• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      30.05.2016 00:01 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Amantol
      am 02. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach einer Achterbahnfahrt an Vorfreude (Warcraftfilm wird gedreht ; Kritiker feiern Warcraft) & Enttäuschungsangst (erster Trailer ; Rotten Tomatoes) wollte ich mir selber ein Bild machen & ging möglichst unvoreingenommen ins Kino...

      Warcraft punktet klar mit seinen Easter Eggs und brachialer Bildgewalt, das CGI ist wirklich gelungen und stimmig, dennoch stachen mir persönlich die verhältnissmäßig schwache Story sowie deren Änderungen deutlich ins Auge, Szenerien ändern zügig, manchmal etwas zu schnell.

      Fazit: Warcraft ist alles Andere als ein schlechter Film, aber eben auch nicht bahnbrechend! Fans werden ihn mögen & höher einstufen, jedoch ist das selbstgesteckte Ziel von "Herr der Ringe-Niveau" meines Erachtens nicht ganz aufgegangen. So komme ich auf eine Wertung von 6/10, was einem ordentlichen Film entspricht.
      Jarbur
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Grad im Kino gesehen und mir hat der sehr gut gefallen. Toll dargestellte Orcs, tolle Effekte, keine Langeweile und was ich sehr gut fand das die Schlachten nicht so ausufernd lange sind wie in anderen Filmen. Die ruhigere Szenen waren doch überlegen (der Trailer lässt da was anderes erahnen).

      Würde mich über weitere Teile freuen.

      Kino war für einen Montag recht gut besucht, hoffe das der Film ein Erfolg wird. Verdient hätte er es. In diesen Sinne: Mähhh
      Pucaacup
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich liebe die Warcraft Bücher sehr.
      Und auch wenn mir viele der Änderungen nicht gefallen haben (ist mir zu vereinfacht dargestellt), hat mir der Film recht gut gefallen.
      Aber sie hätten für Leute die gar nichts über Warcraft wissen, vielleicht am Anfang 5 Minuten durch Clips und einer Erzählerstimmer erzählen können, warum die Orcs durch das Fel verflucht sind und wer wirklich dahinter steckt.
      Chaotek
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich bin gerade raus und immer noch total geflasht!
      Was ein geiler Film!
      Und ja, der Murloc war der Knaller !
      Restodude
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      wir waren am Samstag zu fünft, wir sind Ende dreißig nebenbei....
      total unerwartet geil....hab es nie gedacht....
      die ersten 5 Min. dachte ich es wird nicht so geil....aber dann -
      und ich dachte wie die meisten, daß es mies werden wird. ist es nicht.
      also wer das Spiel gerne mag, süchtig ist, abhängig, abgesuchtete WOW Schlampe, morgens müde arbeiten weil abends ist so wichtig noch was zu machen....ähem räusper....
      wer die Bücher mag (die definitiv schlechter sind, - die Stories nicht, aber in den Büchern fehlt sooo viel Erklärung worum es grade eigentlich geht, allen voran Sturmgrimm, Smaragdgrüner Traum, Aspekte etc....)
      der wird den Film ganz ganz sicher mögen, aber sowas von....
      FETT GEIL
      Ruepel47
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die beste Szene im ganzen Film? Der Auftritt des Murlocs.... ziemlich im 1ten Drittel
      Ansonsten ein wirklich gelungener Film. Ich war überrascht WAS da alles ins Kino geht.... ich dachte ich würde zu den ältesten gehören
      Valadur24
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nun auch offiziell:

      ZITAT:
      "...450.000 Zuschauer und 5,2 Mio. Euro Umsatz können sich allemal sehen lassen."


      Quelle: http://www.mediabiz.de/film/news/kinocharts-deutschland-kriegsspiele/407512

      Die erwarteten 750.000 um 300.000 verpasst. Der Film lebt vom Hype der Warcraft-Fans (160.000 Besucher am Donnerstag), scheint den "Mainstream" aber nicht zu erreichen.
      Hosenschisser
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@Hosenschisser:
      Darum geht es ja gar nicht. Es geht darum den film um jeden preis schlechter zu machen.... und vielleicht noch darum zu unterstreichen wie Recht man selber hatte (auch wenn die Besucher die Kritiker mit sehr schlechter Kritik Lügen straften). "


      Keine Angst, seine Intension ist mir schon bewusst. Aber auch mit solcher Intension kann man es doch gut verpacken. Allein schon um sich weniger angreifbar zu machen.
      Arrclyde
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      http://www.imdb.com/title/tt0803096/ratings?ref_=ttexrv_ql_4

      Wertung 8,1 von 10
      Über 16.000 Reviews von richtigen Kinogängern sind eben doch viel mehr wert als 20 Kritiken von "professionellen" Kino-Kritikern die sich selbst zu wichtig nehmen und/oder die Welt (der Kriegskunst) einfach nur brennen sehen wollen.

      In Frankreich und Russland soll es wohl ähnlich sein. In Russland wohl sogar über 27.000 Reviews mit einer Wertung von 8,3 von 10.
      Arrclyde
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Blizzard hat da recht wenig einfluss drauf, denn die Hauptkosten tragen Universal und Legendary und denen ist es egal, wenn Blizzard zwar potenzial sieht aber der Film nur was für Fans ist !
      "


      Das weiß ich. Was ich meinte, wenn Blizzard es umbedingt wollte können sie die Rechnung zahlen... mehr als einmal. Solange sie sich etwas davon versprechen.
      ZITAT:
      "
      Mir sind die Studios und Namen im Intro auch völlig egal ! Ich bin noch nie in einen Kinofilm gegangen weil ein bestimmtes Studio beteiligt war !"


      Ach bei bestimmten Studios, und/oder Achauspielern weiß ich das ich nicht ins Kino gehen muss. Ganz selten mal irre ich mich damit dann auch. Es ging mir vor allem aber auch darum das Blizzard, Legendary und Universal wohl an den Streifen glauben. Auch wenn sie nicht mit einem Mega-Blockbuster gerechnet haben haben sie einiges aufgefahren. Es ging halt zur Abwechselung mal nicht um dich Stancer

      ZITAT:
      "Wenn der 1. Warcraft-Film kommerziell ein Flopp wird, wäre es ein enormes Risiko nochmal so viel Geld zu investieren nur in der Hoffnung, das der 2. Film erfolgreicher wird. Wahrscheinlicher ist dann aber eher, das sogar noch mehr Leute wegbleiben, da sie ja schon nicht wissen was im ersten Teil passiert !"

      Das Risiko ist mittlerweile kalkulierbar geworden. Und mal im Ernst: wenn ein zweiter Teil kommt, dann haben den ersten auch ein paar mehr Leute gesehen als am Startwochenende. Sei es nun auf Blueray/DvD oder im Pay-TV. Die Startwochenend-Besucherzahlen sagen nicht viel darüber aus wie viele Leute den zweiten Teil sehen wollen. Sie sind nur ein Faktor in einer Vielzahl von Faktoren.

      ZITAT:
      "Bestes Beispiel übrigens : Final Fantasy - Spirits Within . Der Film hat nur durch die DVD Verkäuft gerade so die Produktionskosten von 130Mio. $ gedeckt. Eine Fortsetzung war geplant wurde aber aufgrund des miesen Einspielergebnisses abgesagt und das obwohl auch Final Fantasy jede Menge potenzial hatte !"

      Oh wie habe ich gehofft das jemand dieses Beispiel bringt. Ja, ich oute mich mal als Final Fantasy 7 & 8 Fan. Aber vom Film war ich Maßlos enttäuscht: zu wenig Unterhaltungspotenzial, viel zu viel Laberrababer um die "Story" zu erklären. Mal ernsthaft, wenn so viel Blubbdiewupp nötig ist um etwas zu erklären ist ein Film nicht Massentauglich. Und das ist das EINZIGE was bei großen Produktionen zählt: es muss die Massen anziehen.

      Final Fantasy hätte auch langsam starten können und im zweiten Teil dann bessere Ergebnisse erzielen können, aber das Naturell von Final-Fantasy stand dem etwas im Weg. Bei WoW muss es sich noch herausstellen in wie weit der Film weitergeführt wird. Aber angesichts der Tatsache das der Film noch nicht überall läuft, besser gestartet ist als die Kritiker dachten, und dem FAKT das er von den Kinogängern bessere Rezensionen bekommen hat als die Kritiker ihn zustanden, gehe ich mal davon aus das der Warcraft-Film noch etwas an Fahrt aufnehmen wird.
      itstrue2
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie manche hier herum heulen das es nicht am Wochenende bereits Millarden eingespielt hat. Bedenkt doch mal das der Film in nicht einmal allen Ländern gestartet ist und in China wird wohl das meiste Geld rein gehen. China hat alleine schon 2,2 Millionen Preorder Tickets verkauft...
      Dietrad
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Der Film hat Weltweit bisher"... und ist weder in den USA noch in China veröffentlicht.
      Stancer
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Blizzard hat da recht wenig einfluss drauf, denn die Hauptkosten tragen Universal und Legendary und denen ist es egal, wenn Blizzard zwar potenzial sieht aber der Film nur was für Fans ist !

      Es kommt drauf an was am Ende bei rum kommt aber die Tendenz zeigt eher nach unten als nach oben !

      Und Industrial Light and Magic... mal im ernst, glaubst du allen ernstes der 0815 Kinogänger interessiert sich dafür was im Intro für Namen stehen ? Allenfalls "Pixar" sagt den Leuten vielleicht etwas ! Mir sind die Studios und Namen im Intro auch völlig egal ! Ich bin noch nie in einen Kinofilm gegangen weil ein bestimmtes Studio beteiligt war !

      Erfolgreich ist Blizzard aber Kino ist was völlig anderes als Spiele ! Kino ist für Blizzard absolutes Neuland ! Universal und Legendary sind die Produzenten. Blizzard liefert nur die Story und Artworks und die Story wurde ja wie bekannt schon sehr stark gedehnt.
      Filmstudios wollen Geld verdienen und wenn der Film keinen Gewinn abwirft dann wird in der Regel auch keine Fortsetzung gedreht.

      Der Kinomarkt ist auch sehr viel brutaler als der Spielemarkt. Ein Kinofilm muss die Kosten innerhalb von 4-6 Wochen rausholen und dazu noch möglichst viel Gewinn erzielen. Spiele haben dafür meist Monate oder gar Jahre zeit !

      Wenn der 1. Warcraft-Film kommerziell ein Flopp wird, wäre es ein enormes Risiko nochmal so viel Geld zu investieren nur in der Hoffnung, das der 2. Film erfolgreicher wird. Wahrscheinlicher ist dann aber eher, das sogar noch mehr Leute wegbleiben, da sie ja schon nicht wissen was im ersten Teil passiert !

      Bestes Beispiel übrigens : Final Fantasy - Spirits Within . Der Film hat nur durch die DVD Verkäuft gerade so die Produktionskosten von 130Mio. $ gedeckt. Eine Fortsetzung war geplant wurde aber aufgrund des miesen Einspielergebnisses abgesagt und das obwohl auch Final Fantasy jede Menge potenzial hatte !
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich.... Wenn Blizzard potenzial sieht (schließlich ließe sich das ganze noch ausbauen) dann stecken sie die Millionen eben in das Projekt und lassen es im Teil zwei krachen.... egal was der Film einspielt. Denn spätestens seit Overwatch wissen wir das man Kohle die man wo anders einnimmt auch gewinnbringend in ein anderes Projekt stecken kann. Und da sie ja bei gesunkenen Kosten mit ihren Spielen immer noch mehr als genug Geld verdienen (gibt schließlich mehr als genug Leute die immer noch für ein WoW Abo zahlen oder Geld in Hearthstone und Co lassen ).

      Mal ernsthaft: ich glaube nicht das irgenwer bei Activision Blizzard, Legendary oder Universal gedacht hat das der Film auf Anhieb der nächste "erfolgreichste Film aller Zeiten" wird. Aber irgendwas haben die vor ansonsten hätten die nicht so viel Kohle in die Hand genommen. Und dann das was sie an Namen auffahren..... Industrial Light and Magic. Das waren die die beim ersten Jurassic Park die CGI-Effekte erstmals salonfähig machten und dafür nur Lob kassierten. Quasi die Godfather of CGI im Realfilm.

      Also die werden jetzt wohl kaum sagen "wir haben es versucht, lass mal absägen". Und bisher galt das Credo: wenn etwas keinen Erfolg verspricht wird es nicht veröffentlicht. Und bisher hat so ziemlich alles was die Jungs auf den Markt geworfen haben ne Menge Kohle gebracht..... egal wie scheiße einige der Fans das auch immer fanden.
      Stancer
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Film hat Weltweit bisher 30Mio. $ eingespielt. Für einen unbekannten Film sind 450.000 (in DE) Zuschauer auch ordentlich ABER :

      Macht euch selbst nichts vor. Der Film hat 160Mio. $ gekostet und das ist verdammt viel und wohl dem vielen CGI geschuldet. Damit der Film also überhaupt Profit abwirft fehlen 130Mio. $ und das ist verdammt viel, denn mehr als 30Mio. $ an einem Wochenende wird der Film nicht mehr einspielen. Von nun an wirds stetig und von Woche zu Woche weniger werden zumal die Masse der Fans den Film wohl nun gesehen hat !

      Niemand will hier den Film schlecht reden. Es geht maßgeblich darum ob der Film kommerziell ein Erfolg ist und damit direkt verbunden ob es einen zweiten Teil geben wird !
      Wenn der Film also kommerziell floppt, dann liegt das an den viel zu hohen Produktionskosten und dann ist zu erwarten das ein 2. Teil wenn überhaupt nur mit deutlich gekürztem Budget in die Kinos kommen würde !

      Erfahrungsgemäß wird es für den Film sehr schwer die 160Mio. $ zu erreichen, denn statistisch gesehen fahren Kinofilme gut 30-50% der Einnahmen in der 1. Woche ein ! Dafür muss man kein WoW hasser oder Pessimist sein. Nahezu jeder Kinofilm verhält sich so !

      Auch sprechen die Zahlen eher dagegen : 160.000 am Donnerstag und dann "nur" 290.000 an den 3 darauf folgenden Tagen !
      Patheroni
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mit den ganzen zahlen aus den 2000ern rum darf man auch nicht vergessen, das dort der illigale Streaming nicht so groß war (bzw teils garnicht vorhanden war), was die Zahlen nochmal ändert. Damals mußten weit mehr leute ins Kino um einen Film zu sehen, heute sagste dir bei einem Film (wenn du nicht unbedingt ins Kino willst): "warte ich 1 bis 2 wochen und seh ihn mir umsonst im netz an". Damals war die masse mehr bereit ins Kino zu gehen als heute. Desweiteren, wie schon beschrieben, darf man auch nicht vergessen, welche namen hinter welchem Projekt stehen. Nur als mutmaßliche spekulation: Würde in der Regie James Cameron stehen, wären es gleich doppelt soviele zuschauer. Oder Schuh des Manitu: Bulli Herbig war zu der zeit für fast jeden in DE ein begriff und konnte allein dadurch was reißen. Ausserdem ist Warcraft sowieso durch schlechte bis sehr negativen Recherchen der Presse (ich sage nur, WOW das Killer spiel) in der breiten masse nicht grad beliebt.

      Was ich eigentlich geben sagen und da stehe Arrclyde voll bei, man muß immer erst warten, was am ende rauskommt.
      Snoggo
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Filme die an einem langen Wochenende starten, mit vorhergesagtem Sonnenschein (kam ja leider anders, und noch wesentlich schlimmer), "floppen" an der deutsche Kasse ... welch Überraschung.
      Trotzdem Warcraft doppelt so viele wie der zweite Platz.

      Spannender als Startwochenenden ist mittlerweile das Folgewochenende, welches besser Tendenzen widergibt, als jede "seriöse Quelle". In der Hinsicht haben sich alleine in diesem Jahr bei mindestens zwei Filmen diese Quellen nämlich gehörig die Finger verbrannt.
      Wir sehen uns also in einer Woche wieder.
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "PS: Ja, auch dann sind diese Filme noch vorn. Aber wenn Du`s richtig gut machen willst, beziehst du noch Genrebeliebtheit mit ein."


      @Hosenschisser:
      Darum geht es ja gar nicht. Es geht darum den film um jeden preis schlechter zu machen.... und vielleicht noch darum zu unterstreichen wie Recht man selber hatte (auch wenn die Besucher die Kritiker mit sehr schlechter Kritik Lügen straften).
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ach lieber valandur, jeder deiner Fakten die du rauskramst bestärkt nur weiter den Eindruck das du Warcraft und/oder Blizzard mit Leidenschaft hasst. Du betonst das auch recht oft, nur eben nicht offen und ehrlich. Wie gesagt: soviel Zeit und Energie wie du da reinsteckst wirkt das schon fast etwas persönlich..... so wie ein "brennender Kreuzzug"

      Aber abgesehen von deinem Innersten, ändern auch diese Zahlen nichts daran das Warcraft als Erfolg gefeiert wird, weil a) in diesem Genre (Computerspielverfilmung UND Fantasy-Film)gestartet, b) kein anderer Film der zur Zeit läuft diese Zahlen diese Woche erreicht hat, c) die Produzenten angesichts der Startvoraussetzungen mit etwas anderem/weniger gerechnet haben und d) es für die Verantwortlichen vielleicht einfach so ist.

      Du kannst natürlich weiter denjenigen spielen der alles mies machen möchte (with a passion). Wenn es dich glücklich macht, macht es auch mich glücklich. Ich jedenfalls habe den Film schon gesehen und finde ihn gut. Und ich finde es gut das der Film so postiv gestartet ist nach den anfänglich (MMN unberechtigten) schlechten Kritiken.

      ZITAT:
      "Und es spielt auch keine Rolle, ob das Geld aus Europa, USA, China oder vom Mond kommt,
      wenn der Film Profit macht ist alles gut."

      Jap, und er ist schließlich erst in 10 von 28 geplanten Ländern gestartet. Und China ist noch nicht dabei, genauso wenig wie Korea (dort erfreut sich Blizzard und Warcraft auch ein klein bisschen an Beliebtheit).
      Hosenschisser
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Matrix -> 17. Juni 1999 -> 950.000 Besucher
      Schuh des Manitu -> 13. Juli 2001 -> 955.000 Besucher
      Van Helsing -> 6. Mai 2004 -> 965.000 Besucher
      Armageddon -> 16. Juli 1998 -> 1.300.000 Besucher
      Die Mumie -> 3. Juni 1999 -> 1.200.000 Besucher "


      Bravo! Du hast es geschafft, Filmstarts anhand der Besucherzahlen zu vergleichen, ohne sie in Relation zu den Gesamtkinobesuchern zu setzen.

      http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2194/umfrage/entwicklung-der-anzahl-der-kinobesucher-in-deutschland-seit-1993/

      PS: Ja, auch dann sind diese Filme noch vorn. Aber wenn Du`s richtig gut machen willst, beziehst du noch Genrebeliebtheit mit ein.
      mercynew
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Jetzt mal ehrlich, wen jucken deine Mutmaßungen?

      Wenn es dich beseelt, das der Film weniger Zuschauer hat als erwarten, ja dann mal herzlichen Glückwunsch.

      In den USA noch gar nicht gestartet und nur weil ein paar "Experten" meinen, irgendwelche Prognosen anzustellen, bedeutet das im Grunde--> gar nichts!

      Und es spielt auch keine Rolle, ob das Geld aus Europa, USA, China oder vom Mond kommt,
      wenn der Film Profit macht ist alles gut.

      Dann kommt evtl. noch ein Warcraft Film und alle sind zufrieden.

      Gut, du vielleicht nicht, aber das wird man verkraften.
      Valadur24
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es bleibt festzuhalten, dass es den 160 Mio. $ Produktionskosten völlig egal ist, ob sie im Sommer oder im Winter eingespielt werden. Unter dem Strich muss eine "positive" Zahl rauskommen und bei den aktuellen Einspielergebnissen und den Prognosen von seriösen Quellen in den USA wird das nur mit dem chinesischen Markt noch möglich sein. In den anderen Märkten wurde zu wenig Umsatz generiert!

      Der Verweis auf die Produktionskosten ist außerdem sehr relevant, denn kein Filmstudio wird einen zweiten Teil eines Films in Auftrag geben, der seine Kosten nicht einspielen konnte.

      Ansonsten für Arrclyde noch ein paar weitere Beispiele zu Startwochenenden:

      Matrix -> 17. Juni 1999 -> 950.000 Besucher
      Schuh des Manitu -> 13. Juli 2001 -> 955.000 Besucher
      Van Helsing -> 6. Mai 2004 -> 965.000 Besucher
      Armageddon -> 16. Juli 1998 -> 1.300.000 Besucher
      Die Mumie -> 3. Juni 1999 -> 1.200.000 Besucher
      mercynew
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nun, ich sehe es eher wie Arrclyde.

      Kommt schon eigenartig rüber, wenn man ein gutes Ergebnis unbedingt madig machen will.

      Der Verweis auf die Produktionskosten finde ich irrelevant.

      Nach der Denkweise muss ja Star Wars 7 besser sein, da Kosten von ca. 245 Mio
      Auch die Hobbit Filme waren deutlich teurer. Andere dagegen war viel billig. Daher bringt
      es nichts, die
      Kosten zu zeigen.

      Ich hoffe, das Warcraft die Kosten locker einbringt und die morgen anfangen, den nächsten Teil zu drehen

      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Von welchen Fakten sprichst du, und von welchen Provokationen?
      Die Statistiken? Oder die an den Haaren herbeigezogenen Beispiele von längst etablierten Marken die in einem völlig anderen Zeitraum gestartet sind? Oder die Fakten das Valadur 24 keine Gelegenheit auslässt seine Missgunst über den Warcraft Film zu äußern (wird ihn nach den erwiesenermaßen schlechten Kritiken irgendwann mal im Pay-TV gucken, seine eigene Aussage) und fast täglich die Besucherzahlen aufzeigt, obwohl ihn der Film nicht interessiert? Oder das er(oder sie, tschuldigung) versucht die Tatsache herunter zu spielen das der Film wider erwartend besser angelaufen ist als erwartet, oder die wöchentlichen Kino-Charts anführt / angeführt hat (mal sehen was diese Woche passiert). Oder die Tatsache das der Film gestaffelt released wird und nicht überall auf der Welt zur selben zeit anläuft?.

      Die Statistiken sind erst mal Spekulation und kein Fakt. Solange bis sie bewiesen oder widerlegt sind. Wäre wohl nicht der erste Film der langsam startet. Zumal Warcraft außerhalb der Computerspielewelt nicht sonderlich bekannt ist. Für viele die die Spiele nicht kennen, ist Warcraft "dieser Fantasy-Film nach einem Computerspiel". Ich denke es hat keiner erwartet das der Film alle Rekorde sprengt, aber er ist definitiv besser angelaufen als die Kritiker erwartet haben, und besser als so manch anderer Kino-Film im SELBEN Zeitraum (ist auch wichtig).

      Ich fand den Film selber auch super. Mein persönliches Rating wäre eine solide 7 (bis 7,5) von 10. Gute bis sehr gute Fantasy-Unterhaltung von Anfang bis Ende. Warcraft war für mich definitiv schönes Popcorn-Kino, und verlangt einfach nach einer Fortsetzung. "Warcraft - the Beginning" hat sich durch den ganzen Film gezogen: es fühlte sich auch so an als wäre das nur der Anfang.
      Blubbstrahl
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Valadur24 ich finds super, dass du auf die Provokationen von Arrclyde nicht eingehst.
      Stattdessen lieferst du Fakten, die schwer zu widerlegen sind. Find ich gut!

      Ich fand den Film Sehr Gut und hoffe auf weitere Fortsetzungen.
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dennoch muss es kein schlechtes Ergebnis sein. Warten wir mal 2 Wochen ab. Kann sein das die Statistiken Recht haben. Ändert aber nichts an dem derzeitigen Zwischenstand, das der Start gar nicht so schlecht war, erst Recht nicht wenn ma die anderen Filmstarts aus dem Vergleichszeitraum sieht, die teilweise sehr viel bessere Kritiken bekommen haben (Money Monster z.B.).

      Aber schön zu sehen das deine Begeisterung nicht abreißt
      Valadur24
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bedeutung des Startwochenende:

      Das Startwochenende bestimmt im großen Maße die Gesamteinnahmen eines Films. Das Startwochenende macht zwischen 30 (Dark Knight, Star Wars VII) bis 50% (Twilight, Batman v Superman) der Gesamteinnahmen in den USA und bis zu 75% (Fluch der Karibik 3, 2012) der Gesamteinnahmen weltweit aus. In welche Richtung der Prozentsatz geht hängt stark von den Kritiken und dem Hype/Fans ab. Und bei Warcraft geht das also mehr in Richtung 50% bzw. 75%.

      In den USA wird davon ausgegangen, dass Warcraft am Startwochenende 25 Mio. $ einnehmen wird. Das bedeutet die Gesamteinnahmen werden zwischen 50 Mio. und 80 Mio. $ liegen. Bei einem Film, der 160 Mio. $ gekostet hat. Die Kosten fürs Marketing sind dabei nicht enthalten.

      Im schlechtesten Fall nimmt Warcraft in den USA 50 Mio. $ ein und in den internationalen Märkten ohne China(!) ebenfalls 50 Mio. $. Das bedeutet 100 Mio. $ Einnahmen bei Produktionskosten von 160 Mio. $. Kommerzieller Erfolg? Aus diesem Grund schrieb ich weiter unten, dass es auf China ankommt, ob der Film Profit abwirft.

      China hat z.B. Pacific Rim "gerettet". Mit 112 Mio. $ von insgesamt 411 Mio. $ Einnahmen war China der mit Abstand stärkste Markt und machte einen zweiten Teil (, der irgendwann(!) kommen soll) erst möglich.

      Wenn sich jetzt jemand wundert und meint Pacific Rim habe "nur" 190 Mio. $ gekostet, wie konnten die 112 Mio. $ aus China ihn retten? In den Produktionskosten fehlt das Marketingbudget komplett. Außerdem kommen die Einnahmen nicht zu 100% bei den Filmemachern an. Die Kinos wollen ja auch Geld verdienen. Dann müssen die Einnahmen auch noch versteuert werden.

      Als weiteres Beispiel kann man "Batman v Superman" nennen. Die Produktionskosten lagen bei 250 Mio. $, jedoch gibt es Gerüchte, dass der Film erst bei Einnahmen von 800 Mio. $ Profit abwirft.
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Hmmm wie das auf mich wirkt? Das du ganz schön viel Zeit und Energie darauf verwendest einen Film, den du nach eigener Aussage nicht gucken möchtest, schlecht dastehen zu lassen.

      Starwars, James Bond, Herr der Ringe sind alles große Namen. Sogar Fack ju Göthe 2 ist eine Fortsetzung eines deutschen films.... und alle nicht im Sommer gestartet wenn ich mich recht entsinne.

      450.000 Zuschauer am Startwochenende zu der Zeit sind im Vergleich zu den anderen Filmen die laufen ein Erfolg ja.

      Auch Warcraft wird seinen Profit einfahren. Denn das Einspielen von Produktionskosten und Profit ist nicht vom Startwochenende abhängig. Zumal der in anderen Teilen der Welt, unter anderem den USA, noch gar nicht gestartet.

      Nur weil er am Startwochenende ind Deutschland die Besucherrekorde des Fantasy-Genrevaters oder dem siebten Teil einer Saga die vor fast 40 Jahren begann einstellt bedeutet das NICHT das das Einspielergebnis kein gutes wäre.

      Wie Eingangs erwähnt, du verwendest sehr viel Zeit darauf, verdächtig viel Zeit, den Film in kurzen Abständen immer schlechter da stehen lassen zu wollen. Gestern ein Post, heute ein Post..... du verhältst dich gemäß der Definition eines "Haters". Wenns dir Spaß macht, bitte. Aber warts doch erst mal ab, am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt...... Oder war das jetzt auch wieder ein NS-Zitat?
      Valadur24
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Hmm...

      Mal ein paar Beispiele:

      Star Wars - The Force Awakens -> 2,2 Mio. am Startwochenende
      Fack ju Göhte 2 -> 2,1 Mio. am Startwochenende
      James Bond - Spectre -> 1,9 Mio. am Startwochenende
      Herr der Ringe: Die Gefährten -> 1,8 Mio. am Startwochenende
      Herr der Ringe: Die Zwei Türme -> 2,02 Mio. am Startwochenende
      Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs -> 2,05 Mio. am Startwochenende

      Auch die Hobbit-Filme starteten mit je über 1,5 Mio. am Startwochenende.

      Wie wirken da die 450.000 Zuschauer auf dich? Mainstream-Erfolg?

      Alice im Wunderland 2 ist ein absoluter Flop, sowohl in Deutschland, als auch weltweit.

      X-Men: Apocalypse ist deutlich schwächer gestartet als seine Vorgänger, wird aber noch einen Profit erwirtschaften. Eine weitere Fortsetzung könnte allerdings schwierig werden.

      Ansonsten schauen wir auch mal auf die Produktionskosten:
      Warcraft -> 160 Mio. $
      Angry Birds -> 73 Mio. $
      Money Monster -> 27 Mio. $

      Meinst du nicht auch, dass der Begriff "gute Einspielergebnisse" eng mit den Produktionskosten eines Films zusammenhängen?
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Und die anderen Filme in der Liste auch nicht? Alles Versager?
      Alice im Wunderland, auf der zwei mit "nur" 200.000" Besuchern
      X-Men Apocalypse am zweiten Wochenende sogar nur mit 140.000 Platz 3
      Angry Birds am dritten Wochenende mit 150.000 (aber günstigeren Karten) auf Platz 4
      Und Money Monster mit Gorge Clooney und Julia Roberts auf Platz 5 mit 110.000 Zuschauern

      Sieht so aus als würde Warcraft die Deutschen Kinocharts zumindest dieses WE anführen mit großem Abstand. Aber vielleicht liegt das nur am Wetter das nicht mehr in die anderen Filme reingegangen sind.

      Komm schon, da geht noch was. Also entweder du hast einen tiefen inneren Hass auf Warcraft und Blizzard, oder du malst dir die Welt gerne wie sie dir gefällt. Aber der Film lief schon mal DEUTLICH anders als die Kritiker im Vorfeld haben weismachen wollen.
      Mindphlux
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Film wird in erster Linie vom Anfangshype der Fans leben. Ich freu mich aber über den Erfolg und hoffe, dass dies zum Anlass genommen wird noch ein paar weitere Filme zu produzieren. Arthas würde ich irgendwann unheimlich gerne mal im Kino sehen.

      Für WoW Fans hatte der Film so einige Schmankerl zu bieten. Der Wiedererkennungswert z.B. einiger Orte oder Gebäude war zu 100% gegeben. Das hat mein, in den letzten Jahren arg geschundenes, WoW-Fanherz mal wieder etwas aufgeheitert. Ich hätte niemals erwartet, dass sie das quasi 1:1 aus dem Spiel übernehmen. Einfach toll!

      Wo ich nicht ganz so begeistert von bin, man sieht diesem Film an, dass er eine reine CGI-Orgie ist. Davon bin ich in den letzten Jahren doch etwas übersättigt. Ein Star Wars - Das Erwachen der Macht macht es da ein bis zwei Klassen besser. Dafür wirkte das 3D bei Warcraft wesentlich räumlicher. Obwohl ich da bei beiden Filmen lieber drauf verzichtet hätte.

      Ich hatte im Vorfeld die übelsten Erwartungen an den Film. Diese haben sich nicht bewahrheitet. Also gerne mehr in Zukunft.


      -Mp
      mercynew
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Film super, gehe ich auch nochmal rein...wenn er in 2 D läuft.

      Bei mir im Kino war es so, dass sobald die Kamera einen Schwenk gemacht hat, der Film regelrecht matschig wurde.

      Da war ein Schwenk, ich glaube über Elvyn, da dacht eich echt, mir wird schlecht. Man hat durch die 3D-Brille nur noch Schimmern gesehen. Ist es euch nicht so ergangen? Oder liegt es daran, das ich Brillenträger bin (Hatte beide Brillen an, das muss blöd ausgesehen haben)?
      Arrclyde
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja der Film war super. Nicht perfekt aber weit besser als so mancher Kritiker behauptet hat. Ich hoffe die weiteren Teile kommen (was einige hier schon erwähnt haben) denn Illidan und Arthas wären das Highlight auf der großen Leinwand.

      Auch ne richtig witzige Szene: Anduin Lothar im Kerker diskutiert mit der Wache über seine Freilassung, und dieser antwortet mit einer seltsam vertrauten Stimme "Ja mein Lehnsherr....."
      Valadur24
      am 29. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wohl scheinbar doch kein Rekord geworden:

      ZITAT:
      "Elsewhere in the international marketplace, Universal released Warcraft in twenty territories this past weekend where it finished #1 in 19 of them with an estimated $31.6 million. Russia delivered the largest result where the film brought in an estimated $10 million followed by Germany ($5.9m)..."


      Umgerechnet auf Euro (ca. 5,3 Mio €) und Zuschauerzahlen bedeutet es, dass in Deutschland ca. 500.000 Besucher in die Kinos gekommen sind. Damit bleibt der "Rekord" wohl bei Captain America: Civil War (545.000 Besucher).

      Trotzdem bleiben 31,6 Mio. $ international ein solides Ergebnis. Es kommt auf China an, ob Warcraft die Kosten einspielen wird können und eine Fortsetzung in den Bereich des Möglichen bringt.
      itstrue2
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dein Hobby ist es wohl den Film schlecht zu machen... such dir doch ein anderes Hobby.
      Valadur24
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es gibt in den USA erste Prognosen für das Einspielergebnis (errechnet aus Umfragen, Reaktionen aufs Marketing und Erfahrungswerte) in den USA (z.B. von Variety) und die besagen, dass der Film am Startwochenende 25 Mio. $ einspielen wird. Das wäre gleichbedeutend mit einem maximalem Einspielergebnis von 80 Mio. $ über die gesamte Laufzeit, so dass nur noch China den Film finanziell "retten" könnte.
      kaepteniglo
      am 30. Mai 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Warum China?

      Die USA fehlen da aktuell auch noch komplett.

      @mercy: Die Kosten sollen sich auf $160 Millionen belaufen.
      ZITAT:
      "The video game adaptation cost Legendary $160M to make (net) but is a huge question mark in North America. The hope is for a strong overseas performance."

      http://www.hollywoodreporter.com/lists/summer-box-office-guide-suicide-895245/item/biggest-risks-summer-box-office-895244
      mercynew
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist bekannt, wie teuer der Film in der Produktion war?
      camrule
      am 29. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hi, also ich war gerade im Film und muss sagen das er mir echt gut gefallen hat. aber mal eine Frage. kann es sein das im Film ein paar Szenen fehlen die man aus Trailern kennt?? wo sind die orcs die durch Schnee rennen? und ich meine auch das in der Szene mit if kein ork draußen auf einem Hügel gestanden hat so wie im Trailer.
      Extended Edition mit Bonus Szenen????!!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196681
Warcraft: The Beginning
Warcraft The Beginning: Fulminanter Kinostart in Deutschland - Rekordumsatz erwartet!
Der just gestartete Film Warcraft The Beginning ist auf dem besten Wege, in Deutschland einen Zuschauer- und Umsatzrekord aufzustellen und so manch harschen Kritiker Lügen zu strafen. Hier die aktuellen Zahlen.
http://www.buffed.de/Warcraft-The-Beginning-Film-203964/News/Fulminanter-Kinostart-in-Deutschland-Rekordumsatz-erwartet-1196681/
30.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/warcraft_film_durotan_01-buffed_b2teaser_169.jpg
warcraft,film
news