• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warcraft: The Beginning - Kolumne: Warum ich diesen Film sehen will
    Quelle: Buffed

    Warcraft: The Beginning - Kolumne: Warum ich diesen Film sehen will

    Wenn ein Spiel verfilmt wird, das die Leute über Jahre hinweg begleitet und eine umfassende Hintergrundgeschichte hat, gehen die Meinungen ganz schnell auseinander: Will man das sehen? Kann das gut werden? Nachdem sich gestern Tanja damit befasst hat, warum ihre Skepsis groß ist, erzählt euch Veronika heute, warum sie sich auf diesen Film freut - komme was da wolle.

    Die Gründe, warum man in einen Film gehen und gut 20 Euro für Karte, Popcorn und Cola stehen lassen will, können ja grundsätzlich viele sein. In viele Filme gehe ich schlicht aus Neugierde und aus der schieren Freude am Filmegucken. Ich finde es immer wieder spannend, wie der jeweilige Regisseur die Geschichte von der geschriebenen Grundlage des Drehbuchs, also vom nackten Wort aus, in Bilder umwandelt. Auch die Story an sich ist oft ein Grund, der mich vor die Leinwand oder den Flachbildschirm lockt. Es ist faszinierend, wie viele Geschichten den Menschen einfallen - mit immer wieder neuen Figuren, Wendungen und Botschaften. Unter diesen Punkten lassen sich bei mir die meisten Streifen einordnen, deswegen war ich beispielsweise in Deadpool und werde ich in Ghostbusters gehen - ganz gleich, wie negativ die Meinungen zu diesem Film schon jetzt sind.

    Filme, die man liebt

    Darüber hinaus gibt es aber ab und an diese Filme, die ich aus ganz persönlichen Gründen einfach sehen muss, selbst wenn ich mich auf Krücken und mit zwei eingegipsten Armen ins Kino schleppen müsste. Ich spreche von jenen Werken, mit denen man irgendetwas ganz Besonderes verbindet. Solche, die Figuren oder Bücher auf die Leinwand bringen, die man liebt, die einen schon lange faszinieren und begleiten. Und Warcraft: The Beginning ist so ein Film für mich.

    Zweite Heimat unter Orcs

    Seit fast acht Jahren bin ich in Azeroth unterwegs. Damals hatte ich dank Peter Jacksons Herr-der-Ringe-Trilogie gerade meine Liebe zu allem, was mit Fantasy zu tun hat, entdeckt und wollte selbst in so eine Welt eintauchen. Vom ersten Tag an hat mich dieses Spiel vor den Bildschirm gefesselt, stundenlang bin ich als Blutelfe durch die Länder gestreift, um diese wunderbare Welt zu erkunden.

    Doch die wirklich tiefe Beziehung zu all den großen Namen der World of Warcraft habe ich über die Bücher aufgebaut. Dank der Romane, welche dieser Welt eine komplette eigene Geschichte über Jahrtausende hinweg geben, wurde Azeroth zu einer kleinen Parallelwelt in meinem Herzen. Ich warte bis heute darauf, dass meine beiden Helden Alleria und Turalyon irgendwann wieder auftauchen, ich habe mit Thrall gelitten, als er Taretha verlor, und musste mir die eine oder andere Träne verdrücken, als Jaina in den Trümmern ihrer Stadt die Überreste geliebter Menschen (beziehungsweise Gnome) fand und deren Asche durch ihre Finger rinnen sah. Und ich habe Vol'jins Ernennung zum Kriegshäuptling mit dem Ende von Mists of Pandaria gefeiert, weil ich ihn zuvor über eines der Bücher kennen und lieben gelernt hatte. Die Bücher füllen viele der Story-Lücken, die das Spiel bisweilen hat. Dass sie manchmal nicht ganz perfekt geschrieben sind und dass die Geschichte von Blizzard immer wieder ein wenig verändert wird, stört mich dabei übrigens herzlich wenig. Warcraft: The Beginning: Ja, die Szene hat sich wer aus der Bibel geklaut. Aber mal ehrlich: Im Fluss davontreiben ist deutlich schöner als unter Leichen gefunden zu werden. Warcraft: The Beginning: Ja, die Szene hat sich wer aus der Bibel geklaut. Aber mal ehrlich: Im Fluss davontreiben ist deutlich schöner als unter Leichen gefunden zu werden. Quelle: Blizzard / Legendary

    Mir egal, ich freu mich!

    Zusammengefasst: viele Charaktere, deren Geschichte ich absolut genial finde, und eine Welt, die ich dank des Spiels als eine Art zweite Heimat empfinde. Und jetzt erwecken Blizzard und Legendary diese Charaktere und MEIN Azeroth endlich zum Leben.

    Ich sag's euch, wie es ist: Mir ganz egal, ob der Plot sich nicht komplett an die Original-Story hält - es muss ja nicht immer exakt dasselbe dreimal erzählt werden. Mir auch egal, ob die Kombination aus CGI und echten Schauspielern an manchen Stellen holprig wirkt. Mir wumpe, ob Garona mit Anduin knutscht oder am Ende doch ein Kind von Medivh bekommt. Dass Anduin Lothar im Film kein richtiger Paladin wie in den Büchern ist - mir auch egal, Travis Fimmel ist in jeder Rüstung ein Hingucker (jetzt ist es raus, ich mag den Mann). Und meinetwegen darf Thrall auch als neuer grüner Moses in die Geschichte eingehen - ist ja auch irgendwie schöner, als unter den Leichen seiner Eltern gefunden zu werden (Bäh).

    Volle Orc-Action, bitte

    Ich freue mich darauf, einige der Helden meiner vergangenen Jahre in Azeroth endlich "in echt" zu sehen. Ich freue mich auf die volle Orc-Action, epische Kämpfe, große Helden und vielleicht ein paar flotte Sprüche - eben das, was die Geschichte hinter World of Warcraft ausmacht. Das ist der Grund, warum ich Warcraft: The Beginning sehen will und werde. Und ich hoffe, dass der Film genau diese Dinge liefert - auf dass ich irgendwann noch mehr Geschichten meiner Helden auf der Leinwand feiern darf.

    Warcraft: The Beginning läuft ab dem 26. Mai im Kino. Wenn ihr noch mehr darüber erfahren wollt, schaut doch mal auf unsere Themenseite! Euch interessiert Tanjas Meinung zum Film? Hier findet ihr ihre Kolumne!

    Warcraft: The Beginning: Mega-Verlosung von EMP und buffed! Wir haben für euch Spiele, Shirts, Pullis, Tassen und Funko Pop-Figuren! 13

    Warcraft: The Beginning: Mega-Verlosung von EMP und buffed!

      Warcraft: The Beginning: ​Mega-Verlosung von EMP und buffed! Wir verlosen Shirts und vieles mehr zum Start von Warcraft: The Beginning. Macht mit!
    • Ghost
      01.05.2016 01:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DerPrinzz82
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Vorverkauf startet morgen!

      Ich werde mir Karten für die Vorpremiere sichern!
      Yaglan
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Lothar war noch nie ein Paladin. Das wurde in keinen Buch erwähnt und in warcraft 1 und 2 auch nicht.
      Stancer
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mich haben die Trailer abgeschreckt, zu CGI lastig. Nichts wofür sich ein Kinobesuch lohnt.

      Wenn er irgendwann im Free-TV läuft werde ich ihn mir aber anschauen !
      DerPrinzz82
      am 02. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "zu CGI lastig"
      anders geht es nun mal nicht, aber ok deine Meinung.

      "Nichts wofür sich ein Kinobesuch lohnt"
      Verständlich wenn dich die Trailer abgeschreckt haben.
      Vanord
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir ist der Film als WoW Spieler der ersten Stunde Total egal, ich werde ihn mir erst zu Hause ansehen.
      DerPrinzz82
      am 02. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "ich werde ihn mir erst zu Hause ansehen"

      Dann ist dir der Film nicht egal.
      Naturtrueb
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Meiner Meinung nach gibt es heutzutage zu viele Vorschauen, Trailers von Filmen. Das meiste Pulver wird in den Trailern schon verschossen und somit die vorfreude zerstört. Meiner Meinung nach genüge ein Trailer vollkommen der nur ein kleines stück verrrät.
      Stancer
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das schlimmst ist ja, das in den Trailern auch fast nur die Highlight-Szenen gezeigt werden und man sich dann das "Finale" des Films meistens denken kann !

      Extreme Beispiele :

      - Deep Impact (Trailer zeigten immer nur die Flutwelle, welche die letzten 2min des Films zu sehen ist, davor gabs 2 Std langweiliges gelaber)
      - 300 : Nach den Trailern hatte man gut 2/3 der Schlachtszenen bereits gesehen
      - Jarhead : Der Trailer erweckt den Eindruck eines Action-Kriegsfilms, ist aber eher ein Anti-Kriegsfilm (Der Hauptprotoganist gibt nicht einen Schuss ab) !

      Es geht halt nur noch darum die Leute in die Kinos zu locken. Also zeigen sie die besten Szenen oder gaukeln den Leuten einen völlig anderen Film vor !
      BlackSun84
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Dass Anduin Lothar im Film kein richtiger Paladin wie in den Büchern ist - mir auch egal,"

      Lothar war nie ein Paladin, da der Paladinorden erst gegründet wurde, als man nach dem Ersten Krieg gemerkt hat, wie wehrlos die Priester gegenüber dem Wüten der Horde waren. Lothar war also "nur" ein guter Krieger.
      Yaglan
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich uss den Film auch sehen. Aber da ich mit Jemanden hinein gehen will. Wird das leider nicht auf der Premiere sein.

      Warum ich den FIlm sehen muss? Weil ich dieses Universum seit 1994 einfach kennen gelernt habe. Und jetzt mal endlich ein Kinofilm sehen kann.
      TheFallenAngel999
      am 01. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der 2.Artikel der schon im buffed-Magazin stand Also Leute wenn es hier immer später kommt und zuerst im buffed-Magazin erscheint fleißig das Magazin kaufen gehen

      Ich denke die Diskussion wird hier ähnlich wie im anderen Thema verlaufen, geht es ja auch um das selbe. Auch wenn hier mehr Pro ist, ich bin wie Tanja skeptisch, weil ich ZU viele Bücher und Comics und fast alle Quest im Spiel kenne. Ich fürchte mich ja schon vor dem was Blizzard in den Warcraft Chroniken ändert, zb. hätte Sargeras Geschichte nicht zwingend umgeschrieben werden müssen, aber egal. Und dieser Hollywood zwang in fast jeden Film eine Love-Story einbauen zu müssen finde ich in den Film sehr schlimm, warum? Kann der normale Kino Geher einen Film nicht ansehen wenn keine Love-Story drinnen ist? EGal ansehen werde ich ihn mir ich hoffe er wird gut, aber skeptisch bin ich sehr.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1193868
Warcraft: The Beginning
Warcraft: The Beginning - Kolumne: Warum ich diesen Film sehen will
Wenn ein Spiel verfilmt wird, das die Leute über Jahre hinweg begleitet und eine umfassende Hintergrundgeschichte hat, gehen die Meinungen ganz schnell auseinander: Will man das sehen? Kann das gut werden? Nachdem sich gestern Tanja damit befasst hat, warum ihre Skepsis groß ist, erzählt euch Veronika heute, warum sie sich auf diesen Film freut - komme was da wolle.
http://www.buffed.de/Warcraft-The-Beginning-Film-203964/Kolumnen/Pro-Meinung-1193868/
01.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/babyorc_moses-buffed_b2teaser_169.jpg
kolumnen