• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      20.05.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      obersimulant
      am 05. Oktober 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was bei beiden Panzersimulationen sehr negativ zum Tragen kommt, ist, das die russischen Entwickler beider Spiele Ihre russischen Panzer so "overpowered" gestaltet haben, das das Spielen mit Panzern anderer Nationen kaum einen Sinn macht!
      Da tritt z.b. ein T-44 ( nie im 2.ten WW im Kampf ) gegen einen Tiger II an und kann diesen mit einem Schuß vernichten.
      ABSOLUT UNREALISCHTISCH!
      Leider ist es bei vielen höherwertigeren russischen Panzertypen in beiden Spielen der Fall. Bei beiden Games werden dann Nachkriegsmodelle in die WW2-Schlachten eingeführt. Vermutlich damit die russischen Panzertypen überhaupt eine Chance haben!

      Da liegt es wahrscheinlich auch daran, das beide Spiele aus Russland kommen und Russland nicht verlieren darf!. Leider haben hier z.B. die deutschen Spieleprogrammierer ganz deutlich den Trend total verpennt! Oder gibt es gar in Deutschland keine (Panzer-) Simulations-Programmierer (mehr)????
      Synepicx
      am 09. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Beruf der (Spiele-)Programierers richtet sich nicht nach Spieletyp/Genre.

      @bloomd
      Weil man sich zum Balancing äußert, welches faktisch eben tendenziell zu gunsten der Russischen-Fahrzeuge verlagert, ist man nicht gleich ein "Wehrmachtfanboy".
      Und wenn du schon von geschichtlichen Fakten sprichst solltest du auch wissen das nicht die Qualität der sondern die Quantität der Panzer (z.B. die Sowjets, um es auf deine Antwort zu beziehen) ausschlaggebend war. Hinzu kommt die gewichtige Tatsache das es auf die jeweilige Situation des Abschußes ankommt.
      Abschließend möchte ich noch hinzufgen das an den "Die russen sind OP" gerede schon irgendwo was dran sein muss, wenn es in beiden Spielen (WT & WoT) die beträchtliche mehrheit äußert und man zu 2/3 auch ausschließlich russische Flieger/Panzer in den Runden sieht.
      Du siehst deine Behauptung von "Wehrmachtfanboys" ist unhaltbar und völlig aus der Luft gegriffen.
      Mfg.
      bloomd
      am 06. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun sicher ihr armen Wehrmachtfanboys, möchtet gern die Geschichte umdrehen. Fakt ist aber das die Wehrmacht gegen die Sowjets verloren hat, weil diese eben overpowered waren. Ein Beispiel für dich: Es GAB Abschüße von Tigern durch T-34 im WW2! Der T-44 eine Weiterentwicklung davon, darf es nicht können?!
      Alondil
      am 25. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe seit der Closed Beta WoT gespielt .... und kann das Fazit des Beitrags NICHT bestätigen. Ich bin jetzt schon davon überzeugt, das War Thunder Ground Forces das ausgelutschte Gameplay und das absolut üble MatchMaking von WoT überholen wird. Denn in WoT gibt es keine ausbalancierten Zufallsgefechte (und damit meine ich nicht das pure Abzählen von Panzer-Stufen einer jeweiligen Seite, sondern das Zusammenwerfen von Spielern mit unterschiedlichem Skill - es gibt in WoT Gefechte, wo man vor Beginn des Gefechts - dank xvm - schon weiss, wie das Gefecht ausgeht... klar das Buffed hier das nicht einbezieht, da Buffed wohl auch Werbung von Wargaming in den Heften öfters platziert bekommt).
      Alondil
      am 01. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Meneldur: Woher willst Du wissen, wer hier die Tomate ist ?

      Man muss auch mal was anderes ausprobieren können, ich wette Du hast WT:GF noch gar nicht gespielt, aber hast bereits Deine Meinung.
      Meneldur
      am 26. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kann ich nur begrüßen, wenn die ganzen Tomaten nach WT:GF abwandern. Steigt vielleicht das Spielerniveau wieder auf CB-Zeit an
      Daraios
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jetzt hab ich etwas gefunden was in WoT besser ist als in WT-GF....dort gibt es kein Spawncamping! Das ist ja mal das Allerletzte wenn du gerade neu gespawnt bist auf der Karte und gleich wieder platzt weil das halbe Gegnerteam in deinem Spawnpunkt wartet...sowas kann mir Echt die Lust am besten Spiel versauen! Ich hoffe die machen da was dagegen sonst ist das Spiel für mich bald Geschichte.
      SuperBlitz2000
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So ich hab dann auch mal War Thunder ground forces einige Stunden in der open beta angeielt und muss sagen das ich begeistert bin.
      Das Spiel empfinden finde ich wesentlich intensiver alleine schon aufgrund der "reserve" Funktion, was wesentlich dazu beiträgt das einem bis zum Ende der Schlacht nicht die Ziele ausgehen und man nicht Minuten lang den letzten Überleben spiekt oder sucht. Die Maps erfordern schon noch eine Gewisse Anpassung da sie doch, aber ich muss sahen mit ner vernünftogen Zoom-Funktion wäre es sicherlich übersochtlicher. Das mit der Artillerie konnte ich noch nicht so nachempfinden, bri ca 30 toden bin ich noch nicht von solcher ausgeschaltet worden und man muss klar sagen das diese Funktion das "campen" verhindert. Denn wer in seiner Deckung gesehen wird und dort stehen bleibt ist selbst Schuld und wenn der Gegner mit mehreren Spielern versucht diesen mit Artillerie einzudecken gibt doch dem Gegnerischen Team einen Vorteil da man sich ewig an einem Gegner bindet. Mal davon ab wie visiert man eigentlich mit der Artillerie vernünftig an, denn das will mir nicht gelingen? Allerdings ein raufsetzen der Abklingzeit wäre dennoch angebracht oder pro Reserve-Tank nur ein Schuß zu vergeben, für die jeweilige Deckung. Die Sache mit dem Visier! Also ihr solltet es eigentlich besser wissen, denn bei Wot verändert sich genauso die Farbe des Visiers bei jeweiligen "weak spots", dort besteht kein Unterschied höchstens der das man bei war thunder bei entsprechender Entfernung höher Visieren muss und bei Wot direkt draufgehalten werden kann. Aber das ist Visiersache, wir gehen einfach mal davon aus das der Schütze im Panzer seinen Job gut macht. Aber es muss festgehalten werden das sich die Funktion an und für sich bei den Spielensich nicht unterscheidet! Ich kann nicht zu 100% sagen wie sich das mit den "health points" der Panzer verhält. Ich hatte oft den Eindruck das bei War Thunder in günstiger Position Panzer nicht durchdrungen werden können oder auch einen bis mehrere Treffer überleben oder aber sofort von der Seite geknackt werden können. Bei Wot ist das halt stark Energie abhängig bsw bei einer Maus. Auch gefällt mir die Reparatur Funktion recht gut, man muss sich halt aus dem Gefecht zurückziehen und sich kurz, auch im Arcade-Mode, zu reparieren. Bei Wot ist dies halt mit dem richtigen Zubehör sofort möglich. Das Interface an sich wirkt auf mich noch ziemlich Open-Beta, vieles liegt versteckt aber 10mal gespielt und man kennt die Plätze doch es könnte besser sein. Zum forschen ist War Thunder klar vorne, ich kann zum Flugzeug wechseln paar Bomben abwerfen dann fahr ich ne Runde Medium und lvl trotzdem das Stug also bei Wot komm ich nicht drum rum echt lahme Möhren zu fahren um meinen Wunschpanzer zu bekommen.
      In Sachen Balancing, naja Wot befindet sich im 9.0 Status und mit dem falschen Panzer und ohne "Gold Mun" kann man azch gleich ins Wasser fahren. Vergleiche ich beide Spiele in der Beta Variante ist War Thunder weit vorne. Mfg
      Big
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man muss sie besitzen. Aber nicht benutzen. Also werde ich nicht so sehr gezwungen ungeliebtes Gerät zu benutzen wie bei WoT den da muss ich halt den Vorgänger fahren um ans nächste Gerät zu kommen.

      Hatte ich die Flugzeuge allerdings schon vor der Umstellung erforscht muss ich sie nicht Besitzen damit sie zählen.
      paedicabovos
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo man muss sie vielleicht nicht kaufen erforschen aber schon, 6 panzer sind da aber schon ne ganze Menge und im Spiel bzw. Forum sieht das ganz anders aus man muss 6 erforschen um weiter zu kommen, dass heißt bis max Rang muss ich 24 Panzer erforschen, na wenn das nicht mehr Gegrinde ist fress ich nen Besen. Und mit Erforschen und Haben gibt es wüste Diskutionen im Forum, so müssen sich manche mehr als einen Panzer pro Rang kaufen um in den nächsten zu kommen andere wieder nicht.
      Big
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      A.) Man muss nicht ALLE Panzer/Flugzeuge eines Range haben um weiterzukommen (Ich glaube sie haben es zZ von 4 auf 6 gesetzt)

      B.) Man muss nur EINEN einzigen Panzer oder EIN Flugzeug benutzen und kann damit ALLE anderen freischalten. Also mit einer HE51 kann ich alle deutschen Flugzeuge bis zur ME262 oder F86 oder Arado freischalten. Es würde zwar ewig dauern und ich müsste die Flugzeuge auch kaufen aber fliegen muss man keine der Möhren.
      paedicabovos
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "In Sachen Balancing, naja Wot befindet sich im 9.0 Status und mit dem falschen Panzer und ohne "Gold Mun" kann man azch gleich ins Wasser fahren."
      Das zeugt doch nur von spielerischer Unfähigkeit und miesem Teamgeist.
      "Zum forschen ist War Thunder klar vorne, ich kann zum Flugzeug wechseln paar Bomben abwerfen dann fahr ich ne Runde Medium und lvl trotzdem das Stug also bei Wot komm ich nicht drum rum echt lahme Möhren zu fahren um meinen Wunschpanzer zu bekommen."
      Das Grinding ist in WT doch viel extremer. Ich muss erst alle Panzer eines Ranges freischalten um einen Rang aufzusteigen im Gegensatz zu WoT wo du gezielt einem Strang folgen kannst.
      Nein bei WT musst du alle lahme Möhren fahren XD.
      paedicabovos
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das größte Problem was ich bei Groundforces sehe, ist das Missiondesign. Erst was cappen bevor die Kills was bringen. Wenn auch nur 10% der absoluten Vollhorste zu WT:GF wechselt ist der Frust über seine Mitspieler vorprogrammiert. Was diese Deppen in WoT nicht hinkriegen werden sie garantiert bei diesem komplizierteren Design hinkriegen, am Ende sehen die GF Missionen genauso aus wie bei WoT mit den gleichen Mechaniken.
      Die Dummheit der Spieler zwingt den Produzenten das Spiel immer einfacher zu machen, also Kill or Cap. Diese Entwicklung wird WT auch durchlaufen, bei WoT sind die historischen Schlachten nen gutes Beispiel, nicht spielbar ohne Reiz weil die Deppen nicht wissen was sie fahren und wo die Stärken bzw. Schwächen liegen, stattdessen fährt man lieber mit 8 Hellcats frontal auf zwei Tiger und einen Panther und wundert sich über das Schützenfest, statt sie zu umgehen und von allen Seiten anzugreifen. Bezüglich solcher Spieler wird WT keine Ausnahme bleiben, sie sind schon da.
      Big
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dumme Spieler gibt es bei WT schon lange. 5 Jäger die einem angeschossenem Bomber bis ans Ende der Map folgen während der Gegner in aller Ruhe die Basen capt. Eroberte Basen verteidigen? Also Intelligenzbolzen fahren und fliegen jetzt schon massig rum. Schön bei WT ist das man nach seinen eigenen Leistungen belohnt wird und nicht für das was das Team verzapft. Es versöhnt einen wenigstens ein bisschen wenn man sieht das man zwar verloren hat aber trotzdem mehr Punkte als der Beste im Siegerteam bekommt.
      Æ0N
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einer der größten Vorteile von WT gegenüber WoT ist imho die Implementierung der Artillerie. Besondes jetzt, während der Arty-Events in WoT fällt es extrem auf, wie OP die Artillerie ist. Das merkt man besondes mit größeren Panzern.

      Das Konzept, des Heavy-Killers geht halt so nicht auf. Es gibt halt zu wenig Spots auf den meisten Maps, an denen man Arty safe ist. Daraus folgt, dass das Spiel sehr camp-lastig wird. Flanken-Manöver und Überraschungsangriffe sind zu riskant. Daher klumpt sich alles in der Basis oder an den wenigen Spots auf die Arty-Spieler nicht wirken können. Eigentlich guten Positionen, die es erlauben würden die Stärken des eigenen Panzers aus zuspielen führen zu einem sofortigen Abschuss des Selbigen.
      Stancer
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also wer in WoT noch von der Arty Volltreffer kriegt ist selber schuld. Ich spiele selber nebenbei 2 Arty linien und wenn ich sehe, das manche Spieler sich 2 Minuten lang nicht von der Stelle bewegen, selbst nachdem sie nen dicken Arty Hit abbekommen, denen ist dann auch nicht mehr zu helfen !

      Und "OP, please Nerf" schreien ist ja immer viel einfacher als mal über die eigene Spielweise nachzudenken !

      Über Glückstreffer rede ich jetzt nicht. Hab letztens nen T34 (der von US) aus 20m Entfernung knapp 1100 schaden mit der franz. T8 Arty gemacht und das Frontal. Aber absoluter Glückstreffer und kommt vielleicht alle 20-30 Gefechte 1mal vor !
      Big
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo, nach dem großen Arinerv in WoT ist die Gefahr ja kaum noch vorhanden. Sie schießt sehr ungenau und auch nur noch sehr langsam.

      Bei WT-GF ist die Ari dafür richtig gefährlich. Ich hatte 5 Kills mit einem Aristrike. 3 Gegner, 1 Verbündeten und mich selber
      paedicabovos
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Arty OP, welches Spiel spielst du?

      Arty ist nur dann OP wenn du zu faul oder zu unfähig bist dich zu bewegen, nicht auf Spoting achtest und total vorhersehbar fährst.

      Hier nen paar Tips:

      1) Stell dich mit nem TD (gerade die eigentliche OP-Klasse) hinter nen Busch so das er nicht durchsichtig ist, lass die Ziele durch andere aufspotten und beschies sie dann. Du gehst nicht auf auf der Karte des Gegners ergo die Arty schiesst nicht auf dich.
      ERGO TARNUNG IST WICHTIG
      (sowohl Perks als auch Bemalung)

      2) Fahr nicht immer gerade durch die Gegend sondern schlag mal nen paar Haken, ergo die Arty muss immer neu einzielen.
      BLEIB IN BEWEGUNG

      3) Bei superschweren Panzern wie Maus, E100 usw. versuchs mal mit nem Splitterschutz, wirkt Wunder.
      BENUTZE VERBESSERUNGEN

      4) Dreh dein Heck/Seite möglichst nicht in Richtung der Arty wie auch jedem anderen Feindpanzer.
      ACHTE DARAUF WIE DEIN PANZER STEHT

      5) Man sollte nicht zu gierig und neugierig sein. Wenn du die Arty schon in deiner Region hast einschlagen hören oder sehen und die Schüsse galten dir, einfach mal die Bälle flachhalten in ner Deckung stehen und warten bis andere Ziele interessanter sind.
      GIER UND NEUGIER TÖTET

      6) Der wichtigste Punkt von allen:
      NUTZ IN WOT DEIN HIRN
      (Dies erhöht die Ausbeute an XP und Ingamewährung ganz gewaltig, wer länger lebt verursacht mehr Schaden und macht nen besseren Schnitt)


      Alle guten Spieler beherzigen diese Punkte. Von diesen redet keiner davon, dass Arty OP ist. Wenn du wissen willst ob du zu dieser Gruppe gehörst sieh es einfach bei Feldzug.net oder Noobmeter.com nach. Meines Erachtens wird dein WN8 aber nicht über 1200 liegen, dies kann sich mit der Zeit vielleicht noch ändern.
      PasoLeati
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also der Spielspass ist ja schon da aber es fehlt noch einiges an Feinschliff. Besonders das Fahrgefühl hat große Schwankungen zwischen Spass und Frust. Grafik ist auch nicht schlecht die Pnazer sehen halt Top aus - die Karten jedoch alle etwas öde.

      Kann man aufjedenfall im Auge behalten und wenn das weiterhin fleissig gepatcht wird fände ich es sogar besser als WOT. Besonders prima ist allerdings das man ohne Mühe auch mal nebenbei Flugzeug fliegen kann, ich bin zwar 95% Panzerfahrer aber wenn man mal schnell Lust drauf hat muss ich nicht erst ein anderes Spiel starten wie World of Warplanes.
      Asmodain
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Beides hat seinen eigenen Reiz, für nicht hat keiner der beiden die Nase eindeutig vorne.
      Mus man bei Wot zuschauen wenn der PAnzer im Ar.. ist steigt man einfach um bei GF, das ist aber auch das einzige was sehr auffällt.

      Je nach Lust und Laune kann ich jetzt wenigsten wechseln und hab eine Alternative zu Wot.
      Asmodain
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch korrekt, da man keinen Einfluß mehr auf das laufende Gefecht hat.
      Dark Scorp
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist nicht korrekt. Du kannst nach dem dein Panzer zerstört ist einfach wieder zurück in die Garage. (Gefecht verlassen) und dann wählst du einen anderen aus
      Dart
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es lässt sich eigentlich ganz einfach beschreiben.

      Inhaltlich hat WoT klar die Nase vorne, mehr Maps und Panzer.

      Die Engine ist mMn bei Gajin deutlich besser, denn bei WoT haben die Grafik ruckler (bei mir auf 4 verschiedenen Rechnern getestet) seit Patch 8.6/8.7 deutlich zugenommen und sind ein Spaß Killer. Und auch die Physic hat bis heute, Patch 9.0, immernoch diese "hach da ist ein Gefälle, ja kein Problem ich fahr da halt runter" Mentalität ohne Konsequenzen, was tierisch nerfig sein kann.
      Bei Gajin kippt es dich halt aufs Dach oder die Seite und du kannst den Panzer aus dem Spiel nehmen lassen, denn du kommst normal nicht wieder auf die Ketten. Soll heissen, es ist das gewisse Maß an Realität bei Gajin bereits drinne, wo Wargaming immernoch von redet und bis heute nicht geliefert hat, weil sie Probleme mit der Umsetzung haben.

      Und für mich Ausschlaggebend : Die Community
      In kaum einem Spiel ist das Geflame über Aktionen die man für sich oder seinen Zug entscheidet so unter Beschuss wie bei WoT. Das hat sehr wahrscheinlich damit zu tun, dass das Spiel zugänglich ist und jegliches "Gesindel" angelockt hat in den letzten Jahren.

      Du biegst Links ab statt Rechts = Flame
      Du unterstützt das Feuer auf einen Gegnerischen Panzer und killst diesen = Flame wegen "Killstealing"
      Du jagst die letzten beiden verbleibenden Gegner Artillerien statt 4:00 vor Ende des Spiels zu Cappen = Flame

      das könnte man noch ewig weiterführen, aber das droht auch Warthunder: Ground Forces in ein paar Jahren.
      Bei WoT hats mir aber den Spaß geraubt, auch wenn man mittlerweile den Chat ausschalten kann, das darf aber nicht Sinn und Zweck des Spiels sein, denn dadurch nimmt man sich jegliche möglichkeit auf Taktische Absprachen.

      Das sind für mich die Gründe warum ich aktuell lieber Ground Forces spiele als WoT, obwohl ich *schluck* dort mehr als 500€ reingebuttert habe.
      Daraios
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Shitstorm geht schon los..jetzt eben 2 Spiele gemacht und beide verloren und im Chat fliegen schon die wüstesten Beschimpfungen durch die Landschaft -.-
      Stancer
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit der Masse kommen halt immer auch die Asozialen und Trendsurfer, denen eigentlich nix am Spiel liegt, sondern nur dabei sind, weil es alle spielen !

      Beispiele gibt es genug. Als Faustregel gilt normalerweise : Sobald Werbung/Berichte im TV laufen wird das Spiel von solchen Spielern überschwemmt !
      Storyteller
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jap, genauso ist es. Auf der einen Seite freut man sich, dass das Spiel erfolgreich ist und durch die reinkommende Kohle auch inhaltlich schneller wächst, aber diese Entwicklung hat auch ihre Schattenseiten. Also ein Mittelding aus Nischenspiel und Mainstream Game.
      Dart
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das ist genau das was ich damit rüberbringen wollte Olli
      Wenn eine Community schnell größer wird, hat man potentiell mehr solcher Leute dabei die Spaß daran haben anderen den Spielspaß zu versauen.

      Es ist halt immer traurig sehen zu müssen, das es für die Alteingesessenen Spieler des Spiels immer unangenehmer wird Spiele zu spielen, weil solche Spieler kommen.
      Musste man in der Vergangenheit ja schon oft genug erleben: WoW, LoL und eben WoT sind Spiele wo es mir massiv im Gedächnis geblieben ist.
      Storyteller
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warte mal, sobald die GF-Community größer wird, gibt's denselben Flamewar. Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit von WoT erinnern, war richtig angenehm. Dann ist die Community rasant gewachsen und der Shitstorm brach über einen herein.
      Shuggard
      am 20. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann mich dem Test auch nur anschließen. Gaijin hat noch eine Menge Arbeit vor sich. In meinen Augen hat GF nur einen Vorteil, da man mehrere Panzer ins Gefecht führen kann und diese sogar "zwei Leben" haben. Dadurch werden Gefechte sehr actionreich. Außerdem ist der Frust nicht so hoch, wenn man mal wieder durch einen Munitionstreffer zerstört wird. BTW, ist hier jemand dabei, dessen Panzer schon einmal ohne einen Mun-Treffer zerstört wurde? Ich kann mich nicht errinnern, das mir so etwas schon passiert ist. Was mir auch aufgefallen ist, ist, dass die Karten nicht ausgeglichen ist. Auf der Map "Jungle" ist das besonders gut zu sehen. Wenn man von rechts startet ist man viel schneller an dem Mittleren Punkt (Edit: gemeint ist die Map, auf der man nur um einen Punkt kämpfen muss) als die Gegner von links. Zwar ist der Weg in etwa gleich lange, blos hat man, wenn man von Westen kommte ne Menge Felsen, die man langsam hochfahren kann oder komplett ausweichen muss. Wenn man wiederum von Osten kommt, kann man mit Vollgeschwindigkeit durch den Jungle fahren und hat den Punkt eingenommen, bevor der Gegner in Sichtweite ist.

      Mir macht GF gegenwärtig auch mehr Spaß. Gaijin sollte aber schnell einige Punkte verbessern, bevor der Spaß weg ist. Dazu zählen zum Beispiel die Fahr-Physik oder das bekloppte Treffersystem (Explodieren des Mun Lagers, bei jeden Schuss etwas beschätigt oder Manschaft verletzt). Oder zum Beispiel die Maps, von allen Seiten kann ein Gegner kommen, was in der Regel dazu führt, dass sich Feinde im eigenen Spawnbereich verschanzen und einen nach dem Ablauf der "Unverwundbarzeit" aufs Korn nehmen.
      Alondil
      am 01. Juni 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das mit den zwei Leben ist nur in den ersten zwei Stufen so.
      Jetzt mit Tiger I habe ich nur noch eine Mannschaft/einmal die Möglichkeit, damit zu fahren.
      Ausserdem ist Gaijin unglaublich geldgierig, noch mehr als wargaming.
      In der dritten Stufe macht man ohne Premium Account nichts mehr gut (man bekommt teilweise sogar nach der Schlacht was abgezogen statt gutgeschrieben). Das war in den ersten zwei Stufen noch anders.
      Auch die Kosten für die Panzer der höheren Stufen (z.B. Tiger) sind so hoch, dass man gezwungenermaßen "Golden Eagles" kaufen muss (oder man ist arbeitslos und spielt 24/7 das Spiel).
      Artet also schon in übles Gegrinde aus, wenn man eine Weile spielt.

      Davon abgesehen ist das ab Tier 9 in WoT genauso, ohne Premium geht's da auch nur sehr, sehr schleppend voran.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1121744
War Thunder
War Thunder: Ground Forces besser als World of Tanks?
Am 15. Mai hat die offene Beta von Ground Forces begonnen und damit ist das Spiel praktisch gestartet: Einen Wipe des Fuhrparks wird es nicht mehr geben, im Shop stehen ausreichend Kaufangebote für virtuelle Panzerfahrer zu Gebot. Wie aber schlägt sich Herausforderer Ground Forces im Vergleich zu Platzhirsch World of Tanks?
http://www.buffed.de/War-Thunder-Spiel-41888/Specials/War-Thunder-Ground-Forces-besser-als-World-of-Tanks-1121744/
20.05.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/05/WT_Ground_Forces_09-buffed_b2teaser_169.jpg
war thunder
specials