• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Johannes Ehrenwerth
      18.05.2013 13:10 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      teroa
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die 100 leute waren gms und forenmods^^
      nun ist das spiel fertig für ftp..
      Tori
      am 19. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi Hi Kyosa das war ironisch gemeint
      Kyosa
      am 19. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Quelle ?
      budrik
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe es schon Anfang des Jahres prophezeit: Das Jahr 2013 wird das Jahr sein in dem die MMO Blase platzen wird.

      Es hat mit dem Scheitern TSWs und den damit zusammenhängenden Massenentlasssungen bei Funcom, bis zu 70% der Mitarbeiter wurden entlassen, begonnnen. Danach kam die Schließung eines Superhelden MMOs in Europa und US, fragt mich jetzt nicht welches, vielleicht sind schon alle abgeschaltet worden^^.

      Diese Negativserie wird nun, Berichten zu folge: 70-80% der Mitarbeiter wurden entlassen, und : es wurden Mitarbeiter `hinausgeleitet`, und: Führende Mitarbeiter müssen mit tiefen Einschnitten bei ihrem Gehalt rechnen, fortgesetzt. Natürlich liegt es hauptsächlich an Defiance , aber es hat große Auswirkungen auf die restlichen Spiele von Tirion. Die f2p Umstellung von Rift, soll wohl nur nochmal ein bisschen Kohle für die Gläubiger in die Kassen spülen, ähnlich wie bei Funcom.

      Ach ja, das Scheitern von THQ und damit gleichzeitig die endgültige Einstellung des War40k MMOs, zähle ich dazu. Die eingestellte Entwicklung von Dark Millenium Online ist für mich persönlich das enttäuschendste Ereignis der letzten Zeit.
      Kyosa
      am 19. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @budrik:

      Leider sind die meiste so wie du, und beobachten nur Spiele die gerade hypen, anstatt auch mal über den Tellerrand zu sehen was tatsächlich abgeht.
      Seit Kickstarter dreht sich der Markt gewaltig und all die grossen Macher gehen demnächst kalt baden.

      Zurück zum Thema:

      Trion war bei Rift gut und wollte ständig neue Inhalte bieten,
      Casuals kommen da nicht hinterher und verzweifeln bald.
      Hardcore Spieler gibt es eher wenige.
      Events waren gut aber bald langweilig, kein roter Faden wie zB. bei Lotro.




      Tsukasu
      am 19. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jo allein schon das die Jahreszahl 2013 , ist nicht so das wahre.
      budrik
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Welt? Ich habe von MMOs gesprochen! Aber traurigerweise ist dass ja für manchen dass gleiche...
      Xerwemo
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gehe mal davon aus dass das hauptsächlich "End of Nations"-Mitarbeiter waren, da kommt nämlich schon lange nichts mehr zu.^^
      Badomen
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt... da war doch noch was...
      Dart
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm , der Focus auf F2P deutet darauf hin das wohl auch zukünftige MMOs F2P werden könnten.

      ArcheAge als F2P , bin gespannt wie sie es umsetzen

      Ansonsten ist es halt immer schade wenn Leute entlassen werden müssen wegen um- / neustrukturierungen.
      Aallleesskklaarr
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die sollen lieber "End of Nations" fertig bringen, als wie den anderen Mist!
      matthi200
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soll eine Falschmeldung sein was ich gelesen habe die jetzt von jeder xy seite benutzt wird..

      Auf gamona steht:

      Die angeblichen Massenentlassungen, bei denen sich Dramen abgespielt hätten und Entlassene gezwungen worden sein sollen, ihren Arbeitsplatz zu verlassen, wurden mittlerweile von offizieller Seite dementiert. IGN hat hier wohl einen redaktionellen Schnellschuss abgefeuert und alle haben es übernommen.

      Trion veröffentlichte aktuell folgende Mitteilung:

      "To best position Trion in a rapidly changing industry, we have reorganized our teams and are expanding our free to play offering. With Defiance, we delivered a great game that more than one million gamers registered to play and continue to enjoy. As we progress from launch to ongoing development of the game, we are adjusting our staffing levels to deliver new content and improved features. RIFT, and our other titles in development, were unaffected by these changes. We are very much looking forward to the free to play release of RIFT and are excited by the other new titles currently in development.
      matthi200
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Trolololololololl Budrik ist wieder da....
      budrik
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wem soll ich denn jetzt glauben?

      Einem geschockten Mitarbeiter der die Wahrheit an die Presse weitergegeben hat, oder dem Advokaten des Publishers, der dein Heiland MMO -Arche Age- auf den westlichen Markt bringen soll?....
      Progamer13332
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      mit defiance haben sie sich eh fast bankrott geschossen
      acktonk
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Defiance hat sich schätzungsweise um die 600.000 mal verkauft, was auch ungefähr übereinstimmt mit den 1 Million registirierten Forennutzern, mit denen TRION-Worlds ja seltsamerweise angibt. Das ist eine absolut katastrophale Zahl für ein Spiel das auf 3 Systemen erschienen ist und zudem hohe Produktionskosten hatte.

      Problem dürfte auch sein, dass Defiance viel zu kurz für ein MMOG ist. Das Spiel ist nach 10 - 20 Stunden quasi durchgespielt und unterhält die Spieler anschliessend nur noch mit einer Art Erfolge sammeln. Dadurch hauen die wenigen Spieler die das Spiel eh schon hat zusätzlich auch noch sehr schnell wieder ab und lassen wenig Geld im Ingame-Shop.

      Defiance hat halt das Problem dass es als Multiplayer-Shooter nicht mit Call of Duty, Battlefield oder Borderlands mithalten kann, und als MMOG nicht mit WoW und Co, alleine schon aufgrund der Kürze des Spiels. Dadurch hauen ja selbst die Spieler denen das Spiel eigtl gefällt direkt wieder ab und kaufen sich halt neue Spiele.

      Defiance ist definitiv die Ursache für die Entlassungen. Hätte sich Defiance besser verkauft, hätte man Geld um das Personal mit neuen Projekten zu beschäftigen mit denen man dann wiederum neues geld macht. So ist man nun aber gezwungen sie rauszuwerfen.
      Kheeleb
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Askira:

      Defiance macht schon Spaß, allerdings ist auch schnell die Luft raus wenn man es zu viel spielt.

      Um nebenher mal schnell mit Freunden ein Bissl durch die Gegend zu marodieren ist es klasse. Ist eben ein Shooter-MMO und kein MMORPG. Die Betonung liegt ganz klar bei Shooter. Wer den Tiefgang eines klassischen MMORPGs erwartet wird entäuscht werden. Ideal als Zweit-MMO.

      Beste Aussage zu Defiance die ich bisher gefunden habe: "Funny mindless pew pew". Trifft den Kern der Sache 100%ig
      Tsukasu
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiel selber Defiance und ich finde es läuft gut. Es gibt genügend Games wo im startgebiet sag ich mal nulll läuft, auf defiance rennen immer wieder neulinge rum. Villeicht nicht so viele wie bei Guild Wars 2.... aber immerhin mehr wie bei manchanderen MMOs. Das ist so meine sicht der Dinge. Ich weis ja nicht wie es in der Statistik aussieht aber live sieht Defiance recht belebt aus.
      Wynn
      am 18. Mai 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      das sieht man doch schon am namen

      Defiance war halt ein versuch einen mmo shooter rauszubringe nur das problem ist der markt ist übersättig mit mmos und shootern

      und Defiance selbst läuft erfolgreich aber nur im paytv
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1070248
Trion Worlds
Trion Worlds: Rift-Macher entlässt rund 100 Mitarbeiter - Fokus auf Free2Play-Sektor
Die Rift-Macher von Trion Worlds strukturieren ihr Unternehmen derzeit radikal um und entlassen im Zuge dessen rund 100 Mitarbeiter. Rift und der neue Shooter Defiance sollen allerdings nicht von den Entlassungen betroffen sein. Die Online-Spiele sollen weiterhin mit neuem Material versorgt werden.
http://www.buffed.de/Trion-Worlds-Firma-231665/News/Trion-Worlds-Rift-Macher-entlaesst-rund-100-Mitarbeiter-Fokus-auf-Free2Play-Sektor-1070248/
18.05.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/12/Rift_02.jpg
rift,trion,mmorpg
news