• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Total War: Warhammer: Test - so gut kracht der Fantasy-Strategiehammer!
    Quelle: buffed

    Total War: Warhammer: Test - so gut kracht der Fantasy-Strategiehammer!

    Total War: Warhammer im Test: Darauf warten wir schon lange: Endlich haben sich die Strategen bei Creative Assembly von ihrem hohen historischen Ross heruntergeschwungen und verhackstücken in ihrem neuesten Total-War-Titel kein geschichtliches Thema, sondern die brachialen Schlachten der Warhammer-Welt!

    Es geht hier um die Vermählung einer großen PC-Strategiespielreihe, mit Millionen von Fans, mit einem Tabletop-Spielsystem für fantastische Schlachten, welches ebenfalls Abermillionen von Fans hat. Wer hat in dieser Ehe die röhrenförmigen Beinkleider an? Ganz klar: Total War: Warhammer liefert die Thematik, die Spielmechanik stammt ohne Kompromisse aus dem Hause Creative Assembly. Total War: Warhammer ist zuallererst ein ganz klassisches Total-War-Spiel. Was für ein Glück, dass sich die Warhammer-Welt so gut eignet, um sie im Total-War-Stil als große, rundenbasierte Kampagnenkarte mit Helden und hunderten in Formation kämpfenden Truppen in krachenden Echtzeitschlachten umzusetzen.

    Total War: Warhammer im Test: Das Szenario

          

    Das liegt daran, dass Warhammer-Fantasy sich für seine Völker und Armeen sehr großzügig am blutigen Buffet der europäischen Renaissance bedient. Creative Assembly hat es bisher immer geschafft, so ziemlich jeder kriegerischen Menschheitsepoche, in der man gut gerüstet oder in Total War Warhammer Vor dem imperialen Städtchen treiben sich einige Heldencharaktere herum. Die auf den braunen Pferden sind hartgesottene Kämpen des Imperiums, die wir auch als starke Einzelkämpfer an Armeen andocken können. Quelle: buffed bunten Wämsern in Formationen marschierte, ein Total-War-Spiel zu entlocken - egal ob mit Rittern, Musketieren oder Legionären. Stattdessen gibt es jetzt die Pseudo-Historie der Warhammer-Welt, die neben Hellebardenträgern und Armbrustschützen eben auch Orks, Riesen, Zaubersprüche, Zwerge und Untote enthält.Ein "historisches" Szenario ist Warhammer Fantasy aber trotzdem irgendwie - schließlich gibt es das Tabletop-Strategiespiel mit den kleinen Figürchen zum Selberanmalen seit 1983.

    Unzählige Bücher, eine Handvoll Computerspiele und natürlich die Regelwerke und Figuren selbst haben ein Fantasy-Universum etabliert, das von Größe und Detailgrad einen ähnlichen Umfang aufweist wie zum Beispiel Aventurien oder die Welt von Dungeons und Dragons (alle Spezialisten mögen jetzt ihre Chance nutzen, hier Widerspruch einzulegen). Daher gab es für Creative Assembly genauso viel Recherche und Vorarbeit zu leisten wie in einem Total War über ein "echtes" Szenario aus unserer eigenen Weltgeschichte. Diese Fleißarbeit haben die britischen Entwickler bravourös geleistet, und das merkt man. Total War: Warhammer verströmt aus jeder Pore so viel Atmosphäre wie ein Nurgle-Kultist Pestschwaden absondert.

    Der Start in die Kampagne Total War Warhammer Quelle: buffed Total War Warhammer Quelle: buffed

    Total War: Warhammer im Test: Interface

          

    Das fängt beim detailverliebten Interface an, das in edlem, typisch für Warhammer, schwülstigen Messing-Look daherkommt. Es zieht sich durch die wunderschön umgesetzte Kampagnenkarte der alten Welt und hört bei den animierten Einheiten auf dem Schlachtfeld auf, die wie zum Leben erweckte Miniaturen aus dem Tabletop marschieren und kämpfen. Da die kleinen Soldaten, Monster und Kriegsmaschinen samt und sonders als Plastik- oder Metallmodelle im 28-Millimeter-Maßstab existieren, konnte Creative Assembly das Arsenal aller bisher ins Spiel eingebundenen Völker wunderschön umsetzen. Die unterschiedlichen Spielweisen der Fraktionen wurden direkt aus dem Tabletop-Spiel übernommen und funktionieren auch im Total-War-System sehr gut. Das Imperium, taktische Allrounder mit einem Hang zur schweren Artillerie, spielt sich ganz anders als die Vampirlords, die keine einzige Fernkampfeinheit in ihren Reihen haben - noch nicht einmal so etwas wie Skelettbogenschützen. Dafür geistern sie vorwiegend mit sensenbewehrten Gespenstern und blutgierigen Fledermäusen fliegend übers Schlachtfeld.

    01:38
    Total War: Warhammer - "Conquer This World"-Trailer
    Spielecover zu Total War: Warhammer
    Total War: Warhammer

    Total War: Warhammer im Test: Die Kampagnen

    Entsprechend unterschiedlich spielen sich auch die Kampagnen der vier im Grundspiel enthaltenen Fraktionen. Menschen-Imperator Karl Franz Total War Warhammer Die Warhammer-Landschaft der Alten Welt ist auf der Kampagnenkarte wunderschön gestaltet. Der Fluss Reik fließt in der zentralen Provinz des Imperiums an der Hauptstadt Altdorf vorbei. Quelle: buffed zum Beispiel hat erst einmal alle Hände voll zu tun, die aufmüpfigen Herzogtümer um seine Hauptstadt Altdorf herum in sein Reich zu integrieren. Talabecland, Ostland, Stirland, Averland und die anderen Zwergstaaten kochen zu Beginn der Kampagne nämlich ihr eigenes Süppchen. Um diese zu einem soliden Block gegen drohende Chaos-Invasionen, Ork-Waaaaghs, Untoten-Einfälle und bretonische Arroganz zu schmieden, sind Diplomatie und Kriegskunst gleichermaßen gefragt.

    Eine neue diplomatische Möglichkeit neben dem bekannten Kuhhandel um Frieden, Krieg, Nichtangriffspakte, Allianzen und Handelsverträge ist jetzt die Möglichkeit, kleinere oder schwächere Verhandlungspartner bei gegenseitiger Sympathie direkt und ohne Gewalt zu übernehmen. So schließen sich Karl Franz, wenn er geschickt agiert, seine menschlichen KI- Mit-Fürsten auf Anfrage an, und das Total War Warhammer Im Diplomatiebildschirm unterscheiden wir dank Farbmarkierung schnell zwischen den Einstellungen "ist gut Freund mit uns" (grün) und "will uns kunstvoll ausweiden" (rot).. Quelle: buffed politische Gebilde namens Imperium wächst. Das funktioniert natürlich nur mit den kleineren Fraktionen der gleichen Rasse - einen Ork-Boss wird Karl Franz nicht überzeugen können, der imperialen Sache zu dienen.

    Das Gleiche gilt auch für die anderen Rassen, die sich im späteren Spielverlauf immer weiter zu einer zentralen Macht konsolidieren. Die Orks verleiben sich Unter-Clans wie die Schwarzfüße, die Felsenschnapper oder die Blutmäuler ein und firmieren immer mehr unter dem zentralen Stammesnamen der Grünhäute. Ähnliches passiert auch auf Seiten der Zwerge und Vampirlords. So stellt das Spiel sicher, dass es im späteren Kampagnenverlauf zu Machtblöcken kommt, die aus den großen Fraktionen bestehen und es ordentlich viele Gelegenheiten gibt, große Kriege gegen alte Erzfeinde zu führen.

    Total War: Warhammer im Test: Völker und Regeln

          

    Zusätzlich zu den unterschiedlichen Ausgangspositionen bietet jede Fraktion eigene Spielregeln an. Die Zwerge beispielsweise, die ihre Bergpässe im Osten des Imperiums von Anfang an gegen orkische Gewalthaufen verteidigen müssen, führen das Große Buch des Grolls. Das ist eine dicke Schwarte, die wir über einen eigenen Menübutton auf der Kampagnenkarte tatsächlich aufklappen können, und in dem alle Beleidigungen und Untaten verzeichnet sind, die der zwergischen Rasse jemals angetan wurden.

    Stamm- und Forschungsbaum Total War Warhammer Quelle: buffed Total War Warhammer Quelle: buffed


    Sühnen können wir diese Ehrenkränkungen meist, indem wir der jeweiligen Fraktion Auge um Auge, Zahn um Zahn Vergeltung angedeihen lassen. Plündert ein Ork-Stamm etwa eine unserer Siedlungen, so kann diese Schmach nur getilgt werden, indem wir auch ein Ork-Lager des gleichen Stammes in den Boden stampfen.

    Das Buch des Grolls hat zwei Auswirkungen: Je mehr Einträge darin verzeichnet sind, desto ungemütlicher und unleidlicher werden unsere zwergischen Untertanen. Kümmern wir uns nicht darum, Scharten auszuwetzen, dann rumort es unter den Bergen und unsere Provinzen werden rebellisch. Auf der Haben-Seite ist zu verzeichnen, dass wir für jeden erfolgreich aus dem Buch gestrichenen Eintrag einen fetten Bonus aus der Schatzkammer erhalten - es lohnt sich also, diese Liste abzuarbeiten.

    Der Siedlungsausbau und das strategische Verwalten der Provinzen hingegen spielen sich bei allen Völkern weitgehend gleich. Es gibt aber Total War Warhammer Vor einer Schlacht zeigt das Spiel uns unsere Siegchancen an (der kleine rot-gelbe Balken in der Mitte. Obwohl wir gut gerüstet in die Belagerung von Marienburg marschieren, hat der Gegner deutlich mehr Truppen." Quelle: buffed kleine, atmosphärisch schöne Unterschiede wie beispielsweise, dass die Goldwährung der Vampirlords aus fieser lilafarbener Zauberkraft besteht. Wie auch in Total War: Attila enthält jede Region eine Hauptstadt und zwei bis drei kleinere Ansiedlungen, deren freie Bauplätze wir mit Gebäuden füllen. Zu sehen bekommen wir diese Gebäude weder auf der Strategiekarte noch im Echtzeitmodus - sie existieren nur als simple Icons im Gebäudemenü. Wegen der begrenzten Anzahl an Gebäudebauplätzen müssen wir genau austarieren, ob uns Verteidigung, finanzielle Erträge oder die Möglichkeit zum Rekrutieren besserer Truppen wichtig sind. Meist können wir es jedoch so deichseln, dass in den kleineren Stützpunkten Wirtschaftsgebäude platziert werden, während die größeren Städte unsere Kasernen, Schmieden und Ställe enthalten, die wir für unsere Armeen benötigen.

    Total War: Warhammer im Test: Die Schlachten

          

    Verteidigt werden unsere Städte und Städtchen, wie in Total War seit einigen Iterationen der Reihe üblich, von einer Garnison. Die besteht aus einem Truppenmix, den wir zwar nicht aus der Stadt wegbeordern können, dessen Sold wir dafür aber immerhin nicht berappen müssen und der Warhammer ist Fantasy, aber viele Einheiten orientieren sich an historischen Vorbildern aus unserer Welt. Die schwere Kavallerie des Imperiums wappnet ihre Hengste in schwere Rossharnische. Warhammer ist Fantasy, aber viele Einheiten orientieren sich an historischen Vorbildern aus unserer Welt. Die schwere Kavallerie des Imperiums wappnet ihre Hengste in schwere Rossharnische. Quelle: buffed bei Schlachten in der Nähe der Stadt auf unserer Seite mit eingreift. Im Alleingang und ohne kommandierenden Helden hält so eine Garnison keinem Ork-Kriegszug stand, hindert aber allzu forsche Gegner daran, in einem Durchmarsch einen Haufen unbefestigter Städte einzunehmen.

    Apropos unbefestigt: Die Anzahl der Belagerungsschlachten in Total War: Warhammer hat sich im Vergleich zu den Vorgängern deutlich reduziert. Mit einer Mauer geschützt sind nur noch die Hauptstädte einer Region und eventuell kleinere Siedlungen, wenn sie ein Garnisonsgebäude der Stufe Zwei errichtet haben. Nur dann kommt es bei einem Kampf um die Stadt zu einem Sturm auf die Mauern, die wir mit eigens gebauten Rammen, Belagerungstürmen oder unserer eigenen mitgebrachten Artillerie niederringen. Gekämpft wird jetzt übrigens nicht mehr um die komplette ummauerte Stadt - ein Belagerungs- Total War Warhammer Die "Schwarze Kutsche" der Vampirlords ist eine furchterregende Terrorwaffe. Wie sie funktioniert - wir haben keinen blassen Schimmer. Sie verfügt über keinerlei offensive Waffen, aber wenn sie in unsere Formationen hineindonnert, ist das Ende nahe. Quelle: buffed Sturmangriff muss nur noch ein ziemlich direkt hinter der Mauer gelegenes Siegpunkt-Feld erreichen und halten, um erfolgreich zu sein.

    Alle anderen Echtzeitschlachten, auch Siedlungsverteidigungen, finden daher auf offenen Schlachtfeldern statt. Von denen gibt es jetzt - anders als in so manchem Vorgänger-Total-War, wo für jede Koordinatenkombination auf der Strategiekarte ein eigenes Schlachtfeld generiert wurde - pro Provinz nur noch eines. Das sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert beim Kämpfen (Schaut an, General. Auf dieser Walstatt kämpften bereits eure Vorfahren) und ermöglicht mehr taktische Finessen dank markanterem Terrain.

    Total War: Warhammer im Test: Kritik

          

    So, und zum Schluss gibt es dann doch noch ein bisschen Gemecker: Lest den Abschnitt nur, wenn ihr es nicht lassen könnt. Total War: Warhammer ist ein sehr gutes Spiel, ein grandioses Spiel; aber ein bisschen Kritik müssen wir schon loswerden. Das sollte aber auf keinen Fall den Eindruck schmälern, den das Spiel auf uns gemacht hat. Ein großes Problem der Total-War-Reihe ist, dass wir die Schlachten meist so weit herausgezoomt in der Vogelperspektive verbringen, dass wir die einzelnen Kämpfer nur noch als stecknadelkopfgroße Pixelchen wahrnehmen und unseren Input fast nur noch über das zugegebenermaßen mittlerweile perfektionierte Kampfinterface beziehen.

    Die Schlachten Total War Warhammer Quelle: buffed Total War Warhammer Quelle: buffed Total War Warhammer Quelle: buffed

    Das ist schade, denn so sehen wir die tollen Animationen der Kämpfer überhaupt nicht, wenn sie sich mit Klauen, Zähnen und zweihändigen Äxten bearbeiten. Eine Lösung hierfür ist, jede Schlacht einfach im Zeitlupenmodus zu spielen um mehr Zeit für schöne Kamerafahrten zu haben. Das Total War Warhammer Schönes Detail: Die Kartenlandschaft verändert sich je nach Einfluss der Besitzer. Verkommen unsere Provinzen und fallen der Chaoskorruption anheim, lauern Höllenhunde vor den Wäldern. Quelle: buffed geht schon, aber dann fehlt der Spielton, der in der Zeitlupe nicht mitläuft. Schade, in Battlefleet Gothic: Armada funktioniert das doch auch. Vielleicht sollten die Total-War-Entwickler überlegen, ob sie für ihre nächsten Titel eine Kameraperspektive wie in XCOM2 oder unseretwegen wie in Company of Heroes 2 wählen, bei der die Figuren wenigstens noch eine erkennbare Größe haben.

    Ein weiteres Manko an Total War: Warhammer betrifft die Truppen selbst. Normalerweise sind Warhammer-Armeen hochgradig konfigurierbar. Wir können die Regimenter nach Wahl mit Waffen ausrüsten, wir fügen Standartenträger, Musiker oder Champions hinzu, und wählen eine Menge Zusatzoptionen. In der Total-War-Reihe selbst gab es immer die Option, Truppen mit besseren Rüstungen oder Waffen auszustatten. All das fehlt in Total War: Warhammer, wir können noch nicht einmal die Farbgebung unserer Einheiten modifizieren.
    Total War Warhammer Gigantisch: Ein General auf einem Greif landet in einer Zwergenformation. Die Riesenhackschnäbel sind nur sehr schwer kleinzukriegen. Quelle: buffed
    Das ist ein bisschen langweilig und unbefriedigend - hier wäre mehr drin gewesen. Klar, es gibt in den Forschungsbäumen der Fraktionen sogar jeweils die Option "Standartenträger", "Musiker" und "Champion" zu erforschen - diese zusätzlichen Figuren sehen wir aber nicht auf dem Schlachtfeld, sondern nur als Zahlenwerte in der Einheitenstatistik. Überhaupt könnte sich Total War ein bisschen mehr darauf konzentrieren, Spielsachverhalte etwas weniger über prozentuale Abzüge und Boni auszudrücken, sondern sie uns einfach im Spiel direkt zu zeigen. Was sollen wir mit einem Wert von "+3% Chaoskorruption" konkret anfangen? Dann doch lieber gleich ein Höllenhund, der ab und zu aus dem Gebüsch springt und zuschnappt.

    Total War: Warhammer im Test: Fazit und Wertung

          


    Total War: Warhammer (PC)

    Spielspaß
    89 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Wunderschön umgesetztes Warhammer-Szenario
    Warhammer und Total War passen perfekt zusammen
    Funktionierendes Balancing, keine übermächtigen Einheiten
    Guter Spielfluss
    Keine groben Schwachstellen in der KI
    Enormes Erweiterungspotential
    perfektioniertes, durchdachtes Interface
    Schlachtenperspektive manchmal zu weit herausgezoomt
    Zu viel Total-War-typische Zahlenschieberei
    Nur sehr eingeschränkte Personalisierung und Aufrüstung der Nicht-Helden-Einheiten
    Chaoskrieger-Kampagne wurde aus der Release-Version herausgeschnitten und als DLC verwertet

    13:20
    Total War: Warhammer im Test - Weniger Features, mehr Spaß
    Spielecover zu Total War: Warhammer
    Total War: Warhammer
    Weitere aktuelle Artikel zum Thema Total War: Warhammer 0

    Remedy, Total War: Warhammer, Titanfall 2: Video-News vom 18. November

      Ein neues Spiel von Remedy, Total War: Warhammer und das Release-Debakel von Titanfall 2 -alle Infos in den Video-News Games TV 24 Daily am 18. November!
    PC 0

    Total War: Warhammer - Waldelfen-DLC im Ankündigungstrailer

      Hier könnt ihr euch den Ankündigungstrailer zu Das Reich der Waldelfen ansehen, der nächsten Erweiterun zu Total War: Warhammer.
    PC 1

    Total War: Warhammer - Trailer zum Grombrindal-DLC

      Der nächste DLC für Total War: Warhammer ergänzt Grombrindal, besser bekannt als der Weiße Zwerg. Hier könnt ihr euch den Trailer zur Veröffentlichung ansehen.
    • Christian Weigel
      24.05.2016 00:10 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      AGXX2
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider fehlt im Spiel die 9 Läufige Höllenfeuerkanone des imperiums.
      Kakrafoon
      am 25. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was? Die Höllenfeuer-Salvenkanone? Die ist doch drin!
      http://i.imgur.com/ZdEItp3.jpg
      Golddieb
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hach ja, was wäre das für ein geiles MMORPG...
      Aber ein Kinofilm wäre auch in diesem Universum durchaus denkbar. Hätte mehr Potential als Warcraft.
      Kakrafoon
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt. Da ginge so einiges. Obwohl, wer weiß? Warhammer: TW hat bestimmt mehr Geld gekostet als ein, naja, kleinerer Kinofilm!
      Glowy
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schöner Artikel. Als Total War Fan erster Stunde, bin ich gespannt wie sich die abgespeckte Kampagne rund um den Siedlungsbau spielt. Shogun2 fand ich toll, da man sich gezielt strategische Provinzen geholt hat, die einen Boni oder gar diverse Einheiten freischaltet. Dies hatte mehr Tiefgang.
      Wieauchimmer, DL läuft, ich bin gespannt.

      P.S. Zu deinem Kritikpunkt der spielbaren Chaos-Fraktion. Der DLC ist mittlerweile für alle Spieler bis eine Woche NACH Release kostenlos verfügbar. CA ist nach dem massiven Shitstorm (zurecht) entgegen gekommen.
      Kakrafoon
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na, dann kriegen ja immerhin alle, die es nicht erst in einem halben Jahr im Steam-Sale kaufen, die Chaosfraktion dazu. Sehr schön. Sooo sehr habe ich ja auch gar nicht gegen die DLC-Politik gewettert, erwähnen musste ich es aber schon.
      AGXX2
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zu den Kretikpunkten sag ich nur wartet die DLCs ab da wird bestimmt noch einiges nachgeliefert werden was angesprochen wurde. Dann dürft ihr eure KRitik zu DLCs ändern^^

      Persönlich find ich es bischen Schade das man nicht seinen eigenen Warhammer Charakter basteln kann (Namen, Aussehen, Klasse usw.) und damit sich einer Fraktion anschlißst und diese Unterstützt/Hintergeht oder was auch immer. Jedenfalls selfmade kommt bei mir immer gut an.
      Kakrafoon
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen! Das wäre ja RPG in Total War auf die nächste Stufe gehoben. Super! Ich war einfach nur enttäuscht, dass es im Moment kein Armee-Bemal-Tool gibt...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196190
Total War: Warhammer
Total War: Warhammer: Test - so gut kracht der Fantasy-Strategiehammer!
Total War: Warhammer im Test: Darauf warten wir schon lange: Endlich haben sich die Strategen bei Creative Assembly von ihrem hohen historischen Ross heruntergeschwungen und verhackstücken in ihrem neuesten Total-War-Titel kein geschichtliches Thema, sondern die brachialen Schlachten der Warhammer-Welt!
http://www.buffed.de/Total-War-Warhammer-Spiel-55149/Tests/Wertung-KI-Einheiten-Fazit-1196190/
24.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/Total-War-Warhammer-Test-00-Schlacht-AUFMACHER-1-buffed_b2teaser_169.jpg
tests