• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Torment: Tides of Numenéra - was erwartet Oldschool-Rollenspiel-Fans?

    Totgeglaubte leben länger: Brian Fargo und inXile gelingt zum zweiten Mal mit der Wiederbelebung eines Rollenspielklassikers ein unglaublicher Coup in der Crowdfunding-Szene - und zwar mit Torment: Tides of Numenéra, dem geistigen Nachfolger von Planescape: Torment.

    Der Fall von Chris Taylor und Wildman hat gezeigt, dass ein guter Name alleine nicht ausreicht, um auf Kickstarter Erfolg zu haben. Faktisch sind es vor allem Retro-Spiele, die sich in den Kickstarter-Charts gegenseitig die Ränge ablaufen. Und natürlich braucht man ein überzeugendes Konzept. So setzte sich jüngst Torment: Tides of Numenéra mit über vier Millionen Dollar an die Spitze der erfolgreichsten Kickstarter-Spiele-Projekte. Dahinter steckt Spielemacher Brian Fargo und seine Firma inXile entertainment, die zuvor schon für ihr erstes Kickstarter-Projekt Wasteland 2 fast drei Millionen Dollar locker machen konnten.

    Eine Legende erwacht

    Torment: Tides of Numenéra soll der geistige Nachfolger vom Rollenspielklassiker Planescape: Torment werden. Geplant ist wieder ein isometrisches Einzelspieler-Rollenspiel, das wie die Vorlage besonders durch seine dichte Handlung und packende Dialoge glänzen soll. Die Verhandlungen mit Wizard of the Coast über die Nutzung des originalen Dungeons&Dragons-Settings von Planescape: Torment scheiterten. Doch sicherte man sich die Zusammenarbeit mit dem berühmten D&D-Autor (u. a. Planescape: Torment) Monte Cook. Der hatte selbst erst im Herbst erfolgreich eine Kickstarter-Kampagne zu einem neuen Tabletop-Rollenspiel gestartet: Numenéra. Das brandneue Science-Fantasy-Universum soll nun als Regel- und Handlungsgrundlage dem neuen Torment Leben einhauchen.

    Ein gigantischer Biodome hält den Sand der Wüste zurück. Ein gigantischer Biodome hält den Sand der Wüste zurück. Quelle: inXile Die Handlung führt den Spieler in die "Ninth World", eine mittelalterliche Welt, die Abermillionen Jahre in der Zukunft liegt. Technologische Relikte vergangener Zeitalter – die Numenéras – sind allgegenwärtig und sollen dabei helfen eine Zukunft aufzubauen. Wie in Planescape: Torment übernehmt Ihr die Rolle eines festgelegten Charakters, "The Last Castoff". Ihr seid die (bisher) letzte Inkarnation eines Mannes, dem es durch die Nutzung eines der Relikte gelungen ist, eine Form von Unsterblichkeit zu erlangen, indem er seine Seele von Körper zu Körper wandern lässt. Jedes Mal, wenn er einen Körper verlässt, stirbt dieser nicht, sondern erwacht mit einem neuen Bewusstsein. Genau das ist Euch passiert. Nun macht sich eine uralte Macht, der "Angel of Entropy", auf die Jagd nach dem "Changing God" und all seinen einstigen Hüllen. Auf der Flucht vor dem mächtigen Wesen werdet Ihr immer wieder mit den drei Hauptthemen des Spiels konfrontiert. "Abandonment" (dts. Verlassenheit), "Mystery" (dts. Rätsel) und zuletzt "Legacy" (dts. Vermächtnis) und die Frage "Was bedeutet ein Leben?" (original: What does one life matter?).

    Spuren im Sand

    Die Legacy ist nicht nur für die Story zentral, sondern auch für die Spielmechanik. Jede Handlung oder Entscheidung formt sprichwörtlich Euren Charakter und verändert die Art und Weise, wie die Welt auf Euch reagiert. Das betrifft nicht nur andere Figuren, sondern auch Genstände wie Waffen oder Relikte, die je nach Legacy andere Boni gewähren. Auch verleiht die Legacy spezielle (äußere) Merkmale oder besondere Fähigkeiten. Geformt wird Eure Legacy aus Euren dominierenden "Tides". Sie sind die treibenden Kräfte in der Ninth World und stehen repräsentativ für ein bestimmtes Set von Eigenschaften: Weisheit und Vernunft gehören der blauen Tide an, während die goldene Tide beispielsweise für Aufopferung und Hilfsbereitschaft stehen

    Feder versus Schwert

    Wie in Planescape: Torment, wird den Dialogen und dem darin enthaltenen Entscheidungssystem besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Manche Entscheidungen haben eine sofortige Wirkung, andere entfalten ihr wahres Ausmaß erst später. Das soll dem Spiel mehr Tiefe verleihen und den Wiederspielwert erhöhen. Diese Motivation steckt auch hinter dem Begleitersystem. Ihr könnt die Welt zwar auch solo erkunden, doch wer kämpft schon gerne alleine? Während Eurer Reise erfahrt Ihr immer mehr über Geschichte und Persönlichkeit Eurer Gefährten. Eure Entscheidungen beeinflussen auch das Verhältnis zu Euren Co-Helden. Freundschaften werden geschlossen, Wege trennen sich wieder. Dabei wird auch Liebe eine Rolle spielen, sexuelle Beziehungen à la Bioware schließt das Kreativteam allerdings aus.

    Bilder und Artworks zu Torment: Tides of Numenéra Bilder und Artworks zu Torment: Tides of Numenéra Quelle: inXile Der Fokus auf Handlung und Dialoge betrifft auch das Kampfsystem. Creative Director Colin McComb – ebenfalls Mitglied des Ur-Torment-Teams – plant ein "Real time smart combat"-System, wie er es nennt. Zentral sind hier wieder die Entscheidungen des Spielers. Das betrifft nicht nur taktische oder strategische Überlegungen, sondern auch die Möglichkeit, Kämpfe durch geschickte Dialogauswahl zu vermeiden oder die Einbindung von narrativen Elementen in den Kampfablauf. Letzteres werden wahrscheinlich eine oder mehrere Spezialfähigkeiten sein. Wie das Kampfsystem letztlich aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Wie so viele andere Elemente von Level-System über Fraktionen bis hin zu graphischen Fragen hängt das endgültige Konzept stark von der Resonanz der Spielercommunity ab. Wir sind uns aber sicher, dass es sich insgesamt bei Torment: Tides of Numenéra um einen ungeschliffenen Rohdiamanten handelt, der unsere Augen schon jetzt zum Funkeln bringt.

    Katharina Trautvetter

    Erfahrt mehr zu Torment: Tides of Numenéra in unserer aktuellen Ausgabe des buffed-Magazins.

    00:56
    Torment: Tides of Numenera - Das neue Stadtsetting im Video
    Spielecover zu Torment: Tides of Numenera
    Torment: Tides of Numenera
  • Torment: Tides of Numenera
    Torment: Tides of Numenera
    Publisher
    Techland
    Developer
    inXile Entertainment (US)
    Release
    31.03.2017
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von erban
    @Schrottinator namen sind gern gesehen , schau mir gern Vorschläge an.
    Von Schrottinator
    Es gibt die Innovation, nur interessiert sich keine Sau dafür, weil die Sachen von Nobodies angegangen werden.
    Von acktonk
    Ich bin auch ein "Oldschool-Rollenspiel-Fan" und möchte trotzdem nicht im Jahr 2013 Spiele mit 90er-Jahre Gameplay und…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • buffed.de - Redaktion
      06.07.2013 17:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      acktonk
      am 06. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin auch ein "Oldschool-Rollenspiel-Fan" und möchte trotzdem nicht im Jahr 2013 Spiele mit 90er-Jahre Gameplay und 90er-Jahre-Technik spielen. Wie wäre es denn mal, wenn die Kickstarter-Studios auch mal NEUEN Wind in die RPG-Industrie bringen.

      Ich dachte immer die kleinen Kickstarter-Leute sind alle so unglaublich kreativ und dürfen nur keine von ihren tausenden Ideen in Spiele einbauen, weil die achsobösen großen Publisher es verbieten...

      Das was Fireaxis mit X-COM: Enemy Unknown oder Capcom mit Street Fighter 4 gemacht haben ist eine sinnvolle Vorstellung von Retro. Plötzlich ist rundenbasierte Strategie und 2D-Beat-em-Up wieder groß im Geschäft, so dass man heute garnicht mehr von Retro sprechen muss. Das was RPG-mässig von Kickstarter kommt ist doch im Endeffekt alles noch öfter aufgekocht wie das *böse* Call of Duty
      erban
      am 07. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Schrottinator
      namen sind gern gesehen , schau mir gern Vorschläge an.
      Schrottinator
      am 06. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt die Innovation, nur interessiert sich keine Sau dafür, weil die Sachen von Nobodies angegangen werden.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1077331
Torment: Tides of Numenera
Torment: Tides of Numenéra - was erwartet Oldschool-Rollenspiel-Fans?
Totgeglaubte leben länger: Brian Fargo und inXile gelingt zum zweiten Mal mit der Wiederbelebung eines Rollenspielklassikers ein unglaublicher Coup in der Crowdfunding-Szene - und zwar mit Torment: Tides of Numenéra, dem geistigen Nachfolger von Planescape: Torment.
http://www.buffed.de/Torment-Tides-of-Numenera-Spiel-39461/Specials/Torment-Tides-of-Numenera-was-erwartet-Oldschool-Rollenspiel-Fans-1077331/
06.07.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/04/torment-shot.jpg
torment,rollenspiel
specials