• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      12.06.2011 15:39 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Styler90
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *Aufgrund des Online-Zuganges eines MMOGs wäre es demnach nicht mehr möglich, illegale Kopien eines Torchlight-MMOGs zu spielen* und was sind privat server, fail^^
      Sarjin
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @accoun14 jedoch sind diese emulationen das equivalent zu den cracks der sp-spiele...
      account14
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Argument Private Server ist eher fail.
      Die paar Spakos die auf solchen Kindergarten Servern spielen, sind doch keine ernst zu nehmende Größe im Vergleich zur zahlenden Kundschaft!
      myadictivo
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      haha..ja man lädt es sich runter, zockt es durch und denkt sich dann "es wäre die 60 euro wert gewesen" oder was und torchlight gabs jetzt schon gefühlt 2345236546 mal als steam deal für paar pfennig. die kann man natürlich nicht ausgeben ?!
      teroa
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      illegale downloads haben den vorteil mann erkennt ob es sich lohnt 30-60 euro zu zahlen. so kann mann sich vor schlechten games schützen (aktuell zb ds3)
      DasGehirn
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      duke war schon immer trashig...
      und es ist auch gut so , es hat halt den duke-charme
      Nikolis
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man schaue sich das neue "duke nukem" an. ein kumpel hat gestern auf ner party erzählt, daß er es sich gesaugt hat.
      er sagte, er hätte sich super geärgert, hätte er es gekauft. das game ist sowas von trashig, geht überhaupt GAR NICHT.
      Mateanik
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Durch solche entgegenschwimmende Aussagen macht man sich natürlich bekannter oder beliebter, auch wenn das mehr oder weniger ein Schlag ins Gesicht für die ehrlichen Kunden ist.
      Gias
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      Wenn dir Torchligth gefallen hat zahlst du um die Entwickler zu unterstützen damit sie neue Spiele entwickeln können und nicht weil du zahlen musst um es spielen zu dürfen.

      Persöhnlich sind mir solche Entwickler weitaus lieber als der Haufen der mit drm und rootkits den pc verseucht, zumal das Spiel auch gut war, ich bezahl da gerne und werd vorausichtlich auch torchlight 2 kaufen.
      Sarjin
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Angst um ihren Job haben O.o ? WTF die Scene gibts schon seit es kopierschutzmechanismen gibt.

      Wens interessiert:

      http://www.no-copy.org/der_film.html

      Das is ne echt geile doku zu dem Thema die ich nur jedem empfehlen kann. Das Intro erklärt schon alles..
      eikira
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wieso ein schlag ins gesicht für den ehrlichen kunden?
      der ehrliche kunde hat hier keine gängelung, einen äusserst fairen preis, keinen behinderten schutzmechanismus und ein fun game!
      jetzt zum vergleich bobby KOTicks COD BO, 60 euro, 5x so teuer wie torchlight, als gegenzug gibts dafür auch 5x so kurzen spielspass ist doch logisch. unverschämte schutzmechanismen und aussagen wie die entwickler müssen angst haben um ihren job bla bla.
      das is verarsche für den kunden aber sicher nicht RUNIC Games
      Dagonzo
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gute Sache.
      Wie von Schaefer geschrieben wurde, muss ein Spiel durch Qualität überzeugen. Dann ist es nämlich egal ob es Raubkopien davon gibt oder nicht. Man muss sich doch mal anschauen wieviel Terabyte an Schrott allein bei "Steam" für Geld verschachert wird. Da gibt es allein eine Eisenbahnsimulation die inkl. der ganzen DLC´s über 1000€uro kostet. Ja gehts noch? Dann kommt noch hinzu, das nahezu alle Spiele auf Steam teurer sind als im normalen Handel. Da frage ich mich mit welcher Berechtigung?
      Das mit den Demos ist auch immer so eine Sache. Firmen die keine oder erst spät nach Release rausbringen, sind sich doch selber nicht sicher wie gut die Qualität des Spieles ist, was sie da auf den Markt werfen. Zumindest ist ein sehr großer Teil der Spiele, wo es vorher ein Demo gibt, auch wirklich gut. Bei Spielen wo es keine gibt, eher weniger. Auch das ist ein Grund warum viele sich erst mal eine Kopie aus dem Netz ziehen, um zu sehen ob das Spiel ein Kauf überhaupt verdient.
      Bei den Preisen von 45-50 Euro beim PC und 55-65 Euro bei Konsolen sollte man schon was vernünftiges verlangen können und keinen Schrott oder halbfertige Spiele kaufen müssen.
      Zoradar
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich gebe dir eigendlich recht bis auf den punkt mit dem zensiert.
      Weil ich halt sagen muss das es recht einfach ist Steam Spiele auch in Deutschland uncut zu spielen.Zudem sind nicht alle spiele auf Steam zensiert und bei manchen macht es auch keinen unterschied wie z.B.CoDBO. Da viele halt nur der multiplayer interessiert und der ist ja überall gleich.
      Dagonzo
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Davon abgesehen ist man ständig auf Steam angewiesen. Selbst wenn man dort ein 6 oder 7 Jahre altes Spiel kauft, bekommt man es nicht gestartet wenn man keine Onlineverbindung zu Steam hat. Eigentlich eine Frechheit, denn solche alten Spiele noch so mit einem Schutz zu versehen, den es damals als die Spiele aktuell waren noch gar nicht gegeben hat.
      Dazu kommt noch das Uncut-Spiele die bei uns in "D" zensiert sind über Steam nicht erhältlich sind, sondern nur die geschnittenen Versionen.
      Dagonzo
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sind sehr wenige die günstig sind oder zumindest so aussehen als ob. Aber was sind das meistens für Spiele? Selten ist mal was aktuelles dabei, sondern Sachen die schon ein Jahr alt oder viel älter sind. Ich finde immer einen Laden, egal ob Online oder Geschäft in dem ich das günstiger bekomme. Auch alte Spiele.
      Aktuelle Beispiele:
      Duke Nukem Forever: Steam: 49,99 bei Gameladen.com: 33,99
      Brink: Steam 49,99 bei Gameladen.com 33,95
      Noch mehr Beispiele gefällig? Kannst du jeder Zeit haben
      Darkblood-666
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was das antesten der Spiele angeht geb ich dir allerdings uneingeschränkt recht.
      Darkblood-666
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Deine Kritik an Steam kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Klar gibt es da auch schonmal den einen oder anderen Wucher Artikel, die muss ich aber nicht kaufen. Die täglichen Angebote sind dafür aber teilweise unschlagbar günstig.
      Ich hab Jahrelang fast nur Raubkopien gespielt und erst vor ein paar Monaten zu Steam gefunden, bin aber letztlich absolut zufrieden damit auf ehrliche Weise günstig Spiele zu erstehen, teilweise kauf ich sogar Spiele nach die ich damals geraubmordet hab.
      __Bacardii__
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hätte man auch mal bei kino.to machen sollen, leute die bei kino.to filme geschaut haben werdens auch jz nich im kino gucken oder sich die kaufen, eher auf andre seite gucken wo ich mir die anschauen kann, wenn einem der film gefällt kauft man sich ihn evtl.
      Sarjin
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Endlich mal ein entwickler ders kapiert ^^! Ubisoft wirds auch noch merken wenn sie ihre millionen in ihr DRM System gesteckt haben und merken das trotzdem alle ihre games gecrackt werden. Man kommt nicht gegen die Releasegroups an. Die wissen was sie machen und dagegen kann man wenig tun. Werden mitglieder gebustet kommen noch genug andere Leute die sich den Ruhm im Internet einheimsem wollen. Denn hat man einen gewissen Status in der Scene bekommt man auch einen gewissen Status im ganzen Inet. Jeder kennt deinen Namen wenn du etwas als erstes released ohne zu wissen wer du bist.
      Ein Kopierschutz der über den Ursprünglichen (CD einlegen serial usw) hinaus geht ist schwachsinn und rausgeschmissenes Geld. Die Groups sagen es immer selbst so oder so ähnlich in ihren nfo's : "Support the companies that produce quality Software! If you enjoyed this product, buy it! Software authors deserve support!!"
      Jedes Spiel wurde bisher gecrackt auch solche die so programmiert sind das man sie online spielen muss (Assassins Creed). WoW und andere mmos haben dafür ihre eigenen Serveremulationen...
      Anstatt zu versuchen Raubkopien zu verhindern sollte man versuchen Kunden zu animieren sich ein Kopie zu kaufen. Wie auch die Gamestar sagt ist der beste Kopierschutz immer noch ein guter Multiplayermodus.
      Verschreckt man Kunden mit umständlichen registeriungsmethoden neigen diese eher dazu die Raubkopie zu nutzen. Zumal Systeme wie die von Microsoft (Windows Live) und Ubisoft Spiele eher instabiler und anfälliger für Hardwareprobleme und Bugs machen, als das sie irgendwas nutzen würden...

      Edit: Nebenbei bin ich der Meinung das der allgemein Preis für Videospiele viel zu hoch liegt. Spielt man als Hobby Videospiele kommen ca 1-2 Titel im Monat raus die man spielen will wenn man ein breites Interesse an verschiedenen Genres hat. In Stoßzeiten sinds auch mal bis zu 5 Titel in einem Monat -> 250€ WTF !?!?!!!
      Sarjin
      am 13. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wens interessiert:

      http://www.no-copy.org/der_film.html

      Das is ne echt geile doku zu dem Thema die ich nur jedem empfehlen kann. Das Intro erklärt schon alles..
      _:Shadow:_
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      °ja ja auch ein Reicher Mensch kann zu grunde gehen auch wenn er alles Geld der Welt besitzt, hingegen der Bauer. er würde überleben auch ohne reichtum

      °Nur wer bescheiden ist wird das meiste erreichen ; ) weil er mit dem was er hat umzugehen weiss ohne mit der brechstrange etwas zu erzwingen

      ich denke dieser Puplisher sieht das genau so
      wer fühlt sich schon zu raffgiererei hingezogen ? raffgier=unmenschlich
      corpescrust
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Endlich mal einer der es begriffen hat.

      1) eine Marktanalyse in Holland hat mal gezeigt das illegale Mp3 Downloads ,eher den Umsatz ankurbeln.

      2) ist nicht jedes nicht jede Illegale Kopie, ein potentiell nicht gekauftes Spiel.
      so funktioniert es einfach nicht.
      jeder Gamer weiß ,das er sich auch mal ein Spiel leisten muss ,damit es funktioniert.

      3) richtet sich der Feldzug gegen die eigene Kundschaft,der ehrlich Kunde leidet.
      der unehrliche findet Möglichkeiten.
      Tevur
      am 12. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Spiel weckt in mir nicht gerade großes Interesse, aber allein wegen der Aussagen von Schaefer würde ich mir das Spiel kaufen!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
829271
Torchlight
Max Schaefer: "Illegale Torchlight-Kopien sind für uns in Ordnung. Wir sehen das als Werbung."
Das Thema "Raubkopie" oder treffender "rechtswidrige Kopie" wird immer wieder von Größen der Videospielebranche kommentiert. Gegenüber pcgamer.com äußerte Runic Games CEO Max Schaefer, dass er die millionenfachen illegalen Kopien des Hack'n'slay-Spiels Torchlight als Werbung für das kommende MMOG sehe: "Wir gehen davon aus, dass alle Spieler ehrliche Spieler sind und wollen niemanden unnötig belästigen."
http://www.buffed.de/Torchlight-Spiel-39454/News/Max-Schaefer-Illegale-Torchlight-Kopien-sind-fuer-uns-in-Ordnung-Wir-sehen-das-als-Werbung-829271/
12.06.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/08/torchlight_2.jpg
torchlight,mmog,torchlight 2
news