mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

Titan (PC)

Release:
2015
Genre:
Online
Publisher:
Activision Blizzard

Titan: Das nächste Blizzard-MMO - Fakten und Spekulationen zu Titan

19.07.2011 09:46 Uhr
|
Neu
|
Blizzards nächstes MMO Titan ist viel diskutiert - und das, obwohl bisher kaum gesicherte Informationen über das Online-Spiel veröffentlicht wurden. Wir fassen Fakten und Spekulationen zu Blizzards kommendem MMO zusammen.

Titan heißt das nächste MMO von Blizzard Entertainment – der Quasi-Nachfolger zu World of Warcraft also. Aber selbst dieser vorläufige Arbeitstitel ist noch nicht wirklich lange bestätigt. Wir sammeln die bisher bekannten Infos und Gerüchte rund um Titan und fassen zusammen, was man über Blizzards zweites MMO bisher weiß.

Titan heißt Titan – noch
Titan ist der offiziell bestätigte Arbeitstitel von Blizzards zweitem MMO-Projekt, das seit 2007 zunächst nur als "Next-Gen MMO" bekannt war und unter dieser Bezeichnung unter anderem in Stellenausschreibungen gelistet wurde. Blizzards Senior Vice President Frank Pearce bestätigte Titan als Arbeitstitel des MMOs im Dezember 2010 im Interview gegenüber der Webseite Destructoid.

Der Bestätigung ging ein angeblich geleakter Produkt-Zeitplan voraus, der ein bis dato unbekanntes Projekt namens Titan für einen Release Ende 2013 vorsah (wir berichteten: Entwicklung des Next Gen-MMO von Blizzard bestätigt). Titan ist dabei allerdings nur ein Arbeitstitel. Es ist sehr wahrscheinlich, dass für das Projekt bei seiner offiziellen Ankündigung ein neuer Name vorgestellt wird.
Worum geht’s in Titan, wie spielt es sich?
Oft wurde spekuliert, dass Blizzard ein "World of Starcraft" entwickeln würde (im Bild: Starcraft Ghost). TItan soll jedoch in einem neuen Universum spielen. - 2010/09/starcraft_ghost.jpgOft wurde spekuliert, dass Blizzard ein "World of Starcraft" entwickeln würde (im Bild: Starcraft Ghost). TItan soll jedoch in einem neuen Universum spielen.Der eigentliche Spielablauf und das Setting von Titan sind wie alle konkreten Informationen zum Spiel derzeit noch wohlgehütete Geheimnisse. Bisher sind auch noch keine als gesichert anzunehmenden Informationen nach außen gelangt. Bestätigt ist lediglich, dass Blizzard für Titan an einer neuen Spielemarke mit neuem Universum arbeitet. Das MMO spielt also weder in der Welt von Warcraft, noch in der Welt von Starcraft. Da Titan ausdrücklich kein klarer Konkurrent zu World of Warcraft sein soll, dürfte ein Fantasy-Setting aber ausgeschlossen sein. Darauf deutet auch ein Interview von Titan-Entwickler Jeff Kaplan gegenüber MTV hin. Kaplan wundert sich im Gespräch darüber, dass es so wenig erfolgreiche Nicht-Fantasy-MMOs gibt. Kaplan bezeichnet das Setting von Titan in diesem Gespräch als Mischung aus Science-Fiction, naher Zukunft, Post-Apokalypse und Historie – allerdings nur scherzhaft.
 
Gerüchten zufolge soll Titan in einer postapokalyptischen Welt spielen, in der Aliens auf der Erde landen und eine bis dato unentdeckte Ressource an sich reißen wollen. Das Spiel soll sich dann in zwei Abschnitte gliedern: Einen losgelösten sozialen Abschnitt, der vergleichbar mit The Sims Online sein soll, und einen echten Spiel-Abschnitt, der an klassische MMOs angelehnt sein soll, angeblich gemischt mit vielen Elemente aus Ego-Shootern. Dies sind aber lediglich gänzlich unbestätigte Gerüchte.
 
 
Titan hat WoW im Blut
Jeffrey Kaplan: Der frühere Game Director für World of Warcraft arbeitet seit 2009 an Titan mit - 2010/06/WoW_Jeffrey_Kaplan_Tigole.jpgJeffrey Kaplan: Der frühere Game Director für World of Warcraft arbeitet seit 2009 an Titan mitDas dürfte alleine schon wegen des Erfolgs von World of Warcraft nicht weiter überraschen, aber: Die mit WoW gemachten Erfahrungen sollen in die Entwicklung von Titan einfließen. Wenig verwunderlich also, dass auch einige Entwickler des WoW-Teams zum neuen Projekt wechselten. Am prominentesten war sicher der Wechsel von Jeffrey Kaplan. Der damalige Game Director für World of Warcraft kündigte Anfang 2009 an, zum neuen Blizzard-MMO zu wechseln. Letzten Informationen zufolge arbeitet er als Lead Designer an Titan. In einem Interview gegenüber Gamasutra bestätigte Blizzards Chief Operating Officer Paul Sams, das weitere erfahrene Entwickler von World of Warcraft zu Titan gewechselt hätten.
 
Seither wird in Foren oftmals kritisiert, World of Warcraft würde nur noch von einem "B-Team" aus unerfahrenen Mitarbeitern entwickelt. Dieser vermutete Umstand wird dann meist als Erklärung für Schwächen oder Patzer im aktuellen WoW-Design herangezogen. Community Manager Zarhym versuchte diesem Trend in einem Bluepost zur B-Team-Kritik entgegenzuwirken und teilte mit, das hauptsächlich Programmierer gewechselt hätten, aber kaum Designer.
 
 
Titan soll sich an einen großen Spielerkreis richten und WoW keine Konkurrenz machen
World of Warcraft gilt als das Spiel, das Online-Rollenspiele fit für den Massenmarkt machte. Titan soll da offenbar noch einen Schritt weitergehen. Im Interview gegenüber Gamasutra äußert sich Blizzards Chief Operating Officer Paul Sams beispielsweise wie folgt: "Die Reichweite dieses Produkts ist größer als bei allem, was wir bisher gemacht haben. Ich glaube, es wird ein langes Leben vor sich haben, so wie World of Warcraft". Eine mutige Aussage wenn man bedenkt, dass die Blizzard-Entwickler bereits mit den Warcraft- und Starcraft-Reihen weltweit zahlreiche Spieler begeisterten. Ob Titan all das wirklich toppt?
 
Zu dieser Aussage passt dann aber auch die Einschätzung des Finanz-Analysten Arvind Bhatia, der Titan kürzlich als Casual MMO bezeichnete. Inwieweit die Bezeichnung "casual" auf das fertige Spiel wirklich zutrifft, das wissen zu diesem Zeitpunkt zwar bestenfalls die Entwickler – es erscheint jedoch sehr wahrscheinlich, dass die Blizzard-Entwickler nach dem Erfolg des immer zugänglicher angelegten World of Warcraft nicht urplötzlich ausschließlich Hardcore-Zocker bedienen wollen. Paul Sams spricht im gleichen Interview auch davon, dass Titan eher eine Ergänzung zu WoW sei und kein echter Konkurrent.
 
 
Wann erscheint Titan, wie weit ist die Entwicklung fortgeschritten?
Nach wie vor sucht Blizzard auf der offiziellen Job-Seite nach weiteren Mitgliedern für das Titan-Entwickler-Team. - 2011/07/Titan_Blizzard-Stellenanzeige.jpgNach wie vor sucht Blizzard auf der offiziellen Job-Seite nach weiteren Mitgliedern für das Titan-Entwickler-Team.Auch die Antwort auf diese Frage kennen bestenfalls die Entwickler – und die behalten sie für sich. Auf der BlizzCon 2010 verriet Rob Pardo von Blizzard allerdings, dass vor 2012 mit keiner konkreten Ankündigung von Titan zu rechnen sei. Das würde zum vermuteten Release-Termin Ende 2013/Anfang 2014 passen, den auch der angeblich geleakte Produkt-Fahrplan von Blizzard bestätigt. Zu vermuten wäre demnach die offizielle Ankündigung und Vorstellung des Spiels im Rahmen der BlizzCon 2012. Aber zu diesem Zeitpunkt ist all das Spekulation.
 
Über die Konzeptphase jedenfalls ist das Projekt mittlerweile offenbar doch hinausgekommen. Paul Sams bestätigte gegenüber Gamasutra, dass bereits eine intern spielbare Version von Titan existiere, die „viel Spaß“ mache.
 
 
Titan mit Abo-Gebühren oder Mikrotransaktionen?
Freilich gibt es noch keine Bestätigungen zum geplanten Bezahl-System für Titan. Vermutlich sind sich auch die Verantwortlichen noch längst nicht einig. Da Blizzard mit dem Haustier-Shop und den Premium-Diensten für World of Warcraft bereits seit einiger Zeit mit Extrakosten zusätzlich zu den monatlichen Gebühren experimentiert, könnte man vermuten, dass ein gebührenfreies Bezahlmodell für Titan ernsthaft in Betracht gezogen wird. Mike Morhaime und Frank Pearce äußerten sich in einem Interview gegenüber MCV auch zu Ingame-Werbung in Spielen und schlossen diese nicht kategorisch aus – sofern sie zum jeweiligen Spiel passe. Dem gegenüber steht allerdings der finanzielle Erfolg von World of Warcraft. Sollte Titan ebenfalls Spielerzahlen in Millionenhöhe erreichen – warum dann aufs Abo-Modell verzichten? Auch hier gilt: Derzeit sind nur wildeste Spekulationen möglich.
 
 
Soweit die bisher bekannten Fakten zu Titan. Die größte Frage aber bleibt: Wann stellt Blizzard das MMO-Projekt endlich offiziell vor? Vielleicht schon im Rahmen der BlizzCon 2011? Oder doch erst im Jahr 2012? Wir bleiben gespannt und hoffen auf baldige Neuigkeiten.
19.07.2011 09:46 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 24. Januar 2012
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Egal was es ist, egal wie es sich finanziert (Hauptsache kein Echtgeld AH mit Realgeldauszahlung und Spielautomatfaktor im Kinderzimmer), es kann nur besser werden.

Viele Freunde sind den Kinderkram mit der Uraltgrafik einfach satt. Blizz ist wie Hollywood Teil 2, Teil 3, Addon - jetzt ist Zeit mal was wirklich Neues und Innovatives herauszubringen mit dem Fokus auf Spielspass,
sonst laufen die erwachsenen Kunden und Entwickler weiterhin scharenweise davon.
am 17. August 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Könnte ja in verschiedene Richtungen gehen, vll sowas wie "Dota MMO"
am 28. Juli 2011
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Abwarten und (Distel)Tee trinken - das gameplay und Umsetzung von WoW wird ebenso wie die Blizz-fremden GW2 und SW:ToR beäugt werden und dann wird sich zeigen wohin die Reise geht...
am 28. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Na ich hoffe doch mal, dass es sich nicht wieder nur auf solo gaming konzentiert (was das leveln anbelangt) und mal hoffentlich auf eine bessere und realistischere grafik setzt (bitte verkneift euch mal den comic look)...

und gruppenspiel sollte mehr gefördert werden. ich hab auch keine lust mir questbooks mit tausend belanglosen quests vollzukloppen und von flecken zu flecken zu laufen.. ich mochte WoW persönlich nie besonders, als alt eingesessener MMorpg spieler.
am 03. August 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich habe lieber alleine in WoW gequestet, da es bei den meisten so war das sie keine Quests gelesen haben und nur schnell die Masse abarbeiten wollten, weil es bei den nur um Level ging. Bei mir ging es immer um das gemütliche und deswegen finde ich alleine questen immer noch am besten.Und ich finde es echt trauchig das es in WoW nur noch um Instanzen ging, davon sollten die bisschen Abstand nehmen im nächsten Spiel, also nicht weniger Instanzen bringen, aber es soll nicht der Hauptbestandteil des Spiels sein.
am 29. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
würde ich ähnlich unterschreiben, blos das ich wow mochte es dennoch ein manko ist, das man sich in einem MMO freut mal wen anders zu sehen auf dem weg zum max lvl, selbst wenns nurn High lvl is der seine berufe skillt und dich fix umklatscht ~.~

aber wie sollte man sowas lösen ? klar, mehr gruppenquests usw. aber wenn keine spieler da sind, isses nen großer frust faktor.
es gibt leute die twinken nie, man kann nich garantieren das in einer entpsrechend großen welt, überall immer jemand ist.

man müsste das system ändern, server auf maximalkapazität, sich eingestehen wenn es leere server gibt, und verschmelzen, man muss verhindern das eine fraktion die überhand gewinnt (zahlentechnisch) mit simplen blocken der charaktererstellung usw. dann könnte das laufen
am 28. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
>Titan soll sich an einen großen Spielerkreis richten und WoW keine Konkurrenz machen

klingt nach "wasch mich aber mach mich nicht nass"^^

mit wem will titan denn dann konkurieren? mit hello kiddy online?^^

ich persönlich tippe immer noch auf ein "world of starcraft"
am 26. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich erinnere mich an die Gothic serie wo man alles machen kann was mann für richtig hält und man seine eigene geschichte schreibt. ob man nun für einen questgeber questet oder ihn tötet (war im 2er ca gleeichviel xp im normalfall) um gleich an den schlüssel oder whatever ranzukommen und das ganze eben online und sci fi.
auch das lern system find ich nice nämlich kann man wenn man nen skript patch hat nach der addonwelt wassermagier werden und auf mana skillen so kann man entweder einen geschickten fernkämpfer einen schnellen einhandspezialisten einen starkken zweihandkämpfer einen magier oder einen ziemlichen allrounder machen wie mans gerne hätte. So eine freiheit wäre cool.
am 25. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich frage mich, wie sie nach der "verWoWlichung" einer ganzen mmo-Spielergemeinschaft dagegen eine "breiteres" Publikum ansprechen wollen.
Wobei, wenn Blzzard was macht, wirds zu beginn auch gekauft und sowiso hochgelobt.


bzw USS Titan ... Zukunft...Science-Fiction.. aber niemals möglich hrrhrr
am 24. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
naja ich muss sagen so wie sie WoW in den abgrund getrieben haben werd ich kein blizz game mehr kaufen.
am 31. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
bzw. WoW ist außer League of Legends ein Spiel welches ich über 1 Monat gespielt habe. Damit resultiert sich das auch wenn sie ein Spiel wie WoW nach 5-6 Jahren "in den abgrund treiben" ich immer noch ein Spiel habe was ich 5-6 Jahre spielen kann. Das hat bis jetzt noch kein anderer geschafft. Und deshalb wird auch Titan ausprobiert! Auch wenns dann nach 5 Jahren lame wird...
am 28. Juli 2011
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Und warum sollte ihn keiner haben wollen? Weil er seine Meinung sagt, die dir als blinden Fanboy nicht passt? Mir sind Leute, die ihre Meinung kundtun zehnmal lieber, als Fanboys, die jeden, der ihr Spiel nicht mag, blöd von der Seite anreden.

Deswegen bin ich der Meinung, dass man auf Leute wie dich eher verzichten kann.
am 26. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Und das ist gut so: Leute wie Dich will niemand im Spiel haben - oder umgekehrt gesagt: die Spiele, die Du nicht spielst, sind die, die man unbeding spielen muß.
am 24. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Redet bei " Titan " nicht mehr von mmorpg leute, ich denke die zukunft aller online Fans wird eine mmow(orld) sein. Wenn man mal GANZ GROSS anfängt zu spinnen dann ist die zukunft ( Second Life, Facebook, mmo Game +etc. ) alles... Ich aufjedenfall freue mich auf die Zukunft und auf das was kommt
am 28. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Über ein gutes MMORPG würde ich mich aber mehr freuen als auf eine Verknüpfung von Game und Social Network! Warum muss ich das eine mitnehmen, wenn ich nur das andere kaufen möchte?

Ich glaube ja, bei den vielen vernachlässigten Pseudo-Rollenspielen würde ein "echtes" Rollenspiel, bei dem die Entwickler streng darauf achten, dass gewisse Regeln auch eingehalten werden, inzwischen auch schon eine ganze Menge Spieler binden können.
am 21. Juli 2011
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Meiner meinung nach wens stimmt das es ein gemisch mit vielen Elemente aus Ego-Shootern wird, wird das Produkt sicher nicht so weitrecihend sein wie sie es sagen bzw wie sie es gern hätten.

aber Naja abwarten und Tee trinken wen die Intern schon etwas haben zum spiel kanns ja nicht mer alzulange dauern mit den ersten Infos ich schätz auf der BlizzCon wirds dan schon mal nen kleinen trailer geben

Allso ich denke es wird ein gemisch, ein ScFi WoW wen man so sehen will statt ner Fantasy welt eben eine postapokalyptische zukunfts welt
.
Statt durch nen zauber blitze zu schleudern eben durch Mutation blitze werfen.
wens unterschiedliche rassen giebt sinds eben sowas wie Mutierte ratten statt elfen usw.

Auf gut deutsch es belibt der selbe Käse nur mit ner anderen verpackung.


am 26. Juli 2011
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Außer, natürlich, es gibt die Wahl, wie man spielt: als Ego-Shooter, als STratege, als Baumeister oder einfach gar nicht und man benutzt es wie einen Superchat oder Second Life. Wenn man das alles im selben Spiel wahlweise haben kann, wir es der größte Spielehit den die Welt je gesehen hat.

Verwandte Artikel

778°
 - 
Für eine Dissertation zur Erforschung des prosozialen Verhaltens in virtuellen Welten am Beispiel von World of Warcraft sucht Georg Valtin von der Technischen Universität Chemnitz nach aktiven und ehemaligen WoW-Spielern. Macht bei seiner Umfrage mit! mehr... [27 Kommentare]
768°
 - 
Die anstehende WoW-Erweiterung Warlords of Draenor bringt unter anderem Ashran ins Spiel - ein neues PvP-Gebiet, das seit Kurzem auch in der Beta spielbar ist. WoW-Entwickler Chris Kaleiki kommentiert im offiziellen Forum die Pläne der Entwickler. mehr... [12 Kommentare]
631°
 - 
World of Warcraft "entschlackt". Erst sind die Talentbäume rausgeflogen, mit Warlords wird die Anzahl Fähigkeiten für jede Klasse eingedampft und einige Spieler kritisieren diese Vereinfachungen. Haben wir in Zukunft noch zwei Buttons auf der Aktionsleiste und sammeln den ganzen Tag lang nur noch Pets, Mounts und Transmog-Items? Alles halb so wild, findet der Community Manager. mehr... [134 Kommentare]
585°
 - 
Auf geht's in die WoW-Beta zu Warlords of Draenor, mit buffed.de, MMORE, pcgames.de oder pcgameshardware.de! Gemeinsam verlosen wir 1.000 Zugangscodes für die Beta! Wie ihr einen der begehrten Keys abgreifen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel! Wir wünschen Euch viel Spaß in Draenor! mehr... [388 Kommentare]
577°
 - 
Auf den derzeit recht instabil laufenden Betaservern zur kommenden WoW-Erweiterung Warlords of Draenor können die Tester neue Abenteuer in den Gebieten Gorgrond und Talador erleben - wir haben mitgespielt und für euch Impressionen gesammelt. mehr... [8 Kommentare]