• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • The Witcher 2: Interview mit CD Projekt-Chef Marcin Iwinski über illegale Kopien

    In einem ausführlichen Interview mit der englischsprachigen Webseite pcgamer.com schätzt der Chef von CD Projekt, dass das Rollenspiel The Witcher 2 bisher über 4,5 Millionen mal illegal herunter geladen wurde. Er erklärt aber auch, wieso DRM-Systeme es trotzdem nicht wert sind, genutzt zu werden.

    Wie die Entwickler von CD Projekt bekannt gegeben haben wurde The Witcher 2 inzwischen 4,5 Millionen Mal illegal herunter geladen. Marcin Iwinski der Chef von CD Projekt erklärte, es wäre nicht möglich diese Zahlen exakt zu berechnen, und diese Schätzung bewegen sich eher im unteren Bereich. Wie er weiter ausführt haben in den ersten sechs bis acht Wochen 20.000 bis 30.000 Leute gleichzeitig das Spiel herunter geladen. Ausgehend von 20.000 gleichzeitigen Downloadern über einen Zeitraum von sechs Wochen, bei geschätzten sechs Stunden pro Download hätte dann die Zahl von 4,5 Millionen illegalen Downloads ergeben.

    Über eine Million Kopien des Spiels seien bisher auf legalem Weg gekauft worden, so Iwinski weiter. Ein Verhältnis von fünf illegalen Kopien für jede legale, sei demzufolge kein so schlechter Wert. Aber vermutlich seien die Werte in Realität wesentlich schlechter. Auf der anderen Seite hat sich CD Projekt bewusst entschieden kein DRM-System bei The Witcher 2 zu verwenden. Wie Iwinski erklärt habe man durchaus mit allen möglichen DRM-System experimentiert, aber keins davon habe wirklich funktioniert. Jeder Schutzmechanismus sei in ein oder zwei Tagen zu knacken, und sei somit nur eine unnötige Gängelung für die legalen Käufer.

    So habe man sich entschieden das Spiel mit zusätzlichen Sammlergegenständen wie Soundtracks, Making-off-DVDs, Büchern und Walkthroughs aufzuwerten. Das würde wesentlich besser funktionieren, so Iwinski. Das vollständige Interview mit Marcin Irwinski könnt Ihr auf der englischsprachigen Webseite pcgamer.com nachlesen. Weitere News und Infos findet Ihr auch auf unserer Themenseite zu The Witcher 2.

  • The Witcher 2: Assassins of Kings
    The Witcher 2: Assassins of Kings
    Publisher
    Namco Bandai
    Developer
    CD Projekt
    Release
    17.05.2011
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Hellyes
    Die polnischen Jungs und Mädels von CD Projekt zählen für mich noch zu den ganz, ganz wenigen Entwickler-Studios, bei…
    Von Gowa
    Erst behauptest du dass EA auf deine Schwarze Liste kommt, aber vorher nimmst du natürlich noch das interessanteste…
    Von Theobald
    Wieso Heuchler? SWTOR benötigt kein Origin zum Spielen oder Starten, nur eine dauerhafte Onlineverbindung, die nun ja,…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    • MatthiasDammes Google+
      30.11.2011 12:18 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Hellyes
      am 01. Dezember 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die polnischen Jungs und Mädels von CD Projekt zählen für mich noch zu den ganz, ganz wenigen Entwickler-Studios, bei denen das Motto "von Gamern für Gamer" groß geschrieben wird.

      Scheiß Raubkopierer, ihr seid nicht würdig, euch zum Kreis der echten Spieler zu zählen.
      Gowa
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin der Meinung dass die Entwickler/Publisher trotzdem immer einen Kopierschutz entwickeln sollten, oder es wenigstens versuchen. Wenn sie übers Ziel hinausschiessen wird das Spiel eben nicht gekauft und bei den nächsten Spielen muss dann eben einen anderer KS her. Es kann ja schliesslich nicht jeder ein Spiel haben welches sich so "gut" verkauft wie tW2.
      Theobald
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tjo, ich kaufe auch nicht viele Spiele, zumindest nicht mehr, seitdem
      ich MMORPG's spiele. Wo früher 2-3 Vollpreisspiele pro Monat in
      mein Regal gewandert sind, komme ich seit gut 8 Jahren nicht einmal mehr
      auf 5 pro Jahr. Addons von MMOs mal außen vor. Wirklich blind
      kaufe ich nur Gothic, bzw. Risen, also Spiele von Piranha Bytes und eben
      Spiele von CD Project RED, soll heißen Witcher 1 und 2.
      Qualität würdige ich also nach wie vor, und im Falle von
      Witcher 1 und 2 sogar, obwohl ich noch keinen der beiden Teile wirklich
      durchgespielt habe. Im übrigen sind eigentlich sämtliche
      Kopieschutzmaßnahmen, die es derzeit gibt, sinnlos, ja sogar
      kontraproduktiv. Nur ehrliche Käufer sind die mit der Arschkarte.
      Mit Raubmordkopien bzw. den Cracks umgeht man eigentlich immer das, was
      einen als ehrlichen Käufer zur Weißglut treibt. Ich selber
      kaufe zum Beispiel keine Spiele mehr von Activision, Ubisoft, und nach
      SWTOR kommt auch EA auf die schwarze Liste. Damit verzichte ich zwar auf
      einige gute Spiele, aber alle kann ich mit meiner begrenzten Zeit eh
      nicht spielen, und beschissene Kopierschutzmaßnahmen
      unterstütze ich sicherlich nicht.
      Gowa
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erst behauptest du dass EA auf deine Schwarze Liste kommt, aber vorher nimmst du natürlich noch das interessanteste Spiel mit. Wenn man deine Aussage wirklich ernst nehmen soll dann musst du vor allem beim Zugpferd Star Wars wegbleiben und die Abbogebühren nicht zahlen, welche wie bei WOW sich über die Zeit extrem addieren werden, um damit EA finanziell zu treffen.

      Sich beschweren aber sich selbst nicht einschränken wollen, so etwas nennt man heutzutage Wutbürger!
      Theobald
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso Heuchler? SWTOR benötigt kein Origin zum Spielen oder Starten, nur eine dauerhafte Onlineverbindung, die nun ja, nunmal zwingend ist bei einem Onlinespiel .

      Alles Zukünftige von EA brauch ich auch nicht, 0815 Inhaltspiele wie NFS The Run oder seichte Grafikblender wie Crysis muß ich auch nicht unbedingt spielen. Für Fußballspiele gibt es Konami, und Sachen wie Sims, na, vor 15 Jahren hätte ich sowas gespielt, aber im Jahr 2011 eher nicht mehr.
      Gowa
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und nach SWTOR kommt auch EA auf die schwarze Liste...

      egal ob ich dafür gebannt werde, aber du bist einfach nur ein Heuchler!
      Berserkius
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alle Leute die Spiele illegal runterladen obwohl es güngend Seiten gibt wo es noch billiger geht sind für mich das letzte. Am besten alles kostenlos, Miete, Strom, essen usw............ leben wa halt wieder in der Steinzeit.
      Berserkius
      am 30. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jut da haste och recht sprich "jagen" aber viele wollen ja irgendwas haben fürs nüscht tun^^
      ZAM
      am 30. November 2011
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Urmenschen mussten für Ihr Essen, Unterkunft und Unterhaltung auch arbeiten. ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
857123
The Witcher 2: Assassins of Kings
The Witcher 2: Interview mit CD Projekt-Chef Marcin Iwinski über illegale Kopien
In einem ausführlichen Interview mit der englischsprachigen Webseite pcgamer.com schätzt der Chef von CD Projekt, dass das Rollenspiel The Witcher 2 bisher über 4,5 Millionen mal illegal herunter geladen wurde. Er erklärt aber auch, wieso DRM-Systeme es trotzdem nicht wert sind, genutzt zu werden.
http://www.buffed.de/The-Witcher-2-Assassins-of-Kings-Spiel-38487/News/The-Witcher-2-Interview-mit-CD-Projekt-Chef-Marcin-Iwinski-ueber-illegale-Kopien-857123/
30.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/05/the_witcher_2_test_001.jpg
the witcher,rollenspiel
news