• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Special: To be continued - Spiele mit Fortsetzungen sind die Zukunft?

    Das Ende naht, oder? Spiele in Episoden sind die Zukunft und tragen zum Sterben der Retail-Boxen bei. Ein Verlust? Eine Branche ist im Umbruch. Spieler sowie Hersteller sollten sich auf wichtige Aspekte konzentrieren.

    Dank dem anhaltenden Erfolg von Telltales Adventure-Reihe The Walking Dead entscheiden sich auch große Spieleentwickler im kommenden Jahr für episodische Veröffentlichungen. Mit dem Aufkommen von On-Demand-Streaming könnten die Tage des Verkaufs von Spielen im Einzelhandel endgültig gezählt sein. The Walking Dead ist das beste Beispiel für ein gut gemachtes Episoden-­Spiel.

    Die dichte atmosphärische Erzählung, gepaart mit dem Moralsystem, welches im Spiel getroffene Entscheidungen in die Handlung der Protagonisten einbezieht, und einer aufgrund dessen individuell gesponnenen Geschichte, ergeben in der Summe ein emotionales Erlebnis, eine Erfahrung, an die man sich als Spieler sicher lange erinnert. Emotional involviert ins virtuelle Geschehen, vergisst man Erlebtes schließlich weniger schnell.

    Sam & Max ka auch als Episoden-Reihe auf den Markt - damals noch unüblich. Sam & Max ka auch als Episoden-Reihe auf den Markt - damals noch unüblich. Quelle: PC Games "The Walking Ahead"
    Die Mechaniken sind zwar simpel, die Erzählweise erzeugt aber Emotionen. The Walking Dead führt einem stets die Konsequenzen aller ausgeführten Aktionen vor Augen. Aus moralischer Sicht stellt man sich oft die Frage: "Was wäre wohl passiert, wenn ich mich an einer Stelle im Spiel für einen anderen Weg entschieden hätte?" Eine richtige Antwort oder gar Lösung gibt es bei dieser Frage nicht. Entscheidungen sind konsequent und unwiderruflich – Tote sind eben tot.

    Einen Rezz-Button wie in einem MMORPG gibt's nicht. Eben wie in der Realität. Jeder grämt sich manchmal über falsche Entscheidungen und sinnlose Aktionen – rückgängig machen lassen sich diese jedoch auch durch intensivstes Grübeln nicht. Aber hinterher ist man wenigstens schlauer. Und im Spiel gibt's sogar eine zweite Chance, den Neustart. Das Tell­tale-Team hat mit dem Format auf jeden Fall den Zeitgeist getroffen.

    Zugegeben: Das Adventure punktet nicht mit komplexen Spielmechaniken, weiß seine Einfachheit aber hinter einer perfekten Fassade zu verstecken. Kein Zufallstreffer – The Walking Dead ist nämlich nicht das erste Spiel des Studios, welches sich einer episodischen Erzählstruktur bedient. Bone: Out from Boneville war 2005 Telltales erstes Spiel dieser Art und der Beginn einer Reise für die Firma, an deren Ziel der Umbruch einer Branche stehen könnte.

    Wendungsreiche und dicht erzählte Geschichten sorgen für Spannung und Kurzweil. Wendungsreiche und dicht erzählte Geschichten sorgen für Spannung und Kurzweil. Quelle: Square Enix Und weiter?
    Telltale profitiert von neun Jahren Erfahrung mit dem Format, das lässt sich nicht so einfach aufholen. Große Studios, die jetzt nachziehen, können hingegen mehr Erfahrung mit der Veröffentlichung von Solo-Titeln für den Einzelhandel vorweisen. Die kommen sozusagen als Endprodukt an den Spieler und werden, wenn überhaupt, höchstens von Erweiterungen fortgesetzt. Bei Fans ist da oft Geduld gefragt.

    Das Warten hat 2015 vielleicht ein Ende. Lange Entwicklungszeiten oder die Innovations-Angst der großen Entwickler hoffentlich ebenfalls. Nächstes Jahr wagen sich renommierte Studios an Episoden. Life Is Strange von Dontnod, Resident Evil: Revelations 2 von Capcom, Shadow Realms von Bioware oder Fable: Legends von den Lion­head Studios sollen im Wochen- oder Monatstakt Fortsetzungen erhalten.

    Alles Entwickler, die bislang eher für Spiele bekannt sind, in denen Geschichten und emotionale Bindungen zu Charakteren über mehrere Serienteile oder über viele Jahre wachsen. Spannend zu sehen, ob der Schritt in Richtung episodisches Erzählen gelingt und sich für Traditionsstudios lohnt.

    Vertriebswege
    Moderne Vertriebsplattformen wie Steam, PSN, App Store und Xbox Live bieten eine perfekte Infrastruktur für die zukünftige Veröffentlichung von Life is Strange Life is Strange Quelle: Square Enix Episodenformaten. Außerdem sind die Herstellungskosten insgesamt geringer. Verkäufe lassen sich einfach tracken und ein Weiterverkauf der Spiele wird durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Plattform oder die zwangsweise accountgebundenen Spielzugänge komplett unterbunden – was wiederum mehr Geld in die Kassen von Publisher und Entwickler spült.

    Ein steter Fluss von Einnahmen könnte der Entwicklung der jeweils nächsten Episode zugutekommen. Außerdem gibt es auch immer direktes Feedback und Kritik wie etwa direkt in den Community-Bewertungen auf Steam, ob etwas besonders gelungen ist oder nicht den Geschmack trifft. Sofern es auch große Spieleserien schaffen, sich mit dieser Art der Veröffentlichung durchzusetzen, werden mehr Hersteller folgen.

    Warum sollte man auch noch Spielepackungen über den Einzelhandel vertreiben, wenn es via Download auf verschiedenen Plattformen einfacher ist? Episoden eröffnen zusätzlich eine Chance. Selbst große Publi­sher könnten sich wieder an neue Ideen heranwagen – eine Episode verschlingt schließlich nicht so enorm hohe Entwicklungskosten wie komplett durchchoreografierte Blockbuster à la Call of Duty.

    Dank Episoden könnte man sich an neue Vorlieben der Spieler heranpirschen, Sachen austesten und bei Nichterfolg schnell sagen, dass man daneben gelegen hätte, und die Entwicklung einstellen – ein Nachteil für die Spieler. Ein Nachteil für die Entwickler ist hingegen die Erwartungshaltung der Spieler bei sehr beliebten Firmen wie etwa Bioware.

    Die wagen sich im kommenden Jahr schließlich ebenfalls auf den Episoden-Markt. Bioware-Fans sind es gewohnt, die Titel des Entwicklers in einer epischen, mehrere Dutzend Stunden langen und packenden Inszenierung zu erleben. Die Geschichten sind komplex und vielschichtig. Was also, wenn ein Bioware-Titel plötzlich episodisch erscheint?

    01:12
    Shadow Realms: Live-Action-Trailer zum Koop-Titel

    Age of Cliffhanger
    Bioware müsste etwa seine Art der Erzählung überdenken und Storys in leicht verdauliche Häppchen aufteilen – jede Episode sollte natürlich in Bioware muss beweisen, dass sie Episodenerzählungen können. Bioware muss beweisen, dass sie Episodenerzählungen können. Quelle: Bioware sich geschlossen sein, aber trotzdem einen Einfluss auf die folgenden haben. Wie kurze Geschichten in einem Story-Bogen funktionieren, haben The Wolf Among Us und The Walking Dead bereits vorgemacht. Für ein Studio wie Bioware, welches sich auf das Erzählen ausladender, ineinander verwobener Handlungsstränge versteht, wird das sicherlich eine Herausforderung.

    Die Dynamik innerhalb der Erzählung ist bei einem Episoden-Titel ein wichtiger Faktor, der von Spielern unterschiedlich bewertet wird. Manche Käufer bevorzugen durchgehende Geschichten, die sie, sofern Zeit vorhanden ist, auch an einem Stück erleben können – oder zumindest in Spielsessions von mehreren Stunden. Bei Spielen, die in Fortsetzungen erscheinen, sind Cliffhanger zu erwarten. Das schmeckt nicht jedem.

    Natürlich kann man darauf warten, bis alle Episoden als komplette Staffel erhältlich sind – das dauert aber je nach Spiel und Anzahl der Episoden gerne mehrere Monate. Kann man angesichts eines Überangebots an Spielen diese Geduld von den Spielern erwarten? Eine Änderung an Gameplay-Mechaniken sollte ebenfalls in Betracht gezogen werden, denn komplexe RPG-Systeme sind weniger geeignet für den schnellen Serienspaß. Sofern es den alteingesessenen Entwicklerteams gelingt, auf eine moderne Art der Veröffentlichung umzusteigen, ohne die Fans zu verärgern, wird sich die Spielelandschaft endgültig zum Episoden-Release hin verschieben.

    Vor- und Nachteile einer episodischen Zukunft
    Sofern Entwickler und Publisher alle Vorteile sowie Nachteile beachten und den Spielern etwas liefern, das dem Preis pro Episode angemessen ist, ist der Umbruch der gesamten Branche nur noch eine Frage der Zeit.

    Preise könnten Sinken
    Wenn die Herstellungskosten sinken, kommt das den Käufern zugute. Doch was erwartet man von einer Episode? Werden alle Teile ungefähr gleich lang unter­halten? Bei unterschiedlich langer Spielzeit auch unterschiedlich viel zahlen? Wer garantiert Season-Pass-Käufern, dass alle Teile erscheinen und eine gute Qualität haben?

    Qualität könnte besser werden
    Das Feedback nach einzelnen Episoden sorgt vielleicht irgendwann für noch mehr Spielspaß und Qualität. Das perfekte Spiel im bevorzugten Genre – ein lang gehegter Wunsch, den sicher viele Spieler haben.

    Preis-Leistungsverhältnis
    Wer garantiert, dass bei einem Flop die versprochenen Folgen eines Spiels noch erscheinen? Was einerseits Motor für Innovation sein kann, könnte sich auf der anderen Seite als noch größere Bremse entpuppen. Beim Kauf eines Komplett-Paketes zum Staffelstart ist nicht abzusehen, wie viel Inhalt es tatsächlich gibt.

    Wartezeit und Vergessen
    Spielspaß in Häppchen: Zwischen einzelnen Episoden können Monate vergehen. Der Spannungsaufbau leidet da­runter. Eventuell werden Spieler warten, bis alle Teile verfügbar sind – was nicht garantiert ist. Das ist ein Nachteil sowohl für Entwickler als auch für Spieler.

    04:21
    Game of Thrones Episode 1 - Iron from Ice im Video-Test
    Spielecover zu Game of Thrones
    Game of Thrones
  • The Walking Dead
    The Walking Dead
    Publisher
    Telltale Games
    Developer
    Telltale Games
    Release
    07.05.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Alri
    also ich finde episoden toll. wenn dann das (ganze) spiel released wird,gibt es es 2 wochen später im sale mit mind.…
    Von samuraji0815
    Na klar sind Spiele mit fortsetzung toll und schon immer vom Puplikum angenommen. Jedes Addon eines Spieles ist eine…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Silarwen
      11.01.2015 18:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Alri
      am 12. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich finde episoden toll.
      wenn dann das (ganze) spiel released wird,gibt es es 2 wochen später im sale mit mind. 66% rabatt.
      immerhin ist das spiel dann ja auch schon ein halbes,eher schon ein ganzes, jahr alt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1147067
The Walking Dead
The Walking Dead: To be continued - Spiele mit Fortsetzungen sind die Zukunft?
Das Ende naht, oder? Spiele in Episoden sind die Zukunft und tragen zum Sterben der Retail-Boxen bei. Ein Verlust? Eine Branche ist im Umbruch. Spieler sowie Hersteller sollten sich auf wichtige Aspekte konzentrieren.
http://www.buffed.de/The-Walking-Dead-Spiel-38449/Specials/Special-To-be-continued-Spiele-mit-Fortsetzungen-sind-die-Zukunft-1147067/
11.01.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/05/sam_und_max_b2teaser_169.jpg
telltale,the walking dead
specials