• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • The Secret World: Von A wie Apokalypse bis Z wie Zombie - Spielbericht zu The Secret World

    The Secret World ist ein MMO, das die kühnsten Träume aller SciFi-, Horror- und Fantasy-Begeisterten wahrwerden lassen will: In einer Welt, die an unsere Gegenwart angelehnt ist, sollt Ihr Jagd auf Monster, Geheimnisse und Verschwörungen machen. Wie sich ein Charakter ohne Klasse und echte Stufen spielt, was wir in Kingsmouth, in der Polaris und in El Dorado erlebt haben, erfahrt Ihr in unserem Anspielbericht zu The Secret World.

    Anfang November 2011 wurde uns von Entwickler Funcom und Co-Publisher Electronic Arts die Möglichkeit gegeben, das kommende Geheimbund-MMO The Secret World selbst zu spielen. Wir haben die Chance natürlich ergriffen, und sind selbst in die Haut eines jungen und aufstrebenden Templers geschlüpft. Mit ihm haben wir unsere ersten Schritte in London gemacht einige spannende Abenteuer in dem kleinen amerikanischen Städtchen Kingsmouth erlebt, und den Dragon und den Illuminaten auf dem PvP-Schlachtfeld El Dorado ordentlich den Hintern versohlt.

    Nachfolgend findet Ihr unseren Bericht zu The Secret World aus Templer-Sicht. Wir durften mehrere Stunden mit unserem Charakter das erste Gebiet für alle Geheimbundler erkunden und haben uns mit Entwicklerhilfe durch den Dungeon Polaris geschlagen. Zur Eurer Information möchten wir erwähnen, dass uns nur das erste Tier des Skillwheels und keine Faustwaffen zur Verfügung standen. Ebenfalls konnten wir noch keinen Blick in die anderen Gebiete von The Secret World werfen. Wir wünschen Euch dennoch viel Spaß mit dem folgenden Bericht.

    London: Start der Templer, Skillsystem und Kampf in The Secret World
    Des Templers erste Station in The Secret World heißt London, in das wir nach einigen atmosphärischen Zwischensequenzen entlassen werden. Wir befinden uns mitten im Herzen der Stadt, wie uns ein Blick auf die anscheinend handgezeichnete, aber dennoch detaillierte Karte verrät. Red Cross Circus, Templar Square und Ealdwic Park gibt es in unserem Echtwelt-London zwar nicht wirklich, allerdings sind wir ja nun Mitglied der Templer. Vielleicht üben sie sogar so viel Einfluss auf die britische Regierung aus, dass die einen ganzen Stadtteil komplett von den Landkarten hat streichen lassen? Unwahrscheinlich, aber zumindest in The Secret World kein Ding der Unmöglichkeit. Denn wie wir schon nach unseren ersten Schritten feststellen, hat das Londoner Yard tatsächlich alle Straßen rings um Hauptquartier der Templer absperren lassen.
     
    Funcom hat London realitätsnah nachgebaut. - 2011/11/The_Secret_World_Event_011.jpgFuncom hat London realitätsnah nachgebaut.Apropos Hauptquartier, wo müssen wir eigentlich hin? Das verraten uns Symbole auf der Weltkarte und Zeichen in der Spielwelt selbst. Verfolgen wir über das Questlog eine Mission, dann wird uns am Bildschirmrand in der entsprechenden Richtung die Entfernung bis zum Ziel angezeigt. Bevor wir aber gleich zur Templar Hall stürzen, schauen wir uns in den Straßen und Gassen um. Da gibt es Cafes, Supermärkte, Imbissbuden, Leute die ihrem Alltag nachgehen… Funcom hat zumindest schon einmal ganze Arbeit darin geleistet, London glaubwürdig zum Leben zu erwecken. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ealdwic Park treffen wird am Straßenrand auf eine größere Gruppe von Menschen, die gebannt an den Lippen eines unheilverkündenden Propheten hängt. Der spricht von Gewalt, Blut, neuer Weltordnung… Huch, wir müssen wohl eingenickt sein. Denn plötzlich befinden wir uns nicht mehr im Körper unseres erstellten Charakters, sondern in dem einer Frau, die ganz besonders im Umgang mit Schrotflinten versiert ist.
     
    Die Ansprache des Propheten sorgt für ein schummriges Gefühl in unserem Charakter. - 2011/11/The_Secret_World_Event_010.jpgDie Ansprache des Propheten sorgt für ein schummriges Gefühl in unserem Charakter.Das fühlt sich ein bisschen merkwürdig an, zumal wir nicht sofort realisieren, dass wir uns im Körper eines anderen Charakters befinden, bis uns einer der NPCs an unserer Seite mit dem Namen Sarah anspricht. Das ist definitiv nicht der Name, den wir unserer rothaarigen Protagonistin gegeben haben. Wenden wir uns aber den drei Typen zu: Mei, Alex und Rose. Die haben wir zumindest schon einmal gesehen, da sie in den cinematischen Trailern rund um The Secret World eine Rolle gespielt haben. Alle drei Charaktere sind im Verlauf unseres kleinen Sarah-Ausflugs komplett vertont, so wie auch ein Großteil aller anderen Missionen im Spiel. Das ist quasi der Balance-Akt zwischen Vollvertonung und gar keiner Vertonung, den Entwickler Funcom schon mit Age of Conan versucht hat, damit zum Release des Barbaren-MMOs aber grandios an den Stadtgrenzen von Tortage scheiterte. Nun soll also alles besser werden, deswegen können wir mit allen wichtigen NPCs plauschen. Was besonders daran gefällt: Die britischen NPCs mit denen wir uns unterhalten, sprechen mit einem charmanten Londoner Dialekt – super!
     
    Aber wo befinden wir uns eigentlich? Im Verlauf der Gespräche zwischen Mei, Alex und Rose finden wir heraus, dass wir uns in den U-Bahn-Schächten Tokios befinden, etwa eine Woche, bevor wir mit unserem eigentlich Charakter in die Londoner Templerbasis gelatscht sind. Auf das weltweit führende Unternehmen Orochi wurde ein Anschlag verübt und wir sind in den Tunnels unterwegs, um herauszufinden wie die Lage ist. Zumal etwa zeitgleich mit dem Anschlag etwas Merkwürdiges vor sich gegangen ist: Mythen, Legenden, Alpträume wurden plötzlich zur Wirklichkeit. Und genauso wirklich sind im Spiel die Filthy Things, die aus den dunklen Schächten auf uns zustürmen, um mit ihren riesigen Händen das Leben unserem Charakter zu würgen.
     
    Filthy Things während einer Vision in der Tokioter U-Bahn. - 2011/11/The_Secret_World_Event_014.jpgFilthy Things während einer Vision in der Tokioter U-Bahn.Diese bulligen Monster können wir uns nur vom Leib halten, indem wir die Fähigkeiten unserer „geliehenen“ Heldin Sarah einsetzen. Automatische Angriffe gibt’s nicht, aber beim Druck auf die Taste mit dem Namen „Sawed off“ feuern wir nicht nur einen Schuss aus unserer Pumpgun ab, sondern bauen in einer Art Kombopunkt-System Ressourcenpunkte auf. Diese Ressourcen unterschiedlicher Art hat jeder Kampfstil in The Secret World. Während die mit Schusswaffen bewaffneten Helden bis zu fünf Waffenressourcen aufbauen, sammeln Magier Magieressourcen. Wir setzen unsere Waffenressourcen mit anderen Fähigkeiten („Pump Action“ bei Schrotflinten) ein, so dass sie basierend auf der Menge der Ressourcenpunkte zum Beispiel mehr Schaden machen. Eine bestimmte Menge der Punkte wird dann aufgezehrt und muss neu aufgebaut werden. Mit dem Kampfsystem gehen die Auseinandersetzungen mit den Things flott von der Hand – am meisten Spaß macht aber, dass jede Fähigkeit, selbst eine kanalisierte, ausgelöst werden kann, wenn wir uns bewegen. Das macht Kämpfe mobiler und bedeutend mehr Spaß, als wenn wir starr an Ort und Stelle verharren.
     
    Insgesamt gibt es neun Kampfstile in The Secret World, acht stehen uns im Rahmen der Anspielsession zur Verfügung. Die Stile richten sich nach den Waffen, die wir einsetzen wollen: Schwerter, Hämmer, doppelte Pistolen, Maschinengewehre und Schrotflinten gehören zu den Kategorien, mit denen wir eher physikalischen Schaden verursachen. Dazu kommen im fertigen Spiel noch Faustwaffen, zum Beispiel Klingen wie man sie von Wolverine aus dem X-Men-Universum kennt. Magie-affine Spieler greifen zu Chaos-, Elementar- oder Blutmagie um die Gegner zu bekämpfen.
     
    In der Crucible könnt Ihr alle Waffenskills und damit verbundene Fähigkeiten ausprobieren. - 2011/11/The_Secret_World_Templer_017.jpgIn der Crucible könnt Ihr alle Waffenskills und damit verbundene Fähigkeiten ausprobieren.Das Praktischste an The Secret World ist, dass wir uns nicht auf eine Klasse festlegen müssen – es gibt nämlich keine Klassen. Außerdem ist es wurscht, welchen Kampfstil wir lernen: jeden erspielten Skillpunkt können wir völlig frei im Skillwheel platzieren. Wenn uns der Sinn plötzlich nach Blutmagie statt nach Pistolen steht, dann stecken wir ein paar Pünktchen in den entsprechenden Abschnitt des Skillwheels. Die Punkte für die Skills erspielen wir uns hauptsächlich über das Erledigen von Missionen und Monstern. Denn: In The Secret World gibt es nicht das, was wir gemeinhin als Level bezeichnen würden. Das einzige Maximum unseres Helden ist dann erreicht, wenn wir jeden einzelnen der mehr als 500 vorhandenen Skills freigeschaltet haben. Und glaubt uns: dieses Vorhaben verschlingt eine Menge Zeit. Es gibt auch keine nennenswerten Ausrüstungsgegenstände, wenn wir einmal von den Waffen und den Chakren absehen. Diese Chakren verbessern beispielsweise ein bestimmtes Attribut unseres Helden. Das Interessante: Wenn wir kein einziges Chakra anlegen, dass Ausdauer bufft, dann können wir auch als erfahrener Held immer noch nur die 1.500 Lebenspunkte haben, die wir schon zu Beginn unseres Geheimbundler-Daseins hatten.
     
    Monsterhorden. - 2011/11/The_Secret_World_Event_015.jpgMonsterhorden.Aber weiter durch die Tokioter Tunnel: Nachdem wir uns einigermaßen erfolgreich gegen die Filthy Things erwehrt haben, dürfen wir noch einigen größeren Things auf die Rübe hauen – und die sind durch nervige Rückstoßattacken und mächtige Prügeleinlagen gleich doppelt so gefährlich. Da helfen unsere Schrotflinten-Streuschüsse nicht viel, wir müssen uns zurückziehen. Allein, denn Mei, Alex und Rose schicken uns solo auf die Flucht. Blindlings hasten wir durch die dunklen Gänge bis wir in einen Raum kommen, der sich scheinbar aus der Realität löst, zumindest schweben dort, wo eigentlich die Wand sein sollte, Planeten, und ein warmes rotes Licht umfängt uns. In diesem Moment landen wir wieder in dem Körper unseres eigenen Charakters und reiben uns verwundert die Augen – was genau war das jetzt? Flashback? Vision? Albtraum?
     
    Eine Antwort darauf erhalten wir vorerst nicht. Verwirrt machen wir uns nun auf den Weg zur Temple Hall, denn in Londons Straßen wird es langsam dunkel. Wir können nicht sagen woran es liegt. Aber wir wollen nicht unnötig lange durch die Dunkelheit stolpern. In der Temple Hall empfängt uns Richard Sonnac, der uns in die Künste der verschiedenen Kampfskills einweisen will. Auf Geheiß des Templer-NPCs betreten wir die Crucible, in der wir an verschiedenen Teststationen alle Skills einmal ausprobieren können. Am Ende unserer Testphase haben wir uns für die Blutmagie entschieden – aber wie bereits gesagt, tut das nicht viel zur Sache. Unseren nächsten Skillpunkt könnten wir bereits in die Schrotflinten stecken. Je nachdem welche Waffe wir dann ausgerüstet haben, stehen uns dann die entsprechenden Fähigkeiten zur Verfügung. So richtig ankommen können wir in der Temple Hall aber gar nicht, schon werden wir vom Orden zu unserem ersten Auftrag geschickt.

    [gallery]

    02:01
    The Secret World – CGI-Trailer zur Gamescom 2011
    Spielecover zu The Secret World
    The Secret World
  • The Secret World
    The Secret World
    Publisher
    Funcom
    Developer
    Funcom
    Release
    03.07.2012
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Derulu
    Dir ist bewusst, dass diese News im November 2011 erstellt wurde und damals noch von April die Rede war? Einer Zeitung…
    Von Raaandy
    "The Secret World soll Euch ab April 2012 in die Welt der Geheimbunde entführen." ... bei diesen Rechercheleistungen…
    Von Ileaana
    Ich habe TSW mit Beta-Key angespielt und bin enttäuscht. Die Grafik ist schön, die Welt ist groß und bietet viel zum…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      22.11.2011 08:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Raaandy
      am 14. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "The Secret World soll Euch ab April 2012 in die Welt der Geheimbunde entführen." ... bei diesen Rechercheleistungen kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln. Gibt es dein Schild auch mit einer 0 ich möchte es hoch heben bitte, aber garantiert nicht für das Spiel..

      Aber ich kann das verstehen, die Pandas haben momentan die volle Aufmerksamkeit.

      Dennoch wenn man sich entschließt mal einen Artikel über TSW zu machen, dann sollte man Ihn auch gewissenhaft machen.
      Derulu
      am 14. Mai 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Dir ist bewusst, dass diese News im November 2011 erstellt wurde und damals noch von April die Rede war?

      Einer Zeitung schreibst du auch nicht, dass die Ausgabe von vor 6 Monaten Dinge enthält, die heute ganz anders sind...
      Ileaana
      am 29. Dezember 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe TSW mit Beta-Key angespielt und bin enttäuscht. Die Grafik ist schön, die Welt ist groß und bietet viel zum erkunden. Und endlich mal ein anderes Setting, als immer nur die Elfen, Zwerge etc. Ich hatte mich ehrlich gefreut. Um sich Fähigkeiten freizuspielen, zusätzliche Fähigkeiten zu bekommen und diese zu steigern muss man endlos grinden, wie schon beim Endkontent in AOC. Das hat mir persönlich keinen Spass gemacht. Man hat viele wiederholbare Quests, die schnell langweilig werden, wenn man sie ein paarmal gemacht hat. Wie oben beschrieben, bekommt man nur 3 Quests gleichzeitig. Da reisst es auch die tolle Grafik nicht raus. Da man nicht immer Lust auf Gruppen oder PVP hat, mag man auch mal was alleine machen. Dauer-Grinden ist da für mich keine Alternative. Dieses Spiel werde ich mir nicht kaufen.
      Vyren
      am 26. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine Frage ist das F2P ? ^^
      Elenenedh
      am 27. November 2011
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Momentan nicht als F2P geplant.
      Aeliss
      am 24. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmm das spiel hört sich göttlich an =D scifi UND fantasy UND horror UND verschwörungstheorien ala illuminati oder davinci code. nur bei dem Entwickler werde ich net warm <.<
      Egooz
      am 22. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Toller Spielbericht, danke!

      Neben GW² wird STW mein Genrehighlight 2012. Die Stories, 3 Fraktionen, kein Levelsystem, offenes Skillsystem, ARGs, Itemsystem ähnlich wie in Guild Wars...ZOMBIES!

      Ich freu mich seit der ersten Ankündigung drauf, das Spiel wird sich im Großteil auf neues Terrain wagen und dem Genre gut tun.
      HugoBoss24
      am 22. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      liest sich sehr interessant und macht direkt lust auf das spiel. (bei mir zumindest)
      anspielen werde ich es auf jedenfall sobald es erscheint.
      Churchak
      am 21. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      schickes shirt hat der ältere herr da an
      Sayingi
      am 21. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich habe das spiel erstmals auf der Games Com gesehen und war begeistert über das Skil System und wie man an das Spiel rangeführt werden soll finde ich sehr gut und freue mich auf das spiel ich hätte es gerne in der Beta gespielt habe aber bis jetzt noch kein glück gehabt ich werde mit einen Dragon anfangen
      Cloudsbrother
      am 21. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich würd ja glatt n Templer spielen.
      Nur leider sind sie in meinen Augen seid Assasins Creed "Der Feind".^^

      Valas666
      am 21. November 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich behalte das Spiel nun ja schon länger im Auge. Für mich definitiv ein Genre-Highlight für 2012.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
855560
The Secret World
The Secret World: Von A wie Apokalypse bis Z wie Zombie - Spielbericht zu The Secret World
The Secret World ist ein MMO, das die kühnsten Träume aller SciFi-, Horror- und Fantasy-Begeisterten wahrwerden lassen will: In einer Welt, die an unsere Gegenwart angelehnt ist, sollt Ihr Jagd auf Monster, Geheimnisse und Verschwörungen machen. Wie sich ein Charakter ohne Klasse und echte Stufen spielt, was wir in Kingsmouth, in der Polaris und in El Dorado erlebt haben, erfahrt Ihr in unserem Anspielbericht zu The Secret World.
http://www.buffed.de/The-Secret-World-Spiel-38241/Specials/The-Secret-World-Von-A-wie-Apokalypse-bis-Z-wie-Zombie-Spielbericht-zu-The-Secret-World-855560/
22.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/11/The_Secret_World_Event_02.jpg
specials