• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • The Division: Vor-Ort-Report vom Elite-Taskforce-Workshop zu Patch 1.4 in Malmö - Teil 1
    Quelle: Massive

    The Division: Vor-Ort-Report vom Elite-Taskforce-Workshop zu Patch 1.4 in Malmö - Teil 1

    Als einzige Pressevertreterin durfte unsere Autorin Sara Petzold am Elite-Task-Force-Workshop von The Division teilnehmen und drei Tage mit The Division-Fans aus fünf verschiedenen Ländern den Entwicklern im Massive-Studio dabei helfen, "The Division wieder großartig" zu machen. Wie genau das Ganze ablief und was ihr in Zukunft von Massive erwarten dürft, lest ihr in diesem Special.

    Als eine von insgesamt dreizehn The-Division-Fans erhielt unsere Autorin Sara Petzold die Chance, am Elite-Task-Force-Workshop von The Division teilzunehmen. In diesem ersten von zwei Artikeln fasst sie ihre Eindrücke des ersten Workshop-Tages zusammen. Den zweiten Teil mit einem Überblick über die beiden nachfolgenden Tage inklusive eines Berichts zur Anspielsession des ersten Builds von Patch 1.4 findet ihr auf unserer Themenseite zu The Division. Weitere Eindrücke zu Patch 1.4 gibt es außerdem in unserer Zusammenfassung des aktuellen State of the Game-Livestreams.

    Allgemeine Anmerkungen zum Artikel

    Vorweg gleich eine kurze Information: Dieser Artikel spiegel meine persönlichen Eindrücke von dem Event wieder. Ich habe mich wie jeder andere Spieler, der an dem Workshop teilgenommen hat, über das entsprechende Formular im Forum für den Workshop beworben. The Division: Unsere Autorin vor den Toren von Massive. The Division: Unsere Autorin vor den Toren von Massive. Quelle: buffed Bevor jetzt der ein oder andere munkelt, dass meine Wahl etwas mit meiner Tätigkeit bei buffed zu tun haben könnte, kann ich euch beruhigen: Das war nicht der Fall, alle Teilnehmer des Workshops wurden nach ihrem Spielerprofil und ihrer Online-Bewerbung ausgewählt. In diesem Artikel schildere ich euch, was uns als Spieler in den drei Tagen bei Massive erwartete - allerdings unterliegt mein Bericht gewissen Einschränkungen: Jeder von uns musste ein Non-Disclosure-Agreement (NDA) unterschreiben. Wir dürfen deshalb über einige Dinge, die wir bei Massive gesehen haben, keine Details verraten. Für das NDA gibt es drei Gründe:

    1. Massive hat uns Dinge gezeigt, die elementar für ihr Vorgehen beim Designen von The Division sind - quasi "Betriebsgeheimnisse".
    2. Dadurch, dass die Entwickler sich sicher sein konnten, dass wir über bestimmte Dinge (noch) nicht sprechen, konnten sie deutlich offener mit uns reden - das hat die Diskussion entscheidend vorangebracht.
    3. Massive kann bei vielen Einzelheiten, die wir zu Patch 1.4 gesehen haben, noch nicht genau sagen, ob und inwiefern sie es überhaupt ins fertige Spiel schaffen - man möchte keine falschen Erwartungen schüren und die Spieler hinterher enttäuschen.


    Abschließend noch ein letzter Hinweis: Ubisoft kam für sämtliche Kosten der Reise auf (Flug, Hotel, Essen). Am Ende des Workshops erhielt jeder von uns einen prall gefüllten Goodie-Bag (mit T-Shirt, Mütze, Jacke, Buttons, Tasse, Aufnähern, Dog-Tag und "Spielgeld"). Keiner von uns hat in irgendeiner Form (echtes) Geld für seine Mitarbeit am Workshop erhalten oder darum gebeten.

    So, nach diesem ganzen Disclaimer-Bla-Bla geht es jetzt aber endlich ans Eingemachte. Viel Spaß beim Lesen des ersten Teils - morgen folgt auf unserer The Division-Themenseite Teil 2 inklusive eines Berichts zu unserer Anspielsession von Patch 1.4.

    Tag 0 (Donnerstag, 01.09.2016)

    Wieder einmal machte ich mir Notizen zum State of the Game für buffed, als eine gänzlich unerwartete E-mail in mein Postfach flatterte, Betreff: "Welcome to The Division Elite Taskforce workshop!" Ziemlich ungläubig prüfte ich die Nachricht auf sämtliche Phishing- und Spam-Kriterien, bevor ich meine Teilnahme am Workshop bestätigte. So richtig glauben konnte ich es aber erst, als mir zwei Tage später per E-mail mein Flugticket zugestellt wurde. Zeit für einen Spontan-Trip nach Schweden!

    Tag 1 - Anreise (Dienstag, 06.09.2016)

    Während einige von uns bereits einen Tag vor Beginn des eigentlichen Workshops anreisten, kamen einzelne Teilnehmer erst am Mittwoch Vormittag in Malmö an. Man holte uns direkt am Flughafen von Kopenhagen ab und brachte uns ebenfalls in Kopenhagen in einem Hotel in der Innenstadt unter - aufgrund der kurzfristigen Planung des Workshops hatte sich Massive für dieses Vorgehen entschieden. Mir blieb so noch der ganze Dienstag, um mir ein bisschen die Stadt anzusehen.

    Tag 2 - Beginn des Workshops (Mittwoch, 07.09.2016)

    Dieser Tag bestand aus folgenden Abschnitten:

    • Allgemeine Begrüßung
    • Vorstellungsrunde
    • Tour durch die Büros von Massive
    • Diskussion zum gegenwärtigen Zustand des Spiels
    • Bericht der Entwickler zu NPC-Gesundheit und Skalierung des Schwierigkeitsgrads in Patch 1.4

    The Division: Vor der Lobby -Massive. Ein Ubisoft-Studio. The Division: Vor der Lobby -Massive. Ein Ubisoft-Studio. Quelle: buffed Jeden Tag brachte uns ein Bus von Kopenhagen nach Malmö und lieferte uns vor dem Massive-Hauptquartier ab. Nachdem wir am Mittwoch erst die NDAs unterschrieben und dann unsere Namensschilder ("to be worn at all time") erhalten hatten, führte man uns durch die Lobby in die geräumige Küche des Studios. Dort erklärte uns Yannick den genauen Ablauf des Workshops. In einer familiären Runde stellten sich uns dann die Entwickler selbst vor - entgegen unserer Erwartungen blieben die dann auch während des gesamten Workshops an unserer Seite und machten sich Notizen zu unseren Ideen und Anmerkungen. Anschließend waren wir selbst an der Reihe. Massive hatte einen bunt gemischten Haufen von The Division-Spielern zusammengestellt, angereist aus sechs verschiedenen Ländern (USA, Kanada, Deutschland, Niederlande, Polen, Schweden) und mit ausgesprochen unterschiedlichen Spielerprofilen (PvP- und PvE-Enthusiasten, Gruppenspieler und Solisten, Pros und Casuals) - man hatte sich also bemüht, ein möglichst breites Spektrum an Spielertypen abzudecken.

    Tour durch die Büros - Besuch in Nerdvana

    Als nächstes führten uns Hamish und Yannick durch die Büros von Massive und stellten uns die einzelnen Abteilungen vor, die an The Division arbeiten. Insgesamt fiel sofort die familiäre Atmosphäre auf, die unter den Mitarbeitern herrschte. Zu dem Zeitpunkt, als wir die Büros betraten, befanden sich die meisten der Entwickler gerade in der Mittagspause - und zockten diverse Games auf ihren Arbeitsrechnern (WoW, Diablo III, Battlefield 1 Beta, und andere). Für uns war das der erste Hinweis darauf, dass bei Massive wirklich passionierte Videospielliebhaber arbeiten - ich persönlich fühlte mich sofort wie zuhause, was nicht nur an der herzlichen Art der Entwickler selbst, sondern auch an der vielerorts aufgestellten, nerdigen Deko gelegen haben dürfte.

    Diskussion und Brainstorming zum State of The Game von The Division

    Nach einem ausgiebigen Mittagessen in der Küche brachten uns Yannick und Hamish dann in ein separates Konferenzzimmer, wo wir den von uns empfundenen Stand des Spiels diskutierten. Jeder von uns wurde aufgefordert, die drei Dinge aufzuschreiben, die ihn am meisten in The Division störten. Anschließend sprachen wir dann über die unterschiedlichen Probleme und teilten sie in größere Kategorien ein (unter anderem Ausrüstung, Gegner-Skalierung und KI, PvP) - die meisten genannten Punkte entsprachen dabei denen, die von der Community in Foren und auf reddit bereits häufig genannt worden waren. Dieses "Brainstorming" diente zunächst einmal der Identifikation der Probleme von The Division - und bildete damit für Massive auch eine Art von Bestandsaufnahme, die ihnen einen Überblick über unsere Meinung zum Spiel verschaffte. Nachdem jeder die seiner Meinung nach größten Probleme von The Division erläutert und Hamish sie am Whiteboard den entsprechenden Kategorien zugeteilt hatte, stimmten wir darüber ab, welche der Kategorien derzeit den meisten Frust und Ärger im Spiel - wir entschieden uns für die Verteilung von Beute, Ausrüstung/Gearsets sowie die Gegnerskalierung.

    Bericht der Entwickler zu Patch 1.4 - Drew Rechner und die NPC-Skalierung

    Im Anschluss an diese teils aufgeregte, aber sehr produktive Diskussion präsentierte uns Senior Game Designer Drew Rechner den momentan Stand von Patch 1.4 in Bezug auf die Skalierung der NPC-Gesundheit und des Schwierigkeitsgrades. In Gesprächen mit den anderen Workshop-Teilnehmern waren wir uns alle einig, dass keiner von uns mit diesem Maß an detaillierten Ideen und Plänen für die Verbesserungen von The Division mit dem kommenden Update gerechnet hatten. Uns kam es vor, als hätten die Entwickler alle Dinge, die wir im Vorfeld kritisiert und bemängelt hatten, vorausgeahnt und darauf basierend den Patch entwickelt. Auch wenn ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Details zu Drews Präsentation verraten darf, hat sie zumindest eine Sache ganz deutlich gemacht: Massive weiß, was sie tun. The Division: Mein Elite-Taskforce-Workshop Tagebuch Teil 1 (1) The Division: Mein Elite-Taskforce-Workshop Tagebuch Teil 1 (1) Quelle: buffed Nicht nur sind sie selbst leidenschaftliche Gamer, sie spielen ihr Spiel wirklich selbst und wissen, was daran nicht funktioniert. Da sie zugleich herausragende Gamedesigner sind, wissen sie aber auch genau, an welchen Schrauben sie drehen müssen, um The Division wieder in die richtige Richtung zu lenken. Bei den Aussagen, die Yannick und Hamish bereits im State of the Game getätigt haben handelt es sich nicht um bloßes PR-Gelaber, sondern um das ernstgemeinte Zugeständnis an die Spieler, dass Massive die Probleme von The Division bekannt sind und man bereits im Vorfeld des Workshops auf die Community gehört hat, um mit Patch 1.4 den Spielspaß ihr Agenten-MMO zurückzubringen.
    Nachdem Drew in aller Ausführlichkeit die Pläne für die Änderungen an der Gegner-Gesundheit (Time to kill) und Gegner-KI sowie der Skalierung des Schwierigkeitsgrades ausgebreitet hatte, bekamen wir noch ausgiebig Zeit, um Fragen zu stellen und die Inhalte der Präsentation zu diskutieren. Dabei machten sich alle anwesenden Massive-Mitarbeiter ausgiebig Notizen und nahmen unsere Anregungen sehr positiv auf. Jedes Mitglied der Gruppe trug dazu aus der jeweils eigenen Perspektive Wünsche und Ideen bei, die teils sehr divers, teils aber auch sehr ähnlich ausfielen.

    Burger und Bier beenden Tag 1

    Am Ende des Tages führten uns Hamish und Yannick in Begleitung mehrerer weiterer Massive-Entwickler in die Innenstadt von Malmö, wo wir in gemütlicher Runde bei Bier und Burgern den Abend ausklingen ließen und uns entspannt weiter über unsere Eindrücke zu The Division und den ersten Informationen austauschten, die wir zu Patch 1.4 erhalten hatten. Das Diskussionsklima blieb dabei stehts familiär und offen, was sowohl wir als auch die Entwickler nach eigener Auskunft als sehr angenehm empfanden. Gegen 22 Uhr fuhr uns dann der Bus zurück zum Hotel - und da einige von uns aufgrund der langen Anreise bereits seit mehr als 36 Stunden nicht mehr geschlafen hatten, verlief die Rückfahrt äußerst ruhig. In einer Mischung aus Erschöpfung und Aufregung über das Erlebte sowie der Freude darüber, Teil dieses Workshops sein zu dürfen, ging für mich der erste Tag bei Massive viel zu schnell in meinem Hotelbett zuende.

    Morgen berichte ich euch ausführlich vom zweiten und dritten Tag des Workshops, an dem die Entwickler uns weitere Details zu Patch 1.4 verrieten und wir erstmals den aktuellen Build testen durften. Wie gewohnt gibt es morgen außerdem unsere Zusammenfassung zum aktuellen State of The Game. Weitere Neuigkeiten zu Massives MMO findet ihr außerdem auf unserer The Division-Themenseite.

    Noch mehr Artikel zu The Division gibt es hier: The Division: Spielerzahlen wie beim Launch? Ubisoft nimmt Aussage zurück! (1) PC PS4 XBO 4

    The Division: Spielerzahlen wie beim Launch? Ubisoft nimmt Aussage zurück!

      Tummeln sich in The Division derzeit genauso viele Spieler wie beim Launch? Ubisoft behauptete das, doch jetzt rudert das Unternehmen zurück.
    The Division: Update 1.5 - Haftgranaten-Nerf und seltene Items (State of the Game) (1) PC PS4 XBO 0

    The Division: Update 1.5 - Haftgranaten-Nerf und seltene Items (State of the Game)

      Für Patch 1.5 von The Division hat Massive die Haftgranaten generft. Worüber die Entwickler im heutigen State of the Game noch gesprochen haben, lest ihr hier.
    The Division: Update 1.5 - Mit diesen Tools optimiert ihr euer Gear im Schlaf (Tipp) (1) PC PS4 XBO 1

    The Division: Guide für Update 1.5 - Mit diesen Tools optimiert ihr euer Gear im Schlaf

      Mit Patch 1.5 für The Division beginnt die Item-Spirale aufs Neue. Wir stellen euch hilfreiche Tools vor, mit denen ihr euer Gear optimieren könnt.
    • Hobsbawm
      14.09.2016 17:06 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DMBO
      am 15. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Super Eindrücke von Dir, Sara.
      Ich freue mich auf den Patch, gerade kurz in den STOTG reingeschaut, dort wurde über die "Tier"s gesprochen, finde ich eine gute Idee, hoffe aber bei soviel "Aufteilung" das die Spielersuche noch was bringt, denn aktuell sind ja nicht mehr soviele Spieler zu finden, hoffentlich ist das kein Nachteil.

      Ich freue mich schon auf Eure Zusammenfassung und Teil2 des Besuches
      Hobsbawm
      am 15. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Lieber DMBO, es freut mich, dass auch dir der Artikel gefallen hat. Die Zusammenfassung zum STOTG ist übrigens bereits online, Teil 2 meines Berichts sollte auch in Kürze auf buffed online sein. Was deine Befürchtung zur Aufteilung der Spieler angeht: Zwei Dinge wirken diesem Problem entgegen. 1. Kannst du ja mit Freunden trotzdem noch Tier-übergreifend spielen. 2. wird man als Solo-Spieler nicht benachteiligt, weil du jetzt auch Inhalte entspannt allein spielen kannst und nicht immer auf Mitspieler angewiesen bist. Darüber hinaus denke ich, dass mit Patch 1.4 sicher eine ganze Reihe ehemaliger Spieler dem Game nochmal eine Chance geben werden.
      GamerDidi
      am 15. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Sara,

      vielen Dank für Deine sehr guten Schilderungen sowie der gewonnenen Eindrücke.

      Bei mir entsteht der Eindruck, das sich die Mitarbeiter von Massive hier widersprechen.
      Zum Einen spielen die Mitarbeiter und die kreativen Köpfe ihr eigenes Game und
      sagen auch aus das sie Wissen, warum das Game keinen Spaß macht, das Gegner viel
      zu stark sind etc. - Auf der anderen Seite nerft man Waffen, weil diese angeblich zu stark sind!

      Mir persönlich bereitet das Game immer noch Freude, spiele es aber deutlich weniger,
      als noch zu Anfang. Wenn Massive sich auf die wesentlichen Dinge konzentriert hätte
      wie Bugs entfernen, diese ständigen Delta Errors und das Balancing, wäre doch das
      Game absolut spielenswert. Das man jetzt seitens Massive so eine große Baustelle aufmacht
      und abwartet, bis weitere Spieler abwandert sind, kann ich nicht nachvollziehen.

      Ein durchaus spielbares und Spaß bereitendes Game könnte es schon lange sein.
      Anscheinend hat es Massive bewusst- oder unbewusst versäumt, einige Energie und Arbeit
      zu invenstieren, anstatt nur die Hände aufzuhalten und Geld zu scheffeln. Wenn Die
      Mitarbeiter von Massive das Game tatsächlich spielen frage ich mich, wie oft aufgefallen
      ist, das hier einiges wenig oder auch gar nicht funktioniert. Einfach unter den Teppich gekehrt?

      Das Prinzip wird deutlich, wenn man sich anschaut, dass einige Plattformen bevorzugt behandelt
      werden. So kannte ich den Untergrund schon 4 Wochen bevor ich den Untergrund das erste Mal
      spielen konnte. Überraschung? Nein! War alles nichts neues mehr! Beim nächsten Übergriff der
      so ausgeliefert wird, streiche ich auch die Segel.Ich habe für das Game bezahlt und lasse mich
      nicht zum Bittsteller machen.

      Ich lasse mich gerne überraschen bei dem, was jetzt seitens Massive passiert.
      Persönlich glaube ich, das die Überarbeitung so große Dimensionen annimmt,
      das andere, evtl. noch größere Probleme entstehen.

      Beste Grüße
      Dieter






      Hobsbawm
      am 15. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hallo Dieter,

      ich verstehe sehr gut, was du meinst. So wie ich das sehe, steckt einfach sehr viel mehr dahinter als nur die Entwickler von Massive, die es offenbar "verbockt" haben. Natürlich geht es hierbei - wie so oft - um eine Menge Geld. Das Problem bei The Division ist - und das hat man auch immer wieder gemerkt -, dass Massive einfach die ganze Zeit unter enormem Druck gestanden hat, Inhalte rauszubringen und sich an den von Ubisoft vorgegebenen Zeitplan zu halten. Die Entwickler haben im Gespräch teilweise sogar zugegeben, dass viele Dinge einfach zu schnell und zu übereilt passiert sind und sie z.B. beim Balancing der Gearsets noch gar nicht wussten, wie die Spieler damit zurecht kommen (als sie die ersten Gearsets designed haben, gab es dazu keine Erfahrungswerte). Allerdings sind die ETF und Patch 1.4 ein Zeichen dafür, dass Ubisoft einlenkt und Massive mehr Zeit gibt, The Division endlich so zu machen, wie es sein sollte. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass Ubisoft es derzeit selbst nicht leicht hat - Stichwort drohende Übernahme durch Vivendi. Wie gesagt, da stecken einfach zuviele einzelne Gründe und Faktoren mit drin, als dass man die Probleme allein auf ein Fehlverhalten von Massive schieben könnte.
      Ich kann dir aber versichern, dass zumindest nach meinem ersten Eindruck The Division mit Patch 1.4 ein zigmal besseres Game werden wird als es jetzt ist.
      mercynew
      am 14. September 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hallo Sara,

      erstmal Glückwunsch, dass du an diesem Event teilhaben durftest.

      Dann möchte ich für Deine Berichterstattung danken und bin schon ganz gespannt,
      auf weitere Artikel.

      Ich selber bin Clan-Leader der Guardian Angel Division und verfolge daher jeden
      Schnipsel, welcher veröffentlicht wird. Immer mit der Hoffnung, dass das Game
      noch die Kurve bekommt.

      Potential hat es. Die Guardian Angel Division hatte teilweise über 150 Teilnehmer,
      welche unter einer bestimmten Direktive agierte.

      Leider wurden viele Erwartungen nicht erfüllt. Und dabei handelte es sich nur um Bugs.

      Das wirklich größte Manko waren die fehlenden Clan-Funktionen, die Möglichkeit in größeren Gruppen
      Clanintern zu kämpfen und natürlich fehlende PVE Elemente.

      Trotz eines gut geführtem Forums und abgehaltene Clan-TS-Meetings, war es mir nicht gelungen,
      die Mitglieder weiter an den Clan zu binden. Ein Grund hierfür war, dass ich mit der Zeit auch immer
      enttäuschter wurde.

      Ich bin sehr gespannt, in welche Richtung die Verbesserungen gehen werden und hoffe,
      das Clanfunktionen kommen.

      WoW wäre niemals so wie es heute ist, wenn es die Gildenfunktionen nicht gegeben hätte.

      Also, danke für deine Artikel, bin sehr sehr neugierig.

      Mercy
      Helmtiger
      am 15. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wirklich sehr schade um das Game...
      die Clanfunktionen hätten über viele Bugs/ Exploids usw hinweggeholfen..
      eine Clan-Gemeinschaft hält deutlich länger durch...
      Ob es JETZT nochmal gelingt.. Spieler zurückzuholen.. wird bezweifelt..
      Dafür braucht es einen richtigen "Knall" Clanfunktionen und Clanbelohnungen
      PvE und PvP Belohnungen und Abgrenzungen..
      Meiner Meinung nach...
      Ich habe gern und viel und somit mein Geld rausgespielt..
      aber um das Game "am Leben zu halten" muß etwas passieren..

      Danke für deinen Artikel (und Mercy für seinen Beitrag ) freue mich auf die Fortsetzung

      Helmi
      Hobsbawm
      am 14. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Kein Problem, immer gerne
      mercynew
      am 14. September 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Danke für deine schnelle Antwort!
      Hobsbawm
      am 14. September 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Hey Mercy, es freut mich sehr, dass dir mein Artikel gefallen hat. Für mich selbst bilden die mangelnden Clan-/Gildenfunktionen auch ein großes Manko, von daher verstehe ich dich da sehr gut. Auch wenn ihr hier mal wieder keine Details verraten darf, kann ich zumindest sagen, dass ich selbst das Problem ansprechen konnte und wir auch mit den Entwicklern darüberdiskutiert haben - ganz unwahrscheinlich ist es also nicht, dass da in Zukunft vielleicht nochmal was kommt. Lassen wir uns überraschen, The Division würde aber auf jeden Fall stark von einem Clan-Tool profitieren.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207673
The Division
The Division: Vor-Ort-Report vom Elite-Taskforce-Workshop zu Patch 1.4 in Malmö - Teil 1
Als einzige Pressevertreterin durfte unsere Autorin Sara Petzold am Elite-Task-Force-Workshop von The Division teilnehmen und drei Tage mit The Division-Fans aus fünf verschiedenen Ländern den Entwicklern im Massive-Studio dabei helfen, "The Division wieder großartig" zu machen. Wie genau das Ganze ablief und was ihr in Zukunft von Massive erwarten dürft, lest ihr in diesem Special.
http://www.buffed.de/The-Division-Spiel-37399/Specials/elite-taskforce-workshop-tagebuch-1207673/
14.09.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/09/TheDivision_EliteTaskforceWorkshop1-buffed_b2teaser_169.jpg
specials