• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • The Division: Wie steht es momentan um Massives MMO? Eine Analyse

    State of the Game-Livestream vom 23.06.2016 Quelle: twitch/Ubisoft

    Die Kritik an dem Agenten-MMO The Division, in dem euch Entwickler Massive in ein verschneites, von einem Virus verseuchtes New York schickt, reißt auch nach Update 1.3 nicht ab. Spieler kritisieren vor allem diverse, noch immer vorhandene Probleme im Balancing, sowohl der Waffen als auch vor allem der Gearsets. Aber wie steht es denn momentan eigentlich insgesamt um das MMO, das einst zu den Hoffnungsträgern der Branche gehörte? Dieser Frage hat sich der Youtuber Skill Up in einem Video gewidmet, deren Ergebnis wir euch nicht vorenthalten möchten.

    Wie geht es mit The Division weiter? Diese Frage dürften sich gegenwärtig viele Spieler stellen, und das nicht im positiven Sinne. Anstatt dem neuen DLC "Überleben" entgegenzufiebern, sorgen und erzürnen sich die meisten Agenten des virtuellen New Yorks vor allem auf reddit über die zahlreichen Probleme des MMOs, die Massive einfach nicht in den Griff zu bekommen scheint.

    Um den Entwicklern, die sich gerade in der Sommerpause befinden, ein wenig unter die Arme zu greifen, hat der Youtuber Skill Up jetzt ein Video veröffentlicht, dass die größten Baustellen des Spiels aufzeigen soll. Seine Ergebnisse wollen wir euch inklusive eines kurzen Kommentars unsererseits nicht vorenthalten - das Video selbst haben wir euch außerdem weiter unten noch einmal verlinkt.

    Folgende Punkte sieht Skill Up als besonders dringlich an:

    • NPCs besitzen zu viel Gesundheit und verursachen zuviel Schaden. Dieses Problem hat der reddit Nutzer Vince1820 sehr amüsant auf den Punkt gebracht, indem er schrieb, er wäre auch gern ein Kugel-Schwamm wie die Gegner im heroischen Untergrund. Es sei, als spiele er selbst The Division und die NPCs den Tom-Clancy-Teil. Der Immersion von The Division war schon seit dem Release im Frühjahr 2016 irgendwie durch die Gegner gestört, die gefühlt dreihundert Kugeln einstecken konnten. Aber seit dem Untergrund-DLC scheint sich diese Situation noch verschärft zu haben. Zeit, dass Massive mit den Spielern kommuniziert und eine Lösung findet
    • Schrotflinten sind (zu) stark, besonders in Kombination mit dem Gearset "Ruf der Wache". Auch hierbei handelt es sich um ein Problem, dass sich mit dem Untergrund-DLC im Rahmen der Änderungen am Waffenbalancing verschlimmert hat. Eigentlich handelt es sich bei "Ruf der Wache" um ein Gearset, dass für Scharfschützen gedacht war - es gewährt dem Träger unter anderem Bon The Division: Das Rückholer-Gearset gilt momentan im PvP als extrem übermächtig. The Division: Das Rückholer-Gearset gilt momentan im PvP als extrem übermächtig. Quelle: buffed i auf Kopfschussschaden und markiert Gegner durch Kopfschüsse, sodass diese insgesamt mehr Schaden nehmen. Die enorme Streuung der Schrotflinte macht das Set in den Augen vieler Spieler zu übermächtig, weil es ermöglicht, andere Spieler mit einer Schrotflinte praktisch durch einen Schuss zu töten. Auch wenn einige Spieler der Meinung sind, dass eine Schrotflinte nunmal so funktionieren sollte, erscheint das doch etwas inkonsequent in Hinblick auf die übrigen, doch eher wenig realistischen Treffer-Wirkungs-Mechaniken in The Division (siehe oben). Hier wäre es doch schön, wenn Massive sich in diesem Kontext für eine klare Linie entscheiden würde
    • Viele Spieler wünschen sich eine PvE-Dark-Zone. Der Sinn einer solchen Zone sei zunächst einmal dahingestellt, schließlich ist die Zone als PvP-Zone designiert. Aber vielleicht würde es schon ausreichen, wenn Massive einige der Dark-Zone-exklusiven Mechaniken in das PvE-Gebiet von Manhatten übertragen würde, beispielsweise die Möglichkeit, durch das Erkunden der Welt an neue Ausrüstung zu gelangen - ohne eben dabei von anderen Spielern umgemäht zu werden
    • Das Rückholer-Set ist im PvE zu übermachtig. Darüber haben wir bereits an anderer Stelle ausführlich gesprochen - aber das Rückholer-Set benötigt definitiv eine Überarbeitung
    • Das PvP in The Division erscheint für die meisten Spieler mittlerweile völlig zerstört. Auch wenn sich viele Divisi The Division: Die Darkzone bildet momentan für viele Spieler das größte Ärgernis in Massives MMO. The Division: Die Darkzone bildet momentan für viele Spieler das größte Ärgernis in Massives MMO. Quelle: buffed on-Agenten vielleicht mit dem Update 1.3 eine Besserung infolge der Änderungen im Waffenbalancing Besserung erhofft haben dürften, sind die Verhältnisse in der Dark Zone insgesamt nur weiter eskaliert, wie zahlreiche reddit-Posts zeigen. Selbst die manche Rogue-Agenten haben keine Lust mehr auf das PvP-Gebiet, wie Video des Youtubers GunBrothersGaming zeigt. Auch das haben wir euch unten verlinkt. Insgesamt - so könnte man meinen - gehört das PvP in The Division für viele Spieler zum momentan frustrierensten Bereich des MMOs, wie sich auch schon an den anderen von Skill Up aufgezählten Punkten zeigt. Zugleich dürfte das PvP in The Division auch äußerst komplex zu balancen sein, weshalb Massive hier einer ordentlichen Mammut-Aufgabe gegenüber steht. Ob und inwiefern sie also die PvP-Probleme insgesamt lösen können und werden, bleibt abzuwarten
    • Die Gewichtung von Möglichkeiten, bestimmte Ausrüstung im Spiel zu erhalten, empfinden die Spieler als ungerechtfertigt und bisweilen ausgesprochen nervtötend. Wie Skill Up korrekt anmerkt, verabscheuen die meisten Division-Agenten den Übergriff "Falcon verloren" - einfach weil dieser im Vergleich zu den anderen Übergriffen im Spiel unglaublich eintönig und unspektakulär ausfällt. Leider bekommt man hier aber derzeit mit die beste Ausrüstung im Spiel, weshalb Massive den Spielern von The Division Inhalte aufzwingt, in die sie einfach keine Zeit investieren möchten. Hierbei handelt es sich um einen Punkt, den Massive recht leicht beheben könnte, indem sie die zu erspielende Ausrüstung anders auf die Endgame-Inhalte verteilen. Hört Massive also auf die Community beziehungsweise lässt sich von Skill Up beeinflussen, gehört dieses Problem mit Sicherheit zu den ersten Dingen, die geändert werden könnten
    • Das Problem, dass Spieler, die aufgrund ihres Gearscores aus einer Gruppe geworfen werden, besteht schon seit gefühlten Ewigkeiten in The Division - und gehört für mich persönlich und auch immer wieder bei reddit zu einem der größten Aufreger im Spiel. Insbesondere solche Spieler, die gerade erst Level 30 erreicht haben, machen hier häufig frustrierende Erfahrungen. Aber ein ideales System zu finden, dass alle oder zumindest einen Großteil der Spieler zufrieden stellt, birgt eine weitere Mammutaufgabe für Massive in sich
    • Das Farmen der "Four Horseman" gehört zu den wenigen Inhalten in The Division, die funktionieren. Aber hier müssen sich Spieler immer wieder einzelne Bosse vornehmen, um die beste Ausrüstung zu bekommen. Dieses repetitive Vorgehen wird auf Dauer unglaublich langweilig und geht Hand in Hand mit dem Problem der Ausrüstungsverteilung insgesamt. Hier muss Massive auf jeden Fall bald etwas ändern, vor allem weil eine Änderung davon weit weniger schwierig ausfallen dürfte als die übrigen von Skill Up genannten Punkte
    • Spieler leiden konstant unter Munitionsmangel. Die einzige Abhilfe schafft das "Einsamer Held"-Set, mit dem ihr euch mehr oder weniger durch den Itemwechsel neue Munition ertricksen könnt - zumindest stellt man sich als Spieler die Frage, ob das wirklich so gewollt ist. Der Mangel an Munition fällt in eine ähnliche Kategorie wie die Schrotflinten, die mit einem Schuss töten, und die völlig übertriebenen Schadens- und Gesundheitswerte der NPCs in The Division. Das Munitionsproblem könnte Massive im Übrigen dann wahrscheinlich auch relativ leicht beheben
    • Das Solo-Spielerlebnis ist praktisch nicht vorhanden. Klar, bei The Division handelt es sich nun mal um ein Massive Multiplayer Online Game. Aber die Erfahrung, die man als Einzelspieler in The Division macht, ist einfach unterirdisch. Aber nicht alle Spieler verfügen immer und bei jeder Gelegenheit über die Möglichkeit, Endgame-Inhalte in einer Gruppe anzugehen. Als Einzelspieler ist es aber momentan quasi unmöglich, auf Level 30 die entsprechenden Inhalte alleine zu spielen geschweige denn irgendwelche Fortschritte zu machen, sei es in Hinblick auf Ausrüstung oder sei es in Hinblick auf andere Spielelemente, wie das Farmen von Phoenix-Credits. Massive könnte zumindest einen gewissen Teil der Spielerbasis mit Sicherheit länger an das Spiel binden, wenn das Spielen mit einer Gruppe weniger essentiell wäre - besonders in Anbetracht des Problems mit dem Gearscore bei der Gruppensuche könnte man hier gleich zwei Probleme zugleich angehen, auch wenn die Lösung sicher etwas aufwändiger zu implementieren wäre

    Wie wird es mit The Division weitergehen? Welche Neuerungen bringt der nächste DLC? Wünscht ihr euch spezifische Änderungen, die wir noch nicht erwähnt haben? Schreibt es uns in die Kommentare. Weitere Neuigkeiten rund um The Division findet ihr wie immer auf unserer Themenseite.

    The Division: Update 1.7 - Massive plant Bug-fixing-Patch, Medikits werden angepasst (State of the Game) (1) PC PS4 XBO 0

    The Division: Update 1.7 - Massive plant Bug-fixing-Patch, Medikits werden angepasst

      The Division erhält bald einen weiteren Client-Patch, der diverse Bug- und Balancing-Fixes beinhaltet. Lest die Details dazu hier im State of the Game-Special.
    The Division: Glitch macht Spieler unsichtbar, Hotfix in Planung (1) PC PS4 XBO 0

    The Division: Glitch macht Spieler unsichtbar, Hotfix in Planung

      In The Division treibt derzeit ein Glitch sein Unwesen, der Spieler unsichtbar werden und durch Wände schießen lässt. Lest hier alle Details dazu.
    The Division: Update 1.6 - Massive gibt zu: Stream zu Jahr 2 lief nicht ideal (State of the Game) (1) PC PS4 XBO 4

    The Division: Update 1.6 - Massive gibt zu: Stream zu Jahr 2 lief nicht ideal

      The Division bekommt in Jahr 2 mehr Inhalte als bislang angekündigt. Das stellte Massive im heutigen "State of the Game"-Stream klar. Lest hier die Details.
  • The Division
    The Division
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Massive Entertainment AB (SE)
    Release
    08.03.2016
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von lumigla
    @DirkGooding Uns unterscheidet natürlich die Spielzeit. 800 Stunden werde ich wahrscheinlich auch nach dem 3. DLC gar…
    Von DirkGooding
    Nach 800 Spielstunden habe ich so ziemlich jeden Winkel dieses Spiels gesehen. Mich fesselt nichts mehr und Spaß hatte…
    Von DirkGooding
    Zum Thema: Ubisoft hat uns nicht genug gezahlt *hust, hust* - so ein kompletter Unsinn, da muss ich reingrätschen. Ich…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Hobsbawm
      13.08.2016 10:35 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Trypio
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das Spiel ist für den PC schlichtweg gescheitert.

      Dessen ist sich Massive auch durchaus bewusst und warum sollte man als Publisher jetzt noch Resourcen & Geld in ein gescheitertes Projekt pumpen?

      Es ist zwar schade, aber verständlich.

      Das einzige was ich in guter Erinnerung habe von diesem Spiel war das Open Beta Wochenende und nach Release dann die Levelphase... danach ging es nur noch Bergab.
      Trypio
      am 14. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich bin ja prinzipiell auch ein Fan von einem erweitertem Wortschatz sowie einer gewählten Artikulation... aber dein Gefasel versteh man nicht... sry.
      lumigla
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Zitat Trypio
      ZITAT:
      "Das Spiel ist für den PC schlichtweg gescheitert."


      Soso. Diese Behauptung, die durch den Urheber noch nicht einmal ansatzweise begründet wurde, ist ebenso seriös, wie meine Behauptung, dass der Urheber grundsätzlich nicht in der Lage ist, eine sachliche Diskussion zu führen. Und meine Behauptung ist wenigstens durch den Hinweis auf die o.g. unbegründete Pöbelei gedeckt.

      Warum wird seitens der Verantwortlichen nicht darauf geachtet, dass Werturteile auch sachlich begründet werden?
      mercynew
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Naja, auch wenn einige Kommentare stimmen, vieles ist einfach nur Mimimi.

      Zu wenig Munition? Dann weniger daneben schießen, können andere auch.

      NPCs schlucken zu viel Schaden. Wenn sie direkt umfallen würden, wäre es auch nicht gut.

      Ich spiele das Spiel im Moment auch nicht mehr, das aber aus anderen Gründen. Gildenfunkttion fehlt,
      Story geht nicht weiter. Das fällt mir auf Anhieb ein.

      Allerdings wird bei The Division echt auch nach dem kleinsten Fehler gesucht und wenn etwas
      gefunden wurde, egal wie lächerlich es ist, wird ein Faß aufgemacht.

      Aber jedem das Seine und das Buffed 80% nur schlechte Artikel über The Division veröffentlicht,
      ist auch nix Neues mehr.

      Ich habe etwas um die €70 bezahlt und wurde für dieses Geld extrems gut unterhalten.
      DirkGooding
      am 14. August 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Zum Thema: Ubisoft hat uns nicht genug gezahlt *hust, hust* - so ein kompletter Unsinn, da muss ich reingrätschen.

      Ich bin Chef von buffed, habe knapp 800 Spielstunden in The Division auf dem Buckel und war vor 4 Wochen das letzte Mal online. Damit gehöre ich aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer Minderheit, denn die meisten haben deutlich früher aufgehört und somit auch deutlich weniger Spielstunden auf dem Zettel. Normalerweise sollte man mir (Spieleredakteur, 17 Jahre in der Branche) nach der langen Zeit im Spiel zugestehen, eine Meinung abgeben zu dürfen. Und zwar ohne, dass mir jemand "Du bist wohl von XYZ gekauft!" oder, falls dieser jemand ein Fanboy ist, "Du bist wohl von XYZ nicht bezahlt worden!" unterstellt.

      In den letzten Tage vor meinem Ende als Division-Agent war niemand aus meiner ehemals gut gefüllten Freundesliste mehr online. Die Leute sind abgesprungen, weil das Spiel miserabel gebalanced ist oder weil sie als Solo-Spieler 0,0 Inhalte zocken können, die irgendwie interessant sind. Aus meinem ursprünglichen 4er-Team spielte nach der zweiten Woche von Patch 1.3 niemand mehr, und von denen kommt auch keiner mehr zurück.

      Wenn das Spiel so wahnsinnig toll und positiv ist, warum springen dann sämtliche Leute um mich herum ab? Okay, dieses Killerargument nehme ich gerne bei anderen Diskussionen auseinander, weil der eigene persönliche Horizont wohl kaum ausreicht, um bewerten zu können, wie viele Leute noch The Division spielen und wie viel Spaß sie dabei haben. Allerdings bin ich nicht alleine, wenn man sich mal die Meinung der Community auf Reddit anschaut. Die Zahl der Probleme in The Division wird nicht kleiner, und damit meine ich nicht die zahlreichen Bugs und Glitches.

      Ich meine die fundamentalen Probleme, und das hat nix mit Mimimi zu tun. Zum Beispiel PvP in der Dark Zone - das war genau 1x cool: In der Beta, als alle die gleichen Klamotten getragen haben und die Kämpfe vom Geschick und aufgrund schneller Reflexe gewonnen wurden. Und nicht, weil man Set A trägt, dass einem in Kombination mit Set B und Set C 100 Prozent mehr Schaden, 70 Prozent weniger Schaden und Explo-Bullets am laufenden Meter spendiert. Warum müssen wir im PvE 10 Sekunden auf einen Gegner ballern, während der uns mit einem Schuss wegknallt? Weil die völlig overpowerten Buffs mancher Sets auch hier den Entwicklern überhaupt keinen Spielraum mehr für das Balancing lassen. Entweder hast du alle Buffs und bringst alles im Vorbeigehen um, oder die Gruppe wiped schon bei den ersten Gegnern im Untergrund oder in einer Incursion.

      Wieso toleriere ich also solche Artikel zu The Division auf buffed? Weil sie aus meiner Sicht zu 100 Prozent zutreffen. Ich hab genug Zeit mit diesem Spiel in den hochstufigen Inhalten verbracht und habe meinen eigenen Division-Fanboy ziemlich gut unter Kontrolle, um mir dieses Urteil erlauben zu können. Wenn du anderer Meinung bist - okay. Trotzdem heißt das nicht, dass wir unrecht haben.
      Hobsbawm
      am 14. August 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      @Cloudhunter: Dazu sage ich nur wieder das, was ich weiter unten schon geschrieben habe - wir berichten über das, was die Community am meisten bewegt. In diesem Sinne könnte ich auch fragen, wann es das letzte Mal ein MMO gegeben hat, dass gleichzeitig so gehyped und dann von der Community so kritisiert wurde wie The DIvision? Das spiegeln wir mit unseren Artikel eben wieder.. In The Division gibt es nunmal eine Menge Probleme und wir berichten auch darüber, um Spieler auf dem Laufenden zu halten und über mögliche Lösungen zu informieren.
      Cloudhunter
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Hobsbawm

      Hm, und jetzt nenn mir mal bitte ein Spiel in der Geschichte von Buffed wo über jeden kleinen scheiß Bug n Artikel geschrieben wurde? Ich verfolge die Seite seit Blasczeiten und noch nie hab ich soviel negative Meldungen zu irgend nem andern Spiel gesehen. Weder WoW (gerade zu prepatchzeiten kann das auch n herrliches bugfest sein) noch SWTOR oder n anderes Game wird von euch so zerpflückt wie The Division.
      Hobsbawm
      am 13. August 2016
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      @mercynew: Alles klar, dann habe ich deine Kritik falsch aufgefasst. Von daher vielen Dank für deine Klarstellung und die ausführliche Antwort. Klar kann ich verstehen, dass du das Gefühl bekommst, wir würden The Division schlecht machen. Aber wie ich bereits vorher schon sagte: Wir spiegeln die Meinung der Community wieder und die ist leider momentan überwiegend negativ. Ich selber spiele wie gesagt auch immer noch gern The Division und kann manche Kritikpunkte weniger nachvollziehen als andere. Am meisten hat mich beispielsweise zu Beginn meiner Endgame-Karriere die Gruppensuche angenervt.
      Dass du den Eindruck bekommen hast, dass ich das Spiel nicht mag, tut mir Leid - ich hatte eigentlich gehofft, mit den Guides, die ich bisher zu The Division verfasst habe, das Gegenteil zu erreichen. Aber vielleicht kommt die Neutralität, um die ich mich beim Schreiben bemühe und die dann eben wegen der allgemeinen Community-Meinung häufig eher in vom Grundton her negativen News und Artikeln ausartet, manchmal einfach nicht objektiv genug rüber.

      Grundsätzlich finde ich deine Kritik aber - wie du vielleicht schon gemerkt hast - nicht ganz unberechtigt. Möglicherweise findest du ja demnächst einen Artikel auf unserer Seite, der dich doch noch vom Gegenteil überzeugen kann . Ansonsten: Viel Spaß in Manhatten weiterhin.
      mercynew
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Hobsbawm

      Ich werde jetzt nicht anfangen und jeden Artikel zu zerpflücken, ich habe es oft in die Kommentare geschrieben, da auch mit Begründung. Allerdings habe ich es nicht richtig formuliert.

      Ich meinte nicht schlecht, von der Handarbeit her, sonder negativ, in der Art, immer feste druff.

      Ich lese eigentlich sehr gerne hier, bis auf die Artikel zu The Division. Und wenn mir ein Artikel gut gefällt, dann schreibe ich dies auch.

      Abe rich gebe dir jetzt ein Beispiel, damit du siehst, dass ich kein Dampfplauderer bin.

      Angangs hat Elenenedh noch viele Artikel geschrieben und man merkte es, dass sie auf das Game keine Lust hat. Ich habe damals schon geschrieben, dass sie Euren Chef fragen soll, ob sie ein anderes Spiel nehmen kann, weil man die Abneigung einfach raus gelesen hat.

      Ich habe ihr hier auch keinen Vorwurf gemacht, wenn man etwas nicht mag, dann mag man es halt nicht. Wenn man dann hat als Workorder bekommt, Artikel über ein Spiel zu schreiben, welches man persönlich nicht mag, merkt der Leser das.

      Dann wurde wirklich jedes Fitzelchen genommen um wieder einen negativne Bericht zu schreiben.

      Teils hatte ich die Vermutung, dass Ubisoft zuwenig Werbung bei der COMPUTEC MEDIA GMBH gebucht hat, aber das ist nur meine ganz einfache Vermutung, welche ich nicht beweisen kann.

      Das das Spiel wirklich gute Ansätze hat und viele Spieler es auch sehr gerne gespielt haben, wird selten dokumentiert. Ich selber habe eine eigene Gilde in diesem Spiel und wir waren Teilweise über 100 Spieler, so schlecht kann es nicht gewesen sein.

      Aber ja, das Spiel hat Schwächen, das weiß ich, das Potential, welches zweifellos bestanden hat, wurde nicht ansatzweise genutzt. Aber es ist lange nicht so schlecht, wie es hier oft dargestellt wurde.

      Wenn man möchte, kann man fast jedes Spiel negativ schreiben, sogar WoW.

      Es geht mir auch nicht darum, das keine Kritik veröffentlicht werden darf, aber mir fehlt wirklich die Verhältnismäßigkeit.

      Ich beende diesen Post damit, dass ich an diesen TOP-Insider erinnere, wo alle Magazine abgeschrieben haben, wo sich dann raus stellte, das es ein Hoax war. Ob Buffed.de hier mit dabei war, weiß ich nicht, es zeigt nur, dass wenn sich Medien auf was eingeschossen haben, das Spiel dann wenig Chancen erhält.

      Aber wenn ich mir die Punkte anschauen, die hier genommen werden, zuwenig Munition, zu starke Gegner, etc. Vorher war es auch nicht gut, da waren die Gegner zu leicht und der Content zu schnell durch.

      Aber ich denke, das wird sich alles bald legen, da mit No Man's Sky ein Spiel kommt, was in der Negativität The Division ablösen wird. Einfach weil auch hier wieder viele Spieler Erwartungen haben, die nicht erfüllt werden (können).

      Und auch wenn sich das hier alles böse liest, ich lese gerne hier und bin auch oft hier.
      Hobsbawm
      am 13. August 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Was findest du denn konkret an unseren Artikeln schlecht? Vielleicht sagst du es uns und wir können uns verbessern? Ansonsten widerspricht sich dein Kommentar doch ein wenig selbst, findest du nicht? Für dich klingt "zu wenig Munition" nach "Mimimi", gleichzeitig kommt von dir eine argumentativ nicht untermauerte Behauptung, unsere Artikel zu The Division seien schlecht. Ich lasse mich da gern auf eine sachliche Diskussion ein und lasse mich eines Besseren belehren, aber etwas konkretere, konstruktive Kritik wäre da hilfreich . Darüber hinaus sollte der Artikel auch die Probleme aufzeigen, die momentan von der Community am heftigsten kritisiert werden. Fehlende Gildenfunktionen und mangelnde Story stören mich auch extrem, aber für die meisten Spieler haben eben die genannten Punkte das größte Aufregerpotential.
      Und btw: Ich habe mir das Game für den PC gekauft und nicht ganz siebzig Euro dafür ausgegeben. Auch ich habe mich gut unterhalten gefühlt und das Spiel gern gespielt. Dass es nunmal aber eine Menge Probleme hat, ist einfach nicht von der Hand zu weisen. Und man kann sich eben nur verbessern, wenn man auch konkret auf seine Fehler hingewiesen wird, nicht wahr?
      AGXX2
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man sich das so durchliest kommt einen der gedanken auf wie hält sich das MMO überhaupt noch?
      Tori
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn man sich das so durchliest kommt einen der gedanken auf wie hält sich das MMO überhaupt noch? "


      Schusswaffen sind halt faszinierend...
      lumigla
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Natürlich ist es äußerst wünschenswert, wenn die Bugs und die Balancingprobleme endlich aus dem Spiel verschwinden.

      Trotzdem finde ich, dass man mit dem Spiel insgesamt zu hart ins Gericht geht und das Meckern doch auf sehr hohem Niveau stattfindet. Die Spielmechanik, die Story und das Konzept empfinde ich überwiegend als hervorragend, das Spiel ist in weiten Teilen gut spielbar und die Idee, die dahinter steht, geht auf.

      Wie in fast jedem MMO gehen auch mir die Cheater und Balancing Probleme auf die Nerven; so lasse auch ich die Dark Zone momentan außen vor. Hier wäre der Hersteller gefragt, massiv einzugreifen.
      Trotzdem finde ich immer noch genügend Inhalte, die Spaß machen und mich an das Spiele fesseln.

      Ich hoffe, dass man seitens Massive die Kritikpunkte angeht, auf dem Weg dorthin aber fair behandelt wird und nicht erleben muss, wie ein an sich tolles Spiel kaputt geredet wird.
      lumigla
      am 15. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @DirkGooding
      Uns unterscheidet natürlich die Spielzeit. 800 Stunden werde ich wahrscheinlich auch nach dem 3. DLC gar nicht erreichen. Das ein Spiel wie The Division nach soviel Spielzeit den Reiz verliert, ist mehr als verständlich, zumal es ja keine Langzeitbindungsinstrumente enthält, wie z.B. WOW.

      Ich spiele derzeit alles außer Dark Zone. Momentan natürlich auch viel "Untergrund". Ich habe es noch lange nicht über. Im Gegenteil: ich bin der Meinung, wenn Massive mit ein wenig good will Hand anlegen würde, um die Bugs und Glitches auszumerzen, die Dark Zone für jedermann spielbar zu machen und Elemente des sozialen Austauschs (vielleicht sogar Clan-Funktionen?) einzubauen, sowie regelm. Content nachzuschieben, hätte das Spiel durchaus Potential zum Dauerbrenner.
      DirkGooding
      am 15. August 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nach 800 Spielstunden habe ich so ziemlich jeden Winkel dieses Spiels gesehen. Mich fesselt nichts mehr und Spaß hatte ich schon lange nicht mehr. Was genau spielst du denn noch, was dir so Spaß macht?
      corpescrust
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das Spiel ist ein Paradebeispiel, für das was passiert ,wenn man keine vernünftige Beta-Phase einbaut.
      Man hat ein verbugtes Grundgerüst von einem Spiel auf den Markt geworfen und versucht jetzt im nach hinein, ein Spiel daraus zu machen.

      Dabei kommt man in Zugzwang neue versprochene Inhalte zu liefern und im Gleichschritt alte Inhalte spielbar zu machen. Diese Situation ändert sich nicht , weil neue Spielinhalte auch nicht fehlerfrei auf den Markt kommen.

      Mal davon abgesehen das nie ein Konzept entstanden ist, wie diese Spielmechanik Heiler ,Tank und DD funktionieren soll.
      hockomat
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Amen. Habe ich hier von Anfang an gesagt wurde dafür aber nur belächelt
      Bokuruda
      am 13. August 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde es müsste auch dringend mit der Geschichte von dem Spiel vorran gehen denn da passiert rein garnichts und zuvor war auch kaum was dabei.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1204371
The Division
The Division: Wie steht es momentan um Massives MMO? Eine Analyse
Die Kritik an dem Agenten-MMO The Division, in dem euch Entwickler Massive in ein verschneites, von einem Virus verseuchtes New York schickt, reißt auch nach Update 1.3 nicht ab. Spieler kritisieren vor allem diverse, noch immer vorhandene Probleme im Balancing, sowohl der Waffen als auch vor allem der Gearsets. Aber wie steht es denn momentan eigentlich insgesamt um das MMO, das einst zu den Hoffnungsträgern der Branche gehörte? Dieser Frage hat sich der Youtuber Skill Up in einem Video gewidmet, deren Ergebnis wir euch nicht vorenthalten möchten.
http://www.buffed.de/The-Division-Spiel-37399/Specials/Stand-August-2016-1204371/
13.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/06/The-Division_StateoftheGame23062016-buffed_b2teaser_169.png
specials