• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    The Division: Alle Skills, Skill-Mods und Talente im Überblick

    Aktive Fähigkeiten und passiv wirkende Talente gehören zum Einsatzrepertoire eines jeden erfolgreichen Division-Agenten. Doch was genau hat es damit auf sich, wie schaltet man all die Skills, die dazugehörigen Mods und Boni frei und wie viele davon darf man überhaupt mit ins Gefecht führen? Wir liefern euch in diesem Guide einen Überblick über sämtliche Fähigkeiten und Talente, zwischen denen ihr in The Division flexibel wählen könnt, um eure und die Aussichten eures Teams auf Erfolg drastisch nach oben zu schrauben.


    Update: Jetzt mit allen Skill-Mods! Tom Clancy's The Division ist ein RPG im Deckungsshooter-Gewand. Dass gepflegte Ballereien hier im Vordergund stehen, versteht sich also von selbst. Primär- und Sekundärschusswaffen sind aber nur die halbe Miete, wenn es darum geht, im verwüsteten New York die Oberhand gegen Rioter, Riker, und Cleaner zu behalten, eure Operationsbasis auf- und auszubauen, die einstige Metropole Stück für Stück zurückzuerobern und dabei natürlich jede Menge Loot einzusacken. Und für all diejenigen, die sich noch gar nichts unter The Division vorstellen können: Denkt - ganz grob - an Mass Effect: Gegner mit Lebensbalken über dem Kopf, ein Deckungssystem, viel Geballer und dazu zig verschiedene Fähigkeiten in Form spezieller Schilde, Geschütztürme oder sonstigem Kram. Das alles nur eben in einer Open World, mit Crafting-System, einem MMORPG-Gerüst und tonnenweise Loot.

    Genauso wichtig wie Schrotflinten, Maschinenpistolen, Sturm- oder Scharfschützengewehre sind eure aktiv eingesetzten Fähigkeiten und deren Modifikationen sowie passive Talente, die euch ohne weiteres Zutun nützliche Boni spendieren und dabei helfen, eure Loadouts - also das von euch zusammengestellte Gesamtpaket an Waffen und Skills - weiter zu spezialisieren, zu perfektionieren und sowohl an euren eigenen Spielstil als auch die Bedürfnisse eurer Gruppe anzupassen. In diesem Artikel möchten wir euch daher pünktlich zum Start von The Division einen Überblick über sämtliche Skills (aktive Fertigkeiten) und Talente (passive Boni) geben, basierend auf den Informationen, über die wir zum Zeitpunkt der Entstehung der folgenden Zeilen verfügten. Eine Übersicht zu allen Skill-Mods, mit denen ihr eure aktiven Fertigkeiten verändern könnt, gibt's in Kürze, genau wie einen Guide zum Ausbau eurer Basis: Skills, Talente und Mods schaltet ihr nämlich nicht über Level-Ups, sondern die verschiedenen Einrichtungen innerhalb eures Hauptquartiers frei.

    The Division: Medical / Tech / Security - die Säulen des Spielsystems

          

    Bevor wir konkret auf freischaltbare Fertigkeiten und Talente eingehen, eine kurze Erklärung zum Grundaufbau des Charakter- beziehungsweise Spielsystems. In The Division gibt es keine Talentbäume oder Tech-Trees im klassischen Sinn, dennoch werdet ihr immer wieder über die drei Kategorien "Medical", "Tech" und "Security" stolpern - die ziehen sich durch das Spiel wie ein roter Faden und symbolisieren grob die drei bekannten MMORPG-Rollen:

    • Medical = Heal/Support
    • Tech = Damage-Dealer/Dps
    • Security = Tank

    The Division: Die drei Säulen Medical, tech und Security bilden das Grundgerüst des gesamten Skill-, Talent-, Perk- und Mod-Systems. The Division: Die drei Säulen Medical, tech und Security bilden das Grundgerüst des gesamten Skill-, Talent-, Perk- und Mod-Systems. Quelle: buffed In die Kategorien Medical, Tech und Security sind aber nicht nur eure aktiv nutzbaren Spezialfähigkeiten unterteilt, sondern auch Talente, die Flügel eurer Operationsbasis sowie die Attribute auf ausrüstbaren Waffen und Klamotten. Der große Unterschied zu ähnlichen Spielen ist: Ihr seid zu keiner Zeit auf eine der drei Säulen limitiert, sondern könnt nach eigenem Gusto aus allen Fähigkeiten und Talenten wählen. Wir nennen das einfach mal ... ähm ... "Cross-Tree-Skilling-Dingens"?! Ihr wisst, was gemeint ist!

    The Division: Skills - Fertigkeiten

          

    Primär- und Sekundärwaffen sind der wichtigste Teil eurer Ausrüstung, gar keine Frage, aber auch die allein helfen euch nicht in jeder Situation weiter. Manchmal braucht es das gewisse Extra und das kommt in Form von Skills - aktiv eingesetzten Fertigkeiten, die euch das Leben entweder erleichtern, spätestens auf höherer (Schwierigkeits-)Stufe aber unverzichtbar werden. Insgesamt zwölf dieser Skills erwarten euch und sind in die drei Bäume Medical, Tech und Security unterteilt. Vier Fertigkeiten gibt's pro Baum, freischalten müsst ihr sie über den Ausbau der entsprechenden Flügel eurer Operationsbasis; einen "Base of Operations"-Guide liefern wir in Kürze nach.

    Bei der jeweils untersten/vierten Ability einer Säule handelt es sich um ein Ultimate/einen Signature Skill, also eine besonders starke Fähigkeit. Maximal wählen (je nach Charakterstufe) dürft ihr bis zu drei - zwei reguläre und ein Ultimate. Den einen Skill weist ihr (auf dem Joypad!) der linken, einen weiteren der rechten Schultertaste zu. Dabei könnt ihr, sofern aktiviert, frei zwischen den jeweils ersten drei Fertigkeiten eines jeden der drei Bäume wählen. Im Fall der drei Ultimates seid ihr hingegen auf eines beschränkt, müsst euch daher also für einen Tree entscheiden und festigt damit tendenziell auch eure Rolle im Team.

    Ein Beispiel: Ihr könntet etwa je eine Fähigkeit aus Medical- und Tech-Tree ausrüsten und abschließend das Security-Ultimate wählen. Oder zwei Fertigkeiten aus ein und derselben Säule einpacken und die möglicherweise mit dem passenden Ultimate an dritter Stelle unterstreichen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und dank des unglaublich flexiblen Skill-Systems könnt ihr euer Loadout auch mitten in der Mission - nicht (!) im Kampf oder solange eine Fähigkeit noch auf Abklingzeit ist - anpassen, etwa an die Beschaffenheit eurer Widersacher oder einfach an die Bedürfnisse eures Teams. An der Stelle eine Kleinigkeit vorneweg: Sobald wir ausreichend Live-Erfahrung sammeln konnten, liefern wir euch natürlich Tipps zur Gestaltung verschiedenster Loadouts, freuen uns aber natürlich auch über eure eigenen Erfahrungen und Kniffe.

    Skill-Mods - wo gibt's die, was tun die?

          

    Skill-Mods könnt ihr euch vorstellen, wie beispielsweise die Runen in Diablo 3. Mit ihrer Hilfe verpasst ihr euren aktiven Fähigkeiten zusätzliche oder alternative Effekte und könnt euch so noch weiter spezialisieren. Einige davon sind besonders im Solo-, andere im Gruppenspiel relevant. Wieder andere braucht ihr hingegen nur im PvP. Freischalten müsst ihr Mods, genau wie die dazugehörigen Skills, durch den Ausbau der entsprechenden Flügel eurer Operationsbasis. Um Master-Skills freizuschalten, müsst ihr innerhalb eines Flügels sämtliche Upgrades erworben haben, dafür gibt's die Master-Mod stets gratis obendrauf - dauerhaft! Ebenfalls wichtig: Für die Ultimates/Signature Skills, also die jeweils letzten Fähigkeiten einer Säule, könnt ihr nicht modden. Welche Mods es zu welchen Fertigkeiten gibt, erfahrt ihr im direkten Anschluss an die jeweilige Fähigkeit.

    Medical-Skills

          

    Der Medical-Baum versorgt euch mit Unterstützungs- und waschechten Heilfähigkeiten, die sowohl solo, als auch in der Gruppe unerlässlich sind - je nach Herausforderung versteht sich.

    Pulse: Beim Pulse handelt es sich um einen zentrischen Scan, ausgehend von eurer Spielerfigur, der die Umgebung in 60 Metern Reichweite nach Feinden absucht. Trifft der Pulse auf gegnerische Ziele, markiert er diese für 25 Sekunden und erhöht eure kritische Trefferchance um 25 Prozent, sowie euren kritischen Schaden um 20 Prozent. Das Schöne daran: Die beiden DpS-Boni gelten sowohl für euch, als auch eure Mitspieler - ein Pulse in der Gruppe sollte damit Pflicht sein.

    • Pulse-Mod Recon Pack: Erhöht die Reichweite des Pulse und verleiht ihm die Fähigkeit nahegelegene Lootcontainer aufzuspüren.
    • Pulse-Mod Scrambler: Damit wird euer Pulse zum Konter gegen feindliche Aufspürversuche - ihr schützt euch und eure Mitspieler also damit, von einem gegnerischen Pulse entdeckt und markiert zu werden.
    • Pulse-Mod Tactical Scanner: Euer Schaden steigt weiter an, wenn ihr Ziele attackiert, die ihr mit eurem Pulse aufgespürt habt.
    • PulseMod (Master) Threat Detector: Euer Pulse bekommt ein Frühwarnsystem spendiert, dass euch vor nahen Feinden warnt und euch darüberhinaus verrät, ob ihr selbst Ziel eines feindlichen Pulse geworden seid.

    First Aid: The Division: Angeschlagen? Medikits helfen. Sind die alle, versorgt ihr euch und Kollegen mit First Aid aus dem Medical-Tree. The Division: Angeschlagen? Medikits helfen. Sind die alle, versorgt ihr euch und Kollegen mit First Aid aus dem Medical-Tree. Quelle: PC Games Hardware Erste Hilfe kann Leben retten, auch oder erst Recht in The Division! Mit der Support-Fähigkeit verarztet ihr euch selbst um 50 Prozent eurer Gesundheit; sollten sich Mitspieler direkt bei euch (3 Meter Reichweite) befinden, kriegen die die Heilung ebenfalls ab. Geht es euch gut, einem Mitspieler hingegen eher weniger, könnt ihr die Heilung auch zielgerichtet auf Verbündete in bis zu 40 Metern Reichweite wirken. Ganz abgesehen davon ist es einfach gut, ein "Medikit" bei sich zu haben, dass sich quasi immer wieder auffüllt. Damit ist First Aid sowohl im Solo-, als auch Gruppenspiel eine nicht zu unterschätzende Option! Apropos: Ein kurzer Tastendruck heilt euch, haltet ihr den BUtton gedrückt, könnt ihr damit auf einen Mitspieler oder einen besonderen Ort zielen, an dem das Erste-Hilfe-Gerät landen soll.

    • First Aid-Mod Defibrillator: Damit holt ihr zu Boden gegangene Mitspieler wieder zurück ins Leben und gebt ihnen noch eine Portion ihrer HP mit auf den Weg.
    • First Aid-Mod Overdose: Erhöht die durch First Aid hervorgerufene Heilung und erzeugt, je nach HP-Stand, sogar Überheilung, erkennbar an einem temporär eingeblendeten Minibalken direkt über eurer HP.
    • First Aid-Mod Booster Shot: Zur regulären Heilung kommt ein geringer Schadensschub dazu.
    • First Aid-Mod (Master) Extended Service: Erhöht die Zeit, in der das Erste-Hilfe-Gerät einsatzbereit ist, damit Spieler bessere Chancen haben, rechtzeitig in Reichweite zu gelangen.

    Support Station: Die Support Station heilt Verbündete und kann niedergestreckte Mitspieler sogar wieder ins Leben zurückholen. Diese Fähigkeit spielt ihre volle Power vorwiegend in fordernden Bosskämpfen aus, in denen doch mal der ein oder andere über die Klinge springt, aber nicht immer gleich ein Kollege bereitsteht, um ihn wieder aufzupäppeln.

    • Support Station-Mod Life Support: An abgestellten Support Stations können sich zu Boden gegangene Mitspieler selbst wiederbeleben, sofern sie es schnell genug an das Gerät schaffen.
    • Support Station-Mod Immunizer: Mit dieser Mod entfernt die Support Station alle Statuseffekte von euch und Mitspielern im Wirkungsbereich und immunisiert sie dagegen - allerdings nur, solange sie sich nah genug am Gerät aufhalten.
    • Support Station-Mod Ammo Cache: Damit verwandelt ihr die Supoort Station in eine Munitionskiste; obendrein laufen auch eure Abklingzeiten schneller ab.

    Ultimate - Recovery Link: Mit diesem Signature Skill vollbringt ihr das, was man einst "Wunder" genannt hätte - auf Knopfdruck heilt ihr angeschlagene und zu Boden geschossene Kollegen wieder, die sich in eurer Reichweite befinden - eine Fähigkeit, die man in anspruchsvolleren Bossbegegnungen und auch auf dem Weg dorthin nicht missen möchte.

    Tech-Skills

          

    Tech-Skills bringen das Blut der Damage-Dealer von Welt in Wallung: Geschütztürme, zielsuchende Granaten und solide Schadens-Buffs für die ganze Gruppe - da bleibt kein Auge trocken. Über welche Spielereien die Division im Detail verfügt, verraten wir im Folgenden:

    Sticky Bomb: Hierbei handelt es sich um eine Haftgranate/-mine, die an sämtlichen Oberflächen - auch an Gegnern! - kleben bleibt, gegen die ihr den Sprengkörper werft. Hochgejagt wird das Teil dann auf Knopfdruck, sprich: Wann immer euch nach einem mächtigen Knall zumute ist. Somit lässt sich die Mine offensiv, also wie eine reguläre Granate einsetzen, oder ihr plant Hinterhalte, in die ihr eure Widersacher hineinlockt. Ebenfalls nett: Die Mine einem Feind umhängen und dann in die Luft jagen, wenn er sich nah genug bei seinen Verbündeten aufhält. Der Schaden ist solide, die Reichweite mit 50 Metern ebenfalls. Einsetzen könnt ihr die Sticky Bomb einmal alle 90 Sekunden.

    • Sticky Bomb-Mod BFB: Erhöht Schaden und Reichweite der Granate und verpasst ihr die Chance, getroffene Feinde mit einem Blutungseffekt zu versehen.
    • Sticky Bomb-Mod Flashbang: Mit dieser Mod entfernt ihr die Schadenswirkung, verwandelt die Sticky Bomb dafür in eine Betäubungsgranate, die Feinde blendet/desorientiert und in ihrem Tun unterbricht - gerade in diversen Bosskämpfen keine zu verachtende Option.
    • Sticky Bomb-Mod Proximity Fuse: Ein Annäherungszünder - ab sofort geht eure platzierte Bombe hoch, sobald sich ihr ein Gegner zu sehr nähert. Ideal, um einen Rückzug zu sichern oder Hinterhalte zu legen.
    • Sticky Bomb-Mod (Master) Stealthy Bomb: Euer Sprengkörper blinkt und piept weniger und ist von euren Feinden somit deutlich schwerer zu entdecken - klingt nach einem klassischen PvP-Gadget.

    Turret: The Division: Geschütztürme lenken eure Feinde ab und verursachen soliden Schaden. The Division: Geschütztürme lenken eure Feinde ab und verursachen soliden Schaden. Quelle: Ubisoft "Let the turret do work" hieß bei unserer Anspiel-Session des Öfteren. Bei diesen Geschütztürmen handelt es sich um aufstellbare Maschinengewehre, die eigenständig Feindziele unter Beschuss nehmen, die in Reichweite laufen und zwar solange, bis ein Gegner den Turret zerstört oder dessen Batterie alle ist - ein Königreich für Duracell! Prinzipiell sind Turrets immer eine schneidige Angelegenheit: Ganz abgesehen von der Extra-DpS und der Tatsache, dass die Automatikgeschütze besser zielen, als jeder von uns, helfen sie euch des Öfteren dabei, Feinde zu flankieren - der Turm bindet kurzzeitig die Aufmerksamkeit eurer Opfer, während ihr ihnen in den Rücken fallt. Oder aber ihr beschäftigt eure Widersacher lange genug, um sicher das Weite zu suchen - etwa um Gefallene wiederzubeleben oder an Munitionskisten aufzustocken.

    • Turret-Mod Active Sensor: Das Geschütz verursacht erhöhten Schaden und "pulst" zusätzlich alle getroffenen Feinde, um sie so für alle Spieler sichtbar zu machen.
    • Turret-Mod Dragonbreath: Damit verringert ihr zwar die Reichweite des Geschützes, brutzelt eure Gegner dafür aber mit einem waschechten Flammenwerfer kaputt. Euer eigener tragbarer Cleaner, wenn ihr so wollt - leider ist die Reichweite derart gering, dass sich die anderen Modifikationen einfach besser eignen.
    • Turret-Mod Zapper: Euer Geschütz verschießt ab sofort elektrische Pfeile, die getroffene Gegner schocken und somit kurzzeitig außer Gefecht setzen.
    • Turret-Mod (Master) Scorched Earth: Sollte ein Spaßvogel euren Geschützturm zerstören, explodiert das Teil und zieht alle zu nahen Gegner in Mitleidenschaft. Ist hingegen nur die Batterie alle (also die Wirkzeit abgelaufen), passiert nix.

    Seeker Mine: Diese schnuckeligen Teile kennt der ein oder andere möglicherweise schon aus einem der zahlreichen Trailer. Die Seeker Mine ist eine Granate, die - einmal aktiviert - selbstständig ihren Weg zu einem Ziel sucht und detoniert, sobald ein Feind in Sprengreichweite ist.

    • Seeker Mine-Mod Airburst: Wenn die Granate ihr Ziel erreicht, springt sie in die Luft und teilt sich dort in mehrere kleine Brandgranaten - der Tod kommt aus der Luft!
    • Seeker Mine-Mod Gas Charge: Sobald die Granate einschlägt, springt sie zwischen Zielen hind und her und deckt diese mit einer Gaswolke ein. Gibt bekanntlich auch Leute, die das machen ...
    • Seeker Mine-Mod Cluster: Der Sprengkörper teilt sich in mehrere kleine Granaten auf, die sich allesamt gleichzeitig eigene Ziele suchen.
    • Seeker Mine-Mod (Master) Seeking-Betty: Gruselig!! Ab sofort springt eure Selbstsuchermine auf und über niedrigere Deckungen und sucht sich so ihren Weg zum Ziel viel direkter und somit schneller!

    Ultimate - Tactical Link: Seid ihr in der Gruppe unterwegs, ist es wichtig, dass ihr den Einsatz dieses Signature-Skills vernünftig absprecht, denn: Mit circa zwei Minuten Abklingzeit steht euch der Buff nicht allzu oft zur Verfügung und die Wirkzeit will möglichst effizient genutzt sein - 100 Prozent mehr Schaden und eine um 30 Prozent erhöhte kritische Trefferchance sprechen für sich!

    Security-Skills

          

    Die Fähigkeiten in diesem Baum dienen vorwiegend den Spielern, die sich primär in der Rolle des Tanks sehen, aber seid gewarnt: Getankt wird in The Division nicht im üblichen Stil - ihr seid alles, aber beileibe kein wandelndes Bollwerk!

    Ballistic Shield: The Division: Das Ballistic Shield dient euch als tragbare Deckung, macht euch aber nicht unverwundbar und hält zudem nur begrenzt Treffer aus. The Division: Das Ballistic Shield dient euch als tragbare Deckung, macht euch aber nicht unverwundbar und hält zudem nur begrenzt Treffer aus. Quelle: buffed Wer Shooter kennt, dem ist auch das Prinzip des Ballistic Shields geläufig. Auf Knopfdruck öffnet sich der tragbare Schild (Anmerkung: äußerst stylisch!) wie ein Regenschirm und schützt euch größtenteils vor einschlagenden Geschossen, allerdings nur von vorne - von der Seite und von hinten seid ihr nachwievor ungedeckt. Dazu kommt, dass euer Ballisc Shield nur begrenzt Schaden verträgt; ist das Teil hinüber, schmeißt es euer Agent einfach weg, aber keine Bange - nach Ablauf der Abklingzeit könnt ihr wieder eines herausholen. Denkt außerdem daran, dass ihr nur eure Sekundärwaffe einsetzen könnt, solange ihr das Ballsitic Shield in Händen haltet. Prinzipiell ist das Tool eine solide Option, um die Position zu wechseln, ohne dabei in Deckung zu sein und so die Aufmerksamkeit der Feinde von den Kollegen abzuwenden. Lauft damit aber nicht blindlings in den Kugelhagel!

    • Ballistic Shield-Mod Reactive Targeting: Euer Schild wird leichter und gleichzeitig robuster (hält mehr Schaden aus). Obendrein wird jeder Gegner "gepulst", der auf euren Schild ballert.
    • Ballistic Shield-Mod Assault Shield: Stark! Solange ihr euer Ballistisches Schild tragt, verursacht eure Sekundärwaffe höheren Schaden, verfügt über höhere Zielgenauigkeit, einen Rückstoß-Effekt und stark verringerte Nachladezeiten.
    • Ballistic Shield-Mod Kinetic Breaker: Ein Teil des im Schild einschlagenden Schadens wird in Heilung für euren Agenten umgewandelt.
    • Ballistic Shield-Mod (Master) Self-healing Armor: Euer Schild repariert sich langsam bis auf volle Haltbarkeit, solltet eine kurze Zeit keine weiteren Treffer damit einstecken.

    Smart Cover: Mit diesem Skill könnt ihr gezielt Deckungen verstärken und zwar alle 45 Sekunden. So erhöht ihr beispielsweise den Schaden, den eine an sich hauchdünne Geländerverkleidung einstecken kann (ja, Deckungen gehen kaputt!), um einige tausend HP. Gleichzeitig bufft ihr euch oder eure Verbündeten, die hinter dieser Verstärkte Deckung Schutz suchen - um je zehn Prozent verstärkt ihr euren verursachten beziehungsweise senkt ihr eingehenden Schaden.

    • Smart Cover-Mod Trapper: Feinde, die hinter einer von euch verstärkten Deckung Schutz suchen, erleiden zusätzlichen Schaden, während sie selbst deutlich schwächer austeilen.
    • Smart Cover-Mod Recharger: Ihr und eure Mitspieler heilen sich langsam und reduzieren zusätzlich ihre Cooldowns, wenn sie hinter einer von euch verstärkten Barriere Deckung suchen.
    • Smart Cover-Mod Concealment: Mitspieler, die hinter einer verstärkten Deckung sitzen, können nicht von einem Pulse getroffen und aufgespürt werden, zudem verursachen sie deutlich weniger Aggro. Gegner hingegen, die ihr von so einer Barriere aus trefft, werden ihrerseits "gepulst".
    • Smart Cover-Mod (Master) Cover Trail: Mit dieser Mod verlängert ihr den Verstärkungseffekt, so dass er auch noch eine Weile anhält, nachdem ihr die aufgemotzte Deckung verlassen habt.

    Mobile Cover: Damit stellt ihr an einem Ort eurer Wahl eine Panzerplatte auf, die euch oder anderen Spielern als Deckung dient, bis sie zerstört wird. Die Teile halten ordentlich was aus, ihr müsst also keine Bange haben, dass die Platten nach wenigen Treffern den Geist aufgeben.

    • Mobile Cover-Mod Extension: Die Deckung schützt noch besser und bietet nun auch mehr als einem Spieler Platz.
    • Mobile Cover-Mod Blast Shield: Damit spendiert ihr der Front eurer mobilen Deckung ein paar saftige Sprengladungen, die hochgehen und Schaden verursachen, sollte der Schild zerstört werden.
    • Mobile Cover-Mod Countermeasures: Spieler, die im Schutz der mobilen Deckung sitzen, teilen erhöhten Schaden aus und sind immun gegen feindliche Pulse-Attacken.
    • Mobile Cover-Mod (Master) Second Chance: Sollte der Schild zerstört werden, erhalten alle dahinter Schutzsuchenden kurzzeitig Schadensimmunität, um unbeschadet ein neues Versteck zu finden.

    Ultimate - Survivor Link: Das Gegenstück zum Tactical Link; eingehenden Schaden reduziert ihr dank des Security-Signature-Skills um 60 Prozent, während das Bewegungstempo aller in Reichweite befindlichen Mitspieler um 30 Prozent in die Höhe schießt. Und wie beim Schadens-Buff der Tech-Spezialisten gilt: Sprecht euch beim Einsatz des Schutz-Cooldowns ab!

    The Division: Talente

          

    Talente sind passive Boni, von denen ihr eurem Agenten nach Erreichen der Maximalstufe 30 bis zu vier Stück mit auf den Weg geben dürft. Bei insgesamt 24 verschiedenen Talenten ist das gar nicht so viel, bedenkt man, dass viele dieser Boni perfekt geeignet sind, individuelle Rollen und Spielstile weiter zu spezialisieren. Unterteilt sind die 24 Talente erneut in die drei Kategorien Medical, Tech und Security; pro Baum erwarten euch acht verschiedene Gimmicks. Welche das sind, verraten wir euch im Folgenden:

    Medical-Talente

          

    Selbstredend, dass sich auch die Talente des Medical-Baums gemäß ihrer Kategorie um das Wohlbefinden eures Agenten kümmern. Welche es gibt und was sie für euch tun, gibt's hier:

    Adrenaline: Wenn ihr ein Medikit benutzt, während ihr nicht bei voller Gesundheit seid, erhaltet ihr Überheilung, also ein nettes HP-Polster.

    Shock And Awe: Wenn ihr einen Widersacher mit Sperrfeuer erfolgreich unterdrückt, steigt eure Bewegungsgeschwindigkeit für die nächsten 10 Sekunden um 25 Prozent.

    Critical Save: Wenn ihr bei kritisch niedriger Gesundheit ein Medikit einsetzt, reduziert ihr sämtlichen erlittenen Schaden für die nächsten 10 Sekunden um 40 Prozent!

    Combat Medic: Wenn ihr ein Medikit nahe eines Verbündeten einsetzt, heilt ihr damit zusätzlich Mitspieler und freundlich gesinnte Einrichtungen (Mobile Deckung, Turrets, etc.) in bis zu 20 Metern Entfernung und zwar um 40 Prozent ihrer Gesundheit.

    Triage: Wenn ihr einen Verbündeten mit einem Skill verarztet - First Aid, Support Station oder Recovery Link -, senkt ihr damit die Abklingzeiten eurer Fähigkeiten um 15 Prozent.

    Battle Buddy: Wenn ihr einen niedergestreckten Mitspieler wiederbelebt, fällt jeglicher eingehende Schaden für euch und das verarztete Opfer für die nächsten 10 Sekunden um 50 Prozent niedriger aus.

    Shrapnel: Ziele, die von der Explosion eurer Splittergranaten oder Sprengmunition in Mitleidenschaft gezogen werden, erleiden (sofern sie die Detonation überleben) einen Blutungseffekt. Shrapnel sorgt dafür, dass beim Auftragen einer solchen Blutung eine 30-prozentige Chance besteht, den Effekt auf alle Ziele in 10 Metern Reichweite zu übertragen.

    Strike Back: Wenn eure Gesundheit gefährlich tief fällt, sinken die Abklingzeiten eurer aktiv einsetzbaren Fähigkeiten um 20 Prozent.

    Tech-Talente

          

    Tech-Spezialisten sind die Damage-Dealer eurer Gruppe und dafür verantwortlich, dass alles und jeder, der eurer Gruppe ans Leder will, stirbt und zwar möglichst schnell. Die Talente der Tech-Kategorie erleichtern euch die Arbeit.

    Tactical Advance: Erfolgreiche "Cover to Cover"-Aktionen (also das Rennen aus einer Deckung zur nächsten) belohnen euch mit erhöhtem Schaden. Pro zurückgelegtem Meter an Weg erhöht sich euer verursachter Waffenschaden um zwei Prozent. Einfache Rechnung: Je weiter ihr rennt, desto heftiger schlagen eure Projektile im nächsten Ziel ein. Entsprechend interessant ist in Kombination das übernächste Talent Evasive Action.

    Police Up: Wenn ihr einen Widersacher mit Hilfe einer aktiven Fähigkeit ins Grab schickt, besteht eine Chance von 35 Prozent, dass euer Vorrat an Spezialmunition (Verbrauchsgüter/Consumables, dazu in Kürze mehr) komplett aufgestockt wird.

    Evasive Action: The Division: Deckung zu suchen, ist essenziell - um euch zu schützen und diverse Boni zu aktivieren. The Division: Deckung zu suchen, ist essenziell - um euch zu schützen und diverse Boni zu aktivieren. Quelle: Ubisoft Sämtlicher Schaden, den ihr während eines "Cover to Cover"-Sprints erleidet, ist um 30 Prozent reduziert. Wie bereits erwähnt ergänzt sich dieses Talent perfekt mit Tactical Advance, denn: Wer von einer Deckung zur nächsten rennt, läuft zwar geduckt, ist aber dennoch alles andere als unverwundbar. Und je länger ihr rennt, um den Schadensbonus nach oben zu schrauben, desto größer ist die Gefahr, sich die ein oder andere Kugel einzufangen.

    Wildfire: Wenn ihr ein Ziel mit Brandgranaten oder -munition in Flammen setzt, besteht (wie beim Talent Shrapnel) eine Chance von 30 Prozent, sämtliche Ziele in 10 Metern Reichweite abzufackeln. Wer regelmäßig mit Spezialmunition spielt, für den bietet sich daher die Kombi aus Police Up und Wildfire an.

    Demolition Expert: Wenn ihr ein Ziel mit Hilfe einer Explosion umnietet, steigt sämtlicher Explosivschaden für die nächsten 15 Sekunden um 40 Prozent. Ob der Schadens-Buff mit dem des Security-Talents Chain Reaction stapelbar ist, wissen wir noch nicht. In Kombination mit Shrapnel und Police Up sorgt ihr aber auch so für ein solides Plus an DpS.

    Fear Tactics: Wenn ihr ein Ziel mit Hilfe einer Schockgranate zappeln lasst, besteht auch hier eine Chance von 30 Prozent, alle Feinde in 10 Metern Reichweite um das geschockte Ziel ebenfalls in Mitleidenschaft zu ziehen.

    Tech Support: Wenn ihr einen Gegner besiegt, während einer eurer aktiven Skills im Spiel/aktiv ist, verlängert sch deren Laufzeit um 10 Prozent. Sagen wir's, wie es ist: Am ehesten profitiert davon euer Geschützturm, sollte er nicht vorher demontiert werden.

    Death By Proxy: Wenn ihr es schafft, den aktiven Skill eines Gegners unschädlich zu machen - beispielsweise feindliche Turrets (!?) -, erhöht ihr damit die Wirksamkeit eurer eigenen aktiven Fähigkeiten für 30 Sekunden um satte 20 Prozent. Der Effekt ergänzt sich also bestens mit Police Up und Tech Support.

    Security-Talente

          

    Talente des Sicherheits-Trees versorgen euch entsprechend ihrer Kategorie primär mit Buffs, die sich etwa auf eure Zielsicherheit auswirken oder die Effekte diverser Security-Skills in geringerer Form ins Spiel bringen.

    Steady Hands: Sobald ihr euch in Deckung begeben habt, ist der Rückstoß eurer Waffe für die nächsten 10 Sekunden um 25 Prozent verringert.

    Precision: Wenn ihr einem Gegner einen Kopfschuss verpasst, "pulst" ihr ihn und macht ihn damit für euch und alle eure Mitspieler sichtbar, selbst wenn er sich nicht in Sicht befindet.

    Desperate Times: "Spray and pray!" Wenn eure Gesundheit auf ein kritisches Tief sinkt, steigt im Gegenzug die Treffsicherheit eures "Blind Fires" - des ungezielten Schießens aus einer Deckung heraus.

    Repo Reaper: Division-Agenten gehen hinter einem New Yorker Taxi in Deckung. The Division: Wer meint, im Kugelhagel umherstolzieren zu müssen, geht in wenigen sekunden drauf - es heißt nicht umsonst Deckungsshooter! Quelle: Ubisoft Wenn ihr einem Gegner mit der Sekundärwaffe das Lichtlein ausblast, erhaltet ihr als Belohnung ein volles Magazin für eure Primärwaffe - interessant in Kombination mit dem Ballistic Shield-Skill oder beispielsweise in langen Kämpfen, in denen ihr Gefahr lauft, eure letzte Patrone zu verballern und Vorratskisten ziemlich ungünstig stehen.

    On The Move: Wenn ihr einen Feind aus der Bewegung heraus erledigt, ist euer erlittener Schaden für die nächsten 10 Sekunden um 30 Prozent reduziert. Ebenfalls eine super Ergänzung für die Spielweise mit dem Ballistic Shield: Während ihr euch im Schutz der Platte nach vorne bewegt, gebt ihr vereinzelten Zielen mit der Sekundärwaffe den Rest und reduziert so nicht nur erlittenen Schaden (auch des Schildes), sondern füllt dank Repo Reaper gleichzeitig eure Munition wieder auf.

    Chain Reaction: Wenn ihr schafft, mehr als einen Feind mit einer Explosion zu verwunden, steigt euer Sprengschaden um 40 Prozent. Für wen sich das Talent super eignet? Für Tech-Spezialisten, die gerne mal Sticky Bombs platzieren oder Seeker Mines auf die Reise schicken!

    Stopping Power: Wenn ihr einen Widersacher mit Sperrfeuer erfolgreich unterdrückt, steigt der Schaden, den ihr ihm mit Kopfschüssen verpasst, für 10 Sekunden um satte 25 Prozent.

    One Is None: Bei einem Kopftreffer besteht die Chance von 50 Prozent, dass die einschlagende Kugel nicht verbraucht wird - gerade für zielsichere Scharfschützen eine echte Überlegung wert, natürlich in Kombination mit Stopping Power.

    Weitere aktuelle News und Guides zu The Division: PC PS4 XBO 1

    The Division: Neuerungen des Konflikt-Updates im Video erklärt

      Im Video erklärt Ubisoft die Neuerungen im zweiten Update zu The Division, das den Namen Konflikt trägt.
    The Division - Patch 1.2: (5) PC PS4 XBO 3

    The Division - Patch 1.2: Händler-Angebot vom 21. - 27. Mai - UPDATE mit DZ 201+

      The Division - Patch 1.2: Wir zeigen euch alle neuen Waffen und Blaupausen, die die Händler in der Dark Zone und in eurer Basis im Angebot haben.
    The Division PC PS4 XBO 6

    The Division Patch 1.2: Alle Glitches und Bugs in der Übersicht - Update vom 25. Mai

      Welche Bugs und Glitches gibt es aktuell in The Division? Ein Fan hat alle bislang bekannten Probleme aufgelistet. Schaut euch die Liste an!
    The Division Patch 1.2 "Konflikt" ist ab dem 24. Mai live. PC PS4 XBO 4

    The Division Patch 1.2: Patch Notes zu Konflikt - Übergriff, HVTs, Dark Zone

      The Division Patch 1.2 „Konflikt“ ist am 24. Mai gegen 12 Uhr verfügbar. Schaut bereits jetzt auf buffed.de in die Patch Notes rein.
    • Maroonaar Google+
      09.03.2016 01:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 06/2016 PC Games MMore 05/2016 PC Games 06/2016 PC Games Hardware 06/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 XBG Games 03/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188142
The Division
The Division: Alle Skills, Skill-Mods und Talente im Überblick
Aktive Fähigkeiten und passiv wirkende Talente gehören zum Einsatzrepertoire eines jeden erfolgreichen Division-Agenten. Doch was genau hat es damit auf sich, wie schaltet man all die Skills, die dazugehörigen Mods und Boni frei und wie viele davon darf man überhaupt mit ins Gefecht führen? Wir liefern euch in diesem Guide einen Überblick über sämtliche Fähigkeiten und Talente, zwischen denen ihr in The Division flexibel wählen könnt, um eure und die Aussichten eures Teams auf Erfolg drastisch nach oben zu schrauben.
http://www.buffed.de/The-Division-Spiel-37399/Specials/Fertigkeiten-Talente-Mods-1188142/
09.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/06/The_Division_E3_2015_07-buffed_b2teaser_169.jpg
ubisoft,shooter
specials