• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Hobsbawm
      05.07.2016 14:40 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Cahdar
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die fragestellung ist übrigens falsch.
      nicht "kann ubisoft/massive den titel noch retten" ...wieso auch, hat ja schon geld eingebracht.. und das dahinscheiden eines titels ist immer übertrieben - die rechnung ist simpel, solange es noch lukrativ ist, solang wirds leben..
      solang man selber noch spass hat mit dem titel ..

      sondern:
      wieviel kann ubisoft mit the division noch verdienen..
      und da ist sicherlich noch einiges drin.

      edit: @brighstar, schön wenn man noch so naiv durch die welt gehen kann, behalte dir das.
      für alle anderen mag qualitätssicherung ein thema sein.
      nago33
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also mal ehrlich in einen anderen beitrag bereits erwähnt wiviel haben wir den schon für DLCs an geld rausgeschmissen weil das Marketing gut war aber das Produkt eher nicht, wer da an bestimme EA titel denkt
      wirds vielleicht gerade wurmen ,

      In meinen zweiten MMO was ja der Platzhirsch schlechhin sein soll bekamen die spieler für 1 Jahe 15/pro monat euro zahlen rein garnichts nicht mal nen widerverwerteten Troll raid oder sonstigen Filler , was das pro, jahr ausmacht an rausgeschmissenen geld ui aber allein Wpw zeigt das sie ihre 120 euro +- im jahr verlangen können obwohl sie nichts abliefern , was sind dann 3 dlc um 15 euro oder mehrere die da noch kommen

      Wir verzeihen heute weniger in Spielen , genauso wie in Filmen wir sind anspruchsvoller geworden , und wollen vermutlich keine Zeit investieren aber das gefühl mit guten Mitspielern etwas zu schaffen schweißt zusammen auch wenn das Spiel nicht das allerbeste ist

      wenn ich an the Division einen richtigen kritikpunkt bringen will dann das es keine gilden/clans gibt bzw ein externes Chat- tool mit Channel damit man die leute immer an der stange hatt für diverse Aktivitäten im Spiel

      Als tipp für die Zukunft kann ich Massive nur sagen seht euch eure großenr Brüder im bereich des MMO Shooters an und lernt daraus Bungies Destiny ( das sich für mich immer leer und hohl angefühlt hatt) oder Warframe das komplett von den spielern finanziert wurde .

      Zur schrumpfenden Spielerschaft xD , welcher launcher benutzt wird ist glaube ich nicht immer klar
      wenn man in Diablo seine season helden auf max hatt + deren ausrüstung oder auf halben weg keinen bock mehr hatt hatt Diablo vermutlich auch nicht mehr 10millionen Anhänger die aktiv spielen

      und was mir auch auffällt in Wow Diablo und co sind wir ja manchmal an unseren freien tagen 12 stunden unterwegs
      in diversen spielen eigentlich soviel kann ein spiel garnicht an content haben es sei den man schafft sich selber ein Ziel , am besten mit neugewonnen Freunden

      The Division ist ne Sandbox und in meinen Augen in vielen bereichen erweiterbar ich zahle lieber ab und an 15 euro
      bekomme dafür wieder content , und was zu tun als jammere das Spiel weiter in den boden bei allen spielen die ich bis jetzt gezockt habe bekommt es von mir 7,8/10 und für den underground DLC ne 8.8/10 und das ist für mich mehr als OK
      0-0
      am 18. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, das "Massive" verdient TD damit bei weitem nicht.
      Die Dz ist doch nur eine Art PvPvE Instanz im Game. Da passen ein paar mehr rein, aber auch keine Massen. Eine Dz Instanz ist auf 24 Leute begrenzt.

      Echtes Massive Multiplayer fängt eigentlich erst bei 100+ an, die sich auch wirklich die gleiche persistente Spielwelt teilen.
      hockomat
      am 09. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ehh was isst mit der dz da laufen ja mehr als 4 Spieler gleichzeitig rum also ist es schon ein Mmo-taktik-shooter. Meines Erachtens aber wirklich keine sandbox. Aber Meinung gen sind nun mal verschieden
      0-0
      am 07. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dennoch wird der Begriff Sandbox mitunter auch bei Open World Games wie TD angewendet.

      Wie gesagt, die meisten assoziieren das Wort halt mehr mit solchen echten MMOs, wo das Sandbox Konzept durch die vielen Spieler naturgemäß auch stärker erweiterbar ist.

      TD ist im Grunde ja auch garkein MMO, für "massive multiplayer" wäre es erforderlich das sich sehr viele Spieler gleichzeitig dieselbe Spielwelt teilen. Bei TD sind das maximal 4 gleichzeitig (von den sozial-hubs mal abgesehn), also sicher nicht sehr "massive".
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier noch ein Auszug aus dem Netz

      Allgemein gesagt, besteht ein Sandbox Spiel mehr aus Inhalten welche durch Spieler generiert wurden und somit nicht vom Hersteller des Spiels vorgegeben werden. Das können Rüstungen, Nahrungsmittel, Reittiere aber auch komplexere Sachen wie Quests, Häuser oder sogar ganze Städte sein. Grenzen sind natürlich wie immer fließend. Es können natürlich neben den von Spielern erstellen Inhalten auch in beliebigem Umfang vorgegebener Inhalt existieren.

      Da man nichts wirklich selber gestalten kann sehe ich Division auch nicht als SandBox
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In einer SandBox haste aber auch Einfluß auf die Welt etc deswegen ja SandBox von Sandkasten Sachen bauen verändern etc und das kann man definitiv nicht. Und eine Open World kann man nicht gleich als SandBox bezeichnen
      0-0
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sandbox Games - Webdefinitionen

      (Sandbox-Game) Open-World-Spiele, auch Open-World-Genre und Open-World-Prinzip, bezeichnet eine bestimmte Form von Computerspielen. Im deutschsprachigen Raum gibt es free­roaming oder free to roam sowie im englischsprachigen Raum sandbox-style video game als alternative Bezeichnungen.

      Per Definition ist es das schon, auch wenn die meisten "Sandbox" eher mit der aktuellen Sandbox MMORPG Welle a la Black Desert assoziieren als mit Open World Games.
      Ein "Sandkasten" innerhalb dem man sich frei bewegen und selbst entscheiden kann was man als nächstes machen will ist das aber auch.
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube du hast keine Ahnung was eine SandBox ist. The Division ist in jedenfall keine
      Cahdar
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      natürlich ist "the division" kein verkaufs-flop, von anfang an hat man das spiel pr mässig gepusht das die verkaufszahlen passen, und genau das hat es erfüllt.
      man hat ein spiel released, das von anfang an stark beschnitten war - und genau das präsentiert man nun in form der dlc - kostet nichts mehr da es sowieso schon fertig war - und kohle macht man auch noch (bungie hats ja vorgemacht).

      nunmehr kündigt man einen film zu diesem thema an, man kann sich drauf verlassen das nun die spekuliererei losgeht und die wenigen letzten fans natürlich wieder oberwasser gewinnen - denn wer würde zu einem spiel, das mir eigentlich mittlerweile am arsch vorbeigeht (weil ja der nächste abzockershoooter-mmo-verschnitt ala ghost recon-wildlands schon in den startlöchern scharrt - mit der gleichen zielgruppe, den gleichen versprechungen und dem gleichen dlc scheiss der schon lange fertig ist..) auch einen film ankündigen.

      und wieder gewinnt der bauernfänger, die kohle rollt und sie kassieren weiter.
      spiele können sie nicht programmieren die bugsoftheinzis, aber den leuten die hose ausziehen und sie dabei auch noch grinsen lassen, das können sie, respekt.
      vergesst bloss nicht euch "for honor" vorzubestellen..

      edit: wer wirklich mal spass haben will bei the divison, soll sich das mal anschauen, klar, alt - aber gut.
      die ersten 3 minuten sagen eigentlich alles aus...alleine bei 1:56min - E3 2013 -wie the division aussehen wird...lol..ubifail, echt.
      https://www.youtube.com/watch?v=MTBcuZTPIEk
      0-0
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nope, die ersten 3 Minuten wie auch das ganze Video sind mittlerweile total outdated.
      Der gute Joe sollte sich mal überlegen ein Update zu machen. Mag den Kerl eigentlich, hat viel Humor und sagt immer offen und ehrlich seine Meinung zu den Games.

      Aber oft ist das bei ihm auch nur eben genau das: Seine Meinung.

      Bei manchem hat er durchaus Recht, bei anderem übertreibt er total, manches sehe ich auch komplett anders. Und speziel bei diesem Video stimmt vieles garnicht mehr, weil es nunmal veraltet ist.

      Glaubs oder nicht, TD ist eins der wenigen Games wo ich jede Menge zu meckern hatte und habe, aber ich hab zu keiner Sekunde je bereut es inklusive Seasonpass gekauft zu haben.

      Was mich btw zusammen grade mal 55€ gekostet hat, also in etwa soviel wie man z.B. für ein Overquatsch auch ganz ohne DLC Jahreskarte hinlegen muss.

      Mein Grinsen beim Hose runterziehn ist mit jedem Update nur immer breiter geworden, also machen die da wohl wirklich auch irgentwas richtig.


      P.S.: For Honor ist schon lange vorbestellt, freu mich drauf.
      Egooz
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Zu Punkt 2 sollte man auch anmerken, dass bei weitem nicht jeder Spieler Ubisoft-Games über Steam startet. Die PC Community besteht nicht nur aus Steam-Usern.

      Wie auch immer. Seit 1.3 habe ich wieder richtig Spaß. Die Freundesliste füllt sich aktuell mit aktiven Spielern aus sämtlichen Nationen.
      0-0
      am 07. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Würde sogar eher annehmen das machen die allerwenigsten, dieses Doppel-Launcher Konzept ist ja mal total daneben.
      BrightStar
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ich sehe das Problem eher bei den Spielern,.... pardon ich meinte bei einem großen Teil der Spielergemeinschaft.

      Sie meinen alle, dass die Spiele heute komplett fertig auf den Markt kommen und einfach für Sie immer zu 100 % zufriedenstellend sein müssen. Und wenn nicht, oh weh oh weh, dann kommt entweder gleich : " da glitcht ja einer durch die Wand" oder "Warum bin ich jetzt schneller tot als der andere Spieler", "Diese schei.... Balancing Probs immer wieder" , "Die Grafik ist kacke" und und und .

      Wer so drauf ist sollte in Zukunft einfach keine Spiele mehr spielen, denn eins ist klar :

      Kommende Spiele werden alle mit Bugs und Ecken und Kanten auf den Markt kommen.
      Das resultiert alleine daher schon, das die Entwickler an sich meist Zeitfenster für die Entwicklung bekommen. Diese Zeitfenster sind finanziell kalkuliert. Ob am Ende nun ein Spiel seinen Schliff hat oder nicht, ist manchen Producern leider nicht unbedingt egal aber auch nicht so wichtig, als dass Sie sich weiter um Aufschub bemühen.

      Dazu auch hier ein Link zur Erklärung der Arbeitsfelder bei einer Spieleentwicklung : https://de.wikipedia.org/wiki/Spieleentwickler

      Zudem ist es auch so, dass man die Spiele von heute absolut nicht mehr mit denen vor 15 Jahren vergleichen kann. Heute spiele sind in sich und von dem Programmierumfang so irre komplex, dass fehler gar nicht zu vermeiden sind. Schreibt frei Hand mal 100 Seiten mit irgendeinem Text grammatikalisch als auch von der Rechtschreibung korrekt. Lest in einmal Kontrolle und lest in 2, 3 x Kontrolle, ihr oder andere Personen die ihn lesen werden immer wieder einen Fehler finden.

      Bei heutigen Spielen ist es mit Hundert Seiten nicht getan, da ist noch nicht mal der Anfangsfurz drin.

      Ihr solltet Euch wieder dazu besinnen Spiele zu genießen und nicht zu konsumieren wie Gummibärchen. Es saßen Entwickler an dem Spiel, die sich in das Spiel bei der Entwicklung "verliebt haben", es Ihnen als Projekt ans Herz gewachsen ist.

      Ihr sucht Euch ja ein Spiel aus, weil es im Groben Euren Interessen entspricht. Also genießt es und wenn ihr mal einen Fehler gefunden habt, teilt es den Entwicklern mit. In Ihrem Interesse ist es auf jeden Fall ein tolles Spiel abzuliefern. Sie wollen ja Ihre Freude mit Euch teilen.

      Fehler sind menschlich und in manchen Spielen waren sie auch oft ganz schön Lustig (*** Schweb in Erinnerungen***)
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man darf ja wohl bei den Preisen heutzutage auch auf ein komplett fertiges Spiel hoffen oder das es zumindest einigermaßen Bug frei ist vor allem hätte man so einiges verhindern können wenn man nicht ne beta mit 4 Tagen und 90% aller Funktionen beschneiden und weglassen gebracht hätte sondern sich mal auf die Behebung und ausmerzen der gleichen statt auf Promotion und Werbung zu konzentrieren.
      TSWFan
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Ich hab jetzt mehr als 200h spielzeit und ich zock es immer noch gerne täglich.. Klar gibt es fehler und Bugs aber die gibt es überall.
      Mfg
      Tikume
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Es gibt nur einen Weg das Spiel zu retten: https://www.youtube.com/watch?v=loyOnhP9BiQ
      Kronik
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Ich spiele immer noch sehr gerne und das auf dem PC. Sicherlich gibt es einige Probleme in The Division, aber welches Spiel hat die nicht...ich kenne keines. Haters gonna Hate.
      Die Spielidee, die Atmosphäde, die Grafik und vor allem das Teamplay mit Freunden in den Incursions machen mir immer noch sehr viel Spaß. Der DLC bringt weiters Solo-Player Potenzial.
      Der negative Trend (sollte es ihn geben) was die Spielerzahlen angeht, finde ich nicht schlimm. Bei 10 Mio. verkauften Exemplaren sind natürlich auch viele dabei, für die das Spiel einfach nicht das richtige ist...die ma schön auf den Hypetrain aufgesprungen sind und jetzt schnell fest gestellt haben, dass es kein CounterStrike oder WoW.
      Tja Reddit und so, da findet jeder Troll schnell eine Heimat. Meistens wird maßlos übertreiben oder man hat einfach nur Spaß daran, einen AAA-Titel madig zu machen.
      Und anderen macht es einfach nach einer gewissen Zeit keinen Spaß mehr. Ich finde es total ok. Fakt ist, das steht für mich fest. The Division ist ein super Spiel mit Stärken und Schwächen, aber für mich passt das soweit ganz gut!!
      mercynew
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schade, dass man nur einmal buffen kann
      0-0
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Irgentwie sind die Leute die meckern immer die gleichen, nämlich die, die von vorneherein schon falsche Erwartungen hatten.
      Da gehts meist auch garnicht um Bugs und Glitches die Anfangs generft haben wie das in vielen anderen Online Games kurz nach Release oft der Fall ist. SWTOR z.B. war zu Release ein totales Bug Festival mit unspielbaren Instancen etc etc, heute läufts aber dennoch solide und ist auch durchaus immernoch erfolgreich.

      TD ist ein co-op RPG Shooter wo das Endgame primär aus lootfarmen a la Diablo besteht, garnichts anderes habe ich dabei von Anfang an erwartet und das wird auch geliefert. Was das Game ganz hervorragend hinbekommt sind richtig knackige co-op Inhalte wo es auf gutes Zusammenspiel ankommt, etwas was man in vielen anderen onlinegames ja mittlerweile mit der Lupe suchen muss.
      Es gibt dabei auch keinen Punkt wo das Game durch zu gutes Equip viel zu einfach wird, wer meint sich nicht mehr Anstrengen zu müssen weil er mit GS 260 rumrennt liegt auf Heroic schneller im Dreck als er imba Buchstabieren kann.
      Aber sowas ist heutzutage für die große Masse an Gamern wohl total uninteressant, die schenken lieber einem Entwickler 50€ um das halbe Game überspringen zu können, und jammern dann wenn sie das Game zu schnell im Ultra-easy Modus durchgezockt haben wegen zuwenig Content.
      Rockgar
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Stimme Ich zu 90% aller Heldenhaft-Einsätze oder Dragons Nest gehen schief weil nach 2 min 2 bis 3 von 4 Abhauen...
      Zu schwer, zu Unfähig geht nicht schnell genug...den hohe Schwierigkeitsgrad finde Ich persönlich spitze, ist halt nichts für "10-min-alles-haben Pfosten".
      Evolverx
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bei mir war auch nach ein paar wochen die luft raus. wenn man die story durch hat und mit den ganzen sammelobjekten durch is bietet das spiel keinerlei content mehr abgesehen von der DZ die man alleine gar nicht erst zu betreten braucht und anderen gruppenspieler inhalten. Wenn man aber wie ich vorwiegend Solo unterwegs ist kann man The Division total vergessen. Ich spiele natürlich gern in einer Gruppe mit meinen Freunden, da das aber nicht immer möglich ist muss man den Spielern in einem mmo auch die möglichkeit lassen sich im endgame auch alleine beschäftigen zu können. Da man dieses aber vollkommen verpennt hat war der einbruch der spielerzahlen von anfang an vorprogramiert.
      Nun ist der erste DLC raus und die neuen Inhalte sollen angeblich auch für Solospieler genug zu tun bereithalten. Ich bin allerdings noch nicht dazu gekommen zu überprüfen ob das auch wirklich so ist. Ich hoffe es denn sonst sehe ich bei der frage ob sie das ruder nochmal rumreißen können schwarz.
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man kann sich auch alles schöner reden als es ist. Jeder hat nun mal ne andere Meinung von dem was ubisoft da abgeliefert hat.
      Horrorpain
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Grundgerät stimmt schon und ist kein blender. Man kann alles schlechter reden als es ist.
      hockomat
      am 06. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Boa Rayman bist du naiv. Klar muss ein Spiel erweitert werden aber zu allererst muss das Grundgerät stimmen und das tat es bei Division überhaupt nicht als dann noch kurz vor Release bekannt wurde das es nur Manhattan sein würde zu Release und alles andere raisgallen würde war schon klar das ubisoft wieder einmal ein völlig unfertigen Spiel auf den Markt wirft mit einer alpha und beta die jeweils wenige Tage lief und zu 90% beschnitten war damit auch ja keiner merkt was für ein blenden dieses Spiel ist.
      Rayman1981
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Evolverx.. Wo ist dein Problem??? Es ist nen Grinder wie Diablo.. und den hab ich auch mit fremden Leute aus der "Suche" zusammen gespielt.. Und in Division gibt es auch ein "Such Tool" für alles!
      Ich, für mein Teil hab immer Instanzen,DZ,selbst jetzt Unterground darüber gemacht und mit der Zeit kamen immer mehr deutsche auf meine Friendlist!
      Und die ist nun soweit angestiegen das ich bei 30 bin und ich nie was alleine machen muss und immer gefragt werde. Selbst mit Amis ist auch cool zu spielen.

      Und Endgame gab es auch in kein Boderlands,Destiny,Diablo und und.. Sie lassen es offen um gerade immer neues Zeug nach zu schieben.
      Das Spiel wird mit Patch zu Patch immer besser und mit 1.3 und dem DLC wirste ja wohl genug zutun haben! Wie auch nächste DLC "Überleben" bald nun im Sommer..
      Und probier mal nun den neuen "Heldenmodus" für Instanzen,was früher nur bis "Challenge" ging.
      Loot gibt es ja nun genug überall ab 204 bis 268.

      Und ja,sie werden das Ruder rumreißen. Die Frage ist nur,ist es dein Game???
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1200646
The Division
The Division: Kann Massive den MMO-Shooter noch retten?
Vor wenigen Tagen hatte das amerikanische Branchenmagazin Variety berichtet, dass der Schauspieler Jake Gyllenhaal die Hauptrolle in der Leinwandadaption von Ubisofts MMO-Shooter The Division übernehmen soll. Damit hat die Spieleschmiede schon zum zweiten Mal das prominente Hollywood-Urgestein für eine Spieleverfilmung angeworben. Aber welche Wirkung wird der Film, der 2018 in die Kinos kommen soll, auf das Franchise an sich haben? Und ist The Division an sich noch zu retten?
http://www.buffed.de/The-Division-Spiel-37399/Kolumnen/Film-Rettung-1200646/
05.07.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/the_division_pc_version_1-buffed_b2teaser_169.jpg
kolumnen