• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • buffed-Kolumne: TESO wird Buy2Play - der richtige Schritt?

    buffed-Redakteur Olli "Storyteller" Haake hat TESO für buffed.de seit der ersten Ankündigung begleitet. Was denkt er über die Umstellung auf ein Buy2Play-Modell? Wäre komplett gebührenfreies Spielen nicht besser gewesen?

    Heute gaben die Zenimax Online Studios bekannt, dass ihr bisheriges Abo-MMORPG The Elder SCrolls Online am 17. März auf ein Buy2Play-Modell mit optionalem Abo umgestellt wird. Was denkt die buffed-Redaktion über diesen Schritt, und insbesondere Olli "Storyteller" Haake? Schließlich hat er das Spiel seit den ersten Ankündigung und Präsentationen über Jahre hinweg begleitet, die Entwickler persönlich kennengelernt und weit über 100 Spielstunden in Tamriel verbracht.

    TESO: Kapitulation oder Fortschritt? Zum TESO-Launch war der Spieleransturm groß, die Server hielten stand. Zum TESO-Launch war der Spieleransturm groß, die Server hielten stand. Quelle: buffed.de

    Ein derartiger Schritt, wie ihn Zenimax nun gemacht hat, wirkt auf den ersten Blick immer wie aufgeben. Man ist mit hohen Zielen gestartet, dachte, dass die Qualität des Spiels reichen würde, um langfristig genügend Spieler davon zu überzeugen, jeden Monat Geld für Spielzeit abzudrücken. Augenscheinlichstes Beispiel ist Blizzards World of Warcraft, das inzwischen seit über zehn Jahren als reines Pay2Play-MMORPG ein Millionenpublikum an sich bindet.

    Allerdings hat sich der MMORPG-Markt inzwischen stark gewandelt, für neue Online-Rollenspiele ist es immer schwerer geworden. Die Absprungraten bei den Spielern sind gerade in den ersten Monaten enorm. SWTOR oder Warhammer: Online sind da nur zwei Beispiele, auch bei Wildstar scheint schon lange die Spielerflucht eingesetzt zu haben. Verlässliche Abonnenten-Zahlen gibt es im Falle von TESO zwar nicht, aber die sinkende Nachfrage bei meinem MMO-affinen Freundeskreis und das Klickverhalten bei TESO-Artikeln auf buffed.de, waren stets eindeutige Indizien dafür, dass die Spielerzahlen spürbar zurückgingen. Also bleibt früher oder später nur die Umstellung, wenn man die Produktionskosten einspielen und auch langfristig Geld verdienen will.

    TESO: Buy2Play vs. Free2Play

    Daher ist die Entscheidung von Zenimax, etwas zu ändern, nur logisch und wirtschaftlich absolut sinnvoll. Allerdings wundert es sicher den einen oder anderen, warum man sich für Buy2Play statt für Free2Play entschieden hat. Die offiziellen Gründe sind noch nicht bekannt, aber ich vermute, dass Zenimax einen Reststolz bewahren und keinen Free2Play-Ausverkauf starten will, so wie bei Star Wars: The Old Republic. Eine Schnellzugriffsleiste hier, Wochenpässe für Flashpoints und Operationen dort; oder bestimmte Level-Gebiete, wie damals in Der Herr der Ringe Online.

    Bioware wechselte mit SWTOR von Pay2Play zu Free2Play - und handelte sich harsche Kritik ein. Bioware wechselte mit SWTOR von Pay2Play zu Free2Play - und handelte sich harsche Kritik ein. Quelle: Bioware Gerade Story-lastige MMORPGs wie The Elder Scrolls Online und eben SWTOR und HdRO lassen sich nicht so einfach portionsweise verkaufen, ohne dass dabei das Flair ein Stück weit verloren geht. Dann es doch lieber auf eine Buy2Play-Variante wechseln. Wer TESO also jetzt einmalig kauft, und das Spiel ist inzwischen für nur noch 14 Euro im Web zu haben, der erhält hunderte von Stunden Spielspaß!

    TESO: Blick in die Kristallkugel

    Wie sich TESO nach dem 17. März jedoch entwickelt, wie die Preispolitik und die Release-Rate neuer DLC-Inhalte im Detail gestaltet sein werden, das vermag ich heute freilich nicht zu sagen. Große Inhalts-Patches alle paar Monate oder kleine Content-Happen, vielleicht ein Mix aus beidem? Auch hier lohnt der Blick zur Konkurrenz: Während sich Bioware oftmals viel Zeit bis zum nächsten großen (kostenpflichtigen) Story-Kapitel lässt, führt Arenanet regelmäßig ihre lebendige Geschichte kostenlos weiter. Kostenlos wird es schon mal für TESO nicht werden, so viel steht fest. Dazu kann ich mir gut vorstellen, dass Zenimax gerade wegen der beiden offensichtlichen Vergleichs-MMORPGs versuchen wird, einen eigenen Weg zu gehen. Vielleicht regelmäßig kleinere und mittlere Inhalte im Ingame-Shop? Arenanet liefert mit der lebendigen Geschichte regelmäßig kostenlose Inhalte nach. Arenanet liefert mit der lebendigen Geschichte regelmäßig kostenlose Inhalte nach. Quelle: ArenaNet

    Große Erweiterungen, auf die man lange warten muss, sind eh out. Zweiwöchentliche Patch-Beschallung will jedoch auch niemand – siehe Guild Wars 2. Wer soll das alles noch spielen? Ich kann mir daher vorstellen, dass Zenimax den Mittelweg probiert. Sie müssen auf jeden Fall die Bedürfnissen der Abonnenten und der Buy2Play-Spieler in Einklang bringen. Letztere wollen nicht stark benachteiligt werden, Stichwort "Pay2Win". Denn mit Über-Sets ausgestattete Abonnenten, die sich im letzten DLC-Dungeon mit IMBA-Items vollgesogen haben, gegen die möchte man in Cyrodiil nicht antreten. Es ist also Fingerspitzengefühl angesagt, Zenimax!

    TESO: Ollis Fazit

    Ich begrüße die Entscheidung von Zenimax, auf Buy2Play plus optionales Abo umzustellen. Für Neu- und Wiedereinsteiger sinkt die Einstiegshürde beträchtlich, und wer weiterhin spielen will wie bis jetzt, der kann einfach beim Abo bleiben. Somit ist beiden Seiten prinzipiell gedient. Was mich nur wundert, ist, warum sie diesen Schritt nicht gleich zum Launch gewagt haben. Hatte es vielleicht finanzielle Gründe, weil man etwa das erste Abo-Jahr noch mitnehmen wollte? Oder ist man wirklich davon überzeugt gewesen, mit TESO gegen den globalen Trend hin zu Gratisspielen anstinken zu können? Wir werden es wohl nie erfahren.

    07:36
    TESO Tamriel Unlimited: Fetter CGI-Trailer zum Release auf PS4, Xbox One und PC
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
  • TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    04.04.2014
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Elathar
    typisch deutsche community, unter jedem beitrag müssen die spieler alles schlecht machen und zerstören.
    Von D4rk-x
    Was eine Diskussion :D
    Von D4rk-x
    Ich schätze einfach das der Sturz des ABO Modells mit der Preispolitik von Sony und Microsoft und ihr tolles…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Storyteller
      22.01.2015 10:15 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Elathar
      am 08. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      typisch deutsche community, unter jedem beitrag müssen die spieler alles schlecht machen und zerstören.

      D4rk-x
      am 24. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich schätze einfach das der Sturz des ABO Modells mit der Preispolitik von Sony und Microsoft und ihr tolles Playstation+ und Microschrott Gold zutun hat. Spieler die Online spielen wollen müssen dafür schon bezahlen. Kommt nochmal die Gebühr wie bei TESO oben drauf wird es kompliziert. Das schreckt viele ab. Da konnte Sie eher das Konzept umstellen und das auch auf dem PC.
      Ayleenleshay
      am 22. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Immer wieder amysant wie sich die Spieleentwickler wundern, warum ihre Abozahlen sinken^^. Ich selbst habe TESO von Anfang bis Ende gespielt - und habe mich am Ende zu Tode gelangweilt weil rein gar kein Endcontent in Sichtweite war. PvP WvW??? Habe ich gemacht! Und habe mich wieder zu Tode gelangweilt, weil ich jeden dort umholzen konnte der mir in die Quere kam. Ist nicht mein erstes MMO mit PvP Einlage, daher wußte ich worauf ich zu achten hatte ohne gleich ins Gras zu beißen.

      Was mir aber besonders aufgestoßen war, dass die Welt von TESO TOT ist!!! Da haste mal ein hässlich programmiertes Tier mitten auf einer Lichtung stehen sehen, tooooooll, waaaaahnsinn - gääääääähn... das nennt man also "Natur" in TESO? Ernsthaft? Die Programmierer haben wohl ihre Kindheit im Keller verbracht wenn sie nicht einmal wissen mit welchen Tieren man die Umgebung ausstatten könnte, damit man als Spieler auch das Gefühl bekommt in der Natur zu sein und nicht auf einer öden Matrix mit 3D Effekt.

      Story? Wo war eigentlich die Story im Spiel? Die lief mal so nebenbei und ist dann am Ende im Boden versickert nehm ich an. Auch eine gute Priese Humor hätte dazu einiges beitragen können, damit man bei Laune bleibt, aber von Humor war da keine Spur, schade. Humor, Gimmigs, witzige NPCs, - und, tja das liebe housing!!! Das wäre die nötige Würze gewesen für TESO, aber davon haben offensichtlich die Programmierer wohl nie etwas von gehört. Das Spiel hatte von Anfang an Potential gehabt, aber durch fehlende diverse Implementierungen ist daraus nix geworden und daher mussten sie auf P2win *hust* - sorry meinte buy2win, verflixt aber auch^^, buy2play umsteigen

      Wie dem auch sei, meckern kann man immer^^ Ich werde mir das TESO Spiel nochmal genauer unter die Lupe nehmen und schauen was es mit dem ganzen buy2play schnodder auf sich hat. In diesem Sinne - man sieht sich dort
      Stancer
      am 23. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Klar empfindet jeder anders aber deiner Beschreibung nach hast du ein völlig anderes Spiel gespielt.

      Es gibt sehr wohl Tiere in TESO und auch nicht "alle paar Km mal eins" !

      Mit der Story dagegen finde ich schon sehr merkwürdig was du da schilderst. TESO hat 3 sehr gut Erzählte Kampagnen + Kriegergilde + Magiergilde + Molag Baal ! Allein die Questreihe der Magiergilde mit dem verrückten Gott Sheogorath enthält viele Lacher und ist spannend aufgebaut aber gut... jeder empfindet da anders !

      Mit dem Endcontent ist vielleicht erstmal die Frage was du dir darunter vorstellst. Es war von Anfang an klar, das es keine Itemspirale geben wird, der man immer und immer wieder nacheifert ! Dementsprechend besteht der Endcontent entweder aus PvP oder eben dem Sammeln von Erfolgen ! Das du jeden im PvP umgekloppt hast bezweifel ich einfach mal oder warst du Kaiser ? PvP ist Dauerbrenner Gruppenkampf konzipiert. Man spielt es weil es Spass macht, wem es in dieser Form keinen Spass macht, für den ist das System eben nichts !

      Für den PvE´ler bleibt also nur das Sammeln von Erfolgen und davon gibt es ne Menge !
      Assensor
      am 17. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, sie wollten garantiert noch 1 Jahr Abo Geld mitnehmen!
      Jetzt kurz vor dem Konsolen Start, wird es Buy2Play, um höchst mögliche Verkaufszahlen zu erreichen, da Konsoleros von Abo eher abgeschreckt wären!

      In einem Jahr wird es dann Free2Pay mit pay2win Item-Shop!
      So kann man den höchst möglichen Profit rausholen!

      Bravo Zenimax! Da kann EA sogar noch was lernen ^^
      D4rk-x
      am 24. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was eine Diskussion
      Stancer
      am 20. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gründe warum ein Spiel wenig Spieler hat müssen nicht zwangsläufig etwas mit der Qualität zu tun haben.

      Ein Beispiel ? Minecraft ! Viele sagten in der Anfangszeit "Naja ist ja ne Scheissgrafik und viel mehr machen als Klötzchen stapeln kann man auch nicht". Durch etliche Youtube Videos, wo gezeigt wurde was alles möglich ist steigerte Minecraft enorm seine Popularität und alle fanden es auf einmal toll. Irgendwann wurde das Spiel zum Selbstläufer und das obwohl die Spielfunktionen im Grunde noch die gleichen wie am Anfang waren !
      War Minecraft also nun von Anfang an so gut obwohl es da eher als "billig" angesehen wurde ?

      Man kann bezogen auf MMO´s also unterscheiden zwischen Zielgruppen und Popularität !
      Bei der Popularität fischt WoW als Branchenprimus ne Menge ab, weshalb es Spielen sowieso schwer fällt genügend Popularität aufzubauen.

      Zielgruppenspiele, früher auch liebevoll Nischenspiele genannt sind eben für einen bestimmten Typ von Spielern gedacht, abseits des Massenmarkts (WoW) ! Allerdings ist der Übergang von Massenmarkt und Nische sehr fließen.
      Jedenfalls wird ein Nischenspiel niemals jedem gefallen, denn es ist zu sehr auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet.
      Die Massenmarkt-Spiele, zumindest, die sich als solche etabliert haben, haben das Problem nicht, denn durch Ihre Popularität werden vor allem Genre-Anfänger eher in diese Spiele gezogen und dort "angelernt" !
      Selbst also wenn ein Nischenspiel perfekt und sauber programmiert ist, wird es niemals die Spielerzahlen eines WoW erreichen !

      TESO würde ich als weder noch bezeichnen. Das PvP ist definitiv Nischenspiel, denn hier zählt nicht der einzelne, sondern alle zusammen ! Massenmarkt MMO´s zeichnen sich aber dadurch aus, das der Einzelne permanent im Mittelpunkt steht !
      Beim PvE geht TESO mehr diesen Weg, während das schlichte und allgemeine Design wieder mehr Nische ist !

      Natürlich könnten sie mehr Spieler ansprechen, indem sie das UI etc. an den WoW-Standard anpassen. Man könnte auch direkt einen WoW Klon bauen und schauen ob man damit erfolgreich ist !.....
      Teires
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, ich gehe nicht davon aus.
      Ich habe nur deine Methode angewandt in der Hoffnung du würdest die eingeschränkte Sichtweise dieser Betrachtung einsehen.
      Deswegen hab ich auch zb Dinge VORHER erwähnt wie:
      ZITAT:
      "Wenn du als MMO-Spieler für alle MMO-Spieler sprichst, dann darf ich das mit meinen 14 Jahren MMO Geschichte sicher auch. "
      .
      Warum verkennst du das und verdrehst meine Aussagen nur um anschließend dir selbst wieder Recht zu geben?
      Aglareba
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du gehst davon aus, dass alles in Ordnung ist, wenn es einen Spieler gibt, der das Gelieferte toll findet. Allerdings braucht es eine Masse an Spielern, um ein Spiel zu finanzieren. Die hatte TESO bisher jedenfalls nicht. Und Gründe muss es dafür geben - da ist sicherlich einer das UI (und natürlich viele andere): Hier wäre es durchaus möglich gewesen eben alle Spieler mitzunehmen. Eine Addonschnittstelle ist eben der billigere Weg, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass die normalen Spieler gegenüber den Addon-Nutzern benachteiligt werden.
      @Teires: Du gibst Dir ebenfalls keine Mühe über eine andere Meinung nachzudenken - Du hältst selbst Deine eigene Meinung für die einzig richtige.
      Teires
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Von wegen. Dinge die du mir vorwirst sind tatsächlich deine eigenen Schwächen. ^^
      Ich hab nicht gesagt GAR keine Missstände, sondern die Missstande, die du siehst. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Du legst mir die Worte also in den Mund um meine Aussage zu entkräftigen.
      Die Menge der Addons zeigt an, dass Zenimax eine Schnittschnelle für Addons in Spiel mitgebracht hat.
      Und da Menschen vorentwegt auf Vorteil ausgelegt sind und sie ewiglig angetrieben werden, ist dies ein logischer Schritt, der etwas ganz anderes aussagt, als du darin sehen willst. Du willst darin nur erkennen, was dir und dir allein recht gibt. Du gibts dir ja nicht mal Mühe drüber nachzudenken.
      Die erste Kausalität, die dir in den Sinn kommt, und die dir Recht gibt ist gleich die alleinige Wahrheit?
      Tztz.
      Stancer
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Weil es alle anderen auch so machen" ist wohl das dümmste Argument was man bringen kann !

      Mit der Einstellung wären MMO´s noch auf dem Stand wie vor 25 Jahren und Textbasiert.... "Gehe zu Monster.... Schlage Monster mit Schwert ..... " , da gäbe es noch nicht mal eine grafische Oberfläche und man könnte sich die ganze Diskussion hier sparen !

      Zielgruppen sind auch ein wenig feiner unterteilt als MMORPG-Spieler und TES-Spieler !
      Aglareba
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Welches nicht-TESO-MMORPG hat denn die besagten UI-Elemente nicht?
      Welche Zielgruppe hat denn TESO nun genau? TES-Spieler? Nein, die wären mit einem offline-Titel glücklicher gewesen. MMORPG-Spieler? Auch eher nicht, da es kein klassisches MMORPG ist. Spieler, die TES und MMORPGs spielen? Hier würde es vielleicht passen, doch damit ist die Spielerzahl eben sehr gering.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ZeniMax TESO so entwickeln wollte, dass wenig Spieler in das Konzept passen, weil die passendie Zielgruppe so klein ist.
      Wenn ZeniMax alle drei Spielergruppen ansprechen wollte (wovon man ausgehen kann), ist es schon ein Mangel, dass man das Spiel nicht mit spieleigenen Mitteln entsprechend personalisieren kann, sondern auf Addons angewiesen ist.
      Stancer
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dir ist aber schon klar, das es kein "Muster-MMO" gibt oder ?

      Auch WoW ist trotz der vielen Spieler kein "Muster-MMO". Dementsprechend kann ein Entwickler frei entscheiden wie er was im Spiel umsetzt ! Es gibt kein Gesetz das besagt :

      - Jedes MMO muss eine Minimap haben
      - Jedes MMO muss die Spielernamen über den Köpfen der Spieler eingeblendet haben
      ...

      etc.

      Wenn dir das nicht gefällt, gehört du vielleicht einfach nicht zur Zielgruppe. Ein Mangel des Spiels ist es aber deswegen noch lange nicht !
      Aglareba
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hatte bei ESO von Beginn an keine Erwartungen und fühle mich auch nicht "benachteiligt". Wenn das Dein wichtigstes Argument sein soll, dass ZeniMax keine Misstände in der Entwicklung haben soll, ist das schwach. Alleine die Menge an Addons zeigt doch, dass viele Spieler sich ein anderes UI wünschen - diese Addons gab es schon zur Beta.
      Du siehst anscheinend Deine Meinung als die einzig richtige an, dann brauche ich nicht zu diskutieren.
      Für mich ist in einem MMORPG eben wichtig, dass ich das Gefühl habe eben nicht nur mit NPCs zu spielen. Leider findet ZeniMax das besonders toll: Warum dann also überhaupt online, wenn die Spieler doch eher stören?
      Es ist einfach zu behaupten, dass ZeniMax alle eigenen Fehler so gewollt hat und es "Features" von TESO sind. Allerdings muss es Gründe geben, weswegen kaum einer bereit war für das Spiel monatlich zu zahlen. Ohne Abo akzeptiert man eher Misstände als mit.
      Teires
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hah, zu wenig Text. ^^
      Ergänzend, nicht nur Verlust, sondern einher geht sicher auch das Gefühl von Benachteilung.
      Teires
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und du allein bist die MMO-Spielergruppe oder bist du allein die TES-Spielergruppe?
      Ich hab in beides sehr viele Stunden verbracht und hab weit weniger Probleme damit mich auf ein anderes Spiel einzustellen.
      ZITAT:
      "Das was ZeniMax entwickelt hat, ist halt das, wofür man keine Zeit investieren musste."
      Ich hoffe dir ist klar, dass dies nicht zur Wahrheit wird, nur weil es deine Meinung ist, die wahrscheinlich einer Emotion entsprang.

      Dein Wunschdenken und Erwartungen sind nicht der Maßstab, andem du das bemessen solltest.
      So verkennst du nur das Vollbrachte und schiebst die Schuld für das nicht Erfüllen deiner Erwartung jemand anderen auf. Blockierst das sich einlassen auf die Absichten und Vorstellung des Entwicklers, weil du deine eigene Schablone drüberhälst. Und worauf basiert diese Schablone? Willst du bereits erlebte MMO-Erfahrung einfach in TES kopieren? Sind bereits erfahrene Emotionen und Erlebnisse ewig auf die gleiche Art wiederholbar? Und warum hängt das Ganze von Spielernamen und einer Minimap ab? Kontrolle ist nicht gleich Spass. Übersicht erfordert keine Kontrolle.

      Wenn du als MMO-Spieler für alle MMO-Spieler sprichst, dann darf ich das mit meinen 14 Jahren MMO Geschichte sicher auch. Ich finds gut, dass es keine Minimap hat, ich blend in MMOs eh immer die Namen aus, weil beides einfach unnütze Informationen sind, die nicht ich permanent brauche. Ich erkenne Spieler auch an ihren Avataren und Mausover offenbart den Namen bei Bedarf.
      Oder aber auch....lern dich zu entwickeln und lern nicht Abhänigkeiten zu vertiefen.

      Wenn ein Entwickler eine Idee für sein Spiel hat, dann sollte er auch das Recht haben sie so umsetzen.
      Ich bezweifel stark, dass viele deiner genannten Punkte auf Faulheit und ähnlichen basiert.
      Diese Art von nicht gegegenber Information schafft ein anderes Spielgefühl, man muss sich auf Teso anders einlassen als auf ein Swtor oder WoW. Das war Zenimax sicher bewusst und auch so beabsichtigt. Die haben sicher nicht eine Belegenschaft aus hunderten von Dummköpfen ohne Kompetenz und Erfahrung.
      Auch wenn Teile des Interfaces stark verbesserungsfähig sind, erfüllen sie vermutlich trotzdem die beabsichtigte Aufgabe aus Sicht des Entwicklers.

      Ich würd von daher sagen deine Unzufriedenheit resultiert weniger auf Missstände seitens der Entwicklung als eher das nichterfüllen von Erwartungen, was sich für dich vermutlich wie ein Verlust von etwas anfühlen mag.
      Aglareba
      am 19. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Teires:
      Wenn TESO beide Spielergruppen (TES-Spieler und MMORPG-Spieler) ansprechen will, hätte man sich auch um beide Spielergruppen kümmern müssen.
      Es wäre auch kein Problem gewesen für beide Spielergruppen ein Interface zu entwickeln, wo man eben auswählen kann, was man sehen will und was nicht (z.B. MiniMap oder Kompass; Spielernamen an/aus; unsichtbares Interface oder optisch hübsch gestaltetes usw.). Das was ZeniMax entwickelt hat, ist halt das, wofür man keine Zeit investieren musste. Die Fertigkeitensymbole waren ja zum Teil zum Release auch nicht fertig und wurden erst nach und nach ersetzt. Die pure Absicht war eher die gute Idee der PR die "effiziente" Entwicklung öffentlich besser zu verkaufen: Hat anscheinend auch gut geklappt.
      Sonst hätte man auch lieber ein weiteres offline-TES entwickeln können: Damit wären wahrscheinlich die meisten TES-Spieler auch glücklicher gewesen, die Grafik wäre vielleicht besser als von Skyrim gewesen, man hätte viel mehr modden können usw.
      Teires
      am 18. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Aglareba
      Klingt so als würdest du auf ein MMO deine Schablone legen und alles abweichende unabhängig von dessen Funktion nur schlechtreden.
      Kleines Beispiel NPCs. Es ist pure Absicht, dass diese sich nicht so klar von Spielern unterscheiden.
      Teso setzt in einigen Punkten auf Minimalismus, was durchaus für Spielspass dank leichteres abtauchen und geforderter Wahrnehmung in der Welt sorgen kann/soll.
      Ein Skyrim legst ja auch kein WoW UI und Mechaniken drüber um es "besser" zu machen.
      Und in TESO fließen eben auch viele Elemente der eigenen Spielreihe mit ein.
      MMO bedeutet in keinster Weise absolute Transparenz und Flexibilität in allen Spielbereichen.
      Deine Schablone für "MUSS" scheint etwas bequem und verwöhnt zu sein.
      Aglareba
      am 18. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Digital-Deluxe-Version hat bei GW2 75€ gekostet, keine 80€ wie TESO aktuell. Im Grundspiel waren mit 50€(?) alle Spezies enthalten. Ein Jahr nach Release lag die DigDeluxe selbst direkt bei ArenaNet bei maximal 60€. TESO war zwischenzeitlich nur auf 20€, weil das Spiel kaum noch Abonenten hatte (und alle mit F2P gerechnet haben und die Boxen loswerden wollten) - durch das B2P ist der Preis wieder künstlich durch neue TESO-Editionen auf 55€/100€ hochgestuft worden.
      Das Interface ist eben nicht für einen Multiplayertitel tauglich. Nur, weil etwas von Anfang an gesagt wurde, ist es nicht multiplayertauglicher: Das Interface ist lieblos, entwicklungszeitsparend und mit einem Addon bekommt man maximal funktionale UIs, keine liebevollen. Insgesamt finde ich es inakzeptabel, dass man fast alle MMORPG-typischen Elemente per Addon nachinstallieren muss, nur weil der Entwickler Zeit sparen wollte. Hätte man durchaus auch parallel nebeneinander laufen lassen können: Ein TES-UI und ein MMORPG-UI - je nach dem, was die Spieler wollen (denn beide Spielertypen wollte man mit den Titel ja einfangen).
      Hinzu kommt bei Addons immer das Problem, dass man Ungerechtigkeiten aufbaut: Wer keine Addons nutzt ist benachteiligt.
      Wenn ich ein Spiel online spiele, möchte ich gerne auch mit anderen Spielern spielen. Die Levelphase bis 50 blieb dieses Gefühl aus, auch wenn das andere vielleicht Spieler waren. Auffällig finde ich auch, dass trotz des eher erwachsenen Settings und der Altersbeschränkung, die Spieler viel egoistischer gespielt haben und eher selten hilfsbereit waren: Wahrscheinlich haben viele das Problem, dass sie Spieler nicht erkannt haben.
      Man kann auch mit V1 nach Kargstein, aber ich behaupte mal, dass eine Gruppe, die nur aus V1-Spielern besteht, dort keine Chance hätte. Im AvA kommt ebenfalls ein Problem: Die Spieler sind nicht ansatzweise angepasst. Ein Veteranen-Spieler ist irgendwann an dem Punkt, wo er allen niedrigeren Spielern überlegen ist.
      Bei TESO sehe ich kein KANN, sondern eher ein MUSS. Bis auf Cyrodiil sind die Gebiete sehr eng gehalten, Quests auf Quest nah beieinander, für das nächste Gebiet muss man fast alle Quests eines Gebietes erledigt haben, erledigte Gebiete sind nachher tot (Spiele wie RIFT oder GW2 haben schon Jahre vorher Gebieten permanente Inhalte mit Events gegeben - die Welt wäre damit in TESO auch weniger statisch gewesen).
      Ebenso ist es unpraktisch, dass man nicht mit Spielern der anderen Fraktionen im PvE spielen kann: Über die Gilden wäre ein Austausch durchaus lore-technisch möglich gewesen. Ein Spiel, das erwartungsgemäß nicht gerade die Spielerzahlen von WoW erreichen wird, sollte die wenigen Spieler nicht noch zerreißen.
      Vielleicht geht man das Spiel mit B2P lockerer an, denn nun hat man wenigstens nicht mehr den Drang die bezahlte Zeit maximal ausnutzen zu müssen.
      Das Gefühl, dass die Entwickler keinerlei Ahnung von MMORPGs haben, bleibt weiterhin.
      Stancer
      am 18. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du redest von Releasepreisen. Was hat GW2 zu Release gekostet ? Die Deluxe Edition ging auch für 100€ weg.

      Ich habe TESO 5 Monate nach Release angefangen und 20€ bezahlt ! So viel zu Abzocke.

      Das Interface ist ganz bewusst so gestaltet, absolut minimalistisch wie es eben in allen ESO Spielen ist ! Es wurde von Anfang an gesagt, das es kein UI ala WoW geben wird ! Wer trotzdem so eins haben will kann sich ja ein Addon basteln !

      Und welcher Endcontent ? Zugegegeben, alle 3 Fraktionen durchzuspielen war nicht die geschickteste Art aber TESO ist kein WoW. Dort gibt es kein MUSS. Vieles ist einfach nur ein KANN !

      Ich bin erst nach gut 6 Monaten auf V14 angekommen aber hatte schon vorher munter an all dem "Endcontent" teilgenommen und es war problemlos möglich ! PvP geht sogar schon mit Level 10 und mit ner halbwegs geschickten Gruppe kann man auch mit V1 nach Kargstein !
      Die Instanzen werden allesamt eh ans Level angepasst.

      Deswegen finde ich es immer witzig wenn einer mit "Endcontent" kommt ! Ich kann mit V1 überall spielen !
      Aglareba
      am 18. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn ich TESO mit Skyrim vergleiche, hat man in Skyrim für das gleiche Geld Content ohne Beschränkung bekommen. Bei GW2 hat man für weniger Geld eine größere und gruppenfreundlichere Welt bekommen.
      Wenn ein Abomodell auf ein Spiel gesetzt wird, obwohl es sich nicht dafür eignet und nur einem höheren Gewinn dient, ist es für mich Abzocke.
      TESO kostet als Basisversion 55€, als Imperial Edition 99€. Selbst für ein B2P-Spiel ist das teuer - dann noch ein Abo zu verlangen, finde ich eine Frechheit.
      Was genau hat es denn mit einem MMORPG gemein, bis auf die Tatsache, dass ein AvA und einige Instanzen reingebaut sind? Der Levelfluss, das Inferface und die fehlende Unterscheidbarkeit bei Spielern von NPCs sind auch alles andere als gruppenfreundlich aufgebaut. Hinzu kam ein unausgereiftes Kampfsystem: Durch die Tatsache, dass der Waffenwechsel nicht ausgelöst wurde, wenn man es wollte, sondern irgendwann, war das Spiel in kritischen Situationen nicht besondern schön zu spielen. Die fixe Idee, dass man alle Fraktionen durchspielen muss, um den Endcontent spielen zu können, zeigt auch nicht gerade Gruppenfreundlichkeit.
      Schlussendlich wurden im vergangenen Jahr bei TESO Endcontent eingebaut, der zum Release hätte drin sein können und Systeme bereinigt, die schon lange bei einem internen Betatest hätten negativ auffallen müssen. Der Entwickler hat vorher nie ein MMORPG gemacht gehabt und das merkt man bis heute - das Schema "oh, wir kriegen TES und MMORPG nicht 100%ig unter einen Hut, dann bilden wir einen einen Kompromiss" funktioniert eben nicht.
      Wo ich es jetzt wieder spiele: Die Ladezeiten haben sie verbessert, aber gut sind sie damit noch nicht.
      Stancer
      am 18. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich schon höre "um Geld abzuzocken".

      Manche rennen wohl echt mit der Vortstellung durch die Welt, das alles was einem nicht gefällt und kostet Abzocke ist und glauben Spieleentwickler leben von der Liebe der Spieler !

      Ein Abo kostet 13€, völliger STandard in dem Genre. Wem das Spiel diese 13€ nicht wert sind sollte besser was anderes Spielen und nicht von Abzocke reden !

      Ich bezweifel, das es F2P wird. Der Shop wie er jetzt ist, ist gut umgesetzt und habe gestern schon viele gesehen, die Haustiere, Kostüme oder Reittiere gekauft hatten !
      Aglareba
      am 17. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube nicht, dass es F2P wird, aber unterstütze Dich in der Meinung, dass das Abo für ein Jahr geplant war, um mehr Geld abzuzocken. B2P war das ursprüngliche Modell, ein Shop war ja auch schon vor Release im Gespräch.
      DegStaerian
      am 22. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Endlich, ich freue mich schon riesig TESO in Ruhe gemütlich durchzuspielen und zu genießen. Ich fand das Pay2Play System für Elder Scrolls schon von Beginn an fragwürdig. M.M. ist das der richtige Schritt, ich werde ab März definitiv einige Stunden in Tamriel verbringen.

      so long

      Edit: Neuen Zusatzcontent extra zu kaufen war schon bei den Vorgängern zu Elder Scrolls Online Gang und Gebe. Es ist mir schleierhaft warum sie nicht von Anfang an diesen Weg gewählt haben. M.M. nach wäre das auch ein Weg für viele zukünftige MMOs. Basisgame F2P, aber für jeden großen Contentpatch muss man bezahlen.
      Arrclyde
      am 22. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke auch das das für TESO ein guter Schritt war. Möglicherweise spült das noch mal extra Geld in die Kassen.
      Sefer
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe meine 400 Stunden im Spiel verbracht, aber das Abo abbestellt, weil mir das Veteranensystem nicht gefällt und wollte mit dem Champion und Justice System wieder reinschauen, so finde ich es auch gut

      Hoffe nur das der Shop nicht so dominant auf das Spiel einwirkt.

      Wie ich es aus dem Stream rausgehört habe, sollen alle Sachen aus dem Shop an den Account gebunden sein und gecraftete Sachen werden immer besser sein.
      Egooz
      am 22. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "schleichend sind dann immer mehr Items dazugekommen ohne die es dann nicht mehr geht...
      Biespie: Legendärewaffen in Lotrto "

      Die es auch gar nicht im Spiel gibt...
      Fray_2010
      am 22. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das wurde in Lotro und AoC anfangs auch gemacht aber schön schleichend sind dann immer mehr Items dazugekommen ohne die es dann nicht mehr geht...
      Biespie: Legendärewaffen in Lotrto oder Wiederauerstehnugstränke AoC
      FliegenkillerX
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sollen auch nur Vanity Items wie Mounts, Kostüme oder Pets sein, neben den DLCs und ein paar komplett unwichtigen Items (Tränke, Soulstones, RepairKits (nutzt die echt einer?!))
      Micro_Cuts
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eigentlich ändert sich für aktive Spieler gar nix. Willst du den neuen Content spielen musst du ein Abo haben oder dir die DLCs kaufen.

      Ah und der ingame Shop wird ausgebaut.
      Corneliusu
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Eigentlich ändert sich für aktive Spieler gar nix"


      Doch tut es fiele Spieler die auf der durchreise sind, gut oder schlecht, wird man sehen.
      matthi200
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Solange es nicht wie in Gw2 wird warum nicht.
      Und damit mein ich nicht den Shop.^^
      matthi200
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Jep... das hat er gut gesagt.^^
      milosmalley
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @mercynew

      matthi200 spielt da mal wieder auf den, in seinen Augen, viel zu wenig, neuen Content an - seit inzwischen nun über 2 Jahren™ ;D
      mercynew
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie ist es in GW2? War da lange nicht mehr online..
      Zophael85
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      aber es hat ja gaaaaar nix mit umstellung auf f2p/b2p zu tun das des halb jahres abo rausflog *zwinker zwinker* anstatt sie es einfach zu geben,neein da muss man sich solcher spekulationen erwehren..
      FliegenkillerX
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      anscheinend nicht, weil ein 180 Tage Abo wieder eingeführt wurde

      ZITAT:
      "Eine „ESO Plus“-Mitgliedschaft kann für Laufzeiten von 30, 90, und 180 Tagen erworben werden."
      Mayestic
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was die Hardcore-Spieler und das IMBA-Equip angeht könnte man es in Cyrodil schon etwas fairer gestalten mMn.
      In Guildwars2 fand ich das ideal. Kommste in die Arena, kannste dir dein Equip aussuchen, es sockeln usw.
      Jeder startet mit dem gleichen Equip nur lediglich je nach Klasse, Vorlieben oder Spielart etwas variiert.
      Und ob jemand im PVE BiS trägt oder nicht juckt mich ja im ersten Moment nicht ...








      ....und dann kam Gearscore
      FliegenkillerX
      am 21. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist das schöne an ESO. Die Sets sind so vielfältig und mit der richtigen Kombination an Skills kann das extrem abgehen. Die Endgame Sets sind auch atm überhaupt nicht Op. Nachdenken, Ausprobieren und gerade Skill sind da sehr entscheidend.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1148590
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO wird Buy2Play - der richtige Schritt?
buffed-Redakteur Olli "Storyteller" Haake hat TESO für buffed.de seit der ersten Ankündigung begleitet. Was denkt er über die Umstellung auf ein Buy2Play-Modell? Wäre komplett gebührenfreies Spielen nicht besser gewesen?
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/Specials/buffed-Kolumne-TESO-wird-Buy2Play-der-richtige-Schritt-1148590/
22.01.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/01/the_elder_scrolls_online_pre-order_0003-pc-games_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls online,zenimax,bethesda
specials