• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      26.01.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Glurak the Argonier
      am 24. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe dass die Kiddys nicht alle zum Ebenherz Pakt gehen, sonst muss ich als langjähriger Argonierfan mit denen zusammenspielen.
      Lemura
      am 24. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt auch Erwachsene die sich wie Kinder benehmen.
      xdave78
      am 29. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Buh, Ebenherz...Buuuhhh! Ebenherz...wir wissen wo dein Auto steht!
      Das wird soch bestimmt die Kiddy Fraktion der alle nur joinen weil sie zum 12. Geburtstag "Skyrim" bekommen haben.


      Nur Spass aber EP wird wohl die stärkste Fraktion werden, weshalb sie für mich schonmal kategorisch als Heimat rausfällt. Zudem befürchet ich tatsächlich, dass sich dort überwiegend Leute tummeln, welche vor Skyrim noch nichts von TES gehört haben.
      Naja, jedenfalls werden wir die im AvA gut wegholzen
      Ankurse
      am 29. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Einen Dunkelelfen werde ich mir basteln... schön mit Stangenwaffe oder 2H Schwert und Fluchmagie. Ich muss mich nur noch bei Zeiten in die Lore einlesen und sehen ob es bei den Dunmer Loretechnisch auch so eine Klasse gibt, so fürs Rollenspiel.

      btw: Als Troll verstehe ich, dass man bei einem Spiel, dass einen nebenbei garnicht mehr interessiert, reinsieht, ein aktuelles Thema über zb. wie jetzt der Fraktion sieht und sofort etwas darüber schreibt wie schnell das Spiel nun f2p wird. Da brauch mir auch keiner erzählen, dass wenn jemand in den Kommentaren das Spiel lobt, sich gleich verpflichtet zu fühlen das "richtig zu stellen". Denn das sieht man nicht, wenn man nur den Titel ließt. Das hat absolut nichts mehr mit kritik als solches zu tun oder gar mit einer gesunden Diskusion, sondern mit gezielter Stimmungsmache um am ende sagen zu können "Ja mai, habsch doch glei gesacht!"

      Letztes Jahr hatte ich drei MMO fehltritte. Habe mich einmal unter Freunden ausgekotzt und gut war es. Scheitert ein MMO, dann soll es das an den sinkenen Abbo- Zahlen und den Kündigungsinfos erkennen.

      Ich gehe ja auch nicht ins Fussballstaion und lache über die Tatsache, dass 22 Kerle wie blöd hinter nem Stück Leder herrennen... Aber wenn man es bei einem MMO mach nennt man es "gesundes Gleichgewicht" und gibt somit seinen Kommentaren auch noch ein Gerechtigkeitsstempel auf den Weg. Lächerlich...
      Dreviak
      am 29. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damit hast du so recht... !
      Superblöed
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wartet einfach 2 Wochen bis nach Erscheinen und sehet ob das Spiel gut ist oder nicht. DANN hast Du 50 Euronen gespart!
      Nexilein
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Verstehst du was ich meine? Was ist so toll daran, zwei oder 3 Wochen früher zu spielen? In der heutigen Zeit bedeutet das oft (nicht immer): holpriger Start, 2 - 3 Wochen früher durch zu sein und Langeweile haben. "


      Was mich bei da bei MMORPGs reizt ist die "Jungfräulichkeit"
      Ich war noch nie ein Speedleveler, aber ich gehöre meistens zur ersten größeren Welle derer die das max. Level erreichen. Die ersten paar Wochen sind dabei die Zeit in der man wirklich ungezwungen spielen kann: D.h. z.b. man findet sich spontan zu Randomraids zusammen, spielt einfach los und schaut was so geht. Wenn man dann nach dem dritten Wipe merkt es könnte doch klappen, dann sind die meisten Mitspieler bereit auch noch eine Stunden weiter zu spielen. Auf eine über-gearte Gruppe mit der es schneller geht muss niemand hoffen, auskennen tut sich sowieso fast keiner, und niemand kennt die Instanzen in- und auswendig. Ganz nebenbei lernt man dabei auch sehr leicht neue Leute kennen.

      Nach ein paar Wochen ist die Phase aber vorbei. Ungezwungenes Drauflosspielen gibt's dann oft nur noch mit der Gilde oder F-Liste.

      Deshalb werde ich den Teufel tun und mir die ersten Wochen nehmen lassen.
      Und gerade bei Spielen in denen nur wenige meiner Online-Bekannschaften unterwegs sind, sind die Leute die ich aus den ersten Tage kenne die, mit denen man auch dann viel Spaß haben kann wenn der Entwickler nicht 6 Wochen nach dem Release den ersten Content-Patch raushaut.
      Arrclyde
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich verstehe deinen Standpunkt. Allerdings wenn ich mir den Text so durchlese klingt "zwei wochen warten" aus deiner Tipp-Hand schon fast wie "ich will gar nicht warten, ich will spielen. Auch wenn die Chance besteht das ich es nach erhalt nicht spielen kann, ich könnte wenn alles läuft". Jetzt mal stark überzogen.

      Verstehst du was ich meine? Was ist so toll daran, zwei oder 3 Wochen früher zu spielen? In der heutigen Zeit bedeutet das oft (nicht immer): holpriger Start, 2 - 3 Wochen früher durch zu sein und Langeweile haben.

      Ohne dich kritisieren zu wollen oder dein Verhalten werten zu wollen (das Bild oben sprang mir eher zwanglos und humoristisch durch in den Kopf beim Lesen deiner Zeilen), aber lies dir dein Geschriebenes noch mal durch, und ich WETTE du kriegst auch das Grinsen

      Feedback ist nie schlecht, aber ob es einem wirklich selber wochenlang (monatelang) Spaß machen kann oder fesselt, das weiß man ganz sicher erst hinterher. Man kann daraus lediglich die Tendenzen ablesen. Ich bleibe dabei: ich hab nicht das Gefühl etwas zu verpassen wenn es ein gutes Spiel ist sollte ich nicht direkt zum Start dabei sein und warten wollen. Also ist und leibt für mich die "bwarten-Option" definitiv eine nicht so dumme Idee. Bisher gab es das noch nicht, das heißt aber nicht das es niemals solche Ausfälle geben wird.
      Nexilein
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde

      Dass es Spiele gibt die verfrüht und in einem inakzeptablen Zustand veröffentlicht werden, steht glaube ich außer Frage.
      Aber dass das mittlerweile die Regel ist, würde ich vehement bestreiten; SimCity gehört zu einer Reihe von Ausnahmen.

      Und bei TESO hat der Bekannte meines Friseurs in der Beta angeblich relativ problemlos spielen können. Manchmal hing nach einem Dialog das Interface, und zwei mal hatte der Client nach mehreren Stunden plötzlich massive Lags die aber nach etwa 10 Minuten wieder verschwunden sind. Wenn die Releaseversion genauso läuft, dann wäre es schade aus Skepsis zwei Wochen zu warten.

      ZITAT:
      "Allerdings kann es auch fürchterlich schief gehen so dass dank Bugs, fehlender Optimierung und Serverbproblemen wochenlang die meiste Zeit des Tages gar nichts geht. Wenn letzteres der Fall ist möchte ich sehen wie du dann immer noch sagen kannst"


      Wenn das Spiel 2 Wochen lang unspielbar sein sollte, dann kann ich es eben nicht spielen. Trotzdem stehen meine Chancen spielen zu können besser, als bei jemanden der es sich nicht gekauft hat. Und Wochenlange Probleme hatte ich bisher auch noch bei keinem MMORPG Release.

      Im übrigen habe ich den Eindruck, dass es vielen hier auch darum geht, dass sie erst einmal auf das Feedback anderer Spieler warten; nicht auf Bugfixes. Und da bin ich doch der Meinung, dass es möglich ist sich vorab so gut zu informieren, dass man weiß ob das Spiel ein paar Wochen/Monate Spaß machen wird.
      Arrclyde
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Eyroa:

      1. ich habe von Spielen allgemein geredet.
      2. waren sie früher deutlich unverbuggter eben weil man nicht einfach einen Patch nachschieben kann.

      Die ersten MMOs hatten kaum eine Relevanz weil der Nischenmarkt den sie Anfangs bedient haben nunmal verschwindend gering waren. Es gab da auch nicht so viele von.

      Ich habe diese Beispiele angeführt um zu zeigen das "erstmal abwarten wie es so läuft" keine ganz so doofe Idee ist wie manche hier vielleicht annehmen. Natürlich hat das keinen direkten Einfluss wie die Spekulanten und Geldgeber. Aber ich frage mich ob warum ich mir den Stress zum Anfang immer antun sollte. Zwei Wochen oder drei warten hat mit den letzten 3 Jahren mehrere Male die Nerven und vor allem den Geldbeutel geschont.

      Also Mein Fazit: warten ist manchmal echt nicht so verkehrt.
      Eyora
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nein, einfach nur nein. Früher gab es deutlich weniger unfertige/verbuggte Spiele."


      Welches MMORPG kam den Bug-frei auf den Markt?

      Selbst im Singleplayer bereich waren die Spiele verbuggt, nur musste man vor Patches damit leben.
      Pendron
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gut oder nicht gut ist immer rein subjektiv. Ob nun zu Release oder 2 Wochen / Monate danach. Wem das Spiel zu Release absolut nicht zusagt, wird kaum ein paar Wochen später voller Freude einsteigen.

      Und nur weil ein MMO nicht 10 Millionen Spieler hat, ist es noch lange nicht schlecht ^^

      Selbst Warhammer Online hatte schöne Momente - wurde jedoch immer weiter gegen die Wand gefahren
      Ich würde sogar behaupten, wäre es vor einem Jahr F2P gegangen, wären die Server heute noch ordentlich gefüllt.
      Teires
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaub nicht, dass man den Publishern eine "Lektion" erteilen kann. Deren Umstellung würde nicht auf Qualität zu Release umschwenken, sondern in neue Tricks. Bedenk, den Publishern sitzen die Aktionäre und Spekulanten im Nacken die immer sofort Gewinnaussichten wollen und oft keinen Spielraum für mehr Entwicklungszeit bis ins nächste Quartal lassen. Und deren Einfluß auf den Publisher ist direkt und brutal...nicht so verzögert und undurchsichtig wie bei uns Verbrauchern.
      Arrclyde
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das liegt vielleicht aber auch daran, dass viele Spieler doch nicht dem Klischee des verwöhnten Prinzesschen entsprechen "


      Nein, einfach nur nein. Früher gab es deutlich weniger unfertige/verbuggte Spiele. So viele Spiele haben einen Day-one-Patch der meist (oder nicht selten) schwerwiegende Fehler behandelt und das Spiel erst spielbar macht. Also mit einer Prinzessinnen-Anstellerei hat das wenig zu tun.

      Es geht auch nicht darum das alles perfekt zu laufen hat. Ich erinner an dieser Stelle gerne an das Simcity/D3-Error37 Syndrom: Die Spiele liefen fächendeckend GAR NICHT am Anfang, und es trat auch nur zögerlich eine Verbesserung ein. Danach wurde Stück für Stück die ellenlange Fehlerliste abgeklappert.

      Versteh mich nicht falsch, ich bin ein geduldiger Mensch. Ich hab auch zu meiner WOW Anfangszeit kaum Schwierigkeiten mit Bugs gehabt und während der ganzen Zeit den Support nicht mit unnötigen Supportticktes zugemüllt (manche schreiben wegen jedem Bug ein Ticket und verlangen Wiedergutmachung). Aber was heut zu Tage abgeht hat mit Geduld haben nicht mehr viel zu tun, viele Spiele sind nicht ausreichend getestet, optimiert und feinpoliert. Dank Internet geht das jetzt wenn das Produkt verkauft ist. Unfertige Spiele auf den Markt zu werfen ist schon fast ein Normalzustand geworden. Bei einigen ist das nicht schlimm weil die Fehler nicht so übel sind, aber es ist erschreckend viel Bananensoftware dabei die den Namen zu Recht trägt.

      Gut, wie das bei TESO wird muss man dann sehen. Es kann natürlich sein das das meiste glatt geht und alle zufrieden spielen können. Allerdings kann es auch fürchterlich schief gehen so dass dank Bugs, fehlender Optimierung und Serverbproblemen wochenlang die meiste Zeit des Tages gar nichts geht. Wenn letzteres der Fall ist möchte ich sehen wie du dann immer noch sagen kannst:
      ZITAT:
      "Warum sollte ich meinen Spaß einige Wochen verschieben, nur weil es den ein oder anderen Bug gibt der mein Spielerlebnis minimal beeinflussen könnte?"


      Solltest du dann sagen: "Was solls, warte ich halt bis sie es gepatched haben", dann bist du genau so wie ich es geschrieben habe. Das hat dann nämlich nichts mehr mit "nicht so anstellen" oder "ein paar Bugs die das Spielerlebnis trüben" zu tun. Das ist völlige Ignoranz von Missständen wegen der Firmen so etwas machen können: weil es zu viele unbedarfte Kunden gibt denen man alles verkaufen kann.

      ABER: wir gehen jetzt mal nicht davon aus, dass TESO so starten wird. Allerdings ist es auf Grund der oben genannten These vielleicht gar nicht so dumm mal zu warten. Bei einigen schon das sicher das Nervenkostüm
      Nexilein
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und genau aus diesem Grund (weil es zu viele so sehen und machen) gibt es so viel Bananen-Software (reift beim Kunden) auf dem Markt. "


      Das liegt vielleicht aber auch daran, dass viele Spieler doch nicht dem Klischee des verwöhnten Prinzesschen entsprechen

      Nicht jeder nimmt sich für einen Release extra Urlaub und heult dann wegen Serverausfällen und/oder Warteschlangen. Die Welt geht auch nicht gleich unter wenn in einem Spiel wie GW2 das ein oder andere Event hängt, und man nicht gleich in der ersten Woche sämtliche Fertigkeitspunkte sammeln kann. Und wenn die Levelphase und das PvP Spaß machen, dann geht für mich auch bei SWTOR die Welt nicht unter nur weil Item- und Raidbalancing auf dem max. Level nicht passen.

      Warum sollte ich meinen Spaß einige Wochen verschieben, nur weil es den ein oder anderen Bug gibt der mein Spielerlebnis minimal beeinflussen könnte?
      Ein Bug-freies MMORPG wird es so schnell nicht geben; und das hat meistens relativ wenig mit Bananensoftware zu tun. Die Wartbarkeit des Codes ist hier ein wesentlich wichtigeres Qualitätskriterium.

      *edit*
      Und gerade bei MMORPGs sind zu intensive Tests nicht unbedingt zielführend: Blizzard hat bei MoP die lange, offene Beta (eigentlich ja eine Promo-Aktion) wirklich gut genutzt, und handwerklich sehr ordentliche Arbeit abgeliefert. Leider war das Spiel dadurch für viele schon zum Ende der Beta ausgelutscht...
      Eyora
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      BF4 läuft bei mir super. Ich weiß nicht warum sich immer alle beschweren und allein bin ich ja auch nie.
      Arrclyde
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Gerade bei MMORPGs greife ich im Zweifelsfall sofort zu, und halte Abwarten für absolut überflüssig.

      Bisher war mir der Weg zum max. Level das Geld in Regel immer Wert, und auch das Endgame bringt noch ein paar Wochen zusätzliche Spielzeit."


      Und genau aus diesem Grund (weil es zu viele so sehen und machen) gibt es so viel Bananen-Software (reift beim Kunden) auf dem Markt. Meine Bekannten haben 100 Euro bezahlt um Betatester sein zu können => die spielen Battlefield 4..... wenn sie es denn spielen können. Und warum sollte z.B. Dice/EA sich wirklich bemühen eine nahezu Fehlerfreie und funktionierende Software auf den Markt zu bringen? Warum sollten sie sich darum sorgen? Es wird doch eh gekauft, weil: warten ist ja überflüssig und das Spiel ist eine Zeit sein Geld eh wert...

      Im MMO-Bereich hab ich auch so ein Beispiel: SWTOR.
      Nexilein
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerade bei MMORPGs greife ich im Zweifelsfall sofort zu, und halte Abwarten für absolut überflüssig.

      Bisher war mir der Weg zum max. Level das Geld in Regel immer Wert, und auch das Endgame bringt noch ein paar Wochen zusätzliche Spielzeit. Ob das Spiel dann längerfristig Spaß macht hängt auch ziemlich stark vom persönlichen Geschmack ab; da helfen Tests und Erfahrungsberichte oft relativ wenig.
      Außerdem bietet der Release noch einen ganz anderen Reiz: Alle sind unerfahren, man findet sehr leicht Mitspieler, und es ist für eine gewisse Zeit ohne großen Aufwand möglich sich "undergeared & overskilled" durch unbekannten Content zu prüglen/sterben.
      BlackSun84
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mich wundert sowieso, wer in der heutigen Zeit noch Spiele bei Release kauft? In den 90ern gab es idR. Wochen vorher Tests in Spielzeitschriften, irgendwann fingen die Publisher dann an, Testmuster erst nach Release freizugeben. Spätestens da hätte man merken müssen, was gespielt wird. Mir hat meine Geduld viel Geld gespart, z.B. in 2013 bei Sim City. Bevor da TESO nicht vier Wochen alt ist, kommt es nicht einmal in die Nähe meines Warenkorbes.
      Wynn
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      neue mmos brauchen nicht 2 wochen

      30 tage sind frei - und viele schliessen dann erstmal ein vierteljahr/halbjahres abo ab - also kann man erst was reales sagen wenn 6 bezahlte vorbei sind - bis dahin sieht man auch was gross am spiel schon gemacht wurde an hotfixes, content und wie stabil die server sind
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wartet einfach 2 Wochen bis nach Erscheinen und sehet ob das Spiel gut ist oder nicht."


      Sind die ersten zwei Wochen kostenlos? Oder gibt es eine Trial oder woran sieht man es, ohne das Spiel zu kaufen?
      Iffadrim
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      so siehts aus, ausser du willst das Spiel vom Release an spielen und es gefällt dir, dann musst du das Geld halt auf den Tisch legen.
      Iffadrim
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Dieses Contra-Getrolle geht mir mittlerweile so was von auf den Zeiger.

      Leute die meine Meinung nicht teilen, müssen sie mir nicht aufs Auge drücken.
      Wenn es euch nicht gefällt, spielt es nicht.
      Das ist mittlerweile das gleiche intolerante Verhalten wie bei Vegetarierern, Veganern, Hardcore-Christen und diesen Fallobst-Hardware Jüngern.

      Es wird nur noch versucht den Leuten, die Gefallen an einem Spiel gefunden haben, das Spiel madig zu machen.

      Bei dem Angebot an Möglichkeiten seine Meinung Kund zu tun, mag es schwer sein, aber behaltet diese negativen Dinge einfach mal bei euch.


      Arrclyde
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu:
      Das hab ich mir auch gedacht, und ich habe mir echt die Mühe gemacht den Kommentar und den Newspost zu sicher um es im nächsten GW2- Teil wieder raus zu suchen.
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dann sag es einmal und fertig, aber nicht immer wieder wie eine Kaputte Schallplatte."


      hast den falschen erwischt. ich hab einmal einen kommentar abgegeben, und einmal ne antwort. und sogar beim kommentar wo ich die für mich negativen seiten kurz genannt habe, fand ich etwas positives.

      ZITAT:
      "Genau den Eindruck habe ich dabei. Solange weitermachen, bis man alle überzeugt hat, wie schlecht dieses Spiel sei. "


      wenn man jemand mit solchen kommentaren überzeugen kann, dann hat diese person ein anderes problem.

      mir gehts nicht ums spiel, mir gehts darum dass man leute als trolle bezeichnet, als intolerant hinstellt nur weil man es nicht erträgt, dass jemand "sein" spiel nicht mag. darum eigentlich das ganze kommentieren hier.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "weil man das spiel einfach nur schlecht findet, und es meine persönliche meinung dazu ist."


      Dann sag es einmal und fertig, aber nicht immer wieder wie eine Kaputte Schallplatte.

      ZITAT:
      "ein kreuzzug. herrlich.... auf in den kampf gegen die ungläubigen"


      Genau den Eindruck habe ich dabei. Solange weitermachen, bis man alle überzeugt hat, wie schlecht dieses Spiel sei.
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Das hier ist aber der Kommentar-Bereich und nicht der Diskussionsbereich.
      "


      das ist wohl in der theorie wahr, geht aber an der realität vorbei.

      ZITAT:
      "Natürlich ist das ein Kreuzzug, weshalb sollte man sonst ständig contra zu einem Spiel bieten das einem nicht gefällt und das man nicht Spielen möchte?"


      weil man das spiel einfach nur schlecht findet, und es meine persönliche meinung dazu ist. ich halte niemanden davon ab es zu spielen oder nicht zu spielen. wir müssen diese kommentare nicht lesen, weder du meine, noch ich deine. aber wenn man nicht will dass was geposted wird, entzieht man eine meinung der lesenden gemeinschaft, und das finde ich falsch. auch wenn ich mit dieser nicht einverstanden bin (und andere tatsächlich übel formuliert und oder argumentiert sind) - ein kreuzzug. herrlich.... auf in den kampf gegen die ungläubigen
      Haldimir
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Sag mal Shackal, wie oft bistn du schon aufm Kopf gefallen?
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das hier ist aber der Kommentar-Bereich und nicht der Diskussionsbereich.

      Natürlich ist das ein Kreuzzug, weshalb sollte man sonst ständig contra zu einem Spiel bieten das einem nicht gefällt und das man nicht Spielen möchte?

      @Shackal:

      Schau mal Star Wars ein Gleichgewicht herrscht nur wenn das negative Böse vernichtet ist.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ohne ein Gelichgwicht in dieser Realität gibs immer negative folgen besonders wie man es heute sieht.
      Es muss zwieschen den Kräften mmer ein gelichgewicht herschen ein ungleichgewicht hat immer drastische folgen sei es in gesellschaft oder in der Physik und wenn man keine Kontras haben will,dann ließt man sie nicht
      Kontras sollen einen wach rütteln wärend Pro einen einschläfern
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      natürlicher verlauf einer diskussion. du gibst deine meinung zum besten, und jemand antwortet darauf mit seiner meinung. es zwingt einen niemand, und hat sehr wenig mit kreuzzug zu tun. die meinung anderer nicht zulassen, das ist schon eher ein kreuzzug.
      Teires
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Pro muss also immer mit einen Kontra gekontert werden?
      Warum muss da ein "Gleichgewicht" herrschen...für wen?
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich werd' dich beizeiten daran erinnern "


      Mach ruhig, ich stehe dazu, solch ein solches Verhalten ist schändlich und der reinen Missgunst entsprungen.

      @Shackal und lapinsubmarine:

      Weshalb muss auf ein Pro ein contra folgen? Wer zwingt euch dazu einen selbsternannten Kreuzzug der Gerechtigkeit zu führen.
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Einmal seine Meinung zu sagen ist ja in Ordnung, aber muss man deshalb den Leuten denen es Freude macht ständig mit der Nörgelei auf den Keks gehen? "


      die ständige "nörgelei" ergibt sich infolge von antworten auf argumente. beim negativen ist es wie mit dem positiven, leute kommentieren gerne.

      und auf den keks gehen ist dasselbe wie madig reden. niemand sollte sich wegen solchen kommentaren etwas madig reden lassen. und auch nicht aufregen. in diesem fall ist man ja wirklich selber schuld. das ausrufen vom stop der seiner meinung konträren kommentare find ich persönlich einfach nur sehr schwach.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Einmal seine Meinung zu sagen ist ja in Ordnung, aber muss man deshalb den Leuten denen es Freude macht ständig mit der Nörgelei auf den Keks gehen? "


      Es ist doch ganz einfach keine Pros Schreiben dann kommt kein Kontra und keine Kontras schreiben kommt auch kein Pro.

      Wenn man laufend Pro schreibt dann muss man auch Kontras ertragen und die Pro wiederholt sich genauso oft wie die Kontras.
      Derulu
      am 27. Januar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Einmal seine Meinung zu sagen ist ja in Ordnung, aber muss man deshalb den Leuten denen es Freude macht ständig mit der Nörgelei auf den Keks gehen? "


      Ich werd' dich beizeiten daran erinnern
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "etwas was ich gut finde, möcht ich nicht mit negativen kommentaren versetzt sehen. "


      Einmal seine Meinung zu sagen ist ja in Ordnung, aber muss man deshalb den Leuten denen es Freude macht ständig mit der Nörgelei auf den Keks gehen?
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      oh, das ist ja mal tolerant

      du drückst dir die meinung immer und immer wieder selber aufs auge. hier gehts doch nur noch um die eigene eitelkeit. etwas was ich gut finde, möcht ich nicht mit negativen kommentaren versetzt sehen. hmh. nein, werden wir nicht. diesen gefallen gibts nicht. wir äussern uns frei, und berichten gern über was wir nicht mögen.

      danke für den versuch.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso du Schreibst viel zu Teso wohl weil Teso dir gefällt es gab auch einige denen SWTOR oder Tera System gefällt und haben laufend gepostet und dann muss du auch Kontra Antworte akeptieren so wie man Pro Akzeptiert.

      Wenn ein Stein aus der Hand fallen läßt fällt er zu Boden oder ?
      Iffadrim
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Tera ist ein schönes Beispiel.

      Ich habe Tera auch angespielt
      und es war nicht mein Fall.

      Ich habe dann aber nicht in den News zu Tera ständig gepostet was mir nicht passt, sondern die News war für mich einfach nicht relevant.

      So konnten sich Tera Spieler in den Newskommentaren austoben, ohne für ihr Spiel angemacht zu werden.
      Und so sollte es auch sein.

      Weil, warum sollte ich das tun?
      Ich habe da keinen Grund dazu.

      TESO spaltet aktuell die Lager, weil sich einige sehr viel davon erhoffen.
      Die, die das Glück hatten, es anspielen zu können haben sich ihre Meinung darüber gebildet.

      Am Ende wird doch niemand dazu gezwungen.
      Das kann jeder selber entscheiden, ob er nun in Azeorth, Hyborien, Tamriel oder Tyria und was es sonst noch alles gibt seine Zeit verbringt.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich Spiele seid frühjahr Tera und 1 Stunde lang wurde groß entauschungen gepostet und Diskutiert aber man konnte 2/3 der Postings über spamm Programm ignorierenw aren Beleidigungen usw draunter aber es gab paar Agumentationen die viel in verschiedenen Foren auftauchten.

      Auch mit bekanntschaften mit denen auch ausserhalb von Tera unterhielt die sich austauschen wollten war zu meinen Glück die endscheidung bei allen Klar.

      Ach man ließt doch viel auch im eignenen MMO oder F2P ich find es heufig Intressant wie man sich aussert oder in der Wordwahlverhält auch wenn man mit dem SPiel beschäftigt ist.

      Ich wars elber in der Beta aber nicht solange wie einige in meiner bekanntschaft aber Teste an sich nur noch ungern MMOs es muss schon spezielles MMO sein das endsteht aber keine mehr von der Stange da sieht man sich am besten nur noch youtubes an.

      ZITAT:
      "Das nennt man Höflichkeit. Ich hoffe doch stark, das wir mal an einem Punkt ankommen, an dem die Spieler anständig mit einander umzugehen lernen. "


      Höflickiet ?
      Ich kann nur höflich sein wenn ich jemanden Respektiere und er mal endgleist
      Ansonsen bekommt jeder von mir das zu höhren was ich ehrlich aussage will un d bitte schreibt dann alle geschichtsbücher um denn alles in unserer Welt ist nur Positive und es gibt nichts Negatives.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich weiss nicht was ihr Spielt aber was ist in euren MMO abgegangen als die DIskusion über Teso anfing ?"


      ???? Nichts.
      Warum sollten sich die Spieler in WoW, Neverwinter, SWToR, GW2 oder MWO über TESO unterhalten haben?
      Wir waren mit dem spielen des jeweiligen Spieles beschäftigt.

      ZITAT:
      "Denk mal darüber nach was du da geschrieben hast sind wir jetzt schon so am Ende angelangt ?"


      Das nennt man Höflichkeit. Ich hoffe doch stark, das wir mal an einem Punkt ankommen, an dem die Spieler anständig mit einander umzugehen lernen.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ch glaube gegen normale Kritik haben die meisten nichts einzuwenden.
      Aber es wird eben auch oft genug einfach nur Unfug geredet."


      Gegen solche form der Ausdrücke habe ich ein Internes Programm das mich es überlesen läßt und das ist in den letzten 15 Jahren Optimiert

      Ich weiss nicht was ihr Spielt aber was ist in euren MMO abgegangen als die DIskusion über Teso anfing ?

      ZITAT:
      "Wenn man nichts gutes zu sagen hat, sollte man lieber schweigen."

      Denk mal darüber nach was du da geschrieben hast sind wir jetzt schon so am Ende angelangt ?
      Nexilein
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @Shackal

      Ich glaube gegen normale Kritik haben die meisten nichts einzuwenden.
      Aber es wird eben auch oft genug einfach nur Unfug geredet.

      Das Kampfsystem ist z.B. sicher anders als in vielen anderen MMORPGs, und manche nehmen das zum Anlass TESO den Untergang zu prophezeien. Wenn man aber bedenkt das es zig offline-Spiele gibt, die mit genau so einem Kampfsystem sehr erfolgreich sind, dann ist es einfach überzogen und dumm deswegen den unvermeidlichen Untergang des Spiels daher zu orakeln.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ein wahres Wort.
      Wenn man nichts gutes zu sagen hat, sollte man lieber schweigen.
      Denn mehr sinn, als anderen das Spiel Madig zu machen hat diese ganze Haterei hier nicht. Denn am Spiel ändern wird sich dadurch gar nichts.

      Das sehe ich aber auch bei anderen Spielen, bei denen die Leute nicht müde werden es runter zu machen.

      ZITAT:
      "Wenn mir ein SPiel gefällt können 99% der Poster Wettern und dagegen schreiben und ich Steh im STurm und halte dagegen und Spiel das Spiel und habe meinen Spass."


      Weil man sich gerne mit gleichgesinnten austauschen würde, als ständig und in jedem Kommentar von diesen Leuten belästigt zu werden.

      Das Spiel selbst macht es einem nicht schlecht, nur das Interesse sich mit anderen aus zu tauschen sinkt, wenn man ständig nur angegriffen wird.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es wird nur noch versucht den Leuten, die Gefallen an einem Spiel gefunden haben, das Spiel madig zu machen."


      Warum madig machen wenn dir das Spiel gefällt dann Spiele es aber warum sollte Agumente anderer Spieler dir das Spiel madig Schreiben.

      Wenn mir ein SPiel gefällt können 99% der Poster Wettern und dagegen schreiben und ich Steh im STurm und halte dagegen und Spiel das Spiel und habe meinen Spass.

      Aber gehöhre dann auch zu den Spieler die Agumente für ein SPiel bringen und bin nur schwer Manipulierbar.

      Mach gefälligst deine eigene Erfahrungen (Popori Witz)
      Mayestic
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe die Tage eine Vorstellung von Spielen gefunden die 2014 erscheinen sollen und der Verfasser der Vorschau schrieb folgendes über Teso.

      Ebenfalls mehr oder weniger traditionell geht es bei The Elder Scrolls Online (TESO) zu. Anfangs hatten viele Fans der Elder Scrolls Reihe auf eine Umsetzung der typischen Elemente und Spielmechaniken gehofft, doch nach der ersten Pressekonferenz wurde schnell klar … ein weiteres MMOG nach angestaubten Konzepten. Ganz ehrlich, im Vergleich zu Wildstar oder Archeage sieht TESO alt aus und damit meine ich nicht die Grafik, sondern die Features. Wenn es hoch kommt beinhaltet dieses Spiel gerade mal ein Viertel der Features, die Wildstar oder Archeage auffahren und um diese beiden zu spielen, muss man vorab keine 50 € auf den Tisch legen. Bethesda als Publisher bzw. Zenimax das unternehmensangebundene Entwicklerstudio dürften spätestens nach den Prognosen von Forbes und dem Wall Street Journal gewarnt sein, die der Firma einen Riesenverlust prophezeit. Normalerweise bin ich kein Freund von diesen sogenannten Wirtschaftexperten mit ihren Glaskugeln, aber in diesem Fall stimme ich überein. Also, wenn man TESO tatsächlich spielen will, dann spart euch die 50 € und wartet 6 Monate. Spätestens dann dürfte das Spiel auf F2P umgestellt sein.

      Und nun bin ich froh das man keine Beiträge mehr negativ bewerten kann aber die Möglichkeit das der Verfasser des Textes richtig liegt ist gegeben.

      Für mich selbst muss ich sagen das ich es aber wohl eher doch am Release spielen werde weil sollte es wirklich auf F2P umgestellt werden bin ich weg. Es gibt nur ganz selten mal ein F2P Spiel das mir wirklich zugesagt hat und ich will das Spiel wenn schon so erleben wie es als Abospiel ist ohne die ganzen blöden Einschränkungen die man für Euros wieder entfernen muss.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verlass dich drauf ich gehöhre nicht dazu nichtmal als F2P variante aber will es in AAO aus gewissen gründen nicht auschlienen in der F2P version
      Nexilein
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      TESO erscheint Anfang April, irgendwann danach Wildstar und WoD. D.h. bis zum Jahresende sind es von TESO an 9 Monate.
      Ich will gar nicht wissen wie viele Leute in den Foren über eines der Spiele herziehen, und an Weihnachten haben sie dann in jedem Spiel einen Charakter auf dem max. Level...
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jeden sein geschmack wenn euch Teso gefällt dann Spielt Teso und wen Wildstar gefällt wird Wildstar Spielen aber es gibt da noch 30%+ Unendschieden die nur etwas abwechslung haben wollen und die wankeln dann halt zweischen Teso und WIldstar und dann ohne Kritik zu üben an Teso eher schlecht wegkam werden diese Spieler halt eher Wildstar Spielen da derzeit keine andere Alternative existiert.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Moment, piano.

      Warum sollten diese Spieler zu Wildstar gehen? Das Spiel hat immer noch seine Bonbon-Grafik und sein Spielkonzept. Da gäbe es doch deutlich bessere Alternativen als Wildstar für Spieler, die eher auf einen Realistisches Setting setzen würden.

      Außerdem müsste nach deiner Logik genauso das kommende Update zu WoW davon profitieren oder die GW2-Erweiterung u.s.w.
      Aber Wildstar sehe ich da nicht als einzigen Nutznießer.
      Desweiteren finde ich das Thema viel zu hoch gekocht, denn jeder der sich für TESO ernsthaft interessiert, wird sich das fertige Spiel auch ansehen. Genauso der größte Teil der Spieler, die gar keine Foren oder Spiele-Seiten besuchen.

      @Nexilein:

      Und schon weiß ich wieder warum ich Chats immer als erstes deaktiviere. *schüttelt betroffen den Kopf*
      Nexilein
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die Sache mit TESO vs. Wildstar ist ganz einfach:
      Am Releastag wird man im Chat lesen:
      - "WoW is so lame"
      - "WoW ist voll casual"
      - "WoW war früher sau geil"
      - "Endlich kein WoW mehr"
      - "Das Spiel hier rockt total"
      - "SWTOR war auch so ein fail"
      - "Geh WoW Spielen"
      - "GW2 hat nicht mal ein Endgame"-
      - "Itemspiralen sind voll assi"
      - "Hat hier jemand Tera gespielt?"
      - "Ich gehe off, is eh bald f2p"

      Danach wird dann noch TESO oder Wildstar geflamed, je nach dem in welchem Spiel man sich befindet, bzw. welches früher veröffentlicht wird. Passieren wird das bei beiden Spielen, und die Spieler werden wahrscheinlich sogar die selben sein...
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dieser Satz macht gar keinen Sinn. Warum sollten die Leute wegen TESO, Wildstar spielen?"


      Wildstar kam ursprünglich nicht so gut weg aber dadürch das veile kein Teso Spielen werden so werden auf jedenfall viele zu Wildstar gehn und sehn ob es Spass bringt denn wir Spielen doch alle nur wegen des Spassfaktor oder ?
      Teires
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es liegt viel am Spieler, ob er ESO wie ein MMO spielt oder wie ESO.
      Sprich....ich hab viele gesehen die nur leveln aber nicht looten.
      Bereits im Prolog kann man ca 30 bis 60 Dietriche looten, wenn man nicht an den ganzen Gefäßen und Kisten vorbei rennt. Mit der Menge an Dietrichen bekommt man jeder verschlossene Truhe auf. ^^
      Also nicht nur immer auf die Karte schaun um den kürzesten Weg zum Ausgang nehmen zu können.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich galube besonders wegen Teso wird es ein Run auf Wildstar geben auch wenn vieleicht nur kurzfristig und es gibt einen grund."


      Dieser Satz macht gar keinen Sinn. Warum sollten die Leute wegen TESO, Wildstar spielen?
      Nexilein
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "angestaubte Konzepte" mögen manche Spieler abschrecken, aber ich würde behaupten es gibt auch den gegenteiligen Effekt. So schlecht kann ein Konzept ja nicht sein, wenn es in dutzenden Spielen seit fast 10 Jahren unglaublichen Spaß macht.

      Außerdem: So angestaubt sind Themepark MMORPGs ja gar nicht. Alleine beim Questen hat sich in den letzten 10 Jahren doch ungemein viel verändert: Es gibt mittlerweile das Phasing ganzer Gebiete, Phasing einzelner NPCs, ausgereifte Konzepte für Dailies und jede Menge spaßiger Mechaniken abseits von "Töte x, töte y". Sogar die Verteilung der Quests in der Welt hat sich im Laufe der Zeit verändert: Früher wurde man von Quests wirr durch die Gegend geschickt, bis sich das ganze irgendwann lokal konzentriert hat. Heute geht der Trend wieder weg von großen Questhubs.

      Natürlich werden Konzepte nicht über Nacht komplett umgekrempelt, aber warum auch, wenn sie doch funktionieren?
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja da hast du recht aber und das ist ein großes aber wo unterscheidet sich denn Wildstar von anderen MMO ?

      Ich galube besonders wegen Teso wird es ein Run auf Wildstar geben auch wenn vieleicht nur kurzfristig und es gibt einen grund.
      tradinova
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wildstar ist mit seinem 08/15 Gameplay genauso angestaubt. Es wieder der genau gleiche Scheiss, einfach in grün. Als ich schon die ersten Ausrufezeichen sah und "Töte 4 hiervon..", wusst ich schon wo der Hase langläuft. Also hör mich auf zu erzählen, Wildstar wäre was "neues".
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wenn dir gefällt dann ist es dir auch Geld wert

      Ich bin nunmal anderer Meinung und habe ein anderen Spielgeschmack und komme endsprechend für das Produkt halt nicht infrage.
      lovechia
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Qualität > Quantität.
      Die tollen vielen "Features" sind doch meist nur das gleiche Prozedere in anderer Farbe. Mich lockt TESO mit der sehr guten Lore. Die Quests sind 1A gestaltet und die Welt lebendig.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So unrecht hat er nicht

      Aber auch negative fällt der Itemshop ala WoW auf oder den Verkauf sogenannter DLC auch wiedersprechen die Filme und Bielder total was intern ableuft und das ist nunmal in einen MMO eine Totsünde.

      Aber NC mit WIldstar wird aus dem Spott seine vorteile ziehn
      Derulu
      am 27. Januar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich habe eben Kommentare gelöscht. Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.

      Vielen Dank für Euer Verständnis
      gerysport
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das MMO wird sicher Gut, aber erfindet das Rad nicht neu.Es sind so viel MMos auf dem Markt wo sehr viele Gut sind aber es ist eigendlich im Großen und Ganzen alles ziemlich ähnlich.Vor WOW kannte kaum jemand MMos dann kam WOW das für X Millionen zugängig war.Seit dem hat sich so viel getan das Jedes MMo egal was es sehr schwer haben wird sich Erfolgreich auf DAUER zu halten siehe SWTOR was eigendlich endlich !!!! was anderes als Orks und Zwerge usw.. ist.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seltsam ich habe am anfang kurz nach dem Release in FF11 angefangen und so 1,5 Jahre gespielt und bin beid er Casualiesierung wie viele Spieler ausgestiegen und mehere von meiner damaliegen Online bekannschaft sind dann in der beta von WoW eingestiegen ich habe mir ein ACC damals geteilt und im release von WoW sind wir dann eine Gidle beigetreten bei dem sogenannten ehrensystem waren wir aber nur noch 2 Spieler von 30 in der Gidle und wechselten zu einer raidgilde.

      Keien Ahnung ob die später noch Deudsche Server einführten denn nachd er Casaliesierung war FF11 für uns geschichte.

      AAO hatte auch ein WoW PVP mit viel gezerge und vielen Cheats und man hat alles innerhalb kurzer Zeit ereicht vom guten bis zum bösen Pirat und umgekehrt dann stellte sich bei denen Langeweile ein und nach 3 Monate war es am Ende.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "FInal Fantasy 11 Online kam nach WoW ?"


      Stimmt kamen gleichzeitig.

      ZITAT:
      "und war Casual ?"


      Ja.

      ZITAT:
      "Ursprünglich war AAO als Hardcore MMO geplannt und wurde kurz vorm Release Casualiesiert."


      Kein wunder das es nicht klappte, wenn man das Spiel als Hardcore konstruiert.
      Teires
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora
      Ich hab das sehr verallgemeinernt gemeint. Ich hab Chatroom geschrieben, aber den gesamten sozialen Umgang miteinander gemeint, nicht nur der, der im Allgemeinchat stattfindet.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      FInal Fantasy 11 Online kam nach WoW ? ^^ und war Casual ?

      Ich habe wie einigen auf dem Koreanischen Server gespielt und es war alles andere als Casual.

      ZITAT:
      "as soll man mit solch einer Aussage anfangen, immerhin habe ich mich selbst informiert, bin allerdings wohl zu anderen Schlüssen gekommen als du, in welcher Form sollte es deiner Argumentation dienen das ich mir selbst "deine Sicht" herleiten würde, zumal ich daran gar kein Interesse habe.
      "


      Wieso es ist ein vergleichs Spiel was haben diese MMOs Gleich oder wo besteht der Unterschied weshab sie recht erfolgreich waren.
      Es vieleicht einfacher auszudrücken warum setzen derzeit soviele Spieler/Kunden auf Indy Produkte ?

      AAO Crashte aus guten grund dazu reicht es nur zu lesen und was XL selber zugab.
      Ursprünglich war AAO als Hardcore MMO geplannt und wurde kurz vorm Release Casualiesiert.

      ZITAT:
      "WoW war von Anfang ein MMORPG für jedermann.
      Es war ja nicht nur für MMO-Neulinge, sondern sogar für Leute die vorher überhaupt nicht großartig gespielt haben attraktiv."


      Seltsam warum sind dann nach der einführung des Uneheren System soviele gelavt es hat damals fast meine komplette Gilde gekostet und kann dir viele Spieler bennen die es nicht SPielen würde das haben diese MMOs nicht gemeinsam.
      WoW war halt nur für bestimmten Kundenkreis gedacht.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und heut? In den "Chatrooms" herrscht jetzt immer Tag der offenen Tür."


      Deshalb habe ich den Chat in den meisten MMORPGs einfach deaktiviert. Wenn sich jemand mit mir austauschen möchte, kann man via TS kommunizieren.
      Aber Chats gehören abgeschafft.
      Nexilein
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "So als erstes war ursprünglich WoW kein Casual MMO denn ich habe es bis zum ersten Addon gespielt
      "

      WoW war von Anfang ein MMORPG für jedermann.
      Es war ja nicht nur für MMO-Neulinge, sondern sogar für Leute die vorher überhaupt nicht großartig gespielt haben attraktiv.

      ZITAT:
      "Seid 10 Jahren legt sich ein MMO nach dem anderen auf dies chnauze und die verluste stiegen von MMO zu MMO."

      Es gibt immer Projekte die scheitern. Aber die meisten großen Titel scheinen wohl durchaus ordentliches Geld zu verdienen.
      Teires
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Grund des Misserfolgs vieler MMOs der letzten Jahre liegt mehr und mehr nur noch an den Spielern. Früher hat man Spieler mit weit weniger viel länger an ein Spiel gehalten. Die Spieler vermiesen es sich gegenseitig mit ihren ständigen Negativkommentaren zum Spiel (auch im Spiel), der ständigen Aufspaltung usw.
      Wenn man MMOs mal auf die kleineste Gemeinsamkeit runterbricht, bleibt ein Chatroom übrig. Früher waren das Chatrooms mit immer den gleichen Leuten, die sich meistens untereinander verstanden.
      Und heut? In den "Chatrooms" herrscht jetzt immer Tag der offenen Tür. Ist schwer sich dabei noch wohl zu fühlen als wär man in einer Gemeinschaft unter Freunden.
      Darin seh ich viel eher das Scheitern der MMOs. Zerstört durch soziales Gebalge.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      FF11 kam nach WoW und war auch ein Casual Titel.

      ZITAT:
      "In WOW habe ich bis 10+ Studnen in einer Raid instance gekämpft und weiss also was abging."


      Ja, genau das meine ich mit stark vereinfacht.

      ZITAT:
      "Aber weiss du die Geminsamkeit und endprechenden erfolg zwieschen....

      ZITAT:
      "Mankind/FF11/EvE Online/Minecraft sowie WoW "


      Informier dich selber wie Spielerzahlen endstehn denn mir würdest du ohnehin nicht Glauben wofür gibs denn ein Internet.
      "


      Was soll man mit solch einer Aussage anfangen, immerhin habe ich mich selbst informiert, bin allerdings wohl zu anderen Schlüssen gekommen als du, in welcher Form sollte es deiner Argumentation dienen das ich mir selbst "deine Sicht" herleiten würde, zumal ich daran gar kein Interesse habe.

      ZITAT:
      "dann waren sie langweilig wie vielen Spielern ein Grund auch warum AAO Crashte"


      Wohl eher eine persönliche Einschätzung deinerseits.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja habe ich zb FF11 über 1 jahr zum maxlevel bis zu 35 mil XP Lost beim tot oder AO waren es auch 1 Jahre bis zum max level usw...

      In WOW habe ich bis 10+ Studnen in einer Raid instance gekämpft und weiss also was abging.

      Aber weiss du die Geminsamkeit und endprechenden erfolg zwieschen....

      ZITAT:
      "Mankind/FF11/EvE Online/Minecraft sowie WoW "


      Informier dich selber wie Spielerzahlen endstehn denn mir würdest du ohnehin nicht Glauben wofür gibs denn ein Internet.

      Ich ahbe selber 2 MMOs 5 Jahre gespielt aber in den letzten 10 Jahren oft nur 1-3 Monate dann waren sie langweilig wie vielen Spielern ein Grund auch warum AAO Crashte.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "So als erstes war ursprünglich WoW kein Casual MMO denn ich habe es bis zum ersten Addon gespielt"


      Hattest du davor mal andere MMORPGs gespielt?

      WoW war von Anfang an nur auf Casuals ausgelegt es war auch schon immer das mit Abstand einfachste MMORPG am Markt. Daher kommt doch der Erfolg, der die Massen zum Genre führte.

      ZITAT:
      "GW2 kannste nicht als ein erfolg MMO verkaufen denn es sprach nur eine relative kleine Gemainschaft an und ja ich habe es kurzfristig gespielt war nicht mein geschmack."


      Ich habe ja auch mein ein oder anderes Problem mit GW2 aber es ist ein gutes Spiel und den Erfolg, kann man ihnen kaum absprechen, immerhin ist es das einzige MMORPG das bisher auch nur ansatzweise mit WoW mithalten kann.

      ZITAT:
      "Die Spieleranzahl solltest du dich mal informieren wie sie endstehn oder endstanden sind und da ist WoW kein Spitzenreiter und weiss du wieviel Spieler Minecraft hat ?"


      Klär uns auf, ich bin ganz Ohr...
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So als erstes war ursprünglich WoW kein Casual MMO denn ich habe es bis zum ersten Addon gespielt
      aber was haben Mankind/FF11/EvE Online/Minecraft sowie WoW gemeinsam ?

      Seid 10 Jahren legt sich ein MMO nach dem anderen auf dies chnauze und die verluste stiegen von MMO zu MMO.

      GW2 kannste nicht als ein erfolg MMO verkaufen denn es sprach nur eine relative kleine Gemainschaft an und ja ich habe es kurzfristig gespielt war nicht mein geschmack.

      Die Spieleranzahl solltest du dich mal informieren wie sie endstehn oder endstanden sind und da ist WoW kein Spitzenreiter und weiss du wieviel Spieler Minecraft hat ?

      Wie Schreibe ich gerne ?
      Eine Illusion ist besser als keine Illusion......

      Mich Persöhnlich Fazienieren Spielsysteme oder wie Menschen Reagieren und das ist unterschiedlich je alt ein Mensch ist und welche Finanzielle besitzt oder Geistige Endwicklung.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Halt wo sind die Casual Erfolge denn das letzte Casual MMO ist doch auch frontal gegen die Wand gefahren der Name ArcheAge

      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "das ist deine auffassung eines mmorpg. das ist leider ein trend dem nicht jeder folgen muss!"


      Wir zwingen dich nicht.
      Wir sind der Casual-Zerg, wiederstand ist zwecklos. *kicher*

      ZITAT:
      "Kellerkinder wo hast du gelebt und ich Spieler seid 1998 MMOs und es wars auteuer MMOs zu Spielen und es gab darunter Rechtsanwälte/Millionäre/fabrickbesitzer udn Manger alle arten von Spielern aber Kellerkinder waren echt eine seltenheit"


      Bei uns waren das immer die sonderbaren die man auf dem Schulhof ignorierte, sofern man sie nicht geärgert hat. Mit deren Weltfremden Themen konnte eh niemand etwas anfangen.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "n der Vergangenheit haben nur Kellerkinder ohne RL MMORPGs gespielt, bis WoW kam (nicht beleidigend gemeint, aber ihr wisst was ich meine)."


      Kellerkinder wo hast du gelebt und ich Spieler seid 1998 MMOs und es wars auteuer MMOs zu Spielen und es gab darunter Rechtsanwälte/Millionäre/fabrickbesitzer udn Manger alle arten von Spielern aber Kellerkinder waren echt eine seltenheit

      ZITAT:
      "Wenn es dahin wieder zurückgeht, wird die Qualität der MMORPGs wieder deutlich sinken und das Genre in seine frühere Nichtigkeit verschwinden. Solo-Gameplay und simple Mechaniken sind die Zukunft des Genres"


      Sinken ?
      Die MMOs platzen aus allen nähten es wurde Geld gescheffelt und heute kosten MMOs nur Geld
      rebelknight
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @eyora das ist deine auffassung eines mmorpg. das ist leider ein trend dem nicht jeder folgen muss!

      da wir gerade bei swtor sind. swtor wurde zu unrecht als "singleplayer" spiel bezeichnet.
      hier kann ich meine eigene story erleben ohne irgendwann von meinem freund oder gruppe getrennt werden zu müssen. ich hab eigene story und jede menge gruppen inhalte. dadurch dass ich sehe wie weit mein kollege bei einer quest ist macht es das leveln so stresslos wie in keinem anderen mmo.

      höhlen, gräben, burgen die wie in swtor instanziert sind hätte teso auch gut gestanden
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @rebelknight:



      Damit man sich im TS nicht so sau dämlich vorkommt, weil man weiß das die anderen das Spiel auch spielen?

      Außerdem kann man ab und an gemeinsam in Instanzen und Raids gehen. Sieh dir doch GW2 an, dann weißt du wozu die Spieler heut zu tage Online Spiele spielen. Alles allein erledigen und für Instanzen oder Open-World-Bosse, zum Schluss Gruppen bilden.

      ZITAT:
      "wozu braucht man dann bitte ein elder scrolls ONLINE????????????????????"


      Damit man gemeinsam gegen das Böse im Raid kämpfen kann?

      ZITAT:
      "GW2 Prinzip ist für mich auch auslauf Modell die Zukunft geht wieder in richtung vergangenheit dort wird das Geld liegen von denen viele Traumen."


      In der Vergangenheit haben nur Kellerkinder ohne RL MMORPGs gespielt, bis WoW kam (nicht beleidigend gemeint, aber ihr wisst was ich meine).
      Wenn es dahin wieder zurückgeht, wird die Qualität der MMORPGs wieder deutlich sinken und das Genre in seine frühere Nichtigkeit verschwinden. Solo-Gameplay und simple Mechaniken sind die Zukunft des Genres.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hoffe mal nicht und gibt es nur eine Art von Auto ?
      Ein verkaufer würde weniger Autos verkaufen wenn es nur eine art Auto gebe und wenn nur F2P oder Solo MMO gebe dann komme ich als Kunde mit meinen Geld nicht mehr als Kaufer infrage.

      Eine vielfällige Art von MMO lebt von vielen Menschen mit vielen Geschmäckern und einige Lieben PVP andere Rollen Spiele und andere Sandbox MMOs oder Casual MMOs und wenne s nur eien Art MMO gibt wie nach Casual Mode jetzt Solo MMOs dann wäre der Markt doch ziemlich am Ende.

      Mal abgesehn frage ich mich wieso sollen Spieler Solo MMOs Spielen warum nicht gleich Solo Spiele ?
      Solo MMOs sind für mich schmachfunkt und völlig sinnlos schon in SWTOR wurde es verissen und oft Kritisiertund das unzählige male da wundert mich das man noch ein weiteres MMO herausbringt mit mehr Solo.
      GW2 Prinzip ist für mich auch auslauf Modell die Zukunft geht wieder in richtung vergangenheit dort wird das Geld liegen von denen viele Traumen.

      Space Sandbox und Boden Sandbox sowie Strategy MMOs mit alter EPIC Spielerfahrungen werden den Markt erobern aber das wird nicht von den großen Spielefirmen ausgelöst die werden wieder einen Trend verpassen.
      rebelknight
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      rofl, ich kann einfach nicht glauben dass jemand sowas schreibt!

      wenn ich alleine spielen will, spiel ich singleplayer-games. da verändert sich die welt nämlich noch viel besser!

      wozu braucht man dann bitte ein elder scrolls ONLINE????????????????????
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, klar. Als würden so viele Leute zusammen spielen.

      Der Trend geht doch immer mehr zum Solo-Gameplay, wie in GW2 indem Gruppen vollkommen überflüssig geworden sind.

      Wieso dann nicht ausnutzen, das jeder alleine spielen will?
      Arrclyde
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora:
      Das mit der Veränderung ist eine tolle Sache. Doof nur wenn man gerne mit vielen unterschiedlichen Leuten zusammenspielen möchte. Dabei war Phasing dann das ganz große Manko weil man sich nur dann sah wenn man gleich weit war.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da hab ich ihn falsch verstanden danke.

      Aber ich liebe Phasing. Cata war meine Lieblings-Erweiterung in WoW da sich die Gebiete veränderten und man wirklich Auswirkungen in der Welt sah. Es machte einfach Spaß.
      Gnaba_Hustefix
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " siehe SWTOR was eigendlich endlich !!!! was anderes als Orks und Zwerge usw.. ist."


      Dafür war/ist das Spielgefühl genau das selbe, da es sich genauso spielt wie ein x-beliebiges anderes Themepark - nur eben nicht mit Orks und Elfen.


      @Eyora

      Das war Sarkasmus/Ironie von rebelknight, er hat ja bereits mal geschrieben gehabt, dass er das Phasing total für'n Arsch findet in TESO. Was ich selbst aber auch verstehen kann. Da das ganze ziemlich extrem ist in TESO - wie ich finde.
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "mit toll neuer und super anderen technik das storyplay voranzutreiben"


      Ernsthaft? Welche super tollen neuen Techniken verwenden sie denn?
      rebelknight
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das sehe ich anders. teso versucht statt auf altbewährtes mit toll neuer und super anderen technik das storyplay voranzutreiben damit ja, das super tes-gefühl beim spieler geweckt wird
      Haldimir
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hat irgendwer behauptet, dass es das Rad neu erfindet? Hat irgendwer verlangt, dass es das tut?
      Ich für meinen Teil bin FROH, dass es nach den ganzen pseudo-innovativen MMOs der letzten Jahre endlich mal wieder ein Spiel mit guter Lizenz gibt, dass sich ganz bewusst auf alt bewährtes beruft und nicht irgendeinen Quatsch als "toll neu und super anders" verkaufen will. Hat das schon jemals geklappt?
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @hockomat:

      Das ist aber auch wieder Falsch, sie haben das Spiel unfertig raus gebracht und kamen dann mit dem Inhalt nicht nach, weil sie noch zusehr damit beschäftigt waren das Spiel zu kompetieren und Fehlentscheidungen aus zu bügeln. SWToR ist an und für sich allerdings ein super Spiel.
      hockomat
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei Swtor lag es sicher nicht daran das es das Spiel schwer hatte es war einfach Müll und es wurde nichts getan erst als es F2P ging fingen sie an mal es zu verbessern
      Eyora
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin ja wirklich noch uneins. Entweder Nord oder Elfe. In keinem anderen Universum sind Elfen so attraktiv, da sie nicht die allwissende Rasse repräsentieren.
      IceWolf316
      am 26. Januar 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Haters gonna hate... schlimm hier.

      Ich hab lieber eine gute Story in einem MMO als riesige aber leere Welten. Und ich hab bisher sehr viel Spaß in TESO gehabt.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiss aber eines das man sich noch über SWTOR und Tera Recht lang anhaltend Diskutierte und das mitunter Wochenlang aber man hat sich längst angepasst und hat sich einmal über ein produkt geaussert und dann will man sich nicht weiter Gedanklich oder Diskusionsmässig über das Produkt Unterhalten und ich akzeptiere es natürlich das sie keine Zeit über ein produkt verwenden das sie als Entauschung empfanden.
      Shackal
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nur Hater ?

      Lese mal andere Foren da wirste sehn wieviel negative Meinungen es über Teso gibt und Löschen von Kritik ist da keine Lösung und mal abwarten wielange so eine Art MMO leuft.

      Die Endtauschung vieler Kunden bei Erwartungen die die Prodder aufbauten ist da Verständlich.

      ZITAT:
      "Ich verstehe nur nicht, warum so viele Leute, die das Spiel gar nicht spielen werden, das immer so offensiv betonen müssen und hier mitschreiben..."


      Das ist doch leicht erklärt denn wer große Hoffnungen in ein MMO Steckt muss halt seine Entauschung loswerden und jede Kritik an ein MMO als Hater zu bezeichnen ist auch nicht gerade eine Itelligente Antword.
      Fussbal und MMOs zu vergleichen Hinkt aber kräftig
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @yakrios - weil es ein emotionales hobby ist. ähnlich wie bei den auto afficionados. aber der einzige der "sein" spiel madig reden kann, bist du selber. das liest sich irgendwie provokativ und hart, ist aber nicht so gemeint. will damit nur sagen, dass die selektive wahrnehmung sehr gut damit umgehen könnte, wenn man auch wirklich will. wir reden schliesslich von einem spiel, nicht von den menschen dahinter.

      ich bin auch der meinung, dass wenn du weniger zwischentöne magst, einfach in den offiziellen foren rum stöbern solltest. das wäre dann, um es in deinen worten auszudrücke, das fc bayern forum.

      das schöne ist doch, dass wir einfach mal spontan was dazu sagen können, und das ist vielleicht nicht immer überlegt, pro oder in deinen augen angenehm zu lesen. nimm dich mal den ganzen tag auf, dann wirst du merken, dass nicht alles was du raus lässt hände und füsse hat. ist in etwa ähnlich hier. nimm es einfach nicht allzu ernst
      hockomat
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Yakiros dann darfste nicht im Buffed Forum unterwegs sein denn hier ist nunmal Multigaming angesagt und jeder kann zu allem was sagen wenns dich so stört geh ins Offizielle Forum
      Corneliusu
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und ich habe lieber eine gute Story in einem MMO und riesige volle Welten.
      Alles was darunter ist, zeichnet ein schlechtes Spiel aus.
      Hier wird viel schön geredet.

      Ich wünsche euch ja viel Spaß,so ist es ja nicht, aber ein gutes MMO spielt man weit länger als ein Singelspiel, jede Schwachstelle im Spieldesign wirkt sich im laufe der Zeit katastrophal aus, das haben andere MMO auch zu spüren bekommen.
      Mal wieder meine ganz persönliche Meinung
      lapinsubmarine
      am 27. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      hmh.. die standart antwort auf mögliche kritik. soll man dich jetzt im gegenzug als fanboy bezeichnen?

      geschmäcker sind nun mal verschieden, ich fands leider auch sehr suboptimal, gar extremst langweilig - die langweile schlug noch schneller ein als in swotr.

      ist doch ok, der markt soll leben. jedem sein revierchen. finds gut.
      Vegard
      am 26. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dem kann ich aber sowas von zustimmen! Freue mich sehr auf das Game!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106070
TESO - The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online: Die spielbaren Fraktionen - Der Ebenherz-Pakt
Nachdem wir bereits die Geschichte zum Start von The Elder Scrolls Online für Euch zusammengefasst und die Fraktion Aldmeri-Dominion für Euch beleuchtet haben, kommt jetzt der Ebenherz-Pakt an die Reihe. Dieses ungleiche Bündnis aus Nord, Dunmer und Argonier ist einerseits groß und mit vielen Kriegern gesegnet, es mangelt den Bündnisgenossen aber an innerem Zusammenhalt.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/Specials/The-Elder-Scrolls-Online-Die-spielbaren-Fraktionen-Der-Ebenherz-Pakt-1106070/
26.01.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/04/TESO_Tamriel_Karte.jpg
the elder scrolls online,zenimax,bethesda
specials