• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • TESO: Wieviel Rollenspiel steckt im MMORPG - ein Faktencheck für RPler

    Manche Spieler meinen, dass vor allem das Rollenspiel die Server eines Online-Rollenspiels am Leben erhalten kann. Wir haben The Elder Scrolls Online unter die Lupe genommen und erklären euch, wie viel Rollenspiel im MMORPG steckt und welche Aspekte ideal für RPler sind und welche Features vielen RPlern in TESO fehlen.

    Die Spiele der Elder-Scrolls-Reihe sind für ihre Rollenspiel-Atmosphäre bekannt und beliebt. The Elder Scrolls Online punktet im Genre der MMORPGs ebenfalls mit toll erzählten Quests und schönen Geschichten aus der bekannten Fantasy-Welt, einem belebten Universum, Fraktionen und Völker sowie eine Hintergrundstory, die einen Zeitraum von 1.000 Jahren abdeckt. In Anlehnung an einen Beitrag auf der Plattform reddit haben wir uns gefragt: Wo steckt eigentlich das "RPG" im "MMORPG" The Elder Scrolls Online? Unser Ergebnis: Die Grundlagen sind nahezu perfekt vorhanden - es gibt dennoch viel Nachholbedarf, damit das Rollenspiel auch gefördert wird.

    Im Vergleich zu anderen Genrevertretern haben es Rollenspieler in TESO nämlich nicht ganz so leicht, sich gegenseitig zu erkennen und eigene Geschichten zu erzählen. Das liegt an verschiedenen Faktoren, die wir euch nachfolgend auflisten. Aber natürlich wollen wir euch auch die unserer Meinung nach positiven Seiten bezüglich des Rollenspiels in TESO nicht vorenthalten.

    RP in TESO: Positive Aspekte Eine Waldelfin, die gerne für ihre Listigkeit bekannt wäre, aber meistens nur tollpatschig in Bärenfallen stolpert. Eine Waldelfin, die gerne für ihre Listigkeit bekannt wäre, aber meistens nur tollpatschig in Bärenfallen stolpert. Quelle: buffed


    1. Hintergrundgeschichte

    Das Universum von The Elder Scrolls bietet eine reichhaltige und tiefgründige Hintergrundgeschichte über Tausende von Jahren und so die perfekte Grundlage für das Rollenspiel. In den Singleplayer-Spielern der Reihe bereisten Spieler verschiedene Epochen, trafen wichtige Charaktere und berühmte Helden und erlebten die Geschichte Tamriels als Nerevarine, Anführer von Fraktionen oder eben einfach als Retter der Welt. So ist es als Rollenspieler und Kenner der Reihe einfach, sich in die Welt einzufühlen und rein zu denken. Wer Nachhilfebedarf in Sachen Lore hat, stillt diesen einfach mit den Hunderten von Büchern, die in der Spielwelt von TESO verstreut sind.

    1. Allianzen

    Fraktionszugehörigkeit sorgt für eine natürliche Feindschaft unter den Anhänger der verschiedenen Völker. Allerdings ist es auch möglich, einen Abtrünnigen zu spielen, der zur Gegenseite übergelaufen ist.

    1. Völker

    Es gibt verschiedene Völker mit einer ausgearbeiteten Kultur und Geschichte – ideal um für den eigene Helden eine fundierte Geschichte zu spinnen und sich dementsprechend zu verhalten – oder eben auch nicht.

    1. Lebendige Spielwelt

    Die NPCs gehen einer Tätigkeit nach und unterhalten sich oder machen Musik. Teilweise sind sie sogar schwer von Spieler zu unterscheiden – eigentlich ideal für Rollenspielgruppen.
    Die TESO-Stadtmusikatzen. Die TESO-Stadtmusikatzen. Quelle: Buffed

    RP in TESO: Negative Aspekte


    1. Keine Rollenspiel-Server

    Für TESO existiert nur ein großer Mega-Server – eine spezifische Unterteilung in PvE-, PvP- oder RP-Server fällt damit weg. Für Rollenspieler ist die Suche nach RPlern damit natürlich um einiges schwerer, denn anhand der Namen lässt sich in TESO nicht unbedingt zwischen RPler und Nicht-RPler unterscheiden. Um Rollenspiel zu betreiben sind deshalb Gilden die einzige verlässliche Möglichkeit.

    2. Keine Interface-Modifikationen für RPler Lore-Bücher sorgen dafür, dass das virtuelle Universum glaubhaft rüberkommt. Lore-Bücher sorgen dafür, dass das virtuelle Universum glaubhaft rüberkommt. Quelle: buffed.de

    In World of Warcraft gab es Add-ons wie MyRolePlay, GryphonHeartItems und TotalRolePlay 2, die das Erkennen von Gleichgesinnten für Rollenspieler vereinfachten. In TESO sind solche Modifikationen nicht von Zenimax Online vorgesehen. Add-ons, die miteinander kommunizieren oder anzeigen, welche Modifikationen jemand benutzt, sind geblockt – eventu8ell aus Sicherheitsgründen? Durch die fehlenden RP-Server macht Zenimax es so für Rollenspieler noch schwerer, spontan andere RPler zu finden.

    3. Fehlende RP-Mods im Allgemeinen

    Es gibt bisher keine Add-ons für Sprechblasen oder eine Würfel-Mod – was auch wieder von den Restriktionen seitens Zenimax verhindert wird: Add-ons teilen keine Informationen mit anderen Spielern, die eine ähnliche oder die gleiche Modifikation verwenden. Add-ons geben nur Informationen, die den eigenen Charakter betreffen oder Informationen zum Spiel allgemein.

    4. Fehlender Chat-Text für existierende Emotes, unflexible Animationen für Emotes und keine zielgerichteten Emotes
    Der Charakter-Editor lässt kaum Wünsche offen. Der Charakter-Editor lässt kaum Wünsche offen. Quelle: sfx.thelazy.net
    Zwar hat jedes Emote eine eigene Animation, allerdings wird die entsprechende Handlung nicht im Chat eingeblendet, was es für Rollenspieler schwierig macht, den einzelnen Handlungen in der Gruppe zu folgen. Zusätzlich müssen alle Emotes im stehen ausgeführt werden – es gibt keine entsprechenden Anpassungen, wenn der Charakter sitzt. Auch /lachen währen der Held läuft ist nicht möglich. Zudem lässt sich kein Ziel für ein Emote anvisieren: Held XY lacht Held XX aus – die Immersion wäre mit solchen Möglichkeiten für Rollenspieler deutlich gesteigert. Allerdings bleibet festzuhalten, dass TESO über eine riesige Auswahl an Emotes verfügt.

    Zenimax Online hat eine Spielwelt mit sehr viel Rollenspiel-Potenzial erschaffen – bleibt zu hoffen, dass sie die Möglichkeiten für Rollenspieler erweitern beziehungsweise ausbauen oder zumindest die negativen Aspekte beseitigen.

    Seht ihr das als Rollenspieler ähnlich oder ist euch RP herzlich egal und TESO ist gut so wie es ist? Habt ihr vielleicht noch weitere Vorschläge für die Liste an Features, die das Rollenspiel unter Spielern verbessern könnten? Oder findet ihr, dass TESO durch die Hintergrundgeschichte und die Fantasy-Spielwelt ausreichend Möglichkeiten für Rollenspieler bietet? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

    07:10
    TESO: Video-Special - 10 Dinge, die TESO anders macht
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
  • TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    04.04.2014
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von deutschlandistdoof
    Habe ESO nocch nicht gespielt aber bin bald dabei. Was mich allerdings wundert ist die Sache mit dem Addons. Kann man…
    Von xdave78
    Ich würde jetzt dann doch wirklich gerne mal wissen, woher Du das mit "nur Raids und Gruppeninhalte" hast? Ich lese ja…
    Von hockomat
    Wurde nie gesagt das es nur PvE Gruppen Content geben wird und Raids ich hab auch mit Teso aufgehört auf Grund deiner…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      06.07.2014 19:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      deutschlandistdoof
      am 12. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe ESO nocch nicht gespielt aber bin bald dabei. Was mich allerdings wundert ist die Sache mit dem Addons. Kann man in ESO keine eigenen Chat Channel erstellen oder wieso tauschen Addons keine Infos untereinander aus? In anderen spielen wie wow komunizieren die addons auch nur über chatkanäle.

      bb
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Also der letzte RP-Server wo ich war, war bei Guildwars 2. Und da gabs auch wieder ewig & drei Tage die Massregelungen von selbsternannten RP-Göttern im Chat, wen jemand eine höfliche Frage nach z.B. Mitspielern für eine Instanz war.

      Und die Frage war: Ich suche Mitstreiter für ABC. -> NICHT -> LFG ABC. Also wirklich höflich formuliert, ohne Abkürzung, Slang etc. Promt kam dann das ewige "Es muss lauten: Ein junger aufstrebender Recke in silberner Rüstung sucht kampfesfähige Mitstreiter um ein gar böses Monster zu töten, das in seiner Höhle 100 Jungfrauen verschleppt hat". Ist jetzt übertrieben, so läuft es aber ab.

      Ich hab mit den Spass 16 Jahre lang mitgemacht. I muss das nimma machen. Btw. ist das bei Final Fantasy XIV sowieso entspannter, weil die Server multilingual sind und sich da die RP-Hardcore-Fraktion nicht austoben kann."


      Ich will ja nichts sagen.. aber wer so schnell nach 16 Jahren (was eigentlich?) aufgibt, weil dich jemand angemacht hat, dann ist man auch ein Stückweit selbst schuld.

      Es gibt genausoviel schlimme und böse Rpler wie Pveler oder PvPler. Gw2 hat im übrigen keine RP server, dass heißt du hättest ihm was husten können.

      Spielst du auch kein PvP mehr weil ein roflelolcaptainkirktrolloverkillmonsterman dich in einem Bg beschimpft hat?

      Gehst du in keine Instanz mehr wenn Supermankiller ninjalootet oder dich rauswirft weil ihm deine DPS nicht passt?

      Nichtdestotrotz hat sich einiges im guten verändert. Man ist toleranter zueinander geworden auch wenn längst nicht alles super ist. Ein dickes Fell jedoch braucht man immer. Auch für jede andere Spielart.
      Ashgard
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also RP in einem MMORPG ist als Streitpunkt so alt wie MMORPGs selber. Das Problem ist, das jeder eine andere Vorstellung von RPG hat (z.B. das typische Ansprechen-Begrüssen, da fangen Hardcore-RPler schon an, sich gegenseitig zu zerfleischen, wie das nun korrekt geht). Weiter gehts mit IMHO Wahnsinnigen, die jede Kampfaktion im Chat kundtun müssen (*Nimm das du Schurke* * AUA*, etc. Bis hin zu (im englischen gibts den Begriff RP-Nazi dafür) Leuten, die selbst im allgemeinen Hilfe-Channel die Hilfesuchenden zur Sau machen, nur weil die eine normale Frage stellen. Nana, Ich spiel seit 1998 online RPGs. Ich hab mir genug mitgemacht. I will nimma. Mittlerweile sind mir 0815 Spieler, die sich einer normalen Chatsprache bedienen lieber als selbsternannte Retter des "Gegrüssed seyed ihr oh mein Lord".
      Ashgard
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also der letzte RP-Server wo ich war, war bei Guildwars 2. Und da gabs auch wieder ewig & drei Tage die Massregelungen von selbsternannten RP-Göttern im Chat, wen jemand eine höfliche Frage nach z.B. Mitspielern für eine Instanz war.

      Und die Frage war: Ich suche Mitstreiter für ABC. -> NICHT -> LFG ABC. Also wirklich höflich formuliert, ohne Abkürzung, Slang etc. Promt kam dann das ewige "Es muss lauten: Ein junger aufstrebender Recke in silberner Rüstung sucht kampfesfähige Mitstreiter um ein gar böses Monster zu töten, das in seiner Höhle 100 Jungfrauen verschleppt hat". Ist jetzt übertrieben, so läuft es aber ab.

      Ich hab mit den Spass 16 Jahre lang mitgemacht. I muss das nimma machen. Btw. ist das bei Final Fantasy XIV sowieso entspannter, weil die Server multilingual sind und sich da die RP-Hardcore-Fraktion nicht austoben kann.
      Mondfeder
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das halte ich für übertrieben. Auch die härtesten Rollenspieler(innen) haben in den letzten Jahren (zwangsweise) gelernt, sich mit dem gebotenem zufriedenzustellen. Höchstens wer neu einsteigt ins RP und zu schnell daran gefallen findet, könnte seine oder ihre Anfangsphase über, ziemlich unausstehlich sein, wenn es nicht so läuft wie erwartet.

      Natürlich, in Foren hören sie sich viele an, als wüssten sie alles besser. Aber einen wirklich Einfluss auf das RP hat das letzten Endes nun wirklich nicht. Würdest du mit ihnen spielen, wärst du erstaunt was die so alles ihren Aussagen im Forum betreffend dann plötzlich doch so durchgehen lassen.

      Ich selbst bin auch eher an authentischen Charakteren und eher den kleinen kulturellen Details im RP interessiert. Mein Interesse oder gar diese Favorisierung zwinge ich aber niemanden auf und drücke für Rollenspiel sogar öfter ein bis zwei (manchmal sogar auch seltsamerweise drei) Augen zu. Außer es wird dann doch zu skurril, im Sinne von Charakteren die plötzlich zu viel Unlogik nur der Aufmerksamkeit wegen für ihre Charaktere erfinden)
      mercynew
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich möchte auch gerne meinen Senf dazu geben

      Der erste Gedanke nach Lesen des Artikel war die Frage, ob Blizzard evtl. Sponsorenzahlungen einzustellen droht.

      Wurde zu lang zu positiv über TESO geschrieben? Naja, keine Ahnung.

      Kommen wir nun zum eigentlichen Thema.

      Das Problem ist ein Altes. Man kann es nicht jedem Recht machen und man bekommt nie alle unter einem Hut.

      Sehr oft lese ich, dass das Pashing an allem Schuld sei. Ehrlich, ich finde das großartige.

      Eine sich bewegende und entwickelnde Welt. Auf eine Aktion erfolgt eine realistische Reaktion -> Ursache und Wirkung halt.

      Selber bin ich kein RPGler, stelle es mit aber schon charmant vor. Allerdings finde ich einige Argumente sehr eigenartig.

      Es fehlen Emotes und Chatmöglichkeiten speziell für RPGler. Nutzen RPGler kein TeamSpeak?

      Wird wirklich nur der Chat benutzt? Ich weiß es wirklich nicht.

      Aber wenn ich durch das Spiel streife und die tolle Landschaft mit Ihren Dörfern, Städte, Ruinen, abgebrannten Häuser, Felder und Steppen betrachte, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es so unmöglich sein soll, mit dieser Kulisse Rollenspiel zu betreiben.

      Ich persönlich habe noch nie eine so gute Atmosphäre in einem MMO gesehen, aber das ist ja meist eine subjektive Wahrnehmung. Genauso finde ich es eigenartige, dass es Stimmen gibt, dass WOW ein soviel besseren Spiel sein soll.

      Auch die Argumentation wegen einem speziellen RPG-Server finde ich etwas Banane. Jeder wusste, dass es nur einen Megaserver gibt, wie kann ich dass dann im Nachhinein kritisieren? DAs wäre das selber, als wenn ich mich beschweren würde, warum ich mit meinem Auto nicht fliegen kann.

      Überhaupt finde ich die Vergleiche immer sehr gewagt. Aber okay, hier geht es ja um den Punkt RPG.

      Also wenn der gemeine RPGler wirklich nur die Chatfuntkion benutzt, dann kann es schon sein, dass WOW hier besser ist

      Alles in Allem finde ich aber die negative Meinung schon etwas überzogen. Ich bin überzeugt, wer wirklich Rollenspiel spielen will und genügend Fantasie besitzt, wird auch in TESO tolle Abenteuer erleben.

      Grüße

      Mercy
      Mondfeder
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich hätte absolut keine Ahnung , wie so was aussehen könnte und wie man so was programmieren sollte."


      Zu deiner Frage, eine wesentlich intelligentere Phasen-Verwaltung wäre schon Profil-Einstellungen (die man leider noch nicht treffen kann, da nicht angeboten) mit einschließt in welchen du deine Sprache und Interessen auswählen kannst.

      Momentan rät das System nur und versucht automatisch zu ermitteln welche Phase für dich geeignet ist und dabei geht es meist nach folgenden Prioritäten vor:

      1. Auslastung
      2. Aktuelle Situation (Quest(fortschritt), Instanz,
      3. Gilde
      4. Freunde
      5. Sprache

      Besser wäre aber:

      1. Interessen berücksichtigen (anhand des Profils: RP, PvP, PvE)
      2. Sprache
      3. Freunde und Sprache
      4. Gilde
      5. Auslastung
      6. Aktuelle Situation

      Dann könnte das System wesentlich einfacher Spieler in die passenden Phasen einordnen und wenn es wegen der Auslastung nicht klappen sollte, würde allein schon ein manueller Wechsel in die gewünschte entlastete Phase tun.

      ZITAT:
      "Aber was ich einsehe, für RP mit fremden Spielern die man zufällig trifft, ist in TESO nicht möglich. Ich dachte allerdings auch, dass sich RP mehr in den Gilden abspielt. Aber das war nur eine Beschränkung, die ich im Kopf hatte"


      Ja, durch die Möglichkeit von spontanen Begegnungen sind auch viel mehr Möglichkeiten für Charaktere wie auch ihre Gilden geboten. Zum Beispiel können Gilden sich einer Aufgabe verschreiben und diese bespielen. (Wachen, Volk, Religion, Handel, Abenteurer) Wodurch dann sich die Möglichkeit ergibt, das Gilden durch ihr Handeln und Aktionen auf andere Gilden zufällig treffen können und es so zu plötzlichen Ereignissen und Plots kommt, die vorher nicht einmal geplant waren und somit viel Überraschungspotential und Spannung bieten.

      ZITAT:
      "Aber mal ehrlich, ich habe damals bei WOW mitbekommen, dass sich viele auf diesen Server beschwert haben, dass von Seiten der Moderation im Game eh an keine Regeln gehalten wurden."


      Zu dem Zeitpunkt fühlten sich auch viele Rollenspieler von der Spiele-Moderation veralbert, gerade da diese nicht ihren eigenen Regelwerk befolgte und gar selten Regelwidrigkeiten wirklich bestrafte. (Regelbrecher sind ja auch zahlende Kunden)

      Aber ansonsten bot seit dato kein anderes MMO so viele wichtige Dinge, wie es WoW einst tat. Dies zu schätzen, lernten wir erst im nach hinein als die nachfolgende Konkurrenz immer weniger Rollenspiel (RP) berücksichtigte und somit echt schöne Szenarien und Chancen dort verwehrte.

      Nach der traurigen Wahrheit: "Man weiß es erst zu schätzen, wenn man es verliert."

      Bis auf Freeshards gibt es kein MMO das sich überhaupt in irgendeiner Form aktiv um seine Spieler, geschweige den Regeln und Rollenspiel moderativ bemüht hat. Wenn es nicht ein technischer Fehler ist, bleibt die Vorstellung einer echten Moderation leider nur Fiktion.

      Und so schlecht war das RP in WoW damals nicht. Ich sage nur die ersten Monate auf der Aldor und der Zusammenhalt während diesem Zeitpunkts.
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist wusste ich auch nicht. Das ist natürlich blöde, aber was ist eine RP Server Phase? Sollte das ein instanziierter Bereich sein oder ein zeitlich begrenzter Test? "


      Teso ist in willkürlichen Phasen aufgeteilt in jeder Zone. in irgendeiner davon steckst du. Um mit deinen Freunden spielen zu können oder mit wem auch sonst, musst du dich zu diesem porten. Im RP ist das aber ein Problem. Denn es kann so nichts spontan unternommen werden. Genausowenig wie man spontan andere Rpler kennen lernen kann.

      Die RP Phase die im Gespräch damals war sollte einen Rpler auf Knopfdruck einer Phase zu weisen in der sich dann auch andere Rpler aufhalten. Es wäre eine relativ gute Lösung gewesen.

      Und nein. Rp sollte nicht nur in Gilden und Kleingruppen stattfinden sowie so beschränkt sein.

      Warum man dann noch über RP diskutiert ist recht simpel.

      a) Es wird immer Rpler geben. Auch in teso. Welche durchhalten. sei es weil sie noch Hoffnung haben oder aber sich anpassen. Es wird nur eben wahrscheinlich nicht das bieten was viele sich erhofft haben oder haben wollten noch etwas besseres bieten als andere Mmorpgs für Rpler. Eher im Gegenteil. Es werden womöglich also nicht viele bleiben. Aber richtig stirbt RP nie.

      b) Es wurde viel für uns Rpler versprochen, im übrigen auch viel für PvPler. Es ist nur normal aufzulisten was nun wirklich drinn steckt. Insbesondere ist jetzt nunmal RP und pvP zur kompletten Nebensache degradiert wurden.

      c) Das gibt jede Berechtigung zur Kritik und Unzufriedenheit.
      mercynew
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Derulu

      Hm, ich habs mir gerade selber nochmal durchgelesen. Es war eigentlich mehr als Scherz gemeint. Sorry, blöd formuliert und Smily vergessen.

      Zum Thema Megaserver: Ich teile deine Meinung hier nicht. Jeder wusste dass es nur einen Megaserver gibt, warum dann beschweren, dass es keinen RP-Server gibt. Aber mal ehrlich, ich habe damals bei WOW mitbekommen, dass sich viele auf diesen Server beschwert haben, dass von Seiten der Moderation im Game eh an keine Regeln gehalten wurden.


      @Egooz

      Dank Dir, dass habe ich wirklich nicht gewusst. Deine Argumentation ist auch schlüssig

      @Soldier224

      Das ist wusste ich auch nicht. Das ist natürlich blöde, aber was ist eine RP Server Phase? Sollte das ein instanziierter Bereich sein oder ein zeitlich begrenzter Test?

      @ Mondfeder

      Du schreibst:
      „Ein ausgereiftes schlaues Phasing-System, das Spieler ihrer Interessen und vor allem ihrer Sprache orientiert gemeinsam in die richtigen Phasen ordnet, würde sogar die Angst und den momentanen Missmut gegen Megaservern nehmen. Leider wird dies aber noch von keinem Titel mit Megaserver wirklich angeboten.“

      Ich hätte absolut keine Ahnung , wie so was aussehen könnte und wie man so was programmieren sollte.

      Aber was ich einsehe, für RP mit fremden Spielern die man zufällig trifft, ist in TESO nicht möglich. Ich dachte allerdings auch, dass sich RP mehr in den Gilden abspielt. Aber das war nur eine Beschränkung, die ich im Kopf hatte

      Ist natürlich logisch, dass wenn ich auf einen speziellen RP-Server bin, dann alle RP spielen.

      Wenn ich allerdings eure Posts lese und hoffentlich auch wirklich verstehe, dann war von Anfang an ein RP in diesem Game nicht zu realisieren. (Chat-Nutzung, Pashing, etc) Aber wenn dem dann so ist, warum dann überhaupt so ein Artikel schreiben. Wenn das Spiel eh nicht für RP taugt, dann brauche ich nicht nochmal schreiben, was alles schlecht für RPler ist.
      Gruß

      Mercy

      PS Schön dass hier ruhig und sachlich argumentiert wird. So macht das Spaß

      Mondfeder
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es fehlen Emotes und Chatmöglichkeiten speziell für RPGler. Nutzen RPGler kein TeamSpeak?"


      Ich hab von solchen Versuchen auch schon gehört, aber in die Praxis lässt sich dies letzten Endes nicht umsetzen. Zum einen mangels der unpassenden Stimmen und zum anderen das damit dann alle ausgeschlossen wären, die nicht am Teamspeak teilnehmen würden. Heißt, für andere RPler wären dann die beiden TS-Rollenspieler nur zwei seltsam herumstehende Charaktere.

      ZITAT:
      "Aber wenn ich durch das Spiel streife und die tolle Landschaft mit Ihren Dörfern, Städte, Ruinen, abgebrannten Häuser, Felder und Steppen betrachte, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es so unmöglich sein soll, mit dieser Kulisse Rollenspiel zu betreiben."


      Viele Spiele bieten tolle Kulissen, aber was bringt dir die schönste Kulisse ohne Rollenspieler, mit denen du diese gemeinsam bespielen kannst!? Je weniger RP ein Titel bietet, desto weniger RPler gibt es und man hat schon Glück wenn es überhaupt zeitweise irgendwo einen inoffiziellen RP-Hotspot gibt.

      Dann schränkt oft auch die eigene Rolle ein, diesen einzigen RP-Treffpunkt aufzusuchen. (Beispiel: Der/die Elfen-Priester(in) in einer menschen RP-Taverne.) Für eine Ausnahme, findet man sicher immer eine Möglichkeit aber für regelmäßige Besuche, eher nicht. Dann fühlt sich das doch falsch an.

      ZITAT:
      "Auch die Argumentation wegen einem speziellen RPG-Server finde ich etwas Banane. Jeder wusste, dass es nur einen Megaserver gibt, wie kann ich dass dann im Nachhinein kritisieren? DAs wäre das selber, als wenn ich mich beschweren würde, warum ich mit meinem Auto nicht fliegen kann."


      Bei den Megaservern sind viele auch ziemlich negativ aufgeschreckt worden, aber Zenimax versprach ein ausgereiftes Phasing-System das letzten Endes nicht geboten wurde.

      Ein ausgereiftes schlaues Phasing-System, das Spieler ihrer Interessen und vor allem ihrer Sprache orientiert gemeinsam in die richtigen Phasen ordnet, würde sogar die Angst und den momentanen Missmut gegen Megaservern nehmen. Leider wird dies aber noch von keinem Titel mit Megaserver wirklich angeboten.

      ZITAT:
      "Alles in Allem finde ich aber die negative Meinung schon etwas überzogen. Ich bin überzeugt, wer wirklich Rollenspiel spielen will und genügend Fantasie besitzt, wird auch in TESO tolle Abenteuer erleben."

      Das hat mit der Fantasie leider nicht viel zu tun. Und ein fester Wille kann mit ausreichend Ignoranz und Enttäuschungen schnell und leicht gebrochen werden. Es dauert entsprechend nicht lang bis der erste Frust bei Rollenspielern aufkommt.

      In meinen Fall ist das größte Problem aber die Unmöglichkeit zur spontanen Begegnung.
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""Jeder wusste, dass es nur einen Megaserver gibt, wie kann ich dass dann im Nachhinein kritisieren?""


      Es wurde kurz vor Release eine RP Server Phase verkündet. Erst ganz kurz vor Release hat man einen Rückzieher gemacht

      Aber auch ich bin der Meinung das ein Mega server ansich gar nicht sooo schlimm ist. das Phasing allerdings schon. Hier im artikel geht es um Rpler nicht um RPGler (Ich glaube zumindest das du da was verwechselst) Rp betreibt man nicht im Ts nach meinem Wissen.

      Und was nützt mir eine tolle Kulisse wenn es verdammt selten ist, dort andere rpler per Zufall zu treffen? Noch seltener deutschsprachige? Man kann ja dank Phasing nichteinmal hotspots bilden, wo man weiß: Da kann ich hin um Rpler zu finden. Alles geht nur mit Absprache. Und viele rpler nutzen mittlerweile das Phasing auch aus um sich mit ihren Grüppchen zu verstecken.

      Ob WoW besser geeignet ist? Hm.. sicherlich. Aber auch andere Mmorpgs sind besser geeignet. Und das ist eigentlich ein Problem für Teso.
      Egooz
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nutzen RPGler kein TeamSpeak?"

      Sehr selten. Durch Voice-Chat kommt es oft zu merkwürdigen Situationen. Ein fetter Ork mit der Stimme eines 14 Jahre alten Mädchens, die weibliche Elfin mit der Stimme eines 50 jährigen Kette rauchenden Mannes, Störgeräusche im Hintergrund usw.

      Kommunikation per Chat ist freier und lässt sie "authentischer" wirken. Sprechblasen sind für mich deshalb ein must have in MMOGs, vor allem, wenn sie Wert auf RPG setzten.


      ZITAT:
      "Jeder wusste, dass es nur einen Megaserver gibt, wie kann ich dass dann im Nachhinein kritisieren?"

      Das wird kritisiert, seit die Serverstruktur bekannt ist. Ob sich RP-Server in MMOGs lohnen ist ja generell recht umstritten. Sie sind oft nicht die Bevölkerungsstärksten.
      Derulu
      am 07. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Wie man es macht, macht man es scheinbar verkehrt^^

      Schreibt man "etwas Positives" kommt es dazu:

      http://forum.buffed.de/index.php/topic/206984-buffed-teso-test-abschliessende-wertung-fragwurdig/

      Kritisiert man mal etwas, kommt es zu hier zitiertem

      ZITAT:
      "Der erste Gedanke nach Lesen des Artikel war die Frage, ob Blizzard evtl. Sponsorenzahlungen einzustellen droht.

      Wurde zu lang zu positiv über TESO geschrieben? Naja, keine Ahnung."


      ZITAT:
      "Jeder wusste, dass es nur einen Megaserver gibt, wie kann ich dass dann im Nachhinein kritisieren?"


      Dieser Artikel behandelt EXPLIZIT das Spiel aus der Sicht eines Rollenspielers. Für Rollenspieler ist es durchaus "negativ", dass es keine Server gibt, die mit "verschärftem Rollenspielregelwerk" ausgestattet sind. Manch Mitspieler neigt nun mal dazu, absichtlich Rollenspiel kaputt zu machen, weshalb es aus dieser Sicht immer positiver ist, wenn es diesbezüglich einen eigenen Server geben würde


      Fazit:
      Man kann es nicht allen Recht machen
      Mondfeder
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn man die MMORPGs der letzten Jahre so vergleicht, zeichnet sich im Bezug zum Rollenspiel leider ein immer trauriger werdendes Bild ab. Rollenspiel wird größtenteils von den Herstellern ignoriert, was aber auch kaum verwundert, berücksichtigt man das oberflächliche Bild das viele Nicht-Rollenspieler dem RP gegenüber haben.

      Das letzte MMORPG das noch zum größten Teil Rollenspiel bot, war World of Warcraft. Nur heutzutage ist dessen Spielmechanik so vereinfacht worden, das selbst viele Rollenspieler kein gefallen mehr an der Spielmechanik haben. (mangelhafte Individualisierung, keine Rollen-Spezialisierte Klassenmechanik mehr)

      Nach Age of Conan und Herr der Ringe verschwanden leider die "RP-Server" aus künftigen MMOs. Weiter setzte kaum ein Titel noch Wert auf eine anständige Addon-Unterstützung, was das erkennen von Rollenspielern nicht unbedingt erleichterte.

      Um dem Genre dann noch den letzten Rest zu geben, verschwanden dann auch noch viele Emotes und heutzutage findet man immer öfter unausgegorene Chat-Mechaniken dessen Say-Reichweite es sogar quer durch Städte und Dörfer schafft. (Bsp: Wildstar, Rift)

      Zumindest mit Wildstar gibt es eine erste Chance das RP wieder etwas Boden zurück gewinnt. (RP-Server & Addon-Unterstützung) Mir persönlich allerdings sagt das Wildstar-Universum und der aufgesetzte Humor nicht so wirklich zu. (Meta-Humor) Dagegen war ich an TESO wesentlich mehr interessiert, bis ich die Nachrichten über den Megaserver und Phasing erfuhr. (das gab bereits GW² den Rest) Zwar wurde versprochen das man eine Art RP-Phase einführen wolle, aber nach einem Release kann man gemachte RP-Versprechen als nichtig betrachten.

      Ich verabrede mich nicht gerne zu RP, ich mag lieber spontanes Rollenspiel suchen und die Charaktere anderer Spieler kennenlernen und da durch auch zufällige Situationen provozieren, welche nicht von vornherein durchgeplant wurden.

      Sobald aber das Wort Phasing und Mega-Server fällt, kann man von zufälligen RP-Begegnungen nur träumen. Das ist bewusstes Ressourcen sparen und für meinen Geschmack kein monatliches Abonnement wert. Bei F2P Titeln verstehe ich solche Maßnahmen noch, aber bei Abotiteln?!

      In meinen Augen haben Sandbox-MMOs die besten Chancen zukünftig Rollenspieler zu bedienen. Vor allem wenn diese darin sogar Eingriff auf die Spielmechanik, Gegenstände und Gebäude erlangen. Momentan fasziniert mich darauf bezogen Planet-Explorers. Es wäre ein recht viel versprechender Kandidat, aber da es doch ein recht kleines Team ist da daran arbeitet, stehen die Chancen in den Sternen ob die noch fehlenden Mechaniken, Optimierungen und vor allem Charakter-Individualisierungsmöglichkeiten bis zur Release-Version ausreichend vorgenommen werden.
      hockomat
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja FF Is ganz gut zum Rp betreiben nur war dort das Interesse auch eher gering
      Shiv0r
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich betreibe kein Rollenspiel, allerdings soll doch Final Fantasy XIV recht gut fürs Rollenspiel sein, weil da extrem viele Emotes existieren, und den Chat empfand ich auch als ordentlich(Sprechblasen gab es wenn ich mich nicht irre auch schon so)?
      ohh
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmm könnte mir vorstellen, dass in einem sandbox mmo da mehr geht,
      naja denke ein sanfbox mmo das richtig viel geld in die hand nimmt, hätte echt gute chancen, da da allein die
      langzeit motivation größer sein kann, und hinzugefügter kontent mit dem nächsten nicht "outdatet" ist
      Kyosa
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja leider haben die grosen Producer zu viel Angst davor.
      Bei Vanguard ist Microsoft abgesprungen, was sehr schade ist, es hätte ganz gross werden können.
      Darkfall Online wäre auch noch eine Option

      Bis jetzt hat kein anderes game als die beiden den Begriff "Sandbox" verdient.
      Ankurse
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das es keine RP Server gibt empfinde ich nicht als zu schlimm... ich mein, wenn man sich einen RP Server so ansieht unterscheidet ihn im besten fall kaum was von einem "normalen" Server. Im schlechtesten garnicht.

      Phasing ist höstens für spontanes RP schwirig, wobei ich das auch nicht wirklich nachvollziehen kann. Denn treffen tun tut man auch im Phasing. Und wenn ich mich verabreden will, so kann ich das Phasing per "Reise" angleichen.

      Megaserver als solches finde ich nervig fürs RP. Spontanes RP stellt sich für mich eher zögerlich ein, da ich nicht weis ob mein Gegenüber ebenfalls deutsch spricht. Englisch kommt für mich nicht in frage, da mein Englisch zum verstehen ausreicht, zum Reden nicht. Und ich werde einen Teufel tun und meinen gebildetet und kultivierten Magier wie einer Oger reden zu lassen.
      Auch das ich quasi null interaktion mit der Umgebung habe, finde ich sehr lästig. Tolle Tavernen oder Parkanlagen kann ich stehend bewundern oder meinen Holzklappstuhl hervorholen, der nicht immer passt.
      Tikume
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Für RP würde ich mir auch heute noch am ehesten nen netten Ultima Online RP-Shard raussuchen.
      Samubai1234
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig
      Theme Park MMOs kann man als RPler ganz wegwerfen. Das funktioniert mmn nur in Ultima Online auf einem RP Shard.
      Lilrolille
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oder EVE spielen ...
      Soldier224
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin ein Rpler der wieder aufgehört hat. Im übrigen fehlt eine seeeehr wichtige Info bei den negativen Aspekten.

      Phasing: Während der nicht vorhandene RP Server schon einiges schwieriger macht, macht das Phasing spontan RP quasi unmöglich.

      Mein Fazit:

      Eine Geschichte und Welt mit viel Potential für Rpler, welches komplett nicht genutzt wurde und in naher Zukunft nicht genutzt werden wird. Es heißt offiziell das zukünftige Inhalte die Priorität auf den Gruppencontent setzen. In Richtung Raids, instanzen sowie typische veraltete Mmorpg Feature Standardisierungen.
      xdave78
      am 09. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde jetzt dann doch wirklich gerne mal wissen, woher Du das mit "nur Raids und Gruppeninhalte" hast? Ich lese ja wirklich alle Ankündigungen und Artikel zu ESo, aber das ist mir in der Form wie Du das propagierst noch nicht zu Ohren gekommen. Von daher würde ich gerne mal einen Quellenlink sehen, damit ich mich da up-to-date bringen kann, denn im Moment geht der Tenor nämlich in ganz andere Richtungen als Du das hier behauptest.
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe Teso auch nicht das RPg aberkannt sondern raids den status "wichtiges RPG Element" aberkannt. Denn es ist für mich ein MMo Element und kein RPG Element.

      Was ich gesagt habe ist:

      Ein Mmo das nur aus Raids besteht ist kein RPG. (Gibt glaubich keins das nur aus Raids besteht)

      Von einem Mmorpg das nur pve oder nur pvP favorisiert und RPg Inhalte vernachlässigt halte ich nichts. Und damit nichts von Teso aktuell.

      ich zitiere mich nochmal selbst:

      ZITAT:
      "Natürlich hat RPG nicht viel mit RP zu tun. (Sofern man von dem historischen Hintergrund absieht aus dem sich RPG´s entwickelt haben) Aber mit Raiden allein nunmal erst recht nicht. . Und es eine ganz simple Logik: Umso mehr RPG Elemente im MMo sind umso besser ist es für Rpler, sofern man nicht irgendwelche sperren ins Spiel baut wie Phasing."
      Derulu
      am 07. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Für das übernehmen einer Rolle gehört mehr dazu als in einem Raid Monster abzuschlachten um sich bessere Ausrüstung zu holen und dies immer wieder zu wiederholen. Und selbst wenn der Raid eine große Story besitzt interessiert sie oft kaum einen Raider. Damit übernimmt man keine Rolle in einem Raid. (Nicht mit der Klassenrolle zu verwechseln)"


      "Im Raid" vielleicht nicht...die existierende "pesistente Welt" verschwindet aber trotzdem nicht dadurch, dass man als Spieler selbst eventuell nur raidet. Das Spiel bleibt aber Rollenspiel, der Spieler spielt es bloß nicht spo als wäre es eines

      ZITAT:
      "Andernfalls müsste man auch gelten lassen das man in Shootern eine Rolle übernimmt und damit alle Shooter auch Rollenspiele werden."


      Müsste man nicht, hat es rein nur gefechtskarten, fehlt ihm die persistente Welt, was eines der beiden Hauptmerkmale darstellt

      ZITAT:
      "(Kann irgendwie nicht 2mal quoten) "


      Könntest du schon, es besteht lediglich ein Darstellungsfehler, der erst beim Reload behoben wird.
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""Übernehmen" einer "Rolle"/"Figur" in einer persistenten Welt inkl. fortlaufender Charakterentwicklung (horizontal über Level und/oder immer bessere werdender Ausrüstung bzw. vertikal) = per Definition RPG"


      Wenn man nur wirklich die Grundbasis nimmt, stimmt das.

      Nun aber gibt es Elemente die man als typisch ansieht für RPG´s welche sich mit der Zeit herauskristalisiert haben.

      Für das übernehmen einer Rolle gehört mehr dazu als in einem Raid Monster abzuschlachten um sich bessere Ausrüstung zu holen und dies immer wieder zu wiederholen. Und selbst wenn der Raid eine große Story besitzt interessiert sie oft kaum einen Raider. Damit übernimmt man keine Rolle in einem Raid. (Nicht mit der Klassenrolle zu verwechseln)

      Hack´sn Slays gehen schon auf einem sehr schmalen Grat und werden von nicht wenigen gar nicht der Überkategorie RPG zugeordnet. Auch wenn es nunmal als Unterkategorie dafür gilt. Lediglich hier könnte ein Spiel das nur Raids besitzen würde, noch rein gesteckt werden.

      Andernfalls müsste man auch gelten lassen das man in Shootern eine Rolle übernimmt und damit alle Shooter auch Rollenspiele werden.

      So einfach wie dieser Spruch ist die Gliederung von Genres nicht.

      [Zitat: Shooter" die ausschlicßlich aus unterschiedlichen "Karten" bestehen fehlt zB. die "persistente Welt", weil es abseits der Matchkarten eben nichts an "Welt" gibt, sind daher zB. im Normalfall keine RPGs, slebst wenn es Charakterentwicklung gibt - Zitat Ende

      Ich bezweifel zwar, dass dies als Grundlage für eine Bewertung genommen wird, was ein shooter ist und was nicht, aber Raids sind auch nur unterschiedliche Karten die vom Rest des Mmorpgs abgetrennt sind.

      (Kann irgendwie nicht 2mal quoten)
      Derulu
      am 07. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Wie du schon sagst, gehört bei weitem mehr dazu Rollenspiel genannt zu werden als nur Stats erhöhen und Ausrüstung verdienen "


      "Übernehmen" einer "Rolle"/"Figur" in einer persistenten Welt (häufig aber nicht unbedingt notwendig) inkl. fortlaufender Charakterentwicklung (horizontal über Level und/oder immer bessere werdender Ausrüstung bzw. vertikal) = per Definition RPG

      "Shooter" die ausschlicßlich aus unterschiedlichen "Karten" bestehen fehlt zB. die "persistente Welt", weil es abseits der Matchkarten eben nichts an "Welt" gibt, sind daher zB. im Normalfall keine RPGs, slebst wenn es Charakterentwicklung gibt
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kommt darauf an was man als Statuswert definiert. Alle Waffen haben unterschiedliche Stärken und Schwächen (werte) dazu kommen freischaltbare Hilfsmittel. auch das Medipack, dass der sanitäter braucht um andere zu heilen muss erst freigespielt werden. Also keinesfalls nur skins.

      Auch Borderlands ist nur ein Hybrid und gilt unter Gamern nicht als normales Rollenspiel.

      Wie du schon sagst, gehört bei weitem mehr dazu Rollenspiel genannt zu werden als nur Stats erhöhen und Ausrüstung verdienen durch immer wieder dieselben und monatlich neue Raids. Selbst Hack´n Slays, welche als Rollenspiel Unterkategorie gilt, haben da mehr Abwechslung meistens.
      Shiv0r
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hat die BF 4 Ausrüstung Statuswerte, die relevant für das Gameplay ist oder sind das ausschließlich Skins? Wenn ersteres der Fall ist hat es durchaus RPG-Elemente drin. Das da noch mehr natürlich rein muss um sich RPG zu schimpfen, wie etwa Skillsystem etc. sieht man ja an Borderlands Franchise.
      Soldier224
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Im Raiden bekommst du meistens durch die Itemspirale neue Ausrüstung, was heißt man grenzt sich von Leuten ab die den genannten Content noch nicht geschaft hat, was ganz banal heißt, du verbesserst deine Statuswerte und individuallisierst dich im besten Falle, hat also mit dem Genreelement sehr wohl viel zutun"


      Hm.. das würde heißen, da ich mir in Bf 4 Ausrüstung freischalten kann und mich individualisieren kann, ist Battlefield 4 ein RPG?

      Ich sehe das einwenig anders. Aber natürlich sollten auch raids im Spiel drinn sein. Und für Hardcore Pveler was getan werden. keine Frage. Aber nicht nur.

      Und das "nur" ist exakt Tesos selbsterklärtes Ziel aktuell.
      Shiv0r
      am 07. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich habe immer zwischendurch die XP Sperre genommen um nicht zu schnell zu leveln und alle Quests der Gebiete zu erledigen.
      So bin ich dann auch 3-4 Monate je Addon beschäftigt gewesen!"


      Wenn ich eine XP Sperre brauche um das MMO zu strecken, dann läuft da schon jetzt einiges falsch in der Kurve. Mir musst du das aber sowieso nicht erzählen, weil WoW sowieso für mich kein MMO darstellt, was ich je wieder Spielen werde, dafür ist da zu viel schief gelaufen.

      ZITAT:
      "Aber mit Raiden allein nunmal erst recht nicht."


      Im Raiden bekommst du meistens durch die Itemspirale neue Ausrüstung, was heißt man grenzt sich von Leuten ab die den genannten Content noch nicht geschaft hat, was ganz banal heißt, du verbesserst deine Statuswerte und individuallisierst dich im besten Falle, hat also mit dem Genreelement sehr wohl viel zutun. Das man nicht nur einseitig an einem Element eines MMO's arbeiten sollte stimme ich dir hingegen zu.
      Soldier224
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich hat RPG nicht viel mit RP zu tun. (Sofern man von dem historischen Hintergrund absieht aus dem sich RPG´s entwickelt haben) Aber mit Raiden allein nunmal erst recht nicht. . Und es eine ganz simple Logik: Umso mehr RPG Elemente im MMo sind umso besser ist es für Rpler, sofern man nicht irgendwelche sperren ins Spiel baut wie Phasing.
      Sangres
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Wort hat aber jetzt nichts wirklich mit dem Rollenspiel ansich zutun. RPG sagt mehr darüber aus, dass man in der Lage ist, seine Statuswerte oder/und das visuelle seines Characters zu individualisieren. Ansonsten müsste man jedes Singleplayer nun eine andere Bezeichnung geben als RPG.
      "

      Richtig, zumindest nicht ausschließlich damit, in Wort und Schrift seinen Charakter darzustellen und in dessen Rolle zu schlüpfen, sondern auch seinen Character über Erfahrung - Stats und Ausrüstung weiter zu entwickeln. Deswegen spiele ich auch RPgames und nicht aus dem Grund wie RP in diesem Topic definiert wird.
      Shiv0r
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Wort hat aber jetzt nichts wirklich mit dem Rollenspiel ansich zutun. RPG sagt mehr darüber aus, dass man in der Lage ist, seine Statuswerte oder/und das visuelle seines Characters zu individualisieren. Ansonsten müsste man jedes Singleplayer nun eine andere Bezeichnung geben als RPG.

      ZITAT:
      "Denn machen wir uns nichts vor, sehr viele Spieler von Wildstar oder TESO werden im Herbst verschwunden sein für zumindest die nächsten Monate."


      Eher für den nächsten Monat. So war es bisher in meinem Bekanntenkreis immer. Mehr als ein Monat hat da kaum einer wirklich WoW gespielt.
      Stancer
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich fände F2P sogar toll, da ich eh nicht so viel Zeit habe. Wenns richtig umgesetzt wird, wie z.b. bei Lotro könnte TESO damit auch Spieler gewinnen !

      Ich denke aber das man diese typischen Heuschreckenwanderungen bereits mit einkalkuliert hat, denn es ist ja mittlerweile bei jedem Spiel so.

      1. Neues Spiel kommt raus
      2. Alle stürzen sich im Hype drauf und rushen durch den Inhalt in der Hoffnung "Erster" zu sein !
      3. Das Spiel ist bereits 1 Woche draussen und die ersten meckern bereits, das es noch keinen Inhaltspatch gab.
      4. Nach 1,5 Wochen verlassen die ersten Spieler das Spiel, weil es nicht so wie ihr bisheriges Lieblingsspiel ist !
      5. Nach 1 Monat kommt ein anderes Spiel raus.... ----> siehe 1
      BlackSun84
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zophael:
      Ich sehe das Problem dabei nur darin, dass eben jene Spieler bei Warlords of Draenor eh wieder zum Großteil zu WoW zurückkehren. Wenn dann vorab u.a. die RPler genervt aufhören, dann ist TESO wirklich schneller im unteren Spielerbereich mit F2p, als man schauen und staunen kann. Denn machen wir uns nichts vor, sehr viele Spieler von Wildstar oder TESO werden im Herbst verschwunden sein für zumindest die nächsten Monate.

      Soldier224
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @ Bascho /sign

      @ Zophael

      Was du schreibst nenne ich Ignoranz.

      Inhalte die für Rpler gut sind können für pveler und pvpler gut und umgekehrt. Und nicht nur Rpler schauen massiv in die Röhre sondern auch Pvpler.

      Im übrigen ist Teso ein MMORPG. Man betone das RPG das nicht wie viele Irrtümlich glauben für Raid pro Gaming steht. Teso hat statt weiter seinen weg zu gehen damit begonnen sich dem Einheitsbrei anzuschließen. Nur gibt es schon sehr guten Einheitsbrei weshalb Teso dadurch eher mit weniger Kundschaft auskommen muss als wenn sie ihren weg den sie angefangen hatten weiter gegangen wären und ihre ideen soweit gefixt hätten sowie neue Ideen nicht einfach rein geworfen sondern auch mal gut umgesetzt hätten.

      Aber das kommt davon wenn man auf pve Heuschrecken und Hater hört. Auch Zenimax wird begreifen das bei sovielen Mmorpgs die es gibt und noch kommen werden, nicht der kurzfristige erfolg zählt sondern der langfristige. Um dies zu erreichen muss man entweder den besten Einheitsbrei bieten oder etwas neues was es von anderen Mmos abhebt.
      Zophael85
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mmorpg's bestehen nun mal aus zahlender kundschaft die was im spiel im gruppencontent erleben wollen...nicht um sich mit andern zu treffen für rp...
      was gibt mehr geld.. nen ganzer haufen leute die abo zahlen damit sie den content erleben möchten oder die handvoll rpler die sich knutschend inne ecke stellen? (sorry das rp was ich in verschiedenst mmo's erlebt hab war so.. kann mir keiner was erzähle.. ganz ganz selten mal nen nette plot. zudem geben die rpler viel zu schnell auf... secret world hatte ne nette gemeinschaft aber nach 2 monaten waren sie alle weg weil mimimi)
      Samubai1234
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo
      Me a elder herr...

      Kann das RPG gelaber nie verstehen Da trifft man sich lieber im Wald und "schauspielt" richtig RPG mit Freunden
      Ankurse
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und ich kann Raid- oder PvP Spieler nicht verstehen. (o:
      Soldier224
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe noch kein Fass aufgemacht. Aber jetzt mache ich eins auf um mich hemmungslos zu betrinken, damit ich gewisse Trolle besser ertragen kann.
      Zophael85
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      frage ich mich lieber soldier wieso du da wieder so nen fass aufmachen musst... schlimmer als auf aldor damals tztztz....
      Soldier224
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da wäre die Frage warum du es nicht verstehen kannst und ob das ein Grund sein muss hier zu implizieren, dass alle die Rp in Mmorpgs betreiben verrückt sind.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1127605
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO: Wieviel Rollenspiel steckt im MMORPG - ein Faktencheck für RPler
Manche Spieler meinen, dass vor allem das Rollenspiel die Server eines Online-Rollenspiels am Leben erhalten kann. Wir haben The Elder Scrolls Online unter die Lupe genommen und erklären euch, wie viel Rollenspiel im MMORPG steckt und welche Aspekte ideal für RPler sind und welche Features vielen RPlern in TESO fehlen.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/Specials/TESO-Wie-viel-Rollenspiel-steckt-im-TESO-MMORPG-1127605/
06.07.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/04/wallpaper_the_elder_scrolls_online_09_2560x1600-pc-games_b2teaser_169.jpg
teso,zenimax,mmorpg
specials