• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Hobsbawm
      15.10.2016 15:12 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DragonPonyXXX
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das bestätigt meine Annahme. Auf dem PC ist ESO ein Spiel von vielen und derart bedeutungslos, dass es sich kaum hervortut. Auf der Konsole hast du Final Fantasy XIV, den Kram von Perfect World und mit "Augen-zu-Drücken" noch DCUO ... da gibt's noch genug Leute die deinen abgerödelten Themenpark für heißen Scheiß halten.

      Was China für Hollywood sind für mäßig erfolgreiche MMO-Betreiber die Konsolen.

      Ich bin seit jeher der Meinung, dass man von Anfang an wusste, dass ESO auf dem PC nie der große Burner werden würde und den Konsolenrelease seit der ersten Verschiebung ohnehin als den Moment konzipierte in dem man ohne Abo, mit mehr Content einen zweiten Release startet.

      DragonPonyXXX
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das richtige Wort sind "Ansätze". "Ansätze", die nicht weit genug gehen und letzten Endes kein bedeutend anderes Spiel daraus machen.

      Am ehesten erinnert mich ESO an Guild Wars 2, grundsätzlich sehr ähnlich, nur hier und da mit geringfügig unterschiedlichen Schwerpunkten und Details.

      "Einzigartige" Questreihen habe ich vergeblich gesucht, bin eventuell auch zu anspruchsvoll oder erliege einfach noch immer dem Irrglauben in einem solchen Spiel mit anderen Spielern Abenteuer erleben zu können anstatt allein irgendwelche Laberquests erdulden zu müssen, die so banal sind, dass ich meine Lebenszeit förmlich vor mir ablaufen sehen kann.

      Teilaspekte des Spieles sind ja ganz gut, tatsächlich auch die angesprochene Atmosphäre und die generelle Art Direction, aber das macht das Spiel insgesamt zu keinem Werk, welches nun aus der MMO-Landschaft besonders herausstechen würde.
      Lagencie
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau aus dem von Girderia genannten Grund ist TESO auf dem PC nicht so überrannt. Es ist anders - es legt wenig Wert auf Endgame PvE, welches wohl der Hauptgrund für die meisten MMO Spieler ist.

      Es ist jedoch in seiner Art Einzigartig und Leute die ein Spiel mit atemberaubender Kulisse und einzigartigen Questreihen sucht, der ist bei TESO genau richtig. Es gibt jedoch deutlich weniger Leute die auf Tiefgang stehen, als es Leute gibt die auf Haudrauf stehen
      Girderia
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      eso ist eben auf dem pc KEIN mmo von vielen, ich kenne kein anderes mmo mit diesen ansätzen, eso macht vieles anders als die anderen. zumindest von denen, die ich kenne.
      es ist im prinzip ein dark souls light als mmo. nur mit mehr, bzw einfacher zugänglicher story.
      Iffadrim
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist zweifelohne ein sehr schönes Spiel.
      Aber auf PC ist einfach das Angebot an anderen Spielen so überwiegend, dass man eigentlich (gerade wenn man nicht dauernd daddeln kann) auswürfeln müsste was heute abend dran ist.
      Aber wie bei allen MMORPGs bleibt einfach die Kontinuität auf der Strecke.

      Ist so ein bisschen wie das Leibgericht bestellen und dann zwei Happen und weiter müssen.
      Sefer
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Liegt bestimmt auch an der Einfachheit der Konsolen, die jüngere Generation ist doch total aufgeschmissen wenn sie mehr machen müssen als einfach die Disk rein zuschmeißen^^
      Arrclyde
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oooooder.... es liegt einfach daran das dei meisten Spiele eben auf Konsolen und nicht auf dem PC gespielt werde. Man schaue sich nur mal die Verkaufszahlen von Multiplattform-Titeln angucken. Da werden immer mindestens doppelt so viele Titel für die Konsolen verkauft als wie für PC.
      IceWolf316
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele sogar beide Versionen. Allerdings findei ch es schade, das es quasi zwei verschiedene Accounts und Server sind. Da hat SE mit Final Fantasy XIV definitiv bessere arbeit geleistet... und gerade bei ESO hätte das noch viel besser werden können.
      hockomat
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja 100% sign.
      Ich würde es mir auch noch für die Ps4 holen wenn es ein Account wäre um Abends oder zwischendurch von der Couch oder Bett noch zu daddeln wie bei FF14 aber so leider ein totaler Fail
      AgingGamer
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da gebe ich dir Recht.
      Ich mußte es zweimal kaufen aber bin nur bereit für ein Abo zu bezahlen..das sollten sie kombinieren!
      Thragosi
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nicht wirklich ein Wunder, wenn die PC Version eigentlich schon eine Konsolen Version ist. -- Ich finde das Spiel an sich super, aber das Interface und die Beschränkung auf eine handvoll Fähigkeiten ist einfach Mist.

      Das beschissene Veteranen-System mit seinem sinnlosen Grind und die vielen PVP bugs und lags haben sicher auch nicht geholfen.
      AgingGamer
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Veteranen System gibt es gar nicht mehr nur mal zur Info. Spielt ihr das game überhaupt "


      Ist doch scheißegal wie es heißt , ob Veteranen oder Championensystem.
      Ab Level 50 ist die Hauptgeschichte durch und ich erlebe die anderen Geschichten bzw. verbessere mich.
      Auf der PS4 ist Onetamriel noch nicht installiert bzw. war ich letzte Woche zuletzt online.

      ZITAT:
      "Und genau das hatte ja auch leider zum Cash-Shop geführt. "


      Den shop gibt es auch in anderen AboMMOs.
      Eso ist B2P und von daher dürfen sie ruhig nebenher etwas verdienen.

      Thragosi
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir ist klar, dass das Spiel deutlich besser geworden ist und natürlich auch, dass es kein Veteranen-System mehr gibt.

      Das Champion-System mit den account-weiten Punkten - und Nameplates - finde ich super und ich hatte ESO auch vorgestern wieder installiert, um mir One Tamriel anzugucken, aber Fakt ist, dass die ursprüngliche Version des Spiels dafür gesorgt hat, dass immens viele Spieler aufgegeben haben. Und genau das hatte ja auch leider zum Cash-Shop geführt.
      Girderia
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich denke es ist eine frage der wahrnehmung, ich zB nehme das spiel komplett anders wahr.

      1. die wenigen "aktiven" skills, bedingen dass man sich entscheiden muss,w elche skills man in welcher situation in die leiste schiebt, das erhöht den anspruch.

      2. man darf und muss aktiv ausweichen, aktiv zielen (ja, ich spiele ohne lock)

      3. die spielwelt ist einfach stimmig, wunderschöne landschaften (auch mal trist und öde, wenn es die umstände erfordern), viele kleine dinge zum entdecken, und wundervoller sound/musik

      Nachteil: da es story basiert ist, kann man nicht so oft twinken wie in anderen spien (zB wow), ohne die lust zu verlieren.

      es kommt tatsächlich darauf an was für eine art spieler man ist, wenn man gerne erkundet, geschichten spielt, ein aktives kampfsystem mag, dann teso goldrichtig, andernfalls ist man mit wow etc besser beraten.

      und das 50+ system ist derzeit wirklich gelungen, ich weiß nicht ob es mit dem "one tamriel" system ausreicht alle quest zu machen, um auf dem max cp stand zu sein, für die höchste ausrüstungsstufe reicht es aber dreimal.

      man hat: 1. allianz, mit den gilden (npc) und der char questline, 2. allianz, 3. allianz, kargstein, diebesgilde, schwarze hand, das ist so unfassbar viel zu tun, da wird einem ganz sicher nicht so schnell langweilig.

      und dank "one tamriel", kann man spielen wo man will, jederzeit, alles passt sich deiner stufe an (bzw eher umgekehrt), und du kannst von zone zu zone hopsen soviel du willst, mal hier ein paar quests, mal da ein paar, über- oder unterlevelt sein gibt es nichtmehr.
      hockomat
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Veteranen System gibt es gar nicht mehr nur mal zur Info. Spielt ihr das game überhaupt
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist so falsch am Veteranen System?
      Zeni hätte natürlich auch das maxlevel auf Level 150 setzen können.
      Aber 15 riesige Levelgebiete sind schon Hammer...aber wo ist da Grind?
      Master_DeluXXXe
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mochte das Spiel, was mich jedoch abgehalten hat es länger zu spielen sind diese "du darfst nur 4 zauber haben weil spieler dumm sind" Regelung.
      Wenn ich GW2 Spielen will, spiel ich gw2.
      Lagencie
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich hab bei TESO 10 aktive Skills zu jeder zeit ... weiß ja nicht welches Game du spielst?

      20 aktive Skills sind möglich wenn man noch die Vampir und Werwolf Klassen einbezieht.
      Micro_Cuts
      am 16. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich habe beide Spiele Gespielt, und ESO besitze ich für den pc, und bekam für nen 10er die version für ps4 + chartransfers dazu.
      Schon klar das man mehr skills "skillen" kann, aktiv nutzen lassen sich 5.
      Ich würd gerne jedoch meine anderen skills auch nutzen statt zu swappen.

      edit: vorallem wo es waffen, bzw Gildenskills gibt zuu den heldenskills -.-"


      so ein unsinn.

      spielst du aktuell WoW? selbst das hat inzwischen weniger aktive Kampffähigkeiten als z.b. GW2 oder ESO.
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich würd gerne jedoch meine anderen skills auch nutzen statt zu swappen.
      "


      Bei dem aktiven Kampfsystem bekommst du aber Knoten in den Fingern mit zu vielen Fertigkeiten.
      Wenn du sowas magst spiele doch Everquest 2 oder Lotro.
      Da ist das besser mit einem Tab Target Kampfsystem.

      ZITAT:
      "darum dass man IM Kampf IMMER nur eine geringe Auswahl an Skills aus dem eigenen Repertoire hat. "


      Ist doch ausreichend ...der Sieg über den NPC ist dir sicher und vorher sollte man sich Gedanken machen was man an Skills nehmen möchte.

      Master_DeluXXXe
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe beide Spiele Gespielt, und ESO besitze ich für den pc, und bekam für nen 10er die version für ps4 + chartransfers dazu.
      Schon klar das man mehr skills "skillen" kann, aktiv nutzen lassen sich 5.
      Ich würd gerne jedoch meine anderen skills auch nutzen statt zu swappen.

      edit: vorallem wo es waffen, bzw Gildenskills gibt zuu den heldenskills -.-
      Tikume
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      3 Leisten an Skills machen ein Spiel nicht automatisch anspruchsvoller.
      CaptainErwin
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weil es ein spiel ist in dem du mit einem charakter beinahe alle fähigkeiten im spiel gleichzeitig lernen kannst und du sonst acht hotbars bräuchtest?

      Ich verstehe immer noch nicht waurm es so einen fetisch dafür gibt viel zu viele fähigkeiten zu haben. Die hotbar reicht aus, du hast zwei davon also hast du nicht 4 sondern 12 soweit ich mich erinnere.
      Und wenn dir das nicht reicht dann bedenke doch bitte das kampfsystem für einen moment.

      Ganz abgesehen davon das es absicht ist das man sich auf einen build festlegen muss.
      Hellchamp
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Azerak: Schon klar dass er eine Meinung gegeben hat. Jedoch ist in seiner Äußerung kein Stück Hintergrundwissen zu lesen. Er begründet es nicht, gibt aber ein Seitenhieb aus.
      Micro_Cuts
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      auch im kampf sind es mehr als 4
      Azerak
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ihr WOLLT es nicht verstehen oder?
      Es geht ihm - und das ist mehr als offensichtlich - darum dass man IM Kampf IMMER nur eine geringe Auswahl an Skills aus dem eigenen Repertoire hat. Und nun stellt euch nicht wieder blöder an als ihr seid: Es ist so. Und wenn man es nicht mag dann ist es so.
      Micro_Cuts
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Er hat weder TESO noch GW2 gezockt. Du kannst in beiden Spielen weitaus mehr als 4 Fähigkeiten benutzen ^^
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was hat denn jetzt GW2 mit den Fertigkeiten in Teso zu tun?

      Du hast in Teso Platz für 5 aktive Fertigkeiten und eine Ultimative Fertigkeit.
      Passive Fertigkeiten kannst du lernen soviele du willst.
      Ab Stufe 15 bekommst du denn Waffenwechsel.
      Dann hast du quasi 10 Fertigkeiten plus 2 Ultimative , wenn du die gleichen Waffen benutzen möchtest.
      Dann kämpfst du zusätzlich noch mit deiner Maus.
      -Linke Taste : normaler Angriff
      -Rechte Taste: Angriffe abwehren
      -Linke Maustaste gedrückt halten für starker Angriff
      -Beide maustasten zum unterbrechen gegnerischer Angriffe

      Ich finde das ist nicht wenig
      Variolus
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seien wir mal ehrlich, welche Alternativen an MMORPGs gibt es auf den Konsolen? 2 Stück: FF xIV und Neverwinter, wobei letzteres nicht unbedingt umwerfend ist und stark durch den von Spielern erstellten Content (Foundry) gewinnt, den es auf den Konsolen nicht gibt. Und das war es dann auch schon...
      Für den klassischen, westlichen MMORPG-Spieler ist dabei dann TESO noch am Ansprechendsten.

      Auf dem PC hingegen gibt es wahre Massen an Alternativen ^^
      Micro_Cuts
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Spiel war doch schon von Anfang an auf Konsole ausgelegt. Das UI und die Steuerung ist auf dem PC einfach Katastrophal.
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die steuerung ist einfach nur an skyrim angelehnt. "


      Ist die denn schlecht oder unspielbar gewesen?
      Verstehe ich nicht....
      Tikume
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und die Skyrim Steuerung kam von der Konsole
      CaptainErwin
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was haben die leute eigentlich davon solchen unsinn zu verzapfen.

      Die steuerung ist einfach nur an skyrim angelehnt.
      Bodeus
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich habe auch keine Probleme mit der UI oder der Steuerung, und auf PC gibt es viele Addons, um sich das so zurecht zu basteln, dass es spielbar wird, falls es jemandem nicht zusagt.
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Ui ist sogar ein und ausblendbar oder nur im Kampf einblendbar.
      Der Kompass ist perfekt , es muß nicht immer eine große map sein.
      Was ist an der UI und der Steuerung so schlimm?
      Valas666
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich habe keine Probleme mit der PC-Steuerung ...
      AgingGamer
      am 15. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hatte mir damals zum release die Imperiale Box Version gekauft und sehr lange gespielt.
      Nun bin ich auf der PS4 noch einmal neu gestartet.
      Die Grafik kommt natürlich auf dem PC viel schöner daher was mich dazu bewegt hat mir eine PS4 Pro zu bestellen. Ob sich zusätzlich ein 4K Monitor lohnt bezweifle ich ( da die FPS auf 30 absacken soll. )
      Es ist schon bequemer auf der Couch zu daddeln und Eso spielt sich mit Controller wunderbar.
      Dazu habe ich selbstverständlich ein Abo laufen , damit ich Punkte sammel , Zenimax für ihre Arbeit unterstütze und den endlosen Sammelbeutel habe.
      Bin jetzt Level 25 ( nach 2 Monaten ) und zocke 3-4 Abende in der Woche entspannt.
      Bis ich zu den DLCs stoße wird es noch dauern aber man kann ein Spiel auch so geniessen.......
      Bin aber auf OneTamriel gespannt was das Wandern innerhalb Nirns flexeler gestaltet.

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210602
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO: Zenimax gibt bekannt: Auf Konsole doppelt so viele Spieler wie auf dem PC
Wie das TESO-Entwicklerstudio Zenimax kürzlich bekannt gegeben hat, verteilen sich die Spielerzahlen von TESO gleichmäßig auf PS4, Xbox One und PC. Oder anders formuliert: Auf Konsolen wird das Elder-Scrolls-MMO doppelt so häufig gespielt wie auf dem PC. Alle Einzelheiten dazu lest ihr hier bei uns in der News.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/auf-Konsole-doppelte-Spielerzahl-1210602/
15.10.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/08/TESO_Siedlungen_Einnehmen_Allianz-pc-games_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls online
news