• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • gamingnowshow
      01.04.2014 16:58 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ZAM
      am 02. April 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Wynn
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      an die leute die meinten es gibt zuwenig teso news auch wenn teso noch garnicht releast wurde

      buffed hat für euch an das hier tagelang gearbeitet

      Das buffed-Sonderheft "The Elder Scrolls Online" (kurz TESO) bietet umfangreiche Einsteigerguides zum gleichnamigen Online-Rollenspiel.
      Neben Grundlagen-Artikeln über die Spielwelt, Berufe, PvP und PvE werden auf über 40 Seiten alle Gebiete des Spiels ausführlich beschrieben und besondere Orte hervorgehoben.
      Auch Klassenguides kommen nicht zu kurz: Auf mehr als 40 Seiten besprechen wir alles Wissenswerte über die vier Klassen Schattenklinge, Drachenreiter, Templar und Magier. Das buffed-Sonderheft "The Elder Scrolls Online" ist somit der perfekte Begleiter für alle TESO-Spieler.

      http://shop.computec.de/buffed-sonderheft-02-2014-the-elder-scrolls-online.html
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, wurde im Buffedcast schon öfter erwähnt.

      Mhaire (ich vergesse immer wo das Sonderzeichen hinkommt sry) hat wohl auch Lore-Artikel zu den Fraktionen verfasst, die einem einen besseren Hintergrund vermitteln.
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War heute leider noch nicht bei mir in den Läden. Habe aber schon geschaut, ob es da ist, da es ja für den 02.04.2014 angekündigt wurde im letzten Cast, sofern ich nicht irre.
      Thobidor
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Abo vs ftp

      Frage: was hält einen Rollenspieler lange Zeit an einem Spiel fest?
      Antwort: umfangreicher anspruchsvoller Endcontent, liebevoll gepflegte Details und permanente Verbesserungen

      Frage: Fällt solcher Endcontent vom Himmel?
      Antwort: Nein, Entwicklung und Umsetzung kosten viel Geld

      Frage: Kann man dieses viele benötigte Geld durch ftp erwirtschaften?
      Antwort: Ein eindeutiges NEIN

      Frage: Woher weisst du das?
      Antwort: Ein Blick in die nun über 10jährige Geschichte des Onlinerollenspiels zeigt eindeutig: Wer Abo anbietet, hat genug Ressourcen, um die Spieler bei der Stange zu halten. Wer vom Abo zu ftp wechselte musste mit zunehmender Game-insuffizienz kämpfen und mit immer weniger Spieler bis hin zur Serverstillegung.
      Daher wurden als ftp geplante games von vorherein "günstig" hergestellt und mit einer geringen Halbwertzeit des Spieles gerechnet.

      Frage: welche Auswirkungen hat ftp auf unsere heutige Spielwelt?
      Antwort: Die Auswirkungen sind ambivalent. Einerseits führte ftp zu einer enormen Umsonstmentalität der Gamer und schrumpfenden oder gar fehlendem Kostenbewustsein sowie zu einem Game-hopping. Weiterhin kam es bei den ftp-Games zur enormen Verflachung der Inhalte, um leicht spielbar und "casual" zu sein.
      Andererseits beschleunigte sich die Evolution der Rollenspiele. Bewährtes wurde verbessert und in neue Games übernommen oder in bestehende Games integriert; Unbewährtes wurde in den digitalen Orkus gekippt. Das gegenseitige voneinander Abschauen hat die Entwicklung nach vorn getrieben.
      Thobidor
      am 04. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Blick auf die Mehrzahl der Kommentare legt Folgendes nahe:

      Es wird sich nahezu ausschließlich mit der eigenen Erwartungshaltung an Andere befasst. Es wird kaum darüber nachgedacht, wie der eigene, wenn auch noch so winzige, Beitrag an der Gesamtsituation aussieht.

      Denn genau diese Frage müsste man sich stellen, wenn man die letzte Frage/Antwort liest und auf sich wirken lässt.
      Man müsste sich eingestehen, dass man selbst nicht ganz unschuldig ist an der Gesamtsituation - "Warum Geld ausgeben, wenn ich doch umsonst spielen kann".
      Wer stellt sich die Frage, was kann ich qualitativ von "umsonst" erwarten?
      Herrscht nicht oft die Einstellung "lass die anderen mal im Shop Geld ausgeben, damit ich umsonst spielen kann"?
      Aus dem "erwarten" wurde im Laufe der Jahre schon ein "verlangen/fordern", weil wir uns daran gewöhnt haben, dass es ja die Inhalte "umsonst" gab.

      Ich bestreite nicht, dass es Firmen gibt, die mit dem Abo/Shop-Geldern wenig guten Inhalt herstellen.
      Aber hat eine Newcomer auf dem Markt nicht die Chance verdient, zu zeigen, dass es auch anders geht?
      Allerdings müssten wir unsere Einstellung zu unserem Spiel- und Zahlverhalten überprüfen und unsere Anforderungen an die Qualität entsprechend anpassen.

      Für den Abgesang eines Games ist HdRO leider ein sehr zutreffendes Beispiel.
      Es hat enorm stark angefangen. Konnte mit Geschichten und Inhalten fesseln. Die z.T. kostenfreien Updates lieferten guten Stoff nach. Die kostenpflichtigen Erweiterungen heizten alles noch mal neu an. Über Jahre war Spielspaß garantiert.
      Kreativität, Detaireichtum und Qualität wurden vom Abo und den Kostenpflichtigen Erweiterungen getragen.

      Und dann wurde es Free to Play - Die Inhalte ließen nach, die Neuerungen wurden spärlicher, Entwickler wurden entlassen, Lizenzen wurden nur unter Schwierigkeiten verlängert - alles Hinweise auf eine schmelzende Kapitaldecke oder mangelnde Einnahmen.
      Diese Aufzählungen und Argumente sind nicht abschließend, aber hier stehen nur 3.000 Zeichen zur Verfügung

      hockomat
      am 03. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora das Swtor nicht genug Geld einbringt ist schlichtweg falsch es wurde vor gar nicht all zu langer Zeit mal Zahlen veröffentlicht die zeigten was der Shop einbringt nur geht davon scheinbar ein Bruchteil wieder in die Entwicklung und da liegt die schuld an EA
      Gnaba_Hustefix
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora

      Deine Beispiele bezüglich der umgestellten f2p-MMOs hinken ja mal sowas. Denn nicht das f2p-Modell hat daran Schuld, dass diese MMOs nicht genügend Einnahmen für große Updates haben, sondern eher die fehlenden zahlenden Spieler.

      Und bevor du schreibst: "In einem Abo-MMO gibt es nur zahlende Spieler", dann frag dich mal wieso diese ehemaligen Abo-MMOs, die du genannt hast, auf f2p umgestellt wurden. Ja, eben weil diese MMOs nicht genügend Spieler hatten und nicht das gewünschte Geld einbrachten, deshalb wurden sie auf f2p umgestellt und oftmals hörte man nach der Umstellung, dass die Einnahmen in die Höhe schnellten.

      Daraus folgt: Die Behauptung f2p wäre an mangelnden Updates schuld, ist total der Quatsch.


      Und nur mal so am Rande: EQ 1 und EQ 2 sind beides seit längerer Zeit ebenfalls f2p. Und die Updates sind seitdem nicht weniger geworden. Kriegen sogar mehr Updates und Addons als ein bestimmtes bekanntes MMO, das sich gerne mit hohen Abozahlen rühmt.
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Oo wie jetz?
      ich zahle dafür einloggen zu dürfen? nich für angeblich fortlaufenden, qualitativ hochwertigen content?
      hab ich die ganze zeit etwa das abo-system missverstanden?
      danke für diese aufklärung eyora ;D......
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum merkt man das nicht.
      Du zahlst dafür einloggen zu dürfen. Ich denke das merkt man wenn man nicht rein kommt.

      Was dadurch finanziert wird, ist wiederum ein vollkommen anderes Thema.
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      andersrum merkt man aber eben auch nich wofür man überhaupt gebühren bezahlt und die begründungen für das abo (auch seitens der entwickler) ziehen einfach nich und hören sich fadenscheinig an.
      im endeffekt hängts doch am entwickler ich kann dem noch soviel geld in rachen schmeissen, wenn der nix draus macht bringen die tollsten versprechungen nichts.
      und mir fallen auf jedenfall mehr beispiele für ein gutes f2p/b2p/hybrid-modell ein als andersrum.
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das habe ich auch nie gesagt, ich sagte nur man merkt die F2P-Entwicklung an vielen Punkten. Und die Weiterentwicklung ist bisher nicht gekommen, nur Inhalte die kostengünstig zu erzeugen sind.
      Wynn
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      also ich würde neverwinter nicht als schlecht bezeichnen - besonders die von spielern erstellte quest sind doch für lange motivation und rollenspiele gut
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Anders rum wird ein Schuh drauß. F2P ist ein Garant für schlechte Qualität.
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      nö ich sage einfach nur das die ganzen argumente die abos rechtfertigen, wenn überhaupt, nur in ausnahmefällen zutreffen.
      es wird immer so getan als ob abo-gebühren eine garantie für dauerhafte qualität is aber das is eben nich der fall.
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du lehnst erst sämtliche Neuerungen und Weiterentwicklungen ab um dann zu sagen das du sie nicht siehst.

      Wenn ich die Augen schließe sehe ich auch nichts mehr.
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      also bei wow gibs doch nur durchs addon halbwegs neuen inhalt ansonsten wartet man monate auf content patches.
      zumal ich glaube das die mittlerweile mehr durch ihren ingame shop verdienen als durchs abo. zusätzlich haben die asiaten nen anderes bezahlmodell.
      "umfangreicher anspruchsvoller Endcontent, liebevoll gepflegte Details und permanente Verbesserungen"
      würde ich bei wow generell nicht unterschreiben.

      ff11 und ff14 hab ich nie gespielt aber wurde zumindest ff14 nich erst durch die überarbeitung gut? was war davor?

      eve könnte man spielzeit ingame kaufen man wäre gar nich so sehr auf ein abo angewiesen und contentpatches lassen soweit ich das im überblick habe auch recht lange auf sich warten.
      aber eve habe ich nur mal angezockt da kann ich kaum was zu sagen.

      also tut mir leid einen echten zusammenhang zwischen abo-gebühr und

      "umfangreicher anspruchsvoller Endcontent, liebevoll gepflegte Details und permanente Verbesserungen"

      sehe ich einfach nich.
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WoW, EvE und Final Fantasy 11 und 14 laufen im Abo und entwickeln sich weiter. Sie liefern neuen qualitativ hochwertigen Content nach.
      Ich glaube Lineage hat auch noch ein Abo-Modell und ist damit noch erfolgreicher als WoW. Damit macht ArenaNet ja ihr Geld.

      FF14 wurde sogar komplett überarbeitet. Ohne Abo wäre dies gar nicht möglich.
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich rede nicht von f2p spielen ich red von abo!! spielen die den startkommentar unterstützen
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WoW ist kein F2P-Spiel daher kann es nicht als Beispiel her halten.

      SWToR hingegn schon. Hier schafft es das F2P-Modell nicht die nötigen Gelder ein zu bringen um Erweiterungen in der Qualität des Original-Spieles zu realisieren. Vertonungen und Klassenindividuelle Geschichten wurden so weit wie möglich zurück gefahren.
      Durch algemeinen Inhalt, wie Raumkämpfe oder Housing oder Dayli-Planeten versucht man neuen Kunden zu erschließen, aber zu einer weiterentwicklung des Spieles fehlen die Finanziellen mittel, was sehr deutlich wurde seit F2P-Umstellung.

      Neverwinter:
      Ein Spiel das mir auch sehr viel Spaß macht, wurde als F2P Konzipiert und man merkt die finanzielle Beschränkung während der Entwicklung im gesamten Konzept des Spieles.
      Alle Neuerungen von Neverwinter, stammen aus STO-Zeiten, vor allem die Foundry, als STO noch ein Abo-Modell besaß. Seither kommen zwar neue Inhalte, das Spiel entwickelt sich allerdings nicht weiter.

      Tera und Aion:

      Ein Spiel mit guten Ansätzen. Seit F2P-Umstellung stagniert es mit neuen Inhalten.

      Rift:

      Schloß Server, stampfte Teams ein, zentralisierte und steht immer noch finanziell stark angeschlagen dar, wobei hier der Entwickler auch andere Fehler noch machte.

      GW2:

      Kämpft sehr stark darum Inhalte nach zu schieben. Die Gewinne sind allerdings rückläufig und in China wird bereits ein Abo-System eingeführt, deren Elemente auch in den europäischen Client rüber drängen. Und die Inhalte von GW2 wurden zwar besser, lassen aber in der Community immer noch den stark an Inhalt missen.

      @Wynn:

      Wie gesagt führt ArenaNet in China bereits ein Abo-Modell ein, wohin es dort geht ist noch ungewiss, aber die Gewinne sacken ein.
      Und Funcom hat mit TSW eine Bruchlandung hingelegt. Womit sie momentan sogar eine Steuerprüfung an den Hacken haben und neuer Inhalt kommt nur sehr spärlich nach, obwohl er jedes mal bezahlt werden muss.
      Wynn
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wobei es auch faire free to play modelle gibt wie bei rift

      das modell von tsw und gw2 ist doch auch okay mit buy to play - das hätte mir bei teso zum bsp gereicht
      mmonsta
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich hätte gerne ein paar beispiele...ich kenne natürlich nicht alle abo mmos aber bei den letzten die auch ich gezockt habe würden die bekanntesten wow und swtor schonmal rausfallen um die genannte these zu unterstützen.

      ich will fakten, fakten, fakten xD
      Eyora
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr gut formuliert.
      F2P Titel fehlt es oft an einer konsequenten und guten Weiterentwicklung. Es kommen immer mal wieder Dinge hinzu, die erneut Spieler anlocken sollen, was Qualitativ allerdings immer sehr fragwürdig ist.
      xontroulis-rocks
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also mir ist es egal ob ein Spiel F2P ist oder man monatlich zahlen muss. Wenn es mir zusagt wird es gespielt, egal welches Modell es integriert hat.
      Teso selber gefällt mir nicht und das würde F2P nicht ändern.
      Jesbi
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Bisher ein tolles Spiel und das Abo vollkommen ok,
      was in einem Monat oder zwei ist weiss ich doch jetzt noch nicht.

      Ich spiele und liebe Skyrim immernoch, meine Meinung zu TESO von daher eher vorsichtig.
      Aber bisher macht es Spaß, sieht gut aus und wenn es so bleibt habe ich nichts gegen ein Abo.
      Ein Abo ist mir um einiges lieber als für jeden Mist in einen Shop rennen zu müssen.
      Kæran
      am 02. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Beim Kauf des Spiels ist außerdem ein Gratis-Monat enthalten, in welchem man das Spiel komplett durchspielen könne. In vier Wochen soll man das Einzelspieler-Erlebnis abschließen können."

      War nicht genau das das Hauptproblem von SW:TOR? Das man zu schnell durch war und Content nicht schnell genug nach produziert wurde. Wenn das dann also ein Vorteil sein soll, hat ja bestimmt in weißer Voraussicht Content für das nächste Jahr schon vorproduziert
      Fjendur
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde das Abomodell gut. Verurteilt mich, aber nur durch dieses Abomodell kann ein Spielfluss gewährleistet werden als auch stetig neuer Inhalt geliefert werden. Ich zahle lieber 13€ im Monat und habe dafür eine 'Garantie' das das Spiel läuft anstatt ein F2P Modell. Bei F2P würde ich auch nie Geld ausgeben da es in diesen Shops ständig irgendwelche Gegenstandverbesserungen gibt, die dann sogar nur eine geringe Chance haben das der Gegenstand tatsächlich aufgewertet wird... Letztendlich wird nur die Zeit zeigen ob dieses Abomodell aber wirklich gerechtfertigt ist, denn eins ist sicher: Die Spieler geben ihr Geld heutzutage tatsächlich nur für Spiele mit Abomodell aus wenn es etwas zu bieten hat.
      mmonsta
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also mit dem "nur durch abo spielfuss und inhalte" hab ich so meine probleme da ich kein so rechtes beispiel dafür kenne....ok rift hatte zu abo zeiten echt nen hohen output aber wenn man sich mal anguckt was in der f2p zeit alles rauskam brauch es sich nich hinter der abozeit verstecken.

      das f2p/ingame-shop modell muss natürlich fair sein keine frage aber das es geht und anscheinend auch lohnt wurde auch schon einige male gezeigt.
      Blueeye52
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kaum draussen und schon gehts los, erinnert mich iwie an Swotor^^
      Imba-Noob
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Dafür ist TESO viel zu sehr Mittelmaß und nur was für eingefleischte Fans. Und das reicht halt nicht. Die Spieler von heute sind viel anspruchsvoller als vor 5 - 10 Jahren und geben ihr Geld viel gezielter aus. Mit F2P erreicht man eine viel größere Bandbreite an Spielern.
      Saji
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und andere haben nur eine abgedunkelte Brille auf! "


      Gut das meine Brille ziemlich klar ist. Ich will TESO auch niemanden schlecht reden, wirklich nicht. Das Spiel hat wirklich was auf dem Kasten.

      Zum Thema Rekord: der wurde, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht gebrochen. Zumindest fehlen jegliche Informationen ob, und wenn ja, um wie viel die Teilnehmerzahl überboten wurde. Das Thema wurde tot geschwiegen, was bei mir auch fast klappte hätte mmonsta mich nicht daran erinnert.
      mmonsta
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das stimmt.
      Dort trifft man alle die zu geizig sind Geld für ein Spiel zu bezahlen , welches viel geld in der Entwicklung gekostet hat!
      F2p Mmos spielen sich nur mit Abo gut!
      "


      das is doch für mich als spieler noch lange kein grund gebühren zu zahlen nur weil der entwickler so hohe kosten hatte. bin ich vonner wohlfahrt?
      das "viel geld = gutes spiel" heisst haben etliche andere zuvor widerlegt.

      ZITAT:
      "5 Millionen Spieler in der Beta und ca 1-2 Millionen Vorbesteller!"


      also meines wissens haben sich 5mio spieler für die beta registriert es haben nich 5mio teilgenommen (ich allein hab mich 3x angemeldet und wie oft du galaton? ).
      btw was is eig aus dem weltrekord an dem einen beta we geworden?
      die höchste anzahl an einegelogten spielern auf einem server oder so.
      davon hat man iwie gar nix mehr gehört.....

      ZITAT:
      "Nur warum spielen noch ca 4 Millionen WoW ??
      Und geben dort im shop Echtgeld für Flugmounts und Haustiere und sontigen Kram aus?
      Merkst du was? ;o) "


      weil sie von ihrem "H" nich runterkommen


      aber galaton es is ja schön das dir teso so gut gefällt es sei dir gegönnt und ansich hats ja auch was aber mir scheint du hast nich nur ne rosa brille sondern auch rosa scheuklappen auf^^
      nich zu ernst nehmen das ganze


      Cemesis
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ist nicht endlich bald gut mit der diskussion über Abo Vs. F2P/B2P?

      Man will mit aller gewalt die Entwickler dazu zwingen aufs Abo zu verzichten!

      WOW HAT AUCH ABO!! MAULT DA ERST MAL!
      Wynn
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      galaton es ist immer noch kein teso release

      es ist nur headstart - wartet doch einfach ab bis teso offiziell erschienen ist
      Wynn
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Wow hat aber nicht behauptet vor paar wochen das ihr spiel immer abo haben wird um kurz vor release zu sagen wir sind unsicher über das abo modell

      und capt caps lässt grüssen
      Variolus
      am 01. April 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tun doch genug Leute aber bei WoW ist es seit mittlerweile Ewigkeiten so, hier haben wir es mit einem vollkommen neuen Titel zu tun. Gewohnheitsrecht gegen ein sinnloses Festhalten an einem unangemessenen, überholten System.

      Das da oben sollte nur der Erklärung dienen und ist nicht unbedingt meine Sicht der Dinge, ich finde allerdings schon, dass sich AboMMOs heutzutage schon überholt haben. Es allerdings irgendwo wieder weg zu nehmen ist schwerer als garnicht erst mit diesem Unsinn anzufangen ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1115773
TESO - The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online: Pete Hines hat Bedenken bezüglich des Abomodells
Das Abomodell für The Elder Scrolls Online sorgt für viele Diskussionen. Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines äußerte sich nun in einem Interview ausführlich darüber, wie man das Geschäftsmodell gegenüber den Spielern zu rechtfertigen versucht.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/The-Elder-Scrolls-Online-Pete-Hines-hat-Bedenken-bezueglich-des-Abomodells-1115773/
01.04.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/03/the-elder-scrolls-online-concept-art-1s65s-buffed_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls online,zenimax,mmoprg,bethesda
news