• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • The Elder Scrolls Online: Allianz gegen Allianz - das PvP von TESO in der Preview

    In The Elder Scrolls Online treten im PvP die Allianzen gegeneinander an. buffed-Redakteur Oliver Haake hatte beim Zenimax-Studiobesuch im März die Gelegenheit, sich das Allianz-Geplänkel genauer anzuschauen und dem Chefentwickler Brian Wheeler ein paar interessante Fragen zu den Massenschlachten zu stellen. Alle Infos zum PvP in The Elder Scrolls Online gibt's in unserer Vorschau.

    The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Die grundlegenden Fakten sind bekannt: Drei Fraktionen, ein Thron und eine zu erobernde Region. Wie aber geht der Allianzkrieg genau vonstatten? Neben den genannten Eckdaten war bislang nur bekannt, dass bis zu 200 Spieler an Belagerungsschlachten teilnehmen dürfen und dass dabei auch Belagerungswaffen wie ein Trebuchet zum Einsatz kommen sollen. Finden die Gefechte aber in der offenen Welt statt? Und wenn nicht, wird nach 200 Spielern die Instanz einfach geschlossen und die restlichen Streiter müssen draußen warten? Und gibt es nur Burgenbelagerungen für große Armeen oder auch kleine Scharmützel? Auf all diese Fragen hat Zenimax' PvP-Chefentwickler Brian Wheeler nun ein paar interessante Antworten gegeben.

    The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Cyrodiil, deine Schlachten

    Die zentral in Tamriel gelegene Region ist in verschiedene Festungsanlagen, Wachtürme und strategisch wichtige
    Positionen unterteilt. Um dorthin zu gelangen, darf man sich frei auf der regionalen Karte bewegen, die Gefechte um die Schlüsselpunkte sind jedoch instanziert. Damit wollen die Entwickler Übervölkerung, Lags, ungleiche und damit unfaire Gefechte sowie Server-Crashes verhindern, so wie es im RvR von Warhammer Online häufig der Fall war.

    Stattdessen nehmen die einzelnen Gefechte nur eine bestimmte Zahl an Spielern auf. Ist eine Instanz voll und wollen weitere Spieler an den Kämpfen teilnehmen, wird eine neue geöffnet. Auf unsere Frage, wie es dann mit der Punktewertung aussieht und wann die Region erobert ist, antworteten die Entwickler jedoch ausweichend. Daher vermuten wir, dass hier noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Fakt ist jedoch, dass die Möglichkeit besteht, Cyrodiil komplett zu erobern, das sei laut den Entwicklern aber sehr, sehr schwer.

    The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Das Festungsnetz

    Alle Türme, Burgen und Festungen sind miteinander verbunden, das zeigte eine Prototyp-Karte Cyrodiils während der Präsentation. Allerdings soll es nicht so wie im ersten Planetside sein, dass man im Hinterland gelegene Festungen nicht erobern kann, sondern sie nur entlang des Wegenetzes erobert. Nein, man kann auch dem Feind in den Rücken fallen und seine Fronttruppen abschneiden. Denn die Pfeile, die auf der Map zu sehen waren, stellten nur das Transportnetz dar. Ist es lückenlos, können neue Krieger schnell an die Front gelangen.

    Nimmt der Gegner aber eine Schlüsselstellung auf dem Weg ein, muss diese erst zurückerobert werden oder man muss zu Fuß daran vorbeilaufen und viel Zeit mit Reisen verplempern. Was den Angreifern beim eigentlichen Angriffsziel an der Front womöglich die Zeit gibt, In der Kartenmitte treffen sich die Allianzen. In der Kartenmitte treffen sich die Allianzen. Quelle: Bethesda die inzwischen geschwächten Verteidiger zu überwältigen. Wir sind gespannt, wie sich dieses System im Beta-Test bewährt.

    The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Eine Festung nehmen

    Die größten Festungsanlagen sind prinzipiell wie in Warhammer Online aufgebaut: Ein Wall umgibt die eigentliche Burg, die sich im Zentrum der Anlage befindet. Statt aber nur durch das Tor per Ramme einfallen zu können, so wie es in WAR der Fall war, kann man in TESO auch die Wälle mit den Trebuchets einreißen. Wir besprachen das Thema mit Brian Wheeler, der ebenfalls an der Entwicklung von Warhammer Online und dem RvR-System beteiligt war. Er habe bereits damals darauf gedrungen, mehrere Wege zu eröffnen, eine Festung einzunehmen.

    Aus Zeit- und Budget-Gründen habe man sich aber für die einfache Version entschieden, was in Warhammer Online zu eindimensionalen Belagerungsschlachten führte. Nun hat Mr. Wheeler die Gelegenheit, seine Vision in The Elder Scrolls Online umzusetzen. Hat man die Wälle und Tore überwunden, ist der Sieg aber noch nicht errungen. In jeder Festung gibt es eine Capzone, in deren Mitte eine Flagge steht. Schafft der Angreifer es, diese für einige Zeit möglichst feindfrei zu halten, gilt die Burg für die Angreifer als eingenommen.

    The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Ist PvP auch außerhalb Cyrodiils möglich?

    Durch die Instanzierung ist es nicht möglich, in die PvE-Gebiete der beiden gegnerischen Fraktionen einzufallen, in denen sich die noch im Leveln begriffenen Charaktere befinden. Was natürlich nicht heißt, dass man dort gar nicht hinkommt. Im Gegenteil! Hier hat sich Zenimax etwas Cleveres einfallen lassen, denn mit Level 50 darf man auch die kompletten Storys der beiden anderen Seiten erleben und das mit dem eigenen Hauptcharakter! Natürlich wollten wir gleich von den Entwicklern wissen, wie sich das mit der Hintergrundgeschichte Angreifer stürmen die Festung. Angreifer stürmen die Festung. Quelle: Bethesda vereinbaren lässt. Schließlich wehrt man aufseiten des Ebenherz-Paktes die Invasion des Dolchsturz-Bündnisses ab. Und welcher rechtschaffene Dolchstürzer-Bündnisbürger will schon seine eigene Allianz verraten?

    Damit der Seitenwechsel nicht allzu unglaubwürdig wirkt, versprachen die Entwickler einen kleinen Story-Twist, der einem die Perspektive der jeweils anderen Völker vor Augen führen soll. Also eine Art schamanistische Geisterwanderung oder dergleichen? Klug ist der Zug allemal, denn so verlängern die Designer das Endgame um zwei weitere Kampagnen, die sie nicht zusätzlich entwickeln müssen. Man muss auch nicht die eigene Fraktion wechseln und die geliebte Gilde zurücklassen, sondern darf weiter mit seinen Freunden und dem Hauptcharakter spielen. Dazu erhält man durch den "Seitenwechsel" weitere Skillpunkte, denn frischgebackene Stufe-50-Helden haben erst einen Bruchteil der im Spiel möglichen Punkte zusammen. Weitere Informationen und Previews zum Online-Rollenspiel gibt's auf unserer Themenseite zu The Elder Scrolls Online.

    Fakten-Schnellcheck

    • Fraktionen: drei
    • PvP-Region: eine (Cyrodiil)
    • Größe der PvP-Region: das Neunfache einer PvE-Region
    • Level-Gebiete angreifbar: Nein
    • Max. Spieleranzahl im PvP: 200 vs. 200
    • Belagerungswaffen: Trebuchet, Ramme, Ballista (evtl. mehr)
    • Art der Befestigungen: Wachtürme bis Festungen
    • PvP ab wann möglich: Level 10
    • Charakter leveln via PvP: Ist möglich
    03:38
    The Elder Scrolls Online - Eindrücke aus The Elder Scrolls
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
  • TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    04.04.2014
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Aquiel81
    Der Artikel ist, wie wolfsspinne schon ganz richtig anmerkt, ziemlich schlecht recherchiert. Ich hoffe, bin mir aber…
    Von CaptainErwin
    ich such mir meine informationen selbst zusammen und bin deshalb deutlich besser informiert. soviel dazu.
    Von Iffadrim
    Dass bei diesem Spiel aktuell nur Mutmaßungen möglich sind, die auf den nebeligen Aussagen der Entwickler basieren…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Storyteller
      26.04.2013 17:45 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Aquiel81
      am 28. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Artikel ist, wie wolfsspinne schon ganz richtig anmerkt, ziemlich schlecht recherchiert.

      Ich hoffe, bin mir aber ziemlich sicher, dass die unter "The Elder Scrolls Online PvP-Preview: Cyrodiil, deine Schlachten" aufgeführten Punkte falsch dargestellt bzw. verstanden wurden. Es gibt das Kampagnensystem, welches hinlänglich vorgestellt wurde, dass man sich etwas darunter vorstellen kann. Eine weitere Instanzierung würde auch einfach nur zu Inkonsistenzen führen.

      Beispiel: Kampfgruppe A (bestehend aus Mitgliedern verschiedener Allianzen) balgt sich um Festung X, dann öffnet sich zusätzlich Kampfgruppe B, welche ebenso in einer anderen Instanz um Festung X kämpft. Preisfrage: Wem gehört die Festung X am Ende, wenn in Instanz A die eine Allianz gewinnt und in Instanz B eine andere? So einen Murks kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bei den Kampagnen als wirklich jeweils komplett alternatives Cyrodiil (mit alternativem Kampfverlauf) macht es hingegen Sinn, da die sich nicht in die Quere kommen.

      Ein weiterer Anhaltspunkt für die schlechte Recherche ist die ominöse "200" die mal wieder auttaucht. Ich kenne kein Interview, wirklich kein einziges, in dem von offizieller Seite behauptet wird, diese Spielerzahl würde irgendeine feste Grenze bilden. Immer wurde und wird gesagt, dass sie als es als eine eigene Vorgabe erreichen wollen, dass 200 gleichzeitig sichtbare Spielercharaktere flüssig auf dem Bildschirm dargestellt werden können. Aus dieser 200 wird aber immer wieder regelmäßig eine feste Grenze generiert. Da ist die buffed allerdings nicht alleine.

      Bei dem Fakten-Schnellcheck und der Angabe "200 vs. 200" frage ich mich dann wiederum, wo bei der eigenen Recherche die dritte Allianz geblieben ist. Wenn schon, dann entweder "66(,6) vs.66(,6) vs. 66(,6)" oder "200 vs 200 vs 200". Stimmen würde vermutlich keines von beiden, aber es würde wenigstens erkennen lassen, dass man sich der drei Allianzen bewußt ist.
      wolfsspinne
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das ihr von Buffed schlechte Arbeit macht, wenn's nicht um WoW geht ist ja weit hin bekannt. Aber so was schlecht recherchiertes zu veröffentlichen sollte sogar euch peinlich sein.
      Instanzierungen für Keepschlachten... Ausweichende Antworten...
      Klar waren deren Antworten ausweichend, weil auch die nicht davon ausgegangen sind, dass ihr euch derart dämlich anstellt, es ist schließlich schon seit einer Ewigkeit bekannt, dass ESO mehrere 'Kampagnen' (d.h. Server) für's AvA (Allianz-PvP) haben wird, weil durch die Megaserver-Technologie unmöglich genug Paltz ist um alle Spieler in der selben Welt spielen zu lassen.
      Jeder Character ist dabei dann ein eine bestimmte Kampagne gebunden und zwei Charakter eines Spielers, die unterschiedlichen Fraktionen angehören, dürfen nicht der selben Kampagne beitreten.

      Macht bitte eure Arbeit richtig oder lasst das Newsschreiben, danke.
      CaptainErwin
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich such mir meine informationen selbst zusammen und bin deshalb deutlich besser informiert.

      soviel dazu.
      Iffadrim
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass bei diesem Spiel aktuell nur Mutmaßungen möglich sind, die auf den nebeligen Aussagen der Entwickler basieren rafft von den Leuten wohl niemand.
      In der closed-Beta wird es derzeit wohl kein PVP geben, da in einer closed-beta mit der Menge an Teilnehmern primär nach dem PvE Teil geschaut wird.
      Für Massenschlachten braucht man viel mehr Leute.
      Das wird nach derzeitigem Stand nicht gehen.

      Von wegen die Leute hier machen ihre Arbeit nicht richtig.
      Sie tun was sie können, aber jedem Recht machengeht nunmal nicht.

      Und bevor hier ständig nur gemotzt, sollte man sich an der eigenen Nase fassen.

      Die Redakteure können aus einer geschlossenen Beta nur das wieder geben,
      was
      1) selbst erlebt wurde
      2) unter der Prämisse, dass sie es nach außen tragen dürfen und nicht unter die NDA fällt.

      Ich habe das Gefühl, dass bei Spielen, die noch nicht released sind oder frei zugänglich sind eine Kaffeesatzleserei sondergleichen betrieben wird.
      Und jeder nur das hineinprojeziert, was er gerne hätte.

      Wenn ihr Ideen oder Fragen habt, schreibt doch einfach die Entwickler an
      damit sie eure Anliegen berücsichtigen können oder eure Fragen beantworten.
      Wobei ich nicht glaube, dass ihr klarere Aussagen bekommt, als die Redakteure, die vor Ort waren.

      Die Leute machen ihre Arbeit gut, sonst müsstet ihr eure Infos auch sonstwo zusammensuchen.
      CaptainErwin
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ganz ehrlich ich hoffe dass es sich hierbei um ein missverständniss handelt.
      Instanzierte schlachten IN einem open world PvP szenario? was für ein blödsinn ist das.

      Das macht doch garkeinen sinn.
      Annahme es gibt zwei von diesen instanzieren schlachten in einer Kampange (so heißt ein PvP server in ESO) und in jedem davon gewinnt eine unterschiedliche fraktion. wem gehört die festung dann?

      Also ich halte das ganze für unsinn!

      Ich vermute mal das Buffed hier die Kampangen mit mini instanzen IM PvP gebiet selbst verwechselt hat.

      Abgesehen davon: Ich bin von der Buffed Community schwer enttäuscht. Eigentlich ist das in jedem Deutschen forum so und ich verstehe nicht warum Deutsche immer hinten nach sind bei MMORPGs. Immer.
      Oder in demfall, nicht weit hinten genug. Hat hier niemand DAoC gespielt? Mir scheint es so als würde hier niemand ein anderes MMO als WoW kennen und das finde ich enttäuschend und erschreckend.
      Jeder der meint ein WvW system wäre schlechtes game design liegt einfach faktisch falsch.
      Spiele wie DAoC und Shadowbane waren fo PvP ausgelegt und dort hat es auch funktioniert. Es waren spiele wie WoW die es in den sand gesetzt haben durch nur zwei fraktionen und viel zu wenig wert auf Welt PvP welches sich dementsprechend nur in ein geganke entwickelt hat.

      DAoC war eines der wenigen Systeme in denen PvP wirklich funktioniert hat. Und jezt ratet mal bei welchem spiel Matt Firor lead designer war? richtig, DAoC.

      Kommt schon ihr deutschen. Rafft euch mal auf und denkt mal "outside the box" und damit mein ich die WoW box die euch aufs hirnkastl geschrieben ist.
      CaptainErwin
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      stimmt. vorallem die tatsache mit dem rechten zeitpunkt wenn man bedenkt das WoW zur zeit keine konkurrenz hatte die nicht veraltet (EQ), gerade tot (asherons call) oder ein anderes genre (PVP orientiert) war.

      Das ändert aber nichts daran, dass die WoW zentriertheit das denken der Leute hier deutlich einschränkt.

      Ich hab ja schon viel blödsinn gesehen zum beispiel das Argument das 3 fraktionen im PvP schlecht fürs balancing wären oder das ESO ein GW2 klon wird (wegen dem WvW)

      Es ist schlichtweg dieser mangel an Informationen den viele, vorallem in der Deutschen Community, an dem tag legen der mich stutzig macht.
      Warum sind es ausgerechnet die Deutschen communities die so an "tried and true" hängen?
      ich kapiers nicht.
      Ich bin zwar kein Deutscher aber es enttäuscht mich trotzdem.
      Derulu
      am 27. April 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Und ja, es hat eigentlich fast(!) niemand DAoC gespielt, MMOs waren damals echte Nischenprodukte und galten teilweise vor WoW bei manchen "Experten" bereits schon wieder als nicht wirklich rentables Genre.
      WoW hat das Genre, auch aufgrund seiner deutlich leichteren Zugänglichkeit und vergleichsweise weniger benötigtem Zeiteinsatz, zur damaligen "Konkurrenz" zu einem lukrativen Produkt für einen breiten Markt gemacht (auch, weil man zur rechten Zeit am rechten Ort war) von dem jeder (nun auch Zenimax), sein Stück abhaben will. Das kann man Blizzard nicht absprechen
      CaptainErwin
      am 27. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was für ein bullshit!
      Naja spätestens wenn der betatest richtung PvP geht und einige alte DAoC gilden gefragt werden wird sich hinauskristalisieren dass diese Lösung vermutlich niemandem gefallen wird.
      Derulu
      am 27. April 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Aus dem Text:
      ZITAT:
      "Stattdessen nehmen die einzelnen Gefechte nur eine bestimmte Zahl an Spielern auf. Ist eine Instanz voll und wollen weitere Spieler an den Kämpfen teilnehmen, wird eine neue geöffnet. Auf unsere Frage, wie es dann mit der Punktewertung aussieht und wann die Region erobert ist, antworteten die Entwickler jedoch ausweichend."


      Also eher nix mit "Irrtum" oder Mißverständnis sondern aktueller Plan, ohne Beantwortung, wie das dann mit den Eroberungen aussieht
      BlackSun84
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bzgl. des PvP bleibe ich skeptisch, denn die letzten Jahre haben gezeigt, dass Interesse an offenem World-PvP doch eher gering ist, selbst bei GW2 läuft es nur so lala. Von daher bin ich eher aufs PvE gespannt.
      Klos
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mmh... also bei GW2 ist in meinen Augen schon immer gut was los im Open-PvP.
      Ich kann mich jedenfalls nicht beschweren. Das es mehr PvE-Spieler gibt, als PvP-Spieler und das sich richtige Hardcore-PvP-Spieler eh ein ganz anderes Game suchen ist auch klar. Das der PvE jetzt aber so super spannend werden soll, kann ich mir nicht vorstellen. Wird halt Standardkost sein. Da wäre ich eher auf das PvE von ArcheAge gespannt, weil man da halt auch viele Dinge machen kann, die man in einen typischen Theme-Park-Game nicht machen kann.
      Iffadrim
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn alle so genau wissen, was sie in einem MMORPG wollen und was nicht,
      können sich die Damen und Herren ja auf Kickstarter zusammentun und Geld sammeln,
      damit sie ihre Vision von einem perfekten Spiel realisieren können.

      Wenn sich TESO nur halbwegs wie Skyrim spielt, reicht mir das völlig um bei der Lore viele Stunden
      Spielspaß zu garantieren.

      Das einzige MMO dass ich echt nach einer halben Stunde ausgemacht und deinstalliert habe
      war TERA. Das Gameplay war okay, nur mit der Grafik konnte ich mich gar nicht anfreunden.

      Bei TESO gehe ich aber nicht davon aus dass man derart leichtfertig mit dieser Marke verfahren wird um eine
      Bruchlandung zu releasen.

      Zitat aus dem aktuellen Magazin:
      Aus großer Marke folgt große Verantwortung

      Klos
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      TESO sollte auch kein Skyrim werden. Warum auch? Wir haben doch Skyrim. Wozu also ein Spiel, dass wie Skyrim ist? TESO soll ein gutes MMO mit Skyrim-Flair werden. Und guten PvP-Content bieten. Mit coolem Kampfsystem. Das wäre nice.
      BlackSun84
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      TESO wird aber kein Skyrim, wer anders denkt, wird wohl ganz schnell enttäuscht werden .
      Rungor
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      abwarten...bisher hat mich noch jedes mmo enttäuscht...und nur weil was einen großen namen hat heißt das noch lang nicht das es auch gut wird (siehe z.B warhammer online, swtor)
      Zucchabar
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin ja mal auf Infos gespannt, die aus release-nahen Tests kommen. So wie es bis jetzt klingt, ist es doch völlig egal was man wo taktsich erobert oder wen man wovon abschneidet... Wenn die Schlachten um Kontrollpunkte instanziert sind, tobt die Schlacht doch sowieso nur dort, wo sich auch Spieler anmelden, non?
      Progamer13332
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich finds sehr eigenartig, dass kein videomaterial gezeigt werden darf...weist ja nur darauf hin, dass da noch einiges im argen liegt und man nur schön darüber reden darf
      Geroniax
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die sollten das Testen der Spiele Leuten überlassen die wissen auf was man achten muss. Bei der Beta bei der man sich anmelden kann haben sich bestimmt tausende Personen und mehr angemeldet die sich das Spiel nur kurz ansehen wollen um sich in all ihren negativen Punkten bestätigt zu fühlen. Das Scenario hat man im JEDEM MMO bis jetzt wahrnehmen können.
      D4rk-x
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      matthi200 : Du willst mir sagen die denken ihr spiel ist schlecht?
      Ich denke viel mehr, Spiele-Entwickler stehen hinter ihren Spielen wie eine eins. Die machen nur nicht den Fehler und lassen zu viele Informationen durch damit WoW-Fanboys und Spieler die unerfüllbare Erwartungen an MMO's stellen das Spiel, wie bei der Hexenjagd, in Grund und Boden verleugnen und flamen.

      Zu mal eine Beta immer noch eine Beta ist und keine Demo. Wartet doch bis zur Open Beta im Sommer.
      matthi200
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Beta = Eine längere Zeit in der Spieler das Spiel auf Herz und Nieren prüfen.
      TESO Beta = PR - Aktion da man in 2 Tagen sowas von nichts sieht.
      Meiner Meinung nach trauen sie sich nicht Material zu zeigen weil sie denke es wäre zu schlecht.
      rebelknight
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      bei den geschlossenen betas ist das so. und wenn die offene beta kommt bei dem jeder rein darf, ist das keine beta mehr sondern Werbung und wenn überhaupt noch für server-tests gut.
      Stancer
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      NDA !

      Das Spiel befindet sich immernoch in der Betaphase und heutzutage glauben viele aber Beta = Demo = Ändert sich nicht mehr viel !

      Da das Ziel einer Beta das ausmerzen von Fehlern ist könnten potenzielle Käufer einen falschen Eindruck bekommen und glauben das Spiel sei total fehlerhaft, wenn sie jetzt z.b. Videos mit unmengen an Fehlern sehen würden !
      golgonzo
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ist bei allen betas so
      myxir21
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      instanziert.

      Gefällt mir nicht. Hoffe dennoch das es nicht all zu schlimm sein wird. TESO ist meine Hoffnung am näheren MMO-Himmel
      milosmalley
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Da fallen mir doch spontan gleich zwei Zitate von Henry Ford ein:

      ZITAT:
      "Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man ein Vermögen."

      und
      ZITAT:
      "Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde."

      ^^
      Stancer
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Mit Hoffnungen am "MMO-Himmel" hab ichs aufgegeben, da die grossen Publisher kaum noch etwas riskieren. Kaum noch Innovationen.

      Was bietet TESO, was es nicht schon vorher gab ? Seit 10 Jahren erlebt das Genre einen Nahezu-Stillstand, denn seit WoW will kaum ein grosser Publisher etwas neues riskieren und selbst WoW bot nur wenig neues in dem Genre, es vereinfachte alles nur extrem und macht es für die Masse zugänglich. Innovationen ? Fehlanzeige !

      Ich glaube die Spieler werden auch mit TESO wieder eine herbe Enttäuschug erleben, zumal es kaum möglich sein wird die Spieltiefe von TES in ein Massenmarkt-MMO zu transferieren.

      Ich sehe das Problem aber nicht bei den Entwicklern, denn die bedienen nur den Markt und was gefordert ist, sondern bei den Spielern selbst. Viele sind so dermaßen auf den WoW-Standards festgefahren, das alles was auch nur etwas anders ist als "schlecht" abgestempelt wird. Auf der anderen Seite bemängeln sie dann aber, das sich alle heutigen MMO´s irgendwie gleich spielen und Innovationen fehlen, kaufen die neuen Spiele aber dennoch wie blöde in der Hoffnung das neue Spiel wird jetzt alles anders machen, alles besser, alles schöner.... nur darf es nicht anders als WoW sein und sowieso muss es total anders als WoW sein !

      Ich werd TESO zwar im Auge behalten aber kaufen werde ich es mir definitiv nicht und halte mich vom Massenmarkt erstmal fern. Stattdessen versuche ich mein Glück mal bei Kickstartern, wo zumindest Innovationen versprochen werden (und auch detailiert erklärt werden). Ob diese dann auch so umgesetzt werden wird sich noch zeigen !
      Zerasata
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Köstlich - ich erinnere mich noch an die dispektierlichen Kommentare zum GW2 RVR. Hatte schon damals gewarnt etwas in den Himmel zu loben, das man gar nicht kennt und sehe mich wieder bestätigt. Das Geheule wird mich wieder prächtig unterhalten.
      milosmalley
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ein Beispiels-Widerspruch für unsere widersprüchliche Welt in der wir leben: Alle wollen epische Massenschlachten mit mehreren Hunderten Spielern... aber sobald die Gegenseite 10 Leute mehr hat wird auf einmal ein langweiliger Zerg daraus.

      ZITAT:
      "Und GW2 finden viele schlecht umgesetzt, sogar einige hardcore gw1 gilden"

      Hmmm... ich kann mich gar nicht daran erinnern, das es in GW1 schon WvW gab. Wie kann es dann in GW2 schlecht umgesetzt sein?

      Das es GW1-Spieler gibt die GW2 nicht so dufte finden, kann ich durchaus nachvollziehen. Aber die kritisieren in den meisten Fällen nicht wirklich GW2 als Spiel, sondern die Tatsache das GW2 nicht GW1 ist (ich kann hier wirklich nur jedem empfehlen ab und zu mal die Kommentare auf Wartower durchzulesen - ein Hort der spaßigen Unterhaltung ^^)

      Ich persönlich freu mich übrigens auch schon (jaja... ich bin ein böser Mensch ^^) auf die 10 Millionen von ESO enttäuschten Elder Scrolls-Fan und bin mir ziemlich sicher, das mich das die Wartezeit bis 30 Millionen enttäuschter WOW-Fans auf den inoffiziellen Nachfolger Titan losgelassen werden überstehen läßt ^^
      Master_DeluXXXe
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Allerdings erinnert es aktuell sehr als das WvW aus GW2 - sollte TESO Abogebühren haben, wüsste ich dann nicht, warum ich nicht beim GW2-WvW bleiben sollte. "


      Da man in wow levelt und in allen anderen spielen auch leveln muss kann ich ja bei wow bleiben.

      Deine aussage^^
      Und GW2 finden viele schlecht umgesetzt, sogar einige hardcore gw1 gilden
      Aglareba
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit der Einstellung hast du verloren, denn TESO wird bei solchen Erwartungen dem nie gerecht werden, auch wenn es (wider erwarten) tatsächlich gut werden sollte.

      Ich finde es nebenbei sehr gut, dass es abgetrennt vom PvE ist - einfach, weil das Ganken der Low-Level-Gebiete Spielern den Spaß ernsthaft rauben kann.

      Allerdings erinnert es aktuell sehr als das WvW aus GW2 - sollte TESO Abogebühren haben, wüsste ich dann nicht, warum ich nicht beim GW2-WvW bleiben sollte.
      Dart
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm, hab ich die Infos nicht erst im Heft lesen können ?
      Ansich sehr informativ, aber fühle mich bissel veräppelt, das ich für die Infos gezahlt habe in Print form und sie nun nahezu, wenn nicht sogar 1:1 hier wiederfinde
      Geroniax
      am 26. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dafür sin noch andere Artikel im Heft. Ich kaufe die mir nur dann wenn 3 Themen enthalten sin die mich interessieren
      Dart
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Diese Infos sind ja nun nicht die Welt umkrempelnd, aber es ist halt nun gut zu wissen, das man für die Infos kein Geld ausgeben braucht und sie dann ca 1 Woche Später für Lau abgetippt auf der Internetseite findet.
      Naja was solls, lohnt eh nicht sich hier Luft zu machen, ich wette das eh gleich nen Kommentar kommt wo steht, musst ja nicht kaufen, ist dir ja überlassen BLABLABLA und das ganze in eine Diskussion endet die eh kein Ergebniss hat
      Bobbotter
      am 25. April 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich vermute dafür hattest Du diese Info schon als ich noch dumm durch die Welt gelaufen bin und erst jetzt mit diesem Artikel aus der geistigen Umnachtung geholt wurde.^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1067053
TESO - The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online: Allianz gegen Allianz - das PvP von TESO in der Preview
In The Elder Scrolls Online treten im PvP die Allianzen gegeneinander an. buffed-Redakteur Oliver Haake hatte beim Zenimax-Studiobesuch im März die Gelegenheit, sich das Allianz-Geplänkel genauer anzuschauen und dem Chefentwickler Brian Wheeler ein paar interessante Fragen zu den Massenschlachten zu stellen. Alle Infos zum PvP in The Elder Scrolls Online gibt's in unserer Vorschau.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/The-Elder-Scrolls-Online-Allianz-gegen-Allianz-das-PvP-von-TESO-1067053/
26.04.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/04/The_Elder_Scrolls_Online__05.jpg
the elder scrolls online,bethesda,mmo
news