• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • gamingnowshow
      07.03.2014 17:45 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tori
      am 10. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Naja im Grunde sollte schon die Schuldfrage überflüssig sein ein Entwickler sollte alles tun um Bots zu verhindern und ein Spieler sollte sich auf seine Spielerehre (manche haben das noch) besinnen und solche Programme nicht nutzen.
      Ich kann sich nicht verstehen wie sowas Spass machen soll ich kenne jedenfalls keinen Cheater oder Boter der irgendwo als guter Spieler bekannt wurde oder in einer Form Respekt bekommen hätte.

      Ich hab ausserdem zwei Theorien bei der einen sind es Kleingeister die Bots Nutzen bei der andern sind es Firmen
      welche mit Bots ihrer Konkurenz schaden wollen.
      Bestimmt habe Chinafarmer noch eine Sabotageabteilung in ihren Sortiment
      Pucaacup
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Einfach keine Addons mehr erlauben, versauen sowieso nur das Spiel, siehe Gearscore oder Damage Meter bei WoW. Addons für die UI finde ich noch in Ordnung.
      hockomat
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zampata Ich glaube du bist genau so ein Typ der sich mit solchen mitteln in Games sich allen anderen gegenüber Vorteile verschafft denn anders kann ich deine Einstellung dem gegenüber nicht nachvollziehen.
      Und wenn man immer und immer wieder versucht Sicherheitslücken und Sicherheitsprotokolle zu umgehen ist natürlich auch der Hersteller schuld weil er ja immer noch nicht den Ultimativen Hackschutz (den es wahrscheinlich nie geben wird bei der Kriminellen Energie jener Individuen)erfunden hat oO .
      OMG glaubst du wirklich selber was du da schreibst.


      hm sollte eigentlich unter meinen Post kp was da los war.
      Ankurse
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht hier mehr um persönliche Meinung. Daher bleibe ich bei der Meinung, dass Nutzer solcher Bots, zumindest eine Auszeit verdienen.

      btw. Gehe ich hier eher von einem Marketingschritt aus, um nicht als der große Buh-Mann da zu stehen. Noch ist eine Beta, noch kann jeder Betrug oder unfairer Vorteil durch den Charreset ausgelöscht werden. Dem Modder aber durch sein Aufzeigen heilig zu sprechen, ist blödsinn. Er hätte dem Entwickler auch einfach die Möglichkeit dieses Bots so mitteilen können.
      zampata
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar, ich hab nicht mal eine Beta Einladung

      Es gibt einen Unterschied zwischen dem "ultimativen Hackschutz" und absolut grob Fahrlässigem Verhalten. Wenn der Hersteller aus Kostengründen notwendige Sicherheitsprüfungen unterlässt handelt er grob Fahrlässig; bei realen Produkten wirst du in den Staaten dafür auf Millionen verklagt.

      Es ist einfach ein Unterschied ob man ein Fehler übersieht, der
      unter extrem seltenen Gründen eintritt oder ob man so einen "goto Fail" bug übersieht.
      http://web.nvd.nist.gov/view/vuln/detail?vulnId=CVE-2014-1266

      Es ist ja nicht so, als würde das Addon - wie in WoW - eine gesicherte API Funktion überschreibt http://www.wowwiki.com/Hooking_functions oder sich "irgendwie" rein hackt. Nein es wurde eine ganz normale Funktion der API verwendet.

      Weißt du was ich echt lustig finde? Der Hersteller von TESO sieht seinen Fehler ein, manche User bei Buffed nicht.
      Ich mein, was erwartet man, wenn man via API mehr Informationen her gibt, als das eigene UI Zeigen kann?
      ZITAT:
      " but this is a whole different ball of wax. Simple information, such as how much mana your opponent has available to him, is not visible in ESO’s base UI experience. There is a whole host of other information that can be displayed using mods in ESO (cast bars, for one), but simply being able to tell what ability resources are available to your target vs. not having that information available at all is a game changer.
      [...]
      The problem is that the information available through the mod API makes this consideration not a matter of simple preference or tradeoffs for some additional utility, but pure necessity. With the way things are now, people who stick with the default UI are essentially playing by an entirely different set of rules than those who don’t.

      In the end, it all comes down to ZOS to decide on what information is or isn’t restricted in the API and also whether or not they choose to include that same information (even optionally) in the default UI. Whatever they choose, though, there shouldn’t be a huge divergence. Modders, like Atropos of Tamriel Foundry, also shouldn’t be blamed for creating mods that take advantage of the tools ZOS has made available to them. The answer to what is and isn’t acceptable needs to come from ZOS.
      "

      http://www.mmorpg.com/gamelist.cfm/game/821/feature/8282/ESOs-Addon-Conundrum.html#post
      http://tamrielfoundry.com/topic/zos-responds-to-the-api-debate/


      Der Hersteller sagt, kein Ban. Der Hersteller sagt sogar GENAU DAS SELBE WIE ICH: den Modder 'Atropos' trifft keine Schuld!
      Iffadrim
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ban The Bots!

      Addons meinetwegen, aber für das PVP Cooldowns für irgendwelche Aufgaben okay.
      Bei aufschalten auf den Gegner noch die Klasse und Rasse angezeigt bekommen okay
      Aber alles andere unterbinden.
      Picknikker
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn PVP ein großer Endgame Zeitkiller sein soll dann verzichte ich liebend gern auf Mods. Lieber ein halbwegs faires PVP als wenn 10% ****** Menschen 90% ehrlichen Spielern den Spielspaß zerstören.

      Eine der Gründe warum ich keine Lust mehr auf BF4 hab ist, dass dort gefühlt min 2 Cheater auf jeder Seite sind die einen durch alles durchsehen und töten.
      Teires
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ....ich hab den Huttenball getreten.
      hockomat
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja das Shooter Genre ist leider mit das Leidtragendste überhaupt.
      Ich weis noch wo in MW3 aufeinmal GodeMode Russen die Matches beherrschten und was wurde gemacht nichts zum glück sieht das im Mmo Bereich meist anders aus
      Teires
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Immer instant töten, egal wo sie hinzielen mit jeder Schusswaffe aus jeder Entfernung. ^^
      SirLoveJoy
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na das ging ja mal fix.Das Spiel ist nicht einmal Offiziell Released,da geht die Sche...e schon los.

      zampata
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für was ist eine Beta da? Um FEHLER zu finden. Ist hier doch geschehen. Es wurde entdeckt dass die Schnittstelle mehr zulässt als sie sollte
      Guhonter
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die scheinbar grenzenlose kriminelle Energie mancher Menschen versetzt mich immer wieder in Staunen.
      Stancer
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kriminelle Energie ist leider nur ein Teil davon, also Programmierer, die solche Bots dann gegen Geld verkaufen.

      "E-Penis", also das Verlangen mit allen Mitteln besser zu sein als die anderen ist bei vielen auch ein Antrieb ! Wenn die Spieler mal von dem Neiddenken wegkommen würden gäbe es weniger Interesse an solchen Bots und somit auch weniger Motivation für die Programmierer !
      Warlord77
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Kick Bots oder auch andere ( Farm bots usw. ) haben in Online MMos nix zu suchen, und Nutzer gehören gebannt.
      Ankurse
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt Richtlinien und AGB, an die muss man sich halten. Tut man es besseren wissens nicht, so muss eine Strafe folgen. Bugusing ist auch nicht erlaubt, obwohl dieser es ggf ins Spiel schaffte - stell dir vor. Die eröffnete Möglickeit zum Betrug, legitimiert ihn nicht automatisch.

      Der Kopfkissenhersteller wird auch nicht aufgefordert Luftlöcher in die Kissen zu stanzen, weil damit Menschen erstickt wurden.

      Aber es ist immer einfacher die Verantwortung auf andere zu übertragen. Amokläufer kommen von Shooter. Kinder verblöden, weil nichts anständiges im Tv läuft. Die Schulen versagen, weil sie alleine für die Erziehung verantwortlich sind...
      zampata
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ahja, die fairen Mods werden eingeschränkt wenn Addons nicht mehr automatisch Cast casten können aber der Spieler hier war der Böse?
      Jaja....

      Stell dir vor, du hättest einen Cast der den nächsten Cast deines Gegners unterbricht. Wenn du diesen Cast nun benutzt, dann bist du der böse ???
      Genau dies war bei der Schnittstelle so.

      Wenn der Hersteller dies nicht will, muss er die Schnittstelle ändern.


      Scroll hoch, ich hab den Hersteller weiter oben Zitiert.
      Der Hersteller sieht ein dass es seine Schuld war, und dass es eine doofe Idee war via API deutlich mehr Informationen bereit zu stellen als via Interface (genauer gesagt geben sie sogar Informationen preis die sie via UI nicht anzeigen wollten).
      Ankurse
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Zampata: Schmarn. Fakt ist, dass jemand mit der die ihm zur Verfügung stehenden Mittel ausgenutzt hat, um einen Bot zu erstellen.

      Wenn ich ein Kopfkissen dazu nutze um es jemanden ins Gesicht zu drücken, bin ich Schuld und nicht der Hersteller, nur weil es möglich war.

      Serviceleistungen, denn das sind die Freigabe der Schnittstellen für Mods, auszunutzen ist nicht nur unfair den Spielern gegenüber, sondern auch den Moddern, die anständige und faire Mods erstellen wollen und ggf so nun eingeschrenkt werden.
      zampata
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @tori.ZITAT:
      "Nein Nutzer gehören gebannt wenn sie sich nicht so verhalten wie man sich verhalten sollte, wenn man einigermassen normal in der Rübe ist."

      Ich stell dir eine einzige Frage: wer entscheidet was normal ist?

      Fakt ist, der Hersteller hat eine Schnittstelle heraus gebracht, die genau diese Aktion erlaubt.
      Fakt ist, der Nutzer der auch immer dieses Addon programmierte, hielt sich an genau die Schnittstelle, die der Hersteller definierte.
      Fakt ist, der Nutzer hielt sich an das Regelwerk des Spiels, wie es vom Hersteller in dessen Schnittstelle festgelegt wurde.

      Wo soll hier ein Fehlverhalten vorliegen?
      Ich sage nicht, dass ein derartiges Addon nicht den Spielspaß von vielen anderen vermiest, ich sage nicht dass ich ein solches Addon gut heiße.
      Ich finde es auch schlecht.

      Das einzige, was ich sage, ist dass die Schuld hiefür beim Hersteller und nicht beim Spieler zu suchen ist.
      Der Hersteller hat Bockmist gebaut, so einfach ist es.
      Der Hersteller hat diesen Code ungeprüft veröffentlicht und nicht an die Konsequenzen gedacht.
      Die Spieler haben nur das genutzt, was ihnen vom Spiel geboten wurde. Ist ja nicht so als dass sie dafür nicht genau die Schnittstelle nutzen die exakt so vom Hersteller angeboten wird.

      Diejenigen die hier rumschreien, dass der User der sich genau an die Regel gehalten haben gebannt gehört haben einfach eins an der Waffel. Ganz nach dem Motto "ich mach mir die Welt,: widewide wie sie mir gefällt."

      Wenn der Staat in den Regelsetzen für Harz4 festlegen würde, dass ein Harz4 Empfänger alle 2 Jahre Anspruch auf einen neuen Fernseher hätte, dann ist es nicht die Schuld der Harz4 Empfänger, wenn sie diesen Anspruch wahrnehmen.
      Warlord77
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja Decursive was das dispellen der Flüche erleichterten was aber anfangs verboten wurde weil man den Spieler nicht selbst anklicken brauchte ums zu dispellen sondern einfach ins fenster geklickt hatt und das Programm hatts selbständig dispellt, und Omen hatten wir damals noch nicht, da hiess es noch erst angreifen wenn 3 Rüstungzereissen drauf sind. Es Kam erst später und hatt den tanks erleichtert.
      Wynn
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wir haben früher zu Classic WoW auch keine addons gebraucht die uns alles vorspielen."


      spätestens ab molten core zum debuffen und addon für aggro hast du auch gebraucht
      Warlord77
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja ich möchte den CHEATERN (den genau das sind Botuser) den Spass nicht nehmen solche Programme zu nutzen, dann aber BITTE in ein Singelplayer Spiel. Ich bin immer wieder überrascht wie manche Leute Ihre Cheaterrei rechtfertigen wollen (Hersteller ist schuld) (In den AGB ist übrigens immer irrgendwo das auf drittanwendersoftware verzichtet werden muss ). Ich bezahl immerhin Abo gebühren für ein saubereres Spiel ohne Cheats wo jeder eine faire chance hat durch sein Spielerisches Können zu bestehen. Und ich bin auch der meinung das auf Addons an sich verzichtet werden kann, ob PvE oder PvP. Wir haben früher zu Classic WoW auch keine addons gebraucht die uns alles vorspielen. Nehmen wir zb. FF XIV ARR, dort muss man auch auf addons verzichten und TITAN EX auswendig lernen, die ganzen Macros stören da nur etwas, mann kommt mit dem ganzen Bing, Klingel doing und ring vor als Sitz man in einer Spielhalle.
      Tori
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @zampata Nein Nutzer gehören gebannt wenn sie sich nicht so verhalten wie man sich verhalten sollte, wenn man einigermassen normal in der Rübe ist.

      Ich mein in meiner Zockerlaufbahn hab ich viele Menschen mit kleinem ***** kennen gelernt aber wie degeneriert muss man sein um botten zu müssen nur um auch mal einen Chance zu haben im PvP ? In meine Augen ist das etwa so ehrenvoll wie Fassfischen.

      Ich hoffe dein Kommentar ist jetzt nur ein Trollversuch.
      Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, das du auch so den einen oder andern Bot auf der Platte hast...
      zampata
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und Nutzer gehören gebannt wenn sie sich nicht so verhalten wie der Hersteller das plante. Und dann muss man auch gleich alle Bannen, die eine Quest anders lösten als der Hersteller dies plante. Am besten auch gleich alle, die eine schnellere Wegstrecke wählten als die offiziell geplante und genehmigte Wegstrecke.

      Was kann der Hersteller schon dafür wenn er Spielern die Möglichkeit gibt sich frei zu bewegen. Kann doch keiner Ahnen, dass die auf die Idee kommen die Möglichkeiten, die das Spiel bietet auch zu nutzen.
      Milissa
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sollche Spieler haben in Online Games nicht zu suchen. Dies bezeugt nur das die zu faul sind doer einfach unfähig ihre Klasse zu verstehen oder richtig zu spielen. Durch ihr handeln werden immer wieder andere vernünftige Spieler ausgegrenzt oder um ihren spaß gebracht.

      Ich kenne bei sollchen Online Games nur eine Strafe dauerhafte Acc. Bann. das schönste wäre wenn man durch die IP Adresse den Provider ausfindig machen kann und dann den Nutzer und diese für immer zu blockieren am besten auch an alle anderen Online Game Firmen dies weiterleiten dann würde sollche Menschen keine chance mehr haben jemanden zu nerven. Aber leider wäre sowas erstens der Aufwand nicht wert und zum anderen denkt fast jede Spielefirma erstmal an sich.

      Ich hab nichts gegen Mods die Bossfähigkeiten ansagen oder man sein Schaden mal messen kann. Kenne einen der ist Farbenblind und dank DBM konnte er gut mit raiden.. sollche Menschen gleichen ihren Nachteil eben mit ein Addon aus. OK man kann eben auch ausgegrenzt werden weil man dies und jenes Addon nicht drauf hast oder das man nicht soviel DPS fährt.

      Alternative Lösung wäre, sobald man PvP Gebiet/Schlacht/Arena usw. betritt das sich die Mods Ports schliessen bis man diese wieder verlässt . Zwar hat man dann auch keine anzeige Mods usw. aber besser alle gleich stellen als das Bots herum laufen können.
      hockomat
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nö ganz ehrlich gleich bannen. Leute die solche Sachen nutzen werden es immer wieder tun man sieht es aus Erfahrung aus anderen Games wie CS oder sonstigem zig VaC Bans und immer noch fröhlich im nächsten Game am Cheaten
      Fizzban666
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich kenne bei sollchen Online Games nur eine Strafe dauerhafte Acc. Bann. das schönste wäre wenn man durch die IP Adresse den Provider ausfindig machen kann und dann den Nutzer und diese für immer zu blockieren am besten auch an alle anderen Online Game Firmen dies weiterleiten dann würde sollche Menschen keine chance mehr haben jemanden zu nerven"


      Ich teile zwar den Frust den solche Cheater auslösen, aber einen generellen Bann für immer und in sämtlichen anderen Onlinespielen fänd ich selbst wenn es möglich wäre übertrieben. Man muss auch in betracht ziehen dass es sich bei diesen cheatern auch durchaus um Jugendliche handeln könnte. Meines errachtens und aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass Menschen und gerade sehr junge, sich durchaus ändern können. Diese Möglichkeit muss man ihnen schon einräumen. Ein sperren auf Zeit sollte zumindest ein paar mal drinn sein bevor man permanente Massnahmen ergreift.

      Die Leute die man wirklich bestrafen will kann man mit technischen Mitteln nicht wirklich dauerhaft aufhalten.
      Stancer
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Deswegen sehe ich für Modder offene Onlinespiele als kritisch. Es lässt sich sicher viel tolles damit machen aber das Problem ist einfach, das auch eine nicht geringe Menge an Spielern Mods nutzen um sich Vorteile gegenüber anderen Spielern zu verschaffen.

      Und man muss sich ja nur anschauen welche Ausmaße das ständig in WoW nimmt. Mods sind sicher oftmals hilfreich aber wenn diese von den Spielern zum Ausschlusskriterium werden ("Wenn du Mod XY nicht hast nehmen wir dich nicht mit") oder es sich um Bot-artige Mods handelt sollte man eindeutig eine Grenze ziehen.

      Mods sind toll, nur leider sind viele nicht in der Lage mit dieser Verantwortung vernünftig umzugehen !
      zampata
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehe ich genauso . Aber es ist Aufgabe des Herstellers dafür zu sorgen dass seine Schnittstelle nur das zulässt was er haben will.

      Wäre ja auch Lustig wenn dein Email Provider auf einmal die Authentifizierung beim POP3 Zugriff abschaltet und sich dann darüber aufregt, dass andere deine Mails lesen.
      Meine Schnittstelle -> mein Job dafür zu sorgen dass sie sicher ist.

      Anders sieht die Sache bei Bots aus, die verwenden ja keine Schnittstelle des Spiels sondern simulieren AFAIK Tastaturevents und Mausklicks
      Theobald
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finde Addons auch toll, bei mir gehen diese aber selten über Komfortfunktionen und grafischen Schnickschnack hinaus. Ich liebe die .lua Schnittstelle bei WoW, würde aber mit einer sehr restriktiven .xml Version wie bei AOC genauso klar kommen.
      Nicht, weil ich groß Ahnung davon habe, aber ich sehe ja, was auf den großen UI Addonseiten so möglich ist bei den jeweiligen Spielen.

      Für ESO hoffe ich auf jeden Fall, daß Zenimax dort sehr schnell im Sperren bestimmter Funktionen bei der Addonschnittstelle ist. Falsche Addons wie in der News beschrieben können in extrem kurzer Zeit richtig viel Schaden anrichten - für Frust und gekündigte Accounts sorgen, von schlechter Presse will ich gar nicht erst anfangen.

      P.S. Solche Addons wie ein Autokick für Spells, egal ob pvp oder pve sind im Grunde halbautomatische Bots.

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1112448
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO: PvP-Bot per Addon? Zenimax weiß Bescheid
Auch wenn sich The Elder Scrolls Online noch in der Closed-Beta-Phase befindet, gibt es schon erste Bot-Probleme. Mithilfe der aktuellen API/Addon-Systeme, will ein Nutzer sich einen Vorteil im PvP verschafft haben. Und bei Zenimax ist das Problem offenkundig bekannt.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/TESO-PvP-Bot-per-Addon-Zenimax-weiss-Bescheid-1112448/
07.03.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/TESO_Beta___8_-pc-games_b2teaser_169.png
the elder scrolls online,zenimax,mmorpg
news