• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      28.01.2015 15:05 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      CaptainErwin
      am 29. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde das ganze gut.

      In den offiziellen foren wird geweint und meiner Meinung nach ist das ein gutes Zeichen.

      Als MMO hat ESO versagt. Aber wenn es eine Nische füllt die viele nicht MMO typische Elemente hat könnte es doch noch ziemlich gut werden.
      Lasst euch nicht von den jeztigen ESO Spielern einreden dass das was negatives ist. Die jeztigen ESO Spieler bestehen zu einem guten prozentsatz aus dem stumpfsinnigsten Kern der MMO gemeinde, Leute die den selben content bis zum Sankt Nimmerleinstag grinden und nicht einsehen dass es sich dabei nicht um gutes Design handelt.
      Odilion
      am 28. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man könnte beispielsweise ab dem Status "Flüchtiger" ein Kopfgeld erhalten, welches mit jedem weiteren Tag der Flucht steigt. Ab diesem Status sollten dann auch Spieler der eigenen Fraktion den Verbrecher stellen können bzw. töten.
      So hätten Verbrechen ab einem bestimmten Status wirklich harte Konsequenzen und Auswirkungen auf alle Spieler.

      Aber das wird nicht passieren, ich denke das System wird ganz nett, aber nicht wirklich einflussreich.
      mmonsta
      am 01. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja genauso sollte es in etwa sein. eine der schlimmsten designentscheidungen in teso is mMn nach die strikte trennung der fraktionen und zusätzlich die trennung von pve,pvp.
      die lore und die ganze welt lädt eig gerade zu dem angesprochenen ein.
      max85
      am 28. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das System klingt doch recht interessant, ich bin eh jemand der gerne klaut. Ich schleiche in den Elder Srolls Teilen gerne durch die Häuser und such nach Wertsachen. Zu schade das die meisten RPGs darauf verzichten, das es Konsequenzen hat. (Dragon Age: Inquisition, The Witcher 2, usw)
      myxir21
      am 28. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Aus den Patchnotes:

      •Konsequenzen
      •Gesetzwidrige Aktionen haben Konsequenzen, wenn sie bemerkt werden. Das Schleichen-Auge informiert euch, ob ihr verborgen seid oder nicht. Wenn ihr verborgen seid, haben eure Verbrechen keine Konsequenzen.
      •Wenn ihr ein Verbrechen begeht und beobachtet werdet, wird ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt, das in der Kopfgeldanzeige in der rechten unteren Ecke des Bildschirms zu sehen ist. Ist ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt, werden Wachen euch folgen oder euch angreifen und Einwohner weigern sich eventuell mit euch zu reden.
      •Wachen werden versuchen, Recht durchzusetzen, sobald ihr ein Kopfgeld habt. Die Höhe des Kopfgeldes bestimmt, wie aggressiv sie dabei sind. Die Abschnitte der Kopfgeldanzeige stimmen direkt mit diesen Stufen überein.

      •Ist kein Kopfgeld auf euch ausgesetzt, so geltet ihr als „aufrichtig“ und Wachen betrachten euch als unbescholtenen Bürger.
      •Auf der ersten Stufe, „verrufen”, werden euch Wachen in der Regel in Ruhe lassen, solange ihr nicht direkt in sie lauft.
      •Auf der zweiten Stufe, „berüchtigt”, werden euch Wachen verfolgen und andere Wache zu Hilfe holen, um euer Kopfgeld zu erhalten.
      •Auf der dritten Stufe, „flüchtig”, wollen sie euch nur noch töten. Wenn ihr ein Flüchtiger seid, müsst ihr warten, bis euer Kopfgeld von alleine verfällt, oder es bei einem Hehler begleichen.
      •Wenn Wachen euch töten, konfiszieren sie alle gestohlenen Gegenstände und ziehen euch das Gold vom Kopfgeld ab. Bitte beachtet, dass dieses Gold niemals aus eurer Bank entnommen wird.


      Weiter:

      •Vorteile •Der direkte Vorteil des Diebstahls ist die von euch erlangte Beute. Diese Gegenstände sind allerdings als gestohlen in eurem Inventar markiert und unterliegen bestimmten Beschränkungen: Ihr könnt sie nicht in die Bank legen oder sie handeln und ihr könnt sie ausschließlich an Hehler verkaufen.
      •Es gibt eine neue Fertigkeitslinie für Kriminelle in der Kategorie „Offene Welt“, die „Lug und Trug“ heißt, und deren Fähigkeiten beim Hehlen von Diebesgut, erfolgreichem Taschendiebstahl und erfolgreichem Schlossknacken verbessert werden. Das Training dieser Fähigkeiten wird eure Fähigkeit jenseits des Gesetzes zu leben deutlich verbessern.
      •Ihr könnt gestohlene Gegenstände an Hehler verkaufen. Hehler verstecken sich in den Zufluchten der Gesetzesbrecher, die sich hinter gekennzeichneten Türen in den Städten befinden. Diese Unterschlüpfe erscheinen auf der Stadtkarte mit dem Verbrechersymbol (einem gespreizten Dreizack).
      •Hehler können zudem Gegenstände waschen, die ihr behalten wollt. Sobald der Gegenstand gewaschen ist, ist er nicht mehr als gestohlen markiert und wird von Wachen nicht beschlagnahmt. •Bitte beachtet, dass es eine tägliche Handelsobergrenze für Hehler gibt, da diese keine unnötige Aufmerksamkeit erregen wollen.

      Ganze Patchnotes:

      http://forums.elderscrollsonline.com/discussion/148092/pts-patchnotizen-v1-6-deutsch#latest

      Stancer
      am 28. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es auch interessant und passt natürlich super in die ESO Welt.

      Allerdings muss man abwarten wie hart die "Strafen" sein werden. Wenn diese zu lasch sind, wird quasi jeder munter klauen !

      Lustig wäre, wenn es Kopfgelder auf Spieler gibt und diese dann im PvP gewonnen werden können !
      myxir21
      am 28. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Update ist nun auf dem PTS. Evt sollte man das auch als News bringen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1149249
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO: Leitfaden zum Rechtssystem veröffentlicht
Mit Update 6 kommt das Rechtssystem und dann ist Schluss mit der Klauerei ohne Konsequenzen. Aber was genau passiert eigentlich, wenn man erwischt wird? Was passiert, wenn man rücksichtslos irgendwelche NPCs meuchelt? Darf ich mein Pferd falsch parken? Zenimax erklärt in einem Leitfaden die Grundlagen. Auf dem PTS könnt ihr Update 6 inzwischen auch schon anspielen.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/TESO-Leitfaden-zum-Rechtssystem-veroeffentlicht-1149249/
28.01.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/The_Elder_Scrolls_Online_Dunkle_Anker_02-buffed_b2teaser_169.jpg
teso,the elder scrolls online,zenimax,mmo
news