• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      04.01.2015 14:42 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ischbitz1
      am 09. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab auch schon Gerüchteweise vernommen, dass TESO F2P werden könnte. Für Konsolenspieler wäre dies natürlich von Vorteil...
      Mir persönlich wäre es aber lieber wenn das Abo Modell bliebe. Obwohl ich derzeit mehr DA:I und Shadows of Mordor zocke. Aber in den nächsten Wochen werde ich wieder mal reinschauen inTESO.
      Hekka
      am 09. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich verstehe nicht wie Ihr darauf kommt das aus einer reiner Spekulation für euch ein Tatbestand sein kann?! Genauso kapier ich nicht wie manche die Aussage tätigen können, wenn es F2P ist wird das es dann spielen?!

      TESO kommt heuer endlich mit dem Championsystem und noch einigen MMO Elementen, gerade jetzt werden sie eben nicht auf F2P umstellen, da wären sie ja schön dumm.

      Ich glaub auch nicht das es in den nächsten Jahren passieren wird, das Spiel kommt dieses Jahr erst richtig in den Schwung.



      Derulu
      am 09. Januar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "gerade jetzt werden sie eben nicht auf F2P umstellen, da wären sie ja schön dumm."


      Was wäre daran "dumm"? Ist ein f2p/b2p-MMO denn dann kein MMO mehr und nur pay2play MMO?
      milosmalley
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich persönlich sehe eher ein B2P-Modell mit optionalem Itemshop auf ESO zukommen á la GW2. Für ein Hybrid-Modell oder gar reines F2P müssten sie zu viele Sachen am Spiel selbst ummodeln als das es sich rentieren würde.
      Seangral
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine faire F2P Umsetzung würde mir gefallen. Ein Abo ist mir Teso einfach nicht mehr wert. Dafür müssten manche Systeme stark überarbeitet werden. Vor allem ein allen zugängliches AH und dafür auch eine extrem modifizierte Oberfläche. Die Bank war für die Hölle. Evtl. wurde Teso ja für Konsolen entwickelt, der Benutzeroberfläche nach würde ich dem zustimmen. Als PC User macht das kein Spaß, da man weit besseres gewohnt ist. Das Crafting ist ja nett, aber ausbaufähig. Gibt viele Baustellen.
      Fjendur
      am 06. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich bin auch komplett gegen F2P.

      Wie Pandyran schon gesagt hat, wer einen Dienstleister nicht bezahlen will, hat meiner Meinung nach auch keinen Anspruch auf dessen Service.

      Mit allen Macken, d.h. fehlender Minimap, Skillleiste die verschwindet, Inventar das unübersichtlich ist, ich mach TESO genau so wie es ist.
      Pandyran
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich bin völlig gegen F2P.

      Wer nicht bereit ist für einen "Dienst",Service whatever zu zahlen sollte einfach die Finger davon lassen.

      Thema Interface - RIFT und Swtor haben tatsächlich bessere,aber ist die UI alles?

      Und ich finde es angenehm das TESO so ist wie es ist.Ich hab keinerlei Probleme mit dem Interface.Was fehlt denn da bitte?
      mmonsta
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es geht wohl eher um die funktionalität des interfaces die wurde im hinblick auf die spätere konsolennutzung entwickelt.
      ähnlich wie bei skyrim was auch auf konsole getrimmt war und auf pc ebenfalls mehr schelcht als recht zu bedienen war, was auch so ziemlich überall bemängelt wurde.

      undn richtiges ah würde ich mir für teso auch wünschen diese komischen gildenläden hätten se sich wirklich sparen können.
      D4rk-x
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich aboniere das Spiel seit release, hatte nur ne pause wegen Wildstar. Auch jetztw o ich WoD intensive spiele läuft das Abo noch auch wenn ich im Monta vielleicht auf 6 Spielstunden komme. 12.99:6 = 2,165 für eine Stunde vollen und puren Spaß.. Da sind wa dabei
      Arrclyde
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das kann ja jeder selber entscheiden. Es gibt auch genug Auswahl. Mir wären die Euros für nur 6 Stunden im Monat einfach zu schade..... aber dafür gibt es, wie gesagt, ja genug Alternativen.
      Pandyran
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Eben,sehe ich ganz genauso.Eine der billigsten Freizeitaktivitäten überhaupt.Selbst bei 6 Std im Monat wird man nirgends sonst (außer bei anderen MMO's,je nach Geschmack) so gut Unterhalten.Für 2,-€ bekommt man ja nicht mal mehr ne Karte fürs Schwimmbad.
      hdro player
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So hat es in Warhammer auch angefangen. Ist wohl leider der Anfang vom Ende :/
      Fjendur
      am 06. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      LOTRO gefällt mir auch nicht wirklich. Liegt aber eher am Stand der Grafik und am "Gefühl" den Charackter zu steuern. Das gefällt mir nicht.

      Und ja, TESO ist nicht mit Warhammer zu vergleichen.
      Pandyran
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Lotro ist geil!

      Warhammer steht bei mir auf einer Stufe mit Wildstar,eine miesere Performance/Engine geht,glaube ich,schon gar nicht mehr.

      Und ehrlich,ich versuchs wirklich Objektiv zu sehen,aber zwischen Warhammer und den zwei 0815 Berufen die das hatte (als beispiel,eins von vielen Punkten die man da bemängeln konnte) und TESO samt Berufe (feeling,Atmosphäre usw) liegen einfach Welten.
      RusokPvP
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber mal ganz im Ernst.. Lotro is doch das schlechteste Spiel, was es gibt, wenn es heißt "Feeling" zu bekommen. Also ich spür bei dem Spiel sowas von mal 0 Herr der Ringe Feeling.
      Cyberpuma
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Warhammer war ne ganz andre geschichte.
      Erstens waren es zum schluss so wenig spieler das eine umstellung auf f2p nichts mehr gebracht hätte auch wenn sie es gewollt hätten.

      Bei Teso könnte man das wohl schon vermuten wenn sie das 6 monatige abo entfernen.
      Aber man kann auch ins forum gehen und da sieht man das sie immer noch belebt sind, also gibt es noch genügend spieler.

      Wenn man sich da Wildstar ansieht würde ich ehr sagen dort gehen die lichter aus.
      Stancer
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      So hat Lotro auch angefangen... ach das läuft ja immernoch !
      Horex
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich persönlich finde das Spiel großartig. Es ist eines der besten MMORPGs, die wir aktuell auf den Markt haben. Bis Dezember habe ich es auch mit viel Spaß gespielt. Allerdings nahm die Motivation dann ab, gepaart mit der Weihnachtszeit führte dies dann zur Kündigung.
      Allerdings werde ich spätestens mit der Einführung des Justizsystems wieder reinsehen. Das Spiel hat sich erstaunlich gut entwickelt. In der Beta war es noch sehr unausgegoren. Inzwischen bekommt man ein einzigartiges Spiel, was einen wirklich schöne Momente liefert.
      IIch persönlich würde es definitiv mehr spielen, hätte es ein Buy2Play Modell ähnlich wie Guild Wars 2. So würde ich auch dieses WE zocken Aber dafür ein Abo abschließen? Ne, die Prüfungen stehen an und der restliche Monat und folgende hätte ich eh keine/zu wenig Zeit, damit ein Abo gerechtfertigt wäre.

      Aber ich kann es nur jeden ans Herz legen. Das Spiel ist wirklich gut geworden. Mit den kommenden Contentpatches hat das Spiel ein gigantisches Potential. Hoffentlich schöpft Zenimax es aus. Denn dann erwartet uns da eine wahre Perle
      lovechia
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Spiel ist jetzt schon eine Perle. Das perfekte MMO für Rollenspieler. Immersiver geht nicht.
      Mayestic
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alternative zum Abo, B2P oder F2P wäre natürlich die in Asien weit verbreitete Methode das man für reine Spielzeit bezahlt. Vor allem Casuals ärgern sich ja immer das sie nen Monat buchen müssen auch wenn sie z.B. nur jedes zweite Wochenende spielen können. Wobei das natürlich die bevorzugten Kunden sein dürften. Vollen Preis zahlen aber nur weniger als 5% nutzen.

      Stancer
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, Potenzial ist ja allein durch die TES Spiele gegeben. Morrowind ist noch nicht im Spiel, Himmelsrand ebenso wenig.

      Ich hoffe diese Gebiete kommen als nächstes dran. Kann mir aber gut vorstellen, das sie daraus ein Bezahl-Addon basteln ! Bisher steht ja nur fest, das die Kaiserstadt betretbar wird.
      norp
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich ist das der Wink mit dem Zaunpfahl, wohin die Reise geht. Dann hat sich das mit der Testversion, die ich wirklich sehr gerne gesehen hätte, ja auch erledigt.
      Arrclyde
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Schon mal den Handelschat in WoW gelesen? "


      Oh ja..... Oder stell mal ne "dumme Noobfrage" (es gibt keine dummen Fragen, nur Dumme die keine adäquate Antwort gegen können/wollen) im öffentlichen Chat. Als ich vor einiger Zeit mal neu in GW2 unterwegs war, hab ich nicht ein einziges Mal eine blöde Antwort wie "GIDF du noob" oder "boah man dafür gibt es Guides" oder "Deine Muddah!!!!1111einself"bekommen. Und es wurde mir meist mehr geholfen als ich eigentlich gefragt habe.

      Meist so nach dem Motto "Da bitte, warst du schon dort und dort und hast das und das gemacht? Nein? warte ich komm eben mit"

      Also das in Spielen für die man monatlich nichts zahlen MUSS (ist nicht automatsich jedes gleich ein F2P) sich die Spieler schlimmer benehmen als in Abo-MMOs kann ich so nicht bestätigen. Meist, so sind meine Beobachtungen sind die "Elitären Langzeitabozahler" in Abo Spielen schlimmer als in einem durchschnittlichen MMO mit Hybridbezahlsystem.
      Berserkerkitten
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vor allem ist es kindisch, F2P immer direkt mit Müll gleichzusetzen - falls es denn überhaupt wirklich F2P wird! Es gibt Spiele mit guten, fairen F2P-Systemen und die meisten MMOs bieten nach der Umstellung ein Hybdridsystem an, damit man auf Wunsch auch einfach mit Abo weiterzocken kann. Und immer dieses Geheule, von wegen F2P lockt nur irgendwelche unfreundlichen Gestalten an - Blödsinn. Als wäre ne Bezahlschranke von 13 Euro irgendwie maßgeblich dafür, wie sich die Community benimmt. Schon mal den Handelschat in WoW gelesen?
      Arrclyde
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "So lange ist Teso auch noch nicht raus.
      Vielleicht kommt ja noch eine Version zum reinschauen.....
      Es ist nur sehr verfrüht jetzt darauf zu spekulieren das es keine mehr gibt."


      Für jemanden der sein MMO nach 3 Monaten wechselt ist "so lange noch nicht raus" bei TESO aber sehr gewagt. Es ist schon lange genug draußen dafür, und angesichts der Tatsache das es schon lange keine eigenen Aborekorde oder Erfolgsmeldungen verlautet wurden gar keine unberechtigte Frage.

      Der Artikel greift im übrigen nur ein bereits bestehende Diskussion auf und provoziert gar nicht. Die einzige Möglichkeit es zu vermeiden, irgendjemanden zu provozieren ist: NICHTS zu schreiben.

      Im Übrigen: was hat ein FAN von irgendwas zu sein mit dem Bezahlsystem zu tun? Man kann auch ein TESO-Fan sein wenn man lieber ein Hybrides Bezahlsystem bevorzugt. Die Schreihälse die immer rumjohlen "öhöhöhöh wähwähwäh, wenn TESO F2P wird dann kündige ich" sind keine Fans, sondern etwas extremer. Man muss das Abo-System nicht gut finden um Fan zu sein....... Es sei denn man ist Fan vom Abo-System als solches. Das wiederum hat NIX mit TESO zu tun.
      Berserkerkitten
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja klar, total provokant! -_-
      Ich hab peinlich genau darauf geachtet, eine mögliche F2P-Umstellung als reine Spekulation und nicht als Tatsache hinzustellen und hab mich zu F2P so positiv geäußert wie möglich, aber am Ende kommt halt trotzdem wieder nur an, was manche Leute in den Text reininterpretieren oder verstehen wollen.
      kaepteniglo
      am 05. Januar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wie man darauf kommt, dass es evtl. mal eine Testversion geben würde?

      Ganz einfach: Sehr viele Abo-Spiele bieten so eine Testversion an. Meist nicht von Beginn an, aber im Laufe der Zeit kommt so eine Version sehr oft.
      kaepteniglo
      am 04. Januar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Norp hat auf eine Testversion gehofft, welche auch bei anderen Abo-MMOs existieren.

      Und Norp vermutet, dass dies der erste Schritt zum F2P sein wird.
      Derulu
      am 04. Januar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Testversion, die norp gerne gesehen hätte, von der er jetzt aber erwartet, dass sie sich wohl erledigt hat.
      kaepteniglo
      am 04. Januar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Dreviak
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Problem was ich eher sehe, wenn es denn zu einer F2P Umstellung kommen wird, ist, das dann genau die Leute die jetzt schreiben sie würden es spielen wenn es F2P wird, am meckern sind wie unfair dieses System sei und TESO trotzdem nicht spielen. Davon mal abgesehen, verstehe ich eh nicht wieso man mehrere MMORPGs gleichzeitig spielen will. Entweder ich teste ein MMORPG oder ich tu es nicht.

      Oh noch was: Bei einer F2P Umstellung kommt noch dazu, das es viel zu viele Sperren kommen, das man es eh schnell wieder zur Seite legen wird. Da kann ich lieber ein Monat zahlen, ALLES testen ohne Einschränkungen und weiß dann ob es mir gefällt oder nicht. Für mich ist die Aussage "Ich teste ein Spiel wenn es F2P ist" blödsinn!
      Arrclyde
      am 12. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Du hast den Vergleich selbst ins absolut Lächerliche gezogen."


      Ich korrigiere: für DICH ins lächerliche gezogen. Für einen anderen vielleicht deutlicher zu erkenne.

      ZITAT:
      "Schuldenfalle f2p, noch nie gehört?"

      Gehört schon, nur gehöre ich (und die meinen) zu der Sorte die zwischen Spiel und Realität unterscheiden können. Und KEIN Fortschritt in einem Spiel what-so-ever ist so wichtig als das man dafür Unsummen an Kohle rausbraten muss. Ich gehöre zu der Sorte die recht aufgeklärt an die Sache herangehen und auch einen gewissen Umgang mit Geld gelernt haben.

      ZITAT:
      "Aber 13 Euro im Monat als unverhältnismässig zu empfinden, geht schon eher in die Richtung, das der Kunde den Blick für Relation verloren hat."


      Blödsinn, unverhältnismäßig habe ich nicht in dem Zusammenhang gennat. Es ist allemal unzeitgemäß.

      ZITAT:
      "Weil freie Marktwirtschaft herrscht ist alles erlaubt und sollte alles genutzt werden?
      Netter Weg, den dir da für die Gesellschaft vorschwebt."


      Ähm.... Entschuldigung, ich weiß nicht wo du die letzten 40 Jahre gewesen bist, aber das ist die Welt in der wir heute leben. Auch das Computerspiele keine Branche ist die von kreativen Freigeistern beherrscht wird sondern heutzutage ein knallhartes Business ist das nach den gängigen Regeln spielt: Investment, Profit, Maximierung von Profiten und Minimierung von Verlusten/Ausgaben/Risiken.

      ZITAT:
      "Deine Vorstellung allerdings scheint sich einzig auf deine Erfahrung und Abschätzung zu beruhen, die du dann einfach auf alle überträgst.
      Das funktioniert nicht, damit begeht man nur Denkfehler.
      Was ich also vor Augen führen wollte, dass du zu wenig siehst."


      Das ist nett das du dir um mich sorgen machts, ich sehe aber schon ganz klar.
      Und um deiner Argumentation gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen: NEIN ich sehe nicht meine Beobachtung und meine Meinung als di einzig richtige an. Ich weiß auch das es Leute gibt für die ein Abo deutlich besser ist als müssten sie nach "Nutzung" zahlen. Das sind dann unter anderem die Dauerzocker, die die ein Produkt oft und viel nutzen. Die würden bei einem "zahle für die Nutzung" natürlich teurer wegkommen (vor allem die die IMMER und unter ALLEN Umständen STÄNDIG vorne mitmischen müssen).

      Ich war auch lange Zeit ein Fan-vom Abosystem. Ungefähr bis 2008 als es mich genervt hat das man ohne Abo nicht ein zwei Tage mal reinschauen kann.
      Teires
      am 08. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nanana.
      Also wirklich.
      Versuch es nicht so darstellen als würd jemand derart simple Beispiele nicht begreifen oder nachvollziehen können.
      Es geht nicht um die Aussage.
      Deine 20.000 und 10 Millionen waren schlicht zu stark übertrieben. Du hast den Vergleich selbst ins absolut Lächerliche gezogen.
      Der Vergleich wäre selbst mit glaubhaften Zahlen sinnvoll zu verstehen gewesen.

      Und es ist eben nicht zum Vorteil aller. Es ist zu deinen Vorteil.
      Schuldenfalle f2p, noch nie gehört?
      Es gibt eine Menge, gerad junge Leute, die weeeeit über ihre Verhältnisse in dieses intransparente Dickicht aus Angeboten Geld verlieren.
      Aber 13 Euro im Monat als unverhältnismässig zu empfinden, geht schon eher in die Richtung, das der Kunde den Blick für Relation verloren hat.
      Weil freie Marktwirtschaft herrscht ist alles erlaubt und sollte alles genutzt werden?
      Netter Weg, den dir da für die Gesellschaft vorschwebt.
      Ich wollte nie andeuten, dass du nicht recht haben könntest. Deine Vorstellung allerdings scheint sich einzig auf deine Erfahrung und Abschätzung zu beruhen, die du dann einfach auf alle überträgst.
      Das funktioniert nicht, damit begeht man nur Denkfehler.
      Was ich also vor Augen führen wollte, dass du zu wenig siehst.
      Arrclyde
      am 08. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Aha, und warum richtest du das jetzt an mich?
      Die Traumzahlen von 20.000 Abonennten kam von dir selber.
      Ich hab sonst nichts in diese Richtung erwähnt, nur deine zu stark übertriebenen Werte zitiert."


      Fällt es dir schwer das zu sehen das es sich um ein Beispiel handelt das zu besseren Verdeutlichung stark differenzierende Werte verwendet?

      ZITAT:
      "2005, also früher, ist schon 10 Jahre her. Dass DU weniger Zeit hast ist nachvollziehbar. ...."


      Weißt du was sich noch zu früher unterscheidet? Es gibt von allem zu viel. Und auch wenn das Geld locker sitzt suchen sich die Leute in 99% der Fälle das für attraktivste Angebot aus. Und das ist in den seltensten Fällen "Feste Kosten" für etwas das man woanders billiger bekommt.

      ZITAT:
      "Ich hab doch in keiner Weise den Sinn von f2p für den Publisher hinterfragt. Ich hab aus der Sicht der Kunden geschrieben."


      Dann finde ich das komisch. Weil als Kunde habe ich einen deutlichen Vorteil wenn ich mir aussuchen kann was ich wofür in welcher Höhe bezahle. Die einzigen die dabei schlechter wegkommen sind Leute die (aus welchen Gründen auch immer) viel zu viel Zeit fürs Spielen haben. Denn mehr Spielen, mehr nutzen bedeutet in der Regel dann auch "mehr blechen". Da das aber nicht die Mehrheit ist, und ich selber auch nicht dazu gehöre, HABE ich auch (und das schon öfter) aus der Sicht des Kunden in Punkto Nutzen geschrieben. Ein starres Abosystem nutzt nur Vielspielern, Wenig- und Gelegenheitsspieler sind in der Regel mit einem flexibleren System deutlich besser bedient als mit dem veralteten Abo-System.

      Oder um es kurz zu machen:
      Ein Abo nutzt nur intensiven Vielspielern extrem (weil so eine Art Flatrate), und auch nur diesen schadet ein flexibleres Bezahlsystem weil es für sie teurer wird. Der großen Mehrheit der Gelegenheits- und Wenigspielern kommt ein flexibleres System mehr zu Gute (Hybrid, Kosmetik-Shop). Und wie alles auch im richtigen Leben hat man von einer Flat nur dann was, wenn man das wofür die Flatrate angeboten wird auch intensiv nutzt.
      Teires
      am 06. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Teires, es ist nicht wichtig was die Spieleschmieden in der Hand haben. "
      Aha, und warum richtest du das jetzt an mich?
      Die Traumzahlen von 20.000 Abonennten kam von dir selber.
      Ich hab sonst nichts in diese Richtung erwähnt, nur deine zu stark übertriebenen Werte zitiert.

      "Ich kann nur für mich sprechen"
      2005, also früher, ist schon 10 Jahre her. Dass DU weniger Zeit hast ist nachvollziehbar.
      Aber früher waren....wir alle jünger. Und es werden neue Menschen geboren. Ja, sogar jetzt gibt es junge Menschen, Teenager, junge Erwachsene, die Zeit anders definieren und einteilen. Und auch sie haben Geld, so wie wir früher.
      Und bei ihnen sitzt das Geld vieeeel lockerer. Von daher vermute ich sie sind die Zielgruppe, nicht Leute wie du und ich. Unserer Statistik ist eine Nischeninformation.

      Und um den Bogen wieder zurück zu uns zu schlagen.
      Ich hab doch in keiner Weise den Sinn von f2p für den Publisher hinterfragt. Ich hab aus der Sicht der Kunden geschrieben.
      Die Lehrstunde hättest du dir sparen können. Das und mehr war mir bereits vorher bewusst.
      Arrclyde
      am 06. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch bei WOW ist die Grenze nicht 1 Mio. wie viele immer sagen. Auch Blizzard ist ein Unternehmen das auf Gewinnsteigerung aus ist. Die Grenze zur Umstellung ist da wo Blizzard vermutet ab welchem Zeitpunkt sie mehr Geld verdienen wenn sie die Leute spielen lassen und nur am Shop verdienen. Daher auch die extremen Zahlen weiter unten.

      Es Spielen ca. 10 Mio. Leute WOW, vermutlich schon wieder ein paar weniger. Blizzard hat aber einen Theoretischen Pool aus 100 Mio. erstellten Accounts (realitisch gesehen werden das keine 100 Mio. Spieler sein). Blizzard selber hat bereits in einem Interview erwähnt das längst nicht mehr alle dauerhaft ein Abo haben, und viele immer nur kurz zu größeren Patches ein Abo einrichten und nach ein bis zwei Monaten wieder kündigen... bis zum nächsten Patch.

      Guck dir das Spiel an: es hat seine 10 Jahre voll gemacht. In WOD wird einiges versucht die Spieler wieder dauerhaft zu binden durch Aktionen die tägliches einloggen erfordern. Sie versuchen die Spieler auszubremsen. Und wenn das alles nix bringt, wird Blizzard sich auch die Frage stellen: Krampfhaft am Abo festhalten und möglicherweise weniger Abos halten können, oder aus dem Pool der 100 Mio. erstellten Accounts schöpfen und lieber kostengünstig ein paar mehr Dinge für den Shop erstellen und auf das Abo Pfeifen.

      Und da bin ich mir ziemlich sicher: Blizzard wird die zahl nicht auf "nur" 1 Mio. Abos sinken lassen.

      Um den Bogen zu TESO zu schlagen: Warum sollte das bei TESO anders sein? Früher oder später wird Zenimax sich auch diese Frage stellen. Ob das jetzt schon passiert oder nicht weiß ich nicht. Aber dem Kunden die Möglichkeit zu nehmen sich FEST für ein halbes Jahr an das Spiel zu binden (finanziell), lässt natürlich Raum für Interpretationen..... viel Raum.
      Teires
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "So wird doch hier nur Intresse bekundet Teso ne 2. Chance zu geben"
      So formuliert seh ich das natürlich sehr positiv stimmend.

      Aber was liegt näher, als das mit sich selbst zu vergleichen.
      Mein Gedanke oft, wenn WoW f2p wäre, würd ich es auch wieder mal spielen und dem trotz der vielen Dinge, die mich stören, eine weitere der bereits vielen Chancen geben.
      Ich würds aber nicht lange dort aushalten, da mich nichts wirklich beschäftigen könnte. Zumal mir das Gerüst der Einschränkungen des f2p-Status immer einen Zwang von "du musst zahlen für Spass" vermittelt. Geht also auch anders herum.

      Wie du schon sagtest: "das Spiel ist mir ein ABO nicht wert..".
      Und Zeit ist wertvoller als Geld. Es wäre mir also nach kurzer Erkenntnis meine Zeit auch nicht wert.

      Aber Menschen sind verschieden und ändern ständig ihre Meinung und ihr Begehr. Und für welches Zahlungsmodell Zenimax in Zukunft auch entscheiden mag...mit irgendetwas muss man immer lernen zurechtkommen zukönnen.
      Sei es ein anonymerer Umgangston oder Wartezeiten für Dungeons.
      Churchak
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      stimmt schon,nur da

      ZITAT:
      "Genauso aber, dass man das Problem seiner eigenen gefühlten Gängelei nicht anderen aufhalst."


      kann ich dir nicht zustimmen,da hier keiner mit dem Fuss aufstampft und schreit "ich will ich will ich will" .
      Es ist doch so das der Tenor dahin geht,das gesagt wird von mir aus behaltet euer ABO und ich behalte mein Geld das Spiel ist mir ein ABO nicht wert..
      Wie ich unten schon schrieb am Ende kommt es drauf an was die Buchhalter und Analysten sich auskaspern bzw welches Model am Ende gefahren wird.
      Oder sind die Teso Foren voll mit Threads ala "wann wird es endlich f2p?" denn das wäre dann das Problem seiner eigenen gefühlten Gängelei anderen aufhalst. So wird doch hier nur Intresse bekundet Teso ne 2. Chance zu geben wenn sie es den auf F2P umstellen sollten und wenn nix in diese Richtung passiert wird maximal mit der Schulter gezuckt wenn überhaupt.

      ZITAT:
      "Sofern es wirklich so rapide Steigerung der Zahlungswilligen von 20.000 auf 10 Millionen sind. Echt geil gewählt die Dimensonen.
      Eine eher glaubhaftere aktuelle Zahl und zu erwartende Steigerung hätte dein Beispiel wohl eher mau aussehen lassen. ^^"


      http://de.gamesindustry.biz/articles/2014-04-10-umsatz-pro-spieler-world-of-tanks-f-hrt-deutlich-vor-league-of-legends
      Teires
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sofern es wirklich so rapide Steigerung der Zahlungswilligen von 20.000 auf 10 Millionen sind. Echt geil gewählt die Dimensonen.
      Eine eher glaubhaftere aktuelle Zahl und zu erwartende Steigerung hätte dein Beispiel wohl eher mau aussehen lassen. ^^
      Im Grunde kann man die Pros für f2p und die Pros für Abo beide sinnvoll formulieren.
      Ein Grund, warum dieses "ich will f2p erpressen" oft so sauer aufstößt, weil es absolut selbstsüchtig wirkt.
      Wenn es f2p wird, spielt man es eventuell, oder auch nicht. Vielleicht lässt man auch Geld, vielleicht aber auch nicht.
      Wichtig ist, dass man selbst die Wahl hat und ohne jegliche Verpflichtung oder Vergütung nutzen kann. Das wirkt schon ziemlich planlos, was man mit seiner Zeit eigentlich anfangen möchte.
      Die Schlagwörter für f2p sind für mich bisher: ICH und vielleicht.

      Allerdings wirtschatlich gesehen werden die Spieleschmieden und ja, auch die Publisher, eher von oben erpresst und genötigt anstatt vom Kunden.
      Das "vielleicht" ist oft mehr wert als das, was sie in der Hand haben.
      Und f2p kann durchaus die Spielergemeinschaft positiv verstärken.
      Von den vielen f2plern gibts immer eine gefühlte Menge "Vielleichtler" die teils auch mit ihren Genörgel die Chatstimmung runterziehen. Wer nun offensiv auf rummaulende Chatter reagiert, trägt selbst seinen Teil zur schlechteren Community bei.
      Aber die große Menge dürfte eher still die Reihen im PvP und in den Dungeons verstärken und so allen mehr Spielspass geben. Es hängt also sehr entscheidend davon ab, wie f2pler aufgenommen werden.
      Während also f2p in meinen Augen eher auf selbstsucht basiert, fußen für mich die Aboanhänger auf Intoleranz und mangelnder Anpassung. Es sollte doch nachzuvollziehen sein, dass eine gefühlte Spielpflicht den Spielspass erheblich drücken kann. Genauso aber, dass man das Problem seiner eigenen gefühlten Gängelei nicht anderen aufhalst. Und Einsicht dafür, dass es der Abonnent ist, der in erster Linie für solch eine Änderung "Opfer" bringen muss.

      F2p- vs Aboanhänger zusammengefasst "Völlerei" vs Faulheit.

      Also nicht an den anderen arbeiten, sondern an sich selbst.



      Churchak
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke Arrclyde.Genau das meinte ich ja mit meinen Posts und meinen 6 € Beispiel.Ich dachte es wäre klar das Kleinvieh auch Mist macht und wenn jeder der immo in Teso nix zahlt und es einfach ignoriert weil es ihm die 15 € nicht Wert ist,es dann ab und an spielt und paar € da läst sich eine Win Win Situation entsteht.Der Betreiber bekommt mehr Kohle,Spieler fühlt sich nicht gegängelt und die Server sind obendrein auch voller so das man aus einem grösseren Pool Mitspielern schöpfen kann.Zumal es ja inzwichen gang und gebe ist ein Hybritmodel zu instalieren,sprich wer unbedingt nen ABO will kann es auch nutzen und das Spiel so spielen wie er es gewohnt ist,mit all seinen Komfortelementen.
      Arrclyde
      am 05. Januar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Churchak:

      Ich habe schon Leute gesehen die idiotischer- und kurzsichtiger Wiese vorgeschlagen haben pro Monat sogar 30 Euor zahlen zu wollen, nur damit ein Spiel nicht F"P wird. Was diese Leute nicht sehen: diese 30 Euro sind genauso ein Lacher für einen Betreiber wie deine 6 Euro. Die Betreiber rechnen nunmal in Millionen, und die sind mit niedrigeren Beträgen schneller zu erreichen als mit hohen.

      Die Rechnung ist einfach: Lieber 10 Mio. Menschen die 5 Euro monatlich bezahlen als 20.000 Menschen die bereit sind 30 Euro zu zahlen.

      Manch ein Betreiber rechnet sogar ganz anders: wenn ich mit einem 12 Euro Abo nur etwa 500.000 Leute habe Tendenz fallend, kann ich dann mehr erreichen wenn ich optionale Zahlungen anbiete für diverse Komfortfunktionen? Das ist dann der Startschuss für ein Hybrid-Modell. Und für einige Entwickler scheint es sich sehr wohl als richtig herausgestellt (SWTOR).

      Natürlich gibt es auch noch die, die sagen "Früher gab es nur MMOS die monatlich Geld gekostet haben". Bei dieser Argumentation von vorgestern muss ich immer wieder betreten mit dem Kopf schütteln, denn ich stelle immer wieder mitleidig fest das diese Menschen den Wandel der Zeit verpasst haben. Früher war das Gang und Gebe monatlich Gel zu verlangen, Aber heute will auch kaum ein Hersteller mehr nur eine Hand voll Spieler haben wie zu UO oder DAoC Zeiten.
      Churchak
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Oh noch was: Bei einer F2P Umstellung kommt noch dazu, das es viel zu viele Sperren kommen, das man es eh schnell wieder zur Seite legen wird. Da kann ich lieber ein Monat zahlen, ALLES testen ohne Einschränkungen und weiß dann ob es mir gefällt oder nicht. Für mich ist die Aussage "Ich teste ein Spiel wenn es F2P ist" blödsinn! "


      Es kommt doch immer auf die Umsetzung an.Das System von Lotro find ich zB für mich sehr gut, Startgebiet und fogendes sind frei und super zum anspielen,will ich mehr,bezahl ich paar € für nen Questhub in höheren Gebieten und hab den dann für alle Chars bis Serverdown.
      Ich miete mir den Laden also nicht,wie bei reinen Abo Model,sonder ich kauf sie mir nach und nach je nach Bedarf und kann sie im Gegenzug wann immer ich mag besuchen ohne dann noch mal extra löhnen zu müssen.

      Bzw bezweifle ich das du in einem Monat alles antesten kannst.

      ZITAT:
      "Davon mal abgesehen, verstehe ich eh nicht wieso man mehrere MMORPGs gleichzeitig spielen will. "


      Schön für dich das du Tag ein Tag aus immer mit dem gleichen MMO zufrieden bist.Ich mag es da halt bissel abwegslungsreicher,darum bin ich recht froh das ich die Möglichkeit habe da zwichen verschiedenen Produkten wählen zu können.
      Shariko
      am 04. Januar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es kommt darauf an, wie einschneidend diese "Sperren" sind. Und ob man die Möglichkeit hat mit dem Ingamegold oder ähnlicher Option das gleiche zu erreichen, wie jemand der mit RL-Geld bezahlt.

      Es stimmt schon, es gibt einige F2Ps, da ist das Bezahlmodell ziemlich stark auf P2W ausgelegt. Aber das ist nicht bei allen so. Bei vielen kannst du Dinge im Shop kaufen, die weiter keine Bewandnis für das Spiel haben und nur gut aussehen. Manche Dinge sind vielleicht recht nützlich, aber man kommt dennoch auch ohne sie gut aus, da die Funktion im Spiel gegeben ist (z. B. Lootpets, die deinen Loot aufsammeln, nützlich, aber nicht überlebenswichtig).

      Des Weiteren hast du bei einigen Titeln die Möglichkeit Itemshopsachen im Spiel über das Auktionshaus per Ingamegold zu kaufen, da diese frei handelbar sind.

      So gesehen ist das F2P-Modell nur eine weitere Variante, wie man ein Spiel anbietet. Abos waren damals in den Anfängen halt üblich und sind vielleicht auch nicht verkehrt. Doch mit einem F2P, Hybrid oder Buy2Play ist man flexibler, auch wenn es bedeutet, dass die Einnahmen für den Betreiber nicht so konstant sind wie beim Abomodell.

      Aus meiner Sicht haben beide Modelle ihre Daseinsberechtigung, denn jeder sieht es nun mal anders, wie und wieviel er bezahlen möchte.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1146925
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO: Halbjahres-Abo abgeschafft
Wer derzeit sein Abonnement für The Elder Scrolls Online erneuern will, findet in der Accountverwaltung Optionen für 30 und 90 Tage. Die Möglichkeit, ein Abo für sechs Monate abzuschließen, gibt es jetzt nicht mehr. Einem Moderator zufolge liegt das daran, dass die meisten Spieler lieber Abos für einen kürzeren Zeitraum abschließen. Manche deuten dies als Hinweis auf eine kommende Free2Play-Umstellung.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/TESO-Halbjahres-Abo-abgeschafft-1146925/
04.01.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/08/TESO_Update4_17-buffed_b2teaser_169.png
teso,the elder scrolls online,zenimax,mmorpg
news