• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      07.05.2015 14:06 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Soldier224
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1 Jahr vorbei und immer noch wenig Endgame.

      Besser gesagt hat man die wahl aus:

      Twinken, Unbalanctes PvP, Daylis im PvP Gebiet, Kargstein (reiner Gruppencontent) und Massiven Grinden.

      Es fehlen im Prinzip noch immer:

      - Balance im PvP
      - Solo Content mit Langzeitmotivation (z.B. Daylis wofür man nicht ins PvP Gebiet muss)

      Und seit Kargstein, was bald auch 1 Jähriges Jubiläum feiert, gab es Contentmäßig 0, nichts. Diebstahl und Championsystem ist für mich kein Endgamecontent sondern lediglich eine Erweiterung der an sich tollen Atmosphäre und dem TES Gefühl.

      Zenimax ist nach wie vor unbeholfen. PC Spieler welche eine Beta mit machen durften was als fertiges Spiel vermarktet wurde und zum Teil immer noch eine ist, müssen jetzt auf die Konsolen Versionen, die reine Pc Spieler 0 interessiert, warten. Vermutlich werden sogar die Konsolenspieler bevormundet werden. Und das obwohl ich nicht weiß ob Konsolenversionen überhaupt noch Sinn machen.

      Jene die mit Teso am PC unzufrieden waren, werden es auch an der Konsole sein. Die Versionen also nicht kaufen. Bleiben wenig potentielle Käufer über. Vllt. ein paar die es noch nicht am PC gespielt haben (und nicht abgeschreckt wurden sind)+ ein paar Spieler die mit der Konsole das Spiel nochmal probieren wollen. Der Rest setzt sich dann womöglich aus Spielern zusammen die bereits Teso am PC spielen und dort verloren gehen. Und das wäre ein Problem. Das sich die ohnehin nicht mehr so große Com sich jetzt auch noch auf 3 Plattformen aufteilt.

      Aus meiner Sicht ist das Wirtschaftlich gesehen, Geld in einen Kamin zu schmeißen und zu hoffen dass das Feuer dieses vermehrt.
      Soldier224
      am 09. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Balance im PvP gab es schon mit dem letzten Patch. Im PvP sollte man sich aber klar machen, das es immer scheinbar mächtige Skillungen gibt aber anstatt den eigenen Charakter daran anzupassen wird rumgeheult und "NERF!!!111" geschrien !"


      Hier sollte man sich aber verdeutlichen mit was das Spiel wirbt. Nämlich mit Skillfreiheit. Mit der Aussage, dass sich die "Heuler" anpassen sollen, ist diese Freiheit nicht mehr gegeben. Und Balance gibt es noch lange nicht.

      Es ist für mich kein PvP wenn Leute unbesiegbar sind (unendlich viele Schilde) oder/und soviel schaden machen, dass man sich, trotz bester Rüstung und einer eigentlich ansonsten funktionierenden Skillung, das Gras von unten ansieht.

      Die Skillfreiheit, so schön es wäre, kann es im PvP nicht geben und gibt es auch nicht. Aber statt dass man ein extra Skillsystem für PvP einführt und damit bessere Möglichkeiten fürs Balancing schafft, macht man lieber weiter wie gehabt.

      Es kenne mittlerweile einige die das PvP komplett Leid sind bei der Existenz von Spielern die zum Teil alleine einen 20 Mann Raid auslöschen können.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast es erkannt. ^^
      Ich pack tatsächlich kaum Emotion rein, sondern betrachte das Ganze eher nüchtern.
      Soll ich jetzt noch ein wenig übertreiben oder gar überreagieren um das Ganze interessant zu gestalten?
      Oder wir lassens einfach.
      Ich hab einfach keine Lust die Dramaqueen raushängen zu lassen.
      Berserkerkitten
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach wo, dann machst du aus "super" halt "gut" und schon stimmt's wieder. Und wer sich dermaßen darüber ärgert, dass jemand das Spiel mies findet, muss es ja wohl irgendwie mögen. Aber jetzt erklärst du mir dann gleich noch, dass du dich nie über irgendwas geärgert hast. Langsam wird mir diese Diskussion langweilig.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und auch mir legst du Worte in den Mund.
      In keiner Weise hab ich direkt meine eigene Meinung über ESOs Qualität geäußert.
      Ich hab kein vergleichbares Wort für "super" benutzt.
      Ich hab mich nur gegen das prinzipielle "so schlecht, dass es Misserfolg verdient" gestellt, da es rein auf Diskriminierung basiert und sich trotzdem als Fakt darstellen will.
      Und als einzige Wertung hab ich das Wort "gut" benutzt.

      Ich glaub du erstellst dir selbst zuviel Kontext wie du etwas sehen willst, der dein Bild total verfälscht. ^^
      Berserkerkitten
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das wird mir schon wieder zu philosophisch. Für dich ist das Spiel super und die "Expertenmeinungen" spielen dabei für dich keine große Rolle, für Zack ist das Spiel Schrott, das den Erfolg nicht verdient. Ich leg jetzt nicht jedes geschriebene Wort auf die Goldwaage - solche Themen werden immer etwas, ähem, leidenschaftlich und teilweise auch übertrieben diskutiert. Ich hab's (hoffentlich) einigermaßen akkurat vereinfacht. Grundsätzlich belegt er mit Metacritic aber, dass er mit seiner Meinung nunmal nicht alleine dasteht.

      Muss man einem Spiel unbedingt wünschen, dass es scheitert? Sicherlich nicht, ist mir für die Diskussion im Grunde aber egal, weil es ja in erster Linie darum geht, ob es nun auf der Konsole eine Chance hat oder nicht. Wenn er unbedingt will, dass das Spiel abkackt, dann ist das halt seine Meinung, damit tut er mir ja nicht weh.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Legst du da Zacksqout nicht eher Worte in den Mund?
      Er hat doch ganz klar verdeutlicht, dass er ESO für ein schlechtes Spiel hält, dass es unmöglich kein Misserfolg werden kann und dass er sich sogar den Misserfolg wünscht.
      Im gleichen Zug wird FF14 als das Spiel gelobt, dass selbst WoW übertrifft...aber in einen Ton, als wäre nicht jeder in der Lage das zu erkennen.
      Kanns deswegen nicht auch so sein, dass Metacritik gar nicht zur Meinungsbildung diente, sondern einfach nur irgendwas zur Rechtfertigung gesucht wurde? Wär die Wertung auf Metacritic näher an der Wertung professioneller Tester, wäre stattdessen weiter gesucht worden, bis ein anderes Beispiel der eigenen Meinung dienlich wäre.

      Da brauchst du nicht zu schlichten und Zacksqout Worte schönreden. ^^

      Abgesehen davon find ich deine Sichtweise bzw deine eigenen Worte betreffend ESO weitaus objektiver. Nicht nur im Dialog mit Zacksqout, sondern auch in der Darstellung, wie man es als Kritiker berechtigt sehen kann.
      Wobei objektiv nicht direkt in Zusammenhang mit der tatsächlichen Entwicklung steht, sondern an der Betrachtungsweise, sich nicht von Voreingenommenheit, enttäuschen Werten und Diskriminierung zugunsten der eigenen Meinung erblinden lässt.
      Berserkerkitten
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir ging es bei dieser Aussage in erster Linie darum, dass die Wertungen eben nicht nur Geheule und Gebashe sind. Es gab genug Magazine und Kritiker, die fanden TESO auch nicht so prall. Und 71% sind heutzutage einfach nicht sonderlich viel. Vergib als Kritiker mal 71% auf ein Spiel von Square, EA oder Ubisoft. Die Sekunden bis zum Anruf kannst du an einer Hand abzählen.

      Zacksqout erwartet keinen großen Erfolg beim Konsolen-Release und stützt sich halt auf diese Zahlen. Find ich nachvollziehbar. Ich glaube derweil, dass sich das Spiel über die letzten Monate verbessert hat und dass es auf Konsolen ne Chance hat. Alles andere ist eh nur persönliche Meinung und reine Spekulation. Wieso soll man nicht relativieren? Meine Meinung zum Spiel ist nicht das Evangelium. Das Spiel hat seine treuen Fans, hat aber auch genug Spieler ordentlich enttäuscht.

      Ich hoffe, dass TESO auf der Konsole voll durchstartet und dass die Entwickler ordentlich Content nachlegen, sobald mehr Kohle reinkommt. Und glaube, dass die Chancen dafür nicht schlecht stehen. Deswegen reg ich mich aber nicht auf, wenn jemand ne andere Meinung hat und es dem Spiel eben nicht zutraut.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "überragend ist diese Wertung auf keinen Fall. "
      Wieso gleich extreme? "Überragend", "supergeil"
      Warum wird das überhaupt in diese Diskussion mit eingespielt?
      Jemand hebt seine Meinung, ESO sei so schlecht, dass es Misserfolg verdient über alle anderen.
      Auf wen oder was spielen diese Extreme überhaupt an?
      Einerseits hebst du hervor, dass du an einen Erfolg von ESO auf den Konsolen glaubst und bewertest es mit 84% auf dem PC (klingt nacher einer Wertung für ein gutes Spiel auf der Kippe zu sehr gut, je nach Geschmack). Anderseits wird relativiert ...in Bezug auf was?

      Und 4players ist so eine Sache. ^^
      Hab ich auch nur erwähnt, weil die oft den Boden der Wertungen darstellen. Wenn einer etwas schlecht bewertet, das die Mehrheit lobt, dann diese Seite. Und trotzdem kommt ESO bei ihnen gut weg. Darauf muss man nichts geben. Aber wenn die Meisternörgler- und kritiker ein Spiel für das Haar in der Suppe nicht total runtermachen, dann wird es trotz des Haares gut genug schmecken.
      Berserkerkitten
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fand die 71% zum Release durchaus gerechtfertig und überragend ist diese Wertung auf keinen Fall. Ich hab aber auch nichts (mehr) gegen das Spiel, hab neulich bei der Konkurrenz *hust* in einem Nachtest 84 dafür vergeben und glaube immer noch an einen erfolgreichen Start auf der Konsole.

      Auf 4players gebe ich persönlich allerdings überhaupt nichts.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nimmst du Metacritics tatsächlich derart ernst?
      Selbst die vor allem RPGs gegenüber übertrieben kritschen 4players haben ESO zu Beginn bereits 83% verliehen.
      Und was ist das für eine Einstellung? Auch 71% sind noch weit entfernt von einen schlechten Spiel, das Misserfolg verdient.
      Entweder Platz 1 oder Verlierer? ^^
      Bisschen voreilig den ersten Gedanken ohne Überprüfung gepostet oder wie kommt sowas zustande?

      Ich spiel seit 1992 Games und dabei waren echt ne Menge mit "mieser" Wertung. Ghost in the Shell (PS1), Bushido Blade 1+2 zb waren mit die ersten meiner "schlechten" Spiele, die aber einen ganz besonderen Platz in meiner absolut geilen Spiele Hitliste einnehmen.
      Deshalb darfs auch gern mal ein Spiel sein, das nicht DER Referenztitel ist.
      Es kann trotz allem auch am Spieler liegen, wieviel Spass ein Spiel bereitet.
      Berserkerkitten
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja, so supergeil sind die durchschnittlich 71% aus Testwertungen jetzt aber auch net, Geheule und Gebashe hin oder her.
      ZAM
      am 08. Mai 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Geheule und Gebashe im Internet würde ich zu keinem Zeitpunkt als "Allgemeine Meinung" bezeichnen.
      Teires
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Metacritic ist nicht kritisch genug, sondern nimmt jede Hassmeinung mit unprofessionell an.
      Und trotzdem ist 71% weit entfernt von mangeldner Qualität.
      Profibewerter hingegen sehen TESO durchschnittlich eher im 80% - 85% Bereich.
      Ein gutes Spiel also.

      Zumal du den fatalen Fehler begehst und deine Meinung, als Maßstab für alle auszusprechen.
      Ob man etwas mag oder nicht hat sehr oft nichts mit der Qualität zu tun, ob es gut oder schlecht ist.
      Hängt in der Regel von ganz anderen Faktoren viel entscheidener ab. Und diese liegen im persönlichen Bereich, sogar im Timing und der jeweiligen Stimmung. Ebenfalls passt man sein Bild oft denen der engeren Bekanntschaften an. Also alles andere als objektiv. Die Buffedleserwertung steht sogar bei 4,5/5 Sternen. Direkt oben in diesen Artikel einsehbar. Aber das widerspräche dir, also gilt das nicht.

      Aber solang die Selbstlüge als Mantra aufrecht erhalten wird, kann man sowas nicht erkennen. Falschheit und Schuld liegen immer nur bei anderen. Dank des Mantra entgeht man der Arbeit eigene Schwächen in der Urteilungsfinding zu erkennen. Man muss sich also nicht anpassen und weiterentwicklen. Übliche Technik, der Mittelpunkt der Welt.
      Zacksqout
      am 08. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Deine Beurteilung von Qualität scheint aber sehr selektiv zu sein und spricht laut Wertungen gegen die Masse an Meinungen.
      Erweckt eher den Eindruck es sei etwas persönliches und weit entfernt jeglicher bewusster Betrachtung, sondern rein emotionaler Trotz."


      http://www.metacritic.com/game/pc/the-elder-scrolls-online

      So weit scheint meine Betrachung ja nicht von der allgemeinen Meinung entfernt zu sein...
      Stancer
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Balance im PvP gab es schon mit dem letzten Patch. Im PvP sollte man sich aber klar machen, das es immer scheinbar mächtige Skillungen gibt aber anstatt den eigenen Charakter daran anzupassen wird rumgeheult und "NERF!!!111" geschrien ! Vor dem letzten Patch stimmte es, das Drachenritter nahezu unbesiegbar waren, ebenso die Vamps. Mittlerweile ist das ziemlich ausgeglichen. Meine NB kann eigentlich jeden Gegner kill und wird auch von jedem gekillt !

      Und was Solo Content angeht.... falsches Spiel sag ich mal. Es wurde schon öfters betont, das Primär Teamspiel im Vordergrund steht. Wer Solo rumrennen will sollte vielleicht besser Skyrim spielen. Da ist die Atmosphäre auch nochmal deutlich besser

      Und zuletzt die Frage : Was stellst du dir unter Endgame vor ? Kargstein, PvP in Cyrodil oder Vet-Dungeons sind genau das !

      BTW :"Endgame" halte ich es für eines der größten Unwörter, die Computerspiele hervor gebracht haben. Sowas wie Endgame gibt es nicht. Ich spiele ein Spiel und wenn ich nix mehr zu tun habe ist das Spiel vorbei und auf MMOs bezogen, da beginnt das Spiel bei der Charaktererstellung !
      Teires
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Schlechte Spiele verdienen keinen Erfolg und an diese Überzeugung halte ich mich "
      Deine Beurteilung von Qualität scheint aber sehr selektiv zu sein und spricht laut Wertungen gegen die Masse an Meinungen.
      Erweckt eher den Eindruck es sei etwas persönliches und weit entfernt jeglicher bewusster Betrachtung, sondern rein emotionaler Trotz.
      Berserkerkitten
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wir sehen uns dann demnächst im Kommentarbereich wieder, wenn ich drüber posten muss, dass TESO richtig durchstartet oder komplett gefailt hat - oder irgendwas dazwischen.
      Zacksqout
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Wette gehe ich ein Ich sage TESO wird sich auf den Konsolen nicht so gut verkaufen, vorallem nicht auf der PS4 weil hier FF14 der Platzhirsch ist und das Addon bald rauskommt, also wenn dann wirds ehr für die XBox verkauft, aber gerade in Deutschland ist die XBox von den Verkaufszahlen her gegenüber der PS4 sehr weit abgeschlagen, das Verhältnis ist etwa 4 zu 1. Hierzulande flopts also schonmal aufjedenfall.
      Und ich packe sogar meine "Astro-TV Skills" raus und sage, dass es diejenigen die es gekauft haben nicht dauerhaft halten wird und das ganze wird in einigen Monaten nach Release als flop gewertet. Schlechte Spiele verdienen keinen Erfolg und an diese Überzeugung halte ich mich
      Berserkerkitten
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nur weil iwo Elder Scrolls draufsteht wird es nicht automatisch gekauft, also bitte."

      Da wette ich dagegen. Lass nächsten Monat nochmal drüber sprechen, wenn wir sehen, wer richtig getippt hat.

      ZITAT:
      "Wenn Skyrim den Kauf von TESO wirklich so stark beeinflussen würde, dann würd es auch jetzt bestimmt besser laufen, hat also schon bei dem PC Release nicht funktionert warum also für die Konsolen?"


      Basierend worauf? Wurden denn irgendwelche Zahlen dazu veröffentlicht, wie viele Leute das Spiel gekauft haben? Nochmal: ich rede nur von den Käufen an sich, nicht von dauerhafter Kundenbindung. Dass TESO derzeit aus gutem Grund nicht restlos von PC-Spielern überrannt wird, haben wir ja alle schon ausgiebig erörtert.

      Ich gehe davon aus, dass sich die Konsolenversion von TESO gut verkaufen wird, eben weil es Elder Scrolls ist, weil es auf Next-Gen kaum MMOs gibt und weil die Menge an Konsolenspielern allgemein die Anzahl PC-Gamer ganz einfach übersteigt (nur 14% aller Skyrim-Spieler kauften zum Release die PC-Version - en.wikipedia.org/wiki/The_Elder_Scrolls_V:_Skyrim#Sales) Und das bringt dann erst mal Geld für die Entwickler. Ob sie damit was Kluges anfangen, weiß allein Zenimax.

      Ob das Spiel eine gute Zukunft hat, hängt vor allem davon ab, wann denn endlich mal mehr Content kommt, wie schnell er kommt, was er taugt und was er kostet. Und ob die gammeligen Megaserver auch irgendwann mal anständig laufen. Wie gut oder schlecht das laufen wird, kann ich auch nicht vorhersagen, dann wäre ich bei Astro TV und nicht bei buffed.
      Zumindest bin ich mir aber ziemlich sicher, dass es sich zum Konsolenstart gut verkaufen wird aus og. Gründen. Ist natürlich ebenfalls reine Spekulation. Wir sehen dann im Juni, wer von uns recht hatte.
      Zacksqout
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich ist noch Platz für gute MMORPGs für die Konsolen, aber die Betonung liegt auf "gut". TESO kassiert viel Kritik und ist schlicht kein gutes Spiel. Und ohne Crossplay mit dem PC rieche ich die Geisterserver schon 10 Meilen gegen den Wind
      Nur weil iwo Elder Scrolls draufsteht wird es nicht automatisch gekauft, also bitte. Ich traue den Durchnittsgamer im heutigen Informationszeitalter durchaus zu sich zu informieren was er da eigentlich kauft. Wenn Skyrim den Kauf von TESO wirklich so stark beeinflussen würde, dann würd es auch jetzt bestimmt besser laufen, (Immerhin ist Skyrim eines der wichtigsten Spiele der letzten 10 Jahre) hat also schon bei dem PC Release nicht funktionert warum also für die Konsolen?
      Berserkerkitten
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nur weil sich Skyrim und Oblivion gut verkauften heißt das ersteinmal nichts für TESO"


      Doch, natürlich tut es das. Ob TESO jetzt qualitativ an Skyrim rankommt oder nicht, ist dabei auch erst mal Wurst, ganz einfach, weil eben Elder Scrolls draufsteht. Das allein wird viele Spieler anlocken, da bin ich mir sicher. Ob die dann zwangsläufig bleiben, ist damit natürlich noch lange nicht gesagt, aber Geld bringen sie mit dem Kauf allemal.

      ZITAT:
      "kein Crossplay"

      Nein, nicht in TESO. In FF14 schon, was wohl einer der Gründe ist, warum es das nicht für XBO gibt.

      ZITAT:
      "Also ich denke zumindest die PS'ler sind mit FF14 MMO-technisch mehr als gut bedient."


      Und? Das ist genau ein gutes MMORPG auf einer der beiden Next-Gen-Konsolen. Da ist doch noch massig Platz für mehr.

      FF14 ist eines der erfolgreichsten Pay2Play-MMOs überhaupt, gerade weil es eben auch auf Konsolen spielbar ist und nicht ausschließlich am PC. Wieso soll das nur bei FF14 funktionieren und weshalb soll TESO auf der Konsole floppen?
      Zacksqout
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nur weil sich Skyrim und Oblivion gut verkauften heißt das ersteinmal nichts für TESO. MMORPGs sprechen oft andere Zielgruppen an als die SP Teile, vorallem hat TESO das Problem qualitativ nicht im geringsten an Skyrim heranzureichen. Außerdem, kein Crossplay und kein Content? Also ich denke zumindest die PS'ler sind mit FF14 MMO-technisch mehr als gut bedient. Das Ding läuft rund, hat massig Content, massig Spieler und das Addon steht vor der Tür. Warum sich den TESO-Schrott auf der PS4 antun, wenn man mit FF14 ein MMO hat das qualitativ sogar WoW überflügelt. Oo
      Soldier224
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei all der Zeit in Teso, gab es immer mal wieder Zeiten in der es Aussetzer, Laggs und anderes in Massen gab. Schon vor der Umstellung. Das macht die Geschichte zu weilen etwas mysteriös.. . Man weiß eben leider nicht was es für Probleme gibt oder warum diese und jene Entscheidung getroffen wird. Sie wirkt aber oft willkürlich.

      Das einzige was es hätte geben müssen wären unterschiedliche PvP Kampagnen. Da wäre eine Trennung sinnvoll damit keiner der Plattformen vorteile aus der Steuerung ziehen kann. Im Pve ist das aber eigentlich egal.

      Und ich denke schon das einige umsteigen werden, sonst hätte es diese Werbung, dass man seine Chars auf die Konsole mitnehmen kann nicht so in der art und Weise gegeben. Ich kenne auch den ein oder anderen der nur solange PC spielt wie die Konsolenversionen noch nicht da sind. Gut kennen ist vllt. übertrieben. Aber wenn natürlich wenig für die Next Gen Konsolen kam könnte Teso tatsächlich von mangelnder Konkurrenz profitieren.

      Berserkerkitten
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaube ehrlich gesagt nicht dran, dass sich die Community durch die Konsolen-Releases großartig "teilen" wird. Wer hauptsächlich am PC spielt, wird jetzt nicht extra auf die Konsole umsteigen. Andererseits sind Besitzer von Next-Gen-Konsolen am Verhungern, weil nicht genug interessante neue Titel erscheinen - da werden sich sicherlich einige auf TESO stürzen. Oblivion und Skyrim haben sich ja auch super auf Konsolen verkauft. Und die meisten Konsolenspieler stören sich auch nicht am Voice-Chat, auch wenn der fehlende Text-Chat natürlich bescheuert ist.

      Cross-Platform-Play wäre natürlich geil gewesen. Ich frage mich allerdings, ob der EU-Megaserver das verkraftet hätte. Der hat seit der B2P-Umstellung sowieso schon laufend Aussetzer, besonders in Cyrodiil...
      Soldier224
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja ich kann nicht glauben, wenngleich es natürlich möglich ist, dass nach dem was mit Teso alles passiert ist, so ein großer Gewinn mit den Konsolenversionen eingefahren würde. Noch dazu nach der neuen News, bei der ich immer noch nicht weiß wie das ankommen soll, dass es im Prinzip nur ein Voicechat zur Kommunikation gibt. Aber ich sehe auch kritisch dass überhaupt die Konsolen jeweils eigene Server bekommen. Ich sehe einfach das Risiko dass sich die Com komplett dreiteilt.

      Aber mal schauen wie es sich entwickelt. Ich schaue nur noch ab und an mal rein jetzt wo es kostenlos für mich ist. Besser gesagt: Die Atmosphäre lässt mich immer mal für 1-2 Wochen zurückkehren bis mich die ganzen Ungereimtheiten die ich sehe wieder abstoßen.

      Färben fand ich noch ok als Rpler, aber auch hier stört das Phasing immer noch, die nicht mit Drehung des Chars in der Egoperspektive sowie die mangelnde Präzision bei der Steuerung wenn man geht. Also selbst in der Hinsicht kann ich Teso im Moment nicht viel abgewinnen.
      Berserkerkitten
      am 07. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass seit Kargstein kein neuer Content mehr gekommen ist, sondern nur "Fluff" (Diebstahl, Färbetische, bla), geht mir auch auf den Keks. Ich glaube aber, dass der Konsolenstart reichlich Kohle in die Kassen von Zenimax spülen und endlich mal für schnellere Content-Updates sorgen wird. Es gibt genug Interessierte, die haben TESO nie am PC gespielt und warten auf einen Konsolen-Release. Andere Onlinerollenspiele haben nach einer Konsolen-Portierung erst so richtig durchgestartet, sowohl im F2P-Sektor (DC Universe Online) als auch im Pay2Play-Bereich (Final Fantasy 14).
      Trotzdem müssen die Entwickler jetzt langsam mal den Arsch hochkriegen und richtige Inhalte nachlegen. Falls man mit Orsinium nach zwei Tagen durch ist und dann wieder ein Jahr auf die nächste Abenteuerzone warten muss, reicht das nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158372
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO - The Elder Scrolls Online: Erst kommt die Kaiserstadt, dann Orsinium
Welcher neue Content für TESO geplant ist, wissen die Fans schon seit Monaten. Aber wann und in welcher Reihenfolge dieser erscheint, weiß niemand so recht. Zumindest hat Zenimax nun angekündigt, was zuerst erscheinen soll.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/Erst-kommt-die-Kaiserstadt-dann-Orsinium-1158372/
07.05.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/04/teso_buffed_2_20150411143113-buffed_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls online,dlc,zenimax,mmorpg
news