• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      13.02.2015 16:19 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Zerasata
      am 16. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wird dann im Juni dann endlich auf der PS4 gespielt.
      In meine ersten Stunden auf dem PC fühlte sich das Gane schon dermaßen "konsolig" an, dass ich damals schon den Entschluss gefasst habe auf die Konsolenversion zu warten.

      Der Shop scheint recht fair zu sein, auf EP Buffs stehe ich eh nicht...
      EL5TER
      am 14. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schöne Sache die sie da machen. Mir gefällt es bisher immer noch sehr gut. Auf dem PTS konnte man einen sehr guten Eindruck erhalten, über das was jetzt kommt. Das Spiel wurde super überarbeitet, es ist fast wie ein komplett neues Game.
      Ich konnte mir einen Einblick im Shop verschaffen, dort ist nichts pay2win! Entweder man bekommt Mounts; Haustiere oder nette Verkleidungen. Die EP Boosts bezeichne ich als reinen Komfort und nicht als pay2win. Wenn jemand meint, dass er unbedingt schnell auf Max Level kommen muss, dann kann er das gerne nutzen. Für mich sind die EP Tränke nichts. Ich genieße lieber die Story.

      Der Sanche ist sehr nice geworden, allein schon von der Grafik macht dieses Mount ordentlich was her.

      Bin mal gespannt ob wieder ein Schub neuer Spieler dazu kommt, oder einige ihr Abo wieder aktivieren.
      EL5TER
      am 14. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe keine Probleme mit dem Phasing, mir laufen immer Leute über den Weg. Wenn man jetzt in einer Gruppe mit Kumpels spielt und man z.B. bei einer Quest eine andere Entscheidung trifft als der andere, dann kann es passieren das man in 2 verschiedenen Phasen ist (meine ich zumindest, habe ich noch nicht ausprobiert).

      Ich kann nur empfehlen zu warten, bis der neue Patch drauf ist (soll ja diesen Monat noch Live gehen) und es dann nochmal zu versuchen. Oder du wartest bis Tamriel Unlimited im März kommt, dann musst du ja keine Abo Gebühren mehr zahlen, wenn du nicht willst, um zu zocken. Kannst es dir dann ja nochmal in ruhe anschauen.

      Änderungen betreffen zum großen Teil das Kampfsystem, ein Championsystem wird hinzugefügt und ein Verbrechersystem. Man jetzt also Leute beklauen, darf sich nur nicht erwischen lassen.
      Einfach mal die Patchnotes durch lesen, es ist einfach super viel das geändert wird.
      sohelpmegod
      am 14. Februar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich wäre potenziell daran interessiert, mein Konto zu reaktivieren, allerdings habe ich derzeit Schwierigkeiten, an meine alten Kontodaten zu gelangen... :-/

      Bzgl. "neues Game": Wie hat sich denn das Phasing entwickelt? Empfand ich damals als eines der größten Mankos, da es das Gefühl, sich in "einer" Welt mit anderen Mitstreitern zu befinden, stark eingeschränkt hat...

      Zum Thema Buy2Play/Pay2Win: Auch Riot (ein Vorbild in Sachen F2P/B2P, wie ich finde) verkauft ebenfalls Exp Boosts. Finde das prinzipiell erst einmal nicht so schlimm.
      Pandyran
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hört sich doch alles sehr fair an.Sogar fairer,siehe Hotbars,als in meinem anderen Lieblings MMO Swtor.Ich lass aber so oder so bei beiden mein Abo aktiv.Immer noch billiger und besser angelegt als in Kippen oder dergleichen.
      Horex
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm, ich pausiere seit dem 04. Januar. Das heißt, wenn ich jetzt wieder das Abo starte, kriege ich den Senche?! Habe ich das richtig verstanden? Habe sonst durchgängig gespielt...
      Teires
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Aus Zeitgründen, weil DA:I soviel Zeit verschlungen hat, hab ich 2 Monate pausiert und mir würden nur wenige Tage fehlen.
      Schade, dass sie mit so ner Info nicht bis zu einer Woche vorher gewartet haben. ^^
      Wer spielt heutzutage schon noch neue MMOs über ein Jahr durchgehend.
      Ich empfind diese Art von Belohnung eher als Strafe für alle anderen, als ein Geschenk, für alle die durchgehend zahlen.
      Gibt bestimmt mehr, die knapp dran vorbeischrammen, als Leute, die es bekommen.
      Und das Narrenkostüm (Sheogorath) soll einen wohl daran erinnern. ^^
      kaepteniglo
      am 13. Februar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hast du schon mind. 270 Tage ein Abo? Wenn ja, und du schließt jetzt ein Abo ab, bekommst du es
      Schrottinator
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wo fängt B2P an und wo hört F2P auf?
      Stancer
      am 15. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Aglareba : Es sind 15 aktive und 15 passive Fähigkeiten pro Klasse !

      Aber das ist eben auch ESO, denn es war in ESO schon immer so, das man seinen Char quasi frei entwickeln kann !

      Allerdings hätte mir ein komplexeres Skillsystem auch mehr zugesagt. Klassen gar nicht erst zulassen, sondern stattdessen einen Skillbaum, der frei wählbar ist aber niemals voll ausgebaut werden kann. Also das dort z.b. 200 Skills vorhanden sind aber man kriegt maximal 100 Skillpunkte, so das man sich entscheiden muss.
      Aglareba
      am 14. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ein Spiel weitere Charaktere ermöglicht, ist es doch toll, wenn man für diesen Charakter dann andere Quests hat. TESO hat den Content für Leute, die gerne mehrere Klassen spielen, nur vollkommen ruiniert: Mit einem Charakter kennt man alles und die Unterschiede der Klassen sind durch insgesamt 10 Fertigkeiten (vgl. GW2, wo es mindestens 15 sind, die alle klassenabhängig sind) mit teilweise gemeinsamen Fertigkeitspools einfach zu gering.
      TESO hat bei Quests in meinen Augen genau das andere Problem: Hat man nicht 100% alle Quests, reichten die XP nicht aus. Gerade zu Release hat man das gemerkt, als viele Quests nicht gingen und man dadurch eben immer zu klein war.
      Ich spiele ein MMORPG auch wegen den Quests, aber primär natürlich um auf irgendeinem Weg mit anderen Spielern zusammen zu spielen. Im PvE-Bereich ist das nur in Dungeons möglich, im PvP-Bereich nur im AvA. In beiden Modi braucht man zwingend die maximale Stufe, um spielen zu können - Dungeons im Levelbereich mit Zufallsgruppen waren zumindest zu Release nicht machbar.
      TESO hatte durch die große Hintergrundsgeschichte eine gute Chance ein erstklassiges MMORPG zu werden. Diese Chancen hat es aber nicht genutzt, sondern ist in sich ein Kompromiss: Das Kampfsystem, das bei TERA ja auch schon nicht viele Spieler angezogen hat, ist ein Mix aus TES und WoW. Die Summe an Fertigkeiten kommt nicht an ein 0815 MMORPG heran, da alle vier Klassen eigentlich bis auf 3 Linien 100% die gleichen Fertigkeiten haben. Das Interface sieht aus wie eines in einer frühen Alpha. Es gibt zu viele Dialoge, um im TS mit anderen reden zu können - der SWToR-Effekt wurde also auch noch abgegrast. Im Gegensatz zu SWToR erkennt man nicht einmal die Namen seiner Mitspieler - auch wieder ein Kompromiss für TES-offliner. Das Heilungssystem ist automatisiert, damit es auf Konsolen funktioniert - aber wenn man ehrlich ist, ist es am PC eine Beleidigung für jeden Heiler. Im AvA wollten sie ihre Engine mal richtig zeigen, doch zum einen ist das Gebiet zu groß (10 Minuten reiten und dann wird man abgefarmt) und es gibt kein Fraktionenballance. Insgesamt sieht man, dass ein gutes Team hinter dem Spiel steckt - es wäre aber besser gewesen, wenn sie Leute mit mehr MMORPG-Erfahrung im Team gehabt hätten und lieber das MMORPG für MMORPGler entwickelt hätten und nicht offline Spieler und MMORPGler unter einen Hut gesteckt hätten.
      Nexilein
      am 14. Februar 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es soll aber durchaus Leute geben, die leveln gerne schnell und haben auch keine Lust, sich dafür vor Spielern zu rechtfertigen, die es lieber ruhig angehen lassen."

      Rechtfertigen muss man sich dafür sicher nicht, aber trotzdem wirkt schnelles Leveln oft irgendwie "falsch": Wer bei WoW alle Quests auf dem Weg mitnimmt, der muss irgendwann die Anzeige für niedrigstufige Quests aktivieren um entlang der Questreihe ins nächste Gebiet geschickt zu werden.
      Wie gesagt, das ist kein Vorwurf, denn am Ende ist die Spielweise eine Geschmacksfrage. Aber wenn man 50% der Quests ignorieren muss um in einem Level 10 Gebiet nicht schon Level 15+ zu erreichen, dann ist die Balance im Eimer.
      Dann doch lieber ein normales Tempo, und zusätzliche Optionen für alle die es eilig haben.

      DragonPonyXXX
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Client für den PC kostet gegenwärtig ca. 10-15€ das ist richtig. Auf den Konsolen wird er aber 70€ kosten. Deswegen das Buy2Play.

      ESO ist - meiner Meinung nach - bestenfalls ein Durchschnitts-MMO auf dem PC und generell eine Schande für sein Franchise. Auf der Konsole sieht es allerdings anders aus: Da gibt's als richtig ernstzunehmende MMO-Konkurrenz aktuell nur FFXIV. Und das läuft unter ABO und ist - trotz seiner Stärken - unverkennbar der Overhaul eines einst katastrophalen Spieles.

      Die Konsolen sind quasi die dritte MMO-Welt und da ist ESO gut genug für. Das weiß Zenimax selbst und hat - so denke ich schon seit der ersten Verschiebung - die Konsolenfassungen nur verschoben, um deren Release zusammen mit der obligatorischen Änderung des Bezahlmodells quasi ein letztes Mal im großen Stil promoten zu können. (Deswegen auch der "Relaunch")

      Also weit weg von Free2Play auf den Konsolen, der Plattform, auf die es jetzt tatsächlich ankommt. Auf dem PC hingegen hat man schon alles gerodet, dafür ist das Abo heutzutage doch meist auch nur da, um die paar Unbelehrbaren (oder diejenigen, die tatsächlich ihren gegönnten Spaß daraus ziehen) erstmal ordentlich abzustauben.

      ItemShop und Abo in Koexistenz sind so gesehen keine üble Sache. Bei den SOE(DGC)-Spielen stieß mir das am Endgame der meisten Spiele auf, weil immer irgendwas recht wichtiges Abo-Exklusiv war und auch für kein Geld der Welt gekauft werden konnte. Soweit ich es beurteilen kann ist man aber beispielsweise bei The Secret World (was in etwa das gleiche Modell hat wie ESO) relativ flexibel, da man Storyinhalte im Itemshop kaufen oder via Abo "mieten" kann und ich - zumindest "damals" - nicht festgestellt hätte, dass man krampfhaft abonnieren muss um irgendwelche Endgame-Sachen freizuschalten. Man möge mich berichtigen falls doch, es ist lange her.

      Solange man das Grundspiel uneingeschränkt und ohne künstliche Verlangsamung etc. nutzen kann, finde ich Buy2Play okay. Solange man sich neue (Story-)Inhalte kaufen kann, ohne abonnieren zu müssen, finde ich das okay. Solange man abonnieren kann und dann nicht weiter von der Monetarisierung behelligt wird, finde ich das okay.

      Pluspunkte gibt es, wenn neue Inhalte auch für Leute begrenzt zugänglich sind, die nur das Spiel im Rahmen von Buy2Play gekauft haben. Defiance hatte da einen guten Ansatz. Neue Inhalte waren für Nichtkäufer trotzdem durch Einladung anderer Spieler nutzbar, wobei Loot etc. dort ebenfalls eingeschränkt war.

      Pluspunkte gäbe es auch, wenn man Shopwährung mit Ingame-Geld kaufen bzw. mit anderen tauschen könnte, wie beispielsweise bei GW2. Vielspieler, die quasi durch ihre Anwesenheit Content für andere Spieler generieren oder zumindest ermöglichen könnten so belohnt werden.

      Schade wird's wenn die Balance zwischen notwendiger Monetarisierung und dem Anspruch von Gleichberechtigung aller, den Buy2Play eigentlich mit sich bringen sollte, aus dem Ruder läuft.

      Sefer
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber die EXP Kurve wird nicht geändert, sie bleibt wie vorher auch, also merkt man keinen unterschied zu vorher, wenn man kein ESO Plus nimmt...
      Berserkerkitten
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es soll aber durchaus Leute geben, die leveln gerne schnell und haben auch keine Lust, sich dafür vor Spielern zu rechtfertigen, die es lieber ruhig angehen lassen. Und ich hab hier dann immer das Gefühl, meinen Fortschritt einzuschränken, wenn ich nicht maximal zahle. Mich persönlich stört das.
      Pandyran
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Entweder B2P mit Shop (GW2) oder Hybrid mit Shop (SWTOR, HDRO). Aber eine dritte Form zu erzeugen ist... naja... grenzwertig"


      Warum kaepteniglo ?ich seh das als eine Art Premiumdienst was man dafür erhält fürs Abo,oder?



      ZITAT:
      "Ich störe mich ehrlich gesagt an den Erfahrungstränken. Wenn ich mit Abo mehr XPs bekomme und dann per Shop NOCH MAL schneller leveln kann, vor allem wenn das Championsystem kommt, steige ich am effektivsten auf, wenn ich mehr bezahle als je zuvor. -_-"


      Na ja,ich weiß das es Leute gibt die möglichst schnell max werden wollen,aber wozu in ESO frage ich mich?
      Micro_Cuts
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da bist du nicht alleine, auf meiner Bank liegen auch Massen an EP Boosts die ich nicht brauche xD
      Aglareba
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde das gerade bei den langen Levelstufen in TESO etwas krass.
      In Guild Wars 2 kann man die Erfahrung beim Töten von Gegnern über den Shop um 50% und über Buffood um weitere 10% steigern - Quests, Events, Erkundungen usw. zählen da nicht mit zu. Für mich hat sich der Buff bisher dort nie gelohnt, weil es genug zu tun gab. (Ich habe mind. 65 Buffs rumliegen, die es immer irgendwo kostenlos dazu gab.)
      Wenn die Erfahrungstränke und das ESO-Plus-Abo (und anderes macht bei TESO wenig Sinn) in TESO auch bei Questbelohnungen wirken, hat man einen enormen Vorteil. So einen Bonus kann man dann als nicht-zahlender Spieler wahrscheinlich nie aufholen, denn Quests geben signifikant mehr Erfahrungspunkte als alles andere.
      Micro_Cuts
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ESO ist eher ne Mischung aus allem möglichen ... ^^

      Buy2Play wenn du auf den neuen Content verzichten kannst. Und Abo MMO wenn du ihn spielen möchtest.
      Berserkerkitten
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich störe mich ehrlich gesagt an den Erfahrungstränken. Wenn ich mit Abo mehr XPs bekomme und dann per Shop NOCH MAL schneller leveln kann, vor allem wenn das Championsystem kommt, steige ich am effektivsten auf, wenn ich mehr bezahle als je zuvor. -_-
      Aglareba
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      TSW ist Buy2Play und hat das gleiche Modell wie TESO.
      Die Frage ist jedoch, ob TESO einen fairen Shop hat oder Pay2Win wird...
      Schrottinator
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizzard ist auch das Apple dieser Branche.
      Daumen hoch für den Avatar!
      Horex
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      @kaept: Wenn, dann vierte Form. WoW hat ein Abo, einen Store, muss man Kaufen und die Addons muss man ebenfalls bezahlen. Außerdem muss man in WoW für sämtliche Sonderaktionen (die eigentlich auch in einen Ingame Store gehören), wie Chartransfer, bezahlen. Also WoW hat es geschafft, für alles den Vollpreis zu verlangen ^^
      Berserkerkitten
      am 13. Februar 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie nennen es halt buy2play, weil's geiler klingt und weil free2play bei vielen Usern einen eher mittelprächtigen Ruf hat und mit Vorurteilen behaftet ist. Aber ganz ehrlich? Das ist stinknormales Free2Play mit optionalem Abo. Man muss halt auch den Client haben, aber den gibt's doch inzwischen bei jedem Keystore für Peanuts.
      kaepteniglo
      am 13. Februar 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Das hier ist schon ein wirklich komisches Prinzip....

      B2P ist es eigentlich, da man ja den Client noch kaufen muss (wie auch bei GW2).

      Dazu hat TESO dann einen Ingame-Shop, wie auch GW2.

      Aber dann noch zusätzlich ein Abo, wie bei einem Hybrid-Modell á la SWTOR, HDRO ist schon ein wenig frech

      Entweder B2P mit Shop (GW2) oder Hybrid mit Shop (SWTOR, HDRO). Aber eine dritte Form zu erzeugen ist... naja... grenzwertig
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1150765
TESO - The Elder Scrolls Online
TESO - The Elder Scrolls Online: Details zur B2P-Umstellung
Wie sehen eigentlich die Belohnungen für Spieler aus, die seit dem Launch von TESO ihr Abo nicht gekündigt haben? Mit welchen Einschränkungen muss man rechnen, wenn man mit der B2P-Umstellung ohne Abo spielt? Was gibt es im Kronen-Shop und wie sieht es mit Kaufzwang aus? Das und mehr beantwortet der neue Blogeintrag auf der offiziellen Webseite.
http://www.buffed.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/Details-zur-B2P-Umstellung-1150765/
13.02.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/02/teso_buffed_1-buffed_b2teaser_169.jpg
teso,the elder scrolls online,zenimax,mmorpg
news