mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

TESO - The Elder Scrolls Online (PC)

Release:
04.04.2014
Genre:
Online
Publisher:
Bethesda Softworks

The Elder Scrolls Online: Entwickler-Besuch, Startgebiet, Gruppenabenteuer, Handwerk, PvP , Video-Interviews - die Übersicht zur Mega-Vorschau

20.03.2013 10:27 Uhr
|
35°
|
Nach einem halben Jahr hatte buffed-Redakteur Oliver Haake im März erneut die Gelegenheit, sich The Elder Scrolls Online vor Ort bei den Entwicklern anzuschauen. Was hat sich seit Herbst letzten Jahres getan und wie stehen die Zeichen für den für 2013 geplanten Veröffentlichungstermin?

The Elder Scrolls Online in der Mega-Vorschau: Redakteur Oliver Haake besuchte die Zenimax-Entwickler und brachte einen Haufen neuer Infos, Videos und Eindrücke mit! Hier ist unsere große Artikelvorschau! The Elder Scrolls Online in der Mega-Vorschau: Redakteur Oliver Haake besuchte die Zenimax-Entwickler und brachte einen Haufen neuer Infos, Videos und Eindrücke mit! Hier ist unsere große Artikelvorschau! [Quelle: Siehe Bildergalerie] The Elder Scrolls Online in der Mega-Vorschau - hier findet Ihr unsere große Artikel-Übersicht zum Studiobesuch mit Anspielsession! Immer wenn man ein Entwicklerstudio besucht, das an einem MMO-Kracher wie The Elder Scrolls Online arbeitet, herrscht diese spezielle Atmosphäre aus freudiger Erwartung und Anspannung. Zum einen sind die Games-Journalisten glücklich, mal wieder ein Blick auf ein langjähriges Spieleprojekt zu werfen und den Stand der Dinge abzuklopfen. Auf der anderen Seite betrachten einen die Designer mit Neugier, wie die internationale Journallie das lang gehegte Baby finden.

Ist man als Redakteur in der komfortablen Lage, das Spiel bereits mehrfach angespielt zu haben, kann man Dinge abgleichen. Sind meine Kritikpunkte vom letzten Besuch ausgeräumt? Oder sind vielleicht neue hinzu gekommen, weil kurzfristig noch etwas gestrichen wurde, was einem am Herzen lag? Oder weil sich ein Feature anders entwickelt hat, als man noch beim letzten Mal annahm. Bei The Elder Scrolls Online ist es glücklicherweise so, dass die Tendenz insgesamt stark nach oben zeigt, auch wenn es, um der Wahrheit genüge zu tun, ein, zwei kleine Ausreißer nach unten gibt. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

The Elder Scrolls Online: Der Start des Dolchsturz-Bündnisses

buffed-Redakteur Oliver Haake spielt The Elder Scrolls Online an. buffed-Redakteur Oliver Haake spielt The Elder Scrolls Online an. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Das von uns angespielte Startgebiet des Dolchsturz-Bündnis präsentiert sich von seiner Schokoladenseite. Optisch abwechslungreich bietet es mediterrane Kleinstädte, sengende Wüsten, dunkle Verliese, geheimnisvolle Höhlen und prunkvolle Paläste, an der Küste des kleinen Eilands liegen zudem ein paar Segelschiffe. Im Vergleich zu unserem ersten Anspieltermin im letzten Herbst haben die Entwickler noch eine Schüppe draufgelegt. Die Texturen wirken schärfer, was überarbeiten Shadern und höher aufgelösten Texturpaketen zu verdanken ist. Auch haben die Designer sowohl an den Charaktermodellen als auch den Animationen geschraubt. Letztere wirken jetzt flüssiger, die Spielfiguren dank angepasster Proportionen weniger comicartig. Ja, das sieht noch mehr nach Elder Scrolls aus.

Auch das Bentuzer-Interface hat man gründlich überholt. Zwar folgt es immer noch dem Prinzip, sich so unaufällig wie möglich zu präsentieren. Schließlich will man ja das Spielgeschehen verfolgen und nicht auf klobige Skill-Leisten und gigantische Mini-Maps starren. Die Skill-Menüs aber wirken jetzt plastischer und leichter verständlich.

The Elder Scrolls Online: Megaserver und 1st Person?

Und zu guter Letzt hat uns Zenimax noch mit ein, zwei Dingen überrascht. Die erste Nachricht betrifft den Megaserver, den Zenimax im letzten Jahr vollmundig angekündigt hatte. Allerdings bereits damals mit dem Hinweis darauf, dass man die technischen Aspekte noch dahingehend prüfen würde, ob es überhaupt möglich sei, die ganze Welt zu gleichen Latenzen auf einem Server-Cluster unterbringen zu können. Zumindest was The Elder Scrolls Online angeht, scheint das nicht der Fall zu sein und so hat man sich jetzt für den Plan B entschieden: Es wird je einen US-Megaserver und einen EU-Megaserver geben. Schade, ein Eine-Welt-Realm hätte gerade in Bezug auf das AvA-System spannende Möglichkeiten eröffnet, da man die eigenen Gebiete auch nachts verteidigt gewusst hätte, wenn man selbst im Bett schläft, dafür aber die Amis und Fernöstler die Wacht übernommen hätten. Aber besser so, als unter Lags und damit unfairen Bedingungen leiden.

Neue Screenshots aus The Elder Scrolls Online - lest jetzt unsere riesige Vorschau mit brandneuen Infos! (5) Neue Screenshots aus The Elder Scrolls Online - lest jetzt unsere riesige Vorschau mit brandneuen Infos! (5) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Punkt Nummer zwei auf der Überraschungsliste ist eine Frage der Perspektive, denn auch in TESO wird man aus der Ego-Sicht spielen können! Zwar hatten das seit der ersten Ankündigung auf der E3 2012 immer wieder Fans der Spieleserie gefordert, eine klare Aussage dazu hatten die Entwickler jedoch noch nicht gemacht. Jetzt aber durften wir einer Präsentation beiwohnen, in der die Ego-Sicht das erste Mal öffentlich gezeigt wurde. In der von uns angetesten Version des Spiels war diese Funktion jedoch noch nicht vorhanden, da hierfür jede Menge eigene Animationsstufen der Hände und Waffen vonnöten seien, wie Chefentwickler Matt Firor beteuerte. Zum Release und wahrscheinlich auch schon zum Beta-Test soll die 1st-Person-Perspektive jedoch dabei sein. Damit schließen wir die Kurzübersicht all dessen, was wir bei unserem Studiobesuch am 14. März gesehen und erfahren haben.

Unterhalb des Artikels findet Ihr ein Video von Ollis Besuch inklusive Interview-Highlights mit den Entwicklern Paul Sage und Maia Aliprando. Die vollständigen Interviews und die restlichen Artikel werden wir in Kürze freischalten!

Artikelübersicht zum Studiobesuch The Elder Scrolls Online

Video zum Studiobesuch The Elder Scrolls Online

17:47
The Elder Scrolls Online: Entwickler-Interviews zu Kämpfen, Leveln, Gilden und Crafting
Für die Verwendung in unseren Foren:

Screenshots zu The Elder Scrolls Online und Fotos vom Studiobesuch

Weitere spannende Infos zu The Elder Scrolls Online, unter anderem zu Klassen und PvP, lest Ihr in buffedMagazin 05-06/2013, das am 17. April erscheint. Oder Ihr holt Euch ein Abo und verpasst kein Magazin!

20.03.2013 10:27 Uhr
buffed-TEAM
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 22. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Olli, ich bin ganz doll neidisch!
Freue mich maßlos auf die Beta und hoffe neben weiteren Infos auf Losglück bei der Auswahl
am 21. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Muss das sein mit diesem megaserver ich hasse es einfach bosserklärungen in 20 verschiedenen sprachen zu machen
am 24. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Interviews von englischen Seiten, Berichte von englischen Seiten, Berichte und Interviews von anderen deutschen Seiten!

Man pickt sich so aus allen möglichen Quellen seine Infos zusammen.
Hier:
http://www.elder-scrolls-online.de/forum/allgemeines/6695-interessante-links-gedanken-rund-um-eso.html

Den Link hast du aber von mir schoneinmal bekommen,...

am 21. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Geige woher beziehst du bitte deine Informationen??????????
Hast du es mit 2828382737 Deutschen gespielt damit du behaupten kannst das es zu 99,99% Phasing geben wird?

Außerdem ist RvR EIN Teil der ganzen geschichte, und diese geschichte spielt sich nur auf einer zone ab.
Sonst gibt es quasi keine RvR da eh überall jeder jeden mag.

Ich versteh dich ja das du dich freust aber bitte, bitte bleib bei den aktuellen Fakten und nimm nicht die von Wolke 7
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Durch starkes Phasing wirst du zu 99,99% nur mit deutschen Mitspielern
spielen.

Und klassischen Raidcontent wird es wenigstens zum Release nicht geben.

ESO wird ein RvR-Spiel!
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
ZITAT:
"Jedes Land wird wahrscheinlich auch einen..."


nein, werden sie nicht. Denn so wie ich das verstanden hab oben im Text, wird es erstmal nur 2 Megaserver geben und zwar für die USA und für Europa. Hat wohl den Grund, das beide in zu Unterschiedlichen Zeitzonen sind. Ich persl. hätte nix dagegen gehabt, dadurch wäre es schwiriger gewesen Nachtraids (PvP) zu organisieren, wenn die andere Frakt. gerade ihre Nachtruhe hat.

@Tori
Es hindert dich niemand daran Raids zu organisieren mit Spieler die nur aus Deutschland kommen Aber ich vermute mal das Guides auf YouTube in aller Sprache zur verfügung stehen wird.
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Wat? o.O
Megaserver sind nichts weiter als sehr viel Größere Server auf denn sich viel mehr Spieler tummeln können.
Das heißt nicht gleich das die so groß sind das sie ganz USA und EU, mit 1-2 Servern, abdecken können.

Jedes Land wird wahrscheinlich auch einen oder mehrere eigene Megaserver gestellt bekommen.
So hat man eine viel Größere Community unter einem Dach, statt eine Community in vielen kleinen Hütten.

Swtor machte zum Start Damals den Fehler allein 30 Server für Deutschland auf zu stellen.
Hätte man gleich die Heutigen Megaserver gehabt. Hätte man davon sehr viel weniger gebraucht und hätte immer noch alle anrückenden Spieler unterbringen können.

Auch wäre der Abgang des Heuschrecken nicht so dramatisch gewesen und die Feste Community nicht so gesplittet auf den Servern verteilt.

Mega Server reduzieren die Wahrscheinlichkeit das ein Server zum Geister Server wird.
Das hätte z.B. auch WoW sehr oft gebraucht gehabt, wenn man sah wie viel Gesiterserver die noch im Deutschenraum gehabt haben...
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Also der letzte Teil war ja ganz gut, aber ein MMO davon, ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das was wird.
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Bin überhaupt kein Fan der TES Reihe. Wohl mit der Grund warum mich das gezeigte überhaupt nicht vom Hocker haut. Irgendwie war alles irgendwo schon mal vorhanden. Es versprüht für mich eine gewisse - Elder Scrolls typische- Langeweile.
am 22. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
schließe mich cemesis an, muss aber hinzufügen, dass ichs nachvollziehn kann, wenn man elder scrolls langwierig findet, sprich, dass es sich in den spielstunden zieht (was ich nich verachte) und dass man durchaus gut zeit investieren muss. (hab jetz gute 152h spielzeit mit der vampir-erweiterung in skyrim, hab aber keinen einzigen mod runtergeladen und noch net mal alles auf 100)
am 21. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Wie kann man Elder Scrolls nur langweilig finden? oO
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Gruppenbildung und Chatten mit anderen Fraktionen. Verlassen und wechseln zu anderen Fraktionen und Fraktionen dienen hauptsächlich fürs pvp.

All diese dinge gehen bei uns im Forum grade herum.. es wude dies das und jenes gesagt. . Eventuell weiß einer mehr..

Lg
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Das ist nicht das offizielle Forum,...
Es existiert noch überhaupt kein offizieles Forum,...

Hierbei handelt es sich nur um eine Fan/Fach- Seite, die sich ausschließlich mit ESO beschäftigt.

Wer einen kurzen Überblick über die aktuelle Berichterstattung will, dem kann ich nur diesen Thread an´s Herz legen: http://www.elder-scrolls-online.de/forum/allgemeines/6695-interessante-links-gedanken-rund-um-eso.html

am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Fachforen sind nicht unbedingt die offiziellen Foren... insbesondere, da die offiziellen Foren bei vielen Spielen zensiert sind und damit kein Fachforum sind.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Tut mir leid das ich jedes forum auf seite xyz kenne ... danke trotzdem
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
@Geige meintest du nicht "Fanforen"? Frag nur, weil da groß "#1 Fanseite" steht. Aber hey, jede Seite hat ein paar Klicks verdient
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Informiert euch in richtigen Fachforen!
http://www.elder-scrolls-online.de/

am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Hab mir gerade mal das Video angeschaut,- also Skyrim läuft bei mir ohne Probs,allerdings ohne Grafikmods etc aber komplette Palette,also max.

aber

bei einem MMO sind die Anforderungen ja immer höher als bei einem SP...die gezeigte Grafik in dem Video ist die die bei Release auf die Spieler losgelassen wird?Da würde ich dann nämlich mal ganz gern die Mindestanforderungen sehen.Und zwar die realistischen und nicht die Wunschträume der Programmierer

Und,ich würd gern mal ein Video sehen mit den Mindestanforderungen sprich wie die Grafik dort ausschaut.

Bitte nicht denken ich wolle stänkern,in den Teasern sieht alles immer so toll aus,in der Realität eigentlich nie und wenn dann mit extremen Performance Problemen.
am 20. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Hmm... eher das Gegenteil ist der Fall: bei einem MMO sind die Anforderungen in der Regel niedriger als bei einem SP - zumindest was die Mindest-Speccs betrifft um das Spiel überhaupt starten zu können. Ob das dann noch ein einigermaßen gutes Spielerlebnis ist, bleibt dahingestellt ^^
am 20. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Was ich nur nicht begreife ist, warum nicht mehr MMOs mit SciFi-Setting rauskommen. Warum müssen es immer Elfen, Zwerge und Orcs sein?
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Neocron
Eve Online

sind so ziemlich Sci-Fi.
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Hmm, gab es nicht unter anderem Shadowrun, Cyberpunk, Mechwarrior und StarWars-P&P?

Im Gegenzug fallen mir nur das Schwarze Auge und Dungeon&Dragons ein. Ach, WarhammerP&P fällt mir jetzt grad auch noch spontan ein, das selbe gibts aber auch für Wh40k.

Es gibt sicher noch viel mehr Pen&Paper aber ich finde die Settings verhältnismäßig ausgeglichen.
am 21. März 2013
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
ZITAT:
"oder sind MassEffect, DeusEx usw keine RPGs :// dann habe ich mich wohl immer im genre getäuscht"


So war es nicht gesagt.

Aber schau dir LARPS (also Live-Rollenspiele) oder und den größten Teil von P&P-Rollenspiele vergleiche, wie viele davon in einem "Mittelalter-/Fantasysetting" angesiedelt sind...und wie viele in anderen Szenarien

LARPS und P&P meinte ich mit "klassischem Rollenspiel". Rollenspiele ohne PC-Nutzung, die Vorlage aller Rollenspiele (P&P bildet den Ausgangspunkt für das Rollenspiel am Rechner)

Unter anderem deshalb scheint es das beliebteste Genre im Rollenspiel- und damit auch dem MMO-Sektor zu sein
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Mächtige ansage mit den 3/4 aller RPGlern....+1
Spielt es aber eine rolle welche rolle ich in einem rollenspiel spiele o.O
RPG ist RPG, seis fantasy oder scifi.

oder sind MassEffect, DeusEx usw keine RPGs :// dann habe ich mich wohl immer im genre getäuscht
am 21. März 2013
Moderator
Kommentar wurde nicht gebufft
Weil das "Rollenspiel" in MMORPG im Normalfall wie "klassisches Rollenspiel" gehandhabt wird (und es vermutlich 75% aller Rollenspieler auch so verstehen) - Setting in Fantasyuniversen, nicht in SciFi-Universen
am 21. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
StarCraft wäre auch noch einen möglichkeit...aber blizzard wird damit wohl min. noch 1000 jahre warten. +1
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
weils halt immer wieder verhunzt wird und dementsprechend meiner meinung nach zu wenige universen gibt.

swtor hat nicht das versprochen was es bieten wollte.(darauf will ich nicht weiter eingehen , danke!)

Startrek online hats auch verbockt.

warhammer 40k kommt jetzt als singleplayer raus.

Eig. gibt nur noch mass effect ( was ziemlich geil wäre)
oder fallout(nicht wircklich scifi)

Das Potenzial ist da , es wird halt nie richtig genutzt.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ist das genre der MMORpgs nicht schonlängst totgeriten? Es kommen so viele MMORPgs raus und fast alle floppen.Warum sollte ein TESo da besser laufen als ein SWTOR? Ich denke die Zeiten der MMORPGS neigen sich dem Ende entgegen weil man einfach immer weniger zeit dafür aufbringen kann. diejenigen die mit WoW aufgewachsen sind wchsen da langsam raus haben vielleicht familie und spielen weniger und wenn sie spielen dann WoW. wenn man sowieso wenig zeit hat wieso sollte mann da ein anderes MMO anfangen und vielleicht nochmal abogebüren bezahlen?
die neue generation an spielern ist mit Handygames aufgewachsen und spielt eher kurze spiele zwischendurch. da passt ein groses MMORPg mit hohem zeitaufwand nicht rein.
ich habe so viel zeit in MMOs gesteckt doch inzwischen ist es bei mir auch so das ich immer weniger zeit zum spielen habe und dann eben entweder in das MMo zurückkehre in dem ich meine freunde habe oder eben was schnelles auf dem tablet spiele.
ich schätze das TESo ein ähnliches schicksal wie SwTOR erleiden wird. Am anfang spielen es viele dann sehr schnell immer weniger und schlieslich kaum noch jemand. wenn es nicht sowieso gleich free to play wird dann spätestens dann als lebensverlängernde masnahme.
es wird zeit für etwas neues. und ich glaube das richard garriott hier mit shroud of The Avatar genau den zahn der zeit treffen wird. man kann so spielen, wie man will. Offline und Sp oder mit freunden online. man kann länger online sein oder einfach mal ne kleine quest zwischendurch machen. das ist für mich die zukunft des onlinespielens. das geht auf die bedürfnisse der spieler ein und es grenzt niemanden aus. bei einem mMorpg werden z.b. die sp-spieler ausgegrenzt und wenn man sich dann die verkaufszahlen eines skyrim anschaut sind das ganz schön viele. wieso dann nicht gleich für alle entwickeln und einen sp offline modus in einem MMO anbieten? da würde man gleich viel mehr spieler erreichen.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
shroud of the wasweisich hab ich übrigens noch nie gehört. wird sicher ein flop...
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Onlinespiele und mMORPGs im speziellen haben sich künstliche Beschränkungen geschaffen. Von allen potenziellen Spielern konzentrieren sie sich auf Multiplayer-fans - damit werden SP-spieler schonmal ausgegrenzt und stellen keine kunden mehr dar.
Unter den Multiplayerspielern wird wieder eingegrenzt: manche mögen nur in kleinen Gruppen spielen, manche mögen Fantasy oder Scince fiction nicht etc.
Weiterhin wird eingegrenzt da man online sein mus um spielen zu können. Habe ich keine internetverbindung kann ich nicht spielen.
So schränkt man den kundenkreis immer weiter ein.
Warum dann nicht wie Richard Garriott sagen das man den Kundenkreis erweitert und ein MMORPG auch im SP-modus und vielleicht sogar offline spielbar macht.
man gräbt sich doch mit diesen ganzen Beschränkungen selbst die Kunden immermehr ab.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich geb dir zum Teil Recht Riesenhummel ,muss aber auch Golgonzo recht geben.

Swtor als Beispiel,ist nicht gescheitert.Ich kenne eine ganze menge RPGler,Freunde und Kollegen die noch spielen.Ich bin eh Fan von dem Game.Der Grund bei nahezu allen ist die Story.

Jedes Spiel könnte seine Kundschaft haben,wenn nicht nur kopiert wird.Wie ich unten anführte zB mit Ultima Online,denke ich das es genug Leute gäbe die diese Art Spiel bevorzugen.es gibt genug UO Freeshards zB die noch die ganz alte harte Schiene fahren.Swtor hat seine Kunden,treuen Kunden,wegen der Stories,WoW ist Mainstream (nicht beleidigend gemeint aber es spricht ja nun mal die breite Masse an),HdRO,W.A.R. usw wollten auf den Zug aufspringen und sind gescheitert,mehr oder weniger.Wobei HdRO immer noch sehr gut und stimmig ist.Selbst inhaltslose Grinder wie Aion oder Tera haben Käufer und Leute die das bevorzugen.Von gescheitert kann man nicht reden nur weil ein Spiel nur 250k-500k Spieler hat.Gescheitert ist,wenn's abgeschaltet wird.

Neverwinter zB wird auch kein "WoW-Killer",aber neben Swtor meine Zukünftige Beschäftigung wenn ich spiele.

Um ehrlich zu sein,wenn man sich mal anschaut was "erfolgreich" bedeutet,-ich rede jetzt nichts schlecht!- aber auf CoD,BF,WoW etc hab ich keine Lust mehr.So gehts vermutlich ne ganze Menge sonst würden die Green Spiele bei Steam (unter anderem Euro Truck 2 Sim.) und die Kickstarter nicht so einschlagen.
am 20. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Tothesagtes lebt am längsten :]
Außerdem kann amn es Flop nennen wenn es eingestellt wurde.. außer es ist ein Flop wenn es keine 10mio Abos hat^^
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Naja Stormlegion hat aber nicht den erhofften Spieleraufschwung gebracht. klar, die aktuellen Spieler haben sich die Erweiterung gekauft, aber inzwischen dürfen auch die neu angerückten Spieler wieder was anderes machen.

Wenn man nicht die marketing Trommel schwingt darf man sich auch nicht wundern wenn die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen liegen. Was dann bei rum kommt sah man an TSW. Hätten die mehr Werbung gemacht wäre der Start vlt. nicht unter den Erwartungen der Entwickler gewesen.

Der einzige Hype der stattfindet von Teso ist der von den Redakteuren selber. Die Spiele-Magazine werden eingeladen das Spiel zu spielen und die Magazine verfassen dann ihre Berichte mit ihren Meinungen dazu. Wenn Olli jetzt sagt das das game der ober mega Hammer ist, kann Zenimax oder Bethesda doch nichts dafür.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Tot ist das Genre nicht, auch wenn längst nicht jedes veröffentlichte Spiel gut läuft.
Die Publisher, Entwickler und Investoren sollten sich nur mal langsam damit zufrieden geben eine Nische für sich zu erschließen und zu halten.

MMOGs noch mehr auf Singleplayer oder gar offline-Modi zu trimmen, wäre sicher nicht der richtige Weg. Spiel doch gleich eines der zahlreichen SP Titel!?
Auch wenn man evtl. aufgrund von Job, Familie etc. mal nicht mehr dauersuchten kann, kann dennoch in umfangreichen MMOGs Spaß haben. Wenn knappe Online-Zeiten gut genutzt werden, ist aktueller Content keine verschlossene Tür.

Und ja TESO wird gehyped und das geht noch richtig los, wenn die Veröffentlichung näher rückt. Im Endeffekt schaden sich die Studios damit selbst, aber das begreifen die wenigsten. CCP und Trion machen vor, wie die Branche gut laufen kann, ohne einen auf dicke Hype-Hose zu machen.
am 20. März 2013
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
was ist ein flop? weniger als 10 millionen spieler? oder weniger als 2? wenn ein spiel sich wirtschaftlich trägt und leuten spaß macht, ist es auch nicht gescheitert. viele dinge sind schon totgesagt worden und auch mmo´s wird es noch solang geben, wie es computerspiele gibt. ob abogebühren noch zeitgemäß sind, ist eine andere frage, aber nur weil bestimmte spiele mal gebühren gekostet haben und jetzt f2p sind, sind sie nicht gescheitert.
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
wier werden sehen was ervolgreicher kommen ja 2 grose vertreter raus auser tso setzt doch nicht auf abo ( meine meinung wer das beste) und neverwinter von grund auf als ftp geplant und produziert.
am 20. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Egal wie viele Gimmicks sie rein packen, es kommt mir einfach so vor als würden sie einem ständig dasselbe abgenudelte Spiel mit nem neuen Hut auftischen.

Aber wie bei jedem anderen MMOG ist das einzige was man von vielen hört so Zeug wie...

"GET HYPED!"
"11/10 - IGN GOTY"
"Ich würde mein linkes Ei für einen Betazugang verkaufen!"
"Aber es hat einen neuen Hut!"
am 20. März 2013
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
ZITAT:
"Wenn du doch eh jedes MMO blöd findest was noch garnicht erschienen ist, warum liest du dir denn solche Berichte durch?"


Ich bin halt ein Optimist

Mag schon stimmen, dass ich mich hier und da wiederhole. Es wird einem ja auch ständig dasselbe vorgelegt.
Und so dreht sich die Sache im Kreis, bis mal ein Entwickler die Eier hat etwas komplett neues rauszuhauen. So lange werd' ich bei meiner Meinung bleiben (müssen).
am 20. März 2013
Kommentar wurde 2x gebufft
Melden
Von dir liest man auch immer das gleiche und das einzige was sich ändert ist der Titelname unter dem dein Kommentar steht. Also im weiterem Sinne auch nur ein neuer Hut.

Wenn du doch eh jedes MMO blöd findest was noch garnicht erschienen ist, warum liest du dir denn solche Berichte durch?

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Auch in dieser Woche wollen wir euch den buffedCast nicht vorenthalten. Diesmal unterhalten sich Alex, David, Olli und Susanne über World of Warcraft und Heroes of the Storm, über Wildstar, The Elder Scrolls Online und World of Tanks. mehr... [1 Kommentar]
461°
 - 
buffed-Magazin 01-02/2014 jetzt erhältlich! Titelgeschichte ist Wildstar, eins der MMORPG-Hoffnungsträger 2014. Schwerpunkte: WoW Warlords of Draenor, Neverwinter (inkl. Item-Code) und Hearthstone. Previews zu The Elder Scrolls Online, Heroes of the Storm, Mordors Schatten, Diablo 3: Reaper of Souls und Age of Wonders 3. Tests zu Der Herr der Ringe Online: Helms Klamm, Star Wars: The Old Republic - Galactic Starfighter und mehr! Mit Video-Tour durchs Heft! mehr... [51 Kommentare]
456°
 - 
In der 397. Ausgabe unterhalten wir uns über Neuigkeiten aus den Welten von SWTOR, Landmark, Dota 2, The Secret World und Wildstar. Dazu diskutieren wir aktuelle und interessante Geschehnisse aus Diablo 3 und World of Warcraft, sprechen über Android Netrunner und South Park: Der Stab der Wahrheit, und TESO und World of Tanks kommen auch nicht zu kurz. mehr... [11 Kommentare]
445°
 - 
In der 396. Ausgabe des buffedCasts quatschen wir diesmal über aktuelle News, Heroes of the Storm, Hearthstone, Diablo 3, The Elder Scrolls Online und World of Tanks. Lasst Euch unsere Plauderstunde nicht entgehen! mehr... [33 Kommentare]
445°
 - 
Eine neue Ausgabe des buffed-Magazins ist jetzt erhältlich! Titelgeschichte ist The Elder Scrolls Online, das auch Fans der Offline-RPG-Serie begeistern dürfte. Schwerpunkte: WoW Warlords of Draenor, Hearthstone und World of Tanks. Previews zu DayZ, Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, South Park: Stab der Wahrheit, Trove, War Thunder Ground Forces, Wasteland 2 und Wildstar. Tests unter anderem zu DSA: Blackguards und Might & MagicX: Legacy. Außerdem präsentiert buffed Euch ein umfangreiches Interview mit Wargaming-Boss Victor Kislyi und ein großes Special über Alternativen zu Blizzards Sammelkartenspiel Hearthstone. mehr... [14 Kommentare]