• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      28.04.2015 14:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ElReloaded
      am 28. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Respekt an die Community - sauber gekämpft.
      Respekt an die Presse - ihr habt ordentlich berichtet.
      Respekt an Valve - sie hören, trotz ihrer Größe, noch auf ihre Community.

      Hut ab an alle!
      DasGehirn
      am 28. April 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Spielst du TF 2 oder warum hast du so viele hüte
      Progamer13332
      am 28. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      da bin ich aber erleichtert, dass man durch massenprotest doch noch was erreichen kann, einige modder sind bei mir jetzt trotzdem unten durch :>

      sehr löblich, dass valve auf seine community hört
      Teires
      am 29. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn einer einen Mod betreibt der mehrere 100k downloads hat, dann hat schon jeder der den Mod haben will diesen Mod."
      Wäre logisch, aber.....
      Die Mods durchlaufen ständig updates.
      Viele der Mods haben nicht einfach nur 100k durch einmaliges downloaden, sondern weil sie im Laufe der letzten 3 1/2 Jahre teils sehr oft neue Versionen bekamen.
      Teils mussten Mods auch nur aktualisiert werden, weil sie mit anderen beliebten Mods zusammen arbeiten. Die Abhängigkeit untereinander ist groß. Persönliche Interessieren wie zb Profitstreben hätten dies von Grund auf in Frage gestellt und zu einer kompletten Neuorientierung gezwungen.
      Arrclyde
      am 29. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hätte Gier auch in Anführungszeichen setzen sollen. Wie gesagt, es geht ja auch das Gerücht um das Modder die einen Mod für Skyrim erstellt haben, mehr oder weniger gesagt bekommen haben das die Donations verboten werden wenn Steam die Möglichkeit des Paid-Mod anbieten und dementsprechend von Bethesta abgeschaltet werden.

      ZITAT:
      "Wenn jemand einen Mod betreibt, der zb bereits mehrere 100k downloads hat, ist deren Reaktion nach einen kurzen Rechenspiel nachvollziehbar."

      Dann sollte dieser noch mal zur Schule gehen. Wenn einer einen Mod betreibt der mehrere 100k downloads hat, dann hat schon jeder der den Mod haben will diesen Mod. Da lässt sich nur och marginal was dran verdienen. Das einzigen was dieser Modder machen könnte ist, da er quasi einen Namen hat, einen neuen Mod zu schreiben und den versuchen zu verkaufen. Auf der anderen Seite der Mathe-Medaille: Wenn einer 300k downloads hat bedeutet das nicht automatisch das er auch 300k mods verkaufen würde.
      Teires
      am 29. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, ich würds nicht so persönlich nehmen.
      Wenn jemand einen Mod betreibt, der zb bereits mehrere 100k downloads hat, ist deren Reaktion nach einen kurzen Rechenspiel nachvollziehbar. Daraus gleich einen Strick "Gier" zu machen ist voreilig.
      Ich seh das eher als Affekthandlung und weniger als Persönlichkeitsschwäche.
      Allerdings bin ich auch mehr als froh, dass Valve zurückgerudert ist.
      Mein Manager zeigt für Skyrim zb gerad 321 aktive und insgesamt 1479 archivierte Mods an. ^^
      Ohne Mods hät ich Skyrim und Oblivion sicher weniger als 5% der investierten Zeit gewimdet.
      So geschehen in Morrowind, da ich zu jener Zeit Mods noch nicht wahrgenommen habe.
      Arrclyde
      am 28. April 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke auch es gab da den ein oder anderen Modder bei dem es nicht so sehr um das Community-Feeling und den Spaß beim Modden ging sondern um die persönliche Gier. Auf der anderen Seite war das auch teilweise so (meine das irgendwo gelesen zu haben) das es eine Richtlinie von Bethesta war, dass wenn man seinen Mod auf Steam verkaufen wollte man nirgendwo anders diesen Mod in Verbindung mit einer Spende anbieten darf.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157571
Steam
Steam: Das unrühmliche Ende der kostenpflichtigen Mods
Und so endet das Drama um kostenpflichtige Skyrim-Modifikationen im Steam Workshop. Valve bricht die Aktion ab und alle Käufer bekommen ihr Geld zurück. Valve zufolge hat man es mit dieser Geschichte aber nur gut gemeint.
http://www.buffed.de/Steam-Software-69900/News/Das-unruehmliche-Ende-der-kostenpflichtigen-Mods-1157571/
28.04.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/gabe_newell_b2teaser_169.jpg
steam,the elder scrolls 5 skyrim,mods,valve
news