• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Star Wars: Episode 7: Der beste Star-Wars-Film seit 1980? Film-Review

    Am 17.12. ist es endlich soweit: Star Wars: Das Erwachen der Macht läuft in den deutschen Kinos an. Doch was erwartet die Fans? Eine Enttäuschung wie einst mit Episode 1? Oder doch der erhoffte Knaller? Wir verraten es euch in unserer spoilerfreien Review.

    Als in Amerika die ersten Normalsterblichen Star Wars: Das Erwachen der Macht gesehen hatten, dauerte es nicht lange, bis die ersten Twitter-Meldungen durch den Äther geschickt wurden. Kritische Tweets? Musste man mit der Lupe suchen. Stattdessen herrschten Adjektive wie "epic", "awesome" und "perfect" vor. "Der beste Star Wars seit den 80ern!", hieß es in einer Nachricht, in einer anderen war gar vom zweitbesten Kinofilm der Franchise-Geschichte die Rede - hinter "Das Imperium schlägt zurück". Doch kann das sein? Ist "Das Erwachen der Macht" tatsächlich so gut? Wir waren für euch im Kino und haben uns selbst ein Bild von Episode VII gemacht.

    Star Wars: Ein Droide bringt das Universum ins Wanken

          

    Achtung: Die nachfolgende Story-Einführung ist auch wirklich nur das: eine Einführung. Wir geben Teile der Laufschrift wieder, die zu den ersten Sekunden eines Star-Wars-Films genauso dazu gehört, wie die ikonische Musik von John Williams, und kratzen an der Oberfläche der ersten Filmminuten. Viel mehr wollen wir euch nicht über den Inhalt des Films verraten, denn am meisten Spaß macht er, wenn man möglichst wenig über ihn weiß.

    ---------------------

    Über 30 Jahre ist es her, dass die Rebellen den zweiten Todesstern zerstört und den Imperator besiegt haben. Eine lange Zeit, in der viel passiert ist, leider nicht zum Guten. Aus dem Imperium hat sich die sogenannter First Order herauskristallisiert, die nun unter der Führung des Supreme Leaders Snoke (Andy Serkis) und dem machtbegabten Kylo Ren (Adam Driver) die letzten Reste der Republik vernichten will, um auf den Ruinen eine neue Weltordnung aufzubauen.

    01:47
    Star Wars: Episode 7: Spektakulärer deutscher Trailer
    Spielecover zu Star Wars: Das Erwachen der Macht
    Star Wars: Das Erwachen der Macht

    Wer kann sie aufhalten? Luke Skywalker vielleicht? Nun, der Jedi ist nach einem tragischen Vorfall seit vielen Jahren verschwunden. Die Rebellen, die First Order - alle suchen ihn. Doch den genauen Aufenthaltsort von Luke kennt niemand. Okay, fast niemand. Die begehrteste Info im ganzen Universum steckt in einem kleinen Droiden namens BB-8. Und über genau den stolpert auf Jakku per Zufall die junge Schrottsammlerin Rey (Daisy Ridley). Gemeinsam mit Finn (John Boyega), einem desertierten Sturmtruppen-Soldaten, will sie den Droiden zu Generalin Leia (Carrie Fisher) bringen, die den Widerstand gegen die First Order leitet. Doch stattdessen stolpern die beiden Flüchtigen über zwei alte Bekannte ...
    -----------------------

    Star Wars: Die Geschichte wiederholt sich

          

    Regisseur J.J. Abrams wollte mit Star Wars: Das Erwachen der Macht zurück zu den Wurzeln der Franchise zurückkehren - und es gelingt ihm. Der Film erinnert von der ersten Sekunde an stark an die klassische Trilogie, kommt ähnlich dreckig daher, wirkt nicht so gekünstelt, nicht so mit CGI bis zur Decke vollgestopft wie die Episoden 1 bis 3. Tatsächlich könnte der Film locker auch als Remake von Star Wars: Eine neue Hoffnung durchgehen, derart viele, auch inhaltliche Gemeinsamkeiten lassen sich finden.
    Kylo Ren führt die Sturmtruppen der First Order an. Sein Ziel: Die Vernichtung der Republik. Kylo Ren führt die Sturmtruppen der First Order an. Sein Ziel: Die Vernichtung der Republik. Quelle: Lucasfilm / Disney Das ist Segen und Fluch (wenn auch nur ein kleiner) zugleich. Wer die klassische Trilogie großartig findet, für den ist der Kinobesuch von Star Wars: Das Erwachen der Macht wie ein nach Hause kommen. Man trifft jede Menge bekannter Figuren, die man ins Herz geschlossen hat und deren Anblick alleine das Herz aufgehen lassen. Zudem sieht man überall kleine Anspielungen und Verweise, die einen an die lange vergangenen Abenteuer erinnern. Was das angeht, leistet Abrams einen fantastischen Fan-Service.

    Doch bedeuten die vielen Gemeinsamkeiten auch, dass die Franchise mit Episode 7 keinen Sprung nach vorne macht. Ob Imperium oder First Order, ob Rebellen oder Widerstand - die Namen sind anders, die Ausgangslage ist dieselbe. Die Geschichte dreht sich im Kreis, einzig die Protagonisten haben sich geändert. Hier geht Abrams ganz klar auf Nummer sicher, möchte kein zweites Star Wars: Die dunkle Bedrohung abliefern.

    Star Wars: Gelungener Mix aus Neu und Alt

          

    Dass wir mit dem oben beschriebenen Fluch so gut leben können, ist auch den Figuren zu verdanken. Drehbuchautor Lawrence Kasdan, der seinerzeit schon für die Episoden 5 und 6 verantwortlich war, hat hier klasse Arbeit geleistet. Gleiches gilt für die bisher recht unbekannten Schauspieler Daisy Ridley, John Boyega und Adam Driver, die aus ihren Alter Egos alles herausholen und prima mit der alten Garde harmonieren. Vor allem Boyega hat es uns angetan, der als Deserteur den Sturmtruppen-Soldaten eine menschliche Ader verpasst.
    Rey ist die Hauptfigur in Star Wars: Das Erwachen der Macht. Rey ist die Hauptfigur in Star Wars: Das Erwachen der Macht. Quelle: Lucasfilm / Disney Apropos alte Garde: Dass Harrison Ford in Star Wars: Das Erwachen der Macht mitspielt, sollte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Und der alte Mann rockt das Haus! Neben Ridley, Boyega und Driver bekommt er die meisten Leinwandsekunden und jede einzelne davon reißt er mit seinem raubeinigen Charme an sich. Auch die anderen "Rentner-Helden" tun dem Film gut. Chewbacca bleibt einer der sympathischsten Sidekicks der Filmgeschichte und sorgt immer wieder für Lacher. Und auch Generalin Leia hat ihre Momente, vor allem, wenn sie sich mit Han Solo neckt, als wären es immer noch die 80er.

    Der Mix aus Neu und Alt funktioniert aber auch auf technischer Ebene. Episode 7 mag einen dreckigen Look haben, doch müsst ihr natürlich dennoch nicht auf spektakuläre 3D-Weltraumschlachten oder spannende Laserschwertduelle verzichten. Nur wirkt die Action eben sehr viel physischer als noch in den ersten drei Episoden. Zudem findet Abrams über die 135 Minuten Laufzeit eine gute Balance zwischen ruhigen Minuten und actionreichen Sequenzen, zwischen lustigen Szenen und ernsteren Tönen.

    Star Wars: Das Erwachen der Macht: Fazit

          

    Star Wars: Das Erwachen der Macht ist ein Nostalgie-Trip in die 80er, Fan-Service vom Feinsten und der beste Star-Wars-Film seit mindestens 30 Jahren. Ob er in der internen Rangfolge tatsächlich auf Platz 2 steht, soll jeder für sich selbst entscheiden. Fest steht: Jeder Star-Wars-Fan muss diesen Film - trotz der genannten Schwächen - im Kino sehen.

    Noch mehr Infos zu Star Wars - Episode 7: Achtung, Spoiler! 5

    Star Wars: Episode 7: Force Block - Der Spoiler-Blocker für Chrome

      Mit dieser Chrome-Erweiterung blockt ihr Spoiler zu Star Wars 7: Das Erwachen der Macht!
    6

    Star Wars: Episode 7: Video-Talk - Erwartungen an Das Erwachen der Macht

      Großer Video-Talk zu Star Wars: Das Erwachen der Macht - das erwarten die Redakteure vom neuen Star-Wars-Film! Seid ihr mit ihnen einer Meinung?
    1

    Star Wars: Episode 7: Alle bisherigen Trailer auf einen Blick - Update vom 8.12.2015

      Star Wars: Episode 7 - Das Erwachen der Macht: Hier findet ihr alle Trailer zum neuen Star Wars-Film auf einen Blick!
    • creep
      16.12.2015 16:24 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      mofuminka
      am 25. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab den film gesehen er ist so gut!!!
      LazarusFox
      am 21. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich wollte einen neuen Star wars Teil und nicht solch ein Reboot misst.
      Kylo ren hat mich am meisten enttäuscht, der hätte bei Vader nicht mal die Klos putzen dürfen diese heulsuse.

      Selbst Episode 1 ist besser gewesen

      Derulu
      am 21. Dezember 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Was ist denn hier ein Reboot?
      Tele
      am 20. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So hab ihn nun auch gesehen und im Großen und ganzen ist es ein Toller Film mit, kleinen Schwächen

      Toll fand ich die Millenium Falken Inszenierung, das hatte für mich Gewissen WOW Effekt, Das der neue Junior Darth Vader der Sohn der Solos ist, war zu erwarten fand ich und find ich nur Logisch. Han´s Tot hat mich geschockt .
      Aber ganz ganz Schlimm fand ich die ganzen Todesstern/Planetenkiller Nummer, da sieht man 6 Filme lang wie alle Möglichen Leute/JeDi Das Universum Retten Wollen Sith es zerstören oder Beherrschen wollen und in Teil 7 Drückt so ein Milchbubi General nen Roten Knopf nach ner Nazi mäßgen Ansprache und löscht 5 Planeten darunter Coruscant ebenmal so beiläufig aus, Wtf? Und als ob das nicht schon genug Wäre Schicken die neuen Widerstand Rebellen , nenn sie wie du willst, Paar X Wing Löschen das Teil mal wieder von Innen aus und Boom. W
      as soll das Käse wenns so einfach ist warum dann net gleich und wieso lässt man erst den Bau dieses Teils zu? Den 2ten Todesstern hat man noch in der Bauphase zerstört weil er Gefährlicher als der erste werden sollte. Das sind mir zuviele Story Fehler und fand ich arg abtörnend.
      Auch das soviele Fragen offen blieben ist imi zuviel ein Paar ist ok schließlich brauch man für EP 8 und 9 noch Stuff aber was zum Geier ist die Letzten 30 Jahre passiert das die neue Republik so Passiv ist und es nen Widerstand nebenher gibt..hä?? Wieso ist der neue Oberschurke nen SIth (Muß er ja sein wenn er den Junior Solo ausbilden will.)
      Naja das sind so paar störende Sachen auch das Luke nen 30 sekunden auftritt hatte war ein witz, Generell das er ins Exil geht wie ne beleidigte Leberwurst weil sein Schüler nun ein SIth ist, finde ich lächerlich grade jetzt hätte er als Jedi da sein müssen für die Galaxie, wäre jeder Jedi abgehauen wenn nen Schüler zur Dunklen Seite gewechselt hat..ohje ohje ... Naja wenigstens muss er in EP8 dabei sein entgegen den Gerüchten das Mark Hamill net dabei sein sollte. Der Kurze Auftritt wiederum fand ich Stark man hat Luke Sein "leiden" in den Augen gut angesehen.


      Naja ich will den Film nicht schlecht Reden, denn er war wirklich gut, das sind halt nur die Sachen die mich Wirklich Extremst gestört haben und man in meinen Augen hätte bissel besser lösen können




      lg Tele
      Imhotep33
      am 20. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Film hat meine Erwartungen übertroffen und ich bin ein Fan der frühen Stunde....toller Film.
      Cloudsbrother
      am 19. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und nun hab ich den Film auch gesehen.

      Wie ich hier gelesen habe, kritiesieren ihn viele.
      Aber wie so häufig bei allgemeinen Meinungen, bin ich einer ganz Anderen.

      Ich fand den Film also klasse und werd ihn mir sicher noch ein paar mal ansehen. Wohl nicht im Kino (wird ja teuer ) aber dann wenns als Blu-Ray rauskommt.



      Das Han Solo nicht nur einen Gasauftritt bekommt, fand ich sehr gut und er hat seinen alten Charm gut rüber gebracht.
      Positiv fällt mir die ansich die Art des Humors auf. An Episode 1 fand ich den "albernen" Humor... Käse.
      Und hier hat es einen anderen stil. Die richtigen Worte zur richtigen Zeit.

      Das Kylo dann doch der Sohn eines der alten Hauptprotagonisten ist, find ich etwas langweilig, aber naja. Viel schlimmer ist dann doch wie auch viele andere finden, sein "bedrohungs-level!"
      Mit Maske hat er noch was Mysteriöses, aber ohne kann man ihn einfach nicht ernst nehmen.

      Abgesehen von dem unbedrohlichen Kylo, gefile mir auch Luks sehr kurze Leinwandzeit nicht. Da taucht er 30 sekunden auf und kann nicht einmal n "coolen" Spruch, oder einen anderen Text von sich geben.

      Die beiden neuen Hauptfiguren gefallen mir sehr gut, auch wenn Rey etwas zu mächtig wirkt. So aus dem nichts heraus und ohne jemanden der er ihr die Jedikräfte wirklich erklärt hat.

      Zu Finn könnte noch mehr kommen, warum er die Seiten gewechselt hat und er die erste Ordnung so hasst. sein ganzes Leben lang sind die sein einziger Lebensinhalt und dann macht ihn ein bischen Blut verrückt?
      Trotzdem ist er mir sypatisch, nur eben seine Vorgeschichte kann noch etwas ausgebessert werden. Kommt vielleicht noch.




      Auf Episode 8 bin ich nun noch gespannter, da 7 ja eindeutig eine Einleitung war, die die Zuschauer in die erste Trilogie zurück holen sollte. Von Episode 8 erwarte ich also Storytechnisch mehr eigenständigkeit.
      Necromanca
      am 19. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Star Wars VII, genau so schlecht wie Indiana Jones IV, ein Film den niemand wirklich gebraucht hat. Merke, von jeder Filmserie gibt es mindestens einen Film, den man nicht mehr hätte drehen sollen.

      R.I.P.
      In tiefer Enttäuschung
      Nexilein
      am 18. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin hin- und hergerissen.

      Auf der einen Seite fühle ich mich richtig gut unterhalten, und ganz allgemein freue ich mich darüber endlich mal wieder Star Wars Filme zu sehen bei denen der Ausgang offen ist.
      Auf der anderen Seite gab es in dem Film aber auch Sachen ...


      Wenn Han Solo ein paar alte Sprüche loslässt, dann ist das Nostalgie und kommt bei mir super an.
      Wenn dann aber plötzlich neue und alte Charaktere vollkommen unmotiviert anfangen alte Textpassage von sich zu geben oder Gesichsausdrücke von schon lange verstorbenen Charakteren kopiert werden, dann fühlt sich das komisch an... ich brauche keine Szenen in denen jemand Yoda-Momente nachspielt, nur damit es sich wie "früher" anfühlt.

      Und bei der Handlung war es mir ehrlich gesagt auch zu viel Epsiode IV: Das Imperium versucht es nach zwei Todessternen jetzt mit einem Todesplaneten; damit kann ich leben, denn so läuft es eben in Star Wars. Aber warum muss man dafür das ganze Setting auf Episode 4 reduzieren? Keine Republik, sondern ein "Widerstand" damit die "Guten" wieder die Rolle der Underdogs spielen können. Keine große Raumschlacht, sondern eine Handvoll X-Wings wie beim ersten Todeststern...
      Ein Droide der mit den begehrtesten Informationen der Galaxis in der Wüste strandet um von den Hauptprotagonisten gefunden zu werden...

      Ich fand so ziemlich alles Neue in dem Film gut, und alles in allem hat man Rey dann auch sehr gut als neuen Charakter eingeführt. Aber von diesem "Neuen" gab es meiner Meinung nach einfach zu wenig; beim Abspann hatte ich das Gefühl das schon einmal gesehen zu haben.


      Ein bisschen mehr Mut und Originalität hätte dem Film sicher nicht geschadet.

      *edit*
      Vielleicht muss ich mir den Film erst noch ein paar mal anschauen, aber jetzt gerade fällt mir kein Grund ein den Film besser zu finden als Episode 2 oder 3.
      ZAM
      am 18. Dezember 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Du bist ja auch komisch "


      Manchmal.
      Nexilein
      am 18. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mir fallen Milliarden Gründe ein, selbst einen Haufen Kot besser zu finden. "


      Du bist ja auch komisch
      ZAM
      am 18. Dezember 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "aber jetzt gerade fällt mir kein Grund ein den Film besser zu finden als Episode 2 oder 3."


      Mir fallen Milliarden Gründe ein, selbst einen Haufen Kot besser zu finden.
      DerPrinzz82
      am 18. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hoffentlich wird Episode 8 besser
      ZAM
      am 20. Dezember 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hoffentlich gibt es noch viele weitere Star Wars-Filme ohne jeglichen George-der-Neuzeit-Einfluss.
      Derulu
      am 19. Dezember 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "hoffentlich gibt es nie eine Episode 8!"


      Noch 523 Tage bis zur Premiere von Episode 8

      #sorrynotsorry
      Necromanca
      am 19. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hoffentlich gibt es nie eine Episode 8!
      Micro_Cuts
      am 17. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein sehr toller Film.

      Ich finde nur schade das viele Charaktere schlecht eingeführt werden. Und es fehlt etwas Hintergrundgeschichte ...
      was genau ist passiert das Kylo Ren böse wurde und Luke weg ging? das erfährt man nicht wirklich im detail
      ZAM
      am 18. Dezember 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      @max85:

      Sehe ich auch so. Rey = Super-Luke ... *g* Das ging zu schnell. Sie hat Mächte bewusst(!) in einer Form benutzt, die sonst nur rein zufällig mal unbewusst passieren, oder von mindestens Jedi Rittern beherrscht werden.

      Aber hey, es ist halt Star Wars der neuen Zeit und das EU ist ja leider nicht mehr Kanon, von daher können sie ja machen, was sie wollen.
      max85
      am 18. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke auf viele Antworten müssen wir einfach warten bis Episode 8 anläuft.
      Jetzt wo Luke gefunden wurde, und Ray ihre Macht spontan entdeckt hat (ging das noch jemanden etwas zu schnell mit ihrem "Powerlevel"?) werden wir wohl erfahren was mit Ben Solo damals passiert ist


      Ich fand den Film ganz gut, auch wenn ein paar Sachen etwas komisch fand, aber immerhin ist er deutlich besser als Episode 1 und das macht Hoffnung auf Teil 8 und 9 Aber an Episode 5 und 6 kommt er trotzdem nicht heran.
      Storyteller
      am 18. Dezember 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ist wie bei WoW und Blizzard, wenn du die Story wissen willst, musst du zusätzlich die Bücher lesen. Die Lücke zwischen E6 und E7 soll ja so nach und nach gefüllt werden.
      Rat Beast!
      am 17. Dezember 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist eigentlich mit DEM Teil vor 1980? Ich will ja nicht klugscheissern (doch ich will :]), aber Teil 1 (EP4) kam 1978 raus....und der war der Beste
      ZAM
      am 17. Dezember 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Offizieller Release (USA) von Star Wars war 1977
      Empire Strikes Back 1980
      Return of the Jedi 1983

      Creep bezieht sich ganz klar auf den besten der Reihe .. Empire
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1181183
Star Wars: Das Erwachen der Macht
Star Wars: Episode 7: Der beste Star-Wars-Film seit 1980? Film-Review
Am 17.12. ist es endlich soweit: Star Wars: Das Erwachen der Macht läuft in den deutschen Kinos an. Doch was erwartet die Fans? Eine Enttäuschung wie einst mit Episode 1? Oder doch der erhoffte Knaller? Wir verraten es euch in unserer spoilerfreien Review.
http://www.buffed.de/Star-Wars-Das-Erwachen-der-Macht-Film-256622/Specials/Filmkritik-1181183/
16.12.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/12/star_wars_episode_7_0016-pc-games_b2teaser_169.jpg
star wars: das erwachen der macht,kinofilm
specials