• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Star Trek Online: Drei Jahre STO - Daniel Stahl im Interview über die Zukunft + Video

    Star Trek Online feiert am 5. Februar 2013 in Europa den dritten Geburtstag und lädt alle Captains der unendlichen Weiten zu spannenden und lustigen Jubiläumsaktivitäten ein. Wir haben nicht nur ein Geburtstags-Video zu STO sondern haben uns auch mit Executive Producer Daniel Stahl über Vergangenheit und Zukunft von Star Trek Online unterhalten.

    Der Weltraum, unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2013 und gratulieren dem Online-Rollenspiel Star Trek Online zum dritten Geburtstag! STO ist in Europa am 5. Februar 2010 zuerst als Abo-MMORPG gestartet und wurde später im Januar 2012 zum Online-Rollenspiel mit Hybrid-Bezahlmodell. In der Laufzeit von STO haben sich schon rund zwei Millionen Captains in die Tiefen des Weltalls gewagt, um auf Entdecker-Missionen neue Planeten und unbekannte Zivilisationen zu finden.

    Passend zum Geburtstag von Star Trek Online haben die Entwickler von Cryptic ein Video zusammengestellt, in dem Ihr vom vergangenen Jahr sowie von den Festivitäten zum Geburtstag erfahrt. Dazu haben wir uns mit Executive Producer Daniel Stahl über die Vergangenheit und die Zukunft von STO unterhalten, das Interview könnt Ihr nachfolgend lesen.

    Dan Stahl, Executive Producer von Star Trek Online hat unsere Fragen im Interview beantwortet. Dan Stahl, Executive Producer von Star Trek Online hat unsere Fragen im Interview beantwortet. Quelle: Buffed buffed: Star Trek Online feiert den dritten Geburtstag, herzlichen Glückwunsch an Dich und Dein Team, Daniel! Wenn Du auf die vergangenen drei Jahre zurückblickst, bist Du dann zufrieden mit der Entwicklung, die das Spiel bis heute genommen hat? Hast Du mehr oder gar weniger Erfolg erwartet?

    Daniel Stahl: Das Entwicklerteam und ich sind sehr aufgeregt, den dritten Geburtstag von Star Trek Online feiern zu können. Wenn wir auf den Launch zurückblicken sind wir begeistert, was wir in den letzten Jahren alles mit dem Spiel erreichen konnten.

    Als die vorherigen Entwickler von Perpetual Entertainment ihre Arbeiten am Spiel einstellten, befürchteten wir, dass Star Trek Online niemals das Licht der Welt erblicken würde. Da wir große Star-Trek-Fans sind, haben wir die Kräfte bei den Cryptic Studios gesammelt und es geschafft, das komplette Spiel innerhalb eines Jahres von Null an aufzubauen. So viel Zeit hatten wir nämlich, sonst wäre die Lizenz abgelaufen.

    Das Fantastische an persistenten Online-Spielen ist, dass sie wachsen und sich entwickeln können. Während das Spiel bei Launch etwas dünn daherkam, ist es uns in den letzten Jahren gelungen, das Gameplay weiterzuentwickeln und Star Trek Online enorm zu verbessern. Unsere klugen Entscheidungen zu Spielverbesserungen haben zu bemerkenswertem Erfolg geführt.

    Wir sind uns sicher, dass wir die Unterstützung unserer Fans bekommen, wenn wir das Spiel ganz auf "Trek" ausrichten. Mit zwei Millionen Raumschiffen, welche unsere Galaxie entdecken, blicken wir optimistisch in die Zukunft.

    buffed: Was plant Ihr, um das Jubiläum mit den Spielern zu feiern?

    Daniel Stahl: Der allmächtige Q wird zurückkehren und die Feier unseres Jubiläums anstoßen. Er wird am Earth Space Dock oder auf Qo'Nos anzutreffen sein und Preise verteilen sowie ein neues Q-Minigame vorzustellen.

    Außerdem veröffentlichen wir eine spezielle Episode, in der Denise Crosby ihre Rolle aus Star Trek: The Next Generation wiederaufnehmen wird. Die Captains, welche die Episode während des Events absolvieren, bekommen ein Schiff der Ambassador- oder Kamarag-Klasse bei Tier 3 und Tier 5.
    Wir hoffen, dass die Spieler an alle sozialen Treffpunkte innerhalb des Spiels Partys veranstalten, unsere Jubiläumsfeierlichkeiten machen immer sehr viel Laune.

    buffed: Star Trek hat eine sehr hingebungsvolle Fanbase – ein MMO im Star-Trek-Universum zu erschaffen ist deswegen mit einer großen Verantwortung verbunden. Hattet Ihr anfangs Angst vor den Reaktionen der Fans? Oder wart Ihr immer sicher, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben?

    Daniel Stahl: Star Trek hat eine lange Geschichte im Bereich der Computer- und Videospiele, es gab im Lauf der Jahre einige exzellente Titel. Wir wollten mit Star Trek Online ein Erlebnis schaffen, das so packend wie möglich ist.

    Wir wollten, dass Fans die Galaxie entdecken können, dabei bekannte Schauplätze besuchen und Spezies treffen, die sie aus den Serien und Filmen kennen. Es gibt etwa 700 Stunden an Episoden, die man sich zwischen den Serien und Filmen ansehen kann. Wir glauben, dass wir in Sachen möglicher Größe von Star Trek Online erst an der Oberfläche kratzen.

    Die größte Herausforderung war für uns, die richtige Balance zwischen aufregenden Raumkämpfen auf der einen Seite und zwischen der Dramatik und der Darstellung auf der anderen Seite zu finden, die die Story von Star Trek so anziehend machen. Falls Du eine Star-Trek-Simulation basteln würdest, welche die Struktur der TV-Serie haargenau widergeben soll, dann würde sich das wie ein Job anfühlen, bei dem Du an einer Konsole sitzt, mit Deinen Arbeitskollegen sprichst und nicht jeden Augenblick irgendetwas Aufregendes machst. Wir versuchen, die großartigen Storylines, die Trek so bekannt gemacht haben, zu liefern, dabei aber auch möglichst zu unterhalten, damit es spaßig bleibt und sich mehr wie ein Spiel anfühlt.

    buffed: Hat eigentlich jemand aus der Besetzung oder den Autoren der Star-Trek-Serien oder –Filme das Spiel gespielt? Wie haben sie reagiert?

    Daniel Stahl: Soweit uns bekannt ist, haben einige Leute, die mit den Filmen oder Serien zu tun haben, das Spiel gesehen, aber sie halten sich innerhalb der Community mit ihren Erfahrungen zurück – möglicherweise deswegen, dass sich mit Privatnachrichten bombardiert werden würden, sollten sie sich im Spiel zu erkennen geben.

    Eine lustige Geschichte dazu: Brent Spiner (Darsteller von "Data", Anm. d. Redaktion) wurde neulich auf einer Convention gefragt, was er von Star Trek Online hält. Er antwortete, dass es das beste Spiel aller Zeiten wäre, allerdings wissen wir nicht, ob er es auch wirklich gespielt hat. Wir hoffen, dass es so ist.

    Was die Autoren betrifft, gibt es eine skurrile Begebenheit während der 90er-Jahre. Ich stand auf einer Star Trek Convention gemeinsam mit einem Typen in einer Schlange, der ein Drehbuch für eine Star-Trek-Episode adaptiert hatte. Wir standen gefühlt stundenlang dort, um ein Autogramm von Michael Dorn (Darsteller von "Worf", Anm. d. Redaktion) zu ergattern. Später stellte sich heraus, dass dieser Fan Ronald D. Moore war, und die Episode war "Die Sünden des Vaters".

    Letztes Jahr standen Ronald und ich beide zur gleichen Zeit in unterschiedlichen Räumen auf der Las Vegas Trek Convention auf der Bühne und erzählten über unsere Arbeit mit Star Trek. Ich denke gerne daran zurück, wie wir damals zusammen auf Michael Dorn warteten – ich finde es fantastisch, dass Fans sich so sehr in diese tolle Sache namens Star Trek einbringen können.

    buffed: Blicken wir auf die vergangenen drei Jahre zurück: Was sind die besten Sachen, die Star Trek Online aus Entwicklersicht passiert sind? Und was würdet Ihr heute anders machen, wenn Ihr die Gelegenheit dazu hättet?

    Daniel Stahl: Unsere oberste Priorität lag stets darauf, das richtige Update für das Spiel zur richtigen Zeit zu veröffentlichen, damit wir es weiter wachsen lassen können. Das führte manchmal zu schwierigen Entscheidungen zwischen Dingen, die einfach nötig waren, und Punkten auf unserer Wunschliste, zu etwas verträumten und nur schwer zu realisierenden künftigen Features. Doch genau das hat uns erlaubt, immer darauf fokussiert zu sein, dass sich das Spiel weiter um Star Trek treu bleibt.

    Im Nachhinein werden die Dinge immer klarer, aber wir glauben, dass wir das bestmögliche Spiel gemacht haben, das wir in dieser Zeit machen konnten. Der Beweis dafür, dass unsere Strategie funktioniert, ist, dass wir unsere drittes Jubiläum feiern und mehr Fahrt aufgenommen haben als jemals zuvor.

    buffed: Die siebte Staffel war das zuletzt veröffentlichte große Update für Star Trek Online. In einem Interview habt Ihr uns erzählt, dass eine Überarbeitung des PvP in Zukunft nötig werden würde. Gibt's dazu Neuigkeiten und was können wir von der nächsten Staffel erwarten?

    Daniel Stahl: Staffel 7 enthält unsere erste große Erweiterung für das Endgame, damit haben wir das Reputationssystem für Captains eingeführt. Wir denken, dass PvP die nächste logische Erweiterung des Reputationssystems sein wird. Damit können Captains der Maximalstufe und Flotten um Belohnungen antreten, die bessere Ausrüstung und bessere Schiffe freischalten. Dieses System werden wir 2013 entwickeln, derzeit richten wir unser Augenmerk aber auf unser nächstes großes Update, das für Mai geplant ist. Dieses Update wird unsere größte Erweiterung des Spiels bisher und wird einige lange offene Fragen über die Fraktionen beantworten, die im weiteren Spielverlauf eine Rolle spielen werden.

    buffed: Um bei der Zukunft zu bleiben: Gibt es andere vorhandene Komponenten im Spiel, die Ihr verbessern wollt? Habt Ihr bereits konkrete Pläne?

    Daniel Stahl: Wir haben konkrete Pläne, das Endgame weiter zu unterstützen, mit neuen Reputationen und dem Fleet-Holding-Feature. Außerdem werden wir das Crafting und den Duty Officer verbessern. Dazu möchten wir ein besseres System für Erkundungen einführen, das ist aber eher ein langfristiges Ziel.

    buffed: Wie viele Leute arbeiten derzeit an Star Trek Online?

    Daniel Stahl: Das Entwicklerteam von Star Trek Online ist das zweitgrößte Team bei Cryptic nach Neverwinter. Es arbeiten rund 50 Leute täglich an Star Trek Online, wobei es Fluktuationen gibt, da wir mit anderen Abteilungen bei Cryptic zusammenarbeiten. Zum Vergleich, die meisten unserer vergangenen Staffel-Updates wurden ungefähr mit der Hälfte der Leute entwickelt, also arbeiten wir dieses Jahr an etwas, das etwas größer ist.

    buffed: Was ist deine Lieblings-Star-Trek-Inkarnation?

    Daniel Stahl: Eigentlich finde ich etwas an allen Serien und Filmen, was mir gefällt, meine persönliche Lieblings-Inkarnation sind aber die frühen Filme mit dem originalen TOS-Cast. Star Trek: Der Film liegt mir als mit einer der besten Science-Fiction- und Charakter-Storys besonders am Herzen.

    buffed: Danke für das Gespräch, Daniel!

    Daniel Stahl: Danke dafür, dass Ihr Euch die Zeit nehmt, um mit uns gemeinsam drei Jahre Star Trek Online zu feiern – Lebet lang und in Frieden!

    02:55
    Star Trek Online: 3 Year Anniversary Trailer
    Spielecover zu Star Trek Online
    Star Trek Online
  • Star Trek Online
    Star Trek Online
    Publisher
    Perfect World
    Developer
    Cryptic Studios
    Release
    05.02.2010
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Durag Silberbart
    Derzeit bestes Free to Play MMO. Wenn man noch etwas mehr Deutsche Gründlichkeit an den Tag legen würde wäre es noch…
    Von Draco1985
    In Zusammenhang mit den Romulanern wäre das hier vielleicht interessant zu erwähnen: http://sto.perfectworld…
    Von ElReloaded
    Auch einen herzlichen Dank an buffed.de für das tolle Interview und die wirklich guten, weil selten gestellten Fragen.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      31.01.2013 15:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Durag Silberbart
      am 02. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derzeit bestes Free to Play MMO. Wenn man noch etwas mehr Deutsche Gründlichkeit an den Tag legen würde wäre es noch besser. Es gibt dort Dinge die sehr Unprofessionell sind. Da bedürfe es mehr Liebe zu Star-Trek.
      Meine Kritik: Es fehlt nach Drei Jahren am End Kontent immer noch an Inhalt. Und man sollte mal ein Bugfix Team ins Leben rufen welche die Bugs die Bekannt sind beseitigen und andere versteckt Bugs auffinden. Dort fehlt es leider auch noch.
      Der Shop ist zwar gut jedoch fehlt auch dort der letzte Pfiff deutscher Gründlichkeit und Planung. Einige Dinge könnte man ruhig preiswerter anbieten. Dadurch würde der Umsatz steigen.

      Und nach diesen Blöden Breen und Dominon Schiffen will ich nun ENDLICH meine BORG Sphäre haben. Als Sci Tak und Tech Bunddle.
      ElReloaded
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch einen herzlichen Dank an buffed.de für das tolle Interview und die wirklich guten, weil selten gestellten Fragen.
      Corbisum
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstmal vielen Dank für das überraschende Interview und die ehrlichen Antworten von D. Stahl.

      Ich überlege immer, ob die harsche Kritik (von Zeit zu Zeit auch von mir) immer gerechtfertigt ist. Ich glaube das die Menschen heut zu tage einander so oft hinter gehen und betrügen, dass man automatisch immer das schlimmste an nimmt. Es vergeht ja kaum noch ein Tag, an dem man nicht von neuen Betrugsfällen hört. Sei es nun von Firmen oder privat Anbietren. Hauptsache das Geld und der Wohlstand stimmen.

      Wenn ich mich aber davon mal entferne, muss ich unweigerlich zu geben, das STO nicht umsonst den Titel für das beste und fairste free to play Spiel erhalten hat. Hierbei gibt es nur wenige Einschränkungen, die auch nur kleine Unbequemlichkeiten bedeuten und nicht mal zum Abschließen eines Abbos an regen. Des weiteren, gab oder gibt es ab und zu das Lif time Abbo zu einem vernünftigen Preis, so dass man schon nach zehn Monaten ins plus rückt und umsonst mit allen Vorteilen spielt, inklusive einiger shop Punkte. Und wem das noch nicht reicht, der kann sich in einer akzeptablen Zeit die Shop Währung auch ingame ehrfarmen und braucht dafür nie echtes Geld für bezahlen, nur Zeit zu investieren.

      Unterm Strich bedeutet das nicht all zu viele Einnahmen und eher weniger mit der Zeit und so sehr mich diese Kisten im Spiel auch stören und ich das manchmal auch als Abzocke bezeichne, so sehe ich doch ein, dass es noch die einzige Einnahme ist, die relativ stabil ist. Die meisten Spieler, die ich kenne in sto, erfarmen sich ihre Schiffe aus dem Shop und sind f2p.

      Genauso mit der knappen Lizen und Entwicklung von sto. Das habe ich nie gewusst und hatte immer geflucht, wie man so einen verbugten Schrott auf den Markt bringen kann. Heute verstehe ich das und kann da nur ermahnen öfters mal mit klaren und ehrlichen Worten rüber zu kommen. Denn letztendlich können wir bei all den habgierigen Lizensinhabern heut zu tage froh sein, dass es überhaupt ein Star Trek online gibt und sich zu dem entwickelt, wie wir uns es vorstellen könnten.

      Ich kann nicht versprechen nicht auch in Zukunft harsche Kritik zu üben, wenn der Grind unerträgliche Ausmaße annimmt und der Geschmack einer Abzocke sich unwiederruflich aufdrängt aber ich habe nun ein besseres Verständnis und hoffe das sich gesunde Einnahmen für euch, mit einem angenehmen Spielgefühl vereinen.

      Von daher auch hier noch mal alles Gute zum Geburtstag und danke für eure Zeit und Arbeit an sto.

      Viele Grüße
      Corbisum
      ElReloaded
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja - man wird heute auch in jedem MMO verarscht und es wird einem in jedem MMO das Geld aus der Tasche gezogen..und das meist auf die dreiste Art und Weise. Hinzu kommt, dass die meisten Firmen denken, man beschäftigt ein kleines Häufchen Entwickler, die schmeißen der hungrige Meute dann alle 6 Monate einen kleinen Content-Patch vor die Füße und dann sollen die dafür dankbar sein! So maximiert man den Gewinn und testet immer weiter aus, wie blöd wir sind und wie hirnlos wir Geld in die MMOs stecken. Erst neulich gab es ein Interview von einem Publisher, ich glaub es war EA der erstaunt feststellte: "Die Leute bezahlen nicht für Schrott!" - heißt selbst ein Facebook Spiel muss minimal Sinn machen. Aber die haben ernsthaft geglaubt, man kann uns alles andrehen...

      Letztlich scheitern alle MMOs an der Gier: man will mit minimalem Aufwand die Leute maximal Ausbeuten. Und hat man dann ersmtal genug Kundschaft verloren hat man keine Wahl mehr, dann muss man den Rest nochmehr ausbeuten.

      Hach!*Seufz* Wie krieg ich jetzt die Kurve und einen positiven Schluß hin? ... So: SWTOR ist mMn bereits in der "Wir müssen ausbeuten - sonst machen wir Minus" - Phase. STO hingegen hat (dank viel niedriger Kosten) das dunkle Tal hinter sich gelassen: es gibt mehr Entwickler - mehr Content - und mehr Star Trek!
      Tanarus-Trakas
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nettes Interview aber mir Fehlen da ein paar Konkrete fragen zur Zukuft von STO, wenn man schon Dan Stahl da hat dann hätte man auch mal nachhacken können wie es in Zukunft mit neuen Spielbaren Fraktionen aussieht wie den Romulanern oder den Cardassianern. das liebe Buffies habt ihr leider verpennt mal nachzufragen. Schade ansonsten ein schönes Interview.
      Draco1985
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Zusammenhang mit den Romulanern wäre das hier vielleicht interessant zu erwähnen: http://sto.perfectworld.com/sto_may2013
      Keine Ahnung wie frisch das ist, bin gestern das erste Mal drüber gestolpert.

      Klar, man kann ihn auf mehrere Arten interpretieren, aber der Slogan klingt für mich schon nach "Releasedatum spielbare Romulaner-Fraktion: Mai 2013".
      Corbisum
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie schon von EIReloaded erwähnt, wurde die Frage mehr als einmal gestellt und man bekommt immer die gleiche oder ähnliche Antworten. Sie werden schon von selbst damit raus rücken, wenn es an der Zeit ist.

      Wenn du das näher verfolgt hättest, hättest du dir die Frage also selbst beantworten können, anstatt das auf so eine anmaßende Art und Weise hier an zu prangern.
      ElReloaded
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Frage zu den spielbaren Fraktionen gehört zu den meistgefragten überhaupt. Vielleicht ganz gut, dass sie es nicht nochmal gefragt haben...

      Die Antwort wäre imho: momentan arbeiten sie ganz hart daran die Klingonen-Fraktion auf Augenhöhe mit der Sternenflotte zu bringen. Das macht mMn gute Fortschritte. Wenn sie das geschafft haben machen sie ein ordentliches PvP und dann ein Territorium-Kontroll Spiel. Danach kann man über neue Fraktionen nachdenken...(hab ich mir nicht ausgedacht, sondern so beantwortet er das i.d.R)

      Ich persönlich frage mich, warum man eine neue Fraktion will...die Romulaner haben doch nicht viel Tolles an sich. Ich vermute hinter der Frage steht eher der Wunsch nach vielem neuen Content. Und da wäre ja egal in welchem Gesicht er daherkommt.
      ElReloaded
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hach - reden konnte der Stahl schon immer schön...ich nehms ihm aber ab, dass er es gut meint mit dem Spiel (und Star Trek). Ich glaube ihnen, dass sie am Anfang etwas hinschludern mussten, damit die Lizenz nicht abläuft (denn ich war schon dabei, als das Spiel noch bei Perpetual in der Entwicklung war). Dann ging Atari in die Knie und verkaufte es an die Chinesen - wieder musste ne Umstellung her - dann F2P. Dass sie es dazwischen geschafft haben mehr (kostenlose!) Erweiterungen einzubauen, als bei jedem anderen MMO hat Respekt verdient!!!

      Was mich optimistisch stimmt: sie kennen ihre Schwachpunkte, wer den Text liest, merkt, dass sie die richtige Mischung aus Spaß und Star Trek gefunden haben. Ja, das mag nicht das sein, was sich die Trekkies so vorgestellt haben, aber es funktioniert (wie die neuen Filme und bringt neue Leute zu Star Trek und bedient nicht nur die alten, eingefleischten Trekkies.
      Die Teamgröße stimmt mich auch optimistisch und ich wette, nachdem !SPOILER! Neverwinter gefailed ist /SPOILER werden sich die Jungs bei Cryptic noch mehr auf STO konzentrieren.

      Zu tun ist auch noch jede Menge: das PvP am Boden ist nach wie vor megaschrott, einige Boden Maps (die mit Flora und Fauna) sehen scheiße aus, das Erkunden beschränkt sich momentan auf das rumfliegen in einem Sektor und das anklicken irgendwelcher Anomalien...die Sternenbasen sind nett - aber grindig. Aber: das wissen die Jungs bei Cryptic alles (und geben es auch zu) und wie heißt es so schön: Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

      In diesem Sinne: Thx Cryptic - ohne euch gäbs kein Star Trek Online
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1046690
Star Trek Online
Star Trek Online: Drei Jahre STO - Daniel Stahl im Interview über die Zukunft + Video
Star Trek Online feiert am 5. Februar 2013 in Europa den dritten Geburtstag und lädt alle Captains der unendlichen Weiten zu spannenden und lustigen Jubiläumsaktivitäten ein. Wir haben nicht nur ein Geburtstags-Video zu STO sondern haben uns auch mit Executive Producer Daniel Stahl über Vergangenheit und Zukunft von Star Trek Online unterhalten.
http://www.buffed.de/Star-Trek-Online-Spiel-34888/Specials/Star-Trek-Online-Drei-Jahre-STO-Daniel-Stahl-im-Interview-ueber-die-Zukunft-Video-1046690/
31.01.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/01/Star_Trek_Online_Dritter_Geburtstag_002.jpg
star trek online,cryptic,mmorpg
specials