• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Schanaha
      07.10.2010 15:58 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Draco1985
      am 08. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @9: Die wichtigste Freiheit die die Spieler für selbsterstellte Inhalte haben werden ist die Möglichkeit, eigene Dialoge zu schreiben (und vielleicht sogar Ereignisse zu scripten, bin mir da nicht so sicher).

      Es ist klar dass die Quests optisch nichts oder nur wenig Neues bringen können, weil es ein unzumutbarer Aufwand wäre, jedem Spieler freizustellen neue Objekte und/oder Texturen ins Spiel einzubinden, der Client wäre quasi dauerhaft am Patchen (zwecks nachladen dieser Gimmicks) und würde bis zur Unendlichkeit aufgebläht.

      Aber ich persönlich verspreche mir viel von der Möglichkeit, eigene Stories zu schreiben. Wie das bei CO oder CoX war kann ich jetzt nicht sagen, aber wir sind uns doch alle einig, dass das Universum eine Menge möglichen Stoff hergibt. Und wenn nur 1% aller erstellten Spieler-Quests mit den Plots der besseren Trek-Fanfics und -Fanfilme/-serien mithalten kann, dann stehen uns da echt tolle Sachen ins Haus.

      Und gerade die Quests waren es, die mich überhaupt erst bei STO haben bleiben lassen. Fanservice, ja, aber genau das will ich auch bei einem Trek-Produkt haben.

      Und wenn ihr mich jetzt entschuldigen würdet... Ich muss versuchen meine Fanfic-Plots auf STO-Gameplay-Kompatibilität zu trimmen.
      Dagonzo
      am 08. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also eingene Missionen erstellen mag ja gut und schön sein. Aber wie sollen die aussehen? Die Bodenmissionen die in Gebäuden spielen siod doch eh alle gleich, nur andere Texturen und das ein Gang mal links statt rechts abgeht. Welche Freiheiten hat man denn, wenn man selber Missionen entwerfen kann? Ich sehe da gar keine.
      Achja und natürlich dürft ihr gerne weiter Minuspunkte für meine Beiträge vergeben. Das ist mir sowas von egal. STO wird irgendwann genauso so F2Play werden wie das jetzt bei HdRO passiert. Nur wird das sehr viel schneller der Fall sein. Weil ABO-Gebühren, stark eingeschränktes Missiondesign und dann sollen sich die User auch noch selber was einfallen lassen? Das kann wohl nicht sein!
      kretsche08
      am 08. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi,
      Die Idee an sich ist sehr gut wenn jemand keine lust hat die Quests bzw. Episoden zu erstellen dann wartet man halt bis ein anderer das erledigt hat und spielt dann die erstellte Quest und läst sich überraschen was auf sich zu kommt, was natürlich auch an der Qualität der Quests liegen wird.

      Das einzige was mich Persönlich bei STO stört ist das alles Instanziert ist man betritt einen Planeten und weis nie mit wem man gerade spielt und welche Sprache dieser spricht, damit habe ich Positive und Negative Erfahrungen gemacht.
      Und ich denke das STO einen guten Weg einschlägt und sich in der MMO Welt zeigen lassen kann denn das Spiel macht Spaß.
      Chaz0r
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es unnötig zu sagen, dass den Entwicklern die Ideen ausgehen, oder dass man für 13 Euro im Monat wohl verlangen kann, dass wir Missionen bekommen und nicht selber bauen müssen.
      Es soll Spieler geben, denen sowas Spaß macht. Man schaue sich nur mal Spore und Minecraft an, wo es so gut wie nur um die eigene Kreativität geht.
      Wenn entsprechende Tools dann da sind und man dann sagt, dass die Schei*e sind, weil man damit nichts vernünftiges machen kann, oder zu kompliziert sind, oder verbugged oder sonstwas, ist was anderes.
      Aber das eine Spiel hochloben, weil man viel eigenes bauen kann, welches auch immer und in nem anderen zu sagen, dass das Mist ist, ist gurndelegend falsch. Auch wenn STO sehr verbugged ist/war, was auch immer und auch viel nicht gehalten hat, können die Tools dafür ja vielleicht sehr gut sein und einiges hergeben. Vielleicht aber auch nicht. Und wen das stört, der benutzt sie halt nicht, profitiert aber von einer Vielzahl von neuen Missionen. Und Schon CoX hat gezeigt, dass es da richtige Perlen an Missionen gibt. Zwar auch viel Schund, aber eben auch die andere Seite.
      Ich hoffe die vergeigens nicht und wenn die Tools gut sind, dass es ähnlich in CO eingebaut wird. Würd ja schon gern in beide Spiele nochmal reingucken, denn grundlegend Schlecht fand ich sie nicht. Aber gibt leider auch genug Punkte, die mich bisher abgehalten haben wieder reinzuschauen.
      Dagonzo
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gehen den Programmierern etwas die Ideen aus? Kein Wunder war ja schon von Anfang an so. Gefühlte 500x immer und immer die selbe Mission gespielt nur hießen die Gegenstände anders die man "scannen" dürfte. Von den Raumkämpfen mal ganz zu schweigen...
      Diola
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      3 ist definitiv PR der Hersteller, so schreibt doch kein Spieler...
      Diola
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Finden die Spieler auf den ersten Blick sicher gut. Andererseits merkt man deutlich dass der Kontent das Ende der Möglichkeiten erreicht hat. Bei dem Thema(StarTrek!) eines der lächerlichsten Spiele das wirklich absolut nichts gehalten hat was versprochen wurde. Enttäuschung pur. Hoffentlich nimmt sich noch mal jemand des Themas an der weiß was er tut!
      Starblaster
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiels immer noch ganz gern zwischendurch und die Idee, dass Spieler zusätzlich zu den Season-Updates eigene Missionen einbauen hört sich gut an.. Ich denke da nur an die fantastischen Mod-Missionen bei nicht MMO-Spielen. Ich meine, dass bringt frischen Wind in die manchmal etwas angestaubte Star Trek-Welt. Die Leuts von STO/Cryptic bringen hier mal eine echte Innovation in das MMO-Genre bin gespannt auf die Umsetzung. Abhängig ist natürlich alles dann von der Qualität der Missionen und damit der Kreativität der STO-Community.
      Mykeeper
      am 07. Oktober 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich find das eigentlich eine gute Idee, wenn man sich mal Dragon Age oder auch Starcraft 2 Mods anguckt, können da echt geniale Dinge mit geschaffen werden! Man bleibt bei der Stange gehalten und jeder profiitert im Prinzip davon, ich finds super!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
797122
Star Trek Online
Star Trek Online: Entwickler spricht über spielergenerierten Content
Bald sollen Spieler von Star Trek Online eigene Inhalte erstellen können, so Dan Stahl von Cryptic Studios. In einem Interview spricht er über die Möglichkeiten der User, eigene Missionen zu erstellen und die Pläne der Entwickler, wie das All lebendiger werden soll.
http://www.buffed.de/Star-Trek-Online-Spiel-34888/News/Star-Trek-Online-Entwickler-spricht-ueber-spielergenerierten-Content-797122/
07.10.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/sto1_01.jpg
news