• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Benerys
      28.10.2013 12:50 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Snoggo
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Langsam finde ich es problematisch das imme neure Ziele gesetzt werden, und die Summe immer größer wird. Da schlägt jemand eindeutig über die Stränge.
      Das Spiel für dasich ursprünglich bei Kickstarter investiert habe, gibt es so nicht mehr, sondern immer mehr und mehr Features.
      Auf den ersten Blick natürlich ne tolle Sache, in der Summe aber seh ich das langsam kritisch. Man kann sich nämlich auch schnell überfordern.
      Gonzo333
      am 29. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      nur weil sie sich immer neue Ziele setzen, heisst das nicht, dass alles zum Release auch drin ist. Ich sehe das mal optimistisch und gehe davon aus, dass sie sich schon nicht verhaspeln.
      Snoggo
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Auf die eine oder andere Weise, all diese Inhalte waren schon geplant, bevor das Spiel überhaupt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde."

      Genau so muss das gewesen sein.
      Ich hatte übrigens geplant das zu schreiben, ich habs nur vorher nicht angekündigt. Das ist einfach nur ne typische Politikerphrase: "Wir wollten das schon immer so machen."

      Aber ich frag mich grad warum es 2 Millionen kostet nen weiteres Volk zu implementieren. Elite Dangerous hat keine 2 Millionen Budget gesammelt, schlägt in die selbe Kerbe, wird nur nicht ganz so "schön" aussehen. Star Citizen verliert einfach langsam einen vernünftigen Bezug zu seinem Budget.
      Mattlock
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke, der hat sich die Leute gut ausgesucht, mit denen er das Projekt durchzieht. Ebenfalls bin ich davon überzeugt, dass das ursprüngliche Spiel sicher nicht mehr weit weg von der Alpha ist. Und die Stretchgoals sind ein zusätzlicher Inhalt, der nach und nach implementiert wird. Ich freu mich generell mal darauf, wieder eine Space simm zu spielen.
      Rarehero
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      DAS ist das ursprüngliche Spiel!

      Star Citizen war von Anfang mit diesen Features geplant. Die Features wurden nur nicht von Anfang an angekündigt, weil es noch kein gesichertes Budget gab. Hätte die Kampagne nicht einen so durchschlagenden Erfolg gehabt, dann hätte man sich das Budget von Investoren geholt und dieses Features irgendwann nächstes Jahr angekündigt. Auf die eine oder andere Weise, all diese Inhalte waren schon geplant, bevor das Spiel überhaupt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

      Wirklich, manchmal hilft es, ein wenig zu lesen und sich zu informieren.

      Cherohborg
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehe ich auch so....vielleicht sollte man nicht immer Feature über Feature nachschieben , sondern langsam mal das ursprüngliche Spiel fertigstellen. und dann neue Features dazu schieben.
      Ich hab nämlich langsam das Gefühl das die sich immer mehr verschachteln und verheddern...
      Immer mehr mehr mehr und am Ende kommt dann der totale Müll raus... das wäre nämlich nicht das erste mal!!

      Gott.... bitte lass mich nicht Recht haben
      Assensor
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Und wir marschieren weiter!
      Wer braucht schon kack Publisher wie EA & consorten?
      Geile Community ^^ Star Citizen 4ever!
      Assensor
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn Star Citizen floppt.. zocke ich nur noch Real Life!
      Gonzo333
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach gönn uns doch das bisschen Hype.
      Der Alphatest holt uns früh genug auf den Boden der Tatsachen zurück 8)

      Das Geschrei wird dann eh gross sein und du darfst dich dann in die "Ich habs euch ja gesagt"-Fraktion einreihen

      Ich mach dich dann zum Ausgleich für meine in den Sand gesetzten 60$ verantwortlich *g
      Eyora
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Fehlt nur noch der Weltraum dazu. *kicher*

      Will ja nichts schlecht machen. Aber viele übertreiben mit ihrem Hype.
      Assensor
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also meine gekauften Schiffe und mein Hangar habe ich schon :p
      Eyora
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Jetzt warte doch erstmal was bei dem ganzen raus kommt.

      Bisher ist es ja nur ein Versprechen. Nicht mal ein Spiel.
      Milissa
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also wieviele das Game Unterstützen respekt.

      Geschick auch das zwichendurch kleinere Ziele gesetzt sind , so das es keine Verzögerung später geben wird, wenn das Spiel richtung Alpha geht. Aber es hört sich schonmal sehr gut an , vorallem da es kaum ein ordentliches Weltraum Spielt gibt ausser die , die in die Jahre gekommen sind . Also ich warte gespannt und schaue mir weiterhin jede Bericht an was da kommt.

      Gonzo333
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      irgendwie hab ich das Gefühl, dass das immer so weitergeht.
      Bin gespannt wieviel Kohle da noch zusammenkommt.
      Roberts macht das marketingtechisch sehr geschickt.
      Der Haken ist, dass die Fallhöhe von Million zu Million höher wird.
      Hoffentlich kann er die Erwartungen erfüllen.
      Wenn es klappt, kann das Spiel eine Goldgrube werden.
      Wenn nicht, hab ich halt 60$ in den Sand gesetzt
      Paradoxic
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das auf jeden Fall, wie gesagt, ich habe ja auch Geld drauf geworfen. Ich gehe auch mit ner positiven Grundeinstellung dran, ansonsten wäre ich bei dem Projekt nicht dabei, aber ich habe zumindest aus Hypes gelernt.

      Wenn es so fantastisch wird, wie es alle erwarten, dann bin ich überglücklich, wird es ganz solide, dann bin ich aber auch zufrieden, weil ich meine Erwartungen halt nicht in die Galaxis und noch viel weiter geschraubt habe... Ach mist, falsches Universum
      Æ0N
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Ich denke es ist eine Mischung aus beidem, aber ich finde nicht, dass der Vergleich hinkt.

      Ich wollte ja lediglich ausdrücken, dass nur weil jemand vor 15 Jahren fantastische Dinge produziert hat, dies nicht automatisch ein Garant dafür sein muss, dass er es heute auch noch kann. Es ist lediglich eine Art Sicherheit im Hintergrund, die man bei kompletten "Neulingen" nicht hätte. Und Mark Jacobs viel mir nur so spontan ein, da Warhammer Online bald weg ist. Ich hätte auch noch so Leute wie Peter Molyneux und andere "Entwicklerlegenden" nennen können, die zwar noch in der Branche arbeiten, aber nicht mehr für voll genommen werden (s. eben Peter)
      "


      Worauf du hinaus wolltest habe ich schon verstanden. Und natürlich hast du recht mit deiner gesunden Portion Skepsis.

      Was man aber nicht vergessen darfst ist, dass ein Molyneux ein absolut andere Charakter als ein Roberts ist. Molyneux war immer mehr der Programmiere, der neue Experimente wagte. Ein Chris Roberts hat in seiner Laufbahn halt immer sehr solide (über seinen WC Film mag man streiten) Projekte abgeliefert.
      Denk einfach mal an die Wing Commander Saga oder die andere Spiele die schon x mal in den SC Threads genannt wurden.
      Er ist also keine "Experimentierer", sondern eher jemand der runde, ernsthafte Spiele abliefert.

      Man muß halt schauen wie SC wird. Klar kann es auch in die Hose gehen und ein Shitstorm wird es bestimmt geben, wie bei jedem großen Ding in der Spieleindustrie. Aber wenn man Robert´s Spiele-Historie überblickt, kann man sich schon mit einer gewissen positiven Erwartungshaltung auf SC freuen.
      Theobald
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Chris Roberts ist ja kein weltfremder Spinner, der irgendwann irgendwie mal ein PC Spiel kreiert hat, und dann 10 Jahre Zivilisationsurlaub auf Bora-Bora gemacht hat und mit den Schmetterlingen und Kanarienvögeln über die grünen Wiesen gehüpft ist.
      Er war damals mit Freelancer am Ende der damaligen technischen Möglichkeiten angekommen und wandte sich dann Hollywood und den Filmen zu. Er war bei Filmen wie "Lucky Number Slevin" usw. Produzent, hatte also auch dort viel mit Delegieren und dem Verwalten großer Budgets zu tun.

      Jetzt kommt er wieder zu den Spielen, die technischen Voraussetzungen sind halt um Lichtjahre weiter als damals. Und er ist nur sich, seinem Team und seinen Unterstützern verpflichtet. Und der Großteil der Supporter dürfte die 30 Lenze schon überschritten haben, und damit wohl auch die Zeiten der großen jugendlichen Ungeduld hinter sich gelassen haben.
      Ich bin mit 35€ dabei und habe absolut keine Bedenken, ein gutes Spiel zu bekommen. Es werden Features fehlen, es wird Bugs en masse geben. Na und, die können ja quasi "on the fly" gefixt werden.

      Ich denke, wenn es Sprünge in Sachen Machbarkeit und Innovation bei PC Spielen geben soll, dann werden diese durch Projekte wie dieses erfolgen und nicht durch die immerwährenden Wiederholungen der großen Publisher.
      Paradoxic
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke es ist eine Mischung aus beidem, aber ich finde nicht, dass der Vergleich hinkt.

      Ich wollte ja lediglich ausdrücken, dass nur weil jemand vor 15 Jahren fantastische Dinge produziert hat, dies nicht automatisch ein Garant dafür sein muss, dass er es heute auch noch kann. Es ist lediglich eine Art Sicherheit im Hintergrund, die man bei kompletten "Neulingen" nicht hätte. Und Mark Jacobs viel mir nur so spontan ein, da Warhammer Online bald weg ist. Ich hätte auch noch so Leute wie Peter Molyneux und andere "Entwicklerlegenden" nennen können, die zwar noch in der Branche arbeiten, aber nicht mehr für voll genommen werden (s. eben Peter)
      Æ0N
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist zumindest die gängige Annahme, die aber einige der mitarbeitenden Entwickler inzwischen auch dementiert haben, die meinen nicht EA hätte Druck ausgeübt, sondern Mythic selbst wollte das Spiel schneller rausbringen um den Führungsriegen des Publishers zu gefallen

      Wie es wirklich war, werden wir Ausstehende vermutlich nie erfahren "


      Ok, davon hatte ich noch nichts gehört. Denke aber schon das es sich auch so zugetragen haben mag.
      Am Ende läuft es aber aufs gleiche hinaus. Ob nun aus Profilierungssucht von Mythic oder weil EA gedrängt hat, schuld ist die Zusammenarbeit mit einem/dem Publisher.
      Gonzo333
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Roberts hat hier zumindest eine fette Chance einen Knüller zu landen. Auf dem MMO Markt gibts quasi nur Fantasy. Viele lechzen mal nach was anderem. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass er jetzt schon 286000 zahlende Fans hat, kann man in etwa ermessen, was da für ein Potential vorhanden ist. Ich hoffe ja stark dass es was wird - warte ja nun schon seit Jahrzehnten auf so ein MMO

      Und geldmässig sehe ich das entspannt:
      Ich hätte mir das Teil so oder so gekauft (als Wingcommander Fan ein Muss!).
      Wenn man den üblichen Preis ansetzt, kommt das mit 60$ ganz gut hin.
      Als Bonus gibts dann quasi die Alpha/Beta Teilnahme und ein hübsches Schiffchen
      Derulu
      am 28. Oktober 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "auf drängen des damaligen publishers (EA) zu früh released wurde. "


      Das ist zumindest die gängige Annahme, die aber einige der mitarbeitenden Entwickler inzwischen auch dementiert haben, die meinen nicht EA hätte Druck ausgeübt, sondern Mythic selbst wollte das Spiel schneller rausbringen um den Führungsriegen des Publishers zu gefallen

      Wie es wirklich war, werden wir Ausstehende vermutlich nie erfahren
      Æ0N
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Das hat man über Mark Jacobs auch gesagt (DaoC "Erfinder" und Gründer von Mythic) und man sieht jetzt, was aus Warhammer Online geworden ist."


      Der Vergleich hinkt da Warhammer online auf drängen des damaligen publishers (EA) zu früh released wurde. Dies ist bei SC bekanntlich nicht der Fall.
      Paradoxic
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das hat man über Mark Jacobs auch gesagt (DaoC "Erfinder" und Gründer von Mythic) und man sieht jetzt, was aus Warhammer Online geworden ist.

      Es ist sicherlich richtig, dass man jemandem, der schon sehr lange in der Spielebranche arbeitet, durchaus mehr vertrauen kann als nem blutigen Anfänger, aber nur weil jemand vor 15 Jahren etwas sehr gutes gemacht hat heißt das nicht automatisch, dass es heute immer noch so fantastisch funktioniert.

      Ich glaube auch keinesfalls an einen Flop, genauso wie ich auch denke, dass Camelot Unchained ein tolles nischiges PVP-MMO wird und Mark Jacobs aus seinen Fehlern gelernt hat, was ich aber weiß ist, dass auf jeden Fall ne Menge Leute enttäuscht sein werden, da sich Star Citizen immer und immer mehr zu ner Erwartungsblase aufbläht, die kaum ein Entwickler, selbst mit 100 Millionen nicht, erfüllen kann.

      Warten wir es mal ab. Ich hoffe auf Erfolg, denn ich hab auch Geld drauf geworfen. Und wenns flopt, sehr, sehr schade. Nicht um mein Geld, denn man sollte ohnehin mit dem Gedanken backen, dass das Geld (wahrscheinlich) ins Nichts verschwindet, aber einfach wegen der Tatsache, dass man eine fantastische Chance auf ein potentielles Weltraum-MMO vergeigt hätte (zumindest liest sich das alles wie ein MMO).

      Aber Weltraum-Fans (inkl. mir) schlackern ja ohnehin mit den Ohren. 2014 wird definitiv das Jahr des Weltraum-Revivals. Jetzt kommt erst mal ein neues "X" raus, dann das neue "Elite", dann "Starlight Inception", was in der Alpha auch schon ganz gut aussieht, möglicherweise die "Star Citizen" Beta (sehr wahrscheinlich) und was weiß ich noch alles.

      Ich freu mich definitiv richtig.
      Topperharly
      am 28. Oktober 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich tippe auf mitte 30 millionen. und ich sehe das auch so, es kann ein spiel werden, von dem man in 50 jahren noch redet (mal übertrieben gesagt) oder eines, dass unter den erwartungen bleibt und mittelmäßig wird. ich denke nicht, dass es ein flop wird, dazu besitzt roberts zuviel erfahrung.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1094666
Star Citizen
Star Citizen: Finanzierungssumme bei 25 Millionen - Neues Stretch-Goal erreicht
Chris Roberts Weltraum-Simulation wurde innerhalb von drei Tagen um eine weitere Million finanziert. Die aktuelle Finanzierungssumme beträgt 25 Millionen US-Dollar, deswegen soll eine erweiterte Alpha-Phase stattfinden, die ungefähr 50.000 Teilnehmer umfassen kann.
http://www.buffed.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/Star-Citizen-Finanzierungssumme-bei-25-Millionen-Neues-Stretch-Goal-erreicht-1094666/
28.10.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/10/star_citizen_hornet_screenshot__19_-pcgh.jpg
star citizen,weltraum,simulation,chris roberts
news