• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      06.08.2014 15:29 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ZainZyklon
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also wenn ich daran denke wie lange die Entwicklung von Freelancer gedauert hat, bin ich sehr gespannt wie oft der Release verschoben wird

      P.S. er sollte Motivations Psychologen einstellen damit das Spiel auch eine Langzeit Wiederspielwert hat und nicht so schnell ausgelutscht ist wie andere AAA -Titel heut zu tage !
      Theobald
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mir persönlich ist es egal, ob das Spiel nun 2015 oder 2016 rauskommt. Wichtig ist, das Chris seine Vision von dem Spiel verwirklichen kann. Mit den 50 Millionen kann er auf jeden Fall mehr experimentieren, als er es beispielsweise mit nur 10 Millionen könnte.
      Der Großteil der Backer dürfte sowieso recht geduldig sein, was einen möglichen Release angeht, sind doch die überwältigende Masse schon jenseits der 30, und durchaus mit den früheren Projekten, sprich Spielen, von Chris vertraut.

      Störgeräusche kommen ja meistens von draussen, und sollten sowieso keine tiefergehende Wirkung haben.
      Am lustigsten sind die Leute, die sich fragen, ob SC auch ein finanzieller Erfolg wird, da denke ich mir dann nur ... wtf. 50 Millionen Crowdfunding, wie kann man dann die Frage nach einem finanziellen Erfolg stellen.

      Aber egal, Chris soll einfach weitermachen, bis SC rauskommt, ist dann die Occulus Rift auch in Serie produziert, und das Spielvergnügen kann noch intensiver werden.

      Ich freue mich jedenfalls!
      DerTingel
      am 09. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frage mich, wie sich manche hier das Crowdfunding vorstellen...
      Er holt die Scheine von der Bank ab, stopft sie in seinen Rechner und dieser spuckt dann nach 2 Jahren das fertige Spiel aus?
      Das Geld wird dafür benutzt, um die Programmierer, Designer etc zu bezahlen. Da er selber an dem Spiel mitarbeitet, wird er sich auch ein Gehalt genehmigen.

      Und wenn das Spiel draussen ist, dann wird halt das Crowdfunding fürs erste Addon gestartet.
      Theobald
      am 07. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Chris wird als Hollywoodproduzent schon genug Kohle gescheffelt haben, aber trotzdem wird er sich schon sein nicht geringes Gehalt genehmigen, kann er ja auch. Immerhin basiert SC ja auf seiner Vision.

      Ich denke generell, daß robertsspaceindustries seinen Entwicklern schon gute Löhne zahlt. Wer Herausragendes schaffen will, kann halt nicht kleckern, sondern muß klotzen.
      Der Unterschied liegt da im Detail, wo wird geklotzt und wo gekleckert.

      Ich klinge schon wie so ein Sektentrottel, dabei sehe ich das ganze eigentlich sehr nüchtern.

      Ich habe 35€ gegeben ganz am Anfang, mehr stecke ich allerdings auch nicht rein. Ich will auch keine Boni dadurch haben, ich verdiene mir lieber alles im Spiel.
      Churchak
      am 07. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Theobald Stimmt alle Vorteil an dem System liegen alleine beim Entwickler, da er so auf Nummer sicher gehen kann keine Verluste zu machen,da ja der Spieler das Spiel im Vorraus bezahlt und die Katze im Sack kauft.
      Wird es dann ne Spielegurke welche in den Magazinen ne 50er Wertung abräumt juckts die dann auch nicht,alle Kosten sind ja bezahlt.Der Doofe ist der Blindkäufer.Eigendlich kann der Entwickler nur gewinnen.

      Bzw wie viele Boxen am Ende verkauft werden liegt bestimmt nicht daran ob das Spiel einfach genug ist für die Massen,sondern ob das Spiel dem Megahype gerecht wird oder ob es am Ende auch nur nen Darkstar mit besserer Grafik ist aber ansonsten ne hohle Nuss wird.
      Die Zeit wird es zeigen.

      @Kaepteniglo eben,es sei den der zahlt sich jetzt schon nen fürstliches Gehalt.^^
      kaepteniglo
      am 07. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Naja, von irgendwas will der gute Herr doch nach dem Release doch auch leben oder?
      Theobald
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man ist aber nicht darauf angewiesen, auch nur eine Box zu verkaufen. Das Geld für die Entwicklung ist ja nicht vorfinanziert oder so, sondern die Backer bekommen ja ihre "Gegenwerte" so nach und nach bis zum fertigen Spiel, und darüber hinaus. Man muß keine 10 Millionen Einheiten verkaufen um in der Gewinnzone zu sein. Da wäre man ja schon mit einer Box . Das ist halt der Vorteil, wenn kein Publisher dahintersteckt, der Originalität, Innovations- und Experimentierfreude mit rein finanziellen Erwägungen abwürgt.

      Davon mal abgesehen, es werden sicherlich auch genug SC Boxen verkauft, vielleicht nicht im Millionenbereich, dazu ist SC zu komplex für das typische BF und COD Viehzeug und vermutlich/hoffentlich auch das falsche Genre.
      Churchak
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ob SC auch ein finanzieller Erfolg wird, da denke ich mir dann nur ... wtf. 50 Millionen Crowdfunding, wie kann man dann die Frage nach einem finanziellen Erfolg stellen."


      Öhm ich denke die 50 Mille fliessen direkt ins Produkt von daher ist die frage doch berechtigt.
      Rantankan
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also Elite hat bisher auch nix in Marketing gesteckt. Ich hab nur bissl Angst, dass Chris mehr abgebissen hat, als er schlucken kann.
      Progamer13332
      am 06. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      bei star citizen wird ja vermutlich auch nicht 50% des budgets für marketing rausgeworfen, wie es bei aaa titeln der fall ist
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1131409
Star Citizen
Star Citizen: 49 Millionen Dollar - Chris Roberts erklärt, wofür das Geld gebraucht wird
Die Begeisterung der Fans für Star Citizen geht ungebremst weiter und so knackt das Teil auch locker die Marke von 49 Millionen US-Dollar. Was machen die eigentlich mit der ganzen Kohle und wird das Spiel auch irgendwann mal fertig? Chris Roberts klärt im neuen Letter from the Chairman auf.
http://www.buffed.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/Star-Citizen-49-Millionen-Dollar-Chris-Roberts-erklaert-Funding-1131409/
06.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/06/Star_Citizen_Khartu_Concepts__9_-pc-games_b2teaser_169.jpg
star citizen,weltraum,simulation,chris roberts
news