• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      06.02.2014 11:20 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shoca
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      So interessant sich das Projekt anhört, werde ich langsam das Gefühl nicht los ,das es am Ende nur noch lange Gesichter gibt.

      Es ist natürlich ganz schlau von ihm damit zu werben je mehr ihr uns Geld gebt, umso mehr werden wir integrieren. Aber langsam sollte er mal zu Potte kommen .Es beschleicht ein das Gefühl, das viel versprochen wird und nix gehalten oder schlecht umgesetzt wird.

      Weiterentwickeln könnte er auch wenn das Spiel released wird. Und es werden jetzt bestimmt wieder paar Schlaumeier sagen, lieber länger entwickelt als voller Bugs usw.

      Ja Recht habt ihr, nur werben tut er mit noch mehr Geld dann neue Feature. Was wiederum zu Fehler im Spiel führen kann und dadurch eine Unendliche Geschichte draus wird bevor es jemals rauskommt.

      Dieses Projekt zu beobachten ist schon spannend, denn wenn er es verkackt, dann hat sich das Thema um "Crowdfunding" erledigt.

      Ich drücke ihm trotzdem die Daumen , dass er es gut umgesetzt bekommt.
      Srerk
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Andere Crowdfunding Projekte berichten monatlich bzw. regelmäßig über den Fortschritt des Projekts, und nicht der Finanzierung"


      Erstens, wie grade schon gesagt, schau dir mal den Hangar an, den Stream zum Dogfighting-Modus usw.

      Und dann schau dir mal Wingmans Hangar an. Da gibts sogar wöchentlich Developer-Updates. Es gibt kein Spiel, von dem ich schon gehört habe, dass öfter und detaillierter über den Fortschritt des Projektes berichtet. Dass buffed nur von dem Erreichen der Stretchgoals berichtet, ist eine andere Sache.
      Arrclyde
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Andere Crowdfunding Projekte berichten monatlich bzw. regelmäßig über den Fortschritt des Projekts, und nicht der Finanzierung. "


      Da würde ich mich mal Schlau machen an deiner Stelle. Bisher gibt es schon diverse Raumschiffmodelle die man in seinem Hangar sogar betreten und benutzen kann (diverse Inneneinrichtungen funktionieren schon), einen Alpha-Test mit Video vom Dogfight-Modul gibt es auch schon. Youtube ist dort sehr auskunftsfreudig.

      Kleine Anmerkung am Rande: Die Raumschiffe wie sie dort gezeigt werden, sind keine Ausstellungsstücke sondern sollen genau so wie sie sind auch ins Spiel. Das heißt du kannst in deinem Schiff im All aufstehen und rumlaufen, du bist nicht die ganze Zeit am Sitz festgeklebt.
      Gonzo333
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Release 2015 - vorher braucht man nicht rummeckern.
      Spannend wird es allemal. Ich hoffe schwer dass das nicht in die Hose geht.
      Wäre schade drum (nicht wegen dem Geld, sondern wegen der Spielidee - auf sowas warte ich nun schon über 20 Jahre 8))
      Kheeleb
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, ich finds mittlerweile auch ein wenig merkwürdig. Die einzigen Nachrichten die man von Star Citizen hört sind "Weiteres Stretchgoal erreicht", "Nächste Million eingenommen" usw.

      Kein Wort davon wie weit die Entwicklung des Spiels mittlerweile fortgeschritten ist, in welchem Stadium sich das Spiel befindet, immer nur große Worte was noch alles integriert werden soll.

      Andere Crowdfunding Projekte berichten monatlich bzw. regelmäßig über den Fortschritt des Projekts, und nicht der Finanzierung. Langsam aber sicher glaube ich daß SC nur eine riesengroße Blase wird die irgendwann mal platzt. Und dabei will ich den Machern noch nicht mal böse Absicht unterstellen.
      punkten1304
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      seit wann is das Spiel vlt in Entwicklung? 2 Jahre? Mein Gott lasst ihm doch mal Zeit nen Spiel zu entwickeln oO. Sonst meckern alle rum weil alle 2 Jahre nen neuer Teil von nem Spiel kommt und dieser verbuggt und einfach unfertig und schlecht ist und hier will man ihm die nötige Zeit für die Entwicklung nicht geben..versteh die Leute nicht.

      "Weiterentwickeln könnte er auch wenn das Spiel released wird. Und es werden jetzt bestimmt wieder paar Schlaumeier sagen, lieber länger entwickelt als voller Bugs usw.

      Ja Recht habt ihr, nur werben tut er mit noch mehr Geld dann neue Feature. Was wiederum zu Fehler im Spiel führen kann und dadurch eine Unendliche Geschichte draus wird bevor es jemals rauskommt." <<<< Die meisten Stretchgoals kommen doch erst nach dem Release..ich versteh nicht wo das Problem ist? Wer sich ein bisschen übers Game schlau macht der weiß, woran er is und würde sowas nicht sagen...

      einfach viel zu viel grundloses Gemecker
      Rifter
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Diese Befürchtung habe ich langsam auch... er könnte zumindest mal das Basisspiel rausgeben und den rest via Addons nachschieben.

      Auf der anderen Seite geben die Leute fleißig Geld.
      Arrclyde
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja die Stretchgoals laufen aus dem etwas Ruder. Allerdings (ich weiß jetzt nicht welches Stretchgoal das war) wird das Spiel erst bis zu einem bestimmten StGo fertiggestellt und veröffentlicht, und der Rest folgt dann nach und nach.

      Ich finde es sehr wichtig das das Spiel ein Erfolg wird. So sehen noch mehr Große Hersteller mit Namen das man heutzutage keinen Publisher merh braucht um einen Spieletraum erschaffen zu können.

      Zwei ehemalige Ubisoft-Leute arbeiten ja auch grade an einem Survival-Spiel das in der heutigen Welt stattfindet..... also der echten Welt. Das verrückte daran: im Maßstab 1 : 1. Finanziert über Crowdfunding, die Welt in 3d gescannt von Dronen. Interessantes Projekt und auch hoffentlich ein Erfolg. Dann geht den Großen Konzernen wie EA und Activision hoffentlich mal ordentlich die Düse und sie arbeiten mal Kunden orientierter.
      Progamer13332
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es reicht, btw kann mir mal jmd sagen, ob das game auch im singleplayer laufen wird, also auch offline?
      Arrclyde
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Abgesehen davon das sich die Position "eines" Raumschiffes sich aus mehreren Teilen zusammensetzt die unterschiedliches machen, und was für einen Rechner du haben möchtest der mehr als 100 solch detailierter Objekte darstellen soll....... was willst du mir damit jetzt sagen?

      Was das bezahlen angeht.... Ich bin auch noch stark am Überlegen ob jetzt oder zu Release. Aber eines ist ganz sicher (mich freuts, dich wohl nicht): Kein Abo-Modell
      Eyora
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Polygonenanzahl, die beweglichen und animierten teile die in Echtzeit berechnet werden all das ist etwas viel an Datenvolumen."


      Ich dachte das wird vom Rechner daheim berechnet. Übertragen werden doch nur die Positionen oder nicht?

      Nunja, ich bin gespannt auf das Spiel, aber wenn es ums bezahlen geht bleibe ich altmodisch. Geld gibt es erst, wenn das Produkt fertig ist und mich überzeugen kann.
      Gonzo333
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wobei "100" nur mal eine Zahl ist. Wieviel Spieler eine Instanz verträgt, muss sich erst in der Alpha zeigen 8)
      Arrclyde
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also die Singleplayer Kampagne kann offline als auch im COOP erledigt werden (so liest sich das ganze in den Interviews mit Chris Roberts). Wer die Kampagne durch hat hat einen leichteren Start in das persistente Universum (PU). Die Kampagne ist Missionsgesteuert und hauptsächlich Militärisch (klar man startet wohl auf dem Träger). Aber sonstige Quests wird es nicht geben, es gibt auch keine Lineare Progression oder Level. Im PU wirst du einzig durch das was du machst deine eigene Story schreiben. Du kannst Transportaufträge bekommen, Handel treiben, und Kopfgelder eintreiben oder dich als Priat um die Reichtümer anderer (Spieler und NPCs) "kümmern". Mit dem Geld kannst du dir mehr Schiffe und Schiffsteiel kaufen. Aber ein Quest oder Levelsystem wird es nicht geben. Star Citizen ist kein Themepark MMO sonder eine Space-Sim.

      oh und das mit den 100 Spielern ist nicht immer so. Generell ist es eine technische Hürde die es zu überwinden gilt. Es werden in Kampsituationen 100 Spieler auf einander treffen können. Sind es mehr wird eine weitere Instanz des Gebiets aufgerufen und die Spieler verteilt. Die Polygonenanzahl, die beweglichen und animierten teile die in Echtzeit berechnet werden all das ist etwas viel an Datenvolumen. Es gibt wohl zur Zeit kein Spiel das derart detailierte Modelle in der Größenordnung berechenen muss.
      Eyora
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist der Online-Teil nicht nur als Treffpunkt für bis zu 100 Spieler geplant? Ist das ganze Universum gemeinsam bereisbar, samt Quests und Inhalten?
      Gonzo333
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      denke aber nicht dass das Teil offline läuft,
      da deine Handlungsweise in SQ42 Auswirkungen auf deinen späteren
      Einstieg ins SC Universum hat.
      (Du rettest einem NPC den Arsch und dafür rückt er in SC dann z.B. Waffen raus, an die du sonst nicht so einfach kommen würdest)
      Arrclyde
      am 06. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, Squadron 42 heißt die Singleplayer Kampagne.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1108328
Star Citizen
Star Citizen: 38 Millionen US-Dollar geknackt
Ein neuer Meilenstein, ein neues Sternsystem. Die Crowdfunding-Kampagne für Star Citizen spielte mittlerweile 38 Millionen US-Dollar ein. Chris Roberts' Sci-Fi-Spiel wird damit um ein weiteres Sternsystem erweitert.
http://www.buffed.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/Star-Citizen-38-Millionen-US-Dollar-geknackt-1108328/
06.02.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/10/StarCitizen2-gamezone_b2teaser_169.JPG
star citizen
news