• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      01.02.2016 14:46 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Rockgar
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin echt ein Zocker, hab mehr als 2200 Games und knapp 600 DvDs.....aber das Spiel ist das erste wo ich
      lieber in den Zoo mit den Kids geh, Essen mit der Frau, oder in ALLES andere, nur nicht in dieses Spiel!!!!

      Finde ab hier und jetzt hört es für mich zumindest auf.
      Erst Dlc disaster, jetzt werden schon Kampagnen seperat verkauft?!
      Was kommt als nächstes?
      Spielmenue= 10 €
      1. Mission = 9,99€
      er
      Sorry aber das Spiel hatt sich bei mir in die Verbannung entwickelt.
      ThorsHammer1
      am 03. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nochmal: Welches DLC Disaster meinen Sie? Es gibt SC das MMO und die Kampagnen, ansonsten keine DLC wie jetzt bei Elite Dangerous wo man für Planetenlandungen extra 50 Euro blechen muss. IN SC sind alle Spielelemente inclusive wie Raumkämpfe, Handel, Exloration, Mining, FPS, Planentenlamdungen, ja sogar eine Art Second Live in der Zukunft, alles drin, keine Abo-Gebühr, wo gibte es sonst sowas? Fracht ist nicht wie in älteren Space-Sims einfach nur ne Tabelle, nein man kann mit ihr interagieren, die aus den Kisten nehen, virtuell anfassen etc. Dass manche Schiffe etwas sehr teuer sind finde ich auch, aber guck Dir mal auf Kickstarter alle möglichen anderen Croudf.-Spiele an , 5000 $ als teuerstes Paket ist Standart, 10.000 keine Selteneit, gut SC geht bis zu 15.000, aber das braucht nur wirklich niemand um da Spass zu haben.
      Wer so viele Spiele hat ist für mich ein Hardcore-Gamer, ganz klar.
      Nur weil die Medien die Tatsache dass das von Anfan an 2 Spiele werden sollten in der Vergangenheit kaum erwähnt haben ist das kein Grund hier solche Vorwürfe abzulassen, die Entwicklungskosten sind immens, warum sollte diese Doppel billiger sein als nen C 64-Spiel anno 1984? Für jedes COD , jedes Witcher, jedes Assasins Creed, für viele online-Ableger von Spielen muss neu bezahlt werden. Die Kampagne wird je nach Spielart 20-50 Stunden ( wenn man alle Nebenmissionen macht 50) enthalten und damit überdurchschnittlich viel für ein Vollpreis AAA-Spiel. Was erwartest Du: Dass die das verschenken weil es mal Croudfundig war?
      Wenn man keine Ahnung hat und nur seine Vorurteile bestätigen will, einfach man die/den ... halten!
      Rockgar
      am 03. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Donarswerkzeug1

      Ist meine Meinung. Und die behalte Ich bei , da gibt es nicht mal ansatzweise ein Element zum diskutieren.
      Ich bin Zocker, nirgents steht oben ein "Hardcore".

      ThorsHammer1
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wo ist das Problem? Dass dieses Projekt ein "Doppel" von 2 Vollpreisspielen ( jetzt 4 da es 2 weiter Epis von SQ 42 geben soll ) sein wird hat CR von Anfang an gesagt im Oktober 2012. Aber jetzt auf einmal kommen Trolle und schreien deshalb! Was erwartest Du? Auch andere Spieleserien muss man für jede Kampagne neu bezahlen. Man hat zu einen Wing-Commander für 130 DM auch nicht noch ein Privateer dazubekommen, das hat noch mal so viel gekostet. Außerdem ist das das ambitionierteste PC-Spiel-Projekt aller Zeiten und wird bis zu Release von SC betimmt 200-Millionen § kosten. Es wird bei SC keine Abo-Kosten geben und die Preise der SP-Kampagnen ( die auch über SQ 42 hinaus kommen sollen ) sollen in eine Mischkalkulation auch die Server finanzieren.
      P.S. : Haben Sie als Hardcore-Gamer je ein Wing-Commander gespielt?
      Mayestic
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das das Spiel ja sowieso erst ist 12 Jahren erscheint und wir bis dahin noch 231 stretch goals erreichen denke ich das wird kein Problem für mich werden innerhalb dieser vielen Jahre die 110 Dollar bzw Euro zusammen zu kratzen.

      Ansonsten schließe ich mich Grindfather an. Mit Singleplayer-Spielen bin ich im Grunde durch. Nur ganz selten reizt mich mal ein Spiel wie "Witcher" z.B.
      ThorsHammer1
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Streachgoals gibt es schon sehr lange nicht mehr! Und im Falle von SC ist das Spielen von SQ 42 vorher von Vorteil weil man Geld von dort mitnehmen kann und Citizen ist wenn man erfolgreich abgeschlossen hat!
      Grindfather
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ich viel krasser finde ist der Preis für die Schiffe. Sind die irre?

      Wer zum Geier bezahlt denn 350 Euro für ein Schiff? Dafür bekomm ich ne PS4!

      Was denken die sich denn dabei? Hat das irgendeinen Hintergrund oder sind die einfach nur total durchgeknallt?

      @Topic: Mit Singleplayer Spielen bin ich durch. Mich reizt nur noch der Multiplayerteil bei Spielen. Daher werd ich es nicht kaufen.
      ThorsHammer1
      am 04. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Überrasschung: Es gab 2 mal 200 Javelin-Zerstörer für für jeweils 2500 Dollar das Stück ohne Waffen und Schilde! Das wurde bei jeden der Sales auf in 4 Tranchen a 50 Stück im 6 Stunden-Abstand verteilt. Was glaubst Du wie schnell die alle weg waren, im Chat wo öfter bin wollte einer das Teil kaufen, er hatte keine Chance meinte er da nach schon nur einer Minute alle 50 weg waren. Ich kenne im Chat viele die 2000-3000 Euro da drin haben auch manche mit bestimmt 6000 Euro. Was meinst Du wie viel Spieler sehr viel Geld haben für ihr Hobby! Außerdem sind diese große Schiffe Mulicrew-Schiffe womit eine Einzelspieler eh nichts mit anfangen kann!
      queuesrc
      am 03. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ZAM: Skepsis in allen Ehren, aber das Vertrauen der Backer ist derzeit das größte Kapital, das CIG hat. Es gibt einige Kernversprechen, an denen nicht gerüttelt werden kann, ohne einen riesigen Vetrauensverlust. Dazu zählen skillbasiertes Gameplay und keine Spielvorteile durch Mikrotransaktionen, die nicht auch durch normales Spielen ohne repetives Grinding erreichbar wären genauso wie der PC als primäre Plattform.

      Wenn diese Versprechen gebrochen werden, dann fällt Crowdfunding für zukünftige CIG-Projekte aus.

      Das Splitting der Pakete ist nicht neu, das war schon Jahre so geplant und auch kommuniziert (z.B. hier: http://arstechnica.com/gaming/2014/08/star-citizen-and-the-triumphant-record-smashing-return-of-chris-roberts/2/ ). Es ist überraschend, dass das so spät passiert. Ich habe sogar das 2 Mio. Stretchgoal immer so interpretiert, dass alle späteren Backer Squadron 42 zusätzlich kaufen müssen. Mit dem Wegfall der Modulpässe oder dem Ausgleich der Mehrwertsteuer durch nicht angepasste Euro-Preise ist CIG in der Vergangenheit auch den Backern finanziell entgegen gekommen. Das hing auch mit den Verspätungen zusammen und das die Backer auch ein gewisses Risiko trugen, niemals etwas Spielbares zu bekommen.
      Nun gibt es spielbare Inhalte und es gibt keinen Grund, diese zu verschenken oder zum Schleuderpreis rauszuhauen, nur weil CIG bereits über 100 Mio. eingenommen hat. Das wäre auch gegenüber den frühen Backern, die Jahre gewartet haben, nicht fair.
      ZAM
      am 02. Februar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Nach dem Spielstart wird es keine Raumschiffe mehr zu kaufen geben, sondern nur noch einen "Goldshop", in dem man etwa so viel ingame Währung kaufen kann, wie ein Durchschnittsspieler im gleichen Zeitraum erspielt."

      Hier geht es mir wie mit dem Verzicht auf eine Beurteilung des Spiels schon bevor es fertig ist - daran glaube ich ehrlich gesagt erst, wenn es soweit ist. Die Skepsis in Sachen Ende der überschwenglichen Monetarisierung möge man mir verzeihen, aber auch wenn RSI alles ohne Publisher macht, siehe schon mal die Split-News hier, der kommerzielle Gedanke wird auch hier weiterhin stark mit den Entwicklern sein. Was jetzt beim Unterstützen gut läuft kann später ja auch noch eine gute Geldquelle sein, warum sollte man also darauf verzichten...
      Arkanoss
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich muss mich da Outen, ich hab jetzt schon einiges für Schiffe im 3 stelligen und 2 im 4 stelligen Bereich ausgegeben und sogar ein Subscribe läuft über meinen und meiner Frau ihr namen und wir bereuen keinen einzigen cent. ganz im gegenteil, aus überzeugtem Grund sind wir dabei und das schon von Anfang an. Wir wurden auch schon auf Events und Co. eingeladen und es macht sehr viel Spaß ein teil von etwas großem zu sein. Klar es mag fraglich sein ob uns das was nützt usw usw aber es ist ein Projekt was wir gern unterstützen und sehen dem ganzen Realistich und auch Optimistich entgegen, dass uns sobald der Vorhang fällt und dann alle das Gesammtwerk sehen, es viele Spieler begeistern wird. Davon bin ich mehr als überzeugt. Und zu den Preisen ist klar zu sagen dass das Geld wirklich rein für die entwicklung und vermarktung des spiels genutzt wird. Irgendwie muss man ein großprojekt ja Finanzieren... das wird immer so sein egal ob Materiel oder Virtuell... es geht halt nun mal nicht umsonst, auch wenn das warscheinlich viele gern so hätten. wie dem auch sei... ich kann SC nur empfelen es sich anzuschauen und nicht vorurteilen bevor das "game " noch nicht mal fertig ist und es wird fertg werden ... das glaub ich nicht, das WEIß ICH
      Mayestic
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sagen wirs mal so. Wer so viel Spielgeld hat den juckt das nicht.
      Wenn das Spiel dann aber wirklich mal erfolgreich werden sollte und nicht nach nem Jahr nicht mehr gespielt wird wie es heute fast üblich ist dann ist es sicher gut fürs Ego wenn man bissle protzen kann und ein Schiffchen hat was sonst nur weniger evtl sogar gar keiner hat.
      Stancer
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gut erklärt. Es gibt ja sogar Pakete die mehrere tausend € kosten. Es geht halt darum, das man ein Projekt unterstützt an das man glaubt ! Die wenigsten geben wohl 100 oder 200€ nur dafür aus um ein Raumschiff zu haben !
      queuesrc
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Konzept nennt sich Crowdfunding. Viele Leute geben kleine Beträge (wobei "klein" von 5 € bis zu mehreren Zehntausend reichen kann) um ein großes Projekt zu finanzieren.
      Für ein paar Euro bekommst du ein Dankeschön, für ca. die Hälfte des Vollpreises eine Art "Vorbestellung" (aber Jahre im voraus und mit dem Risiko, dass das Projekt eingestellt wird), für höhere Beträge eher symbolische Belohnungen wie ein Abendessen mit dem Entwicklern, eine private Führung durch das Studio etc.

      Die Schiffe bei Star Citizen sind ebenfalls nur symbolische Belohnungen für höhere Finanzierungssummen, defacto sind das Spenden für die Entwicklung mit sehr geringem Gegenwert. Ein Raumschiff, dass für 350€ im Shop steht, wird niemals 350 € wert sein, es ist auch nicht irgendwie exklusiv, schwer zu erspielen oder gibt einem einen echten Vorteil. Aber man hat es bereits vor dem Start des Spiels als "Beweis" für seine Spende.

      Nach dem Spielstart wird es keine Raumschiffe mehr zu kaufen geben, sondern nur noch einen "Goldshop", in dem man etwa so viel ingame Währung kaufen kann, wie ein Durchschnittsspieler im gleichen Zeitraum erspielt.
      snokey
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sellout
      Treefrog
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie kann man nur diese zwei Titel/Publisher miteinander vergleichen tzzzz.
      Meiner Meinung bringt der eine wenigstens Spiele raus und Kassiert nicht nur.
      Gonzo333
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ja ich finde es auch gut dass man SC schon anspielen kann
      Kayzu
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ist im Endeffekt auch nur da um den "unschlüssigen", quasi die Entscheidung abzunehmen.
      Ich vermute, dass sich viele jetzt dazu entschliessen ein Paket zu kaufen. Andere dagegen werden aus Prinzip keins kaufen. Ist halt wie mit allem. Hop oder Top. Wobei die PRO´s den Cont´s überwiegen werden.

      Trotzdem muss ich als Backer erster Stunde sagen, dass mich Chris Roberts mit keiner Aussage oder mit dem was er abliefert, enttäuscht hat.
      Das Game geht in eine Richtung wo es was bahnbrechendes und nie zuvor dagewesenes sein wird.
      Da warte ich gerne nochmals 1 Jahr oder länger bis zum Release. Alles was bis jetzt versprochen wurde ist auch so erschienen, abgesehen von Star Marine. Wobei ich sagen muss, dass die Argumentation von ihm für mich schlüssig ist. Wieso ein eigenständiges Modul entwickeln, wenn man es im PU besser testen kann. Aber es wird ja noch kommen.

      Wenn ich mir dagegen solche Witztitel wie "The Division" anschaue was alles angekündigt , der Termin 3-4 mal nach hinten geschoben wurde und was jetzt am Wochenende in der BETA spielbar war ist für mich einfach ein no-go.
      Das Game ist voll von Glitches, Exploits, Bugs und mehrere die seit der Alpha nicht mal im Ansatz behoben wurden, da frag ich mich wieso man überhaupt ne BETA testet. Man sollte doch erstmal den Alphastatus soweit hinbekommen, dass es einigermaßen Bugfrei ist.
      Und ich bin sehr überzeugt, dass es bis zum Release auch nicht behoben wird.
      Es ist quasi wieder eine Gewinnmaximierung seitens UBIsoft, die quasi als Publisher dem Studio vorschreiben, dass das Game "jetzt" released werden muss, auch wenn es maximal zu 70% fertig ist. Ansonsten wird das Game eingestampft. Dann lassen wir einfach mal ein haufen Content weg, den wir nachher als kostenpflichtige DLC´s nachreichen und nochmals Kohle machen.

      Sowas passiert dir bei Chris Roberts nicht, da er sein eigenen Publisher ist und seine Ideen umsetzen kann ohne von oben Druck zu bekommen.
      Er lässt sich eben "die" Zeit die er braucht um ein ordentliches Game abzuliefern, so wie er es früher auch getan hat. Und die Gelder die er zu verfügung hat sind im Vergleich zu anderen Game budgets nicht richtig hoch. Ich vermute aber dass er bis zum release nochmals 30-50 Mio EUR braucht. Und die müssen ja irgendwoher kommen.

      Denke dieses System wird sich aber in Zukunft sicher durchsetzen.
      Jetzt könnt Ihr mich haten


      Gonzo333
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bei dem Aufwand den sie für SQ42 betreiben ist es ok, dass sie dafür zukünftig extra kassieren.
      So wie es momentan ausschaut wird das durchaus mit anderen Triple-A Games mithalten können.
      Dafür nicht extra zu kassieren wäre quasi verschenktes monetäres Potential
      Wenn das Spiel einschlägt, ist das durchaus eine wichtige Säule zur weiteren Finanzierung.

      Lassen wir uns überraschen wie es weitergeht. Die nächsten zwei Jahre werden entscheiden,
      ob top oder flop ... denn bei allem Optimismus kann das Projekt immer noch den Bach runter gehen
      Was ich natürlich nicht hoffe, denn was man bisher sehen/anspielen kann ist ja durchaus positiv zu bewerten - man kann mittlerweile gut erkennen in welche Richtugn es geht und die Richtung gefällt mir sehr gut.
      Tele
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja so langsam find ich die Preis Politik auch komisch wird iwie alles häppchenweise VK, weiss net so recht was ich davon halten soll.
      queuesrc
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Aber das sind doch alles keine neuen Informationen. Als ich 2012 über Kickstarter das Projekt gebackt habe, habe ich 3 Spielpakete bekommen:
      1. Star Citizen (Arena Commander und bei erreichten Stretch Goals auch das MMO)
      2. Squadron 42 Singleplayer Kampagne
      3. Eine 'Bonus Mission Disk' namens "Behind Enemy Lines", daraus ist mittlerweile die zweite von drei Singleplayer Kampagnen geworden

      Und jetzt wird so getan, als wären das alle neue Informationen dabei werden hier einfach nur Versprechungen an die frühen Backer eingelöst.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184920
Star Citizen
Star Citizen: Am Valentinstag trennen sich Squadron 42 und Star Citizen
Wenn ihr die Weltraumsimulation Star Citizen sowie die zugehörige Story-Kampagne Squadron 42 auf einen Schlag für einen möglichst niedrigen Kaufpreis erwerben wollt, habt ihr damit nur noch bis zum 14. Februar Zeit!
http://www.buffed.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/Squadron-42-ab-14-Februar-eigenstaendiges-Modul-1184920/
01.02.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/mark_hamill_star_citizen-pc-games_b2teaser_169.jpg
star citizen
news