• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      01.07.2013 18:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Variolus
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "...hielt Schell eine Präsentation auf der DICE 2013, auf der er behauptete, dass jene Spiele sich am besten verkauften, welche die größte Erwartungshaltung auf Seiten der Spieler wecken würden..."


      Das ist natürlich logisch, handelt es sich hierbei doch ausschließlich um Tripple-A Titel, für die eine unglaubliche Erwartungshaltung erzeugt wird, die diese aber nur in den seltensten Fällen überhaupt erfüllen können. Bestes Beispiel der jüngeren Vergangenheit ist Sim City, wegen der genialen Vorgänger bis zum Umfallen gehypt und dann waren über 90% der Käufer mehr als nur enttäuscht. Klar mit einer Demo hätten es dann wohl nur die 10% gekauft, denen es so gefällt aber wenigstens gäbs dann keinen weiteren Shitstorm gegen EA im Netz ^^
      NightmareEX
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Klar gibt es immer weniger Demos und klar verkaufen sich diese Spiele dann schlechter. So merken die Leute nämlich was für halbfertige enttäuschende Produkte sie da eigentlich kaufen würden also lässt man sie einfach nicht mehr testen
      So können die Spieler nur durch kaufen oder noch über Freunde ect. die das Spiel besitzen herausfinden obs was taugt.
      Ist eine echt traurige Entwicklung.
      Aallleesskklaarr
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich hoffe es haben zwischenzeitlich genug Leute gemerkt dass sie durch Tricks vor dem Erscheinen eines Spieles zum Kauf genötigt werden sollen. Z.B. Vorbestellerpakete etc. Es gibt sogar schon Betas die man bezahlen soll. OMG! Was für eine Verarsche! Mein Rat: Kaufe kein Spiel zum Erscheinungstag ! Warte lieber 1-2 Wochen auf Spielermeinungen (keine Tests von Spielezeitungen, das sind Lobbyisten von Spieleherstellern, verdienen an Spieleverkäufen, können also nicht objektiv sein)!
      ZAM
      am 02. Juli 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Warte lieber 1-2 Wochen auf Spielermeinungen"


      Mache ich teilweise(!) auch, aber nur(!) bei Spielern aus dem Bekanntenkreis, von denen ich auch weiß, dass sie meinen Geschmack teilen, alles anderes ist sonst wieder nur Kopfaus-Gebashe des Bashens wegen an dem man sich absolut nicht orientieren kann.
      IceWolf316
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Leider hat der damit nicht ganz unrecht.

      Viele Spiele werden einfach viel zu gut bewertet, z.B. die CoD reije oder Battlefield. Die bringen im endeffekt jedes Jahr den selben unsinn auf den Markt mit nem miesen Singleplayer und nem Multiplayer mit feintunning und neuen karten, fahren aber jedes mal traumwertungen ein. Andere Spiele die sich widerholen werden einfach kritisiert, aber diese reihen werden gelobt wie sau und das ist lobbyismus in reinform!
      Variolus
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "(keine Tests von Spielezeitungen, das sind Lobbyisten von Spieleherstellern, verdienen an Spieleverkäufen, können also nicht objektiv sein)"


      Den Stumpfsinn glaubst du doch wohl selbst nicht -.-
      ayanamiie
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      natürlich kaufen 50% weniger die spiele nach demos weil sie sehen wie müllig das is was meinst wieviele diablo3 nich gekauft hätten wenns ne demo mit onlinezwnag geben hätte zum start
      ZAM
      am 02. Juli 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      IceWolf316
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, die Beta lief lange, aber wie Ayanamii schon sagte: Nicht jeder spielt betas, weil sie stark spoilern.

      Ich gehöre nicht dazu, ich spiele Betas und die D3 Beta zeigte nur Akt 1 und gab nichts aber auch gar nichts zum wiederspielwert an. Ich habe D3 3 oder 4 mal durchgespielt und seitdem verstaubt es digital auf meiner festplatte... es bietet einfach null motivation noch einmal durch zu rushen, auch wenn sich einiges getan hat seit release
      Ninja-pony-einhorn
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Little-Zero
      ZITAT:
      "...in der heutigen Zeit nicht des Internets und der Googlesuche mächtig zu sein."


      Um es nochmal mit Frau Merkels worten zu sagen "Internet ist für uns ALLE Neuland"
      Little-Zero
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Diablo 3 Beta lief monatelang, unzählige infos, die grafik, lootsystem etc. waren bekannt. Wer das Spiel gekauft hat und keine ahnung hatte worauf er sich einließ ist selbst Schuld, in der heutigen Zeit nicht des Internets und der Googlesuche mächtig zu sein.

      Natürlich vergisst hier jeder Mimimi-Troll, das die mimimis in erster Linie aufgrund der Serverprobleme zustande kamen und nicht weil das Spiel scheisse ist. Ich habe ewig diablo 2 gezockt und finde D3 schon um einiges besser, vor allem weil immer mehr neue features dazu kommen. Aber mit wem red ich hier bloß, ein mimimi-troll kann halt net objektiv die qualität eines Spiels beurteilen.

      Und btw.: Blizzard kann NICHTS, aber auch wirklich NICHTS, für zu hoch gesteckte erwartungen der Spieler !

      Wenn ich nen VW Käfer kaufe, und erwarte, das ich mit ihm fliegen kann, da kann der Herrsteller auch nichts machen wenn der Käfer dann doch nicht fliegen kann.
      Teires
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Wieviele Milchmädchen hat man für diese Studie gebraucht? ^^
      Wynn
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      4 Milchmädchen

      2 halten die Kuh fest
      1 flüstert der Kuh beruhigende Worte ins Ohr
      1 melkt es
      Storyteller
      am 02. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *g*
      Ogil
      am 01. Juli 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Weiss garnicht was sie alle aufregen - so ist das nunmal: Zu jedem gewuenschten Ergebnis gibt es die passende Studie - und falls nicht wird diese zielorientiert "erforscht".
      erban
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das schlimme ist wenn X gewollt wird und nur bei positivem Ergebnis berichtet wird, dann erhält man irgendwann X als Bericht, ist wie dreimal eine 6 würfeln, bei genug Versuchen passiert es irgendwann und wenn nur der eine Versuch berichtet wird kommts dem Betrachter so vor als wär es der Normalfall, diese fehlende Publikation von Fehlschlägen ist ein ernsthaftes Problem in der Forschung, da jeder nur für sich werkelt hat man echtliche Gruppen die ohne Ahnung von einander beim Feschlag abbrechen und eine bei der es mal klappt, diese publiziert und die Welt denkt es geht immer.
      Saji
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aufruf zum kommerziellen Beschiss. Wie ich die Marktforschung doch liebe.

      Ist wie in der Geschichte mit dem Milchreis. Ein neuer Milchreis kommt auf den Markt und die Marktforschung befragt die Verbraucher was sie davon halten. 30% der Befragten geben an es sei ihnen zu viel Reis im Milchreis. Was macht die Marktforschung? Sie sagt der Molkerei das sie 30% weniger Reis verwenden soll.
      Meneldur
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Man muss die Studie nicht mal lesen, um zu wissen welche Fehler gemacht wurden. Um überhaupt einen sinnvollen Vergleich anstellen zu können, müsste man Spiele gleicher Qualität vergleichen. Dies stellt an sich schon ein Problem dar. Dann kommen noch Faktoren wie der Bekanntheitsgrad einer Serie hinein. Die statistische Verzerrung ist viel zu groß, um irgendetwas sinnvolles daraus zu lesen.
      Ich bezweifle ernsthaft, dass die Vergleichsgruppen strukturell gleich aufgebaut sind, um wissenschaftlich fundierte Ergebnisse zu erhalten. Ohne das ist es nicht mehr als ein besseres Raten.
      Das einzige was die Studie bewirkt, ist die Spielehersteller auf falsche Pfade zu leiten.
      erban
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist heutzutage eh egal.
      Keine Demo?
      Na dann ab zu Youtube / Twitch /... und einfach mal lets play anschauen.

      erban
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt nicht, neue spiele sind da, deadpool gabs lets play direkt zum release auf youtube, last of us gabs leute die live auf twitch gestreamt haben, es lässt sich alles finden, wenn nicht da dann auf anderen Seiten.
      ayanamiie
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      deine logik hat nur ein problem viele spiele hersteller verbieten youtube streams die werden gelöscht und spiele die neu sind sind nich in youtube zb ;D
      erban
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sicher aber ich denke jeder kann beim Zuschauen entscheiden ob er den Kontroller haben möchte oder nicht. Das ist dann letzlich auch die Antwort kaufen /nicht kaufen.
      Stancer
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja "Beim spielen zugucken" oder "selber spielen" sind schon zwei sehr unterschiedliche Dinge.
      Stancer
      am 01. Juli 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Im Umkehrschluss hätten sich die Verkäufe ja verdoppeln müssen, seitem es kaum noch Demos gibt.

      Haben sie aber nicht....
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1076830
Spielemarkt
Spielemarkt: Halbieren sich Verkaufszahlen durch Spiele-Demos?
Warum gibt es immer seltener Spiele-Demos? Vielleicht weil laut einer Studie des Marktforschungsinstituts EEDAR die Verkaufszahlen durch die Veröffentlichtung einer Demo um die Hälfte sinken. Dieses Ergebnis wurde auf der Gamelab-Konferenz in Barcelone vom US-amerikanischen Spieleentwickler Jesse Schell vorgestellt.
http://www.buffed.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Spielemarkt-Halbierte-Verkaufszahlen-durch-Spiele-Demos-1076830/
01.07.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/02/DICE_Summit_01.png
spielemarkt
news