• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      20.07.2014 13:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Morinas
      am 24. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Abo verhindert leider nicht, das man mit Leuten zusammen spielt, die auf Lau zocken.
      Gut wäre es, wenn man das Abo aktiviert und dann auch nur mit Leuten spielen kann, die es aktiviert haben.
      Würde einen viele Nerven schonen und der Spaßfaktor wär auch erhöht.

      Mayestic
      am 04. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja es gibt da schon Unterschiede. Wenn man in Aion z.B. ohne Goldpaket spielt hat man z.B. längere CDs auf Instanzen. Während deine Kumpels also nonstop diverse Instanzen abfarmen können kannst du das nur alle paar Stunden ein Mal usw. Somit spielt man dort wenn man lauter farmruns macht im Grunde genommen nur mit "seinen" Leuten zusammen.
      Killiano
      am 23. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn ich F2P spiele, Dann nur mit ABO.. so hatt man grössten teils seine ruhe.
      Nichts ist schlimmer als wenn man ständig irgendwelche Barrieren vor sich hatt wie , Weniger Inventarplatz,Kann das AH ,Reiten oder irgendwelchen Content nicht nutzen .Und man ständig nur im Shop rumhängt anstatt das Spiel zu geniessen..
      Ne danke, einmal Abo für ein Monat und gut ist.
      Wenn man nach dem Monat keine lust mehr hatt, abo kündigen,und das wars.
      Abgesehn davon Zahlt man mit den kleinen beträgen im schnitt mehr als mit dem Abo,das merkt man aber meist erst später, und das find ich so gefährlich an F2P
      Bee76
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      SWTORs größtes Problem ist, das von den massenhaften einnahmen die generiert werden, zuwenig ins Spiel zurückfliesst.
      Wenn man vergleicht, das Spiel zu entwickeln hat etwa das gleiche gekostet, aber in all der Zeit seit release gab es weniger content Story mässig als man auf alderaan inkl. Bonusreihe findet und restlicher content war auch nicht soviel.

      Das heisst die guten einnahmen SWTORs werden nicht ewig so bleiben derzeit hören mehr auf als dazukommen.
      Was das Abo-Modell angeht bin ich da immernoch großer Fan von. Man hat kein Streß und die summe ist ja nun mehr als überschaubar. Für den Hersteller/Entwickler sind abos auch cooler weils sichere geplante Einnahmen sind. Aber Abos wollen auch was für ihr Geld haben und da kommen die Probleme. Jedes mir bekannte MMO hat Probleme die Playerbase zufriedenzustellen mit der contentmenge, weil ja auch jeder Spieler andere vorlieben hat.
      Den Kartellmarkt in TOR findei ch übrigens auch als Abo mehr als super, ich steh auf son Firlefanz wie Reg-Items, schöne Rüstungen, Emotes und schlage da auch jedesmal gut zu.
      Drog76
      am 30. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke die Spieler selbst haben sich auch verändert. Merke ich auch an mir persönlich.
      Bei meinen ersten MMO-Erfahrungen war alles irgendwie cool und man hat dauernd neues entdeckt, Skillungen versucht oder von anderen im Spiel nachgemacht. Allgemein fand damals mehr Kommunikation im Spiel statt finde ich. Ich habe gerne was mit anderen gemacht und mit der Zeit hat man sich einen Freundeskreis im Spiel aufgebaut mit dem man über alles mögliche diskutiert, gestritten und was unternommen hat.

      Heute ist es bei mir so, dass ich mich schon im Vorfeld für ein Spiel interessiere und jede Information die ich finde in mich aufsauge. In Foren wird schon diskutiert wie es denn eventuell sein könnte wenn......
      Wenn dann die Open Beta dann los geht wird sich auf das Spiel gestürzt und Skillungen die man schon Monate vorher in Foren diskutiert hat ausprobiert. Oder eine RP-Gilde gegründet mit den Leuten mit den man schon sein Monate da im RP-Forum zu tun hat.

      Heute habe ich auch selbst nicht mehr so das Interesse andere Leute im Spiel kennen zu lernen, ne Gilde und Freunde hat man schon aus anderen Games mitgebracht. Und wenn man random durch ne Instanz muss ist das an sich schon mal blöd, weil die anderen solche Noobs sind oder beim pullen halt keine Zeit fürs RP lassen. Da ist man froh wenn man da endlich durch ist und aus der Gruppe kann. Hoffentlich läuft man den **!?Ü*" nie wieder über den Weg.

      Kurz in meinen Augen sich ein großer Teil der Kommunikation aus dem eigentlichem Spiel in Foren, Gildenseiten, TS... ausgelagert was an sich auch schon eine menge vom Spielspaß ausmacht.

      Ich habe als ich TESO schon lange nicht mehr gespielt habe mich in Foren noch lange aufgeregt was für einen Mist die da teilweise gebaut haben

      Und das hat halt nichts damit zu tun wie schnell Content nachgeschoben wird, wie doll das Spiel lagt oder wie schlimm die Bugs sind. Irgendwie ist der, für mich wichtige, MMO-Aspekt Kommunikation und sich im Spiel etwas "soziales" aufbauen für mich verloren gegangen.....

      Oha heute hab ich aber meinen philosophischen, klingt ja echt wirr
      hockomat
      am 23. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja früher hats mal teilweise Monate gedauert bis nen Boss im Raid lag ich erinnere mich noch an Naxx zu 60 Zeiten da hats ewig gedauert auf unserem Server damals nen Jahr ca bis es Clear war und kel im Dreck lag heute testen alle aufm PTR rushen in 2 tagen zum Worldfirst und dann is das Game langweilig auch in den Augen vieler die dies nicht einmal erreicht haben (warum kp). Is ja klar das dann sofort wieder nach Content geschrieen wird den der Entwickler so aber nicht bedienen kann.Anders rum macht man es Schwer knackig und die Bosse gehn nicht down und man beißt sich die Zähne ewig aus ist das geheule genauso groß.Die Entwickler sitzen da in einer ziemlichen Zwickmühle.Es liegt schlicht und ergreifend einfach an der Community von Heute alles schnell alles gleich und am besten sofort
      Shiv0r
      am 23. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist nicht der Hype sondern die Erwartungshaltungen in der Patchpolitik, davon sind alle derzeitigen MMO's betroffen: "Keine Timesinks bitte, aber bitte schnelle Updatezyklen usw."Da kommt schlichtweg kein Developer hinterher, weil die Spieler schneller durch sind, als der Developer entwickeln kann.
      Bei dem P2P System kann damit der Teufelskreis beginnen: Die Neuzugänge nehmen ab und die Abbonnentkündigungen nehmen zu, was wiederum heißt, dass dem Developer Geld fehlt das entsprechende Personal aufrechtzuerhalten, was wiederum zum Abbau dieser führen würde, was zur Folge hätte, dass die Updatezyklen noch länger benötigen würden, wo wir wieder beim Anfang wären.
      Derulu
      am 22. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Das funktioniert nur dann wenn ein WoW 2.0 produziert wird."


      Nochmal: keiner sagt WoW ist besser als XYZ

      Es wurde gesagt:
      WoW ist sehr gut.
      "Sehr gut" ist sehr schwer zu toppen
      hockomat
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Er sagt nicht das WoW besser ist sondern das es sehr gut ist und es ist schwer sehr gut zu toppen. Das jedes spiel seine Alleinstellungsmerkmale hat ist klar.
      Hosenschisser
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke, daß größte Problem neuerer MMORPGs ist der Hype im Vorfeld. Eine Masse Spieler erwartet ein Spiel, welches wahnsinnig besser als WoW sein wird und dann kommt die Ernüchterung, daß alle Entwickler nur mit Wasser kochen und WoW einfach nicht schlecht, sondern sehr gut und alt ist.
      Besser als sehr gut ist nur schwer möglich, wird aber erwartet. Daran kann man fast nur scheitern.
      Tori
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke nicht das TESO in 9-12 Monaten schlechter dasteht als jetzt. Ich habe das Gefühl das es bei dem Game langsam aufwärts geht, viel nerviges würde gefixt und wenn alles Angekündigte bald umgesetzt wird
      Kann man davon ausgehen das sie Abozahlen wieder spürbar steigen werden.
      Denke Zeni hat es noch in der Hand.
      hockomat
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja man merkt das sie eine stätige Lernkurve beschreiten wenn sie jetzt alles versprochene zeitnah umsetzen vor allem den Server Umzug und die VR Änderungen kann da wirklich noch was draus werden (sofern sie es schaffen das auch alles mal Bugfrei zu implementieren und nicht die Leute wieder Wochen lang an FPS dropps etc zu leiden haben)
      Tharasala
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bei dem Artikel kann ich irgendwie nur den Kopf schütteln. SW:ToR als Abo-Beispiel zu nutzen ist irgendwie lachhaft, es konnte sich als Abo nicht wirklich behaupten und scheint erst seid dem Umstieg auf ein F2Play-System mit optionalen Abo wieder auf Erfolgskurs zu sein. Tolles Beispiel!

      TESO das nächste Super Beispiel, gerade erst Veröffentlicht und wo es lautstark gestartet ist, höre ich in letzter Zeit eigentlich nur von abwandernden Spielern, welche nicht bereit sind eben die Abo Gebühren dafür zu zahlen. Bevor man also TESO als Beweis für funktionierende Abo-MMOs nutzt, sollte man vielleicht erstmal abwarten wo es in 9-12 Monaten steht.

      Bei Lineage weiß ich es nicht, aber Tera ist ebenfalls unlängst F2Play. Selten so einen schlecht recherchierten Artikel gelesen. Man will dem Abo gerne helfen, da es auszusterben droht, nutzt dafür aber als Beispiele ausschlisslich Titel, die klar dem F2Play-Markt zugeordnet werden können. Dabei lediglich optional ein Abo anbieten.

      Einzig WoW ist noch ein reines Abo-MMO, den nur wer seine Abogebühren bezahlt, hat überhaupt erst Zugang zum Spiel. Das ist bei den oben erwähnten Titeln nicht der Fall, auch ohne finanziellen Einsatz, kann man jedes davon spielen. TESO werte ich da noch gar nicht, das muß sich erst noch beweisen.
      Trisea
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Für mich ist und bleibt F2P eine Kostenfalle in die auch schon viele getappt sind!
      Kenne genug die so einiges an Euros im Monat gelassen haben ...da sie schlicht nicht gemerkt haben wie sich da Euro für Euro angesammelt hat!

      Und schön ist es immer wieder zu jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit auf die schlechte Community von WoW hinzuweisen .....
      Wenn man nur die sieht die regelmäßig in Foren posten ja gibt so einige die ich im WoW echt nicht brauchen würde
      aber
      die Masse die weder in Foren postet noch sonst im Spiel sich in offenen Chats äußert ist die Mehrzahl,
      aber Klischees müssen ja auch hier bedient werden
      In allen anderen Spielen sind ja nur nette tolle Spieler unterwegs jaja.....nur das ich da auch andere Erfahrungen sammeln durfte^^
      Was den Shop angeht...den gibt es in allen Spielen es heisst ja auch immer man muss da nichts kaufen....nur leider gibt es genug Spiele wo man sowas machen müsste um voran zu kommen...in WoW braucht man es nicht !
      Und immer wieder das jammern auf hohem Niveau...ja man kann nicht alles sehen,, wenn man sich es nicht erarbeitet ...
      Wer alles praktisch auf dem silbernen Tablett serviert bekommen möchte, der ist einfach in einem F2P Spiel, wo man sich alles kaufen kann, besser aufgehoben .....obwohl die sich eigentlich P2W nenne müssten, aber F2P klingt besser !
      hockomat
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja eben 100K Leitung und das Game is fix wieder geladen(obwohl der gw client echt lahm ist) aber leider reizt mich bei GW2 die lebendige Geschichte keinen Meter im Grunde so toll manche storys sein mögen läuft es immer nach zerge ,sammle ,fertig ab Ende der LS1 ging bei mir die Lust gen null (is ja auch Ansichts und Geschmackssache) von daher was soll ich meine Platte damit verstopfen
      Arrclyde
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Shivor:

      ein Punkt für dich. Ist für mich aber eher Suboptimal. der leicht gebremste PC (den man Aufrüsten kann) ist das geringere Übel, denn wenn ich ein Spiel wieder neu installieren muss und das zieht die neusten Patches (beispiel MOP auf Patch 5.4) braucht meine 4000der Leitung ca. 3 Tage zum Patchen.

      Auf dem Land zu leben hat sicher seine Nachteile, aber die Vorteile überwiegen halt..... weißt schon silbernes Besteck, goldener Retriever.... riesen Garten, keiner der nervt oder stört und ich muss mir keine Gedanken um mein Auto oder den Parkplatz machen.

      Jetzt verstehe ich auch dieses ewige "hab ich von der Platte geschmissen"...... die Antwort auf die Frage ist "weil ich es einfach kann".

      @Bee76:

      das mit dem PTW ist nicht das einzige Gerücht das sich über F2P im Netz hält. Viel öfter trifft man ja auf die Aussage "bei F2P gibt man mehr aus als 13 Euro im Monat", als wäre das die Norm. Tatsächlich sind das aber nur die wenigsten. Undgefähr wie die Leute die in WOW jedes Pett, jedes mount und jedes Mog-item kaufen und mit 30 Chars jeden Monat auf einen anderen Server ziehen.
      Fakt ist aber in den meisten der guten F2P-Titel muss man gar nichts zahlen wenn man nur etwas spielen möchte. Will man allerdings bei allem der erste sein und "oben mitspielen" (was auch nur die wenigsten wollen) dann ist es ratsamer das optionale Abo zu nutzen, ganz klar.

      Von mehreren Dutzend Leuten die ich kenne (Achtung, persönliche Sichtweise) geben nur die wenigsten überhaupt ein paar Euro alle paar Monate aus. Ich kenne nur einen, vielleicht zwei Leute die mit Geld nicht umgehen können (und es auch nicht wirklich müssen) die pro Monat schon mal mehrere hundert Euro in so ein Spiel gepumpt haben.
      Shiv0r
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Arrclyde

      Alles was man seit Monaten oder gar Jahren nicht nutzt bremst unnötig dein PC aus. Ich für mein Teil, lad das Spiel einfach nochmal herunter, mit meiner 120k Leitung habe ich damit auch keine Probleme.
      Bee76
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht jedes F2p ist PTW, evtl informieren, bevor man so mit der pauschalisierungskuele mal auf alle draufhaut.
      Was WoW angeht, sry aber die Com is fürchterlich udn deutlich schlimmer (aus meiner ganz eigenen subjektiv empfundenen sicht) als in anderen spielen. sicher gibt es überall nette Spieler aber WoW scheint hier wirklich herauszustechen.
      Arrclyde
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Hockomat:
      Das ist etwas das ich nie verstehen werde.... warum putzt man ein Spiel von der Platte? Das klingt schon eher nach "Hass- oder Protestaktion". Na gut, natürlich kann es sein das man Platz auf der Platte benötigt, aber mal ehrlich.... Ein Spiel bei dem man jeder Zeit die Chance hat mal reinzugucken weil an nicht erst ein Abo abschließen muss bleibt bei mir eher auf der Platte als ein Spiel bei dem ich mich erst "überwinden" muss ein Abo abzuschließen. Vor allem wenn besagtes Abospiel seit Monaten nix neues mehr bietet und auch keinen Reiz ausübt dort demnächst wieder reinzuschauen.

      Wobei auch WOW noch auf meiner Platte ist, Platz habe ich eigentlich genug. Und ja, Inhalte sind Geschmackssache. Inhalte die meine erfarmte Ausrüstung jedes Mal wieder wertlos machen sind für mich eher weniger interessant..... sie nerven mich eigentlich richtig gehend. Ich bin sogar fast schon so weit bei WOD auf den letzten Patch zu warten und dann einzusteigen.
      Hat fast nur Vorteile: schneller leveln, gute Aufholmechaniken, Spieler die wissen wo es langgeht... oh und man spart sich einen Haufen Kohle.
      DerTingel
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Joa, bei mir ist halt das Problem, wenn ich 2-3 Monate, oder wie in den meisten P2P Spielen eher 6-drölfzig Monate ohne wirklichen Contentnachschub auskommen muss, dann habe ich halt keinen Elan wieder in das Spiel einzusteigen. Ich denke, da bin ich nicht der einzige, und daran scheitern die meisten Abo-Spiele.
      In der Zeit erscheinen gefühlt 50 weitere MMO´s, davon einige AAA, die man antesten kann. Dann wieder einen Einstieg in "alte" MMOs zu finden, bietet für mich halt weniger Reiz, als ein neues auszuprobieren.
      Die Qualität möchte ich hier nicht bewerten, egal um welches Spiel es sich handelt.
      Dass sie bei GW2 während der LS1 stark schwankte, will ich auch nicht bestreiten. Dort gabs Kapitel, die hab ich 5 Minuten gespielt, andere wiederum hätten für mich noch nen Monat länger drin bleiben können und wären nicht langweilig geworden.
      Aber wenn mal Content nicht so meinem Geschmack traf, dann kam 2 Wochen später schon wieder neuer Content raus. Die längste Contentfreie Phase war bisher 2-3 Monate, und in der Zeit erschien der große Featurepatch, der etliche neue Anreize für mich bot.
      hockomat
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Im Gegensatz zu allen P2P Spielen kommt dort nämlich regelmäßig neuer Content."


      Ja da scheiden sich auch die Geister und es ist Geschmackssache ob man die LS in GW2 nun als so tollen Content sieht oder nicht. Für mich persönlich war es nie mehr als 2-3 stunden Beschäftigung und Zerg vom feinsten (zur LS Season 2 kann ich nix sagen da ich GW mit dem Ende der LS1 von der Platte geputzt hab). Da ist mir neuer Dayli und Raid Content wie in anderen Games wesentlich lieber (Geschmackssache wie ich schon sagte)
      DerTingel
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      GW2 ist bisher das erste und einzige Spiel, welches mich dauerhaft und lange halten konnte, und auch nach kurzen Pausen wieder zum Spielen animieren konnte.
      Im Gegensatz zu allen P2P Spielen kommt dort nämlich regelmäßig neuer Content.
      Ob nun WoW, SWToR, Rift, EQ2 oder wie sie alle hiessen, der Contentnachschub ist einfach nur lächerlich.
      Es werden künstliche Fortschritt/Spaßbremsen eingebaut, damit man mehr Zeit mit Content verbringt, als eigentlich nötig ist. Alle 1-2 Jahre kommt mal Content für 2-3 Monate raus, der Rest ist Wiederholung und grinden.
      Natürlich gibt es Spieler, die lieben diese Art Grind, ich gehöre definitiv nicht dazu. Diese langen contentfreien Zeiten haben mich immer vertrieben...warum soll ich eine Ini 100mal spielen, wenn sie nach 3-4mal ausgelutscht ist?

      Und ich denke Blizz hat aus gutem Grund ihr zukünftiges MMO Projekt eingestampft, denn der MMO Markt ist im Wandel. Das Abomodell ist zumindest hier im Westen vom Aussterben bedroht, und die verbliebenen 5 Spiele werden von Buffed aufgrund von Artenschutzaspekten gehyped.
      Shiv0r
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "bei F2P werden im shop allerdings auch sachen verkauft womit man einen gewissen spielerischen vorteil(meißt in form von weniger zeitaufwand) bekommt"


      In WoW kannst du dich hochstufen lassen, womit du dir enorm viel Zeit ersparst. Die Kosten werden höher fallen, wenn man es den möchte. Ob nun bei einem P2P+Shop oder einen F2P+Shop ist dabei ziemlich irreleveant führt zum selbigen Ergebniss, dass man mehr als 13 Euro im Monat ausgegeben hat, ansonsten würden ja WoW beispielsweise den Verlust der Abonnement nicht decken können, wenn da ja keiner zugreifen würde. Ich spiele regelmäßig Tera und wenn ich mir überhaupt etwas aus dem Shop hole, dann sind es Skins, alles andere interessiert mich nicht und ist auch noch völlig optional, da die Zeitersparnis im Rahmen liegt und man Ingame auch so sich diese Dinge erspielen kann oder sie nicht unbedingt nötig hat.

      ZITAT:
      "Du vergleichst WoW mit Tera und Aion????
      Äpfel mit Birnen?????? "


      Vielleicht liest du auch meinen Beitrag sorgfältiger durch, denn nirgendswo habe ich einen Vergleich zu WoW gestellt, sondern dargelegt, dass das Bezahlmodel nichts mit der Geschwindigkeit zutun hat.
      Arrclyde
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Egooz:
      ZITAT:
      "GW2 ist eher ein Beispiel für Quantität. Ob das alleine zählt, hängt vom jeweiligen Anspruch ab."


      Ansichtssache. Jeder persönlich entscheidet für sich ob er etwas gut findet oder auch nicht. Das triift auf GW2 genauso zu wie auf alle anderen auch. Manche legen sogar mehr Wert darauf von wem der Content kommt und bewerten diesen dann besser.
      Das bei GW2 für dich eher Quantität ist lediglich deine Ansicht. Auch "Anspruch" kannst du nicht messen.

      @Cazzara:
      Für mich lohnt wie gesagt ein Abo zur Zeit gar nicht. Da ich leider nie weiß wann ich die bezahlte Zeit auch nutzen kann. Jeder wie er mag. Mich persönlich würde es stören etwas zu zahlen das ich nicht nutze, dafür gibt es zu viele Alternativen die ich mit dem Geld stattdessen anfangen könnte.
      Egooz
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Dagegen schaue ich mir GW2 an (und ob einem der Inhalt gefällt oder nicht ist völlig irrelevant) aber was die da tun obwohl sie kein Abo einziehen ist erstaunlich.
      "

      GW2 ist eher ein Beispiel für Quantität. Ob das alleine zählt, hängt vom jeweiligen Anspruch ab.
      Arrclyde
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Cazzara:

      ZITAT:
      "Normalerweise gibt es in p2p MMOs schneller Contentnachschub."


      Da hätte ich gerne Mal Beispiele. Denn bei allen P2P-Spielen der letzten Jahre die ich mitbekommen habe, kamen die Updates eher zögerlich und mager. Ob nun Warhammer, Aion, Tera, Age of Conan oder sogar WoW..... in all den Spielen kamen die Updates eben nicht regelmäßig schnell und umfangreich. Dagegen schaue ich mir GW2 an (und ob einem der Inhalt gefällt oder nicht ist völlig irrelevant) aber was die da tun obwohl sie kein Abo einziehen ist erstaunlich.

      Ich wüsste gerne welche P2P-Spiele du so spielst die so viel schneller und vor allem mehr Content nachpatchen als diverse F2P-Vertreter.
      Arrclyde
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Crosis:
      ZITAT:
      "bei F2P werden im shop allerdings auch sachen verkauft womit man einen gewissen spielerischen vorteil(meißt in form von weniger zeitaufwand)"


      Ob ein geringerer Zeitaufwand nun ein Spielerischer Vorteil ist oder nicht, da scheiden sich die Geister. Meiner Mieinung nach ist der geringere Zeitaufwand nur dann ein spielerischer Vorteil wen es darum geht wer als erster XYZ macht. Diese "First-races" sind aber nur begrenzt und für einen sehr geringen Anteil an SPielern wirklich wichtig, und ich behaupte das es den meisten MMO-Spielern von heute völlig egal ist ob sie nun eine Woche Früher oder Später Maxlevel erreichen.

      Problematisch wird es dann wenn ein Shop-Item benötigt wird um im Spiel weiter zu kommen. Oder wenn ein Item aus dem Shop mächtiger ist als alles was man im Spiel erreichen kann. So sind Mächtige Waffen für mich ein No-Go so wie Booster die man kaufen muss um überhaupt sinnvoll zu leveln (ohne Booster z.B. in einer Woche nicht mal 1% des Levels schaffen).

      ich bin ebenfalls wie Shivor der Meinung das es sinnvollere Bezahlmethoden gibt als NUR F2P und NUR Abo. Ich habe keinesfalls die Ansicht alles gratis bekommen zu wollen. Aber ich bin eben nicht mehr bereit einen ganzen Monat im Voraus nur für die Berechtigung zur Nutzung zu bezahlen wenn ich nicht weiß ob ich über meinem bezahlten Geld entsprechend das Produkt auch nutze. Von daher finde ich das B2P mit Kosmetischen Shop wie in GW2 z.B. für mich immer noch das beste.
      Crosis
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @shiv0r: bei F2P werden im shop allerdings auch sachen verkauft womit man einen gewissen spielerischen vorteil(meißt in form von weniger zeitaufwand) bekommt und das mit sachen die man auch regelmäßig nutzen kann. im vergleich bei wow gibt es eine inzwischen zwar vielfältige aber noch übersichtliche auswahl an kosmetischen items die eben nicht immer wieder aufs neue als zeitersparnis gekauft werden müssen sondern nur 1mal.

      wenn man sowas auf die gesamte abolaufzeit(en) hochrechnet werden bei den spielern die auch länger wow spielen die monatlichen kosten nur minimal steigen während im F2P weil man sich hierfür einen schlüssel und dafür ein steinchen kauft und die kosten am ende des monats meißt höher ausfallen als bei einem abomodell. alternativ kann man auch nichts zahlen und hat entsprechend höheren farmaufwand etc
      Shiv0r
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die oben genannten Spiele im Ranking sind alle nicht P2W und fokusieren sich meist stark auf kosmetischen Dingen wie Mounts oder Skins. Die "Kostenfalle"(wobei man von einer Falle eben nicht sprechen kann, weil es eher an dem Umgang mit Geld bei den jeweiligen Personen scheitert)ist daher genauso hoch wie bei einem WoW, nur das du dafür auch noch 13 Euro monatlich zahlen musst um spielen zu durfen.


      @Cazzara

      Das ist schlichtweg falsch. Die Geschwindigkeit der Contentupdate hat nichts mit dem Bezahlsystem zutun. Tera und Aion hatten auch zu P2P-Zeiten keine gute Updategeschwindigkeit. Bei Blade and Soul wird das ebenfalls sein. Andersherum, würde Square Enix Final Fantasy XIV F2P machen, würde es an der Updategeschwindigkeit nichts ändern, wieso auch? Man muss weiterhin versuchen die Kunden an einem zu binden, das schafft man mit regelmäßigen Shopupdates mit Sicherheit nicht.
      Variolus
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @hockomat: du hast sicherlich recht damit, dass auf den großen PvP-Servern die Com wirklich mies ist aber wer spielt schon freiwillig auf denen, wenn es genügend Alternativen gibt? Ich bin auf mehreren Servern regelmäßig unterwegs gewesen (Account pausiert gerade, dank Contentloch... soviel zu P2P bringt schneller neue Inhalte ^^) und nur auf einem ist mir die Com wirklich negativ aufgefallen. Während auf allen anderen (sowohl kleinere PvP- als auch PvE-Servern) eine recht entspannte Atmosphäre herrscht. Klar gibt es auch dort einzelne Negativbeispiele aber die sind jedem bekannt und werden von den meisten gemieden.
      Nur weil ihr schlechte Erfahrungen auf eurem Server macht, gilt das nicht für die Allgemeinheit.
      Auch @Berserkerkitten: wer auf einem solchen elitären Server spielt ist selbst Schuld, wenn er es (fast) nur mit Egomanen, Gankern, Möchtegernhelden, die sich für hart halten, weil sie auf einem PvP-losen PvP-Server spielen und Idioten im Allgemeinen zu tun bekommt. Vielleicht sollte man da auch mal auf sein eigenes Verhalten achten, ist man denn selbst so viel besser als der Rest?
      hockomat
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "die Masse die weder in Foren postet noch sonst im Spiel sich in offenen Chats äußert ist die Mehrzahl,
      aber Klischees müssen ja auch hier bedient werden
      In allen anderen Spielen sind ja nur nette tolle Spieler unterwegs jaja.....nur das ich da auch andere Erfahrungen sammeln durfte^^"


      WoW hat eine der anstrengendsten Communitys die es gibt jedenfalls auf den Großen PvP Servern (Aegwyn Frostwolf etc)ist nun mal fakt in anderen spielen ist es heute aber nicht anders davon mal ab.

      ZITAT:
      "Und immer wieder das jammern auf hohem Niveau...ja man kann nicht alles sehen,, wenn man sich es nicht erarbeitet ..."


      Wer jammert hier denn? Habe nicht 1 Comment gefunden das sich darauf bezieht oO

      ZITAT:
      "Wer alles praktisch auf dem silbernen Tablett serviert bekommen möchte, der ist einfach in einem F2P Spiel, wo man sich alles kaufen kann, besser aufgehoben .....obwohl die sich eigentlich P2W nenne müssten, aber F2P klingt besser !"


      Na ja WoW is ja durch LfR mittlerweile soweit das dort jeder alles sehen kann von daher muss man nicht zwangsweise ein F2P oder P2W spielen
      matthi200
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Superdata nimmt die Informationen direkt von den Publishern.
      Diese stimmen also soweit der Publisher die Wahrheit spricht überein.
      timinatorxx
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Müssen sie ja ... die müssen ja irgendwie Ihre Einnahmen auch versteuern
      Theobald
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 16x gebufft
      Melden
      Ich gehöre da wohl zu einer aussterbenden Art. Mir persönlich ist ein Abomodell tausendmal lieber als jedes andere. F2P ist sowieso durch die Bank weg Abzocke, die 2-3 Ausnahmen bestätigen leider die Regel. Freemium ist auch ein zweischneidiges Schwert, vor allem, wenn man dann immer noch auf den Shop angewiesen ist.

      B2P Konzepte wie GW2 sind ja immer noch die Ausnahme, aber auch da frage ich mich, wie der Entwickler so überleben kann ( oder investieren die Spieler echt soviel in den Tünnef im Shop? ). ArenaNet schafft das seit Jahren, da habe ich unheimlichen Respekt vor.

      Ich persönlich zahle jedoch lieber meinen Obulus von 13-15€ im Monat, kann dafür aber auch auf 100% der im Spiel verfügbaren Inhalte zugreifen. Am besten ohne Extrashops wie beim Platzhirsch, wo die besten Designarbeiten bei Mounts und Pets seit Jahren in den Shop wandern. Ich spiele eh immer nur ein MMO zur gleichen Zeit, da unterstütze ich den Entwickler gern mit einem monatlichen Abo. 15€ im Shop ausgeben für Gerümpel ist da für mich kein adäquater Ersatz, weil ich dann auch nicht weiß, ob mein Mitspieler 0 oder 500€ investiert hat.

      Wenn das Abomodell irgendwann sterben sollte, wird dies auch der Moment sein, wo ich den MMOs den Rücken zukehre. Oder ich halt auf private Server wechsle, die faire Bedingungen für alle anbieten.
      mmonsta
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @thek

      das kann ich dir genauso an den kopf werfen warum spielt man dann wow da gehts doch schon lange nichmehr ums spielen sondern nur um items.
      im allg gehts in den meisten mmos eh nur items. also iwie bist du vllt falsch in dem genre?!

      und ja da du wow ins spiel bringst sage ich dir die abo-gebühr ist mMn nicht gerechtfertigt. ausgebauter shop + addon verkäufe würde denen locker reichen.
      aber nein sie melken euch bis zum letzten mit allem was geht und schieben alle paar monate content nach der zu 80% alter wein in neuen schläuchen is.

      und was interessieren mich die kosten in anderen ländern?.
      wenn man danach geht guck doch mal was spiele in russland kosten daran sollten wir uns alle orientieren oder nich?

      naja wems gefällt...mir hats nach lich king gereicht ich muss mir das nichmehr antun.
      Arrclyde
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Thekaa:
      Was macht die Leute eigentlich glauben sie hätten die Berechtigung anderen zu sagen sie sind im Spielegenre fehl am platz? Dir ist aber schon klar das sich die Genre über die Jahre verändern, oder?

      Konkretes Beispiel:
      ZITAT:
      "denn dabei geht es immer noch in erster Linie ums SPIELEN und nicht darum, Items zu sammeln."

      Erstens schließt das eine das andere nicht aus, und zweitens: WOW z.B. ist ein ITEM-Basierendes MMO. Sprich der Hersteller macht das Sammeln von Gegenständen und Erfolgen selber zum Hauptbestandteil.

      ZITAT:
      "Die Abogebühr von WoW ist nicht gerechtfertigt ?

      Na dann zieh doch einfach nach Taiwan oder China um und benutz deren Zahlungsmodell, dann wirst du nämlich sehr schnell feststellen, dass die 10 bis 13 Euro Abo in Europa ein Schnäppchen sind."


      Ober man nutzt andere Spiele die genauso viel oder mehr bieten für weniger Geld. Dafür muss man nicht nach China ziehen. Das nennt sich Marktwirtschaft.

      Und nur weil man wo anders mehr bezahlt heißt das noch lange nicht, das es hier gerechtfertigt ist. Früher waren die 13 € monatlich wirklich notwendig um die Server bezahlen zu können, da es einfach nicht so viele Kunden für MMOs gab. Heute sieht die Situation deutlich anders aus: dadurch das es in nahezu allen Bereichen viel zu viele Anbieter gibt sind auch die Preise niedriger. Und wenn du so ein Großkunde bist kannst du die Preise machen, egal ob Traffic, Strom, Serverfarm oder Servicedienstleister.

      Also ja: die monatlichen Kosten sind auch in meinen Augen nicht gerechtfertigt da nicht notwendig. Kann man sehr schön an den Anbietern sehen die das auch ohne Abo stemmen können. Und nein ich meine nicht die billigen Abzockspiele auf die hier einige immer wieder reinzufallen scheinen.
      Thekaa
      am 22. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist eben nicht irrelevant, so etwas erzählen nur Leute, die nichts von der menschlichen Psyche verstehen.

      @Thebald: ich kann ja verstehen, dass sich mancher trotzdem aufregt, dass es ingame nichts vergleichbares gibt, aber sei ehrlich: gäbe es bei Blizzard auch Items, die sich auf die Spielmechanik auswirken würden, dann wäre das Problem doch erheblich größer.

      Ist doch im Alltag auch nicht anders, denn hast du genug Kohle, kannst du dir für das gleiche Auto, dass auch Otto Nebenan fährt, eben zusätzliche Dinge leisten, die sich nicht unbedingt auf die Endgeschwindigkeit auswirken, aber auf den Komfort.

      So gesehen kann man sich über alles aufregen, sollte sich aber selbst fragen, ob es das wert ist, oder ob man sich auf die entscheidenden Dinge konzentrieren sollte.

      Ich könnte z. B. genauso schreiben, dass es mich nervt, das sich jeder bei WoW anmelden darf, egal ob die Person charakterlich oder gar intellektuell überhaupt dazu geeignet ist, in einer "Gemeinschaft" aktiv zu sein, wobei ich damit sogar noch eher "im Recht" wäre, da das Verhalten der Leute viel mehr Einfluss auf das Spielerlebnis hat, als irgendwelche kosmetischen Items.

      @mmonsta: jemand, der so "argumentiert", ist in einem MMO definitiv fehl am Platz, denn dabei geht es immer noch in erster Linie ums SPIELEN und nicht darum, Items zu sammeln.

      Die Abogebühr von WoW ist nicht gerechtfertigt ?

      Na dann zieh doch einfach nach Taiwan oder China um und benutz deren Zahlungsmodell, dann wirst du nämlich sehr schnell feststellen, dass die 10 bis 13 Euro Abo in Europa ein Schnäppchen sind.
      mmonsta
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      http://www.superdataresearch.com/blog/mmo-arpu/

      da mMn die reinen abo-mmos im großen und ganzen die gebühr nicht rechtfertigen im vergleich zu dem was es sonst auf dem markt gibt seh ich das immer noch sehr kritisch. gerade wenn man als monatlich zahlender user tlw eben nichmal 100% der verfügbaren inhalte zur verfügung hat, weil mount nr3234 im neuen design nur im shop erhältlich is.....
      Shiv0r
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden

      ZITAT:
      "Die "Bezahlschranke" ist insofern eine Lösung, als dass es sich Leute überlegen, ob sie einen Account, für den sie richtig investiert haben, durch Fehlverhalten aufs Spiel setzen."


      Die Bezahlschranke ist in diesem Bezug ziemlich irreleveant, weil der emotionale Wert in den Jahren deutlich überwiegt und deswegen ist es auch ziemlich egal ob man im F2P oder in einem P2P nach jahrem langem spielen dauerhaft gebannt wird, es wird beides wehtun.

      ZITAT:
      "Darauf hinzuweisen, dass die Spiele mit Abo-Modell auch einen Item-Shop haben, ist sinnfrei, weil die Items, die man dort bekommt, sich NICHT auf das Spiel selbst auswirken, da sie in erster Linie kosmetischer Natur sind. "


      Was bereits bei vielen bekannten F2P spielen ebenfalls der Fall ist.
      Theobald
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem dabei sehe ich eher darin, daß man zum Beispiel bei Blizzard diverse Shopmounts- und Pets mit nagelneuen Designs versehen hat, neuen Animationen, und es keine Äquivalente im Spiel selber gibt.
      Und dann dort, weil es der Michel ja kauft, die dicke Kohle macht, weil man den Hals nicht voll genug bekommt.
      Ich bin mir auch sicher, wenn es da nicht immer einen ellenlangen Shitstorm geben würde, dann wären seitens Blizzard schon ganz andere Sachen in den Shop gewandert.
      Oder schau dir die Helme an, kosten 12€ pro Stück, und es gibt nichts Vergleichbares im Spiel. Das Design diverser Rüstungsteile sieht hingegen aus, als wäre es in einem Generator für T-Sets zusammengestellt worden.

      Aber nicht nur Blizzard ist so, andere haben in der Hinsicht auch schon genug Leichen im Keller.

      Das kann einem egal sein, weil nichts Spielentscheidendes, aber ich ärgere mich über sowas. Sollen sie meinetwegen das Abo nen Euro teurer machen, ne Questreihe erfinden, und den ganzen Shopkram für die speziellen Questreihen raushauen.

      Thekaa
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die "Bezahlschranke" ist insofern eine Lösung, als dass es sich Leute überlegen, ob sie einen Account, für den sie richtig investiert haben, durch Fehlverhalten aufs Spiel setzen.

      Natürlich hat man immer ein paar Trolle, aber das sind in dem Fall schon deswegen weniger, weil sie ohne Investition nicht mithalten können und daher früher oder später den Spaß am Spiel verlieren.

      Ein paar Unverbesserliche Deppen, die sich nur dann und wann einloggen um zu nerven, die gibt es immer, aber eben nicht nur bei solchen Spielen, sondern auch im Alltag.

      Darauf hinzuweisen, dass die Spiele mit Abo-Modell auch einen Item-Shop haben, ist sinnfrei, weil die Items, die man dort bekommt, sich NICHT auf das Spiel selbst auswirken, da sie in erster Linie kosmetischer Natur sind.
      hockomat
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja dem kann man so zustimmen Snoggo
      Snoggo
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Jedes MMO was gewechselt hat auf F2P hatte anfangs tierisch mit Flamern etc. zu "kämpfen". Aber wenige Monate danach war es dann ruhig.
      Es gibt halt Menschen die machen es sich zur Lebensaufgabe andere zu nerven und finden es lustig.
      Und sehr viele von denen haben auch kein Problem damit für ihren "Spass" 10-20 Euro pro Spiel hinzulegen (man frage sich warum ...).

      Miese Communities gibt es überall, und die Ursache/Lösung ist ganz selten die "Bezahlschranke".
      asongofpreisandbayer
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      die 2 immer wieder (meistens von den gleichen leuten) aufploppenden totschlagargumente: 1. abo hält das ganze gesocks fern und 2. 13€ im monat kann sich jeder leisten ^^
      Berserkerkitten
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "von wow redet eigendlich hier keiner außer dir, sondern von mmo s nach der umstellung auf f2p.Oder habe ich da was überlesen?."


      Es geht um den angeblichen Verfall einer Community oder darum, wie viel schlechter die Community angeblich wird, sobald ein Spiel F2P wird. Und dem stimme ich schlicht und ergreifend nicht zu. Es gibt Spiele wie WoW, die haben eine extrem lausige Community, auch ganz ohne F2P und es gibt Spiele wie Everquest 2, die haben eine vergleichsweise angenehme Community, woran auch die F2P-Umstellung nichts geändert hat. Dass F2P angeblich dauerhaft irgendwelche Trolle und Flamer anlockt und die Atmosphäre dauerhaft schädigt, halte ich für ein Gerücht.
      Micro_Cuts
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mir persönlich ist ein Abomodell tausendmal lieber als jedes andere."


      Solange es bei den Abokosten bleibt ... aber selbst diese MMOs haben heute einen (Ingame) Shop!
      hockomat
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Na ja WoW hat auch ne ziemlich verlotterte Community mittlerweile aber ich finde trotzdem das es sich im Gegensatz zu auf F2P umgestellten titeln immer noch besser ist.Ganz krasses bsp. war damals Tera als es F2P wurde überfielen Horden von pöbelnden und flamenden Leuten die Server und es war dahin mit der ruhe auch immer dann die dummen WoW ist war bleibt das beste Game in allen Chat Channels -.- .Also mir Persönlich ist ein Abo auch immer noch am liebsten lieber 13eu zahlen als mit ewig vielen Micro-Transaktionen schnell mal dadrüber zu kommen.
      latosa
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      "Weil WoW als P2P-Spiel ja sosehr für seine enorm freundliche Community bekannt ist." von wow redet eigendlich hier keiner außer dir, sondern von mmo s nach der umstellung auf f2p.Oder habe ich da was überlesen?.
      Berserkerkitten
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Weil WoW als P2P-Spiel ja sosehr für seine enorm freundliche Community bekannt ist...
      TertiumNoctis
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Genau so wird es bei mir leider auch aussehen. Der F2P Aspekt ist mir sogar relativ egal, auch das dann der eine oder andere mit nem "tolleren" Mount oder einer schöner aussehenden Rüstung rumläuft. Das Problem aus meiner Sicht ist die Community. Ich habs nun schon oft genug erlebt das die Community bei jedem MMO das ich gespielt habe immer negativer aufgefallen ist, sobald das Game F2P wurde. Und ein MMO mit einer Community die mir ständig negativ auffällt brauch ich einfach nicht, deswegen hoff ich einfach das TESO sich trotz (meiner Ansicht nach) dieser niedrigen Abozahl als P2P Spiel halten kann.
      milosmalley
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "B2P Konzepte wie GW2 sind ja immer noch die Ausnahme, aber auch da frage ich mich, wie der Entwickler so überleben kann ( oder investieren die Spieler echt soviel in den Tünnef im Shop? ). ArenaNet schafft das seit Jahren, da habe ich unheimlichen Respekt vor."

      Der durchschnittliche Betrag den ein GW2-Spieler im Monat im Shop ausgibt waren irgendetwas um die $3 - $4 und damit dicht hinter Spielen wie World of Tanks, LoL und Dota.

      Ich bin jetzt zu faul den Link rauszusuchen ^^
      tear_jerker
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie glaubwürdig diese seite ist sieht man allein schon daran das sie behaupten das sci fi mmos im durchschnitt das dreifache an revenue bringen, aber in der eigenen grafik bezüglich revenue nur ein sci fi mmo unter den top 5 ist: swtor mit platz 4
      Shiv0r
      am 21. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Star Wars ist höchstens Science Fantasy. Eve Online müsste allerdings ein SciFi-MMO sein.
      Micro_Cuts
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wildstar hat derweil vier bis fünf mal so viele aktive Spieler gleichzeitig auf den Servern wie noch zur offenen Beta."


      Die Frage ist wie viele sind das? Im Forum beschweren sich immer mehr Spieler über leere Server. Und ja auch ich habe 1 Monat nach Release erlebt wie leer - vor allem die Low Level - Gebiete sind. Habe kaum noch Spieler für Gruppenquests gefunden .

      Klar hören immer ne Menge Spieler nach dem ersten Monat auf, aber in W* fällt das schon stark auf.
      Snoggo
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab Wildstar bis Jahresende "bezahlt" (CREDDs angeschafft), und spiele es trotzdem nicht.
      Das Lategame interessiert mich in seiner derzeitigen Fassung überhaupt nicht, und bis sie es aufgeräumt haben wird ne ganze Weile vergehen.
      Housing bin ich soweit "fertig" (man reisst halt ungern seine Kunstwerke ein), Dailies sind noch viel zu wenige enthalten, und bis die Reihenfolge im Schwierigkeitsgrad stimmt (Raids einfacher als Instanzen) und sie ihren Lootdriss entrümpelt haben (30 verschiedene Drops mit dutzenden Runenkombis pro Drop ist auch nicht besser als vorher) spiele ich lieber andere Spiele oder mache was ganz anderes.
      hockomat
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke mal das eben in W* grade auch wegen der echt heftig öden LvL Phase kaum einer twinkt dazu kommt noch der massive Aufwand damit man im Endcontent mitspielen kann (Silver-Runs etc) so das jetzt knapp 2 Monate nach Release die Low Gebiete verweisen
      Nexilein
      am 20. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Klar hören immer ne Menge Spieler nach dem ersten Monat auf, aber in W* fällt das schon stark auf. "


      Das ist wohl das größte Problem wenn man einzelne Server anbietet, und dagegen helfen wohl wirklich nur Megaserver.
      Carabine wollte zwar mehr Spieler pro Server unterbringen als andere Spiele, aber das löst das Problem eben auch nicht komplett.

      Über die Qualität des Spiels sagt es aber glaube ich wenig aus.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1129357
Spielemarkt
Monatsabos sind für viele MMOs trotz sinkender Spielerzahlen noch lukrativ
Zwar geht die Anzahl der Spieler, die monatlich Gebühren für ein MMO zahlen, weiterhin zurück, doch einige Onlinespiele profitieren dennoch vom Pay2Play-System und existieren weiterhin recht bequem durch treue, zahlende Fans.
http://www.buffed.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Monatsabos-fuer-MMOs-noch-lukrativ-1129357/
20.07.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/07/WoW_Warlords_of_Draenor_Draenei_009_klein-buffed_b2teaser_169.jpg
mmo,abo
news