• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Special: Die besten Alternativen zu Blizzard-Games

    So gut WoW, Diablo 3, Hearthstone und Starcraft 2 auch sind, es gibt noch andere spaßige Titel auf dem Markt. Wir zeigen euch die besten und zugleich kostengünstigen Alternativen zu Blizzards Spiele-Portfolio.

    In den Kommentaren lesen wir ab und an, dass wir zu oft über Blizzard-Spiele berichten und uns zu selten mit Titeln anderer Entwickler beschäftigen würden. Wir glauben zwar nicht, dass das stimmt (schaut euch nur mal an, was wir in den letzten Tagen und Wochen zu Destiny, Wildstar, World of Warships oder Star Wars: Battlefront gemacht haben), doch wollen wir das Feedback dennoch nicht einfach so im Raum verpuffen lassen.

    Daher präsentieren wir euch in unserem aktuellen Special unsere liebsten Alternativen zu Blizzards Spiele-Portfolio. Also die Titel, die wir herausholen, wenn wir keinen Bock auf World of Warcraft und Konsorten haben, oder die wir sogar lieber in unserer Freizeit zocken. Klar, dass dabei am Ende eine völlig subjektive Liste herauskommt. Wichtig war uns nur, dass unsere Alternativen recht aktuell und gleichzeitig möglichst kostengünstig sind - einfach damit auch ihr sofort loslegen könnt, falls wir euch neugierig gemacht haben.

    Teilt uns doch in den Kommentaren mit, welchen Vertreter der Genres Online-Rollenspiele, Multiplayer-Shooter, Echtzeitstrategie, Hack&Slay, Sammelkartenspiel, Geschicklichkeit, Fun-Racer und MOBA ihr im Moment am liebsten zockt. Wir sind gespannt, welche Titel aktuell auf eurer Festplatte schlummern. In diesem Sinne: Hier sind unsere liebsten Alternativen zu Blizzard-Spielen:

    1) Unsere Alternative zu World of Warcraft: Guild Wars 2

          

    Solide Online-Rollenspiele mit Free2Play-Modell gibt es wie Sand am Meer, warum also haben wir uns gerade für Guild Wars 2 entschieden? Nun, weil der Arenanet-Titel eigentlich gar kein richtiges Free2Play-MMO ist, sondern vielmehr auf ein Buy2Play-Modell setzt, das jedoch erst dann wieder greift, wenn die Erweiterung Heart of Thorns erscheint.
    Für Karsten gibt es kein besseres MMORPG als Guild Wars 2, für das man so wenig zahlen muss. Für Karsten gibt es kein besseres MMORPG als Guild Wars 2, für das man so wenig zahlen muss. Quelle: NCSoft Entsprechend human fallen die Einschränkungen für Besucher aus, die weder das Hauptspiel, noch das Add-on gekauft haben - mehr Infos dazu gibt es in unserem Guild Wars 2-Special. Während uns in anderen kostenlosen Genre-Vertretern als Sparfuchs ständig Knüppel in die Beine geworfen und Shop-Werbung vor die Birne geballert wird, merken wir in Tyria von den meisten Limitierungen gar nichts.

    Dafür begeistert uns auch drei Jahre nach Release noch die bildhübsche Welt, die aus einem Gemälde entsprungen sein könnte, und in der es überall etwas zu entdecken gibt. Auch mit der lebendigen Geschichte und den dynamischen Events haben wir unseren Spaß. Und selbst der PvP-Fan in uns kann sich in Tyria stundenlang austoben. Unterm Strich gibt es für den Autor dieser Zeilen im Moment kein besseres MMORPG, für das man so wenig zahlen muss.

    2) Overwatch gibt es noch nicht, die Alternative schon: Warframe

          

    Ja, Overwatch wurde noch gar nicht veröffentlicht, wissen wir. Dennoch wollen wir euch einen Online-Shooter ans Herz legen, den ihr bereits jetzt für lau spielen könnt, und zwar Warframe. Gleich vorneweg: Der Shop des Spiels ist fair, an alle Waffen und die namensgebenden Warframes gelangt ihr auch per Ingame-Handel oder Crafting, die besten Teile im Spiel müsst ihr euch sogar zwingend erspielen, die gibt es nicht für Geld.
    Warframe ist schnell, Warframe macht Spaß und Warframe kostet keinen Cent. Warframe ist schnell, Warframe macht Spaß und Warframe kostet keinen Cent. Quelle: Kitten Noch wichtiger ist natürlich, dass das Spiel an sich Laune macht, und auch das können wir - zumindest für uns - bestätigen. Nirgendwo sonst rast ihr in derart irrsinniger Geschwindigkeit an den Wänden entlang, während ihr eure Feinde aus der Entfernung aufs Korn nehmt oder sie im Nahkampf in zwei Hälften spaltet.

    Doch was ist Warframe eigentlich? Ganz einfach: Ein Koop-Shooter wie Destiny, in dem ihr solo oder mit Freunden als Cyber-Ninja auf Gegnerjagd geht. Vor einer Mission wählt ihr euer Warframe aus, legt eine der über hundert verschiedenen Waffen an und ruft einen nützlichen Begleiter an eure Seite, der im Kampf zum Beispiel für euch Beute einsammelt. Wer auf schnelle Action steht, sollte sich den Titel anschauen!

    3) Unsere Alternative zu Starcraft 2: Grey Goo

          

    Richtig gute, kostenlose Echtzeitstrategie-Spiele, die zudem noch einigermaßen aktuell sind, gibt es nicht. Daher haben wir uns eine zumindest vergleichsweise kostengünstige Alternative herausgesucht, die Anfang des Jahres erschienen ist und uns mit ihren klassischen Spielelementen viele Stunden begeistern konnte: die Überschrift verrät es bereits, wir meinen Grey Goo von Petroglyph Games.
    Grey Goo besinnt sich auf die klassischen Echtzeitstrategie-Wurzeln und macht damit eine Menge richtig. Grey Goo besinnt sich auf die klassischen Echtzeitstrategie-Wurzeln und macht damit eine Menge richtig. Quelle: PC Games Große Innovationen sucht man hier vergebens, Grey Goo besinnt sich auf die alten C&C-Wurzeln und packt diese - also Basisbau, Ressourcengewinnung, Truppenproduktion und epische Massenschlachten - in ein wunderschönes SciFi-Universum, in dem ihr es unter anderem mit den namensgebenden und sehr schleimigen Goo-Aliens zu tun bekommt.

    Die Story mag kein Autorenkino sein und auch in Punkto Truppenvielfalt geht sicherlich mehr, doch in allen anderen Bereichen muss sich der Überraschungstitel nicht vor dem großen Starcraft 2 verstecken. Von uns gibt es eine ganz klare Spiel-Empfehlung!

    4) Unsere Alternative zu Diablo 3: Path of Exile

          

    Path of Exile startete 2013 als Indie-Geheimtipp und hat sich dank mehrerer Updates mittlerweile zum potenziellen Diablo-3-Killer gemausert. Und das Beste: Das Hack&Slay kostet keinen Cent und besitzt zudem den wohl fairsten Shop aller Free2Play-Titel.

    Wir geben es zu: Zum Release hat uns das Action-Rollenspiel von Grinding Gear Games noch nicht aus den Socken gehauen - zu langweilig fielen die ersten Zonen aus, zu undurchdringlich war der riesige Talentdschungel, der an das Sphärobrett von Final Fantasy X erinnert, nur eben viel, viel komplexer.
    Path of Exile hat sich in den letzten Jahren vom Indie-Geheimtipp zur Diablo-3-Alternative gemausert. Path of Exile hat sich in den letzten Jahren vom Indie-Geheimtipp zur Diablo-3-Alternative gemausert. Quelle: buffed Doch lohnt es sich, am Ball zu bleiben und sich in Path of Exile reinzufuchsen. Die Entwickler haben die ersten Akte noch einmal generalüberholt und zudem neue Inhalte nachgereicht. In Sachen Charakterentwicklung wischt das Spiel mit Diablo sowieso den Boden auf, und auch die Bosskämpfe machen mit ihren abwechslungsreichen Mechaniken Laune. Wer Diablo 3 nicht mehr sehen kann, sollte Path of Exile eine Chance geben.

    5) Unsere Alternative zu Hearthstone: Scrolls

          

    Am liebsten hätten wir euch als Alternative zu Hearthstone irgendeinen richtig guten, halbwegs aktuellen Magic-The-Gathering-Ableger präsentiert. Leider konnte uns in den letzten Jahren keine der "Duels of the Planeswalkers"-Teile wirklich überzeugen, am meisten Zeit haben wir noch mit der Version von 2012 verbracht.
    Scrolls sieht knuffig aus, macht Spaß und ist eine tolle Alternative zu Hearthstone. Scrolls sieht knuffig aus, macht Spaß und ist eine tolle Alternative zu Hearthstone. Quelle: buffed Nein, wenn wir Bock auf ein TCG haben, aber Hearthstone nicht mehr sehen können, starten wir aktuell meist Scrolls von Mojang - ihr wisst schon, das Team, das auch Minecraft entwickelt hat. Uns gefällt an Scrolls vor allem das eigenwillige Spielsystem. Statt Ressourcen automatisch aufzubauen, müsst ihr eure Schriftrollen opfern, um andere spielen zu können.

    Gekämpft wird zudem von links nach rechts, wer zuerst drei "Idols" des Gegners umhaut, gewinnt die Partie. Dabei verfügt jede Einheit über eine Abklingzeit, die bestimmt, wann sie das nächste Mal auf ihrer Linie automatisch zum Angriff blasen wird. Es kommt also auf gutes Timing an, damit gefährliche Einheiten unter dem gleichzeitigen Offensivschlag eurer Truppen das Zeitliche segnen. Das spielt sich erfrischend anders und macht uns genug Spaß, um auch nach Monaten immer mal wieder ins Spiel einzuloggen.

    6) Unsere Alternative zu The Lost Vikings: Die Trine-Reihe

          

    Der SNES-Klassiker mit den drei sympathischen Nordmännern zeichnete sich damals dadurch aus, dass ihr die unterschiedlichen Fähigkeiten eurer Wikinger bestmöglich miteinander kombinieren musstet, um ans Ziel zu gelangen. Und genau darum geht es auch in Trine!
    Die Trine-Reihe trägt das Lost-Vikings-Gen in sich und macht mindestens genauso viel Spaß wie der SNES-Klassiker. Die Trine-Reihe trägt das Lost-Vikings-Gen in sich und macht mindestens genauso viel Spaß wie der SNES-Klassiker. Quelle: PC Games Hardware / y33H@ Die Diebin besitzt etwa Pfeil und Bogen und schwingt sich dank ihrem Enterhaken auf höher gelegene Positionen. Der Zauberer bewegt wiederum Gegenstände mit seiner Zauberkraft oder lässt kurzzeitig Kisten und Planken entstehen. Der Ritter schützt sich zu guter Letzt mit Schwert und Schild, wodurch er Gefahren abwehren kann, die die anderen beiden Figuren dahinraffen würden.

    Am meisten Spaß kommt auf, wenn ihr euch mit einem Freund zusammenschließt, um euch gemeinsam durch die Level zu rätseln. Aber auch alleine machen vor allem die ersten beiden Teile der Trine-Reihe eine Menge Spaß. Plus: Die Spiele sehen einfach zauberhaft schön aus. Muss man mal gespielt haben!

    7) Unsere Alternative zu Rock & Roll Racing: Trials Evolution

          

    Mit der Alternative zum Klassiker Rock&Roll Racing haben wir uns ziemlich schwer getan. Klar, wir könnten jetzt Mario Kart 8 in den Ring werfen, doch wer von euch hat schon eine WiiU zuhause stehen? Die, die jetzt "Hier, ich!" schreien, haben den Fun Racer sicherlich schon gezockt, oder?! Bei den kostengünstigen Alternativen für den PC haben wir dagegen das Problem, dass diese bereits so viele Jahre auf dem Buckel haben, dass man online kaum noch Mitspieler finden wird oder die Server sogar mittlerweile ganz abgeschaltet wurden.
    Trials Evolution ist zwar kein Fun-Racer, macht aber mit drei Freunden eine Menge Spaß. Trials Evolution ist zwar kein Fun-Racer, macht aber mit drei Freunden eine Menge Spaß. Quelle: Ubisoft Daher schummeln wir an dieser Stelle und empfehlen euch statt einem Fun Racer das Geschicklichkeitsrennspiel Trials Evolution, das in Sachen Motivation und Spielspaß auch ein paar Jahre nach Release noch seinesgleichen sucht - vor allem wenn ihr euch mit drei Freunden auf den Hindernisparcours begebt. Der Nachfolger Trials Fusion ist übrigens ebenfalls einen Blick wert, auch wenn er nicht ganz die Klasse des Vorgängers erreicht.

    8) Unsere Alternative zu Heroes of the Storm: Smite

          

    Eigentlich gibt es im MOBA-Genre keine Alternativen, sondern nur DAS EINE Spiel, das man geil findet, alles andere ist Müll. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn fanatische LoL-Anhänger im Kommentarbereich auf Dota-Jünger treffen und sich gegenseitig die virtuelle Rübe einschlagen.
    Neben Heroes of the Storm gibt es nicht nur Dota 2 oder LoL. Auch Smite ist eine spielenswerte Alternative. Neben Heroes of the Storm gibt es nicht nur Dota 2 oder LoL. Auch Smite ist eine spielenswerte Alternative. Quelle: Steam Da wir die Welt nicht ganz so schwarzweiß sehen, trauen wir uns einfach mal folgendes Statement zu: Wir haben mehrere MOBAs ganz dolle lieb und wenn wir nicht gerade in Heroes of the Storm versumpfen, suchten wir mit guten Freunden Smite oder holen das gute alte Demigod aus der Mottenkiste heraus.

    Vor allem für Smite wollen wir an dieser Stelle eine Lanze brechen, auch wenn wir als Alternative gut LoL oder Dota 2 hätten nennen können. Warum? Weil es unserer Meinung nach noch etwas zu sehr unter dem Radar vieler Spieler entlang fliegt. Es macht einfach Spaß, mit den mythologisch angehauchten Figuren in den 3D-Arenen feindliche Helden aus dem Leben zu schießen. Unbedingt mal anschauen!

    • creep
      08.10.2015 11:31 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Akarios
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wieso immer Rift?Ich finde Rift ist die reinste abzocke geworden.Für 19,99€ bekommt man gerade nur noch 3250 Guthaben,da gab es mal 1000 mehr für 20€.Die neue Berufung der Primalist kostet 5200 Guthaben.Also müsste ich 40 € Bezahlen,nur um eine neue Klasse spielen zu können,von der ich noch nicht mal weis,ob die mir überhaupt gefällt.Das was Trionworlds mit Rift macht ist für mich der grösste Mist,die legen alles nur noch im Shop aus,jede neuen Seelen muss man sich alles Teuer im Shop kaufen,so kann man auch Geld machen.Da macht es Aion besser,man kann die neue Klasse die Damals kam,den Ätherthek auch ohne Geld im Shop ausgeben zu müssen Spielen.
      Micro_Cuts
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja im rift shop kannste echt alles kaufen. musst es nicht mal mehr erspielen ... einfach kaufen xD
      ohh
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sommerloch ist anscheinend zum Dauerzustand geworden.
      Caleydon
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      zu GW: Ich habe als f2p-Spieler angefangen. Das Spiel gefällt mir gut aber ich finde die Restriktionen schon derb - auch wenn nicht mit anderen Spielen z. B. HDRO vergleichbar, wo man quasi außer Erkunden und Hauptquests gar nix machen kann.

      Zu wenig Taschenplatz, Dungeonfinder ab Stufe 30, Gildenbeschränkungen, Chateinschränkungen - all das nervt. Dabei möchte ich erst mal weiter spielen und möglichst hoch leveln um zu sehen ob sich Heart of Thorns für mich zu kaufen lohnt. Und die Einschränkungen behindern dies.
      Micro_Cuts
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finde die Restriktionen vollkommen in Ordnung. Diese behindern einen nicht beim spielen!

      Wenn dich sowas schon stört solltest du keine anderen F2P Titel zocken, dort gibt es weitaus mehr Einschränkungen. GW2 gehört zu den sehr fairen F2P MMOs.
      Caleydon
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erst einmal: Blizzardspiele sind qualitativ eher mittelmäßig und spielerisch relativ wenig anspruchsvoll sofern man nicht zur Elite gehören will (und man andere Spiel als Vergleich kennt). Blizzardspiele sind dennoch sehr beliebt eben weil sie einfach und komfortabel sind und man sich sehr schnell reinfuchsen kann und auch mal kurz zum abschalten spielen kann.

      Und auch nicht alle Blizzardgames sind so toll und machen Spaß. WoW ja, wird aber auch immer langweiliger. Hearthstone besticht durch seine Schlichtheit. Diablo ist und bleibt ein Singlespiel, welches man ein paar Wochen spielt, irgendwann noch mal rauskramt, ggfs. ein Addon kauft aber das wars. SC ist noch interessant aber vom Rest sollte Blizzard die Finger lassen!

      Alternativen:
      WoW: GW2, Rift, FFIX, ROM, HDRO und mein Geheimtipp: DDO (f2p!)
      H: Duell of Champions
      D: ganz viele, vor allem Neverwinter (f2p-MMORPG), evtl. auch als WoW-Alternative
      Estilla
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mittlerweile ist Blizz sowieso schwach geworden. Zu alternative spiele ich Star Wars, ich muss sagen Klassen Quests sind Hammer! Wenn ich Wow aufhöre dann bleibe ich bei Star Wars.
      Blizz verspricht zu viel aber nichts dahinter, ich habe von sichere quelle gehört das Legends wird auch nicht so rauschend wie präsentiert würde.
      Ich habe früher jeden tag gespielt seit Juni nur 2x in der wo. Raiden und das reicht. Garni ist mit meine 9 100-er eine nerven Sache, kommt mir vor wie Farm Will.
      Mehr Arbeiter als je zu vor und weniger Freude als je zu vor
      Derulu
      am 09. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Seit dem Blizzard Activision eine AG ist gehts bergab "


      Hm...Activision ist quasi seit fast immer einer AG...und Blizzard war vorher Teil des Aktienunternehmens Vivendi Games (das mit Activision zu ActivisionBlizzard fusionierte), dessen 100% Mutterunternehmen (das später, bis 2013 auch Mehrheitaeigner von ActivisionBlizzard war) rate mal was genau war...
      Caleydon
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Seit dem Blizzard Activision eine AG ist gehts bergab weil kurzfristige Gewinne und Umsatzsteigerungen den Aktionären wichtiger ist als Nachhaltigkeit. Und diese Ziele erreicht man am ehesten über Casuals und junge Spieler (Stichwort: Itemshop).
      Shye-Demmera
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm ....nur blöd das das nächste Addon nicht Legends heißt sondern Legion
      BlackSun84
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es gibt so viele gute Singleplayertitel, da braucht es keine Einarbeitung in neue MMOGs mehr.
      Micro_Cuts
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich will keine tollen Singleplayertitel zocken, sondern MMOs ^^.

      Aber ich versteh dich! Ich sitze oft Stunden vorm PC, grüble über die neuen Mechaniken, frage mich wie ich an ein Mount komme, welche Attributkombinationen zu meiner Klasse passen, welche Addons mir Mausklicks abnehmen, ... MMOs zocken is schon stressig und nach stundenlangem einarbeiten fallen mir oft vorm Bildschirm die Augen zu und ich schlafe mit dem Kopf auf der Tastatur ein.

      Das geht oft Tage und Wochen so. Und auf einmal erscheint wieder ein neues MMO und das ganze geht vorn vorne los.
      BlackSun84
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Civ 5 und ab morgen Beyond Earth, dazu Toad's Treasure Tracker und Yoshi's Wolly World. Ach ja, und World of Warships.
      creep
      am 08. Oktober 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Was spielst du denn im Moment?
      Vanord
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Für mich gibt es keine Alternative, denn ich möchte keine weiteren 10 Jahre in einem Spiel investieren, also sind andere MMos für mich uninteressant, man steckt da einfach zu viel zeit rein. Selbst in WoW muss man einen gefühlten Tag investieren um in Tanaan die Dailys zu machen. Meine PS4 mit MKX und MGS PP ist schon das Richtige für mich.
      Stancer
      am 10. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stimmt. weshalb ich schon vor Jahren der Meinung war, das sich MMO´s in einer Sackgasse befinden.

      Aber was soll man den Entwicklern schon vorwerfen ? Die Spieler wollen ja genau sowas und wie du sagtest. Sie hassen es, wollen aber nicht drauf verzichten.

      Ich sagte schon immer, das ein MMO hat doch mehr zu bieten hat als ein Belohnungssystem, welches auf Grind basiert. Aber genau das will niemand ! MMO´s sollen Diablo´s in 3D sein !
      erban
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Stancer
      Das grundlegende mmo Prinzip ist doch langweiliger grind mit Belohnung als Köder.
      Klingt verdammt nach Arbeit oder? Die bots, levelservices, etc. sind doch aus selbigen Grund aus dem Boden geschossen - die meisten haben keine Lust darauf wollen aber trotzdem auf den Köder nicht verzichten.
      Stancer
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Wamby : So ist es, allerdings hab ich den Eindruck, das viele Spieler ihr Spiel selbst bereits als "Arbeit" empfinden.

      Anders wäre dieses "investieren"-Gerede nicht zu erklären !

      Spiele haben nur einen Zweck : Spass und Erholung, wenn ich diese als Arbeit ansehe mache ich was grundlegendes falsch.
      Arbeit nämlich soll vor allem Geld generieren um sich damit die Freizeit bezahlen zu können bzw. ein besseres Leben.
      erban
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei mir ging es genau in die Andere Richtung mit dem Alter, früher hab ich durchgespielt auch wenn es langweilig wurde um "fertig" Status zu kriegen. Heute ist mir die Zeit zu Schade und ich schau mir einfach den Rest auf youtube an.

      Zu Cata hab ich zum Beispiel noch mich darauf eingelassen die Schurken legendary zu machen, spätestens bei der Hälfte hatte ich schon Reue, war 90% Grind für kurze gute Passagen die wirklich Spaß machen -hab es dann nur durchgezogen weil ich es den Leuten versprochen hatte. Heute schau ich mir nur noch die Legendary quests auf youtube an und verzichte aufs Privileg es ingame zu erleben. Macht den Unterschied von 20min vs 20+ Stunden Zeiteinsatz.

      Ich denke es ist auch nur sinnvoll selbst sich Ziele in MMos zu stecken und entsprechend da zu bremsen statt auf Entwickler zu hören, diese versuchen ja nur die Leute möglichst lange mit grind-Erfolgen zu halten .
      Vanord
      am 09. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja mein Problem ist, in MMos will man immer weiter kommen und im Normalen SP Spiel habe ich auch mal ein Ende. Also ist halt mein empfinden, andere Spielen solche Spiele vielleicht nicht so intensiv oder eher Lockerer, aber ich kann schlecht aufhören bevor etwas zu ende oder Geschafft ist. Liegt auch vielleicht am Alter(35) da ist Zeit schon Kostbarer im Gegensatz zu früher, als ich anfing mit WoW
      Wamby
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Durch Spielen oder sonstige Freizeitaktivität / Hobbies holt man sich Entspannung, Spass usw. neben der Pflicht Arbeit.
      Das ist in meister Hinsicht 10x mehr Wert als nochmehr Energie in noch mehr Arbeit zu investieren.

      Der Ausgleich zum Job ist der Rückgewinn, wie man sich den holt... Familie, Spiele etc ist hierbei vollkommen irrelevant.
      erban
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir ging es eigentlich nur darum, dass es egal ist was du spielst und hängen bleiben bei einem Titel keinerlei Investition ist.

      Die Idee vom Investieren ist ja Mehrwert generieren. Mit der Ausbildung zahlst du initial Zeit
      in der Erwartung dadurch weit mehr Geld / Zeiteinsatz zu bekommen und in der Summe so effektiv Zeit zu sparen. Selbige beim Versuch im Job besser zu arbeiten um Karriere zu machen.
      Wenn du damit abbrichst geht dir der erwartete Gewinn verloren.

      Bei Spielen ist dies aber nicht der Fall, du bekommst keinerlei Rückgewinn davon bei einem Spiel zu bleiben und somit ist es auch egal ob du 10 Jahre ein Spiel spielst oder von Spiel zu Spiel hüpfst- dir geht mit dem Wechsel nichts verloren.


      erban
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist doch verlorene Zeit egal was du spielst. Macht keinen Unterschied ob du zusätzliche Zeit in wow vebringst oder in einem anderen Spiel. Wenn du wirklich "investieren" möchtest, dann müsstest du eher in Ausbildung/Job/... die Zeit stecken statt in Spiele.
      Havok700
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Anstelle Diablo 3: Marvel Heroes 2015.

      Get your facts straight. Sogar Brevik wirkt an Marvel Heroes mit. :/
      creep
      am 08. Oktober 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hat sich da was getan? Als ich das vor zwei Jahren getestet hab, war es ganz nett, aber mehr auch nicht.
      TheFallenAngel999
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das gefällt mir habe ich schon lange nimmer gespielt, ganz am Anfang, aber ha mir gut gefallen im Moment hätte ich dafür eh leider keine Zeit. War spassig als Thor und Captain America herumzukämpfen (aber natürlich in ihren Comic Kostümen nicht den Film-Schrott)

      Aber als Aternative zu WoW kann man als Star Wars Fan auch Star Wars The Old Republic nennen
      erban
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Denke FF14 ist eher der wow Ersatztitel -weit ähnlicher mit gleichfalls +20 Skills pro Klasse, trinity, gleichem Questsystem und gleichfalls mit Abo-Modell. GW2 ist eher ein guter Ergänzungstitel den man so mitnehmen kann da es ohne Abogebühren ist und mit doch eher stark abgewandelter Spielmechanik etwas anderes/neues bietet.

      creep
      am 08. Oktober 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Gebe euch, was FF14 angeht, absolut recht - hab nicht umsonst dauerhaft ein Abo laufen. Aber: Bei den Alternativen ging es mir um möglichst kostengünstige, damit Interessierte im besten Fall gleich runterladen und loslegen können. Also nix mit Abo. Und was Wildstar angeht: Ich finde GW2 besser, deswegen ist es meine! Alternative. Umso schöner ist es, dass ihr mir jetzt eure nennt.
      Egooz
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Musste bei einer Alternative zu WoW auch eher an FF XIV oder meinetwegen auch Wildstar denken.

      Aber hey...GW2 muss mal wieder gepushed werden. Addon steht vor der Tür, auf den allgemeinen MMOG Seiten reißen die GW2 News keinen vom Hocker und der Hype-Train ist eher in der Nische zu finden (was ja eigentlich auch nicht verkehrt ist).
      Revya
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also einen so großen vorteil hat der shop in GW2 nicht außer das man schneller an seltene farben kommt und Rüstungs-Skins kaufen kann aber sonst eig nix so besonderes kann sich allerdings schon wieder geändert haben da ich ne weile nicht gespielt hab.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1173872
Special
Special: Die besten Alternativen zu Blizzards Games-Portfolio
So gut WoW, Diablo 3, Hearthstone und Starcraft 2 auch sind, es gibt noch andere spaßige Titel auf dem Markt. Wir zeigen euch die besten und zugleich kostengünstigen Alternativen zu Blizzards Spiele-Portfolio.
http://www.buffed.de/Special-Thema-215651/Specials/Die-besten-Alternativen-zu-Blizzards-Games-Portfolio-1173872/
08.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/HEADER_SPECIAL_Blizzard-Ersatz-buffed_b2teaser_169.jpg
blizzard,hearthstone,path of exile,world of warcraft,diablo 3,overwatch,guild wars 2,warframe
specials