• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      27.06.2016 15:31 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      DerPrinzz82
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "die Anstrengung, etwas Nobles, Gutes und Wertvolles zu leisten"

      Bazzilus
      am 28. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Roknek
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Accounts oder Chars mit seinem echten Namen zu bennen is so unkreativ, dann sollten schon alle Accounts gebannt werden die mit ihren echten Namen, sofern angegeben, übereinstimmen xD spaß^^
      Zahleb
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig so, solche Typen muß man bannen, ebenso wie Leute, die sich Reltih o.ä. nennen.

      Verschont die Gamer mit diesem Scheiß !
      ayanamiie
      am 28. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Er wurde so genannt genauso wie du von deinen eltern benannt wurdest außer bist ein weise......
      in deutschland ist es zb so man kann praktisch garnich seinen namen ändern es gibt da so dermaßen wenig gründe die das zulassen.

      Das wird da sicher nich viel anders sein und zudem wenn er so heist darf er sich auch so nennen wenn sein name adolf is darf ihm auch keiner verwehren sich zu nennen vorallem wollen die doch sowiso alle am liebsten klarnamen
      Variolus
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Begriff Jihad ist bereits seit dem Sturz des Shahs von Persien 1978 ein sehr einseitig beschriebener Begriff und wurde schon in der Form des heiligen Krieges, der freiwilligen Opferung für die Sache des Islams schon im und auch vor dem 1. Weltkrieg genutzt. Der arme Kerl sollte zu allererst seine Eltern für den dämlichen Namen verfluchen.

      Leider denken zu viele Eltern überhaupt nicht darüber nach, was ein Name für ihr Kind bedeutet. Es sollte wirklich einen Elternführerschein geben...
      Asaros
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Der Begriff "Jihad" ist im Koran erst einmal als der Versuch gekennzeichnet, vom inneren und äußeren her ein guter Muslim zu sein. Der "heilige und absolute Krieg" (Dschihad) ist eine Abwandlung davon, und hat mit dem eigentlichen Konzept, welches regelgestützte Konflikte als letzte verteidigung behinhaltet, garnichts zutun.
      JazzCloud
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      that's racist.
      Deadeye-Jed
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Find ich arschig von Sony aber so richtig.
      Tibu
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Warum jemanden wegen seinem leiblichen Namen bannen?
      Völlig unberechtigt. Vermutlich hat irgendso ein Amerikaner voller Vorurteile auf den großen roten Knopf gedrückt.
      Auch arm von Sony, das eigene Angebot so zu hintergehen.
      Asaros
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da das Wort und das Konzept hinter "Jihad" eigentlich nicht negativ sind, wenn man mal die dämonisierung und die falsche Nutzung dieses Wortes von bestimmten Extremisten außen vor lässt, dann glaube ich, dass es entweder eine "PR Aktion" war, oder das "i" vor dem Namen der eigentliche Grund war.
      Atraxia
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Najaaa, sein Kind "Heiliger Krieg" zu nennen, im Wissen, dass der dazu da ist, solange einen Kampf zu führen, bis der Islam die alleinig herrschende Religion ist (Wiki lässt grüßen)....najaaaa, muss ja auch nicht, aber ist ja in anderen Ländern nix dagegen zu sagen. Sony hat logisch überreagiert, ne Umbennenung hätts auch getan, ich könnte mir aber sogar vorstellen, dass der wirkliche Grund das "i" ist
      Weiß halt immer nicht, wieso man jahrzente alles gelten lässt, und kaum kommt ein Schlagwort in die Medien, ist das voll böse und so...
      Siehe IS, NSU usw (komme aus N und da gibts sowas schonmal auf Autokennzeichen, ab sofort verboten, sowas ist lächerlich oder wie aktuell die Brauerei auch dem Jahre 1888 -.- wo die Grünen so austicken). Meistens regen sich halt immer die auf, die denken, dass die betroffenen sich aufregen, das tun sie nur komischweise nichtmal, die denken sicher nichtmal dran *seufz*

      /edit
      @Porgamer
      NSA? eher CIA, FBI und den Heimatschutz Er ist ab sofort ein Gefährder und wird komplett überwacht, was denkst du denn?
      Progamer13332
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      lächerlich von sony den account zu löschen, der name ist zwar grenzwertig, da er aktuell oft mit terror in verbindung steht, eine einfache namensänderung hätte aber wohl gereicht...seine ip haben sie bestimmt auch an die nsa weitergegeben zur genauen analyse ^^
      fraudani
      am 28. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht der Westen macht daraus ein Symbol für den Terror, sondern die Terroristen, die diesen Begriff immer als Rechtfertigung und Begründung für ihr Handeln heranziehen.

      Da aufgrund dieses Zusammenhangs der Name leider negativ behaftet ist und viele Leute nicht wissen, dass das nicht nur ein Begriff von Terroristen, sondern eben auch ein regulärer Name sein kann, liegt hier dann die Grenzwertigkeit. Klar kann der Mann nichts dafür, dass er diesen Namen trägt. Er kennt aber sicherlich die inzwischen in der Welt verbreitete Bedeutung. Insofern wäre es wohl passender gewesen, wenn er sich ein anderes Alias für den Account ausgedacht hätte.

      Die Reaktion von Sony finde ich allerdings überzogen. Es wäre wohl ausreichend gewesen, ihn aufgrund der leider negativ behafteten Assoziation mit dem Namen, um eine Änderung des Accountnamens zu bitten.

      Abgesehen davon bin ich ziemlich sicher, dass viele Leute in einem Onlinespiel sofort jemanden melden würden, wenn er seinen Account oder gar seinen Char Jihad oder Adolf nennen würde. Einfach weil da aufgrund der offensichtlichen Gründe keiner auf die Idee kommt, dass der Kerl am Rechner wirklich so heißt und nur seinen eigenen Namen benutzt.
      Duffpala
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum soll der Name grenzwertig sein ?
      Jihad bedeutet nunmal Gutmütigkeit wenn der Westen daraus ein Symbol/Synonym für den Terror macht ist das nicht seine Schuld.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199874
Sony
Sony: Spiele, Guthaben und PSN-Account weg - Jihad sei Dank
Auf Reddit berichtet ein aufgebrachter Playstation-Spieler, dass Sony seinen PSN-Account samt Spielen und Guthaben gelöscht hat. Der Grund: Der 26 Jahre alte Gamer heißt Jihad, und offensichtlich haben sich diverse Spieler an seinem Account-Nick iJihad gestört.
http://www.buffed.de/Sony-Firma-15716/News/PSN-Account-Jihad-1199874/
27.06.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/12/meta-data-images_psn-pc-games_b2teaser_169.jpg
sony
news