• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • SWTOR: "Anarchie im Paradies" - Das neue Kapitel angespielt!

    SWTOR: Mit der Erweiterung "Anarchie im Paradies" wollen die Entwickler von Bioware nicht nur die Geschichte von Knights of the Fallen Empire weiterdrehen, sie wollten auch einen Ausblick darauf geben, warum es sich in den kommenden Monaten lohnen wird, das Star Wars: The old Republic (SWTOR)-Abo aufrecht zu erhalten. Das ist ihnen leider nur bedingt gelungen. Richtig glücklich werden mit "Anarchie im Paradies" nur die Abonnenten, die schon seit Beginn von Knights of the Fallen Empire mit dabei sind und die Spieler, die einen Imperialen Agenten spielen.

    SWTOR: Neue, alte Bekannte: Kaliyo Djannis, alias Brandfackel, tritt in Anarchie im Paradies an die Seite des Spielers. SWTOR: Neue, alte Bekannte: Kaliyo Djannis, alias Brandfackel, tritt in Anarchie im Paradies an die Seite des Spielers. Quelle: Bioware

    Zurück nach Zakuul

          

    In "Anarchie im Paradies" sieht der Spieler endlich ein paar Früchte der Arbeit, die er in die Allianz gegen das Ewige Imperium gesteckt hat. Doch sein Bündnis ist noch lange nicht stark genug und so kehrt der Fremdling nach Zakuul zurück, um einen neuen Verbündeten zu rekrutieren. Brandfackel heißt die gute Dame, die auf Teufel komm raus versucht, die perfekte Gesellschaft auf Zakuul zu destabilisieren und zu vernichten. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei Brandfackel um niemand geringeren als Kaliyo Djannis handelt, die der Fremdling vor allem dann gut kennt, wenn er ein Imperialer Agent ist.

    Vorteil Imperialer Agent

          

    Dieser Umstand entscheidet auch viel darüber, wie viel Spaß "Anarchie im Paradies" letzten Endes macht. Tritt der Spieler die Rekrutierung von SWTOR: Als Brandfackel versucht Kaliyo, das ewige Imperium von innen heraus zu zerstören. SWTOR: Als Brandfackel versucht Kaliyo, das ewige Imperium von innen heraus zu zerstören. Quelle: Bioware Kaliyo als Agent an, haben sich die beiden das eine oder andere zu erzählen und die gesamte Mission fühlt sich an, als ob man eine alte Bekannte wiedergetroffen hat. Bei jeder anderen Klasse entwickelt sich die Erweiterung zur Mission nach dem üblichen Bioware-Schema: einige Gegnermobs, einige moralische Entscheidungen und ein paar Stellen, an denen man Kaliyo auf seine Seite ziehen kann - oder eben nicht. Das alles ist - auch biowaretypisch - nicht schlecht gemacht, aber auch nichts, das man nicht schon gesehen hätte. So richtig in die Gänge kommt Kapitel 10 von Knights of the Fallen Empire erst, wenn es schon fast wieder vorbei ist. Kaum hat die Story an Fahrt aufgenommen, kommt auch schon die finale Cutscene und es heißt warten bis März, wenn Kapitel 11 herauskommt.

    Neulinge haben das Nachsehen

          

    Fraglich ist deshalb auch, ob episodenartige Erweiterungen wie "Anarchie im Paradies" eine gute Taktik sind, um neue Spieler für SWTOR zu begeistern. Wer erst mit Knights of the Fallen Empire dazugestoßen ist oder sich gerade den Kauf überlegt, verpasst die eine oder andere Anspielung auf die guten alten Zeiten - und Charaktere wie Kaliyo Djannis sind Verbündete, die man rekrutieren kann, nicht mehr und nicht weniger. Bei "Anarchie im Paradies" wirkt das aber doppelt schwer, weil in der ein bis zwei Stunden langen Erweiterung weder sonderlich anspruchsvolle Kämpfe enthalten sind oder clevere Spielideen. Die Story steht eindeutig im Mittelpunkt der Erweiterung und ist eher für Spieler gemacht, die schon länger dabei sind.
    SWTOR: Der heimliche Star von Anarchie im Paradies ist HK-55 - zumindest für alle, die früh genug ein Abo abgeschlossen haben. SWTOR: Der heimliche Star von Anarchie im Paradies ist HK-55 - zumindest für alle, die früh genug ein Abo abgeschlossen haben. Quelle: Bioware

    Willkommen zurück, HK-55

          

    Und das ist das große Fazit an "Anarchy in Paradise" - den meisten Spaß haben die Spieler, die schon länger mit dabei sind. Sie bekommen nämlich neben Kaliyo Djannis als alter Bekannten auch den sarkastischen Killerdroiden HK-55 wieder an ihre Seite gestellt und haben sogar die Möglichkeit, ihn neu zu programmieren. Und wie es sich für eine HK-Story gehört, enthält die kleine Extramission mit HK-55 mit die besten Dialoge in "Anarchy in Paradise". Schade, dass die Chance, den coolen Roboter als Begleiter zu bekommen, mittlerweile verstrichen ist. Vor allem, weil Bioware schon angeteasert hat, dass HK-55 noch eine Solomission erhalten wird. HK-55 besitzt nämlich nur der, der vor dem 11. Januar ein SWTOR-Abo abgeschlossen hat.
    Am besten funktioniert "Anarchy in Paradise", wenn man die Erweiterung als Vorgeschmack auf die nächsten Kapitel von Knights of the Fallen Empire sieht. Gerade das Ende lässt einem unter den richtigen Voraussetzungen schon die Kinnlade offenstehen und HK ist immer eine Bereicherung. Ob sich die Spieler aber noch eine Erweiterung gefallen lassen, die sich so anfühlt, als ob Bioware beim Beschleunigen im zweiten Gang stecken geblieben ist, ist aber fraglich.

    • Ghost
      23.02.2016 01:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Topperharly
      am 24. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Level gerade meinen trooper hoch für kapitel 11^^
      Maeroth
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit verlaub, aber da sieht man das der Artikel nur halbherzig ist und nichts taugt. Erstens muss man, wenn man das Spiel gerade gekauft hat, erst mal mindestens einen Charakter hoch ziehen um überhaupt in den Genuss von KotFE zu kommen. Das dauert schon mal seine Zeit. Zweitens ist es vollkommen unerheblich ob man einen Agenten vorher hatte oder nicht, man kennt dann zwar Kaliyo, bringt aber auch keinen weiteren Vorteil, siehe Jedi Ritter und T7. Drittens ist das was über HK 55 geschrieben wurde absoluter Nonsens. HK55 ist in die Story um KotFE eingewoben, wird in Kapitel 8 zerstört (Selbstopferung) und in Kapitel 10 rekonstruiert und neu programmiert. Wahr ist das es um HK55 eine eigene Mission geben wird und zwar in der HK Droidenfabrik, die bereits aus KOTOR2 bekannt ist und das nur für Abonennten die von Anfang an dabei waren, als Premium Belohnung. ABer jeder SPieler besitzt einen HK55. Anders sieht das vermutlich mit dem Vorläufer Modell HK 51 aus. Den musste man tatsächlich erst frei spielen um ihn als Begleiter nutzen zu können. Kein Neuling wird also zu kurz kommen wenn er dieses MMO kauft und spielt, im Gegenteil. Es macht jetzt noch mehr Spaß als zu Release und ist immer einen Besuch wert.

      Ob das aktuelle Kapitel ein wenig schwach auf der Brust ist oder nicht, darüber kann man diskutieren, da es Geschmackssache ist. Ich finde es gelungen, wenn auch zu kurz. Aber so ist das ja auch mit den Filmen. Es gibt Leute die feiern Episode 7 mit dem Segelohren Möchtegern Sith und andere kriegen einen Lachanfall nach dem anderen sobald der Tuppes die Maske abnimmt und dadurch nicht nur eine wesentlich hellere Stimme bekommt sondern auch Dumbo ohne Probleme Konkurrenz machen könnte Es ist also Geschmackssache.

      Nur würde ich der Autorin empfehlen, wenn sie schon einen Artikel schreiben möchte der was taugt, sollte sie sich vorher richtig informieren. Sei es indem sie selber von Anfang an spielt und sich ein Bild macht, oder indem sie die Let's Plays auf YouTube zu Rate zieht. Wenn sie keinen Kanal kennt, kann ich ihr zwei gute als Tipp empfehlen.
      Sereegon
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Erstens muss man, wenn man das Spiel gerade gekauft hat, erst mal mindestens einen Charakter hoch ziehen um überhaupt in den Genuss von KotFE zu kommen"


      Da stimmt so allerdings nicht, da jeder Abonnent einen einmaligen Stufe 60 Boost bekommt. Und ohne Abo gibt es sowieso kein KotFE

      Für neue Spieler ist es jedoch in der Tat ratsam von Stufe 1 an zu beginnen. Es wäre doch Schade um die großartigen Klassenstories.
      ArminusKarne
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Autor: Naja, man kann ja auch einfach als "Neuling" von Level 1 anfangen und alle vorherige Story spielen, hab einige in der Gilde die das so machen
      Sereegon
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      HK-55 als Begleiter kam erst mit KotFE. Von daher ist der ja für alle Spieler neu. Das Problem bei Episodischer Erzählweise ist eben, dass immer nur kleinere Häppchen kommen und der Storyfluß immer so ein bisschen abreißt. Auch mit dem kommenden Kapitel geht es um einen "alten" Gefährten und ich bin auch mal gespannt darauf, wie und wann BioWare den Bogen in Richtung großes Finale spannt. Denn das wird ja nun zwangsläufig kommen müssen
      ArminusKarne
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Achja, gerade eben gabs nen Leak mit 4.3. kommt bei Swtor Crosserver. Sie haben es doch hingekriegt glaube muss mal paar Euros fü+r Kartellmü+nzen ausgeben.
      ArminusKarne
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seufz, wer sich die dazugehörigen Postings auf reddit durch liest und bisschen eins und eins zusammenzählen kann, weiß dass das ein Ende der Servergrenzen bedeutet. Die genaue Ausgestaltung ist noch keinem bekannt, Megaserver, Realmpools. Klar ist die Servergrenzen fallen.

      Zumal das nur die Grobübersicht für nicht-Dataminer zur Orientierung. Wer gründlich lesen kann ist klar im Vorteil @Keltus.
      Keltus
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau genommen steht da nichts von Crossservern sondern von Instanzen, wer lesen kann...

      PvE and PvP servers are being replaced with PvE and PvP instance types. You can now set your focus out of combat. The following strings are provided by Bioware:
      ?You may not change your focus while in combat.
      ?You are choosing to set your focus to PVP. Are you sure you want to go get your ass kicked?
      ?You are choosing to set your focus to PVE. Are you sure you want everyone to know you are a huge wimp?
      ?Taking this shuttle to will transport your character to this instance, change your focus to PVP, and start a cooldown for this feature. You might get your ass kicked! Are you sure?
      ?This is a PVP instance. You may get your ass kicked.
      ?Your instance is not accepting new players, but your new group member is in another instance on your planet. Do you want to shuttle there? This will change your focus to PVP, and you may get your ass kicked.
      ?Many members of your guild are on your planet but in another instance. Do you want to shuttle there? This will change your focus to PVP, and you may get your ass kicked.
      ArminusKarne
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer reddit lesen kann ist klar im Vorteil, Dataminer haben den PTS Client der heute Nacht gepatcht wurde angefangen zu zerlegen und sind auf deutliche Hinweise darauf gestoßen, dass mit 4.3. die Servergrenzen fallen. Vermutlich wird Donnerstag im Entwicklerlivestream dann offiziell was zu gesagt, der PTS für die neue Warzone soll ja auch bald starten.
      Sereegon
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wo steht das, wenn ich fragen darf?
      Blueeye52
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kapitel 10 ist für mich das bisher schlechteste Kapitel. Eigentlich nicht mehr, als eine weitere Begleiter Rekrutierung. Es fühlt sich irgendwie so an, als wolle man schnell zum Endpunkt gelangen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186623
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
SWTOR: "Anarchie im Paradies" - Das neue Kapitel angespielt!
SWTOR: Mit der Erweiterung "Anarchie im Paradies" wollen die Entwickler von Bioware nicht nur die Geschichte von Knights of the Fallen Empire weiterdrehen, sie wollten auch einen Ausblick darauf geben, warum es sich in den kommenden Monaten lohnen wird, das Star Wars: The old Republic (SWTOR)-Abo aufrecht zu erhalten. Das ist ihnen leider nur bedingt gelungen. Richtig glücklich werden mit "Anarchie im Paradies" nur die Abonnenten, die schon seit Beginn von Knights of the Fallen Empire mit dabei sind und die Spieler, die einen Imperialen Agenten spielen.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/Specials/Test-Kapitel-10-Review-1186623/
23.02.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/SWTOR_Knights_of_the_Fallen_Empire-buffed_b2teaser_169.jpg
specials