• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      30.10.2012 10:53 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Black_Hawk
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja also Anreiz für ein Abo würde auch eine Senkung der Monatsgebühren geben. Den 13 Euro sind schon eine Menge Asche wenn man nicht vollends zufrieden ist. Sagen wir sie würden 5,99 pro Monat wollen, dann würden Spieler die nicht soviel spielen oder auch Free2play Spieler eher geneigt sein um doch die Vorteile eines Abos zu bekommen wären dann ja nur 6 Euro. Denke psychisch macht das viel aus dass dann die Abokosten bei 5-6 Euro liegen würden. Aber glaub da kam noch keiner auf die Idee
      Gohaar
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Kommentare weiter unten mögen ihre Berechtigung haben, ich schreib aber mal, was mir an dem Spiel nicht gefiel und warum ich schon nach einem Monat nicht ehr weiter gespielt habe.

      1.) Kilometer weites gerenne auf das ich einfach keine Lust habe. Ich verbrauche online Zeit damit von a nach b zu rennen. Das mag vor 8 Jahren noch ok gewesen sein, heute sind wir aber anderes gewohnt.

      2.) Der Storymodus mag eine tolle Sache sein, trotzdem sind mir manchmal die Ellen langen Dialoge in denen ich noch Antworten musste auf den nerv gegangen. Leider kann ich ein "Video" nicht einfach abbrechen um weiter zu spielen. Ganz im Gegenteil, ich muss dann das Video/den Dialog wieder von vorne beginnen.

      3.) BGs......hallo gehts noch? Ich soll als Level 15er im BG auch auf 30er oder 40er rum kloppen? Somit ist PVP im niedrigen Level Bereich keine Option.

      4.) Teilweise ein führ mich völlig unverständliches crafting Systhem, auf welche Werte kommt es eigentlich bei meiner Klasse an? Warum wird vorausgesetzt das ich als Spieler mir solche Informationen im www suche?

      5.) Habe ich dem Spiel dann aber auch keine Changse mehr gegeben, weil die Server einfach nur gähnend Leer gewesen sind. Mir kam es Streckenweise so vor, als wenn ich kein online Spiel zocke.

      6.) Design der Ausrüstung..... ja ich liebe es einfach, wenn ich zwar permanent neue Klamotten anlegen kann/muss, trotzdem aber alle gleich aussehen. Optisch ändert sich an meinem Char leider so gut wie garnichts beim questen......das ist langweilig.

      Fazit: Fast alle neuen MMO Entwickler machen das selbe falsch. Sie bringen Ihre Spiele so auf dem Markt wie WOW es vor 7 Jahren gewesen ist. All das, was die WOW Spieler aber nicht mochten und WOW nach und nach änderte (wie z.B. die Talentbäume) kommen mit den neuen MMOS wieder auf den Markt. Auch möchten WOW Spieler (und das sind die Kunden auf die es die neuen MMOs abgesehen haben) keine Grind Quests mehr. Töte hier von 10 und sammele davon 20.

      Wenn ein neues MMO auf den Markt kommt, hat es im Grunde nur eine Changse. Es muss einsteiger freundlich sein so das der gemeine MMO Spieler sich weiter zu Hause fühlt. Es muss abwechslungsreiche Quests im großen Umfang bieten, die Levelphase sollte sich nicht übertrieben lange hin ziehen. Es muss einen anspruchsvollen Endcontent und spannendes PVP geben und die zu findenden Klamotten müssen cool sein. (Items sind mit das wichtigste für MMO Spieler) Versagt der Entwickler bei nur einem dieser Punkte rennen Ihm die Spieler wieder weg.....zurück nach Hause.

      Sicher keine leichte Aufgabe. Aber seien wir ehrlich. Alle MMO Entwickler wollen nicht mit neuen Konzepten Entwickler Geschichte schreiben, sondern sie wollen die Kohle vom großen WOW Kuchen abgreifen. Das funktioniert aber nur, wenn man einen WOW Clon bringt der besser ist. JEDER Entwickler liegt da aber jetzt bald 8 Jahre im Rückstand.

      Das ist dann mal meine Meinung. ;D
      DoktorElmo
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Neben Allods hat Rift wohl die schönsten Rüstungen, wohlgemerkt erst im Endgame, vorher sind sie aber auch nicht hässlich.

      Das Craftingsystem in SWTOR finde ich aber super, und mit den Stats gabs auch keine Probleme. SWTOR war das erste MMO eines guten Kumpels, der wusste nach einer Stunde perfekt über seinen Charakter und die Stats bescheid.
      Tirima
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hey, Rift hat viele schöne und auch unterschiedliche Designs. Das lasse ich so nicht gelten.
      Nexarius
      am 06. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. Man legt trotzdem unendlich unnötige Schlauch-Wege zurück - erkunden kann man sowieso nichts. Unsichtbare Wände ftw.

      2. Die Vollvertonung ist wahrscheinlich das größte (finanzielle) Problem an SW:TOR. Content und vor allem Story-Content braucht Ewigkeiten, um überhaupt zu kommen ( wenn die Story denn jemals fortgeführt wird ). Sie nervt einfach, wenn man mit spätestens dem 2. Twink durch die Gebiete rennt, weil sich doch einfach NICHTS ändert trotz Entscheidungen. Vollvertonung und MMO passt 0 zusammen.

      3. Ja, das ist so. Zwar werden Werte angepasst, aber es bleibt Unsinn. Ob man nun 5 Leute im Bereich 10-20 dabei hat oder 5 im Bereich ~ 40 macht einen gewaltigen Unterschied und es ist meist sehr klar, wer gewinnt.

      4. Die Berufe sind aber trotzdem unnötig. Und vor allem unnötig kompliziert mit zig Millionen Schemas und was weiß ich nicht was - ausgereift sieht anders aus.

      5. Stimmt. Nachdem man die Serveranzahl um mehr als 90% eingeschrumpft hat, trifft man auch wieder auf Mitspieler.

      6. Unsinn? Die SW:TOR Ausrüstung ist wahrscheinlich die hässlichste im ganzen Genre. Also solch elendig hässliche Klamottenfetzen hat man selten gesehen ( ich dachte Rift sei hier schon das Schlimmste, aber hey, falsch gedacht ). Und ich sag nur ein halbes Dutzend mal umfärben von Rüstungen und sie dann als "neu" verkaufen... herrlich.
      Micro_Cuts
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      1. du armer. musste dir das nächste mal einen speeder kaufen ^^

      2. wenn du die vollvertonung nicht magst haste dir das falsche mmo ausgesucht. ah und man kann die gespäche überspringen mit der leertaste

      3. is das so?

      4. oh man was hast du vorher für MMOs gespielt? noch einfacher geht es doch kaum. du bekommst bei swtor als questbelohnung nur items die zu deiner klasse passen. der rest erkärt sich von selbst.

      5. das problem mit den leeren servern ist behoben worden (zusammenlegung + superserver)

      6. unsinn
      anarchie99
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Zu allererst würde ich fairerweise gerne eine Trennung zwischen BioWare und Electronic Arts vornehmen:

      BioWare (kurz BW) = hat das Spiel entworfen
      Eelectronic Arts (kurz EA) = ist Publisher des Spiels

      Grundsätzlich kann man sagen, dass BW gute und grundsolide Arbeit leistet in vielen Teilbereichen, zum Beispiel Storytelling. Ich habe SWTOR ausgiebig gespielt und für mich mal eine kleine Stärken-Schwächen Analyse aufgestellt.

      Stärken:
      - Das Spiel profitiert von der umfangreichen Erfahrung der Entwickler (Mass Effect, Drageon Age) im Bereich des Handlungsverlaufs (viele der Haupthandlungen der Charaktere regen zum Weiterspielen [Leveln] an)
      - Trotz der üblichen Questgebietaufteilung hatte ich nie das Gefühl in ein Gebiet forciert zu werden und dort unbedingt Leveln zu müssen (Überzeugende Suggestion von Freiheit[en] vor allem durch mein "eigenes" Raumschiff und die Gebietsbereisung in eben diesem)
      - Das allgemeine Design entsprach meinen Erwartungen an ein Star Wars Universum (vor allem per Patch nachgereichte Rüstungsangleichungen hinsichtlich der Farbe) was in meinen Augen die Spieltiefe erweiterte
      - Der Anfangspreis für das Produkt war annehmbar, ich zahlte ca 50€ und die Monatsgebühren entsprachen denen der Konkurrenz (World of Warcraft, kurz WoW)

      Da hören für mich die Stärken schon auf.

      Schwächen:
      - Unausgereifter EndGame-Content
      - Zusammenbrechender und langsamer (InGame-)Support
      - (Noch) zu unreichende Erfahrung mit der Verwirklichung funktionierender MMO-Systeme (trotz z.B. Warhammer Online)
      - Manche Dinge im Spiel wirken gezwungen und fehlerhaft zu Ende geführt
      - Trotz finanziell starkem Publisher mangelnde Ausführung in bestimmen Teilbereichen

      Das "Scheitern" des Projektes SWOTR liegt in meinen Augen zum einen daran, dass sie mit einer Konkurrenz leben müssen, die viel mehr und bessere Erfahrungen in diesem Sektor hat zum anderen mit der dadurch sehr hohen Erwartungshaltung der Spieler: WoW startete auch mit Bugs und hatte lange Zeit viele auch noch von ihnen inne, konnte aber diese durch lange Lebensdauer (Erhalten durch Distribution) diese ausmerzen.
      Sehr gut möglich ist auch, dass EA eine hohe Erwartungshaltung an das Spiel von Anfang an hatte und gleich von der Einführungs- und Wachstumsphase (als in der Zeit in der sich ein Spiel etabliert und eine Community aufbaut) in die Reife- und Sättigungsphase (in diesem Zeitraum wirft das Produkt am meisten Geld ab, bei WoW beispielsweise während Burning Crusade und Wrath of the Lich King) übergehen wollte.
      Außerdem halte ich es für möglich, dass EA, ähnlich wie bei Mass Effect 3 die Entwickler massiv unter Druck setzt (kaum zu bewältigende Meilensteile in der Entwicklung, vielleicht).

      Ich wünsche EA den Tod und hoffe das BioWare einen besseren Partner findet
      Bee76
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alles richtig, aber ich denke das Hauptproblem ist die Fixierung auf den i333:598:Amgrind, und da scheint es so als wollten die kleinen auch mal mit den großen spielen.
      SWTOR ist ein super-spiel und ich würde es jedem Fan ans Herz legen, ebenso jedem Casual, ABER eben keinem Intensivspieler. Warum ? Weil sich SWTOR hier zu schnell abnutzt. Es gibt wenig zu tun. Das Berufe-System ist nicht wirklich ausgereift, immernur irgendnen orangenen mist, wirklich farmen brauchtm an auch nicht weil man waehrend der Dailies in den Mats ersäuft, handel kann man kaum treiben, weil das meist will eh keiner kaufen.
      und als nicht raider hatte man zumindest bei meinem letzten login vor 2 monaten noch verloren was berufe angeht.
      twinken geht noch irgendwie aber auch nur bis so zum zweiten dritten, ab dem punkt is die klassenstory das einzige was spass macht. denn man hat keine auswahl, die reise durch die welten ist immer gleich.
      Das Legacy-System das durchaus als Intensivspieler Fesslung hätte fungieren können, ähnlich dem paragonsystem in d3, ist komplett verpufft. eigentlich nur sinnlose gimmicks und credit sinks.

      also bleibt dem vielspieler nur dailies (laangweilig und viel zu lange "bearbeitungsdauer" mit schlechten belohnungen, flashpoints die man in und auswenig kennt und ein paar operationen wo man leichte gear pimps bekommt.
      die wirklichen staerken von swtor, das storytelling, die epischen questreihen, das gigantische sw universum kommen alle nicht zum tragen im endgame. oder kurz um swtor fixiert sich immernoch nur auf die itemspirale und macht damit wow nach.

      aber wow selbst verliert selbst pro monat abos in 6 stelliger grössenordnung, trotz release in brasilien, trotz abo schummeleien in asien trotz der jahrespass knebelung. der spass an dieser itemspirale hat vieleleute verlassen. und selbst die mop euphorie klingt gerade ab im botverseuchten world of warcraft, weils eben immernoch das gleiche is.
      und natuerlich kommt hinzu ds blizzard das viel besser kann als bw. dungeonfinder, raidfinder, 5 trilliarden dailies etc.

      mein letzter login in swtor endete nach 90 minuten warten auf einen invite fuer einen flashpoint vor zwei monaten. wenn man eh nix anders zu tun hat als dailies und die paar hc fps dann sind 90 minuten eierschaukeln auf der flotte nicht akzeptabel

      schade

      mal sehen was jetzt mit der disneyfusion kommt, ich hoffe das hat auch einfluss auf lucasarts

      Coreeye
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Angemerkt sei, dass der Support von Fall zu Fall verschieden sein kann, bei jedem Publisher auf der Welt. Ich persönlich finde den Support sehr schnell und super. Habe noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, obwohl ich den schon einige Male in Anspruch nahm. Da habe ich bei Gameforge oder NCSoft schon deutlich schlechtere Erfahrungen gemacht.

      Stimme auch zu, dass die Erwartungshaltung zu hoch ist teilweise. Es ist von den Abozahlen immer noch das 2. größte MMO der Welt. Ich habe alle AAA MMOs der letzten Jahre miterlebt und gespielt (außer TSW). Bei jedem war irgendwas überhaupt nicht toll, nach anfänglicher Euphorie und Spieler verließen das Spiel wie nichts Gutes; nach einiger Zeit bildete sich allerdings ein Kern und die Zahlen stabilisierten sich. Genauso wie bei SWTOR, wo sich die Zahlen laut EA auch stabilisiert haben und was man ingame auch deutlich spürt, dass es nicht weniger wird (als Aktiengesellschaft darf man nicht lügen, sonst gibt es starke Probleme). Es wird zudem noch oft das sehr hohe Budget erwähnt. Die Frage hier ist aber auch, wie teuer die Lizenz letzten Endes war...Gibt es dazu Zahlen? Ich teile zudem deine Meinung, dass Bioware ersteinmal Erfahrung sammeln muss im MMO-Sektor. Ich gebe Ihnen die Zeit, da es meiner Meinung nach ein gutes Spiel ist, das nach 3-4 Monaten Pause wieder sehr viel Spaß macht. Liegt womöglich auch daran, weil ich eine nette Gilde gefunden habe. Das ist einer der wichtigsten Punkte, der entscheidet, wie lange man an einem MMO hängen bleibt, meiner Meinung nach!

      Was mir auch aufgefallen ist, dass es einfach kein perfektes Spiel gibt. Ich kann wirklich zu jedem guten MMO sowohl diverse negative als auch positive Kritikpunkte nennen. Man muss dann einfach rausfiltern, welche Eckpunkte für einen persönlich besonders wichtig sind. Ein Spiel nach seinen Vorstellungen zu drehen, wird nie klappen - da kannst du noch so viel flamen und kritisieren, wenn das Grundkonzept dir nicht liegt. Dann sollte man sich einfach anderer "Kunst" zu zuwenden. Bei davinho oder Storyteller denkt man beispielsweise, dass sie einfach nur ihre Meinung als die heilige ansehen und diese ist auch richtig, was man versucht mit irgendwelchen unsinnigen Sätzen deutlich zu machen "Ich bekomme 95% Zustimmung" bla bla.

      Ein Publisher sollte übrigens Druck machen, meiner Meinung nach! Bioware hatte sogesehen mehr als genug Zeit. Wie viele Spiele haben schon mehr als ca. 5-6 Jahre Entwicklungszeit.
      hockomat
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      - Trotz der üblichen Questgebietaufteilung hatte ich nie das Gefühl in ein Gebiet forciert zu werden und dort unbedingt Leveln zu müssen (Überzeugende Suggestion von Freiheit[en] vor allem durch mein "eigenes" Raumschiff und die Gebietsbereisung in eben diesem)

      Oh doch es gab halt keine ausweich Gebiete also war man gezwungen jeden Char im gleichen Gebiet zu Lvl´n

      Außerdem halte ich es für möglich, dass EA, ähnlich wie bei Mass Effect 3 die Entwickler massiv unter Druck setzt (kaum zu bewältigende Meilensteile in der Entwicklung, vielleicht).

      Und genau da lag das größte Problem hätte man dem Spiel noch nen Jahr mehr Entwicklungszeit gegeben wäre meiner Meinung nach etwas Solides rausgekommen was sich auch hätte etablieren können ich sags ja immer wieder EA ist der Teufel der Spieleschmieden kaputt macht
      Dalfi
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als ehemaliger Abonnent der ersten Stunde und Teilnehmer des Guildsummits war ich echt begeistert damals, aber nach 6 Monaten kam der Knick und seitdem warte ich auf F2P um wenigstens mal wieder nach meinen Chars zu schauen.
      Angeblich soll man ja alles was man hatte als man Abonnent war behalten dürfen, also Taschen und Laderaumplätze und Gleiter etc und Credits natürlich auch, das es mich wieder zum Abo zieht bezweifel ich zwar stark, aber nachdem ich bisher nur Imps hatte, werde ich mir diesmal vielleicht Reps angucken, Story ist ja 4 Free und Endcontent war damals der selbe wie jetzt und wenn sich da nix garvierendes ändert und die Raids weiterhin, um es mit den Worten von Onkel Barlow zu sagen.den Schwierigkeitsgrad "Zip-File entpacken" haben , dann verzichte ich gern darauf.
      Coreeye
      am 03. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, ist schob richtig - darfst die Sachen weiter nutzen und behalten. Der Schwierigkeitsgrad hat schon angezogen, im Gegensatz zu den ersten Raids.
      Llandaro
      am 01. November 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ich finds lächerlich das jetzt auch noch über das F2P model gemotzt wird!...
      seid mal froh das es net so ist wie bei HDRO oder sonst was... wo man zum Spielen auf jedenfall was zahlen muss (sry aber Quests Kaufen geht mal GARNICHT!!!) seid froh das ihr kostenlos die Quests zocken könnt und die Story ohne etwas zu zahlen erleben könnt!...

      ich werde weiterhin Abo zahlen solang mir das spiel spass macht danach mache ich wieder eine weile pause und irgendwann werde ich mein Abo auch wieder zahlen.. ich bin jemand der eben will das weiter an einem Spiel entwickelt wird... und wenn ich dafür alle 3 monate, mal nen 3 monats abo zahle ist das absolut ok für mich... wenigstens sehe ich das mit dem geld das ich investiere auch etwas gemacht wird... ich bin schon zu lang auf dem MMORPG bock gewesen, das mich diese games einfach nur noch ein paar monate halten...
      Zerasata
      am 01. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum soll ich für etwas zaheln, dass ich umsonst bekomme?
      Story und mehr nicht. Raiden ist in anderen MMOs besser wil belohnender gelöst.

      Dieses F2P Modell wird so wenig Einnahmen erzielen was für die weitere Entwikung des Spieles suboptimal ist.

      Darum dreht sich die Kritik. Wenn man das nicht versteht, naja ich verzichte auf weiteres.
      Wangol
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe es bisher nie gespielt, wenn es aber F2P wird, könnte ich mir das ganze doch mal ansehen. Ich bezweifele aber das ich dafür viel bezahlen würde.
      Deswegen glaube ich, das SWTOR dadurch zwar mehr Spieler finden kann, aber trotzdem nicht mehr Gewinn macht. Falls für die zusätzlichen Spieler noch zusätzliche Leistungen in Form von Servern usw. ntig sind, machen Bioware vielleicht sogar Gewinn als jetzt.
      Black_Scorpio
      am 01. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So viel Hass wie von vielen hier ausgeht, wenn nur eine News zu dem Spiel hier erscheint. (Positiv oder Negativ)

      Kann EA/Bioware noch sonst was in das Spiel rein stecken und würden nicht alle wieder zurück holen.
      Schon aufgrund der der Provokateure hier die alle Anderen durch ihre Sagenhaften und Allwissende Meinungen beeinflussen wie Scheiße EA/Bioware trotzdem sind und ein Blick ins Spiel nicht lohnt.
      Llandaro
      am 01. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja genau das befürchte ich auch... aber soll EA/Bioware damit ruhig auf die schnautze fallen... hätten sie lieber etwas nachgereicht das SW:TOR einzigartig macht würden auch die spieler wieder kommen...
      so werden nur die leute zocken die mal die Story durchknüppeln wollen und dann sind die wieder weg... mehr wird das auch nicht und fürs Questen muss man nichts kaufen... vielleicht mal nen Begleiter aber mehr deffinitiv nicht!
      Dämonilus
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      unterschreibe ich voll und ganz. gerade der 5te absatz ist der ausschlaggebende.
      es gab genug schnupper wochen/enden um mal reingeschaut zu haben.
      die leute die trotz fehlender änderungen wieder zu f2p gehen werden aber kein geld ausgeben sondern nur mal wieder das lichtschwert schwingen wollen.
      genau da haben die es mal wieder nicht geschafft das spiel gut darstehen zu lassen.
      wenn ich als ehemaliger spieler mal reinschaue und merke das die inhalte sich nicht geändert haben und ich spätestens sehe das ilum immer noch keinen interessiert außer die farm route dann schließe ich doch kein abo ab.
      Coreeye
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Nee, mein Bruder und seine Freunde wollen erst jetzt reinschnuppern - bei der Trial wollten sie nicht. Glaube mir, unterschätze nicht die Wirkung vom F2P.

      Illum 2.0 kommt im Übrigen zusammen mit Makeb.
      Adhira
      am 30. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was mich extrem stört ist die Beschränkung des Interfaces auf zwei Leisten - ich will meine Ordnung haben und bin mit Abo schon nicht mit den Leisten hingekommen. Das ist für mich ein klares K.O Kriterium und ich werde mir das def. nicht mehr anschaun. Überlegung nochmal reinzuschaun war da aber allein für mehr Interfaceleisten Geld zu zahlen das werde ich auf keinen Fall! Taschenplatz und Flashpoints usw. zu beschränken find ich in ordnung aber das andere ist schon sehr frech! Es macht doch nix mehr Spaß als sich sein Interface optimal hinzubasteln und das soll ich nicht können bloß weil ich free-2-play Spieler bin?!
      Coreeye
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, ich hoffe, dass sie das auch ändern.
      Corbisum
      am 30. Oktober 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Wenn ich ehrlich bin, ist genau das für mich free to play. Jemand der in dieses Spiel rein schauen möchte und es vielelicht sogar längerfristig spielt aber nichts zahlen möchte. Oder eben nur das bezahlt, was ihn interessiert.

      Was ich hingegen eine Frechheit finde, ist das beim free to play die Abbonennten regelrecht dahin gedrängt werden etwas zu kaufen. Das beste Beispiel ist Hdro, dort wurden die Taschen mit so unglaublich vielen Marken und Abzeichen voll geknallt und waren vorher nie erweiterbar. Wenn man noch irgendetwas beim Questen einsammeln wollte, musste man Bankplätze oder dergleichen kaufen, um noch klar zu kommen.

      Sicher ist auch vieles dabei, was nur kosmetisch ist oder zur Erleichterung des Spielers beiträgt aber auch das erwarte ich bei einem Aktiven Abodoment kostenlos, denn nicht umsonst bezahle ich ja. Lieber bezahle ich 20 € im Monat und habe das ganze Produkt als immer nur Bröckchen zu bekommen, welche ich auch noch bezahlen soll.

      Das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung, jeder sieht das anders aber bei dem verschwänderischen Konsumverhalten von heute, verdienen die sich ja eine Goldene Nase mit solchen dingen.
      manmory
      am 30. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das hier ist nur eine spekulation: nehmen wir mal an das BW plant mit den nächtesten grossen patch z.b. 2.0 das lvllimit anhebt auf 55 o.60 mit neuen fps +neuen ops und natürlich bgs evtl sogar neue spielbare rassen neue schiffe usw und den f2p krass einschränkt (lasst eurer phantasie freien lauf) so das die denen das game gefällt sichs überlegen doch ein abo zu machen? wie gesagt ist nur speku...
      Coreeye
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dadurch, dass es einfach F2P ist, werden viele einsteigen und nach anfänglicher Begeisterung beim Leveln, ein Abo holen. Einige werden nach einem Monat wieder weg sein, andere wiederum bleiben hängen.Schaut euch doch mal auf FB um. Sehr viele Kommentare handeln davon, wann es endlich F2P wird, weil man es endlich ausprobieren möchte.

      Weniger werden es definitiv nicht werden mit dem Modell und wenn man ehrlich ist, ist es jetzt schon relativ voll seit den Merges und die Zahlen halten sich stabil.



      Storyteller
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @manmory:
      Das ist einer von zwei Punkten, mit denen sie IMHO F2P finanziell attraktiv gestalten können: mit neuen, kostenpflichten Inhalten. Der andere Punkt wäre der Item Shop. Schönere, attraktivere Items. Beides ist vom Spielsystem her leicht zu machen, aber noch nicht in Sicht.
      Dämonilus
      am 31. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lol das ist so lächerlich das es schon wieder gut ist. sollte nur die hälfte von dem kommen bin ich wieder bei swtor und mach ein abo.

      wir warten 1 jahr lang auf die story weiterführung, was ja der kern des spiels ist neben pvp. wird es aber nichts geben.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1032968
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic: Ollis Kolumne - Taugt SW: TOR zum Free2Play-Spiel?
buffed-Redakteur Olli-Wan Kenobi sorgt sich um Star Wars: The Old Republic: Taugt Biowares Online-Rollenspiel überhaupt zum Free2Play-Spiel? Und welche Auswirkungen haben die neuesten Änderungen an den Free2Play-Beschränkungen?
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/Specials/Kolumne-Taugt-SWTOR-zum-Free2Play-Spiel-1032968/
30.10.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/SWTOR_Patch-14_Schrecken-aus-der-Tiefe_04.jpg
swtor - star wars the old republic,mmoprg,free2play
specials