• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • SWTOR: Die Schlacht von Odessen - so gut ist das Finale von Knights of the Fallen Empire
    Quelle: Bioware

    SWTOR: Die Schlacht von Odessen - so gut ist das Finale von Knights of the Fallen Empire

    Mit "Die Schlacht von Odessen" bringt Bioware das Finale der SWTOR-Erweiterung Knights of the Fallen Empire heraus. Doch anstelle von Auflösungen gibt es vor allem viele neue Fragen und Vorgeplänkel für Knights of the Eternal Throne. Wir haben das neue Kapitel angespielt.

    Ramba-Zamba in der alten Republik. Arcann, der Imperator des Ewigen Imperiums, hat die Nase vom Fremdling und seinen Gefährten gestrichen voll und bläst zum finalen Angriff auf Odessen. Der Fremdling hat gerade allerdings andere Probleme. Nachdem die Droidendame Scorpio die Allianz verraten hat, müssten sich die Verbündeten dringend neu strukturieren. Doch Arcann lässt sich, was seinen Angriff angeht, leider nicht umstimmen. Und so müssen der Fremdling und seine Freunde improvisieren und zum Gegenangriff ansetzen.

    "Die Schlacht von Odessen" geht außerordentlich flott los. Ganz wie anno dazumal in Mass Effect 2 muss der Spieler einige seiner Verbündeten an SWTOR: Kapitel 16 von Knights of the Fallen Empire SWTOR: Kampftechnisch ist in Kapitel 16 Standardkost geboten. Quelle: buffed bestimmte Posten platzieren während er selbt einen direkten Angriff wagt, um Arcann ein für alle mal auszuschalten. Das macht Spaß und wenn das Shuttle des Spielers in der Landebucht von Arcanns Schiff bruchlandet, ist das Adrenalin hoch genug, dass man eigentlich auf alles vorbereitet ist. Leider kommen dann aber nur die üblichen Roboter-Gegner, ab und zu unterstützt von einem Jediritter. Und natürlich - so richtig Einfluss auf die Geschichte hat es auch nicht, wen man jetzt dafür ausgesucht hat, die Waffen lahmzulegen, und wer zurück auf Odessen bleiben muss. Erst die Zwischengegner und der Schlusskampf gegen Arcann sind spannend - vor allem, weil der Spieler beim Endkampf eine neue Mechanik anwenden muss, die es nur in diesem Kampf gibt.

    SWTOR: Nichts Halbes, nichts Ganzes

          

    Blöd nur, dass es gleich nach dem Kampf gegen Arcann wieder einen Schuss ins Knie für jeden Spieler gibt, der darauf hofft, dass seine Entscheidungen in SWTOR vielleicht doch irgendwann einmal bleibende Konsequenzen haben werden. Auflösungen gibt es nämlich keine. Stattdessen Andeutungen und neue Wendungen, die - wenn überhaupt - erst im Herbst mit Knights of the Eternal Throne spannend werden. SWTOR: Kapitel 16 von Knights of the Fallen Empire SWTOR: Der Schlusskampf gegen Arcann. Quelle: buffed Überhaupt krankt "Die Schlacht von Odessen" an vielen Dingen, die die Spieler auch bei den anderen Kapiteln von Knights of the Fallen Empire bemängelt haben: Kaum beginnt das Kapitel, Spaß zu machen, ist es auch schon wieder vorbei. Nur, dass die Fortsetzung dieses Mal nicht einen, sondern gleich mehrere Monate auf sich warten lässt. Auch, dass ausgerechnet ein Charakter am Ende den Tag rettet, den eigentlich gar keinen Grund dazu hat, stößt sauer auf. Kleines Trostpflaster: Die meisten Figuren, die auftauchen, bewegen sich Bioware-typisch was die Charaktertiefe angeht auf hohem Niveau und es gibt sogar ein paar nette Szenen mit der großen Romanze des Spielercharakters - sollte er eine haben.

    Ist dann am Ende die Schlussfanfare verklungen und der Spieler wieder im normalen Spiel gelandet, bleibt eine gewisse Leere zurück - und die Frage, was man jetzt tun kann, außer, beim "Dunkel gegen Hell"-Event mitzuspielen und auf die Erweiterung Knights of the Eternal Throne zu warten, die irgendwann im Herbst kommen soll.

    SWTOR: Schlussfazit

          

    Was haben die Entwickler von Bioware nicht für Knights of the Fallen Empire angekündigt. Mit der Erweiterung wollten sie an die Tage von Knights of the old Republic anknüpfen und den Spielern zeigen, dass man sehr wohl Single- und Multiplayer-Action miteinander verbinden kann. Jetzt, ein knappes Jahr später, können wir getrost sagen: Das haben sie nur zum Teil geschafft. Nein, ganz so schlecht wie manche Spieler die Erweiterung machen, ist Knights of the Fallen Empire ganz bestimmt nicht. Kapitel wie Plunder und Profit zeigen, dass das Bioware-Team nach wie vor spannende Geschichten erzählen und knackige Dialoge und tolle Charaktere schreiben kann. Leider merkt man Knights of the fallen Empire aber auch an, dass das Team an vielen Stellen seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Viele Kapitel fühlen sich kurz an, künstlich in die Länge gezogen durch die immer gleichen Schlachten gegen die immer gleichen Kanonenfuttergegner.

    Dass die zweite Hälfte der insgesamt 16 Kapitel Monat für Monat veröffentlicht wurde, half da nicht. Immer, wenn die Geschichte gerade schön ins Rollen kam, wurde der Spieler auf die nächste Folge vertröstet. Den Multiplayerteil von SWTOR haben die Entwickler währenddessen sträflich vernachlässigt. Ein paar Arenen, ein paar Missionen, mehr gab es für Spieler, die mit Knights of the Fallen Empire nichts anzufangen wussten, nicht.

    Dass es deshalb jetzt nach 16 Kapiteln und mehreren Monaten Wartezeit nicht einmal einen schönen Abschluss gibt, sondern ein glorifiziertes "Fortsetzung folgt", stößt vielen Spielern zurecht sauer auf. Doch so ganz sollte man die Hoffnung für SWTOR noch nicht aufgeben. In Knights of the Fallen Empire waren schon sehr viele schöne Ideen. Und vielleicht ist die Macht ja bei Knights of the Eternal Throne endlich wieder mit den Entwicklern, die sich hoffentlich fleißig jede Kritik an ihrer aktuellen Erweiterung aufgeschrieben und zu Herzen genommen haben. Die Hoffnung ist unser ständiger Begleiter.

    02:11
    SWTOR: Geburtstagsvideo mit Details zur nächsten Erweiterung
    Spielecover zu SWTOR - Star Wars: The Old Republic
    SWTOR - Star Wars: The Old Republic
    Mehr zum Thema SWTOR WoW: Laut Quantic Foundry sind nur 23% aller WoW-SpielerInnen Frauen. PC 16

    WoW: Wie viele Frauen spielen WoW?

      Wie hoch ist der Frauenanteil in MMOs wie WoW und SWTOR? Frische Zahlen von den Spiele-Analysten von Quantic Foundry gibt’s hier.
    WoW: Was kommt nach Legion? 1

    Umfrage: Die besten / schlechtesten Online-Rollenspiele 2016

      Verratet uns in unserer Umfrage, welche Online-Rollenspiele euch 2016 besonders viel Spaß gemacht haben und welche enttäuschten.
    Die 10 besten Free-to-Play-MMOs und -MMORPGs des Jahres 2016 (1) 29

    Die 10 besten Free-to-Play-MMORPG des Jahres 2017

      Erfahrt in unserer Top 10 der besten Free-to-Play-MMORPG, welche F2P-Online-RPG 2017 besonders beliebt sind.
    SWTOR: Prinzessin Leia PC 2

    SWTOR: Spieler nehmen Abschied von Prinzessin Leia

       In Star Wars: The Old Republic haben Spieler aller Fraktionen von Carrie Fisher Abschied genommen und in einem Video festgehalten. Die News lest ihr hier.
    • Sebastian-Geiger
      11.08.2016 01:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Wynn
      am 14. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Finale Kapitel hatte paar nette Plot Twist

      Was mich aber eher verwundert hat war der Abspann. Einen Abspann erwarte ich bei einem Kinofilm oder einen Singleplayer Spiel am Ende aber nicht bei einem MMO

      Geraldriva
      am 11. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe micht die letzten Monate Kapitel für Kapitel dazu gequählt das Abo aufrecht zu erhalten. Mein Fatzit. Abo wird nun erstmal gekündigt. Danke Bioware, so nicht.
      Warte jetzt erstmal ab was uns mit KotEE erwartet. Denke mit Legion ist erstmal genug zu tun.
      Nexilein
      am 11. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Habe micht die letzten Monate Kapitel für Kapitel dazu gequählt das Abo aufrecht zu erhalten. "


      Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Warum machst du dann nicht einfach Pause und spielst mehrere Kapitel am Stück?
      Skela
      am 11. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das "tollste" ist ja das die einzige Entscheidung die einen echten Unterschied beim Ende macht die damals war ob Koth gegangen oder geblieben ist. Ganz schwach. Noch dazu bin ich mir nicht sicher ob mir die Gravestone nun nicht gleich zu Anfang des Nachfolgers doch noch abhanden kommt, so wie Koth sich jetzt verhält. Das hätte für Bioware auch den Charme das sie wieder gleiche Ausgangsbedingungen für alle haben...
      Aber was hat man damals gezögert ob man denn nun vorm Imperator knien sollte oder nicht - ich sehe Null Auswirkung.
      Und irgendwie fühlt sich das auch alles nicht gut an. Man rackert sich ab und am Ende ist Senya weg und Scorpio hat einen Verraten und Verkauft. Ich habe irgendwie nicht das Gefühl als hätte ich wirklich etwas erreicht.
      Wobei ich mich auch frage warum Scorpio nun sich selbst wieder in die 2te Reihe stellt.
      Wobei man da natürlich unterstellen kann das die noch finsterere Pläne hat. Aber der erneute blitzartige Thronwechsel ist für mich irgendwie nicht ganz plausibel.
      Die ganze Story hatte ihre Momente, aber wirklich herausragend sieht anders aus.
      Blueeye52
      am 11. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was soll man zu dem Kapitel noch sagen? Enttäuschend! Die groß angekündigten Auswirkungen auf meine Entscheidungen? Fehlanzeige! An wichtigen Stellen wie z.B. ob ich Arcann und Senya vom Himmel puste, waren noch nicht mal Hell oder Dunkel Entscheidungen. Einfach nur Schade....
      Blutzicke
      am 11. August 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jepp. Man rennt wieder nur einen vorgestanzten Schlauchlevel ab, hat hier und da ein paar Filmsequenzen und am Ende ist nach Scorpio mein nächster auf lvl50 pepäppelteler Begleiter auf inaktiv gesetzt worden: Senya. Wenigstens konnte sich dafür entscheiden, sie nicht zu killen. Weg isse aber trotzdem...
      Die einzige Motivation, das ganze nochmal mit einem Zweitchar durchzuspielen war das 224er Relikt als Questbelohnung am Ende, das mein Zweitchar noch gebrauchen konnte.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1204182
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
SWTOR: Die Schlacht von Odessen - so gut ist das Finale von Knights of the Fallen Empire
Mit "Die Schlacht von Odessen" bringt Bioware das Finale der SWTOR-Erweiterung Knights of the Fallen Empire heraus. Doch anstelle von Auflösungen gibt es vor allem viele neue Fragen und Vorgeplänkel für Knights of the Eternal Throne. Wir haben das neue Kapitel angespielt.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/Specials/Erweiterung-Schlacht-von-Odessen-1204182/
11.08.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/08/odessen01-buffed_b2teaser_169.jpg
specials