• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      31.07.2011 11:24 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Xarran
      am 14. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Na,wenn man "Jahre" ersetzt durch "Monate" stimmts doch schon fast wieder
      Düstermond
      am 31. Juli 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eher "Wochen"
      Deadeye-Jed
      am 16. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie Böse
      Kanrei
      am 27. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist doch ganz einfach, mehr entwicklungsfreiheit. Integriert die Prinzipien von Freelancer, X3, Sim City und Eve online mit rein, und macht für über Level 50 eine Sandbox drauf mit freier Entscheidung und ihr habt DAS MMO der Zukunft.
      Freier Weltraum, und ein Crafting System wie bei Eve online, Schiffe en mass, und ein richtiges Wirtschaftsystem,
      erlaubt das ein Player eine Machtbasis aufbauen kann, ganze Flotten besitzen kann und die Leute haben ein Ziel.

      Planeten erobern und ausbauen/befestigen, Machtbasen aufbauen, Gilden die ganze Systeme beherrschen, das motiviert. Zugleich kann man auf die art die wirtschaft integrieren und den Leuten "jobs" vermitteln.
      Quasi den Leuten erlauben gestalterisch ihre planeten auszubauen und damit gleichzeitig das Universum
      zu kreieren und vergrössern.
      Damit spart man Entwickler und gibt den Leuten eine Beschäftigung, ein Ziel.
      Steuern einnehmen von besetzten Gebieten und diese wieder in Ausbau und Bewaffnung investieren...


      nudelwalze
      am 06. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ROFL. Mehr als vollkommen unhaltbare Sachen ankündigen haben die nicht drauf?

      War ja schon vor dem Release so, seit der ersten Ankündigung dass SW:TOR entwickelt wird. Nur Versprechungen die bis heute nicht eingelöst sind.

      Und so geht es immer weiter.

      Lächerlich!
      Môrticielle
      am 23. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In 15 Jahren wird niemand mehr wissen, was das Akronym SWTOR bedeutete ...
      Master_DeluXXXe
      am 13. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WC3 war im vergleich zu Mickey-Wars ein erfolg
      XMcLane
      am 23. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      nicht abzusehen. es gibt ja auch menschen die halten heute wc3 für die abkürzung von warcraft 3
      La Saint
      am 16. August 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mir macht neben PvP das Entdecken einer Welt Spaß. Auch mal abseits der Wege die Höhlen und Wälder erforschen. Berge erklimmen. Ruinen plündern. Ganz allgemein die Karte aufdecken. Da wären 500 Planeten schon mal ein schöner Ansatz. Praktisch wären die aber nutzlos, wenn die bisherigen Mankos nicht behoben werden. Hier mal ein kleines Ranking. Punkt 1 ist für mich der schlimmste.

      1) Unterirdische Ladezeiten. Reisen nerven dadurch nur. Charwechsel auch. Diese Engine ist das lahmste was ich je erlebt habe.

      2) Schlauchlevel. So interessant die Gegend auch auf manchen Planeten sein mag, man kann nichts erforschen. Hat man mal eine interessante Wegabkürzung gefunden, dann läuft man garantiert vor eine unsichtbare Mauer.

      3) Unsichtbare Mauern. Das Armutszeugnis der Leveldesigner. Wenn man ernsthaft will, das die Spieler irgendwo nicht hinkommen, dann kann man das auch eleganter lösen. Bei einem vernünftigen Leveldesign sollte es nichts ausmachen, wenn der Spieler überall hinkommt. Nur wenn man Zeit und Content schinden muß, zwingt man die Spieler in Schlangenlinien durch eine Schlucht und verbietet das Klettern über Berge. Swtor ist eines der Spiele mit den meisten unsichtbaren Mauern.

      4) Mehr Startgebiete als Anreiz zum Twinken und mehr Eigenständigkeit bei den Fraktionen. Durch die Spiegelklassen macht es so noch nicht mal Spaß einen Twink bei der anderen Fraktion hochzuziehen. Den Sith-Inquisitor/Hexer habe ich bei Level 35 geparkt nachdem offensichtlich wurde, das er nur ein Jedi-Botschafter/Gelehrter mit Blitzen ist und da nichts neues mehr kommt.

      5) Eine Überarbeitung der bestehenden Engine oder eine komplett neue, die auch einen Battleground in der Alterac-Klasse (40 vs 40) ruckelfrei darstellen kann. Und vielleicht mal eine paar neue Ideen beim organisierten PvP. Nicht nur immer Capture The Flag, Domination und Last Man Standing. Huttenball war eine schöne Innovation. Mehr davon.

      Die restlichen eintausendzweihundertfünfundneunzig Punkte schenke ich mir, da die ersten 5 schon von Bioware nicht zu schultern sind. Vor allem nicht bei einem F2P-Modus. Aber gelegentlich hereinschauen und meine Chars bewegen werde ich trotzdem. ^^
      Phobinator
      am 05. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      /sign
      die völlig überforderte (hero)engine hat auch mir den rest gegeben^^
      und warum schafft es bis dato kein neues mmo, eine welt wie aus einem guss darzustellen?
      wieso schafft nur der oldtimer WoW das ziemlich gut?
      eshar1
      am 05. Juli 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Heute lache ich nur über diese News damals vor nicht so langer zeit war ich aufgeregt wie ein kleines kind der auf seinen lutscher wartet
      Chakusa Cazador
      am 30. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich spiele mmo´s schon gut 12 jahre und muss leider zugeben das swtor das spiel war wo am schnellsten die Luft raus war. Ich war in den ersten 2-3 wochen begeistert aber ab dann schon war es einfach nur noch fade. Nichtmal Maximalstufe habe ich erreicht weil es mich einfach gelangweilt hat. Trotz guter Story etc. Eine plausible Erklärung habe ich nicht, vieleicht liegt es sogar gänzlich an mir und nicht dem Spiel.

      Was mich bisher am längsten gebunden und immer wieder fasziniert hat war und ist hdro, keine Ahnung wieso. Obwohl ich eigentlich stets ein f2p hasser war hat es hdro einfach nur gut getan und hat ein perfektes system finde ich.

      f2p in hdro ist einfach nur eine erweiterte testversion die aber komplett ausgereizt werden kann. Schliesst man halt ein abo ab und hat wie ich einen livetime account merkt man gar nichts davon.

      Schöne Grüsse
      Kaghnup
      am 31. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo, bei mir ist die Luft auch raus. Ich hab das Spiel billig erstanden und dachte mir, als Überbrückung bis GW2 ist es vielleicht ganz unterhaltsam. Endcontent brauche ich nicht, die Story soll gut sein ...

      Auf Level 20 fass ich das Spiel kaum noch an. Die Story ist ok, aber mir kommt es vom Leveldesign wie ein Shooter vor: Neuer Planet = Neuer Level. Am Anfang hat es Spaß gemacht, aber inzwischen bin ich echt nicht mehr motiviert weiterzuspielen. Woran genau das liegt kann ich merkwürdigerweise auch nicht festmachen.
      Ellrock
      am 01. Juli 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich habe auch darüber nach gedacht - warum bei mir die Luft raus war . Hdro ist detailverliebt- swtor dagegen am Beispiel: Corusan doch sehr steril gemacht und designed. Und dorthin kommt man sofort als Begnner . In hdro hat man als rüstungsbauer 3 Rüstungsset für (zwerg,elbe,mensch) für jede stufe, die jeder tragen kann. In swtor bekomme ich als Handwerker nicht mal eine Rüstungset zusammen , die ich bauen kann, wenn ich mich selber ausrüsten will . Und solche Vergleiche gibt es viele. Nie wieder ein Spiel bei dem das Geld in die vollvertonung geflossen ist .
      CritterX
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also eine Gesunde Mischung aus SW:TOR, SW Galaxies ( vor dem CU versteht sich ) und GW wäre der perfekte Weg.

      Spiegelklassen hätte nicht sein müssen, nur die Story allein reizt die wenigsten, auch mal ne Klasse der andere Fraktion zu spielen.

      Und mehr Rassen !!!!!!!!!!!!!!!!
      Môrticielle
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und bereits nach 7 von 180 Monaten der 15 angepeilten Jahre lassen EA/BW-Offizielle erste Statements vom Stapel, daß ein F2P-Modell nicht mehr völlig ausgeschlossen ist ... So viel zu der Großkotzerei 5 Monate vor SWTOR-Release.
      adamz303
      am 22. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hartes ziel mit 15 jahren. um nicht nur zu nörgeln, versuch ich mal konstruktiv ranzugehen

      prinzipiell ist der mensch ein nörgler. man kann es nie allen recht machen, also darf man sich nicht zwischen fisch oder fleisch entscheiden. bietet beides. als beispiel... instanzen. der eine mag sie, der andere nicht. gebt beiden parteien was zum freuen

      ständige lv erhöhungen find ich crap. gw hat gezeigt das mann nach 2 tagen max lv erreichern kann und anschliessend an das lv garnicht denkt. es gibt viel mehr andere sachen um sich zu profilieren.

      skill begrenzung: ich finds eigentlich grausig mit gefühlten 500 skills ständig rumzulaufen. auch da nehm ich gw als beispiel. die skillauswahl ist riesig aber mann muss sich für 8 entscheiden. das bedeutet tüfteln, rumexperimentieren, perfektionieren., mit einem neuen build (skillbar) spielt sich das gleiche gebiet zum teil ganz anders ( gut für die langzeitmotivation)

      ein mmo verschlingt extrem zeit, meisst spielt man ein mmo und kaum was anderes nebenbei. also sollte das genre möglichst viel an genre-übergreifenden minigames auffahren damit mann aus dem altäglichen mmo rumgerenne ausbrechen kann, die investierte zeit aber nicht umsonst ist, da die belohnungen dem acc weiterhelfen

      mit regelmäßigen updates neue items/rüstungen ect einbringen ist denke ich standrd

      etwas ( nach meinem wissenstand) innovatives wäre aber der tod. dein char kann ( zb) 1000 mal sterben bis er wirklich tot ist. dann ist nix mehr mit wiederbeleben blablabla. dann wars das. geht das leben zu neige, so kann ich sein episches equipment von ihm trennen und seinem nachfolger als erbe überreichen ( somit sind die taten nicht umsonst gewesen ). der neue ( zb krieger ) der nun seine nachfolge antritt, hat einiges ( vom papa ) vererbt bekommen. kennst sich mit der umgebung aus ect. der neue muss also noch besser und noch (älter) werden/ weiter kommen. der erste tote char hat sein fleisch eingebüsßt doch seine legende lebt in den erinnerungen und dem epischen erbe weiter. abgesehen davon ist der erste ( main) char ja immer was besonderes. das würde einen anreiz geben ein spiel aufs neue zu beginnen. bietet das game komplexität bei entscheidungen, so wird die neue runde zum großteil anders verlaufen als beim ersten mal. dies würde denke ich die langzeitmotivation erheblich steigern. nichts ist unvergänglich.. auch ein char sollte sterben dürfen und es hätte evtl eine pädagogische note. ich stell mir vor.. einer wird gefragt ob er xy dungeon macht?! er antwortet: nee da geh ich ja 10 mal drauf. das verkürzt das leben... während er sich im rl genüsslich eine zigarette ansteckt

      plastixat
      am 16. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      kommt darauf an wenn man so schnell levelt wie die buffies zb ist die luft nach spätestens paar monaten raus aber wenn ma so selten spielt wie ich u dementsprechend langsam vorankommt machts natürlich deutlich länger spaß
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
836637
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic - Wie lange kann der Spielspaß anhalten? 15 Jahre?
Aus 19 begehbaren Planeten zum Start von Star Wars: The Old Republic sollen im Laufe der nächsten 15 Jahre 500 Welten werden - großes Indianerehrenwort, meinten zumindest die Entwickler von BioWare augenzwinkernd auf der San Diego Comic-Con 2011. Aber was muss eine Online-Welt tatsächlich bieten, damit Ihr über lange Zeit den Spielspaß nicht verliert? Immer mehr Regionen, Klassen, Instanzen oder gar ein Tanzstudio?
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/News/Star-Wars-The-Old-Republic-Wie-lange-kann-der-Spielspass-anhalten-15-Jahre-836637/
31.07.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/07/star_wars_the_old_republic_comic-con_2011_james_ohlen.jpg
swtor - star wars the old republic,bioware,mmorpg
news