• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Star Wars: The Old Republic - Entwickler verspricht über fünf Stunden neu komponierte Musik +UPDATE

    Star Wars: The Old Republic wird neben alt bekannten Kompositionen aus den Star-Wars-Filmen über fünf Stunden neue Musikstücke besitzen. Ein 80-köpfiges Sinfonie-Orchester sorgt für die Vertonung von SWTOR. "Der Spieler soll von der Musik geleitet werden. Wenn er einen menschenleeren See vor sich sieht, soll er durch die Musik wissen was auf ihn wartet", so der Violinist Jeremy Constant.

    Star Wars: The Old Republic - Entwickler verspricht über fünf Stunden neu komponierte Musik +UPDATE Wie "Star Wars"-Erschaffer George Lucas einst sagte, macht der Ton 50 Prozent eines Films aus. Getreu diesem Motto haben die Entwickler von Star Wars: The Old Republic einen der bisher größten Soundtracks in der Geschichte des Computerspielens geschaffen – nach eigener Aussage. Über fünf Stunden neu komponierte Musik wartet auf die SWTOR-Spieler. Dazu kommen noch die alten Musikstücke aus den "Star Wars"-Filmen. "Der Spieler soll von der Musik geleitet werden. Wenn er einen menschenleeren See vor sich sieht, soll er durch die Musik wissen, was auf ihn wartet." so Violinist Jeremy Constant. Zur Aufnahme des Soundtracks wurde ein 80-köpfiges Sinfonie-Orchester eingestellt. Jeder Charakter soll ein für ihn passendes Musikstück erhalten. Zudem wurde mit Sprechern aus Film, Fernsehen und Theater zusammen gearbeitet, um die Figuren so lebendig wie möglich zu machen. Den kompletten Beitrag findet Ihr unter dieser Meldung.

    Update:

    * Hörprobe und Video zum Entwicklertagebuch auf der offiziellen "Star Wars: The Old Republic"-Webseite.

    Originalbeitrag:

    "Der Sound macht 50 Prozent des Kino-Erlebnisses aus und ich war schon immer der Überzeugung, dass das Publikum durch das, was es in meinen Filmen hört, mindestens genauso bewegt wird wie durch das, was es sieht." - George Lucas

    Wenn man an das Vermächtnis von Star Wars™ denkt, hat der Sound in der Tat die Fans bewegt und begeistert: Die orchestrale Filmmusik, die Cantina-Musik, Chewies Brüllen und das Geräusch von Blasterfeuer entführen uns direkt in eine weit, weit entfernte Galaxis. Den Sound für Star Wars™: The Old Republic™ zu entwickeln erfordert, dass wir das Können von Dialogautoren, Filmdesignern, Sprechern, Musikern, Ingenieuren und Produktionsteams sowohl bei LucasArts als auch bei BioWare vereinen. Es ist unsere Aufgabe, eine Audio-Erfahrung zu erschaffen, die das emotionale Erlebnis des Spiels erweitert und die Qualität erreicht, die von Star Wars erwartet wird. Als Fans und als Spieleentwickler freuen wir uns, die Ehre zu haben, jedem Planeten, jeder Waffe und jedem Wesen das piept, kreischt oder einfach nur redet, Leben einzuhauchen ... und das ist nicht so einfach, wie es, äh, klingt.

    Sprache

    Die Sprachausgabe von The Old Republic beginnt wie alles im Spiel mit der Erzählung. Wie ihr sicherlich mittlerweile wisst, erwachen zum allerersten Mal in einem MMO alle Charaktere und Quests vollständig vertont zum Leben. Diese Star Wars-Saga verleiht dem Wort 'episch' eine neue Bedeutung: acht einzigartige Klassen-Handlungsstränge, über tausend Stunden Spielvergnügen und über hunderttausend Dialogzeilen. Es ist wahrscheinlich das größte Vertonungsprojekt der Entertainment-Geschichte. Wie BioWares Senior Director of Development Operations, Shauna Perry, letztes Jahr schon sagte: Man braucht eine ganze Armee von Leuten, um dieses Unterfangen zu meistern, und seitdem sind wir noch mehr geworden.

    Wie man sich vorstellen kann, beginnen alle Dialoge im Spiel beim Autorenteam. Sie machen sich Gedanken über die Handlungen, Charaktere und Quests, um anschließend das Skript zu erstellen. Und das ist erst der Anfang. Jeder Entwurf und jede Dialogzeile werden mehrfach überprüft und verbessert. Jedes Bruchstück muss in Bezug auf Charakter, Filmtechnik, Erzählweise und Star Wars-Ton überzeugen. Es ist ein langer und gründlicher Prozess, aber so erhalten wir die Qualität, für die LucasArts und BioWare bekannt sind.

    Nachdem alle Dialoge stehen, müssen wir die Sprecher besetzen, die Studios buchen und die Sprachregie führen. Glücklicherweise profitieren wir in diesem Punkt von einem unglaublichen Erfahrungsschatz, u. a. dank Darragh O’Farrell, LucasArts’ Director of Audio und Sprachregisseur der 'Knights of the Old Republic' (KOTOR)-Spiele. Wir profitieren auch enorm von LucasArts' Sprachregisseur Will Beckman, der bis heute über sechshundert Aufnahmesessions allein für dieses Projekt geleitet hat. Sie werden euch bestätigen, dass hier ein unglaubliches Feingefühl nötig ist. Das sind nicht einfach nur Dialogzeilen, sondern lebendige Charaktere, die im Laufe eurer Abenteuer zu euren Freunden, euren Feinden und sogar eurem eigenen Alter Ego werden. Wir haben mit Sprechern aus Film, Fernsehen, Theater und vielen anderen Bereichen gearbeitet, um die Charaktere so einzigartig und interessant zu machen, wie sie es verdienen. Zudem haben wir einige der besten Sprecher der Branche und Favoriten der Fans aus früheren BioWare- und Star Wars-Titeln verpflichtet. Es ist immer wieder aufregend für mich zu erleben, wie ein Gefährte oder Attentäterdroide zum ersten Mal lebendig wird. Wenn sie erst einmal geschrieben, besetzt, aufgenommen, editiert, gemastert, kreativ überarbeitet (stellt euch die elektronischen Stimmen von C-3PO oder Darth Vader vor), auf ihre Qualität untersucht, eingebaut und durch die Animatoren zum Leben erweckt wurden, werden diese Charaktere über ein Dutzend Schreibtische und die Grenzen mehrerer Staaten und Länder wandern und einem gründlichen Test unterzogen. Und das ist nur der englischsprachige Teil ...

    Fremdlinge

    Von den ganzen Dialogen wird einem ohnehin schon schwindelig, aber einige der denkwürdigsten Charaktere aus Star Wars sind für ihre eher ... unorthodoxen ... Sprechweisen berühmt. Der Spaß an einem vollständig vertonten Star Wars-Spiel liegt zum Teil in der Lebendigkeit der zahllosen Fremdlinge, die in der Galaxis zu Hause sind: Die Cantina von Mos Eisley wäre nicht so unterhaltsam gewesen, wenn nur Mitglieder der Royal Shakespeare Company dort gewesen wären. Einige Rassen "sprechen" für sich - wir haben eine recht gute Vorstellung davon, wie sich Jawas anhören, und es bedarf eines erfahrenen Designers, um das Brüllen eines Wookiees zu erschaffen - andere hingegen haben wir kaum je gehört. Wie verhandelt man auf Ithorianisch? Wie auf Drallisch, Pak-Pak oder durch das Gasblasen-Schnaufen eines Gand? Ich hatte die Gelegenheit, Will Beckman dabei zu helfen, ganze Sprachen zu konzipieren - der coolste Job überhaupt - und für weniger häufig gesprochene Sprachen haben talentierte Improvisationssprecher sich beispielsweise des Rinder-Stils der Gran "angenommen". Bei über zehntausend Zeilen an Fremdlingsdialogen und über fünfzig verschiedenen Rassen im Spiel haben wir besonders darauf geachtet, diese exotischen Begegnungen zu variieren und handverlesen zu platzieren. Wir sind uns sicher, dass es eine Erfahrung wird, die Fans der Cantina-Atmosphäre zu schätzen wissen.

    Musik

    Wo wir gerade von der Cantina sprechen - so speziell die Gäste auch sein mögen, es gibt auch noch das Unterhaltungsprogramm. Nur wenige Originalstücke in der Filmgeschichte sind so unvergesslich wie John Williams’ "Cantina Band" und wir freuen uns zu sagen, dass es in The Old Republic ebenfalls eigens komponierte Cantina-Musik geben wird. Star Wars-Veteran Peter McConnell hat einige grandiose Stücke geschrieben, die für Fans der Original-Trilogie vertraut klingen werden und gleichzeitig daran erinnern, dass wir uns dreitausend Jahre vor Eine neue Hoffnung und den Modal Nodes befinden. Meine persönlichen Lieblingslieder sind gesungene Cabaret-Stücke, die ihr in schummrigen imperialen Bars auf Welten wie Dromund Kaas hören könnt: Stellt euch einen imperialen Offizier vor, der gerade dienstfrei hat, sich bei einem corellianischen Brandy entspannt und seinen Truppen zuschaut, wie sie zu einer Twi’lek-Sängerin abfeiern, den Mandalorianer im hinteren Teil der Bar immer im Auge. Das ist die typische Atmosphäre, die wir erschaffen wollen.

    Natürlich darf in keinem Star Wars-Spiel die Orchester-Musik fehlen und LucasArts' Music Supervisor Jesse Harlin hat ein beeindruckendes Werk erschaffen, größer als alles, was wir je produziert haben. Zusammen mit Mark Griskey und unserem Team von Komponisten hat er ganze fünf Stunden an neuer Orchester-Musik für das Spiel geschrieben. Die Musik wurde mit einem 80-köpfigen Sinfonie-Orchester auf der Skywalker Ranch aufgenommen und würde für eine weitere Star Wars-Trilogie reichen. Aufmerksamen Fans wird auffallen, dass manche unserer neuesten Materialien - wie der Trailer Hoffnung” - bereits vom Einsatz dieser neuen Stücke profitieren, und bis jetzt sind wir von den Ergebnissen begeistert. Es geht natürlich nicht nur um die Menge. Mit der Unterstützung von BioWares Director of Audio, Todd Davies, haben wir eines der coolsten Dinge überhaupt für das Spiel entwickelt: ein Musiksystem, das dafür sorgt, dass jede Szene dramatisch - aber geschmackvoll - untermalt ist. Unsere Audio-Designer entscheiden gemeinsam, ob ein Augenblick musikalische Untermalung benötigt oder eher einen Moment der Stille, damit eine Szene atmen kann. Wir haben auch auf beiden Seiten darauf geachtet, dass jede Klasse ihre eigenen erkennbaren Themen hat, die ihre Geschichte begleiten - ihr werdet in einer Old Republic-Klassengeschichte nicht Han und Leias Thema hören, aber ihr werdet ein neues Kopfgeldjäger Thema hören, das euren Abenteuern eine eigene Atmosphäre verleiht und Gruppenmitglieder auf subtile Weise über eure Anwesenheit informieren.

    Sound:

    Da der Kampf wirklich das A und O eines jeden MMOs ist, haben wir uns darauf konzentriert, choreographierte, actionreiche Star Wars-Kämpfe in The Old Republic zu integrieren. Alle acht Charakterklassen erlauben es den Spielern, in die Rolle verschiedener Star Wars-Archetypen zu schlüpfen, und somit gibt es im Spiel Hunderte von Waffen - von Lichtschwertern über Blastergewehre bis hin zu Kanonen oder sogar Flammenwerfern. Da Belohnungen und die Weiterentwicklung des Charakters so eng an die Ausrüstung gebunden sind, die ihr aufsammelt, ist es entscheidend, dass sich der Sound der anfänglichen Waffen wesentlich von der mächtigeren Version derselben Waffe in einem höheren Level unterscheidet. Die bloße Anzahl verschiedener Gegenstände und der Wunsch der Spieler nach herausragenden Waffen haben uns die kreative Freiheit verschafft, unsere traditionellen "piu piu"-Blastergewehre mit mehr außergewöhnlichen Varianten zu erweitern, die die Spieler überraschen und ihre Feinde in Schrecken versetzen werden. Lichtschwerter eignen sich besonders für eine Verbindung aus jeder Variante des traditionellen Lichtschwertschwung-Sounds mit einzigartigen, basslastigen Sounds von Schwertern, die bei jedem furchteinflößenden Sith-Krieger einen Kampfrausch auslösen. Wir nehmen traditionelle Soundeffekte und verbessern und verändern sie auf alle möglichen Arten, holen das meiste aus dem Quellenmaterial von KOTOR-Veteran Julian Kwasneski heraus und führen die Vielfalt des Sounds auf eine neue Stufe. Wenn sich diese Waffen mit zischenden Machtkräften wie dem Machtblitz und zermalmenden Spezialangriffen wie dem Schockschlag verbinden, sind die daraus resultierenden Soundkombinationen so dynamisch und abwechslungsreich wie jedes Waffensystem, von dem ich in MMOs gehört habe.

    Dazu sind die Welten, die ihr erkunden werdet, wilde und gefährliche Orte voller Kreaturen, die ebenso grimmig wie freundlich sein können. Jede Spezies wird individuell musikalisch unterlegt, um sicherzustellen, dass ihr nicht immer wieder dasselbe Tuk’ata-Knurren hört. Ihr werdet hören, wie Gundarks zum Leben erwachen, fühlen, wie ihr euch anspannt, wenn ein Nexu eure Fährte aufnimmt, und zusammenfahren, wenn ein Acklay euch mit einem brutalen kritischen Treffer angreift. Und dabei ist es uns nicht nur wichtig, was der Spieler hört, sondern auch, was er nicht wahrnimmt: Ihr werdet den Donner am fernen Himmel von Dromund Kaas und das Platschen des Sumpfes unter euren Füßen zwar hören können, aber das Audio wird niemals die Atmosphäre und Spannung übertönen.

    Fazit

    Ob ihr nun für einen fiesen Hutten schmuggelt, eure Jedi- oder Sith-Meister ansprecht, euer nächstes Kopfgeld bei einem Drink in der Cantina plant oder den Fängen eines knurrenden Rancors ausweicht - die Teams von BioWare und LucasArts haben hart daran gearbeitet, eine Welt für euch zu erschaffen, die sich anfühlt und anhört wie Star Wars. The Old Republic wird aufregend und fesselnd sein, voller Orte, die ihr begeistert entdeckt und an die ihr immer wieder zurückkehren wollt, um sie weiter zu erkunden.

    Orion Kellogg

    Audio Producer, LucasArts

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Daal2
    Nichts aber es gibt halt John Willams und John Rambo (fiktive figure die von S. Stylone gespielt wird) und warum ich…
    Von Nico Colin
    @6 Was hat John Williams mit "Rambo" zu tun?
    Von Getränkefachmann
    Und trotzdem Metzi...so heiß ich auch selber auf das Spiel bin...kein MMO kommt vom Start weg perfekt auf den Markt…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Michél Bochnia
      16.07.2010 17:22 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Daal2
      am 18. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nichts aber es gibt halt John Willams und John Rambo (fiktive figure die von S. Stylone gespielt wird)

      und warum ich das schrieb es kam mir in den sinn diese 2 zuverküfen weil ich die Musik J.W. mag und ich mag die rambo-reihe außer teil 4 der ist schwach naja beihei0en wie.... Richtig John und kam meine idee ende der story

      @22 habe ich damit deine frage beantwortet ?
      Nico Colin
      am 17. Juli 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @6
      Was hat John Williams mit "Rambo" zu tun?
      Getränkefachmann
      am 17. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und trotzdem Metzi...so heiß ich auch selber auf das Spiel bin...kein MMO kommt vom Start weg perfekt auf den Markt,denkt bitte alle daran.
      Klar...ich setzte auch große Hoffnung in Bioware und deren Fertigkeiten, gute Rollenspiele zu machen,trotzdem denke ich,wird auch SWTOR am Anfang mit Bugs und Balancing-Problemen zu kämpfen haben.

      Versteht ich jetzt bitte nicht falsch,bin selber verdammter Star Wars Fan und wünsche mir,das das Game was wird.^^ Trotzdem sollte man von mir oben genannte Punkte aus reiner Vorfreude nicht einfach ausblenden.

      Aber ich denke mal wenn die "Basis" des Spiels stimmt,werden ich und warscheinlich auch der ein oder andere von euch,SWTOR unterstützen und schauen was draus wird.

      Alles in allem bleibt zu sagen... die ham ne gute PR Abteilung und wie's am Ende wird...Nicht's Genaues weiß man nicht.^^
      Metzi1980
      am 17. Juli 2010
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      So muss PR aussehen. Vom Eindruck her, hat man wirklich das Gefühl, daß es diesmal wirklich ein gutes Spiel wird und keine heisse Luft.
      Ich lechze nach diesem Spiel, denn klassische MMO's haben vom Konzept her für mich einfach ausgedient. Ich brauche Story, Einfluss, Umfang, Komplexität und Atmosphäre, aber keinen Gruppenzwang, Grind oder Massenraid.
      Zesbar-Zulker
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 13x gebufft
      Melden
      Das warten auf dieses Game lohnt sich auf alle Fälle. Spiele derzeit auch nur noch Bioware Titel im Singleplayer Bereich, andere MMO's habe ich schon lange eingestellt. Wenn man sich wirklich einmal die Qualität von Bioware Games anschaut, dann wurde Blizzard hier schon mehrfach überrundet.

      greetz
      Zylenia
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Das Video dazu ist toll,auch viele neue Ingame Szenen mit Speederbike usw.
      Meneldur
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Hmm...soviel Musik, dann kann man sich ja wirklich langsam ne 1TB festplatte nur für swtor kaufen^
      Razyl
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      @ 12:
      Fünf 1/2 Stunden NEUE Musik + KOTOR (1+2) Musik + Filmmusik. Das ist schon recht viel für ein MMO.
      Nahemis
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      OmG ich habe mir gerade das offizielle Video angesehen und ich bin mir ziemlich sicher das es wohl das größte mmorpg-Projekt ist das es jemals gab.

      Ich bin echt begeistert und freue mich sehr auf den Release
      Hathol1-2-3
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Na Gott sei dank.
      Hab mich nämlich schon bei den ganzen ingame videos gefragt wo denn die Musik bleibt. Weil ohne würde keine SW stimmung aufkommen.
      Bleibt zu noch hoffen das sie ein gutes Bezahlsystem wählen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
778666
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic - Entwickler verspricht über fünf Stunden neu komponierte Musik +UPDATE
Star Wars: The Old Republic wird neben alt bekannten Kompositionen aus den Star-Wars-Filmen über fünf Stunden neue Musikstücke besitzen. Ein 80-köpfiges Sinfonie-Orchester sorgt für die Vertonung von SWTOR. "Der Spieler soll von der Musik geleitet werden. Wenn er einen menschenleeren See vor sich sieht, soll er durch die Musik wissen was auf ihn wartet", so der Violinist Jeremy Constant.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/News/Star-Wars-The-Old-Republic-Entwickler-verspricht-ueber-fuenf-Stunden-neu-komponierte-Musik-UPDATE-778666/
16.07.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/07/ss3_1600x900.jpg
news