• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      15.06.2012 10:13 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Hummel69
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      F2P ist immer viel teurer als ein P2P Modell. Nur weil wir immer noch auf der Geiz ist geil Welle schwimmen,
      vergessen viele das erste kostenlose Schnupper Bereiche schnell erreicht sind und man richtig viel Geld bezahlen darf um am Endcontent teilnehmen zu können.
      Hexacoatl
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Gewinnsteigerung von herkömmlichen F2P-Modellen liegt bei ca. 30-40%.

      Aber diese zusätzlichen einnahmen werden BW wohl kaum interessieren, genauso wenig wie EA im kommenden Quartalsbericht, ganz sicher...
      Blutzicke
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau so ist es.
      Laras73
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      F2p wäre , aus meiner persönlichen Sicht, der Untergang. Seien wie mal ehrlich wer ist denn ernsthaft bereit für Items um raiden zu gehen extra Geld zu zahlen? Wahrscheinlich nur MMo Cracks würden das tun und davon wirds nicht viele geben. Ich zumindest wäre nicht bereit extra zu zahlen nur um immer up to date sein was items ect angeht.

      Ich bekomm alles für meine 13 Euro. Mehr brauch ich nicht.Sollte es aber F2P mit Shop geben, dann wäre es das für mich mit SWTOR(was ich nicht hoffe)
      Hexacoatl
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es besteht ja noch die Möglichkeit eines Hybrid-Modelles, also ein Abo-Model mit DLC-Verkauf als F2P-MMO, falls das gut gemacht ist könnten tatsächlich alle davon profitieren, allerdings bringt es auch den ein oder anderen Kompromiss mit sich, z.B. müsste man sich von der Möglichkeit einer sozialen Struktur verabschieden, wie sie sich auf P2P-Servern entwickeln könnte.

      Ein reinrassiges F2P-Konzept mit DLC-Schraubzwinge und anbieterseitigen Spielergängeleien ist aber, meiner Meinung nach, kompromisslos abzulehnen und aufs schärfste mit Nachhaltigkeit im Vorfeld bereits Kund zu tun.
      Abigayle
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sage nur, abwarten und Tee trinken. Für Aion ist das umstellen auf Free2Play ja ein echter Erfolg geworden. Schauen wir mal.
      Nostos
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Top!
      Dann werde ich mich mal wieder einloggen! Denke Ende des Jahres wird es F2P sein!
      Black_Scorpio
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also Momentan seh ich Swtor in der Zukunft nicht F2P.
      Da ist einer von vielen der sich Gedanken darüber macht womit man mehr Geld verdienen könnte...

      Ich lese aber nicht das man schon Konkrete Pläne dafür hat, geschweige davon das man schon fleißig daran Arbeitet das Bezahlsystem umzustellen.

      Wer das Spiel mag, kann noch mit Ruhigem Gewissen daran so lange halten wie er Spaß mit hat.
      In den nächsten ein zwei Jahren wird da in Richtung F2P wohl sicher nicht viel passieren.

      Also brauchen einige hier nicht Gierig drauf warten was in kürze umsonst zu bekommen.
      _______

      PS: Das Interview ist auch schon ganz Zufällig von der Internet Seite verschwunden.
      War da eine Aussage die Bioware da So nicht stehen haben wollte?
      Hexacoatl
      am 16. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Black Scorpio,

      kennst Du den Begriff "Whistleblower", man kann auch unfreiwillig zu einem werden, eventell ist es genau aus diesem Grund verschollen gegangen.

      Aus meiner Erfahrung ist dieser Fall wesentlich wahrscheinlicher, denn Menschen reden vor allem über Dinge mit denen sie sich beschäftigen und nicht über Dinge zu denen Sie keinen Bezug haben.
      LargoWinch
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Interview ist auch schon ganz Zufällig von der Internet Seite verschwunden. War da eine Aussage die Bioware da So nicht stehen haben wollte? "
      Merkwürdig. Emmanuel Lusinchi ist immerhin Lead Designer und kein Community Coordinator, dem man mal schnell eine neue Aussage unterschieben kann.
      Nun ja. Die Aussagen sind ja bereits weltweit verbreitet worden:
      The Old Republic lead designer discusses the competitive MMO marketplace and how The Old Republic might use a free-to-play model.
      BioWare’s Star Wars: The Old Republic has faced some hard times since launching at the tail-end of 2011. Lead designer Emmanuel Lusinchi discusses the effects of losing over 400,000 subscribers earlier in the year and facing off increasingly stiff competition from free-to-play competitors.
      “I think it’s more than the free-to-play model – it’s more that there is a lot of competitive offers,” suggests Lusinchi. “If it was just free-to-play games and they weren’t very good it wouldn’t even be a question but there are definitely good games out there and good games coming out, so of course all of this competition impacts your plan with what you want to do.”
      Still, the advantages of free-to-play haven’t gone unnoticed by the developer. Asked whether it would be feasible to adapt The Old Republic to a free-to-play model, Lusinchi coyly suggests that the wheels may be in motion for a drastic change.
      “The MMO market is very dynamic and we need to be dynamic as well,” he says. “Unless people are happy with what they have, they are constantly demanding updates, new modes and situations. So we are looking at free-to-play but I can’t tell you in much detail. We have to be flexible and adapt to what is going on.”
      Black_Scorpio
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      EAs Pläne sind mir schon seit Wochen bekannt.

      Nur was hat es genau mit Swtor oder Bioware zu tun?
      Die Firma Agiert größtenteils Selbstständig!

      Wurde schon offiziell eine F2P Umstellung angekündigt?
      Wie lange würde denn so eine Umstellung den Dauern?

      Und hast du schon gemerkt das das Interview von der Seite verschwunden ist?
      Zufall?
      Hexacoatl
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schau Dir mal den Beitrag von LargoWinch direkt unter Deinem an...
      LargoWinch
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Vor dem Hintergrund der Neuausrichtung von EA in Richtung Weltmarktführer im Verkauf digitaler Produkte ist das leider eine naheliegende Entwicklung. Nicht mehr die Verkaufsboxen sollen im Vordergrund stehen, sondern Spiele, die am Besten direkt über Origin (11 Mio.Nutzer) bezogen werden und zu denen digitale Zusatzinhalte verkauft werden sollen.
      ZITAT:
      "One that will complete our transformation into a digital pure play company, one that will move us from being a top 5 global competitor in digital gaming into becoming the global leader."

      ZITAT:
      "Let me call out a few of these milestones. In fiscal 2009, we published 67 package goods products -- each, generally speaking, a stand-alone game. In fiscal 2012, we published 25 major branded online game services, each online multiplayer experience with ongoing monetization."

      EA - Fourth Quarter 2012 / http://investor.ea.com/
      Das SWTOR-Abo-Modell verträgt sich nicht mit dem Verkauf von DLC/Item-Shop-Inhalten. Im DLC liegt die Zukunft (aber ohne mich).
      Savaera
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schöner Beitrag, Blutzicke. Du triffst, gerade was die sog. "Flexibilität" betrifft, den Nagel auf den Kopf.
      Blutzicke
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      "Das SWTOR-Abo-Modell verträgt sich nicht mit dem Verkauf von DLC/Item-Shop-Inhalten. Im DLC liegt die Zukunft (aber ohne mich). "

      Ein MMO aufzuziehen, wie ein typisches BW-SinglePlayer-Game, aber den ganzen Tiefgang ebendieser der Multiplayerfähigkeit zu opfern, ein paar unfertige Raids-, Ini-, BG-Brocken ran zu klatschen, aber die lebendige Spielwelt und die Beschäftigungsmöglichkeiten in ebendieser Spielwelt vergessen und die Leute alle separat auch noch in Kleinstinstanzen ohne echten Globalchat einzusperren und dann das ganze wegen EA-Shareholder-Geldgeilheit wenigstens ein Jahr zu früh auf den Markt zu schmeißen und zu glauben, daß sowas nicht in die Hosen geht? Denkt bei den keiner mehr realistisch über seine Produkte nach?
      Man braucht in dem MMO-Markt keine Flexibilität, sondern nur Augen und Hirn und den Willen bzw. die Fähigkeit ein fertiges Produkt herauszubringen und alle Hebel in Bewegung zu setzen, daß dieses Baby immer schöner, runder und besser wird .... DAS ES LEBT UND LEBENDIG BLEIBT, anstatt über DLC-Abzocke und von anfang an nur über Kosten-/Nutzenanalysen bei jedem Kontentelement Ecxel-/Powerpointmeetings abzuhalten... denn mehr steckt hinter dieser 'Flexibilität' nicht. Es geht nur um flexible Vermarktung und Abkassierung und leider nicht um flexible Kreativität bei der Herstellung von einer anspruchsvollen und die Leute beschäftigenden Welt... also um das Abliefern perfekter Produkte.

      Tja, hätten sie mal ein rundes Konzept bei SWTOR gehabt... und natürlich wird es alles wieder auf verwöhnte Kunden und andere äußere 'Widerlichkeiten' ala 'der Markt' geschoben. Ja ne is klar... mein Abbo läuft am 18.6. aus und das obwohl ich alle Char nach JediTower hätte transen dürfen.

      Im Moment spiele ich dieses alberen barock überzogene Tera und es macht mir erstaunlich viel Spaß. Hätte ich nie gedacht. Es hat eine wunderschöne freie und offene Welt und ich hatte noch nie in einem MMO soviel Spaß einen DW-Melee zu spielen wegen des wirklich für ein MMO innovativen Kampfsystems... wenn ich da an meine 50er JediWächterin denke, werde ich dagegen gleich wieder müde und depressiv.
      Unattraktiver Kartoffelsack mit absolut ödem Spielprinzip... brrrr

      Wie du schon sagst, diese Flexiblität aka DLC-Zukunft wird ebenfalls auch OHNE MICH statttfinden und wie SWTOR gerade zeigt auch ohne viele andere Spieler/Menschen/Kunden.
      Hexacoatl
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Guter Beitrag, gerne mehr.
      das-soll-so
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nun bin ich aber sehr verwundert, ich habe mal gelesen das ein angestellter von bioware (hochrangig oder net , wayne)
      gesagt hat das "SWTOR niemals Free2play gehen wird"

      Savaera
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das war ein deutscher CM im Forum. Ein Forenuser hat sich diese Aussage vor einiger Zeit vorsorglich (hatte wohl doch die berühmte Kristallkugel *g*) in seine Signatur gepackt =)
      Man kennt ja dann die Sprüche wie "Das ist so aber nieeeee gesagt worden".
      Micro_Cuts
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich weis nicht ob F2P die Zukunft ist.

      Was aber auf jedenfall gemacht werden muss ist dieses veraltete Abo Modell von monatlich 13 Euro zu überarbeiten! Das ist heut zu tage viel zu viel Geld! 1999 hätte man noch mit dem Serverkosten Argument kommen können, aber 2012 sieht dies ganz anders aus!

      Ein MMO kann man heute ganz ohne monatliche Kosten (bzw mit viel geringeren Kosten) betreiben! Nur duch die Verkäufe des Grundspiels und ein paar Addons sowie einem kosmetischen ingame Shop. GW ist da das perfekte Beispiel.

      Man sollte sich Fragen ob die seltenen Contentupdates bei MMOs wirklich 13 Euro im Monat wert sind.

      PS: Jeder Dienstanbieter überarbeitet seine monatlichen Kosten über die Zeit bzw passt sich an, ob nun Handy/Internet/TV Provider .... nur bei den MMOs stecken wir seit 1999 bei den 13 Euro fest.
      Æomer
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mitterlweile ist es soweit, das Aussagen ehemaliger CMs im Forum nacheditiert werden. Steven Link sagte zb. das es niemals F2P werden würde. Heute haben sie ganz dreißt seinen Post editiert um behaupten zu können, so eine Aussage hätte es nie gegeben. Hier werden Kunden ganz klar mit manipulierten Aussagen betrogen. Darüber sollte Buffed mal was bringen.
      Hexacoatl
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstmal finde ich es schön, das Du verstanden hast was ein Shitstorm ist, aber warum versuchst Du immer mit Aussagen zu anderen Firmen EA/BW als gleichwertig darzustellen?
      Jeder weiss, das es hier um Geld geht also ist es unnötig mit solchen Satzleichen und Attributen wie GUT/BÖSE etwas in den Sachverhalt zu interpretieren.

      Sie haben viele Ihrer Kunden verprellt indem sie durch Ihre Marketingstrategie, die eigentlich treuen Kunden, als Opfer behandelt haben und diese Aussage wird durch unzählige Posts und ausgelaufene Abos belegt. Nicht jeder mag es so ausdrücken, doch die Essenz spiegelt genau das wieder.

      Alleine schon die Tatsache, das Du erst sagst, das SWTOR nicht perfekt sei und Fehler hatte und im nächsten Satz ein "auch ausgezeichnet" impliziert, das Du letzteres Attribut auch gerne für den ersten Satz verstanden haben möchtest, was allerdings ein ganz windiges Ding ist.
      Und die ernsthafteren hier, würden nie behaupten das SWTOR schlecht ist, es ist aber nur mittelmäßig und wurde von der Marketingabteilung und der Lizens soweit gepusht, das am Ende nur eine große Enttäuschung entstehen konnte, das muss sich EA/BW aber auf die eigene Fahne schreiben und dafür auch die Konsequenzen tragen.

      Du beantspruchst doch Deinen eigenen 08/15 Satz:

      ZITAT:
      "Aber zum Teufel welche Versprechen wurden gemacht die nicht gehalten wurden???"


      Du weisst genau, das jeder seine eigene Vorstellung von gebrochenen Versprechen hat und nur deshalb reitest Du darauf herum, eben weil Du Dir sicher sein kannst das eine Aufzählung von Dir wegargumentiert werden könnte, dabei verdrängst Du absichtlich die individuelle Gefühlsebene welche zu einer solchen Aussage führt und Ausargumentiert niemals in diesen Kontex passen würde.

      Das Aeomer hier ein falsches Datum geschrieben hat, ist ein kleiner Fehler den er mit ein wenig Recherche hätte vermeiden können, es ändert aber nichts am Gehalt seiner Aussage.

      Bei Dir fällt auf, das Du keine klare argumentatorische Linie hast, Du schreibst von Fall zu Fall und dabei entsteht mitunter der Eindruck, das Du Dir immer mal wieder selbst widersprichst nur um Argumente vorbringen zu können.

      Auch der Versuch den Medien eine Teilschuld anzudichten kann nicht die Lösung sein, die Medien richten sich nach Ihrem Kundenstamm und spiegeln in weiten Teilen dessen Interessen und Meinungen wieder. Natürlich wird gerade über die Medien auch Meinungsmache betrieben, über das Ergebniss reden wir ja gerade.
      Black_Scorpio
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie kommst du bitte auf Jede Aussage?
      Oft brauchen sie nicht viel zu sagen und unsere Geschätzte Medien stellen es Falsch da: http://www.computerbild.de/artikel/cbs-News-PC-Star-Wars-The-Old-Republic-Free-to-Play-F2P-Bioware-7572934.html


      Und ämm in welcher Form wolle EA/BW ihren Ruf retten?
      In dem sie ihre Produkte nicht ins Bodenlose schlecht reden, was viele von ihnen Erwarten?
      Wie viel von ihrem Ruf wurde auch von einigen Leuten im Netz bewusst durch falsch Informationen schlecht geredet oder zu vorschnell?

      Schon der Æomer kann seine Behauptung nicht halten das die CMs in Forum ihre Aussage am 15 Juni verändert haben. Er behauptet es nur und der Rest glaubt es dann.
      Außer er erbringt jetzt den Beweis das er eine Woche davor schon diesen Eintrag kontrolliert hat und er noch nicht geändert wurde.

      Warum ist eigentlich nur EA/BW die Bösen? Waren alle Anderen MMO Publisher und Entwickler jetzt in irgend einer Form besser?
      Ich hab eh den Eindruck man kann als Solcher ohnehin nicht gewinnen. Ein Shitstorm wird immer von einem Teil der Community betrieben...
      Einige Stochern auch so lange rum, bis die was verwertbares an Dreck gefunden haben.
      ___

      Bioware hat Swtor nicht Perfekt geliefert und es hatte Fehler. Die Werbung war auch ausgezeichnet.
      Schlecht war es dadurch trotzdem nicht.

      Aber zum Teufel welche Versprechen wurden gemacht die nicht gehalten wurden???
      Ich höre diesen 08/15 Satz schon zum Xten mal, aber keiner konnte mir genau sagen was Bioware versprochen hat was nie kam?

      Einiges wurde verschoben um Fehler besser ausmerzen zu können. Aber was wurde Versprochen was heute niemand bekommen hat??

      Ich hab immer noch den Eindruck das durch die Lizenz, Gerüchte um die Kosten, so wie die Gute Werbung sich die meisten davon mehr versprochen als überhaupt gesagt wurde...
      Hexacoatl
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Black Scorpio,

      wenn ich Dich also richtig verstehe, ist, Deiner Meinung nach, jede Aussage seitens EA/BW, welche sich als falsch erweist, eine eigenmächtig getroffene bzw. zu vernachlässigen.

      Den meisten hier im Forum ist Bewusst, das über einen Tag hinweg vieles Gesagt wird, das niemals in Stein gemeißelt werden sollte, vor allem wenn es dabei um Geld geht.

      EA/BW versuchen tatsächlich alles um Ihren Ruf zu retten, einzig vereidete Aussagen würden hierbei vielen noch genügen, den Grund dafür kennst Du wahrscheinlich so gut wie jeder andere Gamer mit einer verwaisten Spielebox von SWTOR zuhause.

      Sie haben zu Begin mittelmäßige Arbeit mit sehr guter Werbung kombiniert, danach hinterließen Sie eine breite Spur gebrochener Versprechen und zu allem Überfluß reden sie sich noch um Kopf und Kragen.
      Es ist also mehr als verständlich, das deren Worte auf die Goldwage gelegt, und zum Teil auch unfair bewertet werden.
      Diese Schuld suchst Du aber an falscher Stelle, denn die Spielerschaft ist nicht voreingenommen bösartig, vielmehr reagiert sie auf das was Ihr dargeboten wurde.

      Über die Form lässt sich im Einzelnen streiten, das wissen hier ZAM und Firun wohl am besten, aber wenn der Shitstorm mal zu Recht wütet und kontinuirlich übelriechenden Dreck an die Ufer einer Firma weht, dann hat diese es in der Regel auch verdient, denn die breite Masse an Konsumenten ist eben zum Glück noch nicht ganz so wie die großen Firmen sie haben wollen und wird es hoffentlich auch nie...
      Black_Scorpio
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gab schon ein Statement vom Community Chef selber zu diesem Vorfall.

      Er sagte selber das er schon damals über diesen Kommentar von seinem Mitarbeiter alles andere als Glücklich war und ihn veranlasst hat diesen zu ändern.
      Dieser hätte damit auch gegen ihre eigenen Richtlinien und Regeln verstoßen.
      Tatsächlich wurde dieser Kommentar schon am 7 Februar geändert und es hat erst keiner mitbekommen.
      Also schon vor 4 Monaten bevor diese F2P Diskussion wieder auftauchte und jemand dazu diesen Kommentar wieder raus suchen wollte...

      Da man im Forum selber denn Zeitpunkt einer Editirung nicht sieht, wurde auch gleich nach einem Beweis in Form eines Screenshots verlangt.

      Nach nur 4 Minuten kam dieser Screenshot vom CM Chef:
      http://www.fotos-hochladen.net/view/linkos68uv1e42.jpg

      http://www.swtor.com/de/community/showthread.php?t=483348&page=5
      ___
      Da kann man also noch schlecht von ver***schung sprechen.
      Man wollte schon damals diesen Internen Verstoß Korrigieren.

      Davon mal ab sollte Jedem Intelligenten Menschen klar sein das einen Monat nach dem Erscheinens von Swtor, kein Mensch sagen und wissen konnte wie seine Zukunft aussieht.
      Daher hielt ich schon damals diese Aussage für Hölzern und Kopflos.

      Aber Verschwörungstheoretiker können nun gern behaupten Bioware Plane schon seit seinem Erscheinen Swtor auf F2P umzustellen, weil die Zahlen so schlecht waren...
      Savaera
      am 17. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Black_Skorpio
      Es geht einfach, wie hier auch schon geschrieben wurde, um Ehrlichkeit seinen Kunden gegenüber. Und darum, dass man hier tatsächlich versucht, die Leute für dumm zu verkaufen und sich dann auch noch der Illusion hinzugeben scheint, dass keiner merkt, dass da nachträglich editiert wurde.
      Man sollte zu seinen Aussagen stehen, gerade dann, wenn man sich darum bemüht, dass Vertrauen seiner Kunde zu behalten bzw. zurückzugewinnen. Aber so eine Aktion ist diesbzgl. absolut kontraproduktiv.
      Eine Statement a lá "Da haben wir/ habe ich mit meiner damaligen Aussage wohl etwas über die Stränge geschlagen ......" hätte nunmal nicht diesen faden Beigeschmack im Sinne von "wollen die uns hier tatsächlich verar***en?"
      Black_Scorpio
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh ja WOW da hat ein CM im Januar seine eigene Meinung gesagt das Swtor nie F2P wird.
      Nun Merken die das die bei ihren eigenmächtigen Aussagen doch viel Holz verfasst haben und einige Personen ihnen auch noch daraus ein Strick drehen könnten...

      Naja wen Interessiert eigentlich was was ein CM eigenmächtig ohne Absprache mit Texas sagt?

      Die sagten auch das Jedi Tower kein Zielserver sein wird. Ops, hat schon wer geschaut ob die Aussage verändert wurde?
      Hexacoatl
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke Largo, es ohne suchen direkt vergleichen zu können macht tatsächlich den kleinen Unterschied.
      LargoWinch
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Was für eine durchschaubare und kindische Aktion:
      alte Aussage:
      http://img213.imageshack.us/img213/8347/unbenanntqya.png
      neue editierte Aussage:
      http://www.swtor.com/de/community/showthread.php?t=255197

      Dass sich bei einem MMO die wirtschaftlichen Bedingungen und damit das Bezahlmodell angesichts der großen Konkurrenz recht schnell ändern können, dürfte nahezu jedem einleuchten. Wollen sie jetzt diesbzgl. alle alten Aussagen nachträglich anpassen?
      Æomer
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Klar war die Aussage von Steven nicht sonderlich weise. Der Punkt ist aber das jetzt Aussagen editiert werden. Das selbe haben sie auch bei Aussagen eines anderen CMs gemacht und behauptet, die Ursprüngliche Aussage hätte es so nie gegeben. Dumm nur das Leute Screens davon hatten.
      Was dort gerade gemacht wird ist einfach dreißt.
      Môrticielle
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dir sollte eigentlich schon klar sein, daß Steven Link damit eine Aussage gemacht hat, die sowieso kein geistig klarer Mensch glauben sollte, aber geistig klere Menschen scheint es in der MMOG-Szene ja kaum mehr zu geben. Eine Aussage, daß ein MMO(RP)G niemals F2P werden würde, ist einfach unhaltbar.

      Daß nach nur 7 Monaten ein F2P-Modell nicht mehr ausgeschlossen wird, zeigt, was von den angeblich so tollen Abonnentenzahlen zu halten ist. Allerdings wird bei dem schlechten Zustand von SWTOR, von dem man überall lesen kann, auch ein F2P-Modell nichts mehr retten.
      rebelknight
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich halte einfach nix von diesen ganzen alternativen finanzierungsmethoden.

      ich will bezahlen und dann spielen!!!! und mich ingame nicht mit irgendwelchen shops rumschlagen müssen!

      swtor muss es einfach schaffen statt nur raids nachzuliefern, andere beschäftigungen zu implementieren. und dann läuft das spiel auch!

      auch wenn man das bei den meisten kommentaren hier nicht glauben mag, es gibt immer noch leute die spaß am spiel am haben, ehrlich!!!!
      han_tur
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir gehts genauso wie dir. Mir macht das Spiel Spaß so wie es gerade ist und ich bezahle gerne dafür diese popeligen 12 euro im Monat. Sind halt 2 Schachteln Zigaretten weniger im Monat.
      Wenn die das auf Free2Play umstellen höre ich auf ganz klar.
      jimmyjump
      am 15. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "auch wenn man das bei den meisten kommentaren hier nicht glauben mag, es gibt immer noch leute die spaß am spiel am haben, ehrlich!!!! "


      ich wünsche mir die gute alte CounterStrike 1.3 zeit zurück. Da war alles herrlich unkompliziert. Man hat gefühlte 1000 mal Aztec und mindestens doppelt so viel dust und dust2 gespielt und es war immer toll gewesen und nie langweilig... Keiner Hat anforderungen gehabt an das Spiel und es so akzeptiert wie es bis zu dem besagten Patch gewesen ist... danach ging es bergab
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
890947
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
SWTOR: "Wir müssen flexibel sein" - Lead Designer spricht über MMO-Bezahlmodelle und mögliche Free2Play-Zukunft
Im Interview mit GamesTM erklärt Emmanuel Lusinchi, Lead Designer bei Bioware, dass der dynamische MMO-Markt auch Wandlungsfähigkeit von MMO-Entwicklern verlangt. Aus dem Grund sei eine Free2Play-Umstellung von SWTOR nicht völlig undenkbar.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/News/SWTOR-Wir-muessen-flexibel-sein-Lead-Designer-spricht-ueber-MMO-Bezahlmodelle-und-moegliche-Free2Play-Zukunft-890947/
15.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/02/swtor_daily_repub_belsavis_8_10_11_konsolen.jpg
swtor - star wars the old republic,bioware,mmo
news