• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      23.05.2012 08:56 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      weenschen
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich haben sie mitgeschnitten das die Abozahlen zurückgehen. Diese Entlassungswelle ist aber nicht nur alleine darauf zu reduzieren. In erster Linie ist es sicher auch ein normaler Optimierungsprozess, welcher nach der Hauptentwicklungszeit wohl logisch erscheint. Vermutlich ist es ein Mix aus beiden Faktoren.
      Pasknalli
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn mich nicht alles irrt wird in der Branche seit Ewigkeiten Projekt orientiert gearbeitet. Das ist immer ein ständiges kommen und gehen. Und in wie weit jetzt Kapazitäten freigesetzt werden da der Business-Plan zu SWTOR nicht aufgeht bleibt dahin gestellt. SWTOR hat eine grundsolide Basis die mich Begeistert. Und ich bin sehr zuversichtlich das "trotz" Stellenabbau bei BW der Jahresplan steht. Den wer glaubt das so ein Projekt ohne Jahresplan zur Marktetablierung daher kommt der muss "etwas" früher aufstehen^^. Star Wars bietet so viele Möglichkeiten das meine Zuversicht ungebremst durch das Universum jagt
      dakona
      am 25. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein kommen und gehen gibt es überall das ist richtig^^
      Aber da gab es richtig ärger schau mal auf Twitter oder auf der Offiziellen Hompage wieviele Leute die entlassen haben und vor allem ..... WARUM!
      obuabo
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Meine Meinung:
      Diablo 3 ist draussen - die von WOW zu SWTOR übergesprungenen sind nun bei D3 gelandet.

      SWTOR war und ist nur ein Übergangsspiel gewesen weil WOW ( mal wieder ) langweilig wurde. Nun zieht Blizz das nächste ASS in Form von D3 aus dem ärmel und "watscht" mal eben so nebenbei SWTOR ab.

      Wenn M.O.P. kommt werden die alten WOW hasen wieder anfangen und hin und wieder mal D3 spielen ( kostet ja keine Gebühren ) - sobald D3 ein Add on herausbringt kaufen es dann wieder alle BLIZZ Fans.

      Und somit ist Blizzard weiterhin das non plus ultra - ein Titan gibts auch noch in der Hinterahnd sowie ein Starcraft UND UND UND...

      einfache Rechnung oder?
      TheFallenAngel999
      am 25. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe auch im Moment absolut keine Lust mehr auf WoW selbst diese kostenlose BEta hat mich nur 3 mal reinschauen lassen und als ich die Talentbäume sah und sie an der Puppe getestet habe, ging ich wieder raus. Hab noch weniger Lust auf die WoW Beta als aufs bisherige. Aber SWTOR dagegen ist fantastisch. Aber gut ich hab erst 1 50 und Leveln und Pvp mit den Lowies macht derzeit verdammt viel Spass. D3 hab ich uach mal gespielt ist aber kein Ersatz für MMOs. Und WoW hat auch in den letzten Halbhar über 500.000 Spieler verloren und es verliert weiter. Die Leute haben glaube ich bald keinen Bock mehr auf MMOs.
      Nietzsche68
      am 25. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur das nicht alle alten Hasen zurückkehren, ich habe nach fast 7 Jahren aufgehört und werde nicht zu den Pandas zurückkehren. Ich habe viele Spieler im Freundeskreis die auch eher ganz mit MMO´s aufhören bevor sie WoW reaktivieren.

      MfG
      dakona
      am 25. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Öhm.... ich spiele Diablo3 aber ich muss sagen das ich das NICHT als MMO ersatz sehe
      Das wäre ja so als würde ich sagen.....:"Ich höre mit WoW auf denn bald kommt das neue Call of Duty"
      TheSedated
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wie darf man sich das vorstellen? BioWare guckt am Tag des Release von D3 auf die Serverzahlen, sieht dass noch weniger los ist als sonst und schmeisst daraufhin sofort Leute raus? Das wäre eine ziemlich fragwürdige Art der Geschäftsführung. Das wäre ungefähr so wie wenn der FC Bayern nach der ersten Niederlage einer Saison die Meisterschaft abschreiben, den Trainer entlassen und die halbe Mannschaft rausschmeissen würde.
      xontroulis-rocks
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      So ein Quatsch. Wer gerne MMORPGs spielt wird keinen langfristigen Ersatz in D3 finden. Spiele wie Tera und GW2 sind da wesentlich interessanter.

      Auch solltest du aufhoeren zu glauben WoW wird jemals wieder alle alten Spieler zurueckgewinnen. Viele koennen sich mit diesem Spiel nicht mehr indentifizieren, das Addon und die community spricht sie dank Features wie Pokemonkaempfe nicht mehr an, oder sie haben auch einfach keinen Bock mehr in einem 7 Jahre alten Spiel rumzugammeln.

      Blizzard ist also sicher nicht das non plus ultra, auch wenn ein Fanboy das sicherlich anders sehen will
      Bee76
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstmal ein nettes Hi an alle die sich gefreut haben das die bösen Kritiker, Meckerköppe und Heuschrecken weitergezogen sind, die haben allerdings auch für das Spiel bezahlt.

      Wenn ich das richtgi sehe (auch wenn sich leichte Deja Vus Richtung WAR einschleichen) ist bis jetzt nichts ganz so schlimmes passiert. Nachdem was ich gelesen habe, wurden nur massiv CMs und 1 kleines Qualitätsmanagementteam gefeuert.
      CMs kann ich gut verstehen, wenn man für die spielerzahl X CMs einstellt und die Spielerzahl sich halbiert, muss man eben auch die hälfte der CMs wieder entlassen. S. Reid ist natuerlich verwunderlich, aber vielleicht war Bw einfach unzufireden wie er die CMs gemanaged hat (falsche Feedback, etc).
      Das es ein Q Team erwischt hat, erscheint ebenfalls nachvollziehbar. Der erste Ansturm ist vorbei, und wenn es das nicht war, dann die Katastrophalen Fehler nach 1.2.

      Mal sehen was kommt
      das-soll-so
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      klingt für mich iwie n bissel unlogisch, stellenabbau und dann "viele neue features"
      also entweder werden die patches jetzt noch beschissener oder es dauert einfach noch länger zwischen den patches.
      meine vorstellungskraft lässt da noch viel zu . gerade wenn man ma bedenkt wer da der geldgeber ist...iwie wird mir gerade schlecht
      Trisea
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was mich hier bei der ganzen Diskussion über Gründe warum / weshalb wundert, es wird immer nur von
      dem Amiland oder so ähnlich geschrieben, ist es denn bei uns in Deutschland anders ???

      Hier werden auch in Firmen Leute entlassen, nur um mehr zu Profit zu erhalten oder es Leiharbeiter eingesetzt,
      also das ganze ist keine Erfindung der Amerikaner das passiert in allen Ländern ;o)

      Und über Gründe kann man spekulieren, aber da keiner von uns in der Firmenleitung von Bioware sitzt,
      sind das alles nur Vermutungen oder lesen aus dem Kaffeesatz !

      Aber ich weiss manche sind hier richtig allwissend !


      Bee76
      am 24. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja arbeitsrechtlich ist es hier in Deutschland sehr viel anders als "drüben". So gute Arbeitsschutzgesetze gibt es über dem Teich nicht, dort ist Hire &fire perfektioniert. Hier ist das deutlich komplexer, auch wenn es hier natürlich auch vorkommt. Aber nicht ohne Grund ist Irland der Ort den Bw und auch Blizzard gewählt haben fuer die GM Zentren. Sehr Arbeitgeberfreundlich dort!
      vanelle
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur tatsächlich sind große Entlassungswellen in Amiland wesentlich einfacher als in Deutschland. Sehe ich häufig bei dem Konzern in welchem ich arbeite.
      4jam
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die wahrheit verträgt keiner des wegen wird sie immer wieder gelöscht!
      Shagkul
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Wahrheit!?

      Eher ist man entäuscht wenn man sich nicht über diese unfähigen und unwissenden Würmer erheben darf und seine Meinung als gottgleiches Gebot verkünden darf, sowie sich eben hier einige wirklich förmlich überschlagen.

      @Firun Ironie!! Ich wurd deshalb nämlich schon mal verwarnt xD aber genauso kommen hier manche rüber.

      Sachliche Kritik ist was anderes. Diese "Experten" einschätzungen hier sind wirklich mehr als unangebracht und vor allen Dingen, an den Haaren herbeigezogen.
      ZAM
      am 23. Mai 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Dein Verständnis

      Zardorak
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ui... mal eine extrem wichtige Nachricht.... Hmmmm lass mich mal überlegen.... Wie läuft das ab... Leute werden eingestellt um eine Spiel zu entwickeln.... dann evtl noch ein paar um es rechtzeitig fertig zu bekommen und um Probleme auszubügeln.... wenn das Spiel dann läuft, Prozesse ausgearbeitet sind und sich eingelebt haben wird optimiert.... Optimieren heißt wie in jeder Firma? Richtig. Stellenreduzieren... da in den netten USA das Prinzip "hire & fire" gilt ist das ja nun wirklich echt überraschend das BW sich jetzt von Mitarbeitern trennt.

      ok Ironie mal aus. In jedem Unternehmen wird nach dem Abschluss eines Projektes optimiert. Dabei kommen unter dem Strich IMMER überzählige Stellen heraus. Wenn BW jetzt also "Personalüberhang" hat wie es im Betriebsdeutsch heißt und diesen nicht bei anderen Projekten unterbringen kann gibt es dort halt wie in den USA üblich den Karton in die Hand. Also ist diese News in meinen Augen in etwa auf der Stufe einzuordnen "Nach Sonne kommt Regen"... Eine Simple Info aber wirklich auch nicht mehr.
      Klos
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Jo, nur sind andere Spiele dann wirklich in der Optimierungsphase. Star Wars ist aber leider immer noch in der Implementierungsphase. Es wurde zwischendrin nur versehentlich released.

      Eine Optimierungsphase wird es vermutlich nie erreichen.
      Shagkul
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eben dieser Punkt ist keine Spekulation, dass ist ausnahmswesie Fakt. Das einzige was nicht Fakt ist, ist ob das Spiel derzeit schon in einem Zustand ist um Leute von dem Projekt abzuziehen. Das steht zur Diskussion.

      Aber das Leute von Projekten abgezogen werden, wenn diese fertig, oder in der Übergabephase sind, ist ganz normal. So ist das in meiner Firma auch und wir arbeiten im Anlagenbau.

      Komischerweise will man hier immer nur seinen eigenen Schmäh als Fakt nehmen und alles andere zweifelt man gerne mal an. Manchmal ist der Schnee einfach weiß, egal was man selber denken möchte.
      Arrclyde
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ja aber nach Ansicht einiger ist das Spiel bzw. das Projekt noch nicht abgeschlossen. Also ist das weniger eine simple Info. Vor allem wenn man nicht von Stellenabbau spricht wenn befristete Verträge auslaufen. Das verwechseln hier auch einige ganz gerne.

      Wenn das Projekt wirklich fertig zum "optimieren" wäre, dann wären wohl die essentiellen Features die bald nachgereicht werden nicht immer noch in der Pipeline (wie es im Betreibsdeutsch heißt).

      Das es ein ganz normaler Prozess ist, ist ebenfalls nur Spekulation. Genau wie hier einige behaupten, dass der Stellenabbau eben kein schlechtes Zeichen sein muss da man ja die Hintergünde nicht kennt.
      Es gibt also keine Fakten die belegen dass der Stellenabbau ein schlechtes Zeichen für SWTOR ist. = Spekulation
      Es gibt keine Fakten die belegen das der Stellenabbau normal ist weil das Projekt fertig ist und ein kleineres Team reicht = ebenfalls Spekulation.
      Yaku01
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Was die Leute hier immer gleich für ein Fass aufmachen Hammer Bioware ist eine FIrma wie jede andere auch Leute gehen Leute kommen ganz einfach. FERTIG
      IceWolf316
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ansich gebe ich dir recht, aber BioWare ist eine Firma die sich mit ihrem aktuellen MMO tierisch was geleistet haben. Die Kosten dürften ex orbitant gewesen sein, allein Lizenzen und Sprecher. Da das Spiel aber unfertig auf den Markt kam und man vollmundig versprochen hat das Spiel schnell und regelmässig mit neuen Inhalten zu versehen, ist der Schritt Leute zu entlassen definitiv fürn eimer. Aus Spieler sicht ist das definitiv ein Armustzeugnis für SWTOR... WIRTSCHAFTLICH gesehen, mag es die richtige entscheidung, aus mittelfristiger ebene, gewesen sein.
      Raaandy
      am 23. Mai 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn Bioware jetzt der nette Oma Laden von nebenan wäre, würde ich sagen ok das ist richtig.

      Aber Bioware macht in meinen Augen den falschen Schritt... Sie entlassen Entwickler, ergo wird die Entwicklung von neuem Content noch länger dauern, und genau das ist der Grund wieso die Spieler gehen.

      Gerade jetzt müssten Sie mehr reinstecken, mehr Content bringen, und eine Zeit lang minus fahren, um den Spielern das zu bieten was sie wollen. So bleiben die, und es kommen wieder alte zurück. Dann wenn das Spiel ordentlich ausgestattet ist, und man sich lediglich auf kleinere Bugfixes, und hier und da Content konzentrieren muss kann man Stellen kürzen.

      Das ist für mich auch wenns wieder absolut in-die-Zukunft-schauend-und-schwarzmalerei-betriebende Sicht ist, für mich das Zeichen das man sich mit einem schleichenden Niedergang zufrieden gibt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
885385
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
SWTOR: Stellenabbau bei Bioware Austin
Das SWTOR-Team von Bioware verliert Mitarbeiter. Das bestätigten die Bioware-Chefs Greg Zeschuk und Ray Muzyka in einem offenen Brief. Wie viele Mitarbeiter betroffen sind, ist unklar.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/News/SWTOR-Stellenabbau-bei-Bioware-Austin-885385/
23.05.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/04/SWTOR_Miraluka_3.jpg
swtor - star wars the old republic,bioware,mmo
news