• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      06.08.2012 17:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      AlterMann66
      am 09. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe mir wirklich die Mühe gemacht die Posts zu lesen und Tori hat den Nagel als (fast) einziger auf den Kopf getroffen.Wen du etwas Neu auf den Markt bringst mus es alles das WAS Standart ist haben UND einen drauf setzen. DAS ist das Problem von SWTOR. Wäre SWTOR vor 6 Jahren gestartet also vor WoW oder anstatt wäre swtor heute 10 Mio Spieler stark und würde vor Inovationen strotzen. Aber es ist Vanilla Level. Duale Tallent vergabe, Ports, DF, Eine Auslesbake UI für Raidmeter usw. Aber nun ist das leider WoW Gewesen und ergo hätte Bioware auf dem WoW Standart aufsetzen MÜSSEN. Leider haben sie das Verpennt. Der Grund ist zum einen Biowares schuld die eben das Vorraussehen hätten müssen und zum Anderen die Schuld der Menschen die Spielen weil Luxus oder Freiheiten die man schon hat nicht mehr so einfach weggenommen werden können. Aber das verhalten der Menschen ist normal ergo bleibt leider nur Bioware übrig !
      Derulu
      am 07. August 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      fuzzygully
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun der Satz müsste eigendlich so lauten: Free2Play ist der einzig richtige Weg für SWTOR.
      Denn für andere Spiele trifft das nicht zu.
      Fradi
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sind wir doch mal alle ehrlich am ende wird es nur 3 richtige bekannte abo games geben wow, rift und warhammer online wobei ich zu warhammer online sagen muss da würde das f2p modell wohl am ehesten gut tun!

      @fuzzygully ich frage mich wirklich wie du darauf kommst das für TSW f2p nicht der einzige richtige weg ist? da frage ich mich bist du selber einer derjenigen die dafür monatlich n abo bezahlen? wenn ja dann tust du mir leid ich habe die beta getestet und meinen ersten fazit daraus gezogen und dann zum release habe ich es erneut getestet und musste feststellen das die release version mit der beta zu 100% übereinstimmt und wir wissen alle nach dem release ist für jedes spiel eine kritische phase die am ende entscheidend dafür ist welche zukunft das spiel haben wird das war schon immer so und bei TSW muss man einfach sagen das die leute den start ~piiiieeeep~ haben! dazu wird es zum größtenteil nurnoch f2p titel geben die auf ein hybrid modell setzen wie das im frühjahr 2013 kommende Phantasy Star Online 2 wo ich selber bereits die japanische version spiele und die einzigen titel die bis jetzt noch auf abo bauen können sind nunmal WoW und Rift! Tera kann ich nicht sagen wie es da aussehen wird habe mich mit Tera nicht befasst aber bei TSW bin ich mir zu 100% sicher das spätestens gegen herbst 2013 die meldung kommen wird das TSW in der vorbereitung zur f2p umstellung steckt!
      Black_Scorpio
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Aha du hast alle gespielt, um sagen zu können das die alle nicht der Burner waren und in die Jahre kamen?

      Und für welche Anderen Spiele trifft es denn Jetzt nicht zu, das für sie F2P der einzige richtige Weg ist?

      WoW & Rift? Sind das deiner Meinung nach "Alle" Anderen?
      fuzzygully
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Aion, HdRO, AoC, STO und so einige Andere. Alle F2P."

      Sind und waren ebenso wie SWTOR alle nicht die Burner und sind zudem auch schon in die Jahre gekommen... f2p reicht vieleicht noch um schadensbegrenzung zu betreiben. Welcher F2P titel ist den so besonders erfolgreich? RoM? Tja da buttert man auch gut und gerne wesentlich mehr im Monat rein als 15 €uronen.
      Black_Scorpio
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tera ist schon auf den weg zum F2P oder sie lassen die Deutschen irgendwann auf Ami Servern spielen, wenn nicht mehr genug Laute drauf sind...

      TSW, ist grad raus und selbst ihre Entwickler schließen schon nicht aus, irgendwann F2P zu gehen.
      Läuft ja jetzt auch nicht so unglaublich gut, das man ewig mit Abo weiter machen wird.

      Rift bildet da noch die einzige Ausnahme. Aber naja, da kann man auch gleich sein WoW Acc Reaktivieren.

      Aion, HdRO, AoC, STO und so einige Andere. Alle F2P.

      Und Spiele wie STO hätte man ja gleich abschalten sollen.
      Die konnten ja nicht einmal die Texte ins Deutsche übersetzen, wo die in Swtor gleich alle gesprochen wurden!
      Micro_Cuts
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      so ein Hybridmodell würde spielen wie Rift, Tera oder TSW sicher gut tun.
      Derulu
      am 07. August 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Rift, Tera....
      fuzzygully
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aktuell? WoW, TSW ... und kommende Titel...
      Black_Scorpio
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und welche Anderen wären das?
      Die sind schon alle F2P geworden oder sind auf dem Besten Weg dahin!

      Ausnahme bildet da WoW....
      Soulja110
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich find der Mann hat recht, ich hab zwar auch lange für HdRO gezahlt und zahl immernoch für TOR aber wie man unschwer erkennen kann, kommen langsam aber sicher immer mehr MMOs raus. Und ich bin nicht bereit, zwei oder dreimal 15 Euro im Monat auszugeben. Eine alleinige Finanzierung über Ingame Ware halte ich für falsch, weils zwangsläufig zu sehr Pay to Win ist, so wie Guild Wars es macht find ichs optimal (nen "kleineren" Ingame Store + jedes Jahr nen Addon.) und scheinbar bin ich nicht der einzige der das so sieht. GW1 hat sich prächtig verkauft und wird immernoch gezockt obwohl seit 2008/9 kein größeres Update mehr kam.
      Shinzon32
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin bereit bis 15 Eur pro Monat für ein MMO zu bezahlen. Das free²play Prinzip ist zwar für das reinschnuppern nett aber wer richtig spielen will wird oft mehr Geld los als die typische Abogebühr von 12-13 Eur je Monat. Es war bei STWO für mich zuwenig offene Welt zu sterile Welt und wenig Inhalt bei unterträglicher Grafik.


      Mir ist die Spieleranzahl egal solange der Inhalt gut ist. STWO war Grafisch als auch Inhaltlich sein Geld im Monat nicht wert.

      Blizzard erfüllt mit WoW noch immer für mich das beste Preis/Leistungsverhältnis.
      Tori
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nein mein leiber Comp4nyX2 WoW war bei release schon ein sehr starkes Game soviel hat sich da nämlich nicht verändert wenn man es mal genau betrachtet. Von einem Neuen Spiel erwarte ich auf jedenfall das es nicht unter WoW anfängt sondern mindestens auf derselben höhe. es sind keien Pionierleistungen mehr die da erbracht werden müssen. Schon alleine Da ah war ein rückschritt um Lichtjahre und so sind halt viele kleine Sachen die zusammengenommen nicht mehr funktionieren...
      Es hat auch viel gutes und es ist nicht nur schlecht aber es ist definitif nicht das was es hätte sein können.
      Aglareba
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      SWToR ist einfach zu unausgereift auf den Markt gekommen - daran ist jedoch eher EA Schuld als Bioware. Andere Firmen wie Trion-Worlds oder Arena.Net (höchstwahrscheinlich) können durch selbstgesetzte Zeiten das auch in aktueller Zeit bedeutend besser umsetzen.
      jehuty24
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bioware hoert auf die Community..., wenn innerhalb von paar Monaten 3/4 der Spieler gehen, haben sie auch keine andere Wahl mehr, um den Rest zu halten. Und wirklich auf die Comm hoeren sie auch nur in Einzelfaellen, zudem haben sie die PvP-Comm nach Strich und Faden beschissen, nur mal so nebenbei.
      Comp4nyX2
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Diesen "Punkt" den du bei WoW findest, hat Blizzard auch erst nach unzähligen Jahren erreicht. SWTOR gibt es nicht mal nen Jahr.

      Grafik ist eine Sache, der Inhalt eine andere.
      Im gegensatz zu Blizzard hört Bioware auf die Community.

      Spiele lieber EVE Online, da findest du für deine 15 Euro echtes P/L-Verhältnis wo es in keinem anderen MMO ein besseres gibt.
      max85
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin gerne dazu bereit 13-15 Euro im Monat für ein MMORPG zu zahlen, dafür will ich aber auch etwas geboten bekommen. SW:ToR hätte monatliche Updates bei der persönlichen Story bieten müssen, auch wenn es nur ~5 Stunden pro Klasse sind, das würde schon reichen. Aber so haben wir jetzt ein MMO was auf die Story setzt, wo sich seit 8 Monaten nichts mehr in den Bereich getan hat...

      Auch Blizzard hätte in der zwischenzeit etwas bringen müssen, aber das haben sie nicht getan und dadurch haben sie über eine Million Leute verloren. Aber Blizzard hat ja die Einstellung das man sein Abo ruhig kündigen und andere Spiele zocken kann, hauptsache man kommt beim Addon wieder zurück. Und nur darauf konzentrieren sie sich auch, aber ob das heute noch so machen kann?
      max85
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, EVE würde mich eh interessieren. Aber es ist so furchtbar komplex und Zeitaufwendig, das ich mich einfach nicht traue es mal zu testen. Allein schon wenn ich daran denke das mein Schiff ein Pirat abknallen könnte und ihn in nacher noch mein ganzen Geld geben muss, damit er meine Notkapsel nicht abschießt...da würde ich nen Schreikrampf bekommen^^

      Obwohl ich sagen muss das die Macher von Rift auch ordendlich gas geben, und viel bieten.
      Comp4nyX2
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich bin gerne dazu bereit 13-15 Euro im Monat für ein MMORPG zu zahlen, dafür will ich aber auch etwas geboten bekommen. "

      Spiele lieber EVE Online, da findest du für deine 15 Euro echtes P/L-Verhältnis wo es in keinem anderen MMO ein besseres gibt.
      drbeat2000
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ein AAA mmo als f2p starten, da werden aber einige publisher den bach runtergehen.
      die publisher müssen endlich einmal begreifen das qualität der faktor ist der mich bei einem spiel hält und nicht in welcher form ich mein geld in das spiel stecke. (ja auch bei f2p muss ich am ende bezahlen wenn ich wirklich spielen will)
      @Destructix: natürlich nehme ich etwas das kostenlos ist eher auch wenn es nichts taugt. das hilft dem publisher aber nicht, denn der braucht ersteinmal einnahmen.
      was habe ich denn davon wenn ich 1mio spieler habe aber keiner auch nur einen cent im spiel ausgiebt?
      oder habe ich etwas verpasst, macht die spieleindustrie jetzt nur noch für die spieler und der gewinn ist völlig egal?

      jeder schreibt das der wechsel auf f2p ein voller erfolg war da die spielerzahlen gestiegen sind, ob es aber auch finanziell ein erfolg war (der nun mal das wichtigere ist) werden wir in der regel nie erfahren.
      und der "werdegang" von dc universe spricht eher dafür das es nicht so doll in der kasse klingelt.
      von abo zu f2p zu pro7
      o5cents
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass einige F2Ps so einfach den "Bach runter gehen" - nein. Da brauchst Du Dir mit Sicherheit keine Sorgen machen.

      Die Labels und Publisher sehen sich schlicht die Zahlen an. Spieleentwicklung ist keine Liebhaberei oder ein Hobby, sondern knallhartes Geschäft. Und inzwischen wird sogar jeder Kleinanleger von den Publishern mit F2P geködert, da F2P oder Ableitungen davon, derzeit auch den meisten Erfolg verspricht.

      Besonders von der jüngeren Generation lässt sich mit "Micropayments" oder DLCs so richtig dick das Taschengeld abknöpfen. Beispiele gibts genug: Selbst Runes of Magic, in das man, wenn man mithalten will so richtig derb die Euros reinpumpen muss, wird noch gespielt. Apps sind angesagt, Micropayments via Handy schnell getätigt. Dank Free 2 Play können die Leute das Game spielen, ist man erstmal im Game, dann ist die Hemmschwelle zum Geldausgeben offenbar geringer.

      Und heute wollen die Leute nicht "regelmäßig" bspw. 13 Euro abdrücken, sondern sind eher bereit, ganz kurzfristig hier und da mal schnell ein paar Euros auszugeben. Dass dann, je nach Spiel und Einsatz die ganze Sache auch schnell deutlich teurer als ein Abospiel werden kann, sollte auch ohne Taschenrechner klar sein. Profitieren werden die Publisher in jedem Fall, vorausgesetzt das Game taugt was. Jedenfalls scheint es so, als wäre mit dem Flatrate-Spielen oder All-inklusive-Daddeln aka Abo-Game bald Schluss. Künftig heißt das Motto: Grundspiel kostenlos, Extras kosten extra
      SirDragon
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Klar auch wenn über 1 Million Spieler bei swtor das anders sehen, der CEO von Sony weiß es natürlich besser.
      Ist Weltfremdheit eigentlich ne Einstellungsvoraussetzung für so nen Posten?
      eikira
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Tja das haben die davon. Soviel Geld ausgegeben für die Entwicklung und dann doch so schnell ins F2P Modell.

      Besser man hätte Spiele FÜR die SPIELER gemacht und nicht rein auf Finanzen geachtet.
      Spricht ja auch soviel dagegen 1 Millionen treue Fans zu haben anstatt gar keine Milchkühe in Menschenform.
      Valkris
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wie sollten die Publisher das auch ahnen können? Die werfen seit Jahren minderwertig-umgesetzte Software auf den Markt und es wird gekauft. Da ist die Konsolenversion von BF3 nur ein Schatten dessen was auf dem PC abläuft. Egal, die Leute kaufen den Schund. Ich hätte nicht anders gedacht, wenn man einfach allen Mist irgendwie aus den Händen gerissen bekommt.....
      Metzi1980
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei Spielen wie DC Universe Online und STO reicht ein F2P Modell vollkommen aus, denn es sind Spiele für zwischendurch, aber keinesfalls komplexe und umfangreiche MMO's!
      Spiele, die im nachhinein F2P wurden, wie Lotro, AoC und SWTOR zählen für mich nicht als typische F2P MMO's, da sie vorher Abospiele waren, drauf ausgelegt waren und erst nach ihren nicht erfüllten Erwartungen F2P wurden.
      Ja WoW hat 8 Monate keinen Content gebracht...Und? Es spielen immer noch über 9 Millionen Leute, 9 MILLIONEN Leute!! Davon träumen die anderen MMO's und wenn die auch solche Zahlen hätten, wären die auch bei Abomodell geblieben und nischt von wegen F2P ist ja total geil und das beste, was ein MMO heutzutage machen kann.
      Ich möchte mal sehen das ein AAA F2P MMO auf Niveau von Lotro oder AoC auf den Markt kommt, was von vornherein völlig kostenlos ist und nicht erst die Leute mit 150 Tacken für 'ne Collector abstaubt und dann F2P geht. Dann reden wa weiter...
      milosmalley
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Capn.Pwn

      In meiner Auflistung fehlt jegliches WoW-AddOn, weil es kein Content-Patch ist, sondern extra bezahlt werden mußte.

      Auf die 540€ komme ich, wenn man 36 Monate x 12,99€ + 2 x 34,99€ für die beiden im Zeitraum erschienen AddOns rechnet - sicherlich hätte man es billiger bekommen können, aber ich nehme hier extra die offiziellen Preise, da es a) leichter zu vergleichen ist und ich b) keine Lust hatte, sämtliche Angebote der letzten Jahre im HDRO-Shop rauszusuchen - und da gab es eine Menge

      Zur Qualität: Von der reinen Qualität (Engine, Server, usw.) sind WoW und HDRO gar nicht mal so weit entfernt; welches Spiel einem mehr Spaß macht muss jeder für sich selbst entscheiden.

      Mir ging es auch gar nicht darum, WoW oder das Abo-Modell generell schlecht zu machen, sondern darum aufzuzeigen, das man mit Abo-Modell nicht immer günstiger läuft. Ich habe auch jahrelang gern für WoW bezahlt weil es mir Spaß gemacht hat und 12.99€ im Monat nicht viel sind - nur wenn ich sehe, wieviel Geld Blizzard jeden Monat allein durch die Abo-Gebühren einsteckt und was sie dafür "liefern" muß ich für mich sagen, das das WoW-Abo-Modell für mich nichts mehr ist.

      Noch ein letztes Beispiel zum Nachdenken: Man kann davon ausgehen, das Rift um die €50 Millionen Entwicklungskosten hatte. Nehmen wir doch mal an, das WoW in der westlichen Hemisphäre 4 Millionen, den Normal-Preis zahlende, Abo-Spieler hat: 4 Millionen x €12,99 = €51,96 Millionen jeden Monat allein durch Abo-Gebühren Umsatz (und da sind die ganzen Chinesen mit ihrem Stundensatz und sonstige Nationen die weniger Abo zahlen nicht mal dabei).

      Und trotzdem schafft es Trion, die nicht einmal 10% der WoW-Abonnenten haben, regelmäßig alle 2 Monate einen Content-Patch zu veröffentlichen - am Geld kann's also nich liegen.
      Captn.Pwn
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      bei deiner Aufzählung fehlt 3.0(?) völlig, der den gesamten Kontinent Nordend brachte, Naxx, Obsi, Archavons Kammer, Auge der Ewigkeit, Todesritter usw.

      Ich finde es ein bischen schwarzgemalt. ich weiß nicht wie du auf die 540 euro kommst aber seis drum.
      36 Monate * 10€ (aktueller Ebay Preis ist sogar nur 8,50€)
      sind 360 Euro + Wotlk was 30 euro kam.
      Sagen wir mal grob ~400.

      Für mich sind 11 Euro pro Monat (400/36) ein durchaus vertretbarer Preis für meine mittlerweile weit über 4500 Spielstunden.
      Alleine diese Menge an Spielstunden zeigt mir doch das WoW gar nicht sooo Contendarm sein kann.

      edit: und nicht zu vergessen die Spielqualität die einem geliefert wird. Zwar weinen alle herum es wäre unbalanced etc, aber wer ein paar Spiele gespielt hat, bzw. viele/alle Klassen weiß, das WoW sogar eines der balancten Spiele überhaupt ist. Klar gab es hier und da mal kleine Unstimmigkeiten aber alles in allem ist das Gameplay nahezu Optimal.
      Gnaba_Hustefix
      am 07. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @milosmalley

      Autsch, eine erschreckende Auflistung.
      Metzi1980
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele schon seit Jahren kein WoW mehr und trotzdem hat WoW 9 Millionen Abo's und auch wenn die in China pro Minute abrechnen, fliesst Blizzard Geld kontinuierlich Geld in die Kassen. 9 Millionen Abo's sind eben 9 Millionen Abo's!
      Stancer
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Danke fürs Zusammensuchen und das bestätigt den Eindruck, das WoW eines der Contentärmsten Spiele überhaupt ist.

      Allerdings weiss es Blizzard in perfektion diese Contentarmut geschickt zu verschleiern und zu verstecken.

      Dagegen zeigt deine Aufstellung in erschreckender Weise, das es eben nicht so ist, wie von vielen WoW Spielern gerne behauptet, das Abo Spiele mehr Inhaltsupdates kriegen als F2P Titel !
      milosmalley
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die rückläufigen Zahlen von WoW werden gern genommen, um zu untermauern das Abogebühren out sind."


      Hmm... ich nehme die rückläufigen Zahlen von WoW eigentlich gern dafür her, um zu untermauern, das WoW dafür, das es ein Abo hat, arg wenig Content liefert.

      Wie es der Zufall will, bin ich die Tage über folgende News gestolpert (die zwar augenscheinlich nichts mit dem Thema zu tun hat, aber dennoch interessante Sachen aufzeigt):

      http://www.gamesindustry.biz/articles/2012-08-03-guild-wars-2-could-impact-activision-blizzards-stock

      WoW hat 2008 und 2009 jeweils $1,2 Milliarden und 2010 $1,36 Milliarden durch Abo-Gebühren eingenommen, denen $404 Millionen (2008 und 2009) bzw. $241 Millionen für 2010 an laufenden Kosten* gegenüber stehen (an dieser Stelle einen Gruß an Waldgeist ).

      In den Jahren 2008 - 2010 hat WoW folgende Content-Patches geliefert:

      - 2.4 Wut des Sonnenbrunnens (März 2008)
      - 3.1 Geheimnisse von Ulduar (April 2009)
      - 3.2 Ruf des Kreuzzugs (August 2009)
      - 3.2.2 Onyxia (September 2009)
      - 3.3 Untergang des Lichkönigs (Dezember 2009)
      - 3.3.2 Frostschwingenhallen freigeschaltet (Februar 2010)
      - 3.3.5 Sturm auf das Rubinsanktum (Juni 2010)

      Nicht schlecht für das Abo-Modell-Spiel schlechthin, hm?

      Zum Abschluß noch ein paar andere interessante Zahlen:

      Jeder der von Januar 2008 bis Dezember 2010 WoW gespielt hat, hat mit Abo und den beiden Erweiterungen €537,62 bezahlt. Kündigt man das Abo hat man keinerlei Zugriff mehr auf das Spiel.

      Mal so zum Vergleich eines der beliebteren Freemium-Modelle HDRO:
      Kauft man sich sämtliche Questgebiete sowie die bisher erschienen 3 Add-Ons für TurbinePunkte im Shop, zahlt man 10835 Turbine Punkte (ohne Inanspruchnahme irgendwelcher Angebote), was bischen was über €85 entspricht. Im Gegensatz zum Abo-Modell hat man jederzeit Zugriff ohne zusätzliche Kosten.

      http://www.lotro.com/lotrostoresale/1573-lotro-store-quest-packs?lang=DE

      _______
      *zusätzlich fallen natürlich noch sonstige Kosten und Steuern an, die den Gewinn schmälern
      _______
      Edit: Der Vollständigkeit halber noch den Link zum HDRO-Shop eingefügt
      han_tur
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn die Abo-Zahlen von WoW in den Raum geworfen werden, sollte man allerdings auch bedenken von diesen 9 Millionen Spielern sicherlich 5 Millionen(wenn nicht sogar mehr) aus dem asiatischen Raum, insbesondere China stammen. Und jedem sollte klar sein, dass das Abo-Modell in diesen Länder nicht mit denen der westlichen Staaten vergleichbar ist.
      Metzi1980
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die rückläufigen Zahlen von WoW werden gern genommen, um zu untermauern das Abogebühren out sind. Die Abozahlen von WoW beweisen aber das Leute gewillt sind Abo zu zahlen, selbst wenn 8 Monate kein Content kommt! Aber wie schon unten erwähnt ist WoW ja auch ein Fall für sich. Aber selbst unabhängig davon was für ein Phänomen WoW ist, zahlen viele Leute dennoch Abogebühren, obwohl 8 Monate kein Content kam und diese 9 Millionen Leute hätte SWTOR gern gehabt mit Abo.
      RoM ist kein AAA MMO. Das nächte AAA MMO wird dann mit Sicherheit Elder Scrolls Online. Mal sehen was die für ein Bezahlsystem haben werden...
      Gnaba_Hustefix
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      DCUO und STO wurden auch erst im Nachhinein f2p.


      Und was haben WoWs Abozahlen jetzt mit all dem zu tun?
      Mickel
      am 06. August 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      STO wurde aber auch erst im nachinein F2P, DC Universe glaub ich auch weiß ich aber net sicher. Des einzige MMO was mir einfällt was von Anfang an F2P war ist RoM.

      Und das Phänomen WoW is sowieo ein Fall für sich.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1015300
SWTOR - Star Wars: The Old Republic
SWTOR: "Free2Play ist der einzig richtige Weg" - Sonys John Smedley über SWTOR Free2Play
Verbale Schützenhilfe für die Entwickler von Bioware gibt's vom Chef von Sony Online Entertainment John Smedley. Der ist davon überzeugt, dass ein Free2Play-Modell für alle "neuen" MMOs der einzig richtige Weg ist.
http://www.buffed.de/SWTOR-Star-Wars-The-Old-Republic-Spiel-17102/News/SWTOR-Free2Play-ist-der-richtige-Weg-1015300/
06.08.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/07/SWTOR_schrecken_aus_der_tiefe.jpg
swtor - star wars the old republic,bioware,mmo
news