mybuffed  |  Games  |  Teamspeak

Runes of Magic (PC)

Release:
19.03.2009
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Gameforge AG

RoM: Pimpen aber richtig

24.03.2010 12:28 Uhr
|
Neu
|

„Biete G5 Manastein zum Graden. Suche Leuchten V clean, verkaufe Reißzahn V mit 12 Stärke als Beistat, Fusi muss gestellt werden. /w mit Gebot.“ Habt Ihr einen ähnlichen Satz auch schon mal im Globalen Chat gelesen und wusstet beim besten Willen nicht, was derjenige nun eigentlich will? In der Reihe Rüstungsaufwertung erklären wir Euch alles Schritt für Schritt.

Teil eins der Reihe befasst sich mit den Grundbegriffen der Rüstungsaufwertung. Die folgenden Seiten geben Euch einen genauen Einblick in den Fachjargon und erklären im Detail, was Ihr beachten müsst, wenn Ihr Eure Rüstung instanztauglich machen wollt. Sobald Ihr mit Eurem Charakter Stufe 50 oder sogar Stufe 55 erreicht habt, werdet Ihr feststellen, dass Eure Ausrüstung oft den Anforderungen nicht mehr gewachsen ist. Waffen und Rüstungen, die Ihr durch Questbelohnungen erhalten habt, reichen bis zu diesem Punkt meist aus. Sobald Ihr wirklich ernsthaft daran interessiert seid, auch hoch stufige Instanzen zu bestreiten, kommt Ihr nicht umhin, Eure Rüstung zu verbessern.

Viele Verbesserungen geschehen mit Hilfe des Arkanen Umwandlers. Dieses Gerät ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Die Möglichkeiten des Arkanen Umwandlers sind sehr umfangreich. Zusätzlich gibt es noch zahlreiche andere Optionen, Eure Ausrüstung zu vervollkommnen. Damit Ihr im Dschungel der Möglichkeiten nicht den Überblick verlieren, geben wir Euch mit dieser Reihe eine Anleitung an die Hand. Diese wird Euch helfen, den Durchblick zu behalten. Die oberste Regel bei allem, was Ihr mit Euren Rüstung vorhaben, lautet: Vorsicht! Lieber dreimal kontrollieren. Habt Ihr Euch einmal vertan, ist dieser Fehler meistens nicht mehr zu korrigieren. Im schlimmsten Fall ist das Teil dann unbrauchbar. Mit dem Vorschaufenster des Arkanen Umwandlers habt Ihr die Möglichkeit, Eure Ergebnis zu überprüfen. Das tut Ihr am besten, bevor Ihr den finalen Schritt macht und die Rüstung zusammenfügt. Nutzt das Vorschaufenster, wenn Ihr nicht einiges an Gold oder Diamanten in den Sand setzen wollt. Schlimmer als das finanzielle Defizit wäre jedoch der Verlust eines sehr hart erkämpften Ausrüstungsteils.

Fachchinesisch

Gerade der Bereich der Rüstungsaufwertung ist sehr stark von spezifischem Fachjargon geprägt. Viele spielbezogene Abkürzungen sind allgemein und werden auch in anderen Online-Rollenspielen benutzt. Die meisten Ausdrücke, bei denen es um das Aufwerten geht, sind allerdings nur in Runes of Magic zu finden. Das doch relativ einzigartige und komplexe System ist nicht auf den ersten Blick zu durchschauen. Der Wust an Fachausdrücken erleichtert dies nicht gerade. Im Folgenden erklären wir Euch die wichtigsten Abkürzungen.

Stats: Das wohl wichtigste Wort. Als Stats bezeichnet man einen oder mehrere Werte, die auf Ausrüstungsgegenständen zu finden sind. Es gibt sie in den römischen Ziffern I bis XII. Ausdauer I entspricht dem Wert Ausdauer + 3 und Ausdauer XII dem Wert Ausdauer + 56. Außerdem wird zwischen gelben und grünen Stats unterschieden. Grüne Stats sind die oben beschriebenen. Bei gelben Stats handelt es sich um Doppelstats. Sie beinhalten zwei Werte, die allerdings nur als ein Stat zählen (siehe Abbildung 1 und 2).

Beistats: Auch hier ist ein Wert gemeint. Allerdings handelt es sich in diesem Fall meist um einen unerwünschten, zufälligen Wert. So werdet Ihr Gegenstände finden, die zum Beispiel die erwünschte Intelligenz + 45 haben, aber als Beistat +15 Stärke. Leider gibt fast keine Klassenkombination, welche Intelligenz und Stärke benötigt, daher ist Stärke nutzlos und unerwünscht. Zusätzlich ist der Wert +15 sehr niedrig. Dieser Stat taugt höchstens für eine Übergangsrüstung (siehe Abbildung 2).

Crapstats (crap: englisch für Müll): So werden Stats bezeichnet, die mehrere unnütze und niedrige Beistats haben und daher nicht zu gebrauchen sind. In so einem Fall ab damit zum NPC-Händler. Sollte es ein epischer Gegenstand der Stufe 50 und höher oder ein blauer Gegenstand der Stufe 54 und höher sein, kann daraus noch einen Grad-4-Manastein gemacht werden. In diesem Fall benutzt einen gewöhnlichen Fusionsstein und verwenden den Manastein zum Graden Eurer Waffe. Dieses Vorgehen erspart Euch drei Aufladungen des Arkanen Umwandlers (siehe dazu auch Graden). Seid Ihr Euch nicht sicher, ob der Stat vielleicht doch etwas wert ist, fragt in Eurer Gilde, ob jemand diesen Stat gebrauchen kann. Vielleicht findet sich ein Interessent und man kann gegebenenfalls tauschen (siehe Abbildung 2 und 3).

Zu Beginn Eurer Abenteurlaufbahn könnte Eure Ausrüstung so oder so ähnlich aussehen. Lasst Euch allerdings nicht von dem Aussehen täuschen.
Zu Beginn Eurer Abenteurlaufbahn könnte Eure Ausrüstung so oder so ähnlich aussehen. Lasst Euch allerdings nicht von dem Aussehen täuschen. [Quelle: ] Cleane Stats: Als clean (engl. sauber) bezeichnet man Stats, die keine Beistats haben und nur den gewünschten Wert mitbringen. Diese Stats sind begehrt und im Auktionshaus nur für viel Gold zu haben. (siehe Abbildung 2)

Stats farmen: Dieser Ausdruck bezeichnet das wiederholte Bestreiten einer Instanz, um bestimmte Ausrüstungsgegenstände zu bekommen, welche die erwünschten Stats haben. Meistens ist das Ziel, an cleane Stats zu kommen. Sei es, um diese dann mit der Ausrüstung zu verbinden oder für gutes Gold im Auktionshaus zu verkaufen.

Blinde Stats: Als blind werden Werte bezeichnet, die keine Namen haben. Bei diesen Werten steht rechts kein Name mit einer römischen Ziffer (siehe Abbildung 1). Verbauen: So wird das Einfügen von Stats in die Rüstung bezeichnet. Man verbaut Stats in der Rüstung.

Fusionsstein: Diese Steine werden benötigt, um mit dem Arkanen Umwandler Stats darauf zu transferieren. Es gibt sie in verschiedenen Variationen. Die günstigsten gibt es beim Händler für 1.980 Gold und sie haben in der Regel drei Crapstats. Der Kostspieligste ist der Makellose Fusionstein. Diesen gibt es nur im Itemshop und er ist clean. Gerade der Makellose wird benötigt, um hochwertige Rüstungen zu basteln. Da sie keinerlei Beistats haben, werden cleane Stats damit nicht verdorben. Fusionssteine werden oft kurz Fusis genannt. Makellose Fusionssteine sind an den Charakter gebunden (siehe Abbildung 4).

Manasteine: Hat man die Werte mit dem Arkanen Umwandler auf den Fusionsstein transferiert, wird dieser zum Manastein. Er hat dann den Grad und die Stats des Ausrüstungsgegenstands und des Fusionssteins. Auch Manasteine, die aus Makellosen Fusionssteinen hergestellt wurden, sind nicht mehr an den Charakter gebunden. Das ist oft die einzige Möglichkeit, Stats zu verkaufen, da viele Rüstungen und damit auch die Stats beim Aufheben gebunden sind. (siehe Abbildung 4)

Ziehen: Im Zusammenhang mit Rüstungsaufwertung bedeutet dies, dass man einen Stat auf einen Fusionsstein zieht, also auf den Fusionsstein transferiert. Pimpen: Mit Pimpen (neuenglisch: aufmotzen oder tunen) ist das Transferieren von Stats auf Ausrüstungsgegenstände gemeint. Dies geschieht mit Hilfe des Arkanen Umwandlers und von Fusionssteinen. Wie genau dies vonstatten geht, erklären wir Euch später noch ausführlich (siehe Abbildung 1). Plusen: Ihr könnt Euch Ausrüstung auch durch Schmucksteine, Waffensteine und Rüstungssteine weiter aufwerten. Diese könnt Ihr im Item-Shop für Diamanten oder im Spiel für Gold erwerben. Es gibt unterschiedlichen Ausführungen und Qualitäten. Auch hierzu später mehr. Durch das Plusen bekommt Ihr einen zusätzlichen Wert auf dem Schmuck, der Waffe oder der Rüstung. Zum Beispiel bringt Euch das Plusen eines Ohrrings zusätzliche Lebenspunkte (siehe Abbildung 1).

Graden: Der Grad eines Teils bezeichnet dessen Güte. In den meisten Fällen übernimmt auch ein Manastein den Grad des Gegenstands. Mit Graden ist dann gemeint, dass der Grad einer Waffe erhöht wird. Waffe darum, weil Graden im Regelfall nur auf Waffen angewendet wird, um deren Schaden oder Heilung zu erhöhen. Das Graden erklären wir Euch auch noch im Detail (siehe Abbildung 3).

Ein voll gepimpter und gut ausgerüsteter Charakter. Ein voll gepimpter und gut ausgerüsteter Charakter. [Quelle: ] G- oder T-Stufen: Diese Bezeichnung ist lediglich eine Abkürzung. G bedeutet in diesem Fall Grad. Also ein G4-Teil hat den Grad vier. T ist die Abkürzung von Tier und ist einfach die englische Bezeichnung für Grad. Ein T4-Teil hat also den Grad vier (siehe Abbildung 3).

Dura: Als Dura wird die Haltbarkeit eines Gegenstands bezeichnet. Je höher die Dura, umso mehr Schläge hält eine Rüstung aus, bevor sie repariert werden muss. Es wird eine Haltbarkeit von über 100 angestrebt. Bei einer solchen Haltbarkeit bekommt man einen Bonus von 20 Prozent auf die Werte, welche auf diesem Gegenstand sind. Dies ist ein bekannter Fehler, der schon seit der Open-Beta-Phase besteht. Bis jetzt wurde er noch nicht behoben. Angeblich wollen die Entwickler dies bald tun. Aber bis es so weit ist, solltet Ihr ihn nutzen. Wird der Fehler doch noch behoben, habt Ihr
nichts falsch gemacht. Eine hohe Haltbarkeit ist nie verkehrt. Sei es, um sich des Öfteren den Weg zum Rüstungshändler zu sparen oder weil der Goldene Reparaturhammer dann länger hält (siehe dazu auch Hämmern). Ihr werdet allerdings im Kampf trotzdem den einen oder anderen Schlag einstecken und die Haltbarkeit fällt sehr schnell. Sinkt sie unter die magische 100er-Grenze, verliert Ihr den Bonus. Um dem entgegenzuwirken, wählt man Gegenstände, die ein paar Schläge aushalten, bevor sie unter eine Haltbarkeit von 100 fallen. Die besten Gegenstände haben eine Haltbarkeit von 114 und höher. 114 ist die magische Grenze, bei der auch nach einem Tod die Dura nicht unter 100 fällt. Jedes Mal, wenn Ihr sterbt, verliert Eure Ausrüstung zehn Prozent Haltbarkeit. Gerade in Instanzen kann es des Öfteren passieren, dass Ihr das Zeitliche segnen. Damit Ihr nicht nach jedem Wipe (wipe: englisch für wegwischen, ausradieren; bedeutet in diesem Zusammenhang: der Tod einer gesamten Gruppe innerhalb einer Instanz) den langen Weg vom Rüstungshändler zurück in die Instanz antreten müssen, ist es von Vorteil, wenn Eure Rüstung zumindest einen Tod verkraftet. Da allerdings schon ein einziger Schlag, den Ihr kassiert, einen Punkt Haltbarkeit abzieht, wird es mit einer Dura von 113 knapp, den Bonus auch nach einem Tod zu erhalten. Mit 114 seid Ihr auf der sicheren Seite und verliert Euren Bonus auch nach einmaligem Sterben nicht (siehe Abbildung 1).

Hämmern: Wenn man einen Gegenständ hämmert, benutzt man einen Goldenen Reparaturhammer auf dieses Teil. Den Goldenen Reparaturhammer gibt es im Item-Shop zu kaufen. Der Einsatz dieses Hammers erhöht die Haltbarkeit auf 200 Prozent des Maximalwerts. Ein Gegenstand mit einer Dura von 110 bekommt dann eine Dura von 220. Das bedeutet auch: Je höher die Grunddura, umso länger hält der Effekt des Goldenen Reparaturhammers. Hämmer werden meist in Instanzen bei Ausrüstungsgegenständen benutzt, deren Haltbarkeit nicht über 100 ist, oder bei Waffen, die schnell Dura verlieren. Bögen zum Beispiel verlieren durch ihre hohe Schussfrequenz schnell ihre Haltbarkeit. Je schneller die Waffe, umso schneller ist die Dura futsch. Durch das Hämmern kann man die Haltbarkeit eines Gegenstandes über die 100-Punkte-Grenze bringen. Dadurch erhält man den 20-Prozent-Bonus auch auf Ausrüstung, die von sich aus diesen Bonus nicht erreicht (siehe Abbildung 3).

Aufladungen: Hiermit sind Aufladungen für den Arkanen Umwandler gemeint. Jede Aktion, die Ihr mit diesem Gerät ausführt, kostet Euch eine Aufladung. Mit Stufe 10 bekommt Ihr den Arkanen Umwandler und zehn Aufladungen in der Klassenhalle von Varanas. Benötigt Ihr mehr davon, kostet Euch jeder 10er-Pack 19 Diamanten oder 270 Phirius-Marken. Es gibt eine weitere Möglichkeit, an Aufladungen zu kommen. Jeder Stufe-10-Charakter bekommt zehn Aufladungen geschenkt. Ihr könnt also einige Twinks auf Stufe 10 steigern und dann mit diesen Twinks die benötigten Umwandlungen durchführen. Allerdings sind die Aufladungen an den Charakter gebunden. Das heißt: Diese zeitaufwendige Option kann nur für Aktionen genutzt werden, bei denen die Ausgangsprodukte oder das Endprodukt nicht an Euren Haupt-Charakter gebunden sind.

Style: Als Style wird das Aussehen, also die Optik, einer Rüstung bezeichnet. Mit Hilfe des Aggregators aus dem Item-Shop kann das Aussehen einer Rüstung mit den Werten einer anderen Rüstung verschmolzen werden. Mit dem Standart-Aggregator können Teile derselben Rüstungsklasse kombiniert werden. Um aber zum Beispiel einem Plattenteil das Aussehen eines Stoffteils zu geben, braucht Ihr einen Fortgeschrittenen Aggregator. Viele Styles sind auch im Item-Shop zu kaufen (zum Beispiel das Löwen-Set oder das Blaustern-Set) oder bei Events zu erhalten (zum Beispiel die Halloween- Kostüme). Diese Teile haben keinen Rüstungswert. Wenn man sie mit Stats versieht, steht man trotzdem quasi nackt da und trägt nur die Stats. Sie werden jedoch im PvP gerne benutzt. Im Falle der Niederlage können diese Teile nicht vom Gegner entwendet werden (siehe Abbildungen Vorher/Nachher).

Um das Ganze etwas anschaulicher zu machen, hier ein kleines Beispiel Um das Ganze etwas anschaulicher zu machen, hier ein kleines Beispiel [Quelle: ]
1 Der Wert neben dem Namen des Gegenstandes gibt an, wie hoch der Ausrüstungsgegenstand geplust wurde. In diesem Fall ist die Maske +6. Was +6 bringt, seht Ihr unter 4.

2 Dieser Wert gibt die Haltbarkeit, die sogenannte Dura, an. In diesem Fall hat der Gegenstand eine Dura von 111.

3 Hier habt Ihr ein typisches Beispiel für einen blinden Stat. Zur erkennen ist dieser ganz deutlich an dem fehlenden Namen auf der rechten Seite. Der ursprüngliche Wert ist +30 Ausdauer. Durch die Erhöhung des Grades auf vier wurde auch der Wert des blinden Stats von +30 auf +33 erhöht.

4 Hier seht Ihr die Auswirkungen des plusen. Durch +6 bekommt Ihr bei diesem Stoffteil zusätzlich +45 Intelligenz.

5 Das ist ein üblicher gelber Stat. Erkennbar auch an dem Namen auf der rechten Seite. Dieser Stat heißt zum Beispiel Leuchten V.

6 Dieser Wert ist ein ganz normaler grüner Stat. Zu erkennen ist auch dieser an seinem Namen auf der rechten Seite. Der Stat hier heißt Ausdauer X. Dieser Ausrüstungsgegenstand war ursprünglich clean und nur mit dem blinden Stat 3 versehen. Alle zusätzlichen Stats wurden durch Aufwertung auf den Gegenstand gebracht. 4 Durch plusen, 5 + 6 und der weitere gelbe Stat durch pimpen.

Anhand dieser Abbildung wollen wir Euch den Unterschied zwischen cleanen Stats, Beistats und
Crapstats erklären. Anhand dieser Abbildung wollen wir Euch den Unterschied zwischen cleanen Stats, Beistats und Crapstats erklären. [Quelle: ]
7 Hier haben wir einen normalen gelben Stat der an sich nicht verkehrt ist. Wären 8 und 9 nicht noch zusätzlich auf dem Ausrüstungsgegenstand, würde man von einem cleanen Stat sprechen.

8 Die +40 Weisheit sind ein akzeptabler Beistat. Natürlich kommt es darauf an, ob Eure Klasse Weisheit gebrauchen kann. Wäre 9 nicht noch zusätzlich auf diesem Ausrüstungsgegenstand, würde man von einem Stat mit Beistat sprechen. Hier wäre das: Blut V mit Beistat Reinheit X.

9 Dieser Wert ist ein sogenannter Crapstat. Zwar ist Intelligenz im Zusammenhang mit Weisheit vielleicht noch zu gebrauchen, aber der Wert ist so niedrig, dass sich das Pimpen nicht lohnt. Dieser Wert versaut den ganzen Stat und macht ihn praktisch wertlos.

Graden und Crapstats Graden und Crapstats [Quelle: ]
10 Diese Waffe wurde auf Grad 6 gebracht. Die Auswirkungen des Gradens seht Ihr unter 12.

11 Hier seht Ihr ein Beispiel für den Gebrauch eines Goldenen Reparaturhammers, das sogenannte Hämmern. Dadurch wurde die Dura des Gegenstandes verdoppelt. Dieser Bogen hat allerdings schon ein paar Gebrauchsspuren, darum ist die Dura von 224 bereits wieder auf 151 gefallen. Die Grunddura dieses Bogens beträgt 112. Ob Ihr den 20 Prozent Bonus erhalten, seht Ihr an der Zeile unter der Haltbarkeit. Trotz Hämmern erhaltet Ihr diesen Bonus allerdings nur, wenn der Gegenstand eine Dura von 100 oder mehr hat. Fällt sie darunter, ist der Bonus weg, auch wenn der Hammer immer noch die Dura erhöht. Diesen Bonus habt Ihr auch ohne hämmern auf alle Gegenstände mit einer Dura von 100 und mehr.

12 Durch das Graden der Waffe erhöhte sich der physische Schaden dieses Bogens von 201 auf 356.8 Punkte. Diese deutliche Erhöhung des Schadens ist der Grund, warum Waffen gegradet werden.

13 Ein typisches Beispiel für eine Menge Crapstats. In diesem Fall sind sie
entstanden, weil die Waffe mit gewöhnlichen Fusionssteinen gegradet wurde. Gewöhnliche Fusionssteine bringen im Regelfall drei Crapstats mit.

Redaktion buffed.de
24.03.2010 12:28 Uhr
Mitglied
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
am 27. März 2010
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
war ein bug, ist aber jetzt sogar umgeändert worden- gibt die 20% so lange, wie die dura über dem normalwert liegt- also auch bei z.B. einer dura von 90/89
am 25. März 2010
Kommentar wurde nicht gebufft
Melden
Ich halte die Tatsache mit dem Bonus über 100 auch eher für eine gewollte Sache. Man müsste schließlich nur eine Zeile ändern, um das anzupassen, dass auch 111 Dura keinen Bonus bringt, solange kein Hammer benutzt wurde. Also daher nehme ich an, dass die Sache noch sehr sehr lange bleiben wird.
am 24. März 2010
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
Ich halte die Tatsache dass Items mit einer Haltbarkeit über 100 einen Bonus geben nicht für einen Bug sondern eher für ein Feature. Es ist sogar so, das ein großer Teil der Spielmotivation darauf beruht. Viele Leute Rennen nurnoch in die Instanzen um Ihr begehtrtes Item in höher Haltbarkeit zu erhalten. Insbesondere die Leute die diesen hohen Aufwand betrieben haben, werden eine Änderung dieses Systems nicht ohne weiteres schlucken. Sollte dieses Feature wirklich aus dem Spiel entfernt werden, so werden sich mit sicherheit auch etliche Spieler aus dem Spiel entfernen.
am 24. März 2010
Kommentar wurde 1x gebufft
Melden
schön umgesetzt! Danke dafür!

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Mit dem nächsten Content-Patch für Runes of Magic wird der nördliche Janostwald freigeschaltet. Das neue RoM-Gebiet ist gezeichnet durch den Krieg zwischen den gefallenen Elfen von Jyr'na und dem naturliebenden Tiermenschenvolk Angren. Jedoch sind Völkerkonflikte nicht das einzige Problem, denn eine alte und dunkle Bedrohung gefährdet den nördlichen Janostwald. mehr... [19 Kommentare]
Neu
 - 
Schnäppchen-Jäger finden im Shop zu Runes of Magic wieder vergünstigte Items. Diesmal sind beispielsweise Ladungen für den Arkanen Umwandler, Goldene Reparaturhämmer, Fusionssteine und der Donnerkriegstiger sowie der Nachtlöwenkönig im Angebot. mehr... [4 Kommentare]
Neu
 - 
Mit dem kommenden Update in Runes of Magi: Chapter 3 - The Elder Kingdoms erwarten Euch neue Herausforderungen. So wird die Instanz "Arena von Warnorken" freigeschaltet. Die neue Instanz soll für das momentane Höchstlevel ausgelegt sein. Insgesamt vier Bossbegegnungen erwarten Euch in der Arena von Warnorken, darunter auch der Herr der Festung. mehr... [13 Kommentare]
article
795696
Runes of Magic
RoM: Pimpen aber richtig
http://www.buffed.de/Runes-of-Magic-PC-216199/Guides/RoM-Pimpen-aber-richtig-795696/
24.03.2010
http://www.buffed.de/screenshots/thumb/2010/03/Clipboard03_18.jpg
guides