• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • buffed-Kolumne - Rift: Die Rache der Casuals - Ein Kommentar zu den PvP-Änderungen in Rift von Florian Emmerich

    Der Mini-Patch am 2. September 2011 bringt die heißdiskutierten Änderungen am PvP-Equipment in das Fantasy-MMO Rift. buffed erklärt, für wen die Änderungen gut sind, und wer sich ärgern wird.

    Gerade erst angekündigt, schon ist es so weit. Am 2. September 2011 ändert Rift-Entwickler Trion Worlds einige PvP-Werte und bringt ein neues Attribut ins Spiel, damit PvP endlich wieder fair wird. Und zwar fair für all jene, die nicht hunderte Stunden in den Kriegsfronten oder im Open-PvP zugebracht haben. Viele von jenen engagierten Veteranen nehmen die Änderungen nun als Schlag ins Gesicht auf, und der Unmut in den Foren kocht in den Vereinigten Staaten genauso wie in Deutschland hoch.

    Aber was tut sich eigentlich? Ein kurzer Blick auf die Fakten: Das Attribut "Heldenmut", das im PvP für eine Schadensreduzierung durch Spieler-Attacken sorgt, wird auf allen PvP-Rüstungssets angeglichen. Die Schadens-Reduzierung wird auf knapp 30 Prozent festgesetzt, wenn Ihr das komplette Set tragt. Dabei ist es nun egal, ob Ihr das Rang 1/2-Set oder das Rang 7/8-Set tragt – die Heldenmut-Mengen verändern sich nicht. Die übrigen Attribute der hochstufigeren Sets sind natürlich deutlich höher und entsprechen etwa den starken Raid-Sets.

    Die Kriegsfront Sprosshafen Die Kriegsfront Sprosshafen Quelle: Trion Worlds Nun kommt also der neue Wert Vergeltung hinzu, und der wird nur für das PvP relevant. Dieser stärkt nicht wie Heldenmut die Defensive der Helden, sondern fungiert im PvP als Angriffskraft oder Zauberkraft gegen andere Spieler, und hat absolute keine Relevanz im PvE-Spiel. Einhergehend damit ändert Trion die Synergiekristalle. Diese Klunker setzt Ihr in einen speziellen Slot, und sobald Ihr zwei oder mehr Teile eines Sets tragt, gewährt der Kristall zusätzliche Boni. Das erklärt natürlich den Unmut vieler Rift-Spieler. Denn die haben sich diese Gegenstände und das zugehörige PvP-Set einzig deswegen erarbeitet, um in PvE-Raids stärker zu werden. Mit dieser Änderung sind PvP-Gegenstände nicht länger "Best in Slot" (BiS), die besten verfügbaren Gegenstände. Die Vergeltung und die Änderung an den Synergiekristallen stellt eine klare Trennlinie zwischen PvP- und PvE-Equipment dar.

    PvP im Kodex PvP im Kodex Quelle: Trion Worlds Ein kurzer Blick darauf, wie PvP-Schlachtfelder teilweise vor dieser Änderung abliefen: Auf der eigenen Seite blieben am Start der Kriegsfront per se zwei Spieler stehen. Auf ihr Verhalten angesprochen folgten Sätze wie "Och, Trion zwingt mich halt fürs PvE hier PvP-Sets zu farmen…" oder "Ich brauch nur die Punkte man, das PvP ist mir latte." So weit, so schlecht. Dann ließ man den Blick in die Runde schweifen und sah, dass der Rest der eigenen Heldentruppe – wie man selbst – bloß PvP-Rüstungen der niedrigen Stufen oder gar kein spezielles "Anti-Spieler"-Equipment trug. Man wusste im Voraus schon, was danach passieren konnte. Denn das folgende Kriegsfront-Erlebnis für PvP-Neulinge war gelinde gesagt ein Desaster. Während die eigenen Schadenszauber oder Schwerthiebe nahezu nutzlos am Gegner abzuprallen schienen, lag man selbst meist innerhalb von Sekunden auf der Nase – ein Massaker. Klar, dass so die Kriegsfronten bereits nach wenigen Minuten entschieden waren, und sich im Chat Sätze wie "Ach, lasst Euch nicht abschlachten, sonst kriegen die auch noch Punkte, bleibt einfach stehen…" lesen ließen. Freilich, solche Situationen gab es auch schon vor Patch 1.4 zu beobachten. Aber das lag dann daran, dass der Feind einfach besser aufgestellt war. Nach dem Patch und der Einführung der neuen PvP-Ränge war aber die Kluft zwischen Profi und Anfänger so groß, dass letztere einfach nur Frusterlebnisse einfuhren.

    Womit ist nach Einführung dieser Änderungen an den PvP-Rüstungen nun zu rechnen? Das PvP-Erlebnis von wenigen, die vorher "total krass imba" waren, wird eingeschränkt – man kann nun theoretisch auch wieder von "Noobs" besiegt werden. Zwar sind Attribute wie Stärke, Ausdauer oder Weisheit auf den besseren Ausrüstungsgegenständen nach wie vor deutlich höher - selbst wenn das Gegenüber diverse Rüstungsteile aus den großen 20er-Raid-Instanzen trägt, fehlt ihm dann ja immer noch der Heldenmut, um sich fürs PvP abzuhärten. Aber die Beinahe-Unverwundbarkeit dank riesen Heldenmut-Vorsprung gibt es nun nicht mehr – die Helden sind nun quasi gleichwertig geschützt, wenn sie denn auch auf Schmuckstücke und Essenzen achten.

    buffed-Redakteur Florian Emmerich buffed-Redakteur Florian Emmerich Quelle: Buffed Fazit: Für tausende PvP-Einsteiger, also Leute die nicht seit Start des Spiels dabei sind, oder aber nur ab und an mal im PvP vorbeischauen, wird das Spielerlebnis erheblich aufgewertet. Denn man ist nicht mehr bloß ein Opferlamm, das auf die Kriegsfront-Schlachtbank geführt wird, sondern kann nun bereits auf den ersten Rängen ein PvP-Set erspielen, das die Überlebenschance erhöht. Kurz gesagt: Wenige Recken haben etwas weniger Spaß, dafür haben viel mehr Helden viel mehr Spaß. Klingt nach einer guten Rechnung.

  • Rift
    Rift
    Publisher
    Trion Worlds
    Developer
    Trion Worlds
    Release
    03.03.2011
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Gwen
    Mal wieder max level erreicht, gleich die schicke rüstung gekauft... und trotzdem derbe auf den Hintern bekommen. Na…
    Von Gwen
    Dakirah hat es super beschrieben - trotzdem ist natürlich jedem selbst überlassen ob man es mag oder nicht. In WoW hat…
    Von Blutzicke
    "ich bin schon lange dafür, dass ALLE spieler beim betreten eines PvP autom. die selben klamotten bekommen. bessere…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Dargrimm
      04.09.2011 14:42 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Oddygon
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finds super, bin zwar erst auf Lvl 47 da ich fast nur PvP mache, würds aber auch genauso gut finden wenn ich jetzt schon das dickste Set hätte, wer nur Itemüberlegenheit anstatt Spielerfähigkeit haben will, der soll halt die Rifts oder Riads machen .. dafür sind die ja da hehe

      Ich finde PvP nur dann spannend wenn ich jedem andern ein Gegner sein kann und jeder andere mir auch, nur dann kommt überhaupt das geile Adrenalin feeling auf das ich im PvP so liebe, wenn du pennst biste tot, wende auf Zack bist und deine Klasse gut beherschst kannste dich immer recht gut durchmetzeln *g*
      Gwen
      am 06. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal wieder max level erreicht, gleich die schicke rüstung gekauft... und trotzdem derbe auf den Hintern bekommen. Na gut es sit trotzdem spaßig, aber ich hatte den Schurken als DD in erinnerung, der nicht sofort umfällt.
      Erster PvP Riss (daily) und die Erkenntnis gehabt - ich mache kaum dmg und bekomme zu viel rein.
      Aber in jedem Fall ist dank PvP-Riss-Daily richtig was los =D
      PasoLeati
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Klingt doch gar nicht schlecht. Ich meine Chancengleichheiten etwas zu erhöhen und den Fokus mehr auf Klassen- und Spielerfähigkeiten zu legen, anders kann und sollte PvP doch gar nicht funktionieren ?!
      Find ich auch gut das es sich nicht mehr lohnt PvP-Teile fürs PvE zu farmen, da man so wies auch im Artikel geschrieben steht, den unmotivierten Schlachtfeldleichen die rumstehen bissel Wind aus den Segeln nimmt - die machen doch keinen Spass und nerven die Leute nur im PvP.

      Letztlich hat man aber immer das selbe Probs in den Games, welche versuchen ihr PvP mit ner Itemspirale aufzubauen - das mag den Casualspieler vllt begeistern aber für PvP-Spieler gibt das nur frust wenn sich die größten Noobs hinter ihren Heldenmut/Abhärtung u.a verstecken und dennoch kein Plan haben wie sie ihre Klasse richtig zocken sollen.
      Endy21
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      habe bis heute nicht verstanden warum die entwickler es nicht fertig bringen in instanzierten pvp-bereichen die skalierung der fertigkeiten einfach zu ändern, so spart man sich den ganzen oben beschriebenen müll,
      und man braucht keine speziellen pve/pvp set mehr, man kann alles mit jeder rüstung machen...
      das was die da in rift veranstalten ist einfach nur abkupfern von wow (... abhärtung lässt grüßen), wobei ich sagen muss das die das wenigstens noch etwas verbessert haben

      freu mich so ungemein auf Guild Wars 2, da muss man sich mit diesem ganzen, sinnlosen und zeitraubenden mülll nicht mehr beschäftigen ^^

      ... da heisst Klassen balanced = pve/pvp balanced.... so muss das ! ^^
      HMC-Pretender
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt ja fast nach WoW'schen Zuständen...
      Blutzicke
      am 05. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oder nach AoC-Zuständen... Zwei schlecht gleichzeitig zu balanzierende Welten (PvE/PvP) in einer Welt... und dann noch eine Item- und Level-basierte Charkterentwicklung? Im PvE funkioniert dieses MMO-Element super und macht Spaß, aber nicht im PvP... das kann aus Prinzip nicht fair sein und damit ist der Spaß per se immer nur einseitig.
      Besonders ärgerlich: will man mal die Welten überschreiten, brauchste ein zweites Set (mit PvP-Zeug biste in der Regel auf'm Raid schlecht dran und mit PvE-Zeug hältst du im/in Minigame/Battleground/Arena nix aus). Die Einführung dieser Trennung habe ich nie verstanden! Höchstens als Grind-Timesink für Abokunden und weil Blizzard mal so ne ESport-Schnapsidee hatte und man alles nachmachen muß... aber sonst isses doch nur Müll, der ohne Not Schwierigkeiten und Ausgrenzungen erzeugt.
      IceWolf316
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      PVP Rüstung hat meines erachtens im PvE eh nichts verloren so what? PvP ist es sterbens langweilig
      Gwen
      am 05. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dakirah hat es super beschrieben - trotzdem ist natürlich jedem selbst überlassen ob man es mag oder nicht.
      In WoW hat es nur in einer Gruppe Spaß gebracht und zur Kinderwoche war es der blanke Horror. In Rift macht es auch allein Spaß und dank der Rollen kann ich während eines BG mehrfach wechseln (Range, Melee, Support).
      Ich hab jedenfalls meinen Spaß und erfreue mich daran meine Gegner zu vernichten oder wenigstens zu überlisten
      Dakirah
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das ist Teils richtig, teils falsch. Im PvE wird ein festes spielerischen Leistungsprofil an eine Gruppe gelegt. Wer ein Profil nicht erfült, schafft diesen Boss nicht und die Taktiken für einen Boss unterscheiden sich doch teilweise deutlich von Raid zu Raid.
      Im PvP ist es eher so, das 2 Leute nicht mal viel von Ihrer Klasse wissen müssen und einer gewinnt. Böswillig kann man sagen, das man im PvP eben nicht besser spielen muss, als andere sondern nur Leute finden muss, die noch schlechter spielen. Ein festes Leistungsprofil muss man hier nicht bringen, da das Leistungsprofil vom deinem Gegner bestimmt wird und nie vergleichbar ist.
      PvP wird aber dann eben sogar deutlich anspruchsvolle, je mehr taktische Ziele und Komponenten ich einbeziehen muss. Im PvE gilt der Grundsatz 'Umhauen und looten' und das ganze muss man mögliches Kreativ verpacken. Im PvP hast du schon 2 Gruppen, die sich PvP grundsätzch anders vorstellen. Die einen wollen eine Schulhofklopperei, die anderen wollen Schach.
      Tiros
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      PvP ist fordernder als PvE. Du hast immer den selben Boss, mit den selben fähigkeiten, die er immer genau zur selben Zeit einsetzt (75%, 50%, 25%,...).
      Im PvP kämpfst du gegen Spieler (meist mit Hirn) die nicht Schema F fahren, sondern du dich auf diese einstellen und schnell reagieren musst.
      All in all erfordert PvP mehr know how, skill und movement von einem Spieler als PvE.
      Gwen
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Todeswolf: Gibt es: zB Infiltrator 5 Pkt - Giftwolke / Assasine 38 pkt - Schwächendes Gift. Dazu noch CCs in versch. Bäumen, u.a. Falsches Spiel, Blendpulver, etc. 1v1 ist es eher nicht das problem, aber sobald jmd dazu kommt wird es haarig.
      Besonders in low BGs empfinde ich den Range-Schurken als sehr stark, und mit CCs und hohen dmg spitzen schickt man die heiler in der hinteren Reihe reihenweise auf die Matte.

      @Corbisum: stimme ich zu, mehr abwechslung könnte nicht schaden, aber generell finde ich die Auswahl an PvP Möglichkeiten sehr schick, und auch für mich als autodidakt sehr Spaßig
      Gwen
      am 04. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Orgoron
      am 03. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im PvP muss schon ne gewisse Chancengleichheit herrschen sonst treiben sich da irgendwann nur noch Nerds rum. Wer Skill hat wirft auch so jeden Gegner in den Staub. Ein Ligasystem wär natürlich noch besser aber naja......
      Todeswolf
      am 03. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hi .... seit kurzen spiele ich wieder Rift und meist PvP weil ich auf PvE keine Lust mehr habe ....und muss auch sagen das selbst in den Low SF Heiler solo fast nicht killbar sind ...und komischerweise Krieger , welche doch die beste Rüsung im Spiel haben auch teilweise extremen Dmg fahren und einen in wenigen Sec. auf den Boden schicken !

      So kommt es dann an einen Abend durchaus vor das man 9 von 10 SF verliert !

      Was mich bei den Heilern am meisten stört ist , das sie fast immer volles Leben und auch Mana haben , egal wie oft oder lange ich sie bearbeite , und ein Barde kann eig Heilen bis ihm der Finger abfällt !

      Als Schurke ist es sehr deprimierend wenn ich den Heiler auf 10% Leben habe und dann selbst sterbe und nach wiedererweckung sehe das mein voriges Ziel wieder volles Leben und Mana hat , es müsste mehr möglichkeiten gebgen Mana/Energie-Reg stark oder ganz für eine gewisse Zeit zu unterbinden , bzw die Heilung stark zu reduzieren .....weil selbst 20% machen den wenigsten wirklich was aus !
      Corbisum
      am 02. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde, das es eine gute Änderung ist und sich Trion wirklich Gedanken macht. Des weiteren ist auch für mich das erspielen von Rüstungen ein wichtiges Element aber nicht in der Geschwindigkeit und mit dem Unterschied.

      Ein oder zwei Sets mit geringfügigem Unterschied hätten gereicht. Dafür aber mehr PvP Ziele, Schlachtfelder oder offenes PvP ala DAOC / Guild Wars. Denn meiner Kenntnis nach, bedeutet die Abkürzung Person gegen Person und nicht Item gegen Item. Ich suche ja die Herrausforderung gegen einen menschlichen Spieler und nicht gegen sein Klamotten oder Makros ^^.

      Von daher denke ich, das es erst Guild Wars 2 nach langem mal wieder schaffen könnte ein richtiges PvP Spiel zu kreieren. Wobei das beste ist, das es dort keine reinen Heiler gibt. Denn in Rift bestimmt immer noch zum größten Teil die Anzahl der Heiler, welche Seite gewinnt.

      Es ist mir noch in keinem Spiel unter gekommen, in dem sich ein Heiler auf Tank und Heilung skillen kann und dann noch starke Rüstung trägt. Da rennen teils 5 Spieler hinter her und der Kleriker kommt noch immer nicht aus dem Lachen raus. Und wenn man dann denkt, dass er sich jetzt nicht mehr heilen kann, weil er kein Mana mehr hat, hat man falsch gedacht. Auch das habe ich des öfteren mit erlebt.

      Magier sind ein ähnliches Beispiel. Selbst bei kompletten t2 Set und Heldenmut, critten sie einen weg. Natürlich denkt man, wenn der so viel Schaden raus haut, hält er in seiner Stoffrobe nicht viel aus aber nichts da ^^. Die haben immer irgendwelche Fähigkeiten, mit denen sie ausweichen, sich mehrere male instand hoch heilen oder mich in ein Eichhörnchen verwandeln. Und das im Rennen und ebenfalls Instand ^^.

      Also liebes Trion, nichts ist perfekt oder lässt sich perfekt lösen aber Heilende Tanks, welche die dritt Stärkste Rüstung von vier möglichen tragen sollte es nicht geben. Von all den weiteren Fähigkeiten mal abgesehen. Das ist eigentlich ein ganz logischer Gedanke, dem jedem Menschen beim ersten Anblick kommen sollte.

      Ansonsten großes Lob für euren Einsatz und die Hingabe am Spiel.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
842589
Rift
buffed-Kolumne - Rift: Die Rache der Casuals - Ein Kommentar zu den PvP-Änderungen in Rift von Florian Emmerich
Der Mini-Patch am 2. September 2011 bringt die heißdiskutierten Änderungen am PvP-Equipment in das Fantasy-MMO Rift. buffed erklärt, für wen die Änderungen gut sind, und wer sich ärgern wird.
http://www.buffed.de/Rift-Spiel-30202/Specials/buffed-Kolumne-Rift-Die-Rache-der-Casuals-Ein-Kommentar-zu-den-PvP-Aenderungen-in-Rift-von-Florian-Emmerich-842589/
04.09.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/05/Rift__Sprosshafen_17.jpg
specials