• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Sankobal
      15.03.2017 11:38 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      -GASH-
      am 17. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Ehemalige WoW-Mitarbeiter", aha. Geht mal etwas mehr ins Detail, falls ihr das könnt. Das finde ich interessanter, als das Spiel. Waren sie inkompetent genug, um von Blizzard gefeuert zu werden oder waren sie stupide genug, bei Blizzard zu kündigen? Was machen die anderen Ex-Blizz-Arbeiter eigentlich noch so?
      Silarwen
      am 17. März 2017
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sie vor dem Release von WoW am Spiel gearbeitet. Es ist ganz normal, dass nach einer Veröffentlichung weniger Entwickler an einem Projekt arbeiten und Leute das Team verlassen. Vor allem die Mitarbeiter, die an grundlegenden Arbeiten beteiligt waren.
      Stichbimbuli
      am 17. März 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was soll eigentlich diese Überschrift suggerieren? "Ehemalige WoW-Entwickler" Was bedeutet das? Wenn der Fließbandarbeiter von BMW, zu Audi wechselt, wird dann der Audi besser oder schlechter?

      Entscheidend in diesem Zusammenhang, sind nur Führungsköpfe, also Leitende Designer und sonst nichts.
      Silarwen
      am 17. März 2017
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Unter "ehemalige WoW-Entwickler" können sich die meisten Menschen halt mehr vorstellen. Ist auch eine Info, die ich wichtig finde. Wer bei der Entwicklung eines so erfolgreichen Spiels wie WoW von Anfang an dabei war, der bekommt auch möglicherweise mehr Vertrauen von den Spielern? Könnte sein. Kann aber natürlich auch eine Bürde sein - und im Endeffekt verzeihen die Spieler dem Team weniger als einem gänzlich unbekannten Indie-Team.
      LoveThisGame
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      MOBA-Elemente? Ne sorry.

      Survial-MMO? Eher nicht, aber wenn es mal ein richtig gut umgesetztes PvE-Survival-MMO wäre vielleicht.

      Unter dem Strich nix für mich.

      Wer Spaß dran hat bitte, ich bezweifle allerdings dass es viele Spieler haben wird, Survival gibt es doch derzeit an jeder Ecke, daher dürfe der Markt schon satt sein im Augenblick.
      nighthaven
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      survival ist toll aber leider ein weiteres pvp-spiel was ich nicht brauche . die bilder schauen toll aus aber die mechaniken sind wieder der alte brei. schade das jedes survivalspiel auf pvp aufbauen muss ,so könnte man auch mal einen versuch starten ein survivalgame auf reiner pve-basis zu machen ,das wäre mal neu aber so ...nö danke .
      reizt mich dank des pvp nun nicht wirklich , hört sich im großen und ganzen an wie jedes andere seiner art.
      WhiteShadowWolf
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sieht genauso Merkwürdig kitschig aus wie Wildstar... und naja gut das es Conan Exiles gibt =)
      timere-libertati
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ein Spiel, welches auf solchen Grundannahmen gegründet wurde und auf solchen Theorien grundsätzlich fußt, kann mir vollumfänglich gestohlen bleiben. Für mich hat sich das Spiel schon mit den wenigen hier veröffentlichten Grundbedingungen erledigt. Danke für die Infos!
      Honigkugel
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hat die Welt nicht erstmal genug Survival Spiele gesehen nachdem vor Jahren DayZ ( damals zu recht ) durch die Decke ging,alle ein stück vom Kuchen abhaben wollten und 1 schlechtes survival nachdem anderen raus kam ?
      Ich fand es auch schon damals erschreckend was für ein Hype um Wildstar gemacht wurde von Spiele Seiten oder dem einen oder anderen bekannteren Streamer,aber man von Communitys aus anderen Spielen nicht sonderlich viel interesse mitbekommen hat.
      Wem es gefällt bitte schön,allerdings schliesse ich mich den Kommentaren hier an,wird in der versenkung verschwinden.
      Tikume
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Survial und MOBA - gleich zwei Sachen die meine automatische "Niemals anfassen" Sperre aktivieren
      Vanord
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum nicht, ich habe zur Zeit in Early Access Spielen viel mehr Spaß als in vollpreis Titeln.
      Meisten binden sie mich sogar länger als ein BF1 und co
      Lorean1
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Survival MMOs sind und bleiben eine Randerscheinung, etwas für dass sich auf Dauer nur ein kleiner Teil der Spieler interessiert!

      Zu den Herrschaften kann man nur sagen: Firmenjumper, hupfen von Firma zu Firma, bringen was raus was keinen Erfolg hat und hupfen weiter ^^

      Und WOW ist im grunde auch nur so erfolgreich weil es eben schon so lange existiert. Wenn man ehrlich ist muss man zugeben (auch als WOW-Fan) das viele Mechaniken veraltet sind, das Skillsystem langweilig, und auch diese Fixierung auf fixe Rollen total veraltet ist. Aber bitte liebe Fanboys nicht gleich wieder in Verteidigungsmodus schalten: Ich sage nicht das WOW deshalb schlecht ist...es ist aber schlicht veraltet, aber es gibt genug die trotzdem lieber alte Autos fahren die solide laufen als die neusten wo du selbst fürs Reifenwechsel den bordcomputer neustarten musst

      Ich persönlich hab halt festgestellt: Solange sich in WOW nicht wirklich etwas revulotionär ändert werde ich bei ESO bleiben, einmal die Skillfreiheit, das Gamepley etc von dort erlebt...will man nicht mehr darauf verzichten. Allein der gedanke mich in WOW wieder auf mein verpixeltes Pferd zu setzen (ja ich nutze immer Pferde...ist authentischer ^^) nöööö ^^

      Andererseits an WOW viel storytechnisches zu bieten was episch ist, ich verstehe also jeden der das Spiel immer noch liebt...hier geht es auch um SUBJEKTIVE Geschmäcker! Aber ein Game wie WOW , mit diesem durchschlagendem Erfolg, und auch andauernden Erfolge dank der immer wieder hervorgeholten Nostalgiekeule (nicht umsonst wurde Illidan aus der Mottenkiste geholt obwohl er in der ursprünglichen Story getötet wurde ^^) wird es so bald nicht geben! Dazu müssten sich mehrere Spieleschmiden zusammentun und ihr Wissen vereinen, dann würde vlt ein Speil rauskommen das wieder ähnlich erfolgreich wäre, dies wird aber nicht passieren ^^

      WoW kam zu einer zeit raus wo MMOs rar gesäht waren, viele der heutigen Spieler haben es damals schon gespielt, oder wurden von leuten an das Spiel herangeführt die schon damals gespielt wurden, das und die aufrechterhaltene Nostalgie machen WOW so erfolgreich...heute ist ein neues MMO nur ein weiteres in einer langen liste, die Spieler verteilen sich etc, auf gehype reagiert keiner mehr da man da nur einfährt etc...

      Wenn ich das einzige Lokal im Dorf hab werd ich klar viele Gäste haben, selbst wenn mehrere Lokale mitziehen (die vlt genauso gut sind wie ich, wenn auch auf anderen gebieten) aber ich werde immer die meisten Gäste haben, auch schon weil viele aus Gewohnheit bei mir einkehren werden! Die restlichen Leute werden sich auf die anderen lokale aufteilen! Logisch.
      Lorean1
      am 16. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Gameplay allerdings ist in ESO ätzend, vergleichweise wie in TERA das Heilen, bei dem man die Umherhüpfenden und Umherrennenden Spieler anvisieren muß, um diese zu heilen. "


      So unterscheiden sich einfach Geschmäcker, ich finde das Gameplay in ESO vorbildlich, im vergleich dazu ist das Gameplay in WOW direkt ätzend langweilig, meiner Meinung nach.

      ZITAT:
      "Außerdem finde ich es auch nicht praktisch, wenn jeder alles kann und will, aber nichts richtig kann. Das führt zu Builds mit denen man versucht, alles solo zu machen, was in einem MMO nichts zu suchen hat, schließlich soll man als Gruppe Spaß haben."


      Das ist eine Aussage die halt so, Meinung hin oder her, absolut falsch ist. Denn jeder Spieler entscheidet selber wie er spielt, was auch gut ist. Klar gibt es Spieler die sich eine Eierlegende Wollmilchsau basteln wollen, aber das sind eher wenige UND so viel Gruppenspiel wie in ESO hab ich in den letzten 6 Jahren WOW nicht erlebt! Ich rede da jetzt von Bereichen abseits der Gruppeninstanzen!

      ZITAT:
      "Aber ja - WoW braucht eine Generalüberholung, aber nicht in Richtung MOBA, Survival, oder EGO Shooter."


      Absolut deiner Meinung!

      ZITAT:
      "World of Warcraft ist deswegen so erfolgreich, weil es für die breite Masse entwickelt wurde und nicht für eine spezielle Art von Nischenspielern, die den speziellen Kick brauchen, ansonsten hätte ESO mittlerweile mehr Abonnenten als WoW. "


      Und genau da widersprichst du jetzt den meisten "alten WOW-Hasen" die ja eben der Meinung sind das dieses "für die Breite Masse"-Ding der Grund ist warum immer mehr mit WOW aufhören! Bezüglich deiner ESO Aussage: Niemand weiss wieviele aktive Spieler ESO im Moment hat und wieviele WOW! Dazu sei gesagt das ESO erst seit 2016 massiv Zulauf hat (wirklich MASSIV) und sich von Platz "gar nicht mehr der Erwähnung wert" auf Platz 3 der erfolgreichsten MMOs, auf vielen Rankinglisten hochgearbeitet hat (hinter WOW und GW2, wobei der Abstand zu GW2 sehr gering ist). Was die Spielerzahlen angeht, baut ESO auf ein ganz anderes System, deshalb sind sie nicht auf so viele aktive spieler angewiesen wie WOW, Eso baut auch zu einem grossen Teil auf Rückkehrer da es ja ein B2P Titel ist! Das heisst, wenn sie ein neues Addon rausbringen (wie jetzt Morrowind) dann kommen da viele Spieler zurück die es kaufen, sie spielen es vlt nur einmal durch, aber das lohnt sich für die Firma schon...

      So oder so, auch für WOW werden bewusst keine Spielerzahlen gemeldet, und im Moment seh ich in Eso mehr Spieler rumlaufen als in WOW, ABER das liegt auch an dem Serversystem. Wenn man nach 2016 geht hat Eso jedoch sicherlich genauso gut wie WOW abgeschnitten, da sie prozentuell mehr Spieler dazugewonnen haben...so oder so ist es auch egal oder? Beides sind gute Spiele und haben ihren Charme...wer das eine nicht mag, spielt das andere...ich persönlich farvorisiere im Moment ESO, da ich es schlicht toll finde wie frei man hier skillen kann...im Gegensatz zu WOW ^^
      Bazzilus
      am 15. März 2017
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Ich muß zugeben, ich fahre liebe das solide Auto. Allerdings kann man durchaus an einem soliden Auto manch sinnvolle Dinge verändern. Das Gameplay allerdings ist in ESO ätzend, vergleichweise wie in TERA das Heilen, bei dem man die Umherhüpfenden und Umherrennenden Spieler anvisieren muß, um diese zu heilen. Außerdem finde ich es auch nicht praktisch, wenn jeder alles kann und will, aber nichts richtig kann. Das führt zu Builds mit denen man versucht, alles solo zu machen, was in einem MMO nichts zu suchen hat, schließlich soll man als Gruppe Spaß haben.
      Aber ja - WoW braucht eine Generalüberholung, aber nicht in Richtung MOBA, Survival, oder EGO Shooter. Prinzipiell funktioniert das Spiel schon sehr gut, einfach zu lernen und ab einem gewissen Punkt durchaus schwierig genug es zu meistern. Deswegen ist es auch so erfolgreich, und nicht weil es solange schon existiert. Davor gab es schon Guild Wars und Line Age, DAOC, Runescape und wie sie alle heißen. World of Warcraft ist deswegen so erfolgreich, weil es für die breite Masse entwickelt wurde und nicht für eine spezielle Art von Nischenspielern, die den speziellen Kick brauchen, ansonsten hätte ESO mittlerweile mehr Abonnenten als WoW.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223210
Rend
Rend: Ehemalige WoW-Entwickler machen Survival-MMO mit MOBA-Elementen
Einige ehemalige Entwickler von World of Warcraft haben sich zusammengeschlossen und arbeiten an einem neuen Survival-MMO mit Namen Rend. Was sich die Entwickler davon versprechen und warum alles besser werden soll, als bei anderen MMOs, erfahrt ihr in der News.
http://www.buffed.de/Rend-Spiel-60785/News/Rend-Survival-Frostkeep-Studios-1223210/
15.03.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2017/03/Rend-9--buffed_b2teaser_169.jpg
news